PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ein Radfahrer soll 193 Euro Strafe zahlen, weil er mit 63 km/h durch Illmitz gerast



rustydust
30-08-2011, 23:35
grade in der ZIB 2 gelaufen :), ich hät ihm ja ehr noch eine Medallie gegeben.


Ein Radfahrer soll 193 Euro Strafe zahlen, weil er mit 63 km/h durch das Ortsgebiet von Illmitz gerast ist. Die hohe Strafe gibt es für die Geschwindigkeitsübertretung, für verbotenes Überholen und für die Missachtung einer Polizeistreife.

http://tvthek.orf.at/programs/1211-ZIB-2/episodes/2832971-ZIB-2/2833101-Hohe-Strafe-fuer-Radfahrer

mx-orange
30-08-2011, 23:40
Trotteln!

Milanese
31-08-2011, 06:16
Oft hast a Pech. Aber er ist im Verhältnis bestimmt noch ned oft gestraft worden. Ob er den Einspruch allerdings durch kriegt, wage ich zu bezeifeln. Gibt meiner Meinung nach keinen wirklichen Grund dafür.

NoDoc
31-08-2011, 06:35
Trotteln!
warum mehrzahl? war dich nur ein radlfahrer oder?

wüdi
31-08-2011, 06:53
bei uns bekommst nur den "dudududu-finger" gezeigt und fertig... interessant wäre nur das "verbotene überholen", alles andere ist reine willkür...

6.8
31-08-2011, 06:59
Als Staatsmeister kannst dir das schon leisten.

outmen
31-08-2011, 07:08
grundsätzlich ist er ein vollwertiger verkehrsteilnehmer und war sich (so nehme ich an) durchaus bewußt das er zu schnell ist, denn einen 63er fährst ja auch nicht zufällig und überholst dann dabei noch, also aus welchem grund sollte er jetzt anders behandelt werden als ein motorrad, moped oder autofahrer?

der soll seinen scheiß zahlen und eine ruhe geben ;-)

stetre76
31-08-2011, 07:59
wo liegt genau das Problem?

er war zu schnell (ok, das sind leider viele), hat anscheinend überholt, wo er nicht sollt', die Polizeistreife hat er auch ignoriert (ist sicher Auslegungssache) UND er ist erwischt worden - wobei di Aktion ja um nichts richtiger wäre, wäre er nicht erwischt worden!

>>> soll kein Drama machen, sondern zahlen und aus.

Wäre es ein Auto-/Motorrad-/Mopedfahrer gewesen, der sich das in Anwesenheit eines Radlers erlaubt hätte, würden wieder alle über die motorisierten Rowdies schimpfen.

6.8
31-08-2011, 08:02
Laut:

http://www.austriateam.com/2011/08/30/rad-raser-andi-fuchs-bezahlt-120-e-strafe-in-illmitz/

€ xxx,- Strafe für zu schnelles Fahren im Ortsgebiet
€ xx,- Strafe, weil er nicht sofort angehalten hat – Fahrerflucht!

Datenschutz fällt ja flach wenns schon mal auf der Vereinshomepage steht.

stetre76
31-08-2011, 08:08
Andi’s Begründung, sich unter realen Bedingungen auf das Rennen vorzubereiten ließ der Beamte in blau aber nicht gelten.

sorry, aber diese Begründung is mehr als deppert!
beim Rennen hat er eine gesperrte Strecke, mit Streckenposten usw.
ein Rennen im öffentlichen Verkehr, im Ortsgebiet simulieren zu wollen, halte ich pers. für wenig intelligent.

hermes
31-08-2011, 08:25
die begründung fürs schnellfahren ist wirklich einmalig deppat.
zu schnell allein - ok, da könnte man ein auge zudrücken, aber dann noch vor dem auge des gesetzes überholen und dann auch noch zu versuchen, davonzukommen ..... gscheit is anders, kein mitleid.

GO EXECUTE
31-08-2011, 08:30
Das hätt er sich mit Nummerntaferl am Bike erst gar nicht getraut.......... :rofl:

Milanese
31-08-2011, 08:31
sorry, aber diese Begründung is mehr als deppert!
beim Rennen hat er eine gesperrte Strecke, mit Streckenposten usw.
ein Rennen im öffentlichen Verkehr, im Ortsgebiet simulieren zu wollen, halte ich pers. für wenig intelligent.

Dem ist nyx mehr hinzuzufügen!

herbert12
31-08-2011, 08:59
ich finde die 193 etwas zu wenig so 300 euro wären da angebracht

shroeder
31-08-2011, 09:26
cool, da kann ich meine anderswo scho abgebenen kommentare einfach rüberkopiern...


echt ungerecht. wo grad im ortsgebiet immer am wenixten los is. keine, hunde, keine kinder. keine abieger die sich drauf verlassen, dass hinterm querverkehr niemand unerlaubt zum überholen ansetzt...


wemma zschnell fährt, sollt man als erwachsener mann wenigstens genug dicke eier haben um die strafe zu zahlen ohne zu sudern. so simple is das. leichter is natürlich der österreichische weg. die andern und die umstände verantwortlich machen und in selbstmitleid zerfließen...

und fürn einspruch ghörn ihm eigentlich noch a paar detschn. oder a hunderter aufzahlung.

A´dorfer
31-08-2011, 10:33
...und fürn einspruch ghörn ihm eigentlich noch a paar detschn. oder a hunderter aufzahlung.

Alternativ dazu 6 Monate Dunkelhaft bei Wasser + Brot, inklusive Bewegungsmangel auf 150 x 100cm.

Almi
31-08-2011, 10:50
alleine die Werbung (ob positiv oder negativ) sollte ihm die zwa Hunderter wert sein - brennen (Starfverfügung von mir aus zu Hause einrahmen und aufhängen) und aus!

ricatos
31-08-2011, 11:35
für so eine schwachsinns-aktion bekommt man sogar ein interview im Ö3 - ist jetzt gerade gelaufen.
ich würde an seiner stelle die goschn halten und nicht auch noch damit angeben.

schwarzerRitter
31-08-2011, 11:41
Was ich nicht ganz verstehe, wer oder wie hat man die 63km/h festgestellt?

NoGhost
31-08-2011, 12:19
Was ich nicht ganz verstehe, wer oder wie hat man die 63km/h festgestellt?
Eventuell per höchster gespeicherter Geschwindigkeit am Tacho bzw. Radcomputer, wie man heutzutage ja sagt.

stetre76
31-08-2011, 12:25
schwarzerRitter:
das geht aus den Berichten nicht heraus, ist also reine Spekulation, aber, wenn ihm auch vorgeworfen wird, dass er nicht gleich stehen geblieben ist, dann würde das nahe legen, dass sie ihn mit einer Radarpistole gemessen haben (viell. weil er vorher schon aufgefallen ist > Überholen).

aber wie gesagt, reine Spekulation!

edit:
NoGhost: na gut, dann hat aber ein Einspruch extrem gute Chancen - weil dann kann er einfach behaupten, dass er die 63km/h ganz wo anders gefahren ist (zB Freiland bergab).

wenn ich vom Kühtai runterkomm und dann in IBK aufgehalten werd und anhand der höchstgemessenen Geschwindigkeit am Tacho zahlen müsste, dann ist der Führerschein weg ;)

Systemfehler
31-08-2011, 12:26
Was ich nicht ganz verstehe, wer oder wie hat man die 63km/h festgestellt?
Radarpistole?

crossfan
31-08-2011, 13:10
ein Rennen im öffentlichen Verkehr, im Ortsgebiet simulieren zu wollen, halte ich pers. für wenig intelligent.

sehr elegant formuliert :toll:
scheinbar sind´s im Verein auch noch stolz auf den tollen Hecht :f:

Almi
31-08-2011, 13:23
wahrscheinlich wollt er halt a bissl posen, das geht am besten in der ortschaft, nicht überland wo es keiner sieht. vielleicht gab es dort auch noch eine besonders große auslagenscheibe, - muss gestehn, hab ich auch schon gemacht (kurzfristig schaff ich den 60er noch)

shroeder
31-08-2011, 14:00
besonders große auslagenscheibe

ich hab immer glaubt ich bin der einzige :rofl:

ich geh aber immer auf höxtens 20 runter, um den anblick so lang als möglich auszukosten :look:

Nimnix
31-08-2011, 14:12
Ich würde auf alle Fälle Einspruch erheben! Da in der StvO keine wie immer geartete Einrichtung zur Geschwindigkeitsmessung vorgesehen ist, wird es einem normalen Menschen nicht möglich sein zw. z.B. 48km/h und z.B. 57km/h (auch schon strafbar) zu unterscheiden, 63 km/h sind zumindest diskussionswürdig.

Zitat Webpage
€ 70,- Strafe, weil er nicht sofort angehalten hat – Fahrerflucht!
Zitat Ende

Die € 70,- können nur nicht beachten des Anhaltezeichens sein

fredf
31-08-2011, 14:30
Ich würde auf alle Fälle Einspruch erheben! Da in der StvO keine wie immer geartete Einrichtung zur Geschwindigkeitsmessung vorgesehen ist, wird es einem normalen Menschen nicht möglich sein zw. z.B. 48km/h und z.B. 57km/h (auch schon strafbar) zu unterscheiden, 63 km/h sind zumindest diskussionswürdig.


Wär dann ein guter Anlass für den Gesetzgeber..

crossfan
31-08-2011, 14:33
ich nehme mal an, die haben in mit Laser "abgeschossen", sonst wär´s in der Tat seltsam.

GrazerTourer
31-08-2011, 14:43
Da gibts überhaupt nix zu rütteln. Da er wohl völlig am Limit dahingebrettert ist und sonstigen Blödsinn gemacht hat, muß er sich wohl bewusst gewesen sein, daß man das nicht darf. Wenn nicht, dann sollte man ihm auch gleich den Führerschein wegnehmen. Aus dem Vertrauensgrundsatz sind Sportler schließlich noch nicht ausgenommen. ;)

6.8
31-08-2011, 17:06
So ein Staatsmeister im Dingsbums bringt gerade mal einen Zweizeiler in der Prawda und eine halbe Seite in der Fachpresse, die wiederum fast keiner liest.
Daher eine nette Werbung um das Gesicht mal in die Medien zu bringen und die "verdienten" 5 Minuten Bekanntheit als äh - pfu - na ja Dingsbums eben.


Aus dem Vertrauensgrundsatz sind Sportler schließlich noch nicht ausgenommen. ;)

Sorry, aber wenn ich jemanden mit Badehose und Stützstrümpfen am Rad sehe ist der für mich 100%ig aus dem Vertrauensgrundsatz rausgefallen.

Fl0
31-08-2011, 17:49
Ich würde auf alle Fälle Einspruch erheben! Da in der StvO keine wie immer geartete Einrichtung zur Geschwindigkeitsmessung vorgesehen ist, wird es einem normalen Menschen nicht möglich sein zw. z.B. 48km/h und z.B. 57km/h (auch schon strafbar) zu unterscheiden, 63 km/h sind zumindest diskussionswürdig.


Das heißt die Tatsache, dass die StVO keinen Einrichtung zur Feststellung der Geschwindigkeit verpflichtend für Radfahrer vorsieht impliziert für dich, dass Regeln über die Einhaltung der Höchstzulässigen Geschwindigkeit für Radfahrer nicht gelten? Interessant...


...kreativ aber falsch.

Im übrigen heißt Ortsgebiet nicht unbedingt 50km/h. Kann ja auch ein 30er gewesen sein, was ich beim Strafmaß für wahrscheinlicher halte. 13km/h sind idR wesentlich günstiger. Auch bei Strafverfügungen.

Milanese
31-08-2011, 18:17
..

Sorry, aber wenn ich jemanden mit Badehose und Stützstrümpfen am Rad sehe ist der für mich 100%ig aus dem Vertrauensgrundsatz rausgefallen.

:rofl: :klatsch:

GrazerTourer
31-08-2011, 18:57
Sorry, aber wenn ich jemanden mit Badehose und Stützstrümpfen am Rad sehe ist der für mich 100%ig aus dem Vertrauensgrundsatz rausgefallen.

:D :D haha, auch wieder wahr!

maxtc
01-09-2011, 19:05
63km/h sind doch ganz nett. alle, die hier drakonische strafen fordern, sogar körperliche gewalt wollen, sollten bei der nächsten roten ampel, bei der schnellen abfahrt und so weiter brav dran denken, dass die stvo. auch für radfahrer gilt.

die meisten jammern ja schon, wenn sie 8, 20 oder vielleicht 35 euro zahlen müssen. :p

auch beim autofahren ab sofort immer dran denken, 50km/h im ortsgebiet und ja nicht mal einen 60er... :toll:

larifari99
01-09-2011, 20:06
Sorry, aber wenn ich jemanden mit Badehose und Stützstrümpfen am Rad sehe ist der für mich 100%ig aus dem Vertrauensgrundsatz rausgefallen.

:rofl::rofl::rofl:

GrazerTourer
01-09-2011, 21:36
@maxtc
Darum gehts ja net. Jeder ärgert sich wenn er zahlen muss und findet es im ersten Moment lächerlich oder "ungerecht". Aber die Einsicht kommt dann doch recht schnell. Bei dieser Geschichte ist das gänzlich anders. Einfach nur deppat...

hermes
01-09-2011, 21:39
auch beim autofahren ab sofort immer dran denken, 50km/h im ortsgebiet und ja nicht mal einen 60er... :toll:
ich glaub nicht, dass das tempo das problem war - da hättens ihm einen 20er abgenommen. das überholen und die fahrerflucht in kombination mit der anzeige machens teuer. und für diese beiden delikte hab ich wirklich kein verständnis ;)

herbert12
02-09-2011, 06:53
auch beim autofahren ab sofort immer dran denken, 50km/h im ortsgebiet und ja nicht mal einen 60er... :toll:

naja wen ich schneller bin und erwischt werde bleibe ich stehen un zahle und fertig und mach nicht auch noch nen aufstand

Ernie77
02-09-2011, 09:33
Ich würde auf alle Fälle Einspruch erheben! Da in der StvO keine wie immer geartete Einrichtung zur Geschwindigkeitsmessung vorgesehen ist, wird es einem normalen Menschen nicht möglich sein zw. z.B. 48km/h und z.B. 57km/h (auch schon strafbar) zu unterscheiden, 63 km/h sind zumindest diskussionswürdig.

Zitat Webpage
€ 70,- Strafe, weil er nicht sofort angehalten hat – Fahrerflucht!
Zitat Ende

Die € 70,- können nur nicht beachten des Anhaltezeichens sein

Radar?

Ich denk mal auch, dass das zu schnell fahren nicht für den "Preis" auschlaggebend war... sondern der Rest des Verhaltens.
Aber im Prinzip stimmts ja leider... wir beklagen uns wegen Autofahrer, die zu schnell fahren und bei uns Radlern ist das egal?!:holy:

steve4u
02-09-2011, 10:31
Ich würde auf alle Fälle Einspruch erheben! Da in der StvO keine wie immer geartete Einrichtung zur Geschwindigkeitsmessung vorgesehen ist, wird es einem normalen Menschen nicht möglich sein zw. z.B. 48km/h und z.B. 57km/h (auch schon strafbar) zu unterscheiden, 63 km/h sind zumindest diskussionswürdig.

Zitat Webpage
€ 70,- Strafe, weil er nicht sofort angehalten hat – Fahrerflucht!
Zitat Ende

Die € 70,- können nur nicht beachten des Anhaltezeichens sein


Wenn man Zeit und Lust hat, könnte man sich noch die GÜLTIGEN Kalibrierungszertifikate vom Laser oder Radar anfordern (habens eh nie)! :D

Ernie77
02-09-2011, 15:56
Wenn man Zeit und Lust hat, könnte man sich noch die GÜLTIGEN Kalibrierungszertifikate vom Laser oder Radar anfordern (habens eh nie)! :D

Wär sicher "witzig", aber i glaub da zahlst dann weit mehr als die blede Straf... :)

crossfan
02-09-2011, 16:25
Wär sicher "witzig", aber i glaub da zahlst dann weit mehr als die blede Straf... :)

mehr geht nicht, abgesehen von den 10% Verfahrenskosten

tane
03-09-2011, 11:54
...wo bleibt die verhältnismäßigkeit? wenn wir als gefährdungsparameter die kinetische energie ansetzen, wieviel müßte dann ein 1200kg auto fürs schnellfahren zahlen, wenn ein 85kg radler schon 193 zahlen soll? wieviel ein sattelschlepper (die fahren auch net immer 50 im ortsgebiet...)
wieviel müßt ein besoffener schnellfahrer im 2000kg suv zahlen?
radlerbashing is halt total in in der rechten reichshälfte (& in der bladen)

Ernie77
03-09-2011, 12:51
...wo bleibt die verhältnismäßigkeit? wenn wir als gefährdungsparameter die kinetische energie ansetzen, wieviel müßte dann ein 1200kg auto fürs schnellfahren zahlen, wenn ein 85kg radler schon 193 zahlen soll? wieviel ein sattelschlepper (die fahren auch net immer 50 im ortsgebiet...)
wieviel müßt ein besoffener schnellfahrer im 2000kg suv zahlen?
radlerbashing is halt total in in der rechten reichshälfte (& in der bladen)

Vurschrift ist Vurschrift... :rolleyes:

shroeder
03-09-2011, 13:10
war auch nur a frage der zeit, bis die geistige elite mit "aber die andern richten mehr schaden an" auftaucht :rofl:

Ernie77
03-09-2011, 13:17
war auch nur a frage der zeit, bis die geistige elite mit "aber die andern richten mehr schaden an" auftaucht :rofl:

:corn:

Und jetzt im Ernst: Finds die Rumdiskutiererei unnötig. Er hat gegen mehrere Vorschriften verstoßen und braucht sich net wundern... basta.

tane
03-09-2011, 13:26
jetzt hast wenigstens eine chance, deine "argumente" auszupacken!

HAL9000
03-09-2011, 13:51
war auch nur a frage der zeit, bis die geistige elite mit "aber die andern richten mehr schaden an" auftaucht :rofl:
"die anderen" sind immer schlimmer, man selbst ist immer das opfer... - österreichisches stammtischparadigma nr.1

zum thema... - gesetze übertreten => strafe... - fertig! die strafhöhe an die kinetische energie koppeln zu wollen, ist... - nun ja... - originell...

CU,
HAL9000

herbert12
03-09-2011, 13:53
war auch nur a frage der zeit, bis die geistige elite mit "aber die andern richten mehr schaden an" auftaucht :rofl::toll::toll::toll:

shroeder
03-09-2011, 14:06
:corn:

Und jetzt im Ernst: Finds die Rumdiskutiererei unnötig. Er hat gegen mehrere Vorschriften verstoßen und braucht sich net wundern... basta.

nein, fürs aufregen und beschweren und jammern ghört er nomal gstraft. da gibts kan weiteren diskussionsgrund.

tane
03-09-2011, 14:15
soll das heißen, daß du gegen eine verhältnismäßigkeit bei den strafen bist? korrupte politiker, die den staat um millionen schädigen sollen wie ladendiebe bestraft werden? gefährdung der anderen verkehrsteilnehmer nicht nach dem grad der gefährdung?
...& nein, meine power am rad läßt keine geschwindigkeitsübertretungen zu...

larifari99
03-09-2011, 14:19
Wenn man Zeit und Lust hat, könnte man sich noch die GÜLTIGEN Kalibrierungszertifikate vom Laser oder Radar anfordern (habens eh nie)! :D

wenn schon dann wenigstens eichzertifikate :look:

HAL9000
03-09-2011, 14:38
... korrupte politiker, die den staat um millionen schädigen sollen wie ladendiebe bestraft werden? gefährdung der anderen verkehrsteilnehmer nicht nach dem grad der gefährdung? ...
jetzt wische dir mal den geifer vom mund... ;)

die strafe hat er nicht für gefährdung anderer verkehrsteilnehmer bekommen, sondern für geschwindigkeitsübertretung, verbotenes überholen und missachtung einer polizeistreife. andere, in deinen augen
noch schlimmere delikte vorzuschieben, um das eigentliche delikt zu relativieren, oder zu verharmlosen, ändert nichts an den eigentlichen vergehen. "owa de aundan san no vüüü schlimma..." ist immer ein
sehr schwaches argument, das eine diskussion nie weiterbringt, sondern nur im kreise drehen lässt...

CU,
HAL9000

Weight Weenie
03-09-2011, 14:47
Gehört ihm eh - seine Schuld, seine Strafe.

Gratis Werbung hat er auch bekommen - einfach zahlen und darüber freuen.

Ernie77
03-09-2011, 15:56
nein, fürs aufregen und beschweren und jammern ghört er nomal gstraft. da gibts kan weiteren diskussionsgrund.

Dann kannst gleich halb Wien einbuchten....