PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Radlerplanquadrat



martin
15-12-2011, 13:08
gestern um dreivertel elf nachts wurde ich in der florianigasse (kochgasse) von der polizei aufgehalten.
ausweis bitte (warum eigentlich?)
haben Sie getrunken? ja (vier obi-gspritzt hab ich nicht gesagt)!
ich war mir sicher dass ich durch diese kontrolle heil durchkomme und habe stolz auf mein tolles licht verwiesen.
da hab ich aber auch gleich gemerkt das die drei anwesenden polizisten total humorbefreit agieren.
ok, also eine alkovorkontrolle.
das gerät zweigt für mich wenig überraschend o,o.
kann ich bitte meinen ausweis wiederhaben, frage ich.
nein, erst zahlen Sie € 21,--
warum das denn?????
wegen überfahrung der stopptafel, war die antwort (florianigasse/piaristengasse).
sage ich: ich bin doch aber dort stehengeblieben (natürlich war das geflunkert denn dort sieht man so gut aus und zu dieser uhrzeit war dort gar nix los! ich war aber ganz langsam).
sagt die polizeibeamtin zu mir: schauns mia san drei beomte und wia hom xeng dos sie net steh blibn san.
na meine gute laune war ziemlich verflogen. ich habe gezahlt, was blieb mir anderes übrig.
allerdings habe ich unsere "freunde und helfer" noch darauf hingewiesen, dass im zeitraum dieser amtshandlung ungefähr drei autofahrer bei genau dieser stopptafel auch nicht gehalten haben, ohne deswegen angehalten zu werden.
o-ton polizei: schauns mia san jo mit ina beschäftigt.
allerdings standen am schluß 4 radfahrer beisammen, alle mussten zahlen wegen dieser stopptafel und blasen mussten sie auch.
offensichtlich handelt es sich wieder mal um eine akton scharf der wiener polizei gegen diese rowdyradler.
übrigens hatten alle vier radler die kontrolliert wurden eine vorschriftsmäßige beleuchtung (das hat mich selbst gewundert).
also passts auf, die radlabzocker sind wieder im einsatz!
liebe grüße, martin

m0le
15-12-2011, 13:15
gestern um dreivertel elf nachts wurde ich in der florianigasse (kochgasse) von der polizei aufgehalten.
ausweis bitte (warum eigentlich?)
haben Sie getrunken? ja (vier obi-gspritzt hab ich nicht gesagt)!
ich war mir sicher dass ich durch diese kontrolle heil durchkomme und habe stolz auf mein tolles licht verwiesen.
da hab ich aber auch gleich gemerkt das die drei anwesenden polizisten total humorbefreit agieren.
ok, also eine alkovorkontrolle.
das gerät zweigt für mich wenig überraschend o,o.
kann ich bitte meinen ausweis wiederhaben, frage ich.
nein, erst zahlen Sie € 21,--
warum das denn?????
wegen überfahrung der stopptafel, war die antwort (florianigasse/piaristengasse).
sage ich: ich bin doch aber dort stehengeblieben (natürlich war das geflunkert denn dort sieht man so gut aus und zu dieser uhrzeit war dort gar nix los! ich war aber ganz langsam).
sagt die polizeibeamtin zu mir: schauns mia san drei beomte und wia hom xeng dos sie net steh blibn san.
na meine gute laune war ziemlich verflogen. ich habe gezahlt, was blieb mir anderes übrig.
allerdings habe ich unsere "freunde und helfer" noch darauf hingewiesen, dass im zeitraum dieser amtshandlung ungefähr drei autofahrer bei genau dieser stopptafel auch nicht gehalten haben, ohne deswegen angehalten zu werden.
o-ton polizei: schauns mia san jo mit ina beschäftigt.
allerdings standen am schluß 4 radfahrer beisammen, alle mussten zahlen wegen dieser stopptafel und blasen mussten sie auch.
offensichtlich handelt es sich wieder mal um eine akton scharf der wiener polizei gegen diese rowdyradler.
übrigens hatten alle vier radler die kontrolliert wurden eine vorschriftsmäßige beleuchtung (das hat mich selbst gewundert).
also passts auf, die radlabzocker sind wieder im einsatz!
liebe grüße, martin

Gut so! Radler wollen eh immer genauso ernst genommen werden wie Autofahrer. Dann dürfens genauso schikaniert werden!

hermes
15-12-2011, 13:19
ich kann den ärger verstehen, aber was habens falsch gemacht? das hat doch nix mit abzocken zu tun. autoplanquadrate hab ich auch schon genug erlebt.

shroeder
15-12-2011, 13:24
eigentlich ghörn nochmal 21€ fürs blöd lügen abgliefert.

NoFatMan
15-12-2011, 13:28
ich habe jetzt schon befürchtet - in der lobau .....

marty777
15-12-2011, 13:52
dort hätte er uns auffallen müssen....
;)

dodl
15-12-2011, 14:02
Merke - dort stehens 3x die Woche, wegen der bloeden Stopptafel.
Muss ein Bombengeschaeft sein. Grad wenns Theater aus is. Da fischens die Autos raus, danach halt was kommt :D

Die Radlfahrer paschen aber normalerweise einfach ab. Die fahren dir mitm Auto naemlich nicht durch den park (OK, geht um die Zeit nimmer) oder gegen 2 Einbahnen wegen 21€ nach...
Ich verurteile das natuerlich aufs Schaerfste.

cu
martin

Donnie Donowitz
15-12-2011, 14:28
Sie froh, dass Du keine EUR 510 wie der hier zahlen musstest: http://chorherr.twoday.net/stories/55772808/

Abzocke find ich die EUR 21,00 keine. Einsichtig sein, keine blöden Schmähs machen- damit bin ich bisher immer günstig bzw. nur mit einer Verwarnung davon gekommen.

Evil_Jason
15-12-2011, 16:59
Stopptafel heisst nun mal STOPP Tafel.

Langsames rollen ist kein stehenbleiben. Und Großgoschert daherreden bringt nie was, auss Probleme...

JIMMY
15-12-2011, 18:11
martin ich versteh dich,all die anderen fahren wahrscheinlich ned wirklich radl in der stadt - geh mole :D :s:

ich fahr bei der stoptafel regelmässig drüber,nur halt meistens am nm-
da stehns ned die sicherheitwache :o

jetzt frag ich euch : ihr bleibts bei jeder noch so kleinen pimperlampel ( UA = unnötige ampel )und stoptafel stehen ?

na uar brav und vorbildlich - so soll ein korrekter österreichischer staatsbürger handeln :toll:

entmündigung pur und enthebung der selbstverantwortung,
wennst mitten in der nacht,wenn nix verkehr und alles ruhig zum anhalten gezwungen wirst :spinnst?:


OBA GSETZ IS GSETZ :)

m0le
15-12-2011, 18:21
martin ich versteh dich,all die anderen fahren wahrscheinlich ned wirklich radl in der stadt - geh mole :D :s:


Was? Wer? Ich? Was is ein Fahrrad?

krull
15-12-2011, 18:34
martin ich versteh dich,all die anderen fahren wahrscheinlich ned wirklich radl in der stadt - geh mole :D :s:

ich fahr bei der stoptafel regelmässig drüber,nur halt meistens am nm-
da stehns ned die sicherheitwache :o

jetzt frag ich euch : ihr bleibts bei jeder noch so kleinen pimperlampel ( UA = unnötige ampel )und stoptafel stehen ?

na uar brav und vorbildlich - so soll ein korrekter österreichischer staatsbürger handeln :toll:

entmündigung pur und enthebung der selbstverantwortung,
wennst mitten in der nacht,wenn nix verkehr und alles ruhig zum anhalten gezwungen wirst :spinnst?:


OBA GSETZ IS GSETZ :)

Danke Jimmy. Radfahrer müssen bei Stoptaferln übrigens einen Fuß absetzen - nur stehen bleiben reicht nicht!

JIMMY
15-12-2011, 18:34
Was? Wer? Ich? Was is ein Fahrrad?

Raus aus dem Forum , Judas

6.8
15-12-2011, 19:02
Voll arg, Polizeistaat, einen unbedarften Bürger einfach so wegen einer Verwaltungsübertretung belangen - Sauerei.

grey
15-12-2011, 19:38
das geld geht ja an einen guten zweck.. :)

yellow
15-12-2011, 19:47
Gut so! Radler wollen eh immer genauso ernst genommen werden wie Autofahrer. Dann dürfens genauso schikaniert werden!muhahaaa
:rofl:

JIMMY
15-12-2011, 20:02
das geld geht ja an einen guten zweck.. :)
weihnachstfeier der cobra ?

touristenfalle
15-12-2011, 20:36
in karli grasser wär das ned passiert

dodl
15-12-2011, 21:01
weihnachstfeier der cobra ?

koks und nutten. Da gabs doch mal so einen Fall, vor einer Weile.

cu
martin

Evil_Jason
15-12-2011, 21:08
martin ich versteh dich,all die anderen fahren wahrscheinlich ned wirklich radl in der stadt - geh mole :D :s:

ich fahr bei der stoptafel regelmässig drüber,nur halt meistens am nm-
da stehns ned die sicherheitwache :o

jetzt frag ich euch : ihr bleibts bei jeder noch so kleinen pimperlampel ( UA = unnötige ampel )und stoptafel stehen ?



Na ist ja klar:

zuerst Stopptafeln und rote Ampeln ignorieren und dann meckern und jammern, wenn man dabei erwischt wird.

Selber Schuld, aber wenn ihr unbedingt auf diese Weise euer Geld ausgeben möchtet, viel Spaß...

Ich hab sowas nicht nötig.

dodl
15-12-2011, 21:17
Ich bleib zwar IMMER stehen, aber nur weil ich dauernd Pleite bin. Grad die Stopptafel um die es hier geht is fuer Radln ein Hohn. Als Radfahrer siehst du da beim gemuetlichen ranfahren die komplette Piaristengasse ein und kannst bei Bedarf stehenbleiben. Selbst wenn was kommt, ist mehr als genug Platz. Mich haben da die Radln nicht mal als Hardcoreautofahrer geaergert.
Nur weil irgendwas Gesetz is muss es nicht wirklich gscheit sein.
Wenn man dann dort untertags von den Dosenfahrern am Zebrastreifen rumgejagt wird, ist die Aktion mitn Fahrrad schon zu hinterfragen. Naemlich - haben die Kieberer nix wichtigeres zu tun?

cu
martin

Damz
15-12-2011, 21:52
blöd, i fahr da nie durch....


nein. sie haben nix besseres zu tun.... das isses ja.

shroeder
15-12-2011, 22:02
.
Nur weil irgendwas Gesetz is muss es nicht wirklich gscheit sein.


eh ned. aber wen willst entscheiden lassen wos so gscheit wär sich dran halten zu müssen oder ned? den durchschschnittsbürger der auf alles scheißt was ihm ned grad aktuell zum vorteil gereicht und densd jeden tag aufs neue mit an bissen brot vom baum holen musst?

wo-ufp1
16-12-2011, 00:38
na uar brav und vorbildlich - so soll ein korrekter österreichischer staatsbürger handeln :toll:

Eh.
Stattdessen matschkern, sich aufregen, sich nichts pfeifen und alles so belassen wie es ist, nur keinen Handgriff für eine Änderung machen. Das kann es wohl auch nicht sein.



entmündigung pur und enthebung der selbstverantwortung, So wie viele Vorschriften, Gebote etc. ist die Stopptafel halt auch eine Schutzvorschrift.
Und nicht ein jeder Stadt- oder Gelegeneheitstradler fährt so Gottgleich wie du.
Und die wenigsten können auf dem Rad stehen- und gleichzeitig sitzen bleiben.
Bei manch einem ist es auch schon schief gegangen; und wo ist dieser dann gelandet bzw gefahren? Richtig in das Auto :s: dessen Fahrer sich auf den Vorrang verlassen hat...:o


Radfahrer müssen bei Stoptaferln übrigens einen Fuß absetzen - nur stehen bleiben reicht nicht!
Ich weiß das du den Trackstand, mit links, ohne Hände etc, kannst. Aber um i-Tipferl zu reiten: Stehst du dabei auch wirklich? Oder bewegst du dich nicht doch ein bischen vor und zurück :zwinker:?
Soll man die Gesetze nur für ein paar "Profis" machen bzw abändern, oder doch für den überwiegenden Teil die nicht so gut fahren können?

krull
16-12-2011, 01:13
Ich weiß das du den Trackstand, mit links, ohne Hände etc, kannst. Aber um i-Tipferl zu reiten: Stehst du dabei auch wirklich? Oder bewegst du dich nicht doch ein bischen vor und zurück :zwinker:?
Soll man die Gesetze nur für ein paar "Profis" machen bzw abändern, oder doch für den überwiegenden Teil die nicht so gut fahren können?

Ich hab nix von abändern geschrieben, wollte nur verdeutlichen was für uns Radfahrer eine Stopptafel bedeutet. Wenns nach mir ginge, müssten Radlfahrer bei keiner Stopptafel stehenbleiben (außer der Verkehr erfordert es). Im Gegensatz zu Autofahrern ist die Sicht nicht durch Säulen eingeschränkt, das Fahrrad ist wesentlich kleiner und wendiger, der Kopf ist relativ hoch sowie vorne in Bezug auf das Fahrzeug, das Gefährdungspotential (ich hör den Schröder schon wieder durchschnaufen) ist deutlich geringer und nicht zuletzt hat der Radverkehr ein höheres Selbstorganisationspotential.

Ich würde ja gerne mal die vielen Law&Order Typen hier persönlich kennenlernen - fahrt ihr alle in den jeweiligen Zonen max. 30 und 50 und auch nur wenns die Witterungsbedingungen zulassen? Die Räder kommen bei jeder Stopptafel zum Stillstand? In Wohnstraßen max. Schrittgeschwindigkeit? Mir begegnen solche Typen im Straßenverkehr nämlich quasi nie (egal ob Rad oder Auto).

Zum "selber Schuld" Argument: Natürlich ist der Threadersteller selber Schuld, als Polizist kann man aber auch ein Auge zudrücken, zudem er ja anscheinend eh fast stehen geblieben ist. Ein solches Verhalten fördert den Radverkehr nicht und passt genau zur "Aktion scharf", die schon seit dem Sommer gegen Radfahrer gefahren wird. Wieso gibts keine Aktion scharf für 30iger Zonen oder Schutzwege (gerne auch für Radfahrer, da würds wenigstens Sinn machen)? Am besten auch gleich über ein halbes Jahr laufend. Ich verstehe diese Prioritätensetzung nicht? Worum gehts da? Irgendwer hat anscheinend mächtig Angst vor Radfahrern in der Stadt.

dodl
16-12-2011, 07:46
Eine Stopptafel is auch fuer Autos unnoetig. Vorrang geben reicht. Weil wenn was kommt musst eh stehenbleiben. Wozu muss man da die Leut zum stehenbleiben zwingen? Speziell bei der, um die es hier geht, denn da sollt man eh schon sehr langsam und umsichtig daherkommen wegen dem Zebrastreifen. Und wer die alte angeheiratete Frau Doktor mit ihrem Waldi von dort wegschubst, dem wird die Stopptafel a wurscht sein. Is sie auch 9 von 10 Fahrern, wenn ned grad der Bus ums Eck rauscht.

Mit gottgleicher Fahrtechnik und Trackstands hat das nix zu tun, nur mit links und rechts schauen. Im konkreten Fall ueberhaupt nur links schauen. Ich trau mir zu, das unter Aufbietung aller Ressourcen auch mit einem Rollstopp zu schaffen.
Ich meine mich zu erinnern, dass der eine oder andere, der hier fuers bedingungslose stoppen und aufsalutieren plaediert, andernorts im Forum sich positiv ueber so shared space Projekte etc. geäussert hat. Dort sind die Leut ploetzlich dann doch nicht zu deppat?

cu
martin

JIMMY
16-12-2011, 09:07
Ich hab nix von abändern geschrieben, wollte nur verdeutlichen was für uns Radfahrer eine Stopptafel bedeutet. Wenns nach mir ginge, müssten Radlfahrer bei keiner Stopptafel stehenbleiben (außer der Verkehr erfordert es). Im Gegensatz zu Autofahrern ist die Sicht nicht durch Säulen eingeschränkt, das Fahrrad ist wesentlich kleiner und wendiger, der Kopf ist relativ hoch sowie vorne in Bezug auf das Fahrzeug, das Gefährdungspotential (ich hör den Schröder schon wieder durchschnaufen) ist deutlich geringer und nicht zuletzt hat der Radverkehr ein höheres Selbstorganisationspotential...was willst mit solchen aussagen in einem AUTOFORUM ? :devil: :D



Zum "selber Schuld" Argument: Natürlich ist der Threadersteller selber Schuld, als Polizist kann man aber auch ein Auge zudrücken, zudem er ja anscheinend eh fast stehen geblieben ist. Ein solches Verhalten fördert den Radverkehr nicht und passt genau zur "Aktion scharf", die schon seit dem Sommer gegen Radfahrer gefahren wird. naja oliver,die meisten sicherheitswachorgane,die ich bisher getroffen habe, wollen einfach gar nicht gut mit der "normalen" bevölkerung können - is leider so - und feindbild simma sowieso NR 1

hermes
16-12-2011, 10:14
ich halt mich sicher nicht an alle stvo-regeln. aber ich reg mich auch nicht auf, wenn ich mal dabei erwischt werd. das ist der unterschied.

wo-ufp1
16-12-2011, 10:42
ich halt mich sicher nicht an alle stvo-regeln. aber ich reg mich auch nicht auf, wenn ich mal dabei erwischt werd. das ist der unterschied.
Nur, wenn einigen gewisse Regeln nicht passen, manche Regeln auch ziemlich unnötig sein mögen, auch für den Radverkehr nicht geeignet oder manche Regeln nicht mehr zeitgemäß sind/erscheinen, warum macht man dann nichts dagegen?
Stattdessen nur das übliche Gesudere (http://www.youtube.com/watch?v=sdbQgTGakuk).

hermes
16-12-2011, 10:56
Nur, wenn einigen gewisse Regeln nicht passen, manche Regeln auch ziemlich unnötig sein mögen, auch für den Radverkehr nicht geeignet oder manche Regeln nicht mehr zeitgemäß sind/erscheinen, warum macht man dann nichts dagegen?
Stattdessen nur das übliche Gesudere (http://www.youtube.com/watch?v=sdbQgTGakuk).
gutes thema:
ich hab vor zwei wochen ein mail an polizei, wr. linien und ma46 geschickt, weil mir eine ampelschaltung (für fußgänger, bzw. straßenbahn) nicht passt, bzw. sehr viele leute (vor allem kinder :rolleyes:) bei rot die straße überqueren, damit die die bim erreichen. am nächsten tag ist ein polizist dort gestanden, die ma33 hat mir eine sehr ausführliche stellungnahme geschickt, von den wr. linien wurde ich gerade angerufen und die weitere vorgangsweise besprochen.

vor ein paar monaten hab ich im bb einen fall geschildert, wo ein schaden am ringradweg, den ich gemeldet hab, innerhalb weniger stunden behoben war.

tuts was. schreibts was, höflich, am besten mit kontaktdaten und lösungsvorschläge sind auch gut. es wird gelesen.

Sali22
16-12-2011, 11:07
ich halt mich sicher nicht an alle stvo-regeln. aber ich reg mich auch nicht auf, wenn ich mal dabei erwischt werd. das ist der unterschied.

mehr gibts nicht zu sagen.......................
ciao sali.

wo-ufp1
16-12-2011, 12:08
tuts was. schreibts was, höflich, am besten mit kontaktdaten und lösungsvorschläge sind auch gut. es wird gelesen.
Vor allem, da ja die Aktion "weniger Schilderwald" läuft, wäre dies eine Möglichkeit oder Hoffnung...

soti
16-12-2011, 12:52
da möcht ich euch die grazer verhältnisse nicht vorenthalten: :eek:

http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2681579/strafe-trotz-stirnlicht.story

unsere freunde und helfer! :s:
lg

WAWA
16-12-2011, 13:08
da möcht ich euch die grazer verhältnisse nicht vorenthalten: :eek:

http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2681579/strafe-trotz-stirnlicht.story

unsere freunde und helfer! :s:
lg


Mit defekter Bremse und Stirnlampe komm ich aber auch nicht auf die Idee einen Polizisten auf seinen laufenden Motor aufmerksam zu machen :confused: Ist irgendwie klar was dann passiert!

Ich glaub auch nicht, dass alle Polizisten grundsätzlich Radlhasser sind! Ich seh allerdings täglich Aktionen wie: in unmittelbarer Sichtweite eines Beamten über die rote Ampel wetzen u.s.w. ...

Muss ja nicht sein, oder - und für das Radfahrerimage auch nicht förderlich.

:wink:

tenul
16-12-2011, 13:29
Ich versteh nicht, warum es nicht auch bei uns so (http://www.3sat.de/page/?source=/nano/cstuecke/79931/index.html)gehen kann?



In Bohmte gibt es keine Ampeln oder Bordsteine mehr
Gemeinde bei Osnabrück setzt auf "ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht"

Kein Verkehrsschild, kein Bordstein, keine Ampel: Die Gemeinde Bohmte bei Osnabrück macht als erste Kommune in Deutschland Ernst im Kampf gegen den Schilderwald und hat Teile ihrer Durchgangsstraße für den nun fast regelungsfreien Verkehr freigegeben. Außer der Rechts-vor-Links-Regel gelte an einer viel befahrenen Kreuzung künftig vor allem Paragraf 1 der Straßenverkehrsordnung - "ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht", sagte Gemeinde-Sprecherin Sabine de Buhr-Deichsel.

Die Hauptverkehrsader mit einer Frequenz von 12.600 Fahrzeugen pro Tag gleiche nach dem Umbau mehr einem Marktplatz als einer Kreuzung, sagte die Erste Gemeinderätin weiter. Bohmte mit 13.000 Einwohnern ist bislang die einzige deutsche Kommune, die sich an dem EU-Projekt "Shared Space" ("gemeinsam genutzter Raum") beteiligt. Vor allem in den Niederlanden hat sich die Verkehrsphilosophie schon vielerorts mit Erfolg durchgesetzt.

Bohmte beteiligt sich als eine von bislang sieben Gemeinden in Europa an dem EU-Projekt. Mittlerweile gibt es auch in Deutschland weitere an "Shared Space" interessierte Städte und Gemeinden, die das vom niederländischen Verkehrsplaner Hans Monderman entwickelte Konzept umsetzen wollen. Neben dem gänzlichen Verzicht auf Verkehrszeichen und Ampeln setzte der 2008 gestorbene Monderman mit seiner Idee vor allem auf soziales Verhalten auf den Straßen und gleichberechtigtes Miteinander von Fußgängern, Fahrrad- sowie Autofahrern. Gemeinderätin de Buhr-Deichsel beschreibt das Konzept so: "Gibt es einen Zebrastreifen, fühlen Sie sich in vermeintlicher Sicherheit. Gibt es keinen, achten Sie genau auf den Verkehr, sind langsamer und vorsichtiger."

Habe man früher 40 bis 45 Unfälle im Jahr gezählt, so sei es im Mai noch nicht einer gewesen, sagt Bürgermeister Klaus Goedejohann: "Ich habe noch nie so viele aufmerksame Verkehrsteilnehmer gesehen." Natürlich herrsche ein wenig Verunsicherung. Aber das erzeuge, dass man langsam fahre.

Nach der Freigabe eines etwa 300 Meter langen Straßenabschnitts im Mai 2008 soll das insgesamt 2,35 Millionen Euro teure, von der EU-mitfinanzierte Projekt weiter ausgebaut werden. Zuvor hat die Gemeinde am 21. und 22. Juni ihr neues Verkehrskonzept im Beisein von EU-Parlamentspräsident Hans-Gert Pöttering (CDU) bei einem Straßenfest gefeiert. Beim niedersächsischen Städte- und Gemeindebund (NSGB/Hannover) wird die "kreative Bohmter Idee" schon länger beobachtet.

Neben dem schöneren Erscheinungsbild eines Ortes hat der kommunale Interessenverband dabei vor allem die Kosten im Blick. "Für Verkehrsmaßnahmen geben die Städte und Gemeinden viel Geld aus", betonte NSGB-Sprecher Thorsten Bullerdiek. Es gehe darum, "ein gesundes Maß" im Schilderwald zu finden, unter dem Motto "weniger ist mehr".




--------------------------------------------------------------------------------
URL dieses Artikels:
http://www.3sat.de/nano/cstuecke/79931/index.html

hermes
16-12-2011, 13:31
Ich versteh nicht, warum es nicht auch bei uns
shared space gibts in ö schon und wird auch weiter ausgebaut. mariahilfer ist ja auch im gespräch.

shroeder
16-12-2011, 13:48
da möcht ich euch die grazer verhältnisse nicht vorenthalten: :eek:

http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2681579/strafe-trotz-stirnlicht.story

unsere freunde und helfer! :s:
lg

was gibts da zu meckern, wenn er ned weiss wie er beleuchtet sein muss und mit hinicher bremse unterwegs is gibts kan grund zu sudern.

krull
16-12-2011, 14:51
ich halt mich sicher nicht an alle stvo-regeln. aber ich reg mich auch nicht auf, wenn ich mal dabei erwischt werd. das ist der unterschied.

D.h. eine Anzeige, weil dein Auto um 5cm über die Parkplatzbegrenzung hinaus ragt, lässt dich komplett kalt? Versteht mich nicht falsch, die 35€ wegen einer roten Ampel zahl ich ohne mit der Wimper zu zucken, aber bei einer Stoptafel in der Nacht auf einer wenig befahrenen gut einsehbaren Straße...irgendwo ist das schon lächerlich. Eine Verwarnung hätts sicher auch getan.

soti
16-12-2011, 15:08
was gibts da zu meckern, wenn er ned weiss wie er beleuchtet sein muss und mit hinicher bremse unterwegs is gibts kan grund zu sudern.

meckere eh ned, weils ja grundsätzlich nicht o.k. ist und ich auch im grossen und ganzen versuch, die stvo einzuhalten. aber die strafe ist mM nach unangemessen hoch. man kann sich ja jetzt sicher fragen, wer wen zu was provuziert hat, aber ein polizeibeamter sollte da drüber stehen und nicht extra heraushängen lassen, wer am längeren ast sitzt und dann ein exempel statuiert. is an ned notwendig. :devil:
lg aus graz und ein schönes WE! :wink:

shroeder
16-12-2011, 15:16
D.h. eine Anzeige, weil dein Auto um 5cm über die Parkplatzbegrenzung hinaus ragt, lässt dich komplett kalt? Versteht mich nicht falsch, die 35€ wegen einer roten Ampel zahl ich ohne mit der Wimper zu zucken, aber bei einer Stoptafel in der Nacht auf einer wenig befahrenen gut einsehbaren Straße...irgendwo ist das schon lächerlich. Eine Verwarnung hätts sicher auch getan.

vielleicht hättens ihn eh fahrn lassen wenn ers ned blöd anglogen hätt? ich hab weiland oft für grobe geschwindigkeitsübertretungen zbsp nix zahlt weil ich einfach gsagt hab "ja stimmt. ich habs eilig. wenns auf mein tachostand schaun werns verstehn, dass das mit 130 ned machbar is". jedesmal "ich? zu schnell? niemals!" hat dafür doppelt kostet.

grey
16-12-2011, 15:24
ich hab weiland oft für grobe geschwindigkeitsübertretungen zbsp nix zahlt weil ich einfach gsagt hab "ja stimmt. ich habs eilig. wenns auf mein tachostand schaun werns verstehn, dass das mit 130 ned machbar is"



weil du so einsichtig warst? :rolleyes:
hauptsache permanent blöd sudern im forum.

shroeder
16-12-2011, 15:26
aber ein polizeibeamter

is auch nur a mensch :D

lg in die heimat :wink:

shroeder
16-12-2011, 15:31
weil du so einsichtig warst? :rolleyes:
hauptsache permanent blöd sudern im forum.

scheinbar. und fürs ehrlich sein. leut die ma offensichtlich anlügt fühln sich halt naturgemäß oft gfrotzlt dadurch.
natürlich hab ich ned immer nix zahlt. aber wenn, dann verhältnismäßig wenig.

ich hätt im übrigen eher den eingangspost zu dem fred als blöde suderei angsehn. fehlverhalten leugnen obwohl ma offensichtlich ertappt wurde und dann wegen der strafe jammern, des find ich blöd. ich "überfahr" auch regelmäßig für mich sinnbefreite stoppschilder u.ä. aber ich schau vorher und wenn ich erwischt werd und zahlen muss hab ich wenixtens die eier das zu akzeptieren ohne zu jammern.

grey
16-12-2011, 15:41
jemand in einer machtposition sollte seine entscheidungen nicht durch emotionen beeinflussen lassen. (aber ich hab ja eh schon öfter gesagt das emotionen & straßenverkehr fürn ..... sind, vor allem die suggestion der werbung "es müsse so sein")

Ich freu mich für dich, dass du bei deinen "gröberen geschwindigkeitsübertretungen" nix bezahlt hast, die begründung weilst ehrlich warst und du im defakto sympatisch warst ist allerdings inakzptabel und zeugt maximal von einer verfehlung des polizisten. (vor allem da du ja anscheinend nichtmal einsichtig warst....)

wenn sich hier einer in gewisser weise seinen ärger von der seele schreibt dann soll er das tun, aber so gottgleich wie manche hier vorgeben zu sein und dann noch ihre verfehlungen breitwillig zugeben sofern sie "davongekommen sind" ist dermaßen skuril, dass es skuriler nicht sein könne.


mimimimi! :D

hermes
16-12-2011, 17:39
D.h. eine Anzeige, weil dein Auto um 5cm über die Parkplatzbegrenzung hinaus ragt, lässt dich komplett kalt? Versteht mich nicht falsch, die 35€ wegen einer roten Ampel zahl ich ohne mit der Wimper zu zucken, aber bei einer Stoptafel in der Nacht auf einer wenig befahrenen gut einsehbaren Straße...irgendwo ist das schon lächerlich. Eine Verwarnung hätts sicher auch getan.
der vergleich hinkt zwar gewaltig, aber du hast schon recht, dass ein wenig teuer war. ich weiß nicht, obs dafür einen ermessungsspielraum für die beamten gibt, oder ob die 35 fix sind.
und wer sagt, dass er vorher nicht 10 fahrer nur abgemahnt hat. der elfte war halt einer zuviel. und ganz ehrlich: wenn man immer nur abgemahnt wird, hats auch keinen sinn, oder?

wenn die situation dort wirklich so ist wie berichtet, dann schlagts mal eine nachrangtafel vor bei den richtigen stellen. vielleicht auch mit lokalaugenschein. es sollt halt den eindruck erwecken, dass man konstruktiv eine lösung sucht, nicht nur herumstänkert. mehr als dass es so bleibt, wird schon nicht sein.

Brenner
17-12-2011, 17:40
Vorschlag zur Güte ;-)

Schwacholdi
17-12-2011, 20:35
:rofl::rofl::rofl:Also da kommen diese Rotzbuben mit den 5000Euro Carbonhobeln angeschossen, ignorieren Vorschriften, zahlen keine Versicherung, keine Straßensteuer und sch...en sich wegen lächerlichen 21Euro an? Schämts euch!
Vorschrift is Vorschrift, merkts euch das!:rofl::rofl::rofl:

maxtc
17-12-2011, 22:17
:rofl::rofl::rofl:Also da kommen diese Rotzbuben mit den 5000Euro Carbonhobeln angeschossen, ignorieren Vorschriften, zahlen keine Versicherung, keine Straßensteuer und sch...en sich wegen lächerlichen 21Euro an? Schämts euch!
Vorschrift is Vorschrift, merkts euch das!:rofl::rofl::rofl:wahre worte gelassen ausgesprochen :D

Eierbär10
18-12-2011, 05:24
... des lobima
endlich ana, der ned sudert sondern handelt.
so ane leid brauchadma mehrane!

HUT AUF


gutes thema:
ich hab vor zwei wochen ein mail an polizei, wr. linien und ma46 geschickt, weil mir eine ampelschaltung (für fußgänger, bzw. straßenbahn) nicht passt, bzw. sehr viele leute (vor allem kinder :rolleyes:) bei rot die straße überqueren, damit die die bim erreichen. am nächsten tag ist ein polizist dort gestanden, die ma33 hat mir eine sehr ausführliche stellungnahme geschickt, von den wr. linien wurde ich gerade angerufen und die weitere vorgangsweise besprochen.

vor ein paar monaten hab ich im bb einen fall geschildert, wo ein schaden am ringradweg, den ich gemeldet hab, innerhalb weniger stunden behoben war.

tuts was. schreibts was, höflich, am besten mit kontaktdaten und lösungsvorschläge sind auch gut. es wird gelesen.

krull
18-12-2011, 10:35
:rofl::rofl::rofl:Also da kommen diese Rotzbuben mit den 5000Euro Carbonhobeln angeschossen, ignorieren Vorschriften, zahlen keine Versicherung, keine Straßensteuer und sch...en sich wegen lächerlichen 21Euro an? Schämts euch!
Vorschrift is Vorschrift, merkts euch das!:rofl::rofl::rofl:

Ich würde mal meinen, die meisten Radlfahrer zahlen eine Versicherung. Ich hab beispielsweise extra eine Haftpflicht- sowie Rechtsschutzvs. fürs Radlfahren.
Was meinst du mit Straßensteuer?

grey
18-12-2011, 10:57
er meint wahrscheinlich das 90% aller radfahrer arbeitslose zecken sind die keine einkommenssteuer & sozialversicherung zahlen ;)

6.8
18-12-2011, 11:17
Entspannung Leute in der neuen Polizeiverordnung wurde ohnehin verfügt:

- es dürfen nur Vergehen von "Anderen" niemals aber die "Eigenen" geahndet werden, wenn der in der Unschuldsbehauptung verharrende Bürger dies verlangt, ist dem Folge zu leisten.

- der Beschuldigte muss seine Schuld beweisen, wenn er das nicht kann, dann gilt er als Unschuldig.

- Der Polizist hat vor jeder Amtshandlung zu fragen, ob der Betroffene überhaupt amtsbehandelt werden möchte, wird dies abgelehnt, dann steht dem Betroffenen eine Zeitentschädigung von Euro 25 pro angefangener Minute zu.

Kloaradla
18-12-2011, 12:15
Gut so! Radler wollen eh immer genauso ernst genommen werden wie Autofahrer. Dann dürfens genauso schikaniert werden!

Heißt des im weiteren Schluß:

Wenn ich in der Nacht zufällig seh wie die Polizei grad einen Autofahrer kontrolliert kann ich ruhig bei der Stopptafel drüber (oder was ähnliches) weil die sind ja eh grad mit dem Autofahrer beschäftigt und ich bin daher ned 'gefährdet'.........

(eh a Scherz, i bleib bei solche Tafeln eh immer stehn alleine schon wegene des Radlerimages, ich tu auch immer einen Fuß vom Pedal runter)

yellow
18-12-2011, 23:02
oder einfach nüchtern sehen:
an der Stelle eben immer überkorrekt verhalten.


Ich hab in ner Nebengasse einen 30er vor einer Volksschule mit Spielplatz.
Da werd ich regelmäßig kontrolliert - Sonntag um 3-4 Uhr wenn ich von der Disco heimkomm.
Bei Tag hab ich da noch nie einen Kappelträger rumstehen sehen.
... von den Anrainern fährt da auch keiner mehr rein in diese die "verkehrssicherheit hebende" Kontrolle
:f:

Schwacholdi
23-12-2011, 11:39
Ich würde mal meinen, die meisten Radlfahrer zahlen eine Versicherung. Ich hab beispielsweise extra eine Haftpflicht- sowie Rechtsschutzvs. fürs Radlfahren.
Was meinst du mit Straßensteuer?

:)Hallo!:) Das sollte ironisch gemeint sein!:)
Ich bin doch selbst von Beruf wegen (LKW) der natürliche Feind der Kappelständer.
Nicht alles ernst nehmen, was da steht!:wink:

martin
27-12-2011, 13:15
da hab ich ja eine schöne diskussion ausgelöst.
interessant auch in diesem forum gleich besserwisserisch gemassregelt zu werden, wenn man radfahrrergedanken von sich gibt.
autofaherer bleiben halt autofahrer, polizisten bleiben polizisten und autoraser werden sich auch nicht ändern (ja ich mein die über 130 glüher die dann auch noch damit prahlen).
interessant auch, dass viele, radfahren gar nicht als verkehrsvermindernden faktor sehen wollen.
ist doch eigentlich klar dass ein fahrradfahrer, der mit seinem gerät, gerade mal 100 kg auf die waage bringt ein anderes gefährdungspotenzial hat als die üblichen suv piloten (2 tonnen). und wenn ich mit meinem (einspurigen!) radl an der bezeichneten stelle in schrittgeschwindigkeit daherkomme ist das doch ganz was anderes als würde ich mit einem kfz dort drüberfahren! schade dass da reflexartig gleich das "gleiches recht für alle" erfolgt. es wird ja nämlich auch keinem fussgänger zugemutet zu stoppen, oder?
schauts Euch doch mal die Stelle an!
und lieber hermes: ich habe oft schon mit verschiedenen behörden kontakt aufgenommen, wenn etwas gütlich zu verbessern war. Du bist da nicht der einzige. aber wenn Du schon so ein sendungsbewustsein hast, dann wende Dich doch an die argus. die fahrradlobby hat immer bedarf an fleißigen freiwilligen mitarbeitern, da lässt sich gut was einbringen.
im übrigen wünsche ich Euch allen einen schönen jahreswechsel!
cu, martin

hermes
27-12-2011, 16:38
ich weiß zwar nicht, was die argus mit schulkindern zu tun hat, die bei rot über eine zweispurige straße laufen, aber ich kanns ja mal probieren, wenn du es meinst :rolleyes:
und ich bin mir auch sicher, dass es viel länger gedauert hätte, bis das loch im radweg geflickt worden wäre, wenn ich mich an die typen gewendet hätte. ich brauch keine radfahrerlobby. ich brauch gar keine lobby.
schönen jahreswechsel auch.

JIMMY
27-12-2011, 19:06
....,.also heut am nm sind's dort nyx g'stand'n :-)

Bernd67
27-12-2011, 19:29
ich brauch keine radfahrerlobby. ich brauch gar keine lobby.
schönen jahreswechsel auch.

aber jetzt gibts in Wien sogar einen Radverkehrsbeauftragten!

http://www.wien.gv.at/verkehr/radfahren/interview-blum.html

Schwacholdi
27-12-2011, 19:45
aber jetzt gibts in Wien sogar einen Radverkehrsbeauftragten!

http://www.wien.gv.at/verkehr/radfahren/interview-blum.html

traurig.:confused:

maxtc
27-12-2011, 20:20
traurig.:confused:Die GrünINNEN müssen auch ein paar Freunden ein Amterl verschaffen. ;)

wo-ufp1
27-12-2011, 20:31
Die GrünINNEN müssen auch ein paar Freunden ein Amterl verschaffen. ;)
Du hast wiedereinmal alles verstanden.

Es ist traurig, dass es so etwas wie Fahrradbeauftragte(n) oder Fahrradkoordinator geben muss.
Oder Fußgeherbeauftragten.

Blum ist nicht von den GrünInnen, sonst wär "es" ja eine Fahradbeauftragte geworden.
Die Blum ist von irgend so einer Südezentralen Volksauffuhr (Krawall) Truppe.

6.8
27-12-2011, 21:18
Die Blum ist von irgend so einer Südezentralen Volksauffuhr (Krawall) Truppe.

Die verlorene Ehre der Katharina Blum

Laiseka
27-12-2011, 21:57
Die GrünINNEN müssen auch ein paar Freunden ein Amterl verschaffen. ;)

Würdest du etwas über den Tellerrand hinausblicken (wenn ich mir deine Postings durchlese bezweifle ich, dass du das tust) dann wüsstest du, dass es in vielen, vielen anderen Städten dieser Welt bereits Radverkehrsbeauftragte gibt. Z.B. in München - wo nicht zuletzt dank der Aktionen der Radagentur der RV-Anteil stark gesteigert werden konnte.

In den letzten 40 Jahren gab es v.a. eines: unzählige "Autoverkehrbeauftragte", die in jedes kleinste Detail (Raumplanung, Verkehrsplanung, Bauordnung, ...) den Autoverkehr erfolgreich hineinreklamiert haben. Um diesen volkswirtschaftlichen, ökologischen und gesundheitlichen Irrweg umzukehren bedarf es "leider" solcher Institutionen wie eines RV-Beauftragten... .


p.s. statt der lächerlichen Diffamierung GrünINNEN wäre etwas mehr sachliche Argumentation deinerseits wünschenswert... .

HAL9000
27-12-2011, 23:06
... p.s. statt der lächerlichen Diffamierung GrünINNEN wäre etwas mehr sachliche Argumentation deinerseits wünschenswert... .
in der ecke zu sitzen und pseudolustige meldungen zu rülpsen ist immer einfacher als nachzudenken...

CU,
HAL9000

6.8
28-12-2011, 10:30
in der ecke zu sitzen und pseudolustige meldungen zu rülpsen ist immer einfacher als nachzudenken...

CU,
HAL9000

das trifft mich jetzt hart, aber nicht unerwartet und sogar gerechtfertigt



p.s. statt der lächerlichen Diffamierung GrünINNEN wäre etwas mehr sachliche Argumentation deinerseits wünschenswert... .

Warum Diffamierung - Ehre wem Ehre gebührt. Das -Innen dürfen sie (die "Grünen" im Sinne vom Mehrzahl, nicht von Frau) sich verdientermaßen aufs Fahnenband hängen.

HAL9000
28-12-2011, 14:39
das trifft mich jetzt hart...
dann war der pfeil fehlgeleitet... - dich wollte ich eigentlich gar nicht treffen... ;)
... aber wenn du dich angesprochen fühlst... :devil: :p

CU,
HAL9000

Schwacholdi
28-12-2011, 17:54
@maxtc:

Merke: Die Wahrheit sagt man nicht!
Siehst ja, was da gleich rauskommt(aus der vermutlich pseudogrünen Ecke...):U:

HAL9000
28-12-2011, 22:21
... aus der vermutlich pseudogrünen Ecke...
jo, passt genau... - ab in die schubladen, das macht das ganze einfacher. selber nachdenken
könnte ja weh tun...

CU,
HAL9000

Schwacholdi
29-12-2011, 10:28
jo, passt genau... - ab in die schubladen, das macht das ganze einfacher. selber nachdenken
könnte ja weh tun...

CU,
HAL9000
wenn ich um's schubladisieren bettle, darf ich mich dann nicht wundern, wenn's gemacht wird.
:stichl:
:DP.s.: schönen Gruß auch noch an die Eva, die Jutte für's neue Kleid wär fertig...:D

HAL9000
29-12-2011, 11:06
... schönen Gruß auch noch ...
dein nickname bezieht sich wohl hauptsächlich auf deine zerebrale ausstattung. betrachte das bitte nicht
als verärgerte beschimpfung, sondern als nüchterne feststellung... - willkommen auf meiner ignorierliste... ;)

CU,
HAL9000

Schwacholdi
29-12-2011, 11:22
dein nickname bezieht sich wohl hauptsächlich auf deine zerebrale ausstattung. betrachte das bitte nicht
als verärgerte beschimpfung, sondern als nüchterne feststellung... - willkommen auf meiner ignorierliste... ;)

CU,
HAL9000
keine Sorge, als Beschimpfung kann man das nicht werten.
Du schreibst in diesem Forum halt auch nur nach deinen intellektuellen Möglichkeiten, und das sei dir gegönnt.:jump:
Wenn ich mir das Ejakulat deiner geistigen Masturbation betrachte, kann ich auf deiner Ignorierliste ganz gut leben, in vermutlich zahlreicher Gesellschaft.:D
Schönen Tag auch noch, und viel Spaß beim Denken.:wink:

Laiseka
29-12-2011, 14:29
Nochmals: ich habe die fehlende sachliche Auseinandersetzung kritisiert. Trifft m.M.n. auch auf "pseudogrün" zu. Weder bin ich das noch hat das etwas mit sachlicher Argumentation (Radverkehrsbeauftragter) zu tun.

grey
29-12-2011, 14:35
das nivea auf meiner ignorelist sinkt in letzter zeit auch ganzschön tief :s:

6.8
29-12-2011, 16:25
dann war der pfeil fehlgeleitet... - dich wollte ich eigentlich gar nicht treffen... ;)
0

Weis ich doch;).

Den Rest hier finde ich ganz witzig - Weihnachtsfriede im Bikeboard eben:devil:.

Um was gehts hier eigentlich noch genau:confused::rolleyes:

Habe gerade versucht mich selbst auf meine Ignorierliste zu setzten, geht aber nicht.

HAL9000
29-12-2011, 16:37
... Um was gehts hier eigentlich noch genau...
dass wir sackleinen tragenden ökofuzzies die wahrheit nicht vertragen und nur deswegen grün sind weil uns
der neid vor rs6-besitzern derart verfärbt... - ok, das mit dem rs6 war in einem anderen thread, dort treiben
sich aber die selben lichtgestalten herum, wie hier...

CU,
HAL9000

6.8
29-12-2011, 16:51
dass wir sackleinen tragenden ökofuzzies die wahrheit nicht vertragen und nur deswegen grün sind weil uns
der neid vor rs6-besitzern derart verfärbt... - ok, das mit dem rs6 war in einem anderen thread, dort treiben
sich aber die selben lichtgestalten herum, wie hier...

CU,
HAL9000

Diese Grabenkämpfe zwischen Realos und Fundis werden doch sonst eher in den Standardleserforen ausgetragen.

Edit: Sorry Standardleser/Innenforen

Schwacholdi
29-12-2011, 17:03
Um was gehts hier eigentlich noch genau


Um sowas ähnliches wie freie Meinungsäusserung.
Jeder darf seinen Standpunkt haben.:toll:
Mancheiner meint halt, jeder darf meinen Standpunkt haben...:)

:)gut, das du noch die Kurve gekriegt hast mit deiner Entschuldigung, sonst wärst am Ende nach mir der Nächste, der da verbal abgewatscht wird:)

6.8
29-12-2011, 20:15
Um sowas ähnliches wie freie Meinungsäusserung.


Abgesehen davon dass ich mich sicher für nix Entschuldigt habe, sollte der Eindruck entstanden sein möchte ich mich dafür Entschuldigen, bin ich bei der sogenannten "freien Meinungsäußerung" doch eher vorsichtigt, denn das ist die Entschuldigung für jeden politischen Rülpser von ultrarechts, ultralinks.

Jedem steht natürlich seine Meinungs, Seinung, Deinung und Ihr, um politisch Kokkrekt zu bleiben, sogar ihre I(h)r(r)ung zu. Den Wienern und Wienerinnen steht sogar eine Fahrradbeauftragte zu, das werdens vermutlich auch brauchen.

Schwacholdi
30-12-2011, 08:30
Den Wienern und Wienerinnen steht sogar eine Fahrradbeauftragte zu, das werdens vermutlich auch brauchen.
Jo. Wien ist anders.

martin
30-12-2011, 14:04
witzig wenn sich radler in einem radlerforum rechtfertigen müssen, wenn es fahrradbeauftragte geben muss.
gutmenschInnen gegen schlechtmenschInnen.
da bin ich lieber ersteres.
und ich frag mich wann Ihr autofreunde euch wieder ins öamtc forum zurückverzupfts. ist ja nix kreatives was Ihr hier verzapfts.

wo-ufp1
30-12-2011, 14:22
Jo. Wien ist anders.
Du hast Laisekas Posting
(http://nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?157926-Radlerplanquadrat&p=2317498&viewfull=1#post2317498)aber schon gelesen?
Es gibt eben, nicht nur in Wien, sondern auch in anderen Städen, schon längst Fahrradbeauftragte.
Und nochmals, um wieder mal ein bischen von der Polemik und den Untergriffen wegzukommen, vielleicht schaft "man" es ja auch mal sachlich zu Argumentieren: Ist es schlecht, dass sich jemand um die Belange der Radfahrer kümmert? Das versucht wird etwas zu verbessern? Denn so wenig sind die Radfahrer nicht (mehr).

Natürlich könnte man auch alle Radangelegenheiten der MA XY zuschanzen. Mit bekanntem Erfolg...

6.8
30-12-2011, 14:54
und ich frag mich wann Ihr autofreunde euch wieder ins öamtc forum zurückverzupfts. ist ja nix kreatives was Ihr hier verzapfts.

Autofahrer sind ja generell Schlechtmenschen, wenns dann sogar Autofreunde sind, dann sinds Schlechtestmenschen. Selbsterklärte Gutmenschen allerdings, die sind die Bestesten.

PS: Es tut mich wirklich sehr leid, dass dir die Wiener Polizie so übel mitgespielt hat, es erwischt immer die Falschen, das ist pseudowissenschaftlich erwiesen (vielleicht oder auch nicht).

hermes
30-12-2011, 14:56
nachdem es bereits fußgängerbeauftragte, behindertenreferenten und gehsteigreferenten gibt, ist das nur ein logischer richtiger schritt gewesen. obs all diese leute überhaupt braucht, sei mal dahingestellt, weil weiterbringen tuns alle erst dann was, wenns ordentlich beim michi schleimen und ordentlich budget bekommen. bis dorthin ist es augenauswischerei.

6.8
30-12-2011, 15:00
nachdem es bereits fußgängerbeauftragte, behindertenreferenten und gehsteigreferenten gibt, ist das nur ein logischer richtiger schritt gewesen. obs all diese leute überhaupt braucht, sei mal dahingestellt, weil weiterbringen tuns alle erst dann was, wenns ordentlich beim michi schleimen und ordentlich budget bekommen. bis dorthin ist es augenauswischerei.

Ich wäre ja für einen "gegen einen Baum in einem öffentlichen Park Pinkelbeauftragten", dass hat mich vor einer Ewigkeit mal 100 Schillinge gekostet, allerdings hat mich das bis heute nicht sonderlich aufgeregt, wenn ich aber genauer darüber nachdenke ..........

Laiseka
02-01-2012, 22:25
Wirklich traurig an all diesen Beiträgen ist, dass hier m.M.n. keine ernsthafte Auseinandersetzung mit diesen Themen stattfindet. Da werden halblustige Stammtischrülpser hingeschrieben - aber eine ernsthafte Auseinandersetzung sehe ich nur bei wenigen. Dabei ist uns allen das Radfahren - egal ob mit dem Rennrad im Wienerwald oder am Weg in die Arbeit - doch viel zu wichtig als dass wir uns nicht ernsthaft damit auseinandersetzen sollten.

Ich erlaube mir daher nochmals an dieser Stelle darauf hinzuweisen, dass es in vielen (progressiven) Städten dieser Welt bereits Radverkehrsbeauftrage gibt und diese Einrichtungen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Steigerung des RV-Anteils in diesen Städten haben.

Die Wiener Linien machen Werbung, die Autoindustrie sowieso. Nun steht weder hinter dem RV noch dem Fußverkehr eine Lobby (Industrie) und daher bedarf es kommunaler Einrichtungen die diese beiden Verkehrsmittel fördern. Für eine Kommune ist ein hoher RV und Fußverkehrsanteil ein großer Gewinn, denn dort sind die Kosten für zu errichtende Infrastruktur am geringsten - und auch die externen Kosten (Gesundheit der Bevölkerung etc.) bleiben sehr niedrig - die Installation von solchen Einrichtungen daher eine win-win Situation. So lächerlich sie auf den ersten Blick erscheinen mag... .

shroeder
03-01-2012, 01:55
Wirklich traurig an all diesen Beiträgen ist, dass hier m.M.n. keine ernsthafte Auseinandersetzung mit diesen Themen stattfindet.

auf welcher basis? auf "ich hab a gebot ned beachtet, an polizisten anglogen und fühl mich trotzdem schlecht behandelt?"

dodl
03-01-2012, 13:57
auf welcher basis? auf "ich hab a gebot ned beachtet, an polizisten anglogen und fühl mich trotzdem schlecht behandelt?"

Warum nicht? Ist legitim!

cu
martin

Schwacholdi
03-01-2012, 18:17
Warum nicht? Ist legitim!

cu
martin

Tät ich auch so sehen...

shroeder
03-01-2012, 20:42
Warum nicht? Ist legitim!

cu
martin

legitim wärs, ihm fürs sudern a paar maulschellen zu verabreichen in dem fall...

wir sin ja ned in an entwicklungsland und er ka bürgerrechtler der im kampf gegen gröbstes unrecht gegen die menschenrechte...

6.8
03-01-2012, 21:12
wir sin ja ned in an entwicklungsland und er ka bürgerrechtler der im kampf gegen gröbstes unrecht gegen die menschenrechte...

Hier geht es um Radlerrechte und brutale Polizeigewalt, was gibts wichtigeres, gut vielleicht noch den Hungerast und den Unwillen von Ladenbesitzern als Drive In herzuhalten?

shroeder
03-01-2012, 21:29
Hier geht es um Radlerrechte und brutale Polizeigewalt, was gibts wichtigeres, gut vielleicht noch den Hungerast und den Unwillen von Ladenbesitzern als Drive In herzuhalten?

ich geh erst wieder zum diskonter wenns an shove in draus machen. mindestens.