PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Alte Frage: Triathlonrad oder Rennrad



adal
20-12-2003, 18:35
Ich brauch was Neues - für die Psyche und so. Derzeit habe ich ein Trek 1400 Triple, das ich mit gedrehter Stütze und C2 Aufleger und Ksyrium Elite im Rennen fahr. Folgende Optionen:

1. Der Rahmen passt eigentlich optimal, ausserdem kann ich das Rad problemlos im Radträger transportieren (normales Alu). Daher neue Gruppe (2fach Dura Ace) um ca 1000EUR und Xentis Laufradln um 1000 EUR = 2000 EUR
2. "echtes" Triathlonrad - wahrschenlich das Canyon Speedmax 3 (2500 EUR) und Xentis Laufradln = 3500 EUR
3. ein edles Strassenradl (Pride) mit Xentis - allerdings kann ich das mit meinem Dachträger nicht transportieren. Gibts da thule kompatible Träger?

Die Aufbewahrung ist gelöst - ich bekomm den kleinen Abstellraum (1,5*1 Meter), da gehen sich mit Haken an der Decke locker 3 Radln aus.

Baumi
20-12-2003, 18:43
1000 Euro für eine Dura Ace und
1000 Euro für die LR

sind 2000.- Euro und du wirst bestenfalls einen geringen Unterschied merken (abgesehen vom Umstieg auf 2 fach),

dann doch lieber gleich ein neues Radl oder nur andere LR, wobei die jetztigen eh ganz gute sind.

Gatschbiker
20-12-2003, 23:14
...und ich überlege schon seit Wochen ob ich nicht mal die Schläuche wechseln sollt, oder obs eh noch ein Jahr halten.....

Mochts eich doch kane unädign Probleme.....

much gatsch
Paul

Matthias
21-12-2003, 07:58
Entscheidend ist immer, ob die Sitzposition passt. Alles andere sind eher subjektive Präferenzen und mehr für die Psyche. ;)

schodder
21-12-2003, 22:27
@ adal

willst du behaupten, daß simplon a edles radl ist ???

adal
21-12-2003, 22:46
Für meine Verhältnisse ja :)

NoWin
22-12-2003, 12:31
Original geschrieben von Gatschbiker
...und ich überlege schon seit Wochen ob ich nicht mal die Schläuche wechseln sollt, oder obs eh noch ein Jahr halten.....

Mochts eich doch kane unädign Probleme.....

much gatsch
Paul
:D - super Pauli :D

Mr J.
26-12-2003, 12:52
ich wuerd mir ein tria-radl kaufen. erstens hast du schon ein gutes RR das du fuers training nehmen kannst. zweitens willst du eh auf die lange gehn da is sicher ein vorteil. fuer die kurzen kannst ja noch immer das rr nehmen. das koennts dann ueberhaupt umbaun so das es bei wsverbot auch erlaubt is (ich weis du magst die nicht aber werden halt immer mehr).

selbstversuch-maessig am daum is die leistung die ich extrem weit vorn sitzend (so dass der daum schon fast nach vorn kippt) mit flachem oberkoerper bring um einiges hoeher als mit normaler rr-geometrie. aerodynamischer is auch, nurs gnack muss sich halt dran gwoehnen. allein deshalb wuerd ich mir als naechstes rad sicher ein tria-rad kaufen. und die xentis sehn seeehr cool aus, bin schon neugrig mit was fuer einem geschoss du naechstes jahr anrueckst :)

adal
26-12-2003, 13:36
Wobei die Xentis fürs Tria Radl definitiv nicht gehen - ausser Du stattest das Tria Radl mit Scheibenbremsen aus :)

28 Zöller sind bei meiner Körperkleine ja leider als Triaradln eher ungeeignet, damit krieg ich nie eine Aeroposition hin. Und Triaradln heisst natürlich auch weniger Auswahl bei Felgen, Schläuchen, Reifen ...

Mr J.
26-12-2003, 13:41
was ist das problem bei den xentis? der gerhard hat auf seinem trek tt welche oben ghabt.

adal
26-12-2003, 13:45
Trek TT = 28 Zoll = Strassenradl = kein Tria Radl = keine Triaposition

hat einen Sitzwinkel von 73 Grad und ist damit nicht mehr Triaradl, als jedes Strassenrad, nur aerodynamisch (bzw. schauts so aus, die Daten sagen ja was anderes).

Die Xentis werden für Strassenradln nur in 28 Zoll gebaut, die 26er fürs Mountainbike haben keine Bremsflanken (nur für Scheibenbremsen).

Da ich eher klein bin, brauch ich definitiv ein 26er für Triaposition und da ist nix mit Xentis :(

Anningerwarrior
26-12-2003, 18:24
ein freund war mit ein paar leuten auf trainingslager (irgendwo in mittelmeergegend).freund 26 zoll. seine 2 ersatzschläuch kaputtgemacht. hat er dann picken dürfen und sich welche von kollegen ausborgen, WEIL: kein einziger 26erschlauch in einem shop auf der insel zu finden war :D

Matthias
26-12-2003, 18:46
Original geschrieben von adal
.... damit krieg ich nie eine Aeroposition hin. ...

Selbst wirst dich sicherlich kaum optimal-aerodynamisch aufs Rad setzen! Ich weiß zwar nicht wie groß du bist, aber ich weiß von Nachwuchsfahrern aus meiner Region, die sind so 160 groß, dass die am Rad sitzen (aus aerodynamischer Sicht), wie ein Profi. Natürlich von einem Profi gemacht. ;)

adal
26-12-2003, 19:28
Original geschrieben von judma
Selbst wirst dich sicherlich kaum optimal-aerodynamisch aufs Rad setzen! Ich weiß zwar nicht wie groß du bist, aber ich weiß von Nachwuchsfahrern aus meiner Region, die sind so 160 groß, dass die am Rad sitzen (aus aerodynamischer Sicht), wie ein Profi. Natürlich von einem Profi gemacht. ;)

Wie ein Strassenprofi oder wie ein Triaprofi? Eine Triathlonposition (american position) mit einem 28 Zöller hinzukriegen bei 160cm ist UNMÖGLICH. Egal ob vom Profi oder nicht. (Sattelhöhe ist so niedrig und durch 28 Zoll + Minimalvorbau die Front so hoch, dass eine für american position sinnvolle Überhöhung nicht geht)

Bezüglich Radposition glaube ich definitiv nicht an die Profivermesser. Ich mach das selber, die Grundposition kriegt man über Formel hin, dann auf der Rolle abfotografieren und die Winkel am PC messen. Die Mühe macht sich kein Profi. Und dann mit viel Gefühl anpassen, wieder fotografieren, wieder messen ...

Das Problem mit den Positionsgurus ist wie beim Laktattesten, meine Flexibilität etc verändert sich, damit auch die Position.

Ich hab meine Position seit der Ersteinstellung vom Brandl xmal verändert und fahre derzeit 2 Positionen, eine mit 74 Grad Sitzwinkel für die Strasse und eine mit ca 77 für Triathlon, beides am gleichen Radl (unterschiedliche Stütze und Aufleger).

Anningerwarrior
26-12-2003, 19:37
profis die nach linz (keine ahnung zu wem) fahrn und vermessen mit videocamera, etc....

Matthias
27-12-2003, 06:44
Original geschrieben von Anningerwarrior
ein freund war mit ein paar leuten auf trainingslager (irgendwo in mittelmeergegend).freund 26 zoll. seine 2 ersatzschläuch kaputtgemacht. hat er dann picken dürfen und sich welche von kollegen ausborgen, WEIL: kein einziger 26erschlauch in einem shop auf der insel zu finden war :D

Ähnlich ist es mir heuer in Istrien gegangen, wo ich mit dem MTB auf der Straße unterwegs war. Hatte 26x 1" Schläuche gebraucht, gab aber nix auf der Insel. Nur auf Bestellung, dauerte aber dann 1 Woche. Super, ich war nur noch 3 Tage dort! :mad:

Anningerwarrior
27-12-2003, 07:58
Original geschrieben von adal
Wie ein Strassenprofi oder wie ein Triaprofi? Eine Triathlonposition (american position) mit einem 28 Zöller hinzukriegen bei 160cm ist UNMÖGLICH.

glaub ich auch.
aber wenn du eh größer als ich bist (>180) kriegst mit 28 locker eine schnelle position hin.

adal
27-12-2003, 08:00
Original geschrieben von Anningerwarrior
glaub ich auch.
aber wenn du eh größer als ich bist (>180) kriegst mit 28 locker eine schnelle position hin.

Da hab ich mich verschätzt, bin ca. 176, das ist an der Grenze für 26/28 Zoll ...

Hügelritter
29-12-2003, 11:32
Bin bis vor einiger Zeit ebenfalls ein RR, 28 Zoll gerahren. Habe jedoch nie eine ideale Aeroposition gefunden. Trotz vielem Herumexperimentierens.(Verstellen des Lenkervorbaus und Verstellung des Sattels) Habe mir jetzt ein Tri-Rad mit 26 Zoll gekauft und bin vollauf zufrieden. Bezüglich der Sitzposition ist es anfangs eine Umstellung, aber man gewöhnt sich nach kurzer Zeit sehr schnell daran. Jetzt würde ich das Rad nie mehr gegen ein RR eintauschen.
Hier mein neues Prunkstück