PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : politiker am rad



alekom
19-08-2011, 20:18
respekt, erwin pröll, 2 1/2 stunden hat er gebraucht auf den großglockner im dienst einer guten sache.

auch gunnar prokop, 71 jahre alt, hats auch geschafft.

was sagt uns das?...wenn untrainierte leute sowas können, muss das eigentlich jeder schaffen gggg

motivation pur möchte ich mal sagen...

i selber war no net oben gggg

bikeopi
19-08-2011, 20:34
respekt, erwin pröll, 2 1/2 stunden hat er gebraucht auf den großglockner im dienst einer guten sache.

auch gunnar prokop, 71 jahre alt, hats auch geschafft.

was sagt uns das?...wenn untrainierte leute sowas können, muss das eigentlich jeder schaffen gggg

motivation pur möchte ich mal sagen...

i selber war no net oben gggg

falls es wahr ist, meinen respekt hat er trotzdem nicht der pröll. da kann er von mir aus auch auf den everest radln...:rofl:

Blackmind
19-08-2011, 20:56
..hab ich grad auch gsehn.....von der mautstation ferleiten bis zum fuschertörl.... mit andreas goldberger und dem franz stocher....
..ich weiß ja nicht wie fit der pröll und der prokop wirklich sind....grad bei politikern die ja 16std. tage haben, übergewichtig sind etc. ( ausnahmen bestätigen die regel) find ich es merkwürdig, das sie sich oft derlei anstrengungen zumuten.....

yellow
20-08-2011, 08:57
hab schonmal versucht das NÖ-Radldress irgendwie zu bekommen - keine Chance gewesen.

Und jetzt hat er auch schon eine neue Version davon an ...


jemand ne Ahnung wo die herkommt?

tane
25-08-2011, 14:22
...das universum ist nicht groß genug, dass der ep ausreichend weit radeln könnt dass ich ihn nichtmerh für eine megamiese sau halten würde...

6.8
25-08-2011, 14:36
...das universum ist nicht groß genug, dass der ep ausreichend weit radeln könnt dass ich ihn nichtmerh für eine megamiese sau halten würde...

Niemals nie nicht hätte ich gedacht mal mit dir einer Meinung zu sein, aber der EP hats geschafft.

Siegfried
25-08-2011, 14:39
Ist das jetzt ein Alle-gegen-Erwin-Thread?
Ungeachtet dessen, dass ich kein Freund davon bin, mich als Politiker mit B- oder C-Promis oder verblassten "Helden" (die ich in meiner Organisation angestellt habe ;) ) irgendwo medienwirksam aufzublasen, hat die Sache zumindest einen karitativen Hintergrund.

Dass man(n) allerdings solche Performances außerhalb jenes Bundeslandes, in dem man(n) regiert, machen muss, find ich schade. Gäbe in NÖ sicher einige Herausforderungen, bei denen man sich medien- und marketingwirksam präsentieren könnte.

Im Prinzip ists mir wurscht, und es soll jeder auf den Glockner fahren, wann, wie und mit wem er will.

bikeopi
25-08-2011, 15:11
Im Prinzip ists mir wurscht, und es soll jeder auf den Glockner fahren, wann, wie und mit wem er will.

genau. er solls machen, von mir aus für einen guten zweck. er machts aber in erster linie für sich selber - und zwar nicht aus gesundheits- sondern aus publicity gründen. das soll er auch dazu sagen. und, dass er aus beruflichen gründen kaum positive publicity hat und deshalb radln muss.

maxtc
25-08-2011, 15:42
er könnte ja mitn bladen zusammen "charity radeln für den skylink". :D