PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zugfahrrad für Fahrradanhänger



romax
03-03-2012, 20:37
Liebe Bikeboardler,

Wenn aus der Rennradausfahrt plötzlich eine Kinderwagenausfahrt wird, dann ist es Zeit, über einen Fahrradanhänger für den Junior nachzudenken. Während für den Anhänger die Wahl schon auf einen Chariot Cougar gefallen ist, brauche ich für das Zugfahrrad Eure Hilfe:

Werde den Anhänger an keinen meiner Carbonrahmen hängen, d.h., ein neues Bike mit Alurahmen muss her! Egal welcher Biketyp, jedenfalls ein Zugfahrzeug mit ordentlichen Scheibenbremsen, es kann auch mal länger bergab gehen...

Würdet Ihr mir eher ein MTB empfehlen (Nachteil: Keine Kotflügel u.a. StVO-Features, dafür halbwegs radfahrertaugliches Feeling, oder so ein City-/Trekking-Bike, mit Kotflügeln und allem, was das sportliche Radfahrerherz nicht unbedingt begehrt...

dodl
04-03-2012, 00:01
Fuern Betrieb mit dem Haenger is es egal. Hab meinen auch schon ans RR gehaengt. Von daher ist das eine Entscheidung die man unabhaengig vom Haenger treffen kann. Was dir halt lieber ist.

Ich fahr auch oefter ueber Schotter und mal einen Waldweg oder ueber die Klippen in Kroatien (in meinem Haenger sind aber auch nur Badesachen, getraenke und kein Kind :) ). Da ist das MTB natuerlich Pflicht. Anhaenger im leichten Gelaende geht uebrigens ueberraschend gut. Ich fahr ansonsten sehr ungern mit den eher schmalen 28" Reifen am Trekkingbike auf Schotter oder Feldwegen. Alles abseits der Strasse waere fuer mich ein Grund fuers MTB. Plastikkotflügel und Licht kann man nachruesten, Optik ist mit Kinderanhaenger sowieso kein Thema :D

cu
martin

Siegfried
04-03-2012, 13:06
Ich bin zwar noch nicht in der Situation, mir über Zugfahrzeuge für Kinderhänger Gedanken machen zu müssen, aber das Thema ist ja nicht ganz neu.

Eine StVO-taugliche Zugmaschine für den Kinderhänger ist im Sinne verantwortungsvoller Eltern jedenfalls eine gute Geschichte, und um den Trainingsgedanken nicht ganz ausser Acht zu lassen, gilt es hier den Spagat zwischen Sportgerät und StVO zu finden.

Ohne mich jetzt mal auf Modelle festlegen zu wollen, geht meine Überlegung in folgende Richtung:
-) Lichtanlage fix installiert, bevorzugt mit Nabendynamo (das macht echt Sinn)
-) Gewichtstaugliche Übersetzung, bevorzugt 3fach, evtl. sogar MTB-Abstufung (22-32-44, oder was jetzt bei 10fach so gängig ist) mit 11-34er Kassette (oder größer)
-) Große Laufräder (28") mit dicken Reifen, evtl. auch eine 29er Felge einspeichen lassen und passende Reifen verwenden (Felgendurchmesser ist 28")
-) Kotflügel fix montiert (damit der Dreck nicht am Buckl pickt, wie´s bei Steckblechen & Co. häufig der Fall ist)
-) Reifen mit reflektierender Seitenwand (wegen der Optik der Reflektoren, ausserdem verliert man die nicht auf der Straße :D )
-) Scheibenbremsen, denn der/die Junior will auch gut gebremst sein, bevorzugt mit 180er Scheibe vorne (oder größer)
-) Starrgabel (weil "Federgabeln" per se da eher schwierig zu finden sind)
-) Packlträger überlegen, denn alles, was nicht beim Junior im Hänger herumkugelt, kugelt nicht herum ;)

Meine Ideen wären daher in Richtung
-) Stevens Street/City-Flyer
-) Cannondale Bad Boy
-) Cube Cross-Serie
-)....
nur, um dir mal eine Richtung vorzugeben.

Was ich persönlich spannend fände, wäre ein On-One Inbred 29er mit Starrgabel, Deore-Ausstattung (samt Discs) und den günstigen Fulcrum 29er Laufrädern. Hab das mal grob überschlagen und komme da so auf ca:
Rahmen/Gabel: 450
Deore-Gruppe: 300€
LRS: 200 (mit Nabendynamo/Custom-LRS nat. etwas teurer!!)
Rundherum: 200

Und du hättest um ca. 1.200 - 1.400€ ein allroundtaugliches Zug-Gerät, das sich auch ohne Hänger für sportliche Einsätze tadellos brauchen lässt.

Wenn das Budget nat.

Michael99
04-03-2012, 13:53
... im ARGUS stand mal (wenn ich mich richtig erinnere), daß ein RR nicht als Zugfahrrad für Kinderanhänger erlaubt ist - falls die "gesetzliche" Seite auch von Interesse sein sollte ...
- mir hat´s einen RockyMountain Rahmen zerlegt Riß der Kettenstrebe .... ich denke da war ein Fehler im Material und der Anhänger hat dann den Rest erledigt.
Ansonsten 26" MTB, Magura Odur, Avid BB7 180/160 von Mallnitz runter - gestunken haben sie ordentlich - gebremst auch.....
Praktische Alltagsausstattung ist sicher sinvoll - aber mit Kinderanhänger ist das "normale" Rücklicht verdeckt - muß man also umdenken - gibt aber Zubehör zum Anstecken der Anhängerrücklicher ans BordNetz vom Zugfahrzeug

https://picasaweb.google.com/michaelri99/Ri_Temp?authkey=Gv1sRgCPOvgfCg2ZvCJQ#5609149835011 476018

burger
04-03-2012, 16:28
schau dir mal so rahmen wie den : surly crosschecker , surly ogre oder ähnliches an
die sind mitunter für solche verwendungen gemacht und später in allen möglichen aufbauvarianten als stadt-oder reiserad zu verwenden - das ogre sogar als 29" mtb!!

auch noch eine überlegeung wert wären längergestellte lastenräder wo man dann eine sitzmöglichkeit für die kleinen adaptiert.
zb. das kona ute oder kona minute. auch da hast du dann später eine lastenrad für alles erdenkliche.allerdings müsste man das im sinne der sicherheit einmal ordentlich durchdenken!

wenn eine narbenschaltung oder sogar ssp in deinem sinn ist : on one pompetamine-auch eine geiles günstiges rad fürs leben ;-)

MalcolmX
04-03-2012, 19:08
ich wäre auch fürs ogre!

Essi
04-03-2012, 20:32
Meine Lösung: neuer, nackter 49 Euro Billigsdorfer Alurahmen und eine Carbongabel um ca 20 Euro ausn ebay. Lenker, Bremsen, Vorbauten und so Zeugs hat man eh zhaus in der Wühlkiste liegen.
Laufräder detto. 40 Euro sind noch für ein paar Deka Autolack und Lackhärter draufgegangen. Lackiert hab ich den Rahmen dann noch schnell abends
in der Werkstatt.
10f. STi Ultegra ebenfalls billig ersteigert und fertig war die Lokomotive. Dieses Rad verwend ich auch im Winter aufn Taxc oder wenns draußen
salznass oder echt grindig ist. Jetzt hab ich halt wieder eine Kraxn mehr herumstehen aber ich würd keinesfalls einen Carboninger oder einen Leichtbau Alurahmen
fürn Hänger verwenden. Das Ding arbeitet da hinten ganz schön und das Risiko einer Rahmenbeschädigung möcht ich nicht eingehen.

st. k.aus
04-03-2012, 20:40
paßt zwar vielleicht nicht ganz zum thema
aber
hab letztes jahr ein pärchen, er mit liteville 301 und sie mit irgendeinem ghost fully (glaub´ ich),
einen trail runter vom hameau runterfahren gesehn,
erst unten bei der höhenstraße hab´ ich ziemlich lachen müssen, denn
er hatte eine kinderanhängerbox [(oben fetzendachl, seitlich durchsichtig, das ganze mit dämpfer (ein manitou glaub´ich)] mittels stangl (ziemlich massiv) am sitzrohr montiert.
war sehr sehr genial.
dem kleinen hinten hat es extrem gefallen
gibt´s wirklich anhänger mit dämpfer zu kaufen ??

und die 29zölligen sind sehr ogre

smutbert
04-03-2012, 20:50
Ja (http://www.tout-terrain.de/anhaenger/singletrailer/)

Commander Tom
04-03-2012, 20:57
Ich zieh meinen Hänger mit meinem Alu-"Race" Hardtail mit Scheibenbremsen.

Würd ich mir extra eins kaufen, täte ich zu einem 29er MTB Hardtail greifen, oder wie Siegfried schon meinte etwas starres/knackiges ala

http://www.focus-bikes.com/int/en/bikes/bikes-2012/category/urban-7/model/planet-tr-20.html


kommt drauf an, was du ohne Hänger noch machen willst...

schwarzerRitter
04-03-2012, 23:08
So ähnlich wie Essi hab ich es auch gemacht.
Mittlerweile vorne auf 2 fach umgebaut da einige Steigungen sonst für mich mit dem Hänger nicht tretbar wären.

Die Starrgabel hat den Vorteil dass man selbst jede Unebenheit direkter wahrnimmt und man so seinen Fahrstil mit dem Hänger komplett umstellt. Gute asphaltierte Radwege und Straßen sind ja kein Problem und niedergewalzte Schotterwege gehen auch, aber bei allem darüber werden die Kleinen doch ziemlich durchgeschüttelt (trotz fetter BigApple Reifen mit 0,5 bar).

Der Singletrailer wäre schon fein aber der Preis ist einfach eine Frechheit.

alf2
05-03-2012, 09:27
Ich würde da jetzt keine Wissenschaft draus machen.
Ich fahre jetzt schon mit dem 2. Kind mit dem Chariot Cougar am MTB. Bei mir ist das ein Rocky Mountain Hammer Stahlrahmen, den ich mir mit XT und Fox Gabel aufgebaut habe (Upgrade gegenüber den Photos).

http://fstatic1.mtb-news.de/img/photos/6/5/2/3/5/_/medium/100_7663.jpg?0 (http://fotos.mtb-news.de/p/326878)

Nachdem ich ohnehin nur in der Freizeit damit fahre (hell, passables Wetter) reichen Stecklichter (für den Anhänger zusätzlich 2 Stück). Gepäckträger wäre manchmal ganz gut, ist aber problematisch zu montieren. Da der Cougar ja gefedert ist, kann man damit durchaus im Gelände fahren, die freigegebenen MTB-Wege im Wienerwald gehen zum Grossen Teil damit. Wir sind auch im Nationalpark Kalkalpen damit spazieren gefahren.

Meine Meinung: Ein stabil ausgelegtes MTB mit Möglichkeit zur Gepäckträgermontage reicht und kann auch ohne Anhänger noch eingesetzt werden. Auf eine Federgabel würde ich nicht verzichten, allerdings auf ein robustes Modell setzten. Scheibenbremsen sind IMHO auch sehr hilfreich.

bs99
05-03-2012, 09:41
Ihr nehms somit mein nächstes Radlprojekt vorweg :)

Ich selber bin mit meinem Stadtradl versorgt, das wird in Zukunft auch als Kinderradzugfahrzeug verwendet. Auf Scheibenbremse rüste ich nicht um, da ich mir die grösseren Handkräfte zutraue.

Für meine Freundin aber wirds ein Radl geben:
28" Laufräder mit Bereifung ala Big Apple (wobei wenn ein günstiges 26er daherkommt...)
Hardtail mit Starrgabel (entweder ein Trekkingrahmen oder was aus der Börse)
Disc-Bremsen (sind mir ganz wichtig!)
MTB-triple Übersetzung damit Bergerl kein Hindernis darstellen
Schutzbleche (hinten sehr tief gezogen)
Gepäckträger und Seitenständer
ordentliche Lichtanlage

Anwendung: von Asphaltwegen/-strassen (Donau entlang etc.) bis zu leichten Forststrassentouren.

edit: weils für die Prinzessin ist ist die Farbwahl viel eher ein Thema :)

edit2: wenns soweit ist, soll ich den Thread für eine Aufbaudoku nutzen?

schwarzerRitter
05-03-2012, 10:07
Ich selber bin mit meinem Stadtradl versorgt, das wird in Zukunft auch als Kinderradzugfahrzeug verwendet. Auf Scheibenbremse rüste ich nicht um, da ich mir die grösseren Handkräfte zutraue.


Die höheren Handkräfte sind eh nicht das Problem (hatte den Hänger auch schon am Gravity mit V-Brakes angehängt) sondern eher die Standfestigkeit. Wenn man etwas länger bergab fährt und die Geschwindigkeit unter zB 30km/h halten will muss man häufiger bremsen und da werden die Felgen schnell heiß und können zu einem Schlauchplatzer führen (hab ich bei einem schweren Bikekollegen mit HS33 schon erlebt - ohne Hänger)


edit: weils für die Prinzessin ist ist die Farbwahl viel eher ein Thema :)
Das heißt du hast den rosa Croozer bestellt? http://net-shop.nl/croozer-kid-limited-edition.html :devil:



edit2: wenns soweit ist, soll ich den Thread für eine Aufbaudoku nutzen?
Ja, warum nicht. Was mir hin und wieder am Zugfahrzeug abgeht ist ein Hinterbauständer. Weil wenn weit und breit kein Baum, Laterne usw. ist und der Passagier lautstark etwas einfordert kann man das Rad sonst nicht g'scheit abstellen (und beim seitlich auf den Boden legen verwindet sich die Kupplung schon sehr stark).

bs99
05-03-2012, 13:01
Der rosa-Croozer ist noch nicht fix! :D Vielleicht geht auch der grüne ;)

Man(n) kennt das ja: Happy wife, happy life! :)