PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fahrradversand aus Österreich raus....eine Katastrophe



ZehDeh
08-09-2011, 18:22
Hey,

hab ein Fahrrad, und dieses soll nach Deutschlan. Da denkt man doch an Europa, weniger Grenzen blabla.....Von wegen!. Mir is es bis jetzt nicht möglich um einen halbwegs akzeptablen Preis zu versenden....der "billigste", haha, wär UPS......macht dann bitte 200€:f:

Mal ne kurze frage.....hat irgendwer schon mal von Ö nach De ein bike geschickt? (Und nicht umgekehrt, da weiß ich schon das es ohne Probleme geht...um 40-50 €.....Hauszustellung)

hab Forderrad und Gabel und Pedale ab und ein Paketmaß von 152x82x22.....und keinen den ich kenne nimmts.....die Post würd sowas nur in Ö rumkutschieren, aber nach Nachberland? Keine Chance..


Tja.......wär toll wenn wer was kennt....sonst:s:

lg, chris:wink:

NoAustrian
08-09-2011, 19:06
ich hab meins vor 2 jahren von a nach d für 60-70 eur transportiert bekommen, bin zu mailboxes etc. marschiert, die hatten einen geschickten tarif (der spediteur war dann aber, soweit ich mich erinnere, auch ups). zurück von d dann nach i hatte ich dein beschriebenes problem und konnte dem privatkonkurs nur durch umarbeiten des radkartons und totalem zerlegen des bikes entgehen :(

Sporty40
08-09-2011, 19:48
Ich Versende öfters eines , wennst Laufräder runter tust und lenker Querstellst und dann schaust das du es in einen Karton Verpackst das unter 30 kilo volumen ist ( hier die formel LxBxH durch 5000) dann kannst es bei Mai Boxes um 15€ versenden und das mit UPS

deusmagnus
09-09-2011, 11:08
also alter versender ganz einfach:

der billigste anbieter ist gls, rad in zwei karton (1x lrs, 1 rad, kurbel, gabel, lenker runter) verpacken und pro paket 20,60 zahlen

macht 41,20

ansonsten per spedition um 80 über logixx

die post nimmt pakete nur mehr bis zu einer gewissen größe an und da würd ich es gar nicht versuchen.

und wennst noch ein paar euros sparen willst gibt den teil mit dem rad beim gls auf und die laufräder in einen kleinen karton (laufradkarton) bei der post auf dann kommst auf ca. 38.-

mfg

6.8
09-09-2011, 13:52
Hat sich da bei der Post was geändert, ich habe letztes Jahr 2 Räder nach Deutschland geschickt, immer im Großhandels-Rad-Karton, immer "nur" ca. 40 Euro dafür bezahlt. Ganz normal als Sperrgut aufgegeben ??

deusmagnus
09-09-2011, 14:13
Hat sich da bei der Post was geändert, ich habe letztes Jahr 2 Räder nach Deutschland geschickt, immer im Großhandels-Rad-Karton, immer "nur" ca. 40 Euro dafür bezahlt. Ganz normal als Sperrgut aufgegeben ??

ja hat sich geändert, seit mai glaub ich, haben das an die maße der deutschen post angepasst, jetzt kostet es ca. 60 euro und das paket muss dann wirklich schon sehr klein sein, kaum zu schaffen ohne das rad zu beschädigen.

ZehDeh
09-09-2011, 15:03
Jup, Post kann man vergessen, 0 Service, 0 Entgegenkommen und 0 Ahnung, 3 Leute gefragt und natürlich drei Antworten bekommen.....
Tja, bei mailbooxes alias ups hab ich eh gefragt....200€....ich dachte bei denen is der Kalender noch auf april, aber die meinen das ernst! :D
Hab jetzt bei da ÖBB gefragt, ca. 90, nicht billig aber das billigste bis jetzt (und zahlen tu ich eh nicht, habs verkauft)
Auspacken und weiter zelegen mach ich sicher nicht, hab das schon 2 mal gemacht (wegen falschen Antworten, siehe oben):klatsch:

aber danke für die Antworten Falls ich sowas nochmal mach wer ichs beherzigen.....oder Flexen ^^:devil:

mfg
zd

pohlrobert1968
09-09-2011, 19:19
Also ich habe schon 2 Bikes mit der Post verschickt, das letzte vor 2 Monat, kein Problem. Habe einen Radkarton zurechtgeschnitten (150x 90 cm) und das Bike hatte Platz ohne etwas zu beschädigen, ein bißchen arbeit bei der Verpackung war schon nötig, aber hat funktioniert, der Preis € 50.-

Gruss Robert

deusmagnus
10-09-2011, 15:42
Also ich habe schon 2 Bikes mit der Post verschickt, das letzte vor 2 Monat, kein Problem. Habe einen Radkarton zurechtgeschnitten (150x 90 cm) und das Bike hatte Platz ohne etwas zu beschädigen, ein bißchen arbeit bei der Verpackung war schon nötig, aber hat funktioniert, der Preis € 50.-

Gruss Robert

das max. gurtmaß bei sedungen nach D mit der post ist 300cm bedeutet bei deinen angaben: 90+20+90+20+150 = 370cm sprich zu groß

ich weiß zwar das es angestellte bei der post gibt die nicht so genau sind weil sie meistens die vorschriften nicht kennen aber andere sind es und ein rad mit gurtmaß 300cm zu verpacken ist schier unmöglich.

blöd wirds wenn du einen postler erwischt der es nicht an nimmt. dann war alles umsonst deswegen gleich zu gls

fundrive01
08-06-2012, 12:24
hm... muss auch mein Rad verschicken! bei der post gehts nicht! war im postamt- wie du sagst Gurtmaß ist zu groß maximal 300!!

Weight Weenie
08-06-2012, 12:57
Ich versende Räder mit DPD.

Ein befreundeter Radhändler macht dies problemlos möglich.

fundrive01
08-06-2012, 13:45
habe gerade bei UPS geschaut 150Euronen ist mir zu teuer! werde zum nächsten Radhändler fahren und mal anfragen ob er es für mich versenden kann!

Keke
08-06-2012, 13:58
oder Flexen ^^:devil:


Oder schau, obs die Donau flussaufwärts schwimmt, des Packerl. Bezahlt issses ja, oder? :D

grey
08-06-2012, 13:59
http://www.logoix.com bietet das an, erfahrungen hab ich aber keine.

fundrive01
08-06-2012, 15:01
danke für den link! habe mich gleich bei logoix angemeldet! Die Seite schaut mal gut aus und der Preis scheint auch in Ordnung zu sein!
Will beim Bikehändler nicht lästig sein, da ich ja nicht befreundet bin :) :) obwohl das sicher die günstigste Version wäre. Werde weiter berichten! nochmals danke! und jetzt ab aufs bike :D

deusmagnus
10-06-2012, 15:02
ich kanns nur immer wieder schreiben, nehmt gls.

versendet den lrs in einen laufradkarton mit der post kostet ca. 17 euro nach D und dann nehmt ihr bei dem rad die gabel raus, demontiert das schaltwerk und packt es in einen karton der max gurtmaß von 300 hat. das passt problemlos. kostet dann noch 20,60 euro.

also gesamt 37,60,
dadurch das der laufradsatz in einem eigenen karton versendet wird besteht auch nicht die gefahr das schäden entstehen.

logoix nehm ich auch aber nur wenn ich ein rad aus d bekomme und der versender es nicht selbst versenden will, ist aber immer nur die letzte wahl. die passen auch nicht sonderlich auf.

mike79
27-08-2012, 13:49
gibts zu gdem thema noch etwas neueres? Hab gerade meinen 29er in RH 22 Zoll nach Deutschland verkauft. Jetzt muss ich nur noch den versand regeln. Hab an hermes gedacht (xl Paket mit längste + kürzeste Seite = 120 cm), aufgeteilt auf 2 Pakete zu je 20 Euro wäre das preislich noch ok. Erfahrungen damit?

hansjoerg
27-08-2012, 21:35
sorry, hab das thema zu spät gelesen.
habe ein bike im fahrradkarton per post versandt. zeitpunkt war herbst voriges jahr, gekostet hats mich euro 60 ziemlich genau.
ging von östererich nach deutschland. hat tadellos geklappt.

lg
h

deusmagnus
29-08-2012, 17:33
ja aber nur wenns einen postler hast dem alles wurscht ist und der nicht abmisst. ansonsten bist du nur am rennen.

mtb-fan
19-02-2013, 22:34
aus aktuellen Anlass, kein Versender (Post, DPD, UPS, Hermes, GLS, DL, ...) nimmt offiziell Pakete mit einem Gurtmaß größer als 300 die von Österreich nach Deutschland versendet werden. (im preislichen Rahmen)
Anscheinend geht es nur mehr in 2 Paketen, Laufräder und Rahmen getrennt.

Von D nach Ö können problemlos auch ganze Bikes im Karton verschickt werden.

Rasu
19-02-2013, 23:37
Hab letztes jahr mein surly nach irland geschickt, hat mit gls tadellos geklappt, ein karton, laufraeder und gabel raus und seperat in den karton gepackt, hat mich knapp ueber 30 euro gekostet, haett ichs ein wenig besser verpackt waeren wahrscheinlich auch die bremssheiben unverbogen angekommen

wo-ufp1
26-02-2013, 10:19
Aja, hab ähnliche Probleme.
Ein Tipp von Ekos1 aus diesem Thread (http://bikeboard.at/Board/showthread.php?177879-Fahrradversand-nach-USA-Peru-Kosten&p=2429982&viewfull=1#post2429982):
http://www.packundweg.at/paketversand/index.php

wo-ufp1
13-05-2013, 11:36
So.
Ich hab vor knapp einem Monat ein Canyon Strive ES 9 bei Canyon in Koblenz (de) bestellt, bezahlt, bekommen und...es war zu klein :(.
Ok, kein Problem, also schickst du es, innerhalb 30 Tagen nach Koblenz zurück....

Nur, auf den Preis von 38,72€ wie Canyon nach Österreich verschickt, komm ich bei weitem nicht :mad:.
Nachdem also die ö/de Post, Hermes, GLS&Co. den Versand von Transportgut über 300cm Gurtmaß nicht durchführen, waren andere Lösungen gefragt:

Spedition(en). Ich hab zwar nur bei der Rail Cargo (= ÖBB) nachgefragt, aber mit denen hat es funktioniert.
Und zwar so: Kontaktaufnahme und Daten vie e-mail durchgegeben:

Ich möchte gerne ein Fahrrad im Karton versenden. Maße 131 lang, 80 hoch und 32cm breit. Gewicht ca. 20 KG.

Preis errechnet:

Sehr geehrter Kunde! Für diesen Transport kann ich Ihnen folgenden Preis anbieten: € 91,67 exkl. UST und der Nebengebühren Laufzeit nach DE beträgt 2-4 Werktage! Bezahlung per Rechnung oder gleich vor Ort in Wien bei der Übergabe des Rades!


Vorigen Montag hab ich dann am Vormittag angerufen um nachzufragen, wo das Transportgut hingebracht werden kann (ich wollte es zum Westbahnhofes bringen, weil ich in der Nähe wohne). Das geht nicht, denn die "Zentrale" ist in der Taborstraße (etwas weiter weg; quer durch Wien mit der U-Bahn. Naja zur Not würde es auch so gehen). Aber, der Preis ist derselbe, d.h. ob man es hinbringt oder abgeholt wird, ist egal.

Somit hab ich die Abholung genommen.Zeitfenster war 13-16 Uhr. Es wurde dann vor dem Abholtermin vorher nocheinmal bei mir angerufen und das Kommen anzuvisieren.
Das sie eine Frau für ein 20 KG Packet geschickt haben, hat mich etwas verwundert (der Transporter ist auch nicht gerade vor der Haustüre gestanden...).

Auf jeden Fall hat das ganz passabel geklappt; Rechnung hab ich aber noch keine :D.

Bevor man etwas aus anderen Ländern kauft bzw. dorthin schicken oder zurück schicken muss, sollte man sich das vorher überlegen bzw. durchrechnen.
In der heutigen Zeit ist das zwar möglich, in manche Länder sogar problemlos, aber zu welchem Preis :eek:.

Naja, in Summe gesehen hab ich mir halt ein Rad für drei Fahrten "ausgeborgt" ;) und eben diesen Preis bezahlt.
Mal schauen was Canyon letztendlich wirklich an Transportkosten übernimmt (normalerweise nur ihre; in ihrer mail haben sie mir aber gesagt, bis zu einem Wert von 50€).

TGru
18-06-2014, 19:07
Hallo,

Gibts aktuelle erfahrungen mit bikeversand von A nach D? Was/wie/wieviel/bei wem usw. Wäre super wenn ihr mir ein paar tips geben könntet;)

Danke

Rasu
19-06-2014, 20:53
Ich sags auch nochmal: GLS, maximale Länge: 2 m, maximale Höhe: 60 cm, maximale Breite: 80 cm) bis ca. 30kg AT nach DE 20,60€

Will keine Werbung machen, aber wenn ich wie im vorigen Post von 90€ plus lese denke ich dass es ein guter Preis ist und Paketshops gibs eigentlich an jeder 3. Ecke

revolverheld
20-06-2014, 08:50
Ich habe mir einmal mein Fahrrad mit einem Zug liefern lassen. Ein Freund von mir hat es zum Zug geliefert und ich habe es abgeholt. Das ganze hat nicht viel gekostet.

avwings
18-02-2015, 14:42
Nachdem ich ich im Forum gestöbert habe um eine günstigen Versand nach Dänemark zu finden, habe ich leider auch geglaubt die Räder zerlegen zu müssen um den günstigen Versand von GLS zu bekommen => 2 Pakete zu je 20,60 €.
Habe nun 2 Fahrräder für einen Freund nach Dänemark gesendet und mit der Post positive Erfahrung gemacht - man sollte es nicht glauben, aber man kann dies auch haben:
Das Paket darf an der längsten Seite 1,50 m nicht überschreiten und wird als leichtes Sperrgut versendet.
Kosten: 43,65 € für unter 20kg und 53,75 € für Pakete bis zu 31,5 kg (Preise gelten für fast ganz Europa!)
Ein Paket war bei mir leider über 20 kg, nachdem ich noch ein paar Kilo Speck und Werkzeug dazugelegt habe.
Vorteil: Versandzeit ca. 1 Woche, kann das Fahrrad im normalen Radkarton versenden (Vorderrad raus, Sattel rein, Pedale runter, Lenker eindrehen, fertig)
Nachteil: geringfügig höhere Kosten

kandyman
19-02-2015, 12:09
Danke, immer interessant für wenn man wieder mal Platz im Keller schaffen muss

kipferl
21-02-2015, 08:55
@avwings: scheinbar Glück gehabt mit dem Postler...

Stimmt alles was du geschrieben hast, nur das das Gurtmaß (=Länge + Umfang) auch bei Sperrgut nicht über 300cm sein darf.
Steht zumindest hier: klick klack (https://www.post.at/tarifrechner/Paket/GM.html)
Und das geht sich bei einem üblichen Fahrradkarton niemals aus.

Werde montags mal bei einer Filiale nachfragen.

sg
Christoph

Harald88
04-03-2015, 14:40
Ich hab mein Radl voriges Jahr nach Hamburg mit: https://www.antstrans.at/spedition verschickt. War preislich auch voll okay!

der Markus
08-10-2015, 20:36
Abgesehen vom letzten "Werbepost" gibt es was aktuelles zum Thema?

Wenn ich bei post.at, dhl oder gls die Standard Fahrradkartonabmessungen 160*80*20 eingebe kommt immer raus, dass das zu groß ist. Gewicht wäre unter 20 kg. Wie bekomm ich nun ein komplettes Rennrad möglichst versichert nach Deutschland?

Mr.Radical
08-10-2015, 21:02
iloox.at müsste gehen. Habe schonmal Autoreifen per iloox versendet bzw. erhalten und da war alles tipitopi!

fanti
08-10-2015, 21:12
iloox.at müsste gehen. Habe schonmal Autoreifen per iloox versendet bzw. erhalten und da war alles tipitopi!

Schätze mal, du meinst www.iloxx.at (http://www.iloxx.at/net/home.aspx)

Gipfelstürmer
08-10-2015, 21:22
Habe vor kurzem einen Rahmen um 31,50€ nach Deutschland geschickt mit der Post ging Problemlos.

Also Laufräder raus, lenker runter unter gut einpacken ;)

der Markus
08-10-2015, 21:24
Schätze mal, du meinst www.iloxx.at (http://www.iloxx.at/net/home.aspx)

Da komme ich bei den genannten Maßen auf 100 €. Günstig ist anders ;)

der Markus
08-10-2015, 21:26
Habe vor kurzem einen Rahmen um 31,50€ nach Deutschland geschickt mit der Post ging Problemlos.

Also Laufräder raus, lenker runter unter gut einpacken ;)

Wie groß war die Schachtel?

Mr.Radical
08-10-2015, 21:34
Schätze mal, du meinst www.iloxx.at (http://www.iloxx.at/net/home.aspx)

:D

Jap.

schwarzerRitter
08-10-2015, 23:00
Kommst du mal nach Innsbruck?

http://www.d-a-packs.at/

der Markus
09-10-2015, 06:18
Innsbruck leider nicht. Auch nicht nach Freilassing. Da säße auch so ein Bring-In Versender. Wien wäre das äußerste der Gefühle. Ich telefonier heute mal mit DHL.

stetre76
09-10-2015, 06:47
Kommst du mal nach Innsbruck?

http://www.d-a-packs.at/

DANKE!!!

die kannte ich noch nicht....wird bei mir wohl logoix ablösen, weil's einfach in Innsbruck sind!

schwarzerRitter
09-10-2015, 07:03
DANKE!!!

Gerne!
Hab den Tipp von meiner Schwester.
Die arbeitet in Innsbruck, kommt ca. alle 3 Wochen mal Heim und holt meine Pakete dort ab bzw. gibt sie auf.
Waren jetzt noch nicht so viele, aber bisher hat alles reibungslos geklappt.

Gipfelstürmer
09-10-2015, 07:19
Weiß ich nich mehr, ein epic in XL hat reingepasst.
ca 80cm hoch 30 breit und über 1m lang daher Sperrgut.

mike79
09-10-2015, 08:11
Hab schon einige Räder verschickt und mach das am liebsten in 2 Paketen...
Macht die Pakete kleiner und der Versand war kein Problem
Hier am Versand zu sparen ist mMn ein Fehler

Eventuell mal bei dpd anfragen? Damit hab ich auch gute Erfahrungen gemacht

urks
03-04-2017, 12:56
Kennt von euch inzwischen jemand eine bessere Versandmöglichkeit als die oben erwähnten? Im www habe ich leider nichts gefunden.

Thomas_R
29-05-2018, 20:50
Hallo, wie war Deine Erfahrung mit logoix?

mr_kalt
22-10-2018, 11:04
Hallo Leute,

gibts aktuellere Erfahrungen? Muss ein Fahrrad nach Deutschland schicken.
* iloxx verrechnet €100,-- bei einer Haftung bis zum Kaufpreis
* Post 63,78 bei Haftung bis €510,--

Hat schon jemand über iloxx versendet? Die Onlinebewertungen sind anscheinend nicht so positiv.

Danke!

mike79
22-10-2018, 11:31
Zerlegen und in zwei Kartons versenden ist glaub ich die einzige Alternative.... Da kann auch am wenigsten passieren

thingamagoop
22-10-2018, 11:36
Speditionen anschreiben. Hat bei mir schonmal gut funktioniert.

widdel
22-10-2018, 13:57
Wichtig ist die Verpackung. Man sollte also nicht an der Verpackung sparen, dann hat man eine große Auswahl an Dienstleister zur Verfügung. Auch ist eine Transportversicherung ratsam, würde dabei nicht schaden wenn man eine Überdeckung abschließt. Z.B. Neuwert € 5.000,- Versicherungswert € 10.000,- all risk. Die Prämie wird in 0/000 berechnet. Auch eine aufwendige Verpackung ist für Jedermann leistbar. Gut verpackt und versichert ist der Dienstleister egal. Mit Dienstleister meine ich Sammelspediteur der das Ladegut vorsichtiger handelt, als die Paketdienste. Von Dachser bis Schenker gibt es in Richtung BRD eine große Auswahl mit guten Laufzeiten. 3 Tage sollten in der BRD flächendeckend angeboten werden. Zu beachten ist auch eine Zustellvereinbarung beim Empfänger. Ist es eine Privatadresse, sollte der Zustelltermin vereinbart werden.

ekos1
22-10-2018, 19:58
Frag mal da . Nur solltest die Größe des Kartons bei der Anfrage schon wissen . ( Ist gleich bei der U6 Endstelle Siebenhirten .)
http://www.eestrans.at/

NoPain
22-10-2018, 21:08
Ich habe die letzten Bikes in "Canyon Bike Guard Kartons" per GLS versendet und knapp über 20 Euro von Österreich nach Deutschland bezahlt. Ein MTB bekommt man nur sehr schwer in die Kartons, da würde ich den Rahmen in einen und die Laufräder in den zweiten Karton stecken. Kostet dann halt das doppelte.

Damit es keine Schwierigkeiten gibt, hab ich die Dinger beim GLS Depot (also nicht bei einem Droppoint) aufgegeben. Waren Privatadressen. Einmal ist es mir schon passiert, dass ich den Radkarton bei einem Paketshop aufgegeben habe und dann kam er mit einer beschissenen Begründung nach Tagen wieder zurück zu mir nach Hause. Ist mir bei einem richtigen Depot noch nie passiert.

noBrakes80
25-10-2018, 09:31
bei mir gings eigentlich auch immer mit der Post. schaut zwar jedesmal komisch aus wenn ich mit einem riesen Radlkarton zwischen den anderen Kunden steh aber aufgenommen haben sie es noch jedes mal. preislich auch um die 30euro was ich mich erinner.

kohnrad
28-10-2018, 19:46
Hallo Leute,

gibts aktuellere Erfahrungen? Muss ein Fahrrad nach Deutschland schicken.
* iloxx verrechnet €100,-- bei einer Haftung bis zum Kaufpreis
* Post 63,78 bei Haftung bis €510,--

Hat schon jemand über iloxx versendet? Die Onlinebewertungen sind anscheinend nicht so positiv.

Danke!
Wohin denn genau? Am 11.11. fahre ich mit dem Zug von Wien-Schwechat nach Regensburg. Ein eingepacktes Radl sollte wohl irgendwie noch als Gepäck durchgehen.

flughund
07-11-2018, 20:56
Ich habe das Problem mit dem Versenden nach Deutschland auch schon gehabt, allerdings habe ich bislang noch kein Fahrrad über die Grenze geschickt. Wenn es irgendwie möglich war und ich sowieso mit dem Auto nach Deutschland gefahren bin, habe ich die aufzugebenden Pakete dann zuerst mit dem Auto mitgenommen und in Deutschland aufgegeben.

mr_kalt
08-11-2018, 14:02
Also mal danke für den Input. Ich versende ein Rad (Originalverpackung) zurück zum Händler (innerhalb der Gewährleistung - nicht Garantie).
Versenden werde ich nun mit der österr. Post. Verpackung hat die Abmessungen 132cm x 82cm x 32cm

Angesehen hab ich mir:
* DHL darf die längste Seite 120cm sein. somit zu groß.
* GLS max. Gurtmaß 300cm
* UPS zu teuer.
* DPD max. Gurtmaß 300cm


somit: AT Post hat 360cm Gurtmaß, womit es sich genau ausgeht. Preis ca. €65,-- Habe keine andere Option gefunden.