PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bikram-Yoga



mhmthunfisch
26-04-2012, 14:22
Hi!
Wollte fragen ob jemand von euch auch Bikram-Yoga macht? Das ist eine Serie von 26 Hatta-Yoga Übungen in einem 45 Grad heissen Raum. Hab jetzt vor ca einem halben Jahr angefangen und es taugt mir sehr weils irgendwie für mich als Dehnungsmuffel der ideale Ausgleich zum Radsport ist. Bin mir nur nicht ganz so sicher obs auch einen Trainingseffekt hat. Ausser das ich um einiges beweglicher geworden bin hat sich jetz noch nicht so viel getan würd ich jetzt mal subjektiv sagen.

Spritelight
26-04-2012, 17:41
Wenn ich die Wahl hab zwischen Yoga und Free-Climbing würde ich lieber auf das solide Klettern setzen. Das trainiert Arme und den ganzen Körper und auch die Beweglichkeit. Das ist mir irgendwie lieber als was Esoterisches. Natürlich nur meine Meinung.

tenul
26-04-2012, 19:34
Hi!
Wollte fragen ob jemand von euch auch Bikram-Yoga macht? Das ist eine Serie von 26 Hatta-Yoga Übungen in einem 45 Grad heissen Raum. Hab jetzt vor ca einem halben Jahr angefangen und es taugt mir sehr weils irgendwie für mich als Dehnungsmuffel der ideale Ausgleich zum Radsport ist. Bin mir nur nicht ganz so sicher obs auch einen Trainingseffekt hat. Ausser das ich um einiges beweglicher geworden bin hat sich jetz noch nicht so viel getan würd ich jetzt mal subjektiv sagen.
Pfff, was ist schon "Trainingseffekt"? :confused: Das wird immer vom Kontext definiert. Na und? :cool:
Allein, dass du dich beweglicher fühlst, ist doch schon positiv für die Bilanz. Außerdem klingt deine Beschreibung total interessant!


Das ist mir irgendwie lieber als was Esoterisches.
Ich hab das Esoterische, solang ich Yoga gemacht hab - schon lang her, leider :mad:- immer gut ausblenden können. Das hat super funktioniert.

mhmthunfisch
26-04-2012, 20:17
Wenn ich die Wahl hab zwischen Yoga und Free-Climbing würde ich lieber auf das solide Klettern setzen. Das trainiert Arme und den ganzen Körper und auch die Beweglichkeit. Das ist mir irgendwie lieber als was Esoterisches. Natürlich nur meine Meinung.

Allerdings is Bikram Yoga eher sportlich, das Spirituelle kommt für den eingefleischten Yogui wahrscheinlich zu kurz, da das körperliche ziemlich im Vordergrund steht.

fredf
26-04-2012, 22:11
Wenn ich die Wahl hab zwischen Yoga und Free-Climbing würde ich lieber auf das solide Klettern setzen. Das trainiert Arme und den ganzen Körper und auch die Beweglichkeit. Das ist mir irgendwie lieber als was Esoterisches. Natürlich nur meine Meinung.

In meinem Bekanntenkreis befinden sich einige recht gute ambitionierte Kletterer die zur Verbesserung ihrer Beweglichkeit und zur Förderung der mentalen Stärke Yoga machen.

Und nein, zum Ausgangsposting habe ich auch nichts zu sagen ausser das ein halbes Jahr ein relativ kurzer Zeitraum ist. Sehnen und Bänder wollen´s eher langsam.

stefant
27-04-2012, 08:30
yoga kann man als ausgleich für fast alle sportarten verwenden. bikram is mir per. zu heiß ;) da bekomm ich eher an grand wg der hitze ;)

rvngofthenerd
30-04-2012, 15:24
für mich ist Bikram zu anstrengend, speziell wegen der hochen Temperatur. Habe das einmal ausprobiert und bin entschlossen das nie wieder zu tun. Dann entspanne ich lieber mit einer Zigarre wie da (http://www.zigarre.net/) :cool:

irieman420
01-05-2012, 07:03
...wenn du einen sogenannten trainingseffekt haben möchtest (was immer das auch bedeutet, wahrscheinlicher gesteigertes genutztes kraftpotential und kraftausdauerverbesserung), dann solltest du einfach die ashtanga-yoga einheiten bei sarem im ooom-studio machen...

ein häufiges problem bei leuten, denen asanas sehr leicht fallen ist, dass du davon ausgehen kannst, dass du 99 % aller übungen NICHT korrekt ausführst! ich sehe das bei uns im unterricht, es ist sehr spannend, dass wenn man nur eine "bewegungsrichtung" (exakte knieführung und zugrichtung, beckenausrichtung und zugrichtung, ständig aktivierte mitte, optimale schulterposition, etc.) auslässt, einige asanas richtig leicht werden und eine inaktivität entsteht...super interessant sind hierzu die vorträge von eva hager-forstenlechner / spiraldynamik!

wenn du ashtanga yoga machst, brauchst du keine 45 grad :-)

irie
irie