PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schraubergemeinschaft - Private Radl-Werkstatt



druski
07-11-2011, 13:38
Da mir so langsam aber sicher der Platz in meiner kleinen Wohnung ausgeht und es ab und an eher nach ner Werkstatt als einem Wohnraum aussieht, hab ich mir überlegt, ob es Sinn machen würde eine kleine private Werkstatt ein zu richten.

Quasi mit ein paar Leidensgenossen gemeinsam an Bikes schrauben, sich austauschen und/oder einfach nur abhängen. Eventuell sogar als Verein. So könne man sich unter Umständen auch das ganze Werkzeug etc. finanzieren.

Hat da jemand schon Erfahrungen? Gibt's sowas schon (im Raum Fürstenfeld) und haut sowas hin? Wie seht Ihr das?

mikeva
07-11-2011, 14:08
i hab a eigene werkstatt mit dem meisten an spezialwerkzeug zuhause. (für alle gängigen reparaturen und zum radaufbau, allerdings keine fräsen und so......sowas lass auch ich in der werkstatt machen)
allerdings bin ich grazer, aber du kannst gerne mal schrauben kommen..........im winter is eh oft fad :D

mike79
07-11-2011, 14:50
i hab a eigene werkstatt mit dem meisten an spezialwerkzeug zuhause. (für alle gängigen reparaturen und zum radaufbau, allerdings keine fräsen und so......sowas lass auch ich in der werkstatt machen)
allerdings bin ich grazer, aber du kannst gerne mal schrauben kommen..........im winter is eh oft fad :D

Kann ma bei dir auch mal vorbei kommen und in die Welt der Fahrradtechnik einschulen lassen?:wink:

mikeva
07-11-2011, 14:54
jep, hab 9 jahre fahradreparaturen an der vhs unterrichtet..............;)
habs mittlerweile dem tommy übergeben, der sich auch super auskennt. kannst gern mal vorbeischaun, am besten mit an schaden (learning by doing).........:wink:

druski
07-11-2011, 15:11
jep, hab 9 jahre fahradreparaturen an der vhs unterrichtet..............;)
habs mittlerweile dem tommy übergeben, der sich auch super auskennt. kannst gern mal vorbeischaun, am besten mit an schaden (learning by doing).........:wink:

Böse Zungen behaupten ich hab sowieso an Schaden! :D

Ne, aber ein super Angebot. An und für sich steh ich aber auch im sehr guten Kontakt mit meinem Radhändler. Der zeigt mir auch immer super Sachen für lau! Morgen oder Übermorgen werd ich gemeinsam mit ihm meine erste Felge einspeichen! :D
Trotzdem muss ich dafür 10km mitn Auto fahrn. Bequemer wärs mit ner eigenen (Gemeinschafts-)Werkstatt in der Nähe! Vor allem für spontane Sachen

mike79
07-11-2011, 15:16
jep, hab 9 jahre fahradreparaturen an der vhs unterrichtet..............;)
habs mittlerweile dem tommy übergeben, der sich auch super auskennt. kannst gern mal vorbeischaun, am besten mit an schaden (learning by doing).........:wink:
Echt ein tolles Angebot. Ich meld mich im Fall des Falles und komm dann mitn Radl und ausreichend "Verpflegung" vorbei...

mikeva
07-11-2011, 22:18
@ druski
einspeichen kann i ohnehin net.............muss mas amol aneignen, die königsdiziplin :rolleyes:

druski
07-11-2011, 23:41
@ druski
einspeichen kann i ohnehin net.............muss mas amol aneignen, die königsdiziplin :rolleyes:

Hey Alter, mach mir keine Angst! So schwer kann's ja ned sein... ;)

druski
08-11-2011, 16:08
Mal eine rechtliche Frage an alle, die sich auskennen:

Gibt es da rechtliche Probleme mit einem Verein, bei dem das Werkzeug, die Ausrüstung und das Verbrauchsmaterial durch die Mitgliedsbeiträge bezahlt wird? Ich mein, kann da ein ortsansässiger Radverkäufer was sagen? Bzw.

Laut meinen (groben) Recherchen ist da eigentlich alles ok. Die Beiträge kommen direkt in die Vereinskasse. Und aus dieser wird dann zu Gunsten der zahlenden Mitglieder das ganze Zeugs gekauft.

alekom
09-11-2011, 02:11
hallo druski

einspeichen is in der tat einfach, es gibt ein schema, wo ich mich danach richte, hab das mal auf einen intersport-seminar für mechaniker gezeigt bekommen.

wichtig is nur der anfang, alles andere ergibt sich alleine, vorausgesetzt du kannst bis 4 zählen. *g*

der beginn ist eigentlich so, das man die nabe senkrecht hält und 8 speichen so einfädelt das der speichenkopf innen liegt, die erste speiche setz ich am 2. loch rechts neben dem ventilloch. somit ist sichergestellt, das der freiraum für die pumpe sichergestellt ist. usw.

jetzt zähl ich bis 4 und da kommt die 2. speiche rein. ( 3 Speichenlöcher müssten also freibleiben = richtig ) so weitermachen bis die ersten 8 speichen verspeicht sind. nippeln so weit raufdrehen das noch einige gewindegänge zu sehen sind. speiche soll nicht rausfallen. ich hab damals leinöl verwendet, jetzt gibts ja des spokezeugs, ka ahnung momentan wie des jetz genau heisst, des mitn roten flascherl *g* (ich hab zum schluss alle Nippeln so weit geschraubt bis 3 Gewindegänge zu sehen waren, dann hab ich die Felge im Zentrierer eingespannt und hab alle Nippeln nacheinander eine halbe Umdrehung angezogen ---> Fummelei)

nun werden die nabe gedreht, bis die speichen schräg sind, jetz kommt die zweite serie speichen dran, man zählt 7 Speichenlöcher nach links und in der fädelt man die Speichenköpfe so ein das der Speichenkopf nach aussen weist. Davon nehme ich eine Speiche und fädle sie links neben dem Ventilloch ein.

Falsch machen kann ma da nix mehr, weil die Länge von den Speichen des eh augenscheinlich macht. Also bei 32loch Felge muss man Speichenloch 1 +8 verwenden um ein Speichenpaar zu bekommen. Überkreuzen halt net vergessen.

Das wäre die erste Seite vom Laufrad. Am einfachsten ist des wenn man das auf Papier hat.

Ich habs kapiert, als mir der Typ gezeigt hat, wo ich die ERSTE speiche zu setzen hatte..alles andere war logo. Und einfach *g*

Für die andere Seite brauchts bissl Augenmaß, des ist die einzige Hürde, meiner Meinung nach. Wenn mal wer möchte ich zeichne des auf und gebs mal rein.

übung brauchts eigentlich nur beim zentrieren, wenn die felge auf 1/10mm genau laufen soll. und geduld!

ich habs soweit getrieben, das der gruppenname von der nabe in fahrtrichtung zu lesen ist und das ventilloch in einer linie ist.

(vom mantel, wo der aufdruck einheitlich über dem ventilloch zu sitzen hat, brauch ma eh net reden, oder? und beide laufräder VH+HR identisch sind ausser kassette)

Von dreifach kreuzung und abdrücken der felge mag i nimma schreiben *g*

bezüglich dieses vereines. vielleicht fällt das auch unter liebhaberei, dann wird sich das finanzamt dafür interessiern, irgendmal hab ich was gelesen darüber.

druski
09-11-2011, 08:13
Boah cool. Besten Dank für die Anleitung. Heut bekomm ich die Nabe. Morgen wird gespeicht. Hab mir eh mehrere Stunden dafür eingerechnet. Vor allem fürs zentrieren wird viel Zeit drauf gehn, denke ich.

Aber an und für sich gibt's überall im Netz praktische anleitungen. Learning by doing ist angesagt :D

fredf
09-11-2011, 08:50
Quasi mit ein paar Leidensgenossen gemeinsam an Bikes schrauben, sich austauschen und/oder einfach nur abhängen. Eventuell sogar als Verein. So könne man sich unter Umständen auch das ganze Werkzeug etc. finanzieren.


Ist eigentlich der klassische Gedanke für einen Verein.
Wichtig ist gleich die Statuten in Richtung Gemeinnützigkeit auszulegen (oft bekommt man auf der BH Auskünfte die nicht richtig sind) und die finanzrechtlichen Richtlinien für Gemeinnützigkeit zu beachten ("Umsatz, Einnahmen etc")
Ich behaupte mal das zumindest 9 von 10 Vereinen deren Absicht Gemeinnützigkeit ist dies nicht den Richtlinien entsprechend verankert haben und sie im Falle einer Überprüfung als Gewerbebetrieb etc eingestuft würden und/oder Nachzahlungen ans Finanzamt zu leisten hätten. Und geprüft wird mittlerweile immer mehr.
einige Infos sind hier zu finden
http://www.vereinsrecht.at/faq.htm
hier ist interessantes downloadbar
http://www.vereine-noe.at/content.php?pageId=4996

druski
09-11-2011, 09:23
Also ich hab mich da jetzt quergelesen. An und für sich find ich die Idee vom Verein immer besser. Zumal (wenns ganz gut läuft) auch diverse Sponsoren den Verein unterstützen könnten.

Auch wenn wenn es wahrscheinlich nur eine handvoll Mitglieder geben wird, finde ich das es schon einen guten Gemeinnutzen hat. Jeder zahlt seinen Beitrag; jeder darf alles benutzen; rechtlich gehörts dem Verein. Da kann keiner einen Anspruch auf einen Kettennieter stellen, nur weil er ihn bezahlt hat.

Muss mich nur schlau machen, was die Vereinsgründung und Führung kostet und was das für ein Aufwand ist (Vorstand, Versammlungen, Prüfungen, etc.) Schließlich wird auch empfohlen die gründlich ausgearbeiteten Vereinsstatuten vor Einreichnung von einem Rechtsanwalt auf Vollständigkeit überprüfen zu lassen.

fetter
09-11-2011, 11:51
noch zum thema einspeichen:
es gibt da ja wirklich einige gute anleitungen online, aber gerade hier im bikeboard kann die vom hubschraufer nicht oft genug verlinkt werden:
http://nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?19012-Laufrad-Speichen/page10&highlight=einspeichen

druski
09-11-2011, 12:26
Der Wahnsinn! Allerdings macht mir dieser Beitrag auch ein wenig Angst! :D
Aber zum Glück hilft mir mein Radhändler und zeigt mir das. ;)

derDim
09-11-2011, 14:08
fürs einspeichen braucht du vorallem zeit
setz dich an einem winterabend vor den fernseher
und mach einfach mal alle anfängerfehler (die man macht (auch mit anleitung))
kaputt kannst du kaum was machen

wenn du einen gemeinnützigen verein gründen willst mach einfach eine bikekitchen
http://www.bikecollectives.org/wiki/index.php?title=Community_Bicycle_Organizations#Au stria

druski
10-11-2011, 09:32
wenn du einen gemeinnützigen verein gründen willst mach einfach eine bikekitchen
http://www.bikecollectives.org/wiki/index.php?title=Community_Bicycle_Organizations#Au stria

Wow, cool! Des wär genau sowas.... :D
Hast Du da vielleicht nähere Infos? Aus dem Link liest man recht wenig heraus, außer des es mehrere solcher Küchen gibt. Steht da eine große Organisation dahinter, oder steht jeder für sich allein?