PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfeeee ---- Sattelstütze steckt fest!



Nox
25-01-2004, 21:32
Hi Leute!

Als ich heute bei meinem RR die Sattelstütze verstellen wollte, ist das einfach nicht mehr gegangen. Supi.
Dann hab ich rumgedreht und probiert und so weiter, sodass die Sch... NoName Stütze jetzt zerkratzt ist. Aber sie bewegt sich keinen millimeter.

Was kann ich da machen? Das kanns ja nicht sein.
Bitte um Hilfe,

lg,
Nox

Schipfi
25-01-2004, 21:36
i kenn mi da zwar ned so aus aber vielleicht hilft es ja wenn du das Sattelrohr a bissl anwärmst.... oder die Sattelstütze abkühlst.... durch das weiten bzw. zusammenziehen wär dann sco was mögl...

Flo
25-01-2004, 21:53
Eine menge "Kriechöl" benutzen.

hubschraufer
25-01-2004, 22:14
Original geschrieben von Flo
Eine menge "Kriechöl" benutzen.

...sattelrohrklemmung öffnen, nach oben schieben und kriechöl in
die fuge einlaufen lassen, mehrmals wiederholen über einige tage.
mit viel glück gelingt es, ansonsten bleibt nur mehr die radikaloperation:
ausspanen mit der verstellbaren reibahle.
in zukunft sattelstütze einfetten... :rofl:

Schipfi
25-01-2004, 22:19
@hubschraufer...

du hast eigentlich für alles ein werkzeug zu Hause.. :) oder?

auch wenn es noch so exotisch is... :D

hubschraufer
25-01-2004, 22:34
Original geschrieben von Schipfi2k


auch wenn es noch so exotisch is... :D

...das gerät ist wirklich exotisch weil ich den schaft verlängert habe damit ich tief ausreiben kann. werden schon einige bemerkt haben,
das erste stück geht die stütze leicht hinein und dann verstärkt sich
der widerstand erheblich > grund: nicht tief genug ausgerieben wegen
zu kurzem werkzeug... :rolleyes:

tschakaa
25-01-2004, 22:52
schönes gerät, aber wo bitte führt man des jetzt genau ein? :rofl:

Schipfi
25-01-2004, 22:58
i schätz oben... *gg* wo da sattel drauf is... halterung herunter und so lang reiben bis keine sattelstütze mehr im sattelrohr is...

<MM>
25-01-2004, 23:40
Das mit der Sattelstütze hab' i' inzwischen zweimal ghabt.

Es gibt genau zwei Methoden:

1. Hebelgesetz anwenden

2. Hebelgesetz anwenden

:)

Also eigentlich nur eines: rohe Gewalt.

Das mitn Kriechöl klingt gut - wirkt aber net. Zumindest net von allein. Ohne Kraft über dem üblichen Maß wird die dumme Sattelstütze leider nie wieder gehert.

Wie's gemacht wird, zeigt bebildert dieser Link (http://213.203.244.73/t/festgefressen/description.html) aus vor-bikeboarderischen Zeiten. ;)

hubschraufer
26-01-2004, 00:07
Original geschrieben von tschakaa
schönes gerät, aber wo bitte führt man des jetzt genau ein? :rofl:

...leider muss vorher die sattelstütze abgesägt werden und dann mühsam zehntelmillimeterweise der stumpf herausgeschält werden.
erfolgsquote mit kriechöl: ca zwei von zehn
vorsicht mit gewaltlösungen > rahmenschäden
:f:

Schipfi
26-01-2004, 00:10
Fotos aus alten zeiten... :D

da hat ja as rocky nu ganz anders ausgschaut... ;)

<MM>
26-01-2004, 00:22
Original geschrieben von hubschraufer
vorsicht mit gewaltlösungen > rahmenschäden
:f:

Also, die Nox wird da sicher nix zerstören. *gg*

Sie soll mal einen Mann ranlassen, der hat mehr Kraft.

<MM>
26-01-2004, 00:23
Original geschrieben von Schipfi2k
Fotos aus alten zeiten... :D

da hat ja as rocky nu ganz anders ausgschaut... ;)

Du a. :D

hubschraufer
26-01-2004, 00:26
Original geschrieben von Schipfi2k
Fotos aus alten zeiten... :D

da hat ja as rocky nu ganz anders ausgschaut... ;)

...die reserve hat ein verbogenes rohr, wenns da steckt wirds be..........

Schipfi
26-01-2004, 00:31
Original geschrieben von <MM>
Du a. :D


:D
da hast recht

und gebiked hab i damals a nu ned....

fixedG
26-01-2004, 07:42
wenn sich die stütze drehen läßt, ist schon halb gewonnen.
mal einen tag lang kriechöl einwirken lassen, dann sattel von der stütze runter, radl kopfüber mit der stütze in den schraubstock spannen, 2 starke jungs - drehen und ziehen - dann sollts rausflutschen.
danach sattelrohr ev. etwas ausreiben und immer die stütze fetten !!
lg
fG

Birki
26-01-2004, 10:38
... kann die methode "zwaa blaade hoitns radl fest und i reiss oh" empfehlen.

:D

hubschraufer
26-01-2004, 10:49
Original geschrieben von Birki
... kann die methode "zwaa blaade hoitns radl fest und i reiss oh" empfehlen.

:D

...heimwerker king, du bist der größte... :king: :king: :king: :toll:

EineDrahra
26-01-2004, 13:55
Original geschrieben von <MM>
Das mit der Sattelstütze hab' i' inzwischen zweimal ghabt.
Es gibt genau zwei Methoden:
1. Hebelgesetz anwenden
2. Hebelgesetz anwenden

Wie's gemacht wird, zeigt bebildert dieser Link (http://213.203.244.73/t/festgefressen/description.html) aus vor-bikeboarderischen Zeiten. ;)
zu den 2 methoden: absolute zustimmung. :D :D

die lösung die auf obigen link beschrieben ist, ist zwar vom ansatz her richtig, aber ich würd meinen es is gscheiter wenn ma den sattel abmontiert, auch die ganze klemmung von diesem.
dann spannt (ev. ohne laufräder) ma die sattelstütze (dazwischen ev karton oder weiches metall zum schutz geben) ganz oben in einen massiven schraubstock auf einer massiven werkbank. :devil: das radl steht jetzt am kopf, und man kann den rahmen als hebel verwenden.

hat bei mir bis jetztn imma geklappt. :toll:

LBJ
26-01-2004, 14:37
:D :D schaust aus wie a klaner Lausbua da auf den Büdl :D,...hmmm
Wie man in drei Jahren so altern kann :confused: :D

schodder
26-01-2004, 19:59
coca cola !!!!!!!!

NoGravity
26-01-2004, 21:17
also man sollte mal berücksichtigen welche art von sattelstütze und rahmen es sich handelt. bei carbon teilen (egal ob rahmen oder stütze) sollte man aufs schmieren (egal ob mit öl oder fett) verzichten.

Das mit dem Eisspray bei der sattelstütze hört sich vernünftig an. (zumindest vernünftiger als das mit dem anheizen, da man dazu doch höhere temperaturen benötigt und dass kann sich bei stahlrahmen zb. zu einer Gefügeänderung führen.
Bei Alu wird man sich sowiso schwer tun, da die kälte bzw. wärme schnell vom rahmen auf die sattelstütze oder umgekerht übertragen und weitergegeben wird. und gerade beim abziehen mit hitze / kälte sollte der eine Teil kalt bleiben und der andere heiß werden. da sich sonnst beide teile ausdehen und man hat im grunde nichts erreicht außer der Längenausdehnungskoeffizient differiert sehr stark von den materialien.
Bei Carbon Teilen würde ich die Methode mit dem Anheizen unbedingt unterlassen *gg* der Expoxy träger ist zwar etwas tem. beständig aber nicht 500 grad C.

(auch lackierung an alu oder stahlrahmen kann dadurch in mitleidenschaft gezogen werden)

also Eisspray ist ein heißer Tipp! aber schnell arbeiten!

mfg. dave

Schipfi
26-01-2004, 21:28
Original geschrieben von LBJ
:D :D schaust aus wie a klaner Lausbua da auf den Büdl :D,...hmmm
Wie man in drei Jahren so altern kann :confused: :D


:D :D :D
damals war a nu brav....

Nox
26-01-2004, 21:35
Sie soll mal einen Mann ranlassen, der hat mehr Kraft.

Unterschätzt meine Kraft nicht - 2x pro Woche Studio ;) :rolleyes:

Ich hab Angst wenn ichs mit purer Gewalt mach, dass der ganze Rahmen kaputt geht. Die Stütze is eh schon total zerkratzt...

eine noch immer ein wenig ratlose
Nox

EineDrahra
27-01-2004, 20:26
Original geschrieben von Nox
Ich hab Angst wenn ichs mit purer Gewalt mach, dass der ganze Rahmen kaputt geht.
eine noch immer ein wenig ratlose
Nox
heißer tipp: kurz bevors kaputt geht aufhörn! ;) :devil: :holy:

Highline
27-01-2004, 21:07
Zitat aus "MTB - Wartung Pflege Reparatur"
********************************************
Lösen einer festsitzenden Sattelstütze. Reicht der Sattel als Hebel nicht aus, um die Sattelstütze zu bewegen, folgen Sie erst der unten stehenden Anweisung bevor Sie als allerletztes Mittel zum Lötbrenner greifen.

Schwierigkeitsgrad: hoch
Werkzeug: u.a. ein solider Schraubstock

1. Bauen Sie das Innenlager aus, stellen Sie das Fahrrad auf den Kopf und sprühen Sie Kriechöl in das Sitzrohr. Lassen Sie das Öl mind. 24 Stunden einwirken.
2. Bauen Sie den Sattel und beide Laufräder aus. Spannen Sie das Ende der Sattelstütze in den Schraubstock. Bei einer Kerzensattelstütze schieben Sie vorher ein Stück Rundstahl oder eine Stecknuss mit möglichst genau passendem Durchmesser in das Ende der Sattelstütze. Hebeln Sie drehend und ziehend am Rahmen um die Sattelsütze freizubekommen. Wenn Das nicht hilft, bauen Sie sämtliche Komponenten vom Rahmen ab, damit Sie (oder ein Rahmenbauer) die Sattelsütze mit dem Lötbrenner herausschmelzen kann.
3. Vor dem Einbau der neuen Sattelstütze fetten Sie diese sorgfältig und wiederholen dies alle drei Monate.
********************************************

Schon toll welche Tipps man aus Büchern bekommt.
Viel Spass beim nachmachen ;)
lg Markus

<MM>
27-01-2004, 21:13
Original geschrieben von Nox
Unterschätzt meine Kraft nicht - 2x pro Woche Studio ;) :rolleyes:

Ich hab Angst wenn ichs mit purer Gewalt mach, dass der ganze Rahmen kaputt geht. Die Stütze is eh schon total zerkratzt...

eine noch immer ein wenig ratlose
Nox

:D Dann frag' uns nie wieder um Rat...

<MM>
27-01-2004, 21:14
Original geschrieben von LBJ
[...]Wie man in drei Jahren so[...]

Könntets ihr bitte EINMAL nur beim Thema bleiben? :p :p

Birki
28-01-2004, 08:47
Original geschrieben von Nox
Unterschätzt meine Kraft nicht
...
Ich hab Angst wenn ichs mit purer Gewalt mach, dass der ganze Rahmen kaputt geht.
jessas :eek:
lg
birki

NoGravity
29-01-2004, 18:16
apropo beim Thema Bleibn. is de sottlstützn scho draußt??

mfg. dave

Nox
29-01-2004, 19:38
;) noch nicht. hab erst samstag wieder genug zeit, dann kommt das ding in den schraubstock...

nur die ruhe :D

Matthias
29-01-2004, 19:45
Original geschrieben von Nox
;) noch nicht. hab erst samstag wieder genug zeit, dann kommt das ding in den schraubstock...

nur die ruhe :D

Do schuastast eh schen umma... :rolleyes: :D

NoWin
31-01-2004, 08:29
Na i bin gespannt, ob des wos wird :p :D