PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 400€ Strafe fürs Fahrradfahren in Graz



Krokogeil
26-04-2012, 15:53
mich hats heute früh fast umgehauen, da hab ich einen brief bekommen mit einer strafverfügung von einer aktion im oktober meinerseits, wo ich mit meinem fixie satte 50m am gehweg gefahren bin und mich leider gottes ein polizist rausgefischt hat. oke hab mein vergehen eingesehen, dass ich unerlaubt am gehweg gefahren bin usw. der polizist beanstandete dann auch fehlende ausrüstung klingel, reflektor usw...licht hatte ich aber oben und zitat seinerseits "das licht ist nicht das beste, aber dass lass ich ihnen durchgehen". na gut nach langem hin und her wollte ich wissen, was ich nun zahlen muss und er sagte nur, dass er das im moment nicht entscheiden kann und der rest per post kommt. na gut, passiert ist das ganze mitte oktober und heute kam der zettel zu mir...klar ich rechnete mit maximal 100€ falls er wirklich alles beanstandet, was für mich eigentlich schon ne menge geld ist, da ich ja student ohne einkommen bin.

dann sah ich die zahl am erlagschein...400€ strafe und wofür???

gehwegfahren - 50€
keine seitenreflektoren - 50€
keine pedalreflektoren - 50€
kein vorderreflektor - 50€
kein rückreflektor - 50€
keine glocke - 50€
kein vorderlicht - 50€
kein rücklicht - 50€
macht in summe fette und unglaubliche 400€

nun würd mich interessieren, womit ich das verdient hab die höchst mögliche strafe zu bekommen? haben die nichts besseres zu tun als studenten abzustrafen, die sich nicht mal ein auto leisten können???? und vor allem finde ich die höhe des strafgeldes ja unverschämt.

brutal....nun da sicher der ein oder andere schon strafe zahlen hat müssen, würd mich interessieren wer was wofür wieviel gezahlt hat? das kann es doch echt nicht sein, das rad hat keine 400€ gekostet:rofl::rofl::rofl:

beba
26-04-2012, 15:59
da hättest besser mit überhöhter geschwindigkeit im überholverbotsbereich über eine sperrfläche mit einem auto ein auto überholt - wär billiger.
das ist ja echt ein wahnsinn. du wirst berufen, nehm ich an?

pfisteha
26-04-2012, 16:00
Hallo,
Ich bilde mir ein, dass Verkehrsdelikte nach 6Monaten verjährt sind, und wenn das wirklich Mitte Oktober war, müsste sich das ausgehen.
Frag einfach mal bei der BH oder einem Anwalt deines Vertrauens nach.
lg hannes

Krokogeil
26-04-2012, 16:02
also einspruch hab ich erhoben, klar wer würde das nicht tun in dem fall:rofl:

das mit der verjährung werd ich gleich noch mal abchecken, 18. oktober das datum meines schwerverbrechens...heute 26. 4. brief bekommen also sind mal mehr als 6 monate ma gucken, danke für den tipp

NoControl
26-04-2012, 16:03
mich hats heute früh fast umgehauen, da hab ich einen brief bekommen mit einer strafverfügung von einer aktion im oktober meinerseits, wo ich mit meinem fixie satte 50m am gehweg gefahren bin und mich leider gottes ein polizist rausgefischt hat. oke hab mein vergehen eingesehen, dass ich unerlaubt am gehweg gefahren bin usw. der polizist beanstandete dann auch fehlende ausrüstung klingel, reflektor usw...licht hatte ich aber oben und zitat seinerseits "das licht ist nicht das beste, aber dass lass ich ihnen durchgehen". na gut nach langem hin und her wollte ich wissen, was ich nun zahlen muss und er sagte nur, dass er das im moment nicht entscheiden kann und der rest per post kommt. na gut, passiert ist das ganze mitte oktober und heute kam der zettel zu mir...klar ich rechnete mit maximal 100€ falls er wirklich alles beanstandet, was für mich eigentlich schon ne menge geld ist, da ich ja student ohne einkommen bin.

dann sah ich die zahl am erlagschein...400€ strafe und wofür???

gehwegfahren - 50€
keine seitenreflektoren - 50€
keine pedalreflektoren - 50€
kein vorderreflektor - 50€
kein rückreflektor - 50€
keine glocke - 50€
kein vorderlicht - 50€
kein rücklicht - 50€
macht in summe fette und unglaubliche 400€

nun würd mich interessieren, womit ich das verdient hab die höchst mögliche strafe zu bekommen? haben die nichts besseres zu tun als studenten abzustrafen, die sich nicht mal ein auto leisten können???? und vor allem finde ich die höhe des strafgeldes ja unverschämt.

brutal....nun da sicher der ein oder andere schon strafe zahlen hat müssen, würd mich interessieren wer was wofür wieviel gezahlt hat? das kann es doch echt nicht sein, das rad hat keine 400€ gekostet:rofl::rofl::rofl:

mach auf jeden fall einen einspruch!!

RitzelWürger
26-04-2012, 16:10
Unbedingt Einspruch erheben und die Fahrt als Trainingsfahrt angeben, bist ja mit einem "Rennrad" unterwegs gewesen, also keine Vorschriften bezüglich irgendwelcher Strahler usw.
Das Gehwegfahren wird natürlich bleiben, aber der andere Mist sollte wegfallen!
Ich kenn einen Fall wo das funktioniert hat.

Krokogeil
26-04-2012, 16:17
Unbedingt Einspruch erheben und die Fahrt als Trainingsfahrt angeben, bist ja mit einem "Rennrad" unterwegs gewesen, also keine Vorschriften bezüglich irgendwelcher Strahler usw.
Das Gehwegfahren wird natürlich bleiben, aber der andere Mist sollte wegfallen!
Ich kenn einen Fall wo das funktioniert hat.

dazu zählt aber trainingsbekleidung und die hatte ich nicht, und ich weiß nicht ob ein fixie der definition eines rr entspricht...

Chris M
26-04-2012, 16:23
Einspruch erheben, dann musst dein Einkommen bekanntgeben und nach dem wird der Strafrahmen neu bewertet. War bei mir auch so.

Krokogeil
26-04-2012, 16:25
Einspruch erheben, dann musst dein Einkommen bekanntgeben und nach dem wird der Strafrahmen neu bewertet. War bei mir auch so.
ja gut, bei null einkommen nicht schwer...hats viel unterschied gmacht?

shroeder
26-04-2012, 16:31
400€ is schon bitter

NoWin
26-04-2012, 18:41
400€ is schon bitter
Ja schon, aber langsam wirds Zeit, daß die Exekutive durchgreift. Net nur bei den Radfahrern, auch Autofahrer und sonstige Individuen, sie sich nicht zu benehmen wissen.

shroeder
26-04-2012, 18:43
Ja schon, aber langsam wirds Zeit, daß die Exekutive durchgreift. Net nur bei den Radfahrern, auch Autofahrer und sonstige Individuen, sie sich nicht zu benehmen wissen.

der ansicht bin ich durchaus, selbig vertetene is aber ned sehr populär hier, da bin ich scho als nestbeschmutzer angeeckt :D

ungeachtet dessen hätten 200 aber auch greicht, mein ich.

Mr.Vain
26-04-2012, 19:22
Ist schon heftig.
Meine 172 auf dr Autobahn haben damals 35.- gekostet. War ein echtes Schnäpchen.
Die Anzeige mit 174 u fahren ohne Führerschein (war echt in der anderen Hose) war bei 280.-
Irgendwie stimmt da das Verhältnis nicht.

Krokogeil
26-04-2012, 19:27
der ansicht bin ich durchaus, selbig vertetene is aber ned sehr populär hier, da bin ich scho als nestbeschmutzer angeeckt :D

ungeachtet dessen hätten 200 aber auch greicht, mein ich.

naja hab eh kein problem das es geahndet wurde, aber die höhe ist ein witz und es is ja nicht so dass ich wen gefährdet hätte...gehweg fahren seh ich ja ein aber reflektoren, ist ja ein witz meiner meinung nach...zumindest 200€ rein nur für besch**** reflektoren



Ja schon, aber langsam wirds Zeit, daß die Exekutive durchgreift. Net nur bei den Radfahrern, auch Autofahrer und sonstige Individuen, sie sich nicht zu benehmen wissen.

und nun zu deinem punkt, hast du die reflektoren am mtb?wenn nein dann hast du abgesehen vom gehwegfahren den gleichen straflevel wie ich...also?

Schrotti
26-04-2012, 19:37
Also für eine Trainingsfahrt brauchst du einen Rennlenker und Felgen die schmäler als 21mm (oder 23?) sind.
Allerdings wenns dunkel war brauchst die Reflektoren dann trotzdem...

6.8
26-04-2012, 19:52
Ja 400 sind hart und ich verstehe deinen Ärger über die Strafe, aber leider gem. den Verstößen ist sie so im Strafenkatalog verankert, Ermessensspielraum gibt es sicher, kommt aber sicher auch auf den Auftrag an.

Einspruch gegen die Höhe der Strafe - Sicher

Selber fahre ich auch ohne den ganzen Krempel, bin mir aber dessen ganz bewusst dass ich, sofern sie mich belangen wollen oder müssen, vmtl. genau so viel bezahlen muss und habe dann auch wenig Recht deswegen zu Sudern.



haben die nichts besseres zu tun als studenten abzustrafen, die sich nicht mal ein auto leisten können???? und vor allem finde ich die höhe des strafgeldes ja unverschämt.
:

Na ja, sie haben genau das zu tun was ihnen befohlen wird, Alkolenker, Schnellfahrer, Drängler oder eben mal Radfahrer als Schwergewicht.
Auf finanzielle und bildungsmäßige Umstände wird sicher bei der Prüfung der Geschäftsfähigkeit bzw. der Genehmigung einer Ratenzahlung rücksicht genommen.

shroeder
26-04-2012, 22:21
gehweg fahren seh ich ja ein aber reflektoren, ist ja ein witz meiner meinung nach...zumindest 200€ rein nur für besch**** reflektoren


jetz weiß ichs, die zweiten 200 sind für die uneinsichtigkeit.
regelwerk is regelwerk. wenns mir ned passt, darf ich halt ned fahrn oder jammern wenn ich gstraft werd.

entweder bin ich hip oder straffrei.

ich hab auch nie inxehn, dass auf freier autobahn bei bester sicht und bei besten verhältnissen tempo 200 und drüber verboten ist.
ich hab aber auch ned gheult oder mich beschwert wenn ich zahln hab müssen.

a zivilisierte gesellschaft kann auf regeln ned verzichten. sehr wohl aber auf leut, die auf regeln scheißen.
des sollt jemandem der sich reif genug für a akademikerlaufbahn hält eigentlich klar sein. mein ich.

berufst halt. vielleicht sinds eh gnädig und reduziern die straf auf a erträglicheres, angemesseneres maß.

FloImSchnee
26-04-2012, 23:21
400 Euro DAFÜR ist einfach nur absurd. :spinnst?:
Null Verhältnismäßigkeit.

krull
26-04-2012, 23:53
dazu zählt aber trainingsbekleidung und die hatte ich nicht, und ich weiß nicht ob ein fixie der definition eines rr entspricht...

Also ein "normales" Fixie sollte ohne weiteres als Rennrad durchgehen. Trainingsbekleidung ist nicht unbedingt nötig bzw. Auslegungssache.

temi
27-04-2012, 07:03
Um welche Uhrzeit war die Anhaltung? Bei Tageslicht brauch ich das Alles (Glocke ausgenommen) nicht - oder täusche ich mich da? Fahre übrigens auch (noch) ohne Seiten und Pedalreflektoren (Gibts da nicht Reflektionsstreifen zum Aufkleben?)

JIMMY
27-04-2012, 07:20
Um welche Uhrzeit war die Anhaltung? Bei Tageslicht brauch ich das Alles (Glocke ausgenommen) nicht - oder täusche ich mich da? Fahre übrigens auch (noch) ohne Seiten und Pedalreflektoren (Gibts da nicht Reflektionsstreifen zum Aufkleben?)
apropos reflektoren - auf das will ich mich gar ned einlassen - auf irgendwelche diskussionen mit der kieberei - und zur eigenen sicherheit

deswegen hab ich am stadtradl reifen mit reflektierender seitenwand,und am mtb die reflektorstreifen zum
draufklixen auf die speichen...

Strafhöhe is aber wirklich nicht angebracht :s:
steht in keinem verhältniss zu wirklich schweren delikten
frag mal den noDoc was da geht

giantdwarf
27-04-2012, 07:59
... wahrscheinlich ist da schon einen Radfahrer mit dem Auto niederfahren billicher...;)

hatte vor Jahren auch eine Anhaltung (mit dem MTB) in der Dämmerung, der Polizist hat mir dann für jedes fehlende Teil aufgeführt, was die Strafe ist.
Aber soweit ich mich erinnere, hat er gemeint die Strafen werden zwar aufsummiert, aber nur bis zu einer Höchstgrenze.
Da wär die Frage, ob die Regelung noch immer gilt.

schwarzerRitter
27-04-2012, 08:05
Ich versteh ja ehrlich gesagt überhaupt nicht warum man auf einem RR das ganze Zeugs nicht oben haben muss obwohl man ja gerade mit dem RR fast ausschließlich auf Straßen unterwegs ist (und durch die sehr geduckte Haltung + schmalen Lenker mMn leichter übersehen wird) und wenn ich mit dem MTB eine kurzes Verbindungsstück auf der Straße fahren muss soll ich das ganze Zeugs montiert haben?
(ähnlich ist es ja mit dem Nebeneinanderfahren, eine Gruppe Opis die auf RRs sitzt darf mit 15km/h nebeineinander dahinfahren und eine Gruppe MTB Hobbyracer nicht?).

Da würde ich mir mal eine bessere Regelung wünschen. zb von 19:00 bis 07:00 (im Winter 16:00 bis 08:00) + bei Regen (Schneefall) muss JEDES Rad die Teile oben haben.

feristelli
27-04-2012, 08:23
Ich muss gestehen, ich versteh auch nicht, warum man mit Reflektoren und Klingel am RR nicht trainieren können sollte,
und warum jemand das ganze Zeugs auf jeden Berg mitschleppen soll, nur weil er ein MTB fährt.
Natürlich sieht man damit nicht aus wie ein Profi bei einem Rennen im Fernsehen. Aber das ist man meistens ja auch nicht.

Ich bin aber trotzdem ganz froh über diese Ausnahmeregelung. Würd ja sonst etwas bescheiden aussehen :p

ricatos
27-04-2012, 08:46
die höhe der strafe ist schon heftig. so viel kriegst wahrscheinlich nicht mal wennst mitn auto mit 100 km/h durch a fußgängerzone fahrst. :)

marty777
27-04-2012, 08:53
so viel kriegst wahrscheinlich nicht mal wennst mitn auto mit 100 km/h durch a fußgängerzone fahrst
Das nicht, aber der Schein ist weg. ;)

zweiheimischer
27-04-2012, 08:54
unsere freunde und helfer.

wennst jemanden mitn auto übern haufen führst kriegst, bestenfalls a bedingte und den rest peckt normal die versicherung, so man net angschütt oder zudröhnt war.

geil würd ichs finden, wenn man für autofahrer auch ungefähr dasselbe strafmass auspacken tät: wert eines kfz.
denn: € 400 is a billix radl. ok, ganz a billix.
würd sagen, bei gleichem vergehen mit auto € 10.000, also wert eines billigen autos. ganz a billix.

feristelli
27-04-2012, 09:13
... bei gleichem vergehen mit auto ...

ich weiß schon, dass beide vergehen zwar vergleichbar, aber doch recht unverhältnismäßig sind, aber:
was zahlt man wirklich, wenn am auto lichter und reflektoren fehlen, außerdem die hupe und wenn man damit am rad- oder fußweg fährt?

temi
27-04-2012, 09:31
apropos reflektoren - auf das will ich mich gar ned einlassen - auf irgendwelche diskussionen mit der kieberei - und zur eigenen sicherheit

deswegen hab ich am stadtradl reifen mit reflektierender seitenwand,und am mtb die reflektorstreifen zum
draufklixen auf die speichen...

Strafhöhe is aber wirklich nicht angebracht :s:
steht in keinem verhältniss zu wirklich schweren delikten
frag mal den noDoc was da geht

Frage: wo hast du die Reflektorstreifen zum einklicken gekauft? Weiß zwar, dass es sie gibt, habs aber noch nirgends gesehen!

NoWin
27-04-2012, 09:50
und nun zu deinem punkt, hast du die reflektoren am mtb?wenn nein dann hast du abgesehen vom gehwegfahren den gleichen straflevel wie ich...also?
Nein, ich hab kein MTB. Am Rennrad brauche ich es nicht und am Stadtrad bin ich STVO-kompatibel unterwegs, noch Fragen?

Golo
27-04-2012, 10:08
Wurde schon geschrieben - auch meiner Meinung nach ist bereits Verfolgungsverjährung eingetreten. Auf alle Fälle Einspruch, weil wenn die Strafverfügung rechtskräftig wird (auch wenn sie "falsch" ist) musst du zahlen. Du hast zwei Möglichkeiten : Einspruch nicht begründen (so mache ich das immer, weil ich meine Argumente erst beim UVS vorbringe) oder du lässt dich schon mit der Behörde 1. Instanz auf eine rechtliche Beurteilung ein - dann würde ich 1) das mit der Verfolgungsverjährung anführen und 2) darauf hinweisen, dass du mit dem RR auf Trainingsfahrt gewesen bist (Kleidung ist unerheblich (da gibts ein UVS-Erkenntnis dazu) - und du kannst darauf spekulieren, dass der Polizist in der Anzeige dein Rad nicht so genau beschrieben hat dass die Behörde zweifelsfrei zu dem Schluss kommt, dass es kein RR im Sinne der StVO ist. Wirklich nützen tut das auch nichts, weil ja die RR-Begünstigungen nur bei Tageslicht gelten, aber vielleicht fällt der Sachbearbeiter bei der Behörde da drüber. Hauptchance sehe ich in der Verfolgungsverjährung).

Auf alle Fälle alle Schreiben von der Behörde sammeln und auch Akteneinsicht verlangen (dazu hast du das Recht und du solltest die Anzeige des Polizisten unbedingt kopieren, vielleicht findet sich da ein Fehler oder eine Ungenauigkeit auf der man noch was "aufbauen" könnte). Und selbst wenn es zu einer rechtskräftigen Strafe kommt - wenn du kein Einkommen hast, kannst du immer noch den "Ersatzarrest" antreten - dann gehst du halt für ein paar Stunden in den Häfen (keine Angst, du wirst dort nicht in Ketten gelegt und musst auch die Zelle nicht mit einem Serienmörder teilen). Ist sicher einer interessante Milieustudie und hat für dich keine nachteiligen Auswirkungen, da es sich um ein Verwaltungs- und kein Strafdelikt handelt.

Gruß Gerold (der sehr selten Verkehrsstrafen bezahlen muss, weil die Leute bei den Behörden ziemlich schlampig arbeiten...)

fredf
27-04-2012, 10:38
Verjährungsfrist 6 Monate sagt:
http://www.jusguide.at/index.php?id=88&tx_ttnews%5Btt_news%5D=9646




und nun zu deinem punkt, hast du die reflektoren am mtb?wenn nein dann hast du abgesehen vom gehwegfahren den gleichen straflevel wie ich...also?
Auf meinem Allmountain befinden sich die Reflektoren - sämtliche. Beim Öamtc z.b. gibt´s die passenden Klebereflektoren. Pedalreflektoren gibt´s z.b. für die Clips zum Einklinken oder reflektierende Bänder ums Fussgelenk zählen detto. Klingel ist detto montiert, so klein gewählt dass sie keinesfalls stört.

für Clickpedale:
http://www.bikestore.cc/shimano-pedalaufsatz-fpdm959520540-reflektor-p-105535.html
Speichenreflektoren:
http://www.bikestore.cc/radspeichenreflektoren-sekuclip-stck-p-115299.html


und p.s. Ja, ich verstehe, daß gerade in Graz hart durchgegriffen wird. Denn weder in Wien, St.Pölten noch Klagenfurt verhalten sich viele Radfahrer rücksichtslos. Dazu zähle ich unbeleuchtetes bzw beinah kaum erkennbare Räder bei Nacht detto.

JIMMY
27-04-2012, 10:56
Frage: wo hast du die Reflektorstreifen zum einklicken gekauft? Weiß zwar, dass es sie gibt, habs aber noch nirgends gesehen!
gibts bei jedem hervis-sportexperts und co - fachhandel hat die natürlich auch - ich habs von amazone

http://www.amazon.de/Aero-Scotchlight-Sekuclip-Speichenreflektor-Sicherheit/dp/B004JNRU2K/ref=sr_1_4?s=sports&ie=UTF8&qid=1335516978&sr=1-4

schwarzerRitter
27-04-2012, 10:59
Dazu zähle ich unbeleuchtetes bzw beinah kaum erkennbare Räder bei Nacht detto.

Dass jemand der in der Nacht / bei widrigen Wetterverhältnissen ohne Beleuchtung und Reflektoren herumfährt bestraft werden soll, dagegen spricht ja nichts.

Ich seh wie gesagt nur nicht ein warum es zwischen MTB und RR am helllichten Tag eine Unterscheidung gibt.

Zweck's der Reflektoren Sticker: ich zahl doch nicht 1000e Euro für ein Rad und verschandle es dann mit solchen Pickerln.

shroeder
27-04-2012, 11:03
Ich seh wie gesagt nur nicht ein warum es zwischen MTB und RR am helllichten Tag eine Unterscheidung gibt.

Zweck's der Reflektoren Sticker: ich zahl doch nicht 1000e Euro für ein Rad und verschandle es dann mit solchen Pickerln.

vermutlich geht der gesetzgeber davon aus, dass sich bergräder zu trainingszwecken weniger auf asphaltierten straßen finden werden als rennräder?

kaufst dir halt ein schirches um 300€ für die straße?

martinfueloep
27-04-2012, 11:03
Zweck's der Reflektoren Sticker: ich zahl doch nicht 1000e Euro für ein Rad und verschandle es dann mit solchen Pickerln.

wenn du damit nicht auf öff. straßen unterwegs bist, ist das ja auch ok.

Krokogeil
27-04-2012, 11:16
inzwischen hab ich mir eh scho diese dämlichen spreichenkleber und alles gehohlt, dennoch seh ich nicht die höhe ein...ich halts einfach für übertrieben...und das mit der rr regelung ist auch ein witz, da ja offiziell nicht mal mein triathlonrad als rr gilt, da dieses keinen rr lenker hat, sondern solche flachen wings mit aufleger...und weiters fahr ich mit dem mtb schneller als wie manch ein möchtegern rradler. aber gut, ich bin gefrustet, es nervt gewaltig aber was solls...

ich hab auf alle fälle einspruch erhoben, gegen die höhe sowie gegen das fehlende licht und pedalreflektoren, da licht VORHANDEN war und ich reflektierende schuhe hatte!!

jetzt mal abwarten und hoffen dass ich mit der verjährung argumentieren kann!

schwarzerRitter
27-04-2012, 11:29
vermutlich geht der gesetzgeber davon aus, dass sich bergräder zu trainingszwecken weniger auf asphaltierten straßen finden werden als rennräder?
Müssten dann erst recht nicht RR mit Licht und Reflektoren ausgestattet sein wenn die hauptsächlich auf asphaltierten Straßen unterwegs sind? ;)



kaufst dir halt ein schirches um 300€ für die straße?
Zum Einkaufen / Kinderhänger ziehen / im Dunklen fahren hab ich eh eines das mit allem ausgerüstet ist.
Aber bei manchen MTB Touren komm ich um ein paar km Straße nicht herum und da will und werd ich das Zeug nicht mitschleppen.

snowdeep
27-04-2012, 11:41
Na da kann i ja glei zum sparen anfangen... Schweinerei.
Und bei meiner alten Wohnung neben dem GIBS (Volksschule und Gymnasium) wurde trotz öfterer Nachfrage nie kontrolliert, obwohl viele Autofahrer die Marschalgasse mit dem RedBull Ring verwechseln...
Reg ma uns besser wegen ein paar Reflektoren auf...

robert_i
27-04-2012, 16:19
wann (uhrzeit) wurdest du kontrolliert? die reflektoren brauchst zu jeder tageszeit. das batterielicht nicht!

Flo
27-04-2012, 21:50
mich hats heute früh fast umgehauen, da hab ich einen brief bekommen mit einer strafverfügung von einer aktion im oktober meinerseits, wo ich mit meinem fixie satte 50m am gehweg gefahren bin und mich leider gottes ein polizist rausgefischt hat. oke hab mein vergehen eingesehen, dass ich unerlaubt am gehweg gefahren bin usw. der polizist beanstandete dann auch fehlende ausrüstung klingel, reflektor usw...licht hatte ich aber oben und zitat seinerseits "das licht ist nicht das beste, aber dass lass ich ihnen durchgehen". na gut nach langem hin und her wollte ich wissen, was ich nun zahlen muss und er sagte nur, dass er das im moment nicht entscheiden kann und der rest per post kommt. na gut, passiert ist das ganze mitte oktober und heute kam der zettel zu mir...klar ich rechnete mit maximal 100€ falls er wirklich alles beanstandet, was für mich eigentlich schon ne menge geld ist, da ich ja student ohne einkommen bin.

dann sah ich die zahl am erlagschein...400€ strafe und wofür???

gehwegfahren - 50€
keine seitenreflektoren - 50€
keine pedalreflektoren - 50€
kein vorderreflektor - 50€
kein rückreflektor - 50€
keine glocke - 50€
kein vorderlicht - 50€
kein rücklicht - 50€
macht in summe fette und unglaubliche 400€

nun würd mich interessieren, womit ich das verdient hab die höchst mögliche strafe zu bekommen? haben die nichts besseres zu tun als studenten abzustrafen, die sich nicht mal ein auto leisten können???? und vor allem finde ich die höhe des strafgeldes ja unverschämt.

brutal....nun da sicher der ein oder andere schon strafe zahlen hat müssen, würd mich interessieren wer was wofür wieviel gezahlt hat? das kann es doch echt nicht sein, das rad hat keine 400€ gekostet:rofl::rofl::rofl:

Also mein Bruder is einmal um 2 Uhr früh mitn Auto, mit stark überhöhter Geschwindigkeit über 2 Sperrlinien und
eine rote Ampel gefahren (war einfach niemand da), ausgenommen eine Zivilstreife die ihn rausgefischt hat. Nach
dem negativ verlaufenen Alkotest und der Ausrede das an einem Mittwoch um 2 Uhr früh weit und breit keiner zu
sehen war hat er € 230.- bezahlt. Wenn ich das mit deinen € 400.- vergleich könnt ma beim Autofahren einfach auf
sämtliche Regel schei$$en, kommt trotzdem billiger :rolleyes:

Was muss man eigentlich machen um beim Autofahren eine € 400.- Strafe zu bekommen ? Fahrlässige Körperverletzung ??

NoStyle
27-04-2012, 22:21
... Fahrlässige Körperverletzung ?? bring mitm auto drei radlfahrer um, weilst in einer Kurve zu schnell bist und die Kontrolle über die Kistn verlierst, kriegst 5 Monate bedingt...

http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/chronik/3004724/toedlicher-unfall-radfahrern-bedingte-haft-fuer-lenkerin.story

revilO
27-04-2012, 22:31
Rennrad (http://www.ris.bka.gv.at/Dokument.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Dokumentnummer=NOR40017679)


Die österreichische Fahrradverordnung definiert das Rennrad folgendermaßen:

§ 4 (1) Als Rennfahrrad gilt ein Fahrrad mit folgenden technischen Merkmalen:

Eigengewicht des fahrbereiten Fahrrades höchstens 12 kg;
Rennlenker (dieser ist jedoch nicht genau definiert);
äußerer Felgendurchmesser mindestens 630 mm und
äußere Felgenbreite höchstens 23 mm.

Strenggenommen sind damit in Österreich nur Fahrräder mit Schlauchreifen als Rennräder anerkannt, in der Praxis werden auch Drahtreifen akzeptiert, was Punkt 3 ad absurdum führt. (Wikipedia)

ecalex
27-04-2012, 22:36
gehwegfahren - 50€
keine seitenreflektoren - 50€
keine pedalreflektoren - 50€
kein vorderreflektor - 50€
kein rückreflektor - 50€
keine glocke - 50€
kein vorderlicht - 50€
kein rücklicht - 50€
macht in summe fette und unglaubliche 400€....



Glücklicherweise hat dein Fixie anscheinend zwei Bremsen - sonst wärst bei 500.

Krokogeil
27-04-2012, 23:29
ja zum glück, aber ohne bremsen tu ich mir halt bei der übersetzung schwer und sicher ist sicher...wobei anscheinend sicherheit vom vater staat über reflektoren definiert wird

shroeder
27-04-2012, 23:55
ja zum glück, aber ohne bremsen tu ich mir halt bei der übersetzung schwer und sicher ist sicher...wobei anscheinend sicherheit vom vater staat über reflektoren definiert wird

wennsd dir an zeitfahrer leisten kannst, wirst ja wohl auch die paaar euros für was reflektierendes aufbringen können du heulsuse.

und ja, die reflektoren ham schon an sinn. die bösen autofahrer tun sich nämlich leichter damit, auf sichtbares zu achten statt auf unsichtbares.

NoStyle
28-04-2012, 00:07
... die bösen autofahrer tun sich nämlich leichter damit, auf sichtbares zu achten statt auf unsichtbares.

macht leider viel zu oft keinen unterschied...

shroeder
28-04-2012, 00:18
macht leider viel zu oft keinen unterschied...

werma nie feststellen solang unbeleuchtete deppen auf zwei rädern glaubn sie könnten machn was wolln...

weil, wegen dem geringeren gefährdungspotential, und der üblen optik und so. wie komma dazu, dass wir unsre radln einfach so verschandeln. nur weil und irgendein besch***ener bürgerkäfigfahrer ned unschuldig wen umbringen will...

is wirklich voll daneben...

NoStyle
28-04-2012, 00:59
...machen was wollen...

Ich gehör weder am Bike noch im Auto zu den Asphaltrowdys dieser Welt, so wie viele andere Bikeboarder auch. Trotzdem kann dir fast jeder, der öfters unterwegs ist, mindestens von einer Begegnung mit einem Autofahrer berichten, der den Radfahrer nicht korrekt wahrgenommen hat - ob das jetzt ein schlichtes Ver- oder Übersehen ist oder blanker Vorsatz spielt dabei keine Rolle. Du ziehst als Nicht-Autofahrer immer den Kürzeren. Bitte bleiben wir sachlich, ohne Verallgemeinerungen.


nur weil und irgendein besch***ener bürgerkäfigfahrer ned unschuldig wen umbringen will...

Reflektoren sind klar besser zu erkennen - ja. Aber sei ma ned bös - ein ordentliches Licht vorn und hinten reicht da auch völlig aus. Wie ein Christbaum daherzukommen find ich echt ned prickelnd.Außerdem kannst ja gern amal an deiner Klingel zupfen, wenn dich a Auto abdrängt und schauen, wie der/die FahrerIn reagiert. Die Vorschrift ist einfach lächerlich...

Krokogeil
28-04-2012, 06:13
wennsd dir an zeitfahrer leisten kannst, wirst ja wohl auch die paaar euros für was reflektierendes aufbringen können du heulsuse.

und ja, die reflektoren ham schon an sinn. die bösen autofahrer tun sich nämlich leichter damit, auf sichtbares zu achten statt auf unsichtbares.

also wenns meine umstände nicht kennst würd ich nicht urteilen, aber das teil gehört prinzipiell meinem vater und ist scho ewig alt, da der es aber mit dem kreuz hat ist halt unmöglich für ihn damit zu fahren, also hab ich mir das teil unter den nagel gerissen...also quasi null euro kosten, und ja dass rad kann ich mir aufgrund des verlockenden preises leisten

yellow
28-04-2012, 20:41
Reflektorfolien solls auch geben.
weiß, rot, gelb und eine schwarze - die weiß zurückstrahlt - auch noch
Ausreden gelten nicht.

(und grad bei einem älteren Radl - da ist noch SEHR viel in Metalloptik - da drauf fällt ne weiße Folie gar net auf)

sts9
28-04-2012, 21:28
Ohne dir die Hoffung zerstören zu wollen, aber...
Ich denke in punkto Fristen wirst du den Kürzeren ziehen.
Denn die Verfolgungsverjährung tritt nach 6 Monaten ein. Die Strafbarkeitsverjährung liegt bei drei Jahren (innerhalb dieser Frist muss ein Strafbescheid erlassen werden) - genauso wie die Vollstreckungsverjährung.

Und die erste Verfolgungshandlung - ganz vereinfacht gesagt - setzt der Polizist bereits wenn er die Anzeige verfasst.


@Strafbeträge für Autofahrer:
Da im Verwaltungsstrafrecht die Strafbemessung im Ermessen der Behörde (von bis) liegt – dh. Milderungs- aber auch Erschwerungsgründe berücksichtigt werden, können die Strafbeträge ordentlich variieren. Zumal das Kumulationsprinzip gilt, kann bei acht Delikten (wie im gegenständlichen Fall) einiges zusammen kommen – auch bei Autolenkern.

Wie schon angeraten würde ich einen Einspruch machen. Deinen Anspruch auf Absehen von der Strafe wirst du wohl nicht durchbringen – eine Anpassung / Reduzierung der Strafbeträge sollte aber allemal drinnen sein.

Und ob der Tipp mit dem Beschreiten des Wegs zum UVS in diesem Fall so sinnvoll ist… ich weiß es nicht.

Jedenfalls wünsche ich viel Erfolg!

Krokogeil
28-04-2012, 21:33
also den einspruch bzgl licht werd ich durchbringen weil ich hatte licht montiert und sehe aus prinzip nicht ein wieso ich strafe zahlen muss für etwas das nicht den tatsachen entspricht

sts9
28-04-2012, 21:34
also den einspruch bzgl licht werd ich durchbringen weil ich hatte licht montiert und sehe aus prinzip nicht ein wieso ich strafe zahlen muss für etwas das nicht den tatsachen entspricht

Das ist wohl klar...

krümelmonster
28-04-2012, 22:21
also den einspruch bzgl licht werd ich durchbringen weil ich hatte licht montiert und sehe aus prinzip nicht ein wieso ich strafe zahlen muss für etwas das nicht den tatsachen entspricht

Bei wem liegt in diesem Fall die Beweislast? Da steht schließlich Aussage gegen Aussage.

sts9
28-04-2012, 22:56
RIS (http://www.ris.bka.gv.at/JudikaturEntscheidung.wxe?Abfrage=Vwgh&Dokumentnummer=JWT_1990190108_19901203X00)

fredf
29-04-2012, 12:08
also den einspruch bzgl licht werd ich durchbringen weil ich hatte licht montiert und sehe aus prinzip nicht ein wieso ich strafe zahlen muss für etwas das nicht den tatsachen entspricht

wenn´s folgendem entsprochen hat und du gegebenfalls Zeugen benennen kannst hast gute Chancen:

3.
mit einem hellleuchtenden, mit dem Fahrrad fest verbundenen Scheinwerfer, der die Fahrbahn nach vorne mit weißem oder hellgelbem, ruhendem Licht mit einer Lichtstärke von mindestens 100 cd beleuchtet;

4.
mit einem roten Rücklicht mit einer Lichtstärke von mindestens 1cd;

von
http://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20001272

cd
http://de.wikipedia.org/wiki/Candela

Sleipnir
29-04-2012, 19:58
Ich finde die Geschichte interessant, ein Bekannter von mir wurde unlängst in St.Pölten mit dem Rad angehalten, weil sein Batterielicht nicht der StVO entspricht. Auch die anderen Punkte mit den Reflektoren haben die Polizisten angesprochen. Er musste aber keine Strafe bezahlen, weil Reflektoren an der Kleidung und reflektierende Weisswandreifen vorhanden waren.

Scheinbar hat man die Radfahrer als neue Melkkühe im Visier. Fahren ja genug Leute ohne die entsprechende Ausstattung herum.

Bernd67
29-04-2012, 23:46
Wenn das beanstandete Licht in der Dämmerung/Dunkelheit war: Wirklich gefährlich sind Unbeleuchete auf der Donauinsel oder anderen Orten ohne öffentliche Beleuchtung.

Da fällt mir nur ein eigenes Erlebnis (aber schon vor vielen Jahren) eine Polizeistreife beanstandete mein nicht funktionierendes Rücklicht (Ursache kannte ich: schlechter Massekontakt, sch*** Hersteller).. War auf der B17 bei der Hinausfahrt aus Wien. Ratschlag des Beamten war, auf dem Gehsteig weiterzufahren.... Soviel zum Thema "Ermessenssache".

Blackmind
30-04-2012, 08:24
Ich habe mein Büro mitten in Graz, in der Nähe vom Hauptplatz. Als teilweise Außendienstler muß ich leider mit dem Auto rein und parke in der Pfauengarage.Ich bin unter Tags recht viel zu Fuß unterwegs, Sporgasse , Hauptplatz etc.
Ich muß echt täglich Radfahrern ausweichen, mal mehr mal weniger. in keiner Stadt scheixxen sich viele Radler so wenig wie in Graz. Sie rauschen die Sporgasse runter ( Fahrverbot), in der Herrengasse muß man aufpassen ( FAhrvebot) usw.

Ich kann mir schon vorstellen, das in dem Falle einfach ein angfressener Polizist mal ein Exempel statuieren will. Die Höhe der Strafe ist heftig.

noBrakes80
30-04-2012, 08:42
Sauerei is das, aber solang das Gesetz das sagt muss man leider damit rechnen dass es mal so kommen könnte. Aber solang nicht wir die Gesetze machen wird sich daran nicht viel änderen, is ja schon fast ein wunder dass ma am renna nit auch licht, reflektoren usw.. montieren muss. Das war ja in den 80ern oder so ja sogar mal anders....

Aber wahrscheinlich kommt wohl bald mal licht am Tag für Radfahrer oder ähnliches :rolleyes:

Krokogeil
30-04-2012, 08:43
Ich habe mein Büro mitten in Graz, in der Nähe vom Hauptplatz. Als teilweise Außendienstler muß ich leider mit dem Auto rein und parke in der Pfauengarage.Ich bin unter Tags recht viel zu Fuß unterwegs, Sporgasse , Hauptplatz etc.
Ich muß echt täglich Radfahrern ausweichen, mal mehr mal weniger. in keiner Stadt scheixxen sich viele Radler so wenig wie in Graz. Sie rauschen die Sporgasse runter ( Fahrverbot), in der Herrengasse muß man aufpassen ( FAhrvebot) usw.

Ich kann mir schon vorstellen, das in dem Falle einfach ein angfressener Polizist mal ein Exempel statuieren will. Die Höhe der Strafe ist heftig.

und sporgasse bin ich noch nie gefahren, da halt ich mich sogar an verbot...

LBJ
30-04-2012, 15:45
... in Wien hättet mich das nicht sonderlich gewundert, aber in Graz?! ich bin enttäuscht!

Sonny
30-04-2012, 18:38
Aber wahrscheinlich kommt wohl bald mal licht am Tag für Radfahrer oder ähnliches :rolleyes:

...oder Gurtenpflicht :)

shroeder
30-04-2012, 23:27
Reflektoren sind klar besser zu erkennen - ja.

ja.


Aber sei ma ned bös - ein ordentliches Licht vorn und hinten reicht da auch völlig aus. Wie ein Christbaum daherzukommen find ich echt ned prickelnd.Außerdem kannst ja gern amal an deiner Klingel zupfen, wenn dich a Auto abdrängt und schauen, wie der/die FahrerIn reagiert. Die Vorschrift ist einfach lächerlich...

ich bin ned bös. aber nach 2mio km in vielen autos halt ich, gerade in der stadt, reflektoren für ein durchaus probates mittel zur lebensrettung fürn radfahrer. insbesondere unter dem aspekt, dass relativ viele radfahrer eben glauben sie könnten überall auf alle (vorrang-)regeln pfeiffen.

ad klingel: es is dir offenbar noch ned aufgfallen, aber radfahrer und autos sind ned allein im straßenverkehr. ich brauch in wien mei klingel nahezu täglich um radfahrer oder fußgänger drauf aufmerksam zu machen, dass sie sich auf einer verkehrsfläche auf ders nix zu suchen haben befinden oder sich vorschriftswidrig verhalten.

g-rider
01-05-2012, 00:03
Ich halt die Vorschriften trotzdem für angestaubt. Wozu man Reflektoren am helllichten Tag braucht entzieht sich meiner Kenntnis.

Bei Dämmerung und nachts lass ich es mir noch einreden. Ich schraub mir dennoch keine ans Bike noch ans Rennrad. Ich hab Reflektoren am Helm, an den Schuhen und überall am Gewand. Zudem Led Beleuchtung vorne und hinten, falls es mal eine Nachtfahrt wird und die Beleuchtung hat mehr Power als so manches Auto oder Moped.

Mit der Klingel ist es auch so ne Sache.. ich habe damit die Erfahrung gemacht, dass Fussgänger, Nordic Walker usw auf Radwegen nach Ertönen der Klingel wie aufgehetzte Hühner herumrennen, statt normal zur Seite auszuweichen oder zumind. die ursprüngl. Richtung beizubehalten.

Da ist die Methode langsam anschleichen und vorsichtig vorbeifahren die bessere Variante:D


Gesendet von meinem GT-I9001 mit Tapatalk 2

shroeder
01-05-2012, 00:20
Ich halt die Vorschriften trotzdem für angestaubt. Wozu man Reflektoren am helllichten Tag braucht entzieht sich meiner Kenntnis.

Bei Dämmerung und nachts lass ich es mir noch einreden. Ich schraub mir dennoch keine ans Bike noch ans Rennrad. Ich hab Reflektoren am Helm, an den Schuhen und überall am Gewand. Zudem Led Beleuchtung vorne und hinten, falls es mal eine Nachtfahrt wird und die Beleuchtung hat mehr Power als so manches Auto oder Moped.

Mit der Klingel ist es auch so ne Sache.. ich habe damit die Erfahrung gemacht, dass Fussgänger, Nordic Walker usw auf Radwegen nach Ertönen der Klingel wie aufgehetzte Hühner herumrennen, statt normal zur Seite auszuweichen oder zumind. die ursprüngl. Richtung beizubehalten.

Da ist die Methode langsam anschleichen und vorsichtig vorbeifahren die bessere Variante:D


Gesendet von meinem GT-I9001 mit Tapatalk 2

am tag bräuchten autos auch keine scheinwerfer. außer es is nebel. oder schifft. wer soll wo die grenze ziehn ab wann zu weng sicht/licht ist um ohne zu fahren? der durchschittsauto oder -radfahrer? der polizist der ihn straft? jedes bicyclestylevictim für sich selbst?

g-rider
01-05-2012, 00:30
Ich würde mal sagen der gesunde Hausverstand. Bei Nebel fahr ich auch nicht mitm Rad weil ich keine Lust hab, dass mich jemand übersieht und wenns beginnt zu dämmern, kann man schon vorher aufs Lichtknopferl drücken.

Leider sind viele Verkehrsteilnehmer hirnlos glücklich. Egal ob motorisiert oder nicht.. mit ein wenig Voraussicht wären solche Gesetze nicht notwendig- aber wir brauchen anscheinend solche Regeln.

Gesendet von meinem GT-I9001 mit Tapatalk 2

shroeder
01-05-2012, 00:41
Leider sind viele Verkehrsteilnehmer hirnlos glücklich. Egal ob motorisiert oder nicht.. mit ein wenig Voraussicht wären solche Gesetze nicht notwendig- aber wir brauchen anscheinend solche Regeln.

damit is eh alles gesagt.

dodl
01-05-2012, 01:17
Ich brauch ka Klingel, ich hab Bremsen. Und ja, ich brems grad bei Touristen (bin viel am Ring und 2er Linie unterwegs) gern mal runter und klick halt aus.
Licht - wir haben ja auch fuer Autos die Regelung nimmer. Kann jeder selbst entscheiden wann ers aufdreht.

Reflektoren sind unnedig. In der Stadt muss ich einen Radler auch unbeleuchtet sehen, ausser ich bin 85 oder bsoffn.
Als naechstes kommt dann die Warnwesten Pflicht fuer Fussgaenger. Eine implantierte LED im Gnack ginge auch noch.
Ich fahr guten Gewissens mit so einer 900 Lumen Chinesenlampe und hinten normal rot. Was soll da noch ein Reflektor drunter bringen?

cu
martin

Tom Turbo
01-05-2012, 07:24
Jetzt habe ich mir mal den gesamten thread durchgelesen, zum Frühstück. Na mahlzeit 400,- sind schon der Hammer, werden aber leider kein Einzelfall bleiben.

Die Exekutive ist schon seit letzten Jahr angehalten, nicht nur bei Radfahrern härter zu Strafen. Grund ist weil dem Staat einfach Geld fehlt. Und hier sehe ich es einfach global komplex - Ursache = Wirkung.

Das ist einfach ein Thema der österreichischen Mentalität im Umgang von Verkehrsteilnehmern, und hier inbesondere von Radfahrern, das oft das "Feinbild" der Autofahrer ist. In Spanien, Italien herscht da ganz ein anderer Respekt gebenüber Radfahrern im Strassenverkehr.

Ich bin oft einige Wochen lang in Spanien und dort gibt efs kaum Ampeln, der Verkehr regelt sich über Kreisverkehre bei grösseren Kreuzungen oder über Vorrangtafeln. Und es funktioniert tadellos. Der Verkehr funktioniert fließender als bei uns.

Hier in Österreich ist alles geregelt. Ein Verkehrsplaner hat mir mal mittgeteilt da nur eine Ampel ca.100 000,- Euro kostet!!! Geld das an vielen Kreuzungen in div Städten gespart werden könnte, wenn der Umgang miteinander im Verkehr von allen Beteiligten fairer wäre.
Nur jeder, und ich nehme mich als Radfahrer und Autofahrer nicht mal aus, hat sicher schon mal sich wo im Verkehr versucht einen Vorteil zu verschaffen,weil er schneller nach Hause oder sonst wo sein wollte.

Worauf ich hinaus will ist das es viele Städte wo es sinnvolles Einsparungspotential gibt, als das man die Bugetlöchern mit hohen Strafen füllen versucht. Wie auch zB mit aktions scharf gegen NOVA Sünder. Auch wenns hier ein Radforum ist, nur kurz dazu. Wir sind zwar in der EU aber haben als einziges EU -Land eine NOVA und eine unverschämt hoher CO2 Steuer, bzw. motorbezogener Steuern - nur dann darf sich der Staat nicht wundern wenn viele ihre Autos im Ausland anmelden weil es dort um ein vielfaches billiger ist.

Wie schon oben erwähnt Ursache - Wirkung.

Lg
TT

Lexus
01-05-2012, 08:00
@TT fährst du gar auch mit Schweizer Kennzeichen rum :D

yellow
01-05-2012, 08:42
Reflektoren ohne gleichzeitig verwendetes, aktives Licht helfen aber eigentilch wenig,
da muss man sehr defensiv fahren!

Weil von vorne oder hinten (Fahrtrichtung) da hilft eh das Licht vom Auto,
bei Annäherung im Querverkehr - wo es imho am gefährlichsten ist - da nutzen die supertollen Reflektoren nichts


PS: die Strafe ist heftig und ich denke die wird doch hoffentlich auf ein vernünftiges Maß reduziert?

Blackmind
01-05-2012, 09:12
..........................Hier in Österreich ist alles geregelt. Ein Verkehrsplaner hat mir mal mittgeteilt da nur eine Ampel ca.100 000,- Euro kostet!!! Geld das an vielen Kreuzungen in div Städten gespart werden könnte, wenn der Umgang miteinander im Verkehr von allen Beteiligten fairer wäre.
........................


Lg
TT

...was bitte kostet an einer Ampel € 100.000,---:eek::eek:

maff
01-05-2012, 10:02
...was bitte kostet an einer Ampel € 100.000,---:eek::eek:

Man stellt ja nicht einfach eine Ampel auf, weil halt grad Bedarf gesehen wird, sondern greift in ein bestehendes, im Normalfall sehr komplexes, System ein. Jede Änderung an so einem System (sei es eine neue Ampel oder auch nur geänderte Ampelphasen an einer Kreuzung) kann bösartige Auswirkungen an anderen Stellen haben. Den Exkurs in die Systemtheorie, weshalb das so ist, erspar ich mir mal. Jedenfalls erfordern neue Kreuzungslösungen im Normalfall einen einigermaßen hohen Rechen- bzw. Simulationsaufwand, und 100.000 € sind da schnell mal verbraten.
Ob Kreisverkehre in der Planung und Errichtung günstiger sind, kann ich nicht sagen, aber sie entwickeln sich auch in Österreich zum Standard - zu erkennen daran, dass einem mitunter auch ziemlich schwachsinnige Lösungen unterkommen, z.B. Kreisverkehre für Tiefgaragenausfahrten und die echten Kreuzungen sind jew. 200m weiter.
Ziemlich off topic, sorry!

Tom Turbo
01-05-2012, 12:31
@TT fährst du gar auch mit Schweizer Kennzeichen rum :D

Leider nicht, wobei ich schon mal überlegt hatte mein Auto auf die Firma eines Freundes in der Slowakei anzumelden. Hätte dann ca. 400,- statt hier 2600,- Versicherung im Jahr gekostet :rolleyes:

Tom Turbo
01-05-2012, 12:45
Ziemlich off topic, sorry!

Finde ich nicht, weil die Ursache jene ist das solche drastischen Strafen verordnet!! werden, weil die Bugetlöcher div Städte gestopft werden müssen. Durch diese härtere Gangart bei Rad und auch Autofahrer erhofft man sich Mehreinnahmen in Millionenhöhe.
Würde es dieses massive Bugetdefizit nicht geben, bin ich überzeugt das diese Strafe keine 400,- sondern vielleichtnur 50,- gekostet hätte

Krokogeil
01-05-2012, 15:00
ich hab inzwischen mit genug leute geredet, denen etwas ähnliches aufgebrummt wurde., also fehlende refelktoren bla bla...was mich jetzt nur noch umso mehr aufregt ist die tatsache , dass niemand mehr als 60€ zahlen musste! wobei teilweise auch wirklich kein licht vorhanden war!

naja anscheinend dürft mein polizist einen schlechten tag gehabt haben...anders kann ich mir diese frechheit nicht erklären...naja ich hoffe ja wohl mit einer reduktion in der höhe jedoch will ich da nicht zu euphorisch sein, ich bleib realistisch und glaub nicht das da viel geht...weil ich hab auch nicht geglaubt dass man 400€ fuer reflektoren pecken kann also glaub ich an gar nichts mehr was mit dem gesetz zu tun hat

maff
01-05-2012, 15:22
... Bugetlöcher div Städte gestopft werden müssen ...
Mit 400€ stopft man halt auch kein Budgetloch, außerdem scheint's mir ein Einzelfall zu sein.

deusmagnus
01-05-2012, 16:55
ich hab inzwischen mit genug leute geredet, denen etwas ähnliches aufgebrummt wurde., also fehlende refelktoren bla bla...was mich jetzt nur noch umso mehr aufregt ist die tatsache , dass niemand mehr als 60€ zahlen musste! wobei teilweise auch wirklich kein licht vorhanden war!

naja anscheinend dürft mein polizist einen schlechten tag gehabt haben...anders kann ich mir diese frechheit nicht erklären...naja ich hoffe ja wohl mit einer reduktion in der höhe jedoch will ich da nicht zu euphorisch sein, ich bleib realistisch und glaub nicht das da viel geht...weil ich hab auch nicht geglaubt dass man 400€ fuer reflektoren pecken kann also glaub ich an gar nichts mehr was mit dem gesetz zu tun hat

War halt ein unnötiges blades A........, dass sowieso zu blöd ist sich zu bewegen. Ich bin selbst bei der Executive und frag mich immer wieder wie es solche Leute noch schaffen Executivfähig zu sein. Die Strafe ist einfach nur mehr eine subjektive Meinungsäuserung von einem Idioten mit Uniform der daheim nichts zu sagen hat.

Scorpio
01-05-2012, 19:07
TT, Österreich ist bei weitem nicht der einzige EU-Staat mit einer Sondersteuer wie der Nova. Da sind einige noch viel gieriger.

CptZotti
02-05-2012, 15:28
ich hab inzwischen mit genug leute geredet, denen etwas ähnliches aufgebrummt wurde., also fehlende refelktoren bla bla...was mich jetzt nur noch umso mehr aufregt ist die tatsache , dass niemand mehr als 60€ zahlen musste! wobei teilweise auch wirklich kein licht vorhanden war!

naja anscheinend dürft mein polizist einen schlechten tag gehabt haben...anders kann ich mir diese frechheit nicht erklären...naja ich hoffe ja wohl mit einer reduktion in der höhe jedoch will ich da nicht zu euphorisch sein, ich bleib realistisch und glaub nicht das da viel geht...weil ich hab auch nicht geglaubt dass man 400€ fuer reflektoren pecken kann also glaub ich an gar nichts mehr was mit dem gesetz zu tun hat

Guude,
ich würde mal suchen ob es nicht einen Paragraphen wie "Nicht verkehrsicheres Rad" gibt ist bestimmt billiger als alle Punkte einzeln.

Pass nur auf wenn du mal ohne Rad unterwegs bist. Keine Bremse, kein Licht, ... Was da zusammenkommt!

Cüs,
Zotti

peho40
02-05-2012, 15:49
ich seh das ganze aus zwei verschiedenen perspektiven:

erstens die nicht vorhandene "sicherheitsausrüstung". hier sind die einzelnen strafbeträge summiert natürlich ein hammer. aber ehrlich, wer hat schon was von dieser sorte auf einem bike. ich jedenfalls nicht. und wenns mich wirklich einmal DESWEGEN aufhalten sollten - dann muß ich halt zahlen ...
(das mit der sicherheit ist lachhaft: klingel: zu nichts gut, lampen zu 99 % nicht mal eine funsel, seitenstrahler noch das beste an dem ganzen ...)

die andere frage ist aber: wäre der threadersteller auch aufgehalten worden, wenn er NICHT auf dem gehsteig gefahren wäre? das ist die meiner meinung nach wichtigere frage. ich glaube nämlich, das sich polizisten schon eher "auffällige" raussuchen. egal, ob auto, rad, motorrad, etc.

und als konsequenz daraus: defensiv fahren (ist auch als autofahrer abgesehen von der sicherheit absolut geldbörselschonend) ist da sicherlich kein hindernis. und halt die einfachsten verkehrsregeln beherrschend und auch befolgend. dann gehts trotzdem flott dahin - und hat ruhe vor dem über uns alle wachendem auge ...

wo-ufp1
03-05-2012, 09:55
Ich habe mein Büro mitten in Graz, in der Nähe vom Hauptplatz. Als teilweise Außendienstler muß ich leider mit dem Auto rein und parke in der Pfauengarage.Ich bin unter Tags recht viel zu Fuß unterwegs, Sporgasse , Hauptplatz etc.
Ich muß echt täglich Radfahrern ausweichen, mal mehr mal weniger. in keiner Stadt scheixxen sich viele Radler so wenig wie in Graz. Sie rauschen die Sporgasse runter ( Fahrverbot), in der Herrengasse muß man aufpassen ( FAhrvebot) usw.

Radfahren am Gehsteig ist verboten, soweit sind wir uns ja eh einig.

Trotzdem muss die Frage gestattet sein, warum machen dass (angeblich) so viele?
Warum haben so viele Menschen Angst, auf der Fahrbahn/Straße zu fahren?
Warum fühlen sich viele auf getrennten Radwegen so sicher(er)?
Wenn man Mütter mit Kindern (am Rad) fragt, ob sie auf der Fahrbahn fahren wollen, bekommt man ungläubige und verständnislose Blicke. Die wenigsten wollen ihr Kind oder sich selbst dieser Gefahr aussetzen.
Egal ob in Graz, Wien, Innsbruck etc.

Ich fahr maximal ein paar Meter am Gehsteig,
wenn niemand in der Nähe ist,
ich eine kleine Abkürzung brauche,
mir die paar Meter auf der Straße zu gefährlich sind,
und selbst dann, mit einer entsprechenden (niedrigen) Geschwindigkeit.


(das mit der sicherheit ist lachhaft: klingel: zu nichts gut,
Doch. Um die Fußgeher darauf aufmerksam zu machen.
(Alternativ) Ich schreie stattdessen: Vuursicht!
Für den Autoverkehr ist sie wahrlich ziemlich nutzlos.



lampen zu 99 % nicht mal eine funsel,
Im Gegensatz zu Deutschland, unterliegen wir keiner Beschränkung der Leuchtstärke!
Außer, dass wir niemanden gefährden, blenden etc. dürfen.
In de ist es wie gesagt, reglementiert, die Leuchtstärke :mad:. Warum sollten Radfahrer schwächer beleuchtet sein (müssen), als der KZF Verkehr :confused:. Würde wohl vor Gericht eh nicht durchgehen.



seitenstrahler noch das beste an dem ganzen ...)
Die neuersten Seitenstrahler sind, wenn sie entsprechende angeleuchtet werden, teilweise sogar leuchtstärker als normale LED Lampen!
Daher halte ich es für sehr klug, eben für den Fall der Fälle, wenn man keine Beleuchtung mithat, sie vergessen hat, die Batterien/Akku leer sind oder sein Rad nicht verschandeln will, sein Rad mit Reflektoren auszustatten.
Wobei die Bekleidungs- und Zubehörindustrie da eh schon viel getan hat und die Teile mit Reflektoren ausgestattet hat.



die andere frage ist aber: wäre der threadersteller auch aufgehalten worden, wenn er NICHT auf dem gehsteig gefahren wäre? das ist die meiner meinung nach wichtigere frage. ich glaube nämlich, das sich polizisten schon eher "auffällige" raussuchen. egal, ob auto, rad, motorrad, etc.
Glaub ich auch.
Wenn jemand sich selbst gefährdet, indem er keine Beleuchtung mithat, ist weniger schlimm, als andere (Fußgeher, Kinder) zu gefährden.

CptJack
03-05-2012, 10:44
Glaub ich auch.
Wenn jemand sich selbst gefährdet, indem er keine Beleuchtung mithat, ist weniger schlimm, als andere (Fußgeher, Kinder) zu gefährden.

Dann geh mal abends am Donaukanal laufen dort wo dieser schlecht beleuchtet ist. Und grad wenns grad finster geworden ist, sind dort extrem viel schwindlige Radler ohne Licht unterwegs. I möcht nicht wissen wiest ausschaust wenn dich der mitnimmt.....
Man gefährdet nicht nur sich selbst wenn man ohne Licht im Dunkeln fährt....

Krokogeil
03-05-2012, 10:46
also ich bin genau nur am gehweg gefahren weil die strasse dort vom berufsverkehr zugestaut war und die radspur sich an dieser straße genau zwischen einer gerade ausfahren spur und einer rechts abbiegen spur befindet, hab ich mir dacht, nachdem kein fußgänger!!! weit und breit war, dass ich darauf verzichte mich ziwschen den autos durchzukämpfen und evtl dabei ein auto zu streifen und bin zur ampel vor am gehweg....zu meinem pech war der polizist mitten in dieser kollone und tja den rest kennt ihr,...aber gefährdet hab ich genau niemanden...und bin auch nur mit max 3-5km/H zur ampel vorgerollt....

AB
03-05-2012, 23:01
Dann geh mal abends am Donaukanal laufen dort wo dieser schlecht beleuchtet ist. Und grad wenns grad finster geworden ist, sind dort extrem viel schwindlige Radler ohne Licht unterwegs. I möcht nicht wissen wiest ausschaust wenn dich der mitnimmt.....
Man gefährdet nicht nur sich selbst wenn man ohne Licht im Dunkeln fährt....

Ist heuer schon passiert. Ergebnis war soweit ich mich erinnere ein toter Fußgänger. :f: :(

Laiseka
03-05-2012, 23:14
Wo? Wann? Was? Quelle?

dodl
03-05-2012, 23:24
Ich glaub er meint den Unfall in Vorarlberg, wo der Mountainbiker die Joggerin erwischt hat. Vor ein paar Wochen war das.

cu
martin

NoXcuse
04-05-2012, 01:27
Ich sehe nicht wo ich z.b mit fehlenden Pedalreflektoren noch jmd anderes gefährde als mich selbst. Für die gleiche Strafe könnte ich allerdings auch mit einem Kleinlaster durch eine Schulgebiet blasen und potentiell eine ganze Schulklasse auslöschen..

shroeder
04-05-2012, 09:35
Mit 400€ stopft man halt auch kein Budgetloch, außerdem scheint's mir ein Einzelfall zu sein.

deswegen gfehts der schweiz so gut. der hohen verkehrsstrafen wegen.

so wies in spanien auch soviel weniger verkehrsunfälle und -tote ham...

Flow1981
04-05-2012, 10:32
Ich glaub er meint den Unfall in Vorarlberg, wo der Mountainbiker die Joggerin erwischt hat. Vor ein paar Wochen war das.

cu
martin

Jawohl, und zwar hatte der Biker den Kopf zwischen den Schultern nach unten gesenkt (leider) und Madame war leider genauso unbeleuchtet wie der Biker... die Dame ist nach drei Wochen ihren schweren Verletzungen erlegen. Wobei sie auch noch sehr unglücklich gestürzt ist und mit dem Kopf gegen eine Gehsteigkante geprallt ist.... sagt das Protokoll

AB
04-05-2012, 19:14
Wo? Wann? Was? Quelle?

http://vorarlberg.orf.at/news/stories/2522859/
http://vorarlberg.orf.at/news/stories/2526095/

maxtc
04-05-2012, 20:13
deswegen gfehts der schweiz so gut. der hohen verkehrsstrafen wegen.

so wies in spanien auch soviel weniger verkehrsunfälle und -tote ham...deswegen fahren die schweizer bei uns alle wie die henker.

die zahl der verkehrstoten auf eine million einwohner:

Deutschland (49)
Spanien (50)
Österreich (62)
Italien (65)
Slowenien (69)
Luxemburg (70)

400 euro strafe - sozial. gerecht. demokratisch.

shroeder
04-05-2012, 20:55
deswegen fahren die schweizer bei uns alle wie die henker.

die zahl der verkehrstoten auf eine million einwohner:

Deutschland (49)
Spanien (50)
Österreich (62)
Italien (65)
Slowenien (69)
Luxemburg (70)

400 euro strafe - sozial. gerecht. demokratisch.

so wie die skandinavier im süden saufen :D

hast auch an vergleich zur fahrzeugdichte?

maxtc
04-05-2012, 21:26
so wie die skandinavier im süden saufen :D

hast auch an vergleich zur fahrzeugdichte?die saufen nicht nur im süden! :D

EU-Fahrzeugdichte durchschnittlich bei 48 Pkw pro 100 Einwohner

Über dem EU-weiten Durchschnittswert von 48 Pkw pro 100 Einwohner liegen:

Italien (57)
Deutschland (53)
Österreich (53)

Danach folgen:
Frankreich, Belgien (48)
Luxemburg, Großbritannien (46)

Spanien (44)
Niederlande (41)
Finnland (41)

angaben ohne gewähr. daten ev. etwas älter.

hier gibt es auch noch daten: http://epp.eurostat.ec.europa.eu/cache/ITY_OFFPUB/KS-CD-05-001/DE/KS-CD-05-001-DE.PDF

shroeder
04-05-2012, 21:41
die saufen nicht nur im süden! :D

EU-Fahrzeugdichte durchschnittlich bei 48 Pkw pro 100 Einwohner

Über dem EU-weiten Durchschnittswert von 48 Pkw pro 100 Einwohner liegen:

Italien (57)
Deutschland (53)
Österreich (53)

Danach folgen:
Frankreich, Belgien (48)
Luxemburg, Großbritannien (46)

Spanien (44)
Niederlande (41)
Finnland (41)

angaben ohne gewähr. daten ev. etwas älter.

hier gibt es auch noch daten: http://epp.eurostat.ec.europa.eu/cache/ITY_OFFPUB/KS-CD-05-001/DE/KS-CD-05-001-DE.PDF

ah, doch, das hebt die absoluten toten je autofahrer in spanien wieder aufs tatsächlich hohe maß :D

nach tote je mio einwohner spielt ja sogar ägypten vermutlich in der insel_der_seligen-liga und wär a klasses beispiel für "hier kannst beruhigt radfahrn", bei toten und verletzten je tsd kfz wirds wieder anders aussehn...

maxtc
04-05-2012, 21:50
ah, doch, das hebt die absoluten toten je autofahrer in spanien wieder aufs tatsächlich hohe maß :D

nach tote je mio einwohner spielt ja sogar ägypten vermutlich in der insel_der_seligen-liga und wär a klasses beispiel für "hier kannst beruhigt radfahrn", bei toten und verletzten je tsd kfz wirds wieder anders aussehn...62% der weltweiten Verkehrstoten sterben in 10 Ländern. Dies sind nach Gefährlichkeit geordnet: Indien, China, die USA, Russland, Brasilien, Iran, Mexiko, Indonesien, Südafrika und Ägypten.

http://www.zukunft-mobilitaet.net/156/analyse/verkehrsunfaelle-der-moderne-killer/

In den USA gibt es 240 Millionen Autofahrende und 40.000 Verkehrstote im Jahr. Brasilien hat 45 Millionen Autofahrenden und 50.000 Verkehrstote im Jahr.

In Schweden kommt auf 7000 Unfälle ein Todesfall. In den USA auf 5300 und in Deutschland auf 4800. In Brasilien gibt es alle 700 Unfälle einen Todesfall!!

Polen ist EU-"Spitzenreiter" bei Verkehrstoten
Polen führt unter den EU-Ländern in den Verkehrsopferzahlen. Während der letzten 10 Jahre ging die Zahl der Verkehrsunfälle dort nur um 29 Prozent zurück, während dessen in den anderen EU-Ländern dieser Wert im Schnitt um 43 Prozent zurückgegangen ist.

so, jetzt haben wir alle. ot ende. ,)

cle11
11-05-2012, 13:49
so ich hab mir jetzt das alles durchgelesen und bin doch recht überrascht über die hohe strafe ist aber ähnlich wie bei motorrad wenn man ohne das ganze zeug unterwegs ist!
weil aber das thema sicherheit immer wieder kommt und auf seite 6 auch die läufer drankommen, wollt ich auch ein paar erfahrungen beisteuern:
Grazer radweg richtung süden ist größteils unbeleuchtet und doch begegnen mir immer wieder läufer oft zu dritt nebeneinander (brauchen also den ganzen weg) komplett unbeleuchtet, ohne stirnlampe ohne reflecktoren entgegen. Da wars schon einige male kanpp obwohl mein licht nicht schlecht leuchtet.

telefonierende autofahrer die aus irgendwelchen ausfahrten rauskommen und wos dann egal ist ob du rückstrahler licht etc mit hast weils dich sowiso übersehen. oder sie schätzen deine geschwindigkeit falsch ein, dann kannst bremsen ober du verräumst das auto...
oh eins noch, hab überholt, war ungefähr auf höhe der motorhaube und der typ schert aus zum glück war die gegenfahrbahn frei sonst wärs blod für mi ausgangen.

weil aber auch wir radfahrer keine engel sind machen wir auch fehler, und schwarze schafe gibts immer die rote ampeln, vorrangregeln etc. missachten oder ohne beleuchtung durch die gegend kurven was hier ja nicht der fall war.

kann man eigendlich nur unter blöd gelaufen abhacken und hoffen das die Strafe weniger wird.
wie sieht eigendlich die pedalrückstrahlersache mit körbchen aus und wie schnell darf man am radweg fahren gibts da eine beschränkung??

fredf
13-05-2012, 16:30
.
wie sieht eigendlich die pedalrückstrahlersache mit körbchen aus


7. mit gelben Rückstrahlern an den Pedalen; diese können durch gleichwertige Einrichtungen ersetzt werden;
http://www.bmvit.gv.at/verkehr/ohnemotor/recht/fahrradverordnung.pdf

http://www.giffits.de/reflektoren

herbert12
13-05-2012, 20:30
7. mit gelben Rückstrahlern an den Pedalen; diese können durch gleichwertige Einrichtungen ersetzt werden;
http://www.bmvit.gv.at/verkehr/ohnemotor/recht/fahrradverordnung.pdf

http://www.giffits.de/reflektoren

danke

interesant finde ich den absatz ich dachte immer man muß auch die klamotten dazu anhaben.

Rennfahrräder
§ 4. (1) Als Rennfahrrad gilt ein Fahrrad mit folgenden technischen Merkmalen:
1. Eigengewicht des fahrbereiten Fahrrades höchstens 12 kg;
2. Rennlenker;
3. äußerer Felgendurchmesser mindestens 630 mm und
4. äußere Felgenbreite höchstens 23 mm.
(2) Rennfahrräder dürfen ohne die in § 1 Abs. 1 Z 2-8 genannte Ausrüstung in Verkehr gebracht werden; bei
Tageslicht und guter Sicht dürfen Rennfahrräder ohne diese Ausrüstung verwendet werden

lg

schwarzerRitter
13-05-2012, 20:43
...wobei max. 12kg für ein Rennrad ja ein bissi hoch angesetzt sind.

shroeder
13-05-2012, 22:11
...wobei max. 12kg für ein Rennrad ja ein bissi hoch angesetzt sind.

meins hat mit auflieger, pedalen und werkzeugtaschl 12,25...

Wolfg@ng
16-05-2012, 07:58
Schön, dass es dieser Fall auch mal an die Öffentlichkeit geschafft hat. Bin schon gespannt, was die Lesermeinungen dazu sagen. Obwohl, die "Heute" wird ja großteils von Öffi-Benutzern gelesen, von daher......

Krokogeil
16-05-2012, 08:19
tja die ersten 5 kommentare zum artikel verstehe ich nicht ganz, aber ich bin ja auch der betroffene von dem her fühle ich mich sowieso unfair behandelt...aber leute jetzt mal ehrlich wie bescheuert ist die idee mit den kennzeichen für räder?

SirDogder
16-05-2012, 09:20
tja ...aber leute jetzt mal ehrlich wie bescheuert ist die idee mit den kennzeichen für räder?

tausendmal diskutiert tausendmal is nix passiert.

Entsprechende Projekte beispielsweise in der Schweiz sind auch wegen Erfolgslosigkeit eingestellt worden.

shroeder
16-05-2012, 09:22
Schön, dass es dieser Fall auch mal an die Öffentlichkeit geschafft hat. Bin schon gespannt, was die Lesermeinungen dazu sagen. Obwohl, die "Heute" wird ja großteils von Öffi-Benutzern gelesen, von daher......

was is dran schön?

tenul
16-05-2012, 09:25
Schön, dass es dieser Fall auch mal an die Öffentlichkeit geschafft hat. Bin schon gespannt, was die Lesermeinungen dazu sagen. Obwohl, die "Heute" wird ja großteils von Öffi-Benutzern gelesen, von daher......
Gibt's das online?

bs99
16-05-2012, 09:30
was ist jetzt aus den 400,- strafe geworden? einspruchsfrist versäumt?

Albert73
16-05-2012, 09:38
Heute in der U-Bahn gesehen: http://www.heute.at/news/oesterreich/art23655,710916

Krokogeil
16-05-2012, 09:39
nein, einspruch wurde erhoben, jez wird sich das ganze ws wieder ewig dahinziehen bis wieder was retour kommt. aber ich hab halt, weil ich auf meine bekannten gehört habe und weil ich von der zeitung kontaktiert worden bin die geschichte "frei" gegeben,...schlimmer kanns eh nicht mehr werden hab ich mir dacht!

tenul
16-05-2012, 09:44
Heute in der U-Bahn gesehen: http://www.heute.at/news/oesterreich/art23655,710916

Sogar am Cover (http://www.heute.at/epaper/epa7446,1435):D

Krokogeil
16-05-2012, 09:51
Sogar am Cover (http://www.heute.at/epaper/epa7446,1435):D

immerhin etwas ^^ wie ich gerade herausgefunden hab, haben sie es in cafe puls auf puls 4 auch erwähnt ... genial

Albert73
16-05-2012, 09:56
Sogar am Cover (http://www.heute.at/epaper/epa7446,1435):D

Als unfreiwilliger 'Mitleser' habe ich das nicht gesehen ;). Aber offenbar ist das Thema für eine Schlagzeile in heute gut genug.

milestone
16-05-2012, 10:59
Also ich würde da doch sehr daran zweifeln ob die verhängten Strafen schuld- und tatangemessen sind.
Auch eine Korrektur des Strafaussmaß aufgrund des Einkommens scheint durchaus gerechtfertigt. Wir leben ja in einem Rechtsstaat und da kann die Behörde nicht gegen seine Bürger auftreten. Wenn doch wird sollte sich der VwGH drum kümmern, den Behörden zu zeigen FÜR die Bürger da zu sein und nicht GEGEN sie.
Eigentlich unglaublich welche Misantropen da an den Schreibtischen hocken müssen.

shroeder
16-05-2012, 11:04
Also ich würde da doch sehr daran zweifeln ob die verhängten Strafen schuld- und tatangemessen sind.
Auch eine Korrektur des Strafaussmaß aufgrund des Einkommens scheint durchaus gerechtfertigt. Wir leben ja in einem Rechtsstaat und da kann die Behörde nicht gegen seine Bürger auftreten. Wenn doch wird sollte sich der VwGH drum kümmern, den Behörden zu zeigen FÜR die Bürger da zu sein und nicht GEGEN sie.

also wenn jemand so offenbar auf alles pfeift und gar nix am radl hat, ghört er dann nur halbert gstraft, und jenem welchem nur ein reflektor fehlt, der aber sonst alles gesetzeskonform montiert hat soll die volle summe v. 50,- fürn reflektor verrechnet werden?

rechtsstaat meint im übrigen nicht, dass der einzelne bürger nach belieben recht zu haben hat...

dodl
16-05-2012, 11:15
Nojo, wenn man bedenkt, dass grad meine Mutter 100€ zahlen musste, weil sie mit knappen 100 durch eine Ortschaft gefahren ist, dann scheinen mir 400€ fuer die paar fehlenden blingblings ein bissl ueberzogen.
Gerecht waere ein 100ter fuern Kroko und Fetzn weg fuer die Mutter. Nur um das mal in Relation zu setzen.

cu
martin

maff
16-05-2012, 11:19
... FÜR die Bürger da zu sein und nicht GEGEN sie.
Mir ist es schon lieber, wenn die Behörden für die Bürger da sind, welche sich z.B. im Straßenverkehr gemäß der StVO verhalten, und nicht gegen diese.

shroeder
16-05-2012, 11:21
Nojo, wenn man bedenkt, dass grad meine Mutter 100€ zahlen musste, weil sie mit knappen 100 durch eine Ortschaft gefahren ist, dann scheinen mir 400€ fuer die paar fehlenden blingblings ein bissl ueberzogen.
Gerecht waere ein 100ter fuern Kroko und Fetzn weg fuer die Mutter. Nur um das mal in Relation zu setzen.

cu
martin

das problem is, dass wir verwöhnt sind. wir ham glaub ich in europa die gelindesten strafen überhaupt. deswegen kommen uns die 400 viel vor.

mei maximum war vor einigen jahren auf der pack für 149 statt 100 knapp 150 €, für 178 den wechsel runter 50€, das is zu billig, in der schweiz zbsp...

verstehst?

ich tät sagen 200 san ok, und 200 für völlig fehlende schuldeinsicht...

milestone
16-05-2012, 11:22
also wenn jemand so offenbar auf alles pfeift und gar nix am radl hat, ghört er dann nur halbert gstraft, und jenem welchem nur ein reflektor fehlt, der aber sonst alles gesetzeskonform montiert hat soll die volle summe v. 50,- fürn reflektor verrechnet werden?

rechtsstaat meint im übrigen nicht, dass der einzelne bürger nach belieben recht zu haben hat...

Diesen Beitrag verstehe ich nicht. Wir leben in Österreich und nicht in einer Karikatur frei nach Kafka.
Ich meine nicht, dass wir eine Anarchie anstreben sollten und dass Strafen für Delikte durchaus gerechtfetigt sind. Wenn das Strafmaß aber darauf schließen lässt dem Bürger eins auszuwischen hat das mit einer ordentlichen Verwaltung nichts zu tun und sollte tatsächlich vom VwGH geprüft werden.

Edit: Wenn man beruft hat man also fehlende Schuldeinsicht? Eigenartige Rechtsauffassung hast Du da.

Krokogeil
16-05-2012, 11:30
Diesen Beitrag verstehe ich nicht. Wir leben in Österreich und nicht in einer Karikatur frei nach Kafka.
Ich meine nicht, dass wir eine Anarchie anstreben sollten und dass Strafen für Delikte durchaus gerechtfetigt sind. Wenn das Strafmaß aber darauf schließen lässt dem Bürger eins auszuwischen hat das mit einer ordentlichen Verwaltung nichts zu tun und sollte tatsächlich vom VwGH geprüft werden.

Edit: Wenn man beruft hat man also fehlende Schuldeinsicht? Eigenartige Rechtsauffassung hast Du da.

danke, aber ich geb mich ja eingeständig, glaub ich ist das wort, am gehweg hatte ich nichts verloren und die reflektoren fehlten...uneinsichtig würde ich mich nur mit meinem mtb geben mit dem regelmässig rennen gefahren werden und der schnickschnack unnötig ist, da es die optik zerstört und einfach fehl am platz ist...ABER es geht mir einfach um die schon so oft erwähnte RELATION, freunde/bekannte hatten ähnliche wenn nicht identische vergehen sind aber entweder mit einem blauen auge, also ermahnung, davon gekommen, oder mussten zwischen 30-60€ strafe zahlen...jedoch knackte niemand die 400€ marke, inzwischen hab ich schon mit einigen leuten telefoniert und gesprochen darunter anwälte, bekannte, bekannte von bekannte usw....niemand musste 400€ ablegen....

6.8
16-05-2012, 11:32
Schön, dass es dieser Fall auch mal an die Öffentlichkeit geschafft hat. Bin schon gespannt, was die Lesermeinungen dazu sagen. Obwohl, die "Heute" wird ja großteils von Öffi-Benutzern gelesen, von daher......

Mit der Heute habe ich gerade meine Radschuhe ausgestopft, ein Qualitätsblatt saugt den Dreck auf wie nix.

Besagten Artikel habe ich nicht gefunden, aber was werden für Reaktionen erwartet, außer dass die Radhooligans endlich die gerechte Strafe bekommen und eigentlich zum Abschuss freigegeben gehören.
Die Kupfermuckn wäre da sicher sinnvoller, die Leute denken wenigsten nach über was sie schreiben.

shroeder
16-05-2012, 11:38
Dies
Edit: Wenn man beruft hat man also fehlende Schuldeinsicht?

wo hab ich das gschriebn?

ich hab sogar gschriebn wie folgt:


berufst halt. vielleicht sinds eh gnädig und reduziern die straf auf a erträglicheres, angemesseneres maß.

milestone
16-05-2012, 11:56
Sorry shroeder, ich habe nur deine zwei letzten Postings anders interpretiert. Als ob man anhand aufgezählter Mängel feststellen könnte ob man auf alles pfeift und sich daraus eine Schulduneinsicht ableiten ließe.

Bei einer Berufung ist man auch nicht der Gnade von Verwaltungsbeamten unterworfen, sondern der objektiven Sicht von Strafausmaß und Delikt und dem Verhältnis zum Einkommen.
Was mir mehr Sorgen macht ist die Einstellung die eine Behörde gegen Radfahrer einnimmt und welche Auswirkungen das auf die Bevölkerung hat. Jetzt fühlt sich jeder Hilfspolizist aufgerufen jeden Sch*** anzuzeigen, egal ob gerechtfertigt oder nicht. Bin schon gespannt wie oft sich RR hinstellen müssen um zu erklären dass sie ein RR fahren und die eben keine Reflektoren oder Licht montiert haben müssen.

Edit: Würde der Berufung auf Strafminderung nicht nachgekommen und das Geld uneinbringlich sein würde ein Bürger wegen im Grunde fehlender Reflektoren im Gefängnis landen (weil anzunehmen ist das eine Ratenzahlung aufgrund mangelden Einkommens nicht gewährt wird). Das soll Recht in Österreich sein?
Da schäme ich mich als Österreicher in Grund und Boden.

Weit hammas bracht im Land der Unschuldsvermutung.

Blackmind
16-05-2012, 16:00
Sorry shroeder, ich habe nur deine zwei letzten Postings anders interpretiert. Als ob man anhand aufgezählter Mängel feststellen könnte ob man auf alles pfeift und sich daraus eine Schulduneinsicht ableiten ließe.

Bei einer Berufung ist man auch nicht der Gnade von Verwaltungsbeamten unterworfen, sondern der objektiven Sicht von Strafausmaß und Delikt und dem Verhältnis zum Einkommen.
Was mir mehr Sorgen macht ist die Einstellung die eine Behörde gegen Radfahrer einnimmt und welche Auswirkungen das auf die Bevölkerung hat. Jetzt fühlt sich jeder Hilfspolizist aufgerufen jeden Sch*** anzuzeigen, egal ob gerechtfertigt oder nicht. Bin schon gespannt wie oft sich RR hinstellen müssen um zu erklären dass sie ein RR fahren und die eben keine Reflektoren oder Licht montiert haben müssen.

Edit: Würde der Berufung auf Strafminderung nicht nachgekommen und das Geld uneinbringlich sein würde ein Bürger wegen im Grunde fehlender Reflektoren im Gefängnis landen (weil anzunehmen ist das eine Ratenzahlung aufgrund mangelden Einkommens nicht gewährt wird). Das soll Recht in Österreich sein?
Da schäme ich mich als Österreicher in Grund und Boden.

Weit hammas bracht im Land der Unschuldsvermutung.


Das hat nix mit " Recht in Österreich" zu tun. Und mit Unschuldsvermutung noch weniger ( weil er ja tatsächlich auf dem Gehsteig gefahren ist etc.)
Es gibt einen Gesetzestext, da steht drinn was Sache ist und ein Polizist hat das getan , pasta!

Nur weil hunderte andere Polizisten nix machen, gibts ein Gejammere.
Nicht , das ich nicht auch der Meinung bin, die Summe ist zu hoch, Fakt ist das Gesetz.
Wenn man Gesetze erlä´ßt um sie dann dauernd zu beugen, brauch ich so einen Rechtsstaat noch weniger.

Und ob´s hilfreich ist, jetzt in den Medien auf die " böse" Polizei zu zeigen bezweifle ich auch..

JIMMY
16-05-2012, 16:19
Das hat nix mit " Recht in Österreich" zu tun. Und mit Unschuldsvermutung noch weniger ( weil er ja tatsächlich auf dem Gehsteig gefahren ist etc.)
Es gibt einen Gesetzestext, da steht drinn was Sache ist und ein Polizist hat das getan , pasta!

Nur weil hunderte andere Polizisten nix machen, gibts ein Gejammere.
Nicht , das ich nicht auch der Meinung bin, die Summe ist zu hoch, Fakt ist das Gesetz.
Wenn man Gesetze erlä´ßt um sie dann dauernd zu beugen, brauch ich so einen Rechtsstaat noch weniger.

Und ob´s hilfreich ist, jetzt in den Medien auf die " böse" Polizei zu zeigen bezweifle ich auch.....somit haben die tollen medien wenigstens
die feindbilder NR 1 des "einfachen"Österreichers aufgezeigt ;)
Polizei und Radfahrer

die kommentare in div onlienmedien sagen eh alles :k:

milestone
16-05-2012, 16:27
Genau Blackmind, in dieser Einstellung sind dann bitte ALLE die am Sonntag die Zeitung fladdern mit der ganzen Härte des Gesetzes zu bestrafen. Das sind dann gem. §127 StGB 6 Monate unbedingt, bei einem milden Richter kommt man damit vielleicht "nur" wegen Entwendung nach §141 StGB davon und das sind dann aber immer noch 1 Monat Knast.
Wer mit dem Auto bei einer Stopptafel den Wagen nicht vollständig anhält muss dann jedesmal 2.180 Euro Bußgeld zahlen, wer mit dem Fahrzeug Fußgänger behindert, die sich vorschriftsmäßig am Schutzweg bewegen kostet jedes mal 2.180 Euro, wer bei der Kindersicherung im Auto den Gurt falsch anlegt darf sich auch über ein Bußgeld freuen: 5.000 Euro. Nicht einhalten des Sicherheitsabstandes (das sind lt. den Regeln 4 Wagenlängen! auf der Autobahn), da darf man dann jedesmal 2.180 Euro überweisen. Die Liste kann schier endlos fortgesetzt werden.

Stellst Dir das also ungefähr so vor und dabei gehe ich doch stark davon aus, dass Du Dich bei jeder Übertretung selbst anzeigst. Das ist doch selbstverständlich, oder? Oder sollen die Regeln immer nur für alle anderen gelten?

Blackmind
16-05-2012, 16:36
Genau Blackmind, in dieser Einstellung sind dann bitte ALLE die am Sonntag die Zeitung fladdern mit der ganzen Härte des Gesetzes zu bestrafen. Das sind dann gem. §127 StGB 6 Monate unbedingt, bei einem milden Richter kommt man damit vielleicht "nur" wegen Entwendung nach §141 StGB davon und das sind dann aber immer noch 1 Monat Knast.
Wer mit dem Auto bei einer Stopptafel den Wagen nicht vollständig anhält muss dann jedesmal 2.180 Euro Bußgeld zahlen, wer mit dem Fahrzeug Fußgänger behindert, die sich vorschriftsmäßig am Schutzweg bewegen kostet jedes mal 2.180 Euro, wer bei der Kindersicherung im Auto den Gurt falsch anlegt darf sich auch über ein Bußgeld freuen: 5.000 Euro. Nicht einhalten des Sicherheitsabstandes (das sind lt. den Regeln 4 Wagenlängen! auf der Autobahn), da darf man dann jedesmal 2.180 Euro überweisen. Die Liste kann schier endlos fortgesetzt werden.

Stellst Dir das also ungefähr so vor und dabei gehe ich doch stark davon aus, dass Du Dich bei jeder Übertretung selbst anzeigst. Das ist doch selbstverständlich, oder? Oder sollen die Regeln immer nur für alle anderen gelten?



Was ist mit Du ?
Warum so emotional und persönlich??
Ich stell mir gar nix vor und habe sogar geschrieben, das ich die Strafe für zu hoch halte !!

Ich habe mit Gesetzen beruflich zu tun. Ich versteh dich nicht???
Na dann, wenn im Gesetzestext steht, das ich für zu schnelles fahren die Summe xx zu zahlen habe und ein Polizist exekutiert das , dann ist es so.#Was ist daran nicht zu verstehen.??
Ich habe übrigens schon genug bezahlt dafür ::devil:
Würde im Gesetz nicht stehen das € 2.180,-- zu löhnen wären, würde es auch keiner zahlen müssen ( wenn überhaupt).

Wenn dir das nicht paßt, mußt bitte versuchen die Gesetze zu ändern !;)

milestone
16-05-2012, 16:58
Da ist gar nix persönlich.
Ich liste nur auf was so an Höchsätzen die Runde macht wenn jeder für popelige Vergehen, die jeder jeden Tag macht und niemand wird auch nur ansatzweise gefährdet oder geschädigt (abgesehen vom Diebstahl - das mag ich nicht) vernaddert und geknechtet wird und zwar wirklich mit Höchstsätzen.

Das kanns ja wirklich nicht sein, im vorliegenden Fall ist aber genau das passiert.
Mit solchen Mitteln versucht man sonst nur notorischen Gesetzesbrechern Herr zu werden und nicht unbescholtene Bürger in die Schuldenfalle zu treiben und ganze Existenzen auf das Spiel zu setzen. Das erscheint mir bei einem Studenten, der vielleicht keine Eltern hat die sich das leisten könnten gar nicht so abwägig.
Ob der Gesetzgeber wirklich gewollt hat das ein Strafmaß für ein paar fehlende Reflektoren eine ganze Existenz in Frage stellt? Da habe ich ernsthafte Zweifel, von daher müssen nicht Gesetze geändert werden, sondern es soll das exekutiert werden was der Gesetzgeber beabsichtigt.
Bürger mit überhöhten Bußgeldbescheiden zu schikanieren g'hört da meiner Erfahrung nach nicht dazu und solche Vorgehen kann man auch mit genau nix rechtfertigen.

Krokogeil
16-05-2012, 17:50
ich melde mich nun mal auch wieder zu wort, also laut kommentaren auf der heute.at seite sei die strafe aber SOWAS VON gerechtfertigt, jedoch gibts da einen haken, wenns nun so gerechtfertig ist und so wichtig ist dass radfahrer abgestraft werden, warum muss ich heute schon seit stunden telefonate mit diversen zeitungen führen , die an der story interesse zeigen? zudem hab ich auch noch ein interview mit andi knoll von oe3 gehabt...also wenn ja alles soooo gerechtfertig ist, warum ist dann das medieninteresse so enorm? mir solls egal sein....nun ist der stein ins rollen gebracht, schlechter kanns eh nicht mehr werden, also die strafe bleibt maximal gleich...warum nicht alles versuchen? manch leute gehen wegen ein paar euros vor gericht, ich geh wegen ein paar hundert euros zu den medien. außerdem muss ich anmerken, dass nicht ich an die medien herangetreten bin sondern umgekehrt...also ich lass die ganze geschichte mal links liegen und warte ab was passiert, hab morgen ein rennen zu fahren und kann nur hoffen dass die polizei mein mtb nicht beanstandet weil alle reflektoren und eine glocke fehlt...so ironisch das auch klingt, aber ein mtb, ob rennen oder nicht, fällt genauso unter die fahrradverordnung (StVO) und die meisten rennen unterliegen ja auch dieser :)

skorpio01
16-05-2012, 18:00
vielleicht solltest dein rennen ja mit licht, klingel und jeder menge reflektoren bestreiten.
das foto von dir wär sicher der renner in der mtb menge.
nur würd der schuss nach hinten losgehen und die executive würd erst recht aufgeweckt.
und sin ma mal ehrlich, wer is schon laut stvo unterwegs. wenn das jetz mode macht zockens jeden mountainbiker, usw,.... nur mehr ab.

shroeder
16-05-2012, 18:20
Das erscheint mir bei einem Studenten, der vielleicht keine Eltern hat die sich das leisten könnten gar nicht so abwägig.


dann soll der herr student sein radl gefälligst so stvo-konform ausrüsten, dass er ka strafe zu befürchten hat.
wenn ich mir einbild, ich wär reif genug um zu studiern sollt ich dazu auch fähig sein...

wir sin alle der meinung, die strafe wär höher als nötig, wir ham ihm - auch wenn wir der ansicht sind strafe wär gerechtfertigt - geraten zu berufen gegen die höhe, was willst noch?

und ob dir diebstahl allein oder sonstwas ahndenswert scheint is der gesellschaft gottlob wurscht, wenn unsre gesetze nur drauf fußen täten was dem rächer des hipsters ned recht is wär ma nämlich in rechtstaatlicher steinzeit...

shroeder
16-05-2012, 18:21
also wenn ja alles soooo gerechtfertig ist, warum ist dann das medieninteresse so enorm?

frag doch den grasser...

daybreak
16-05-2012, 18:35
Ganz ehrlich, ich verstehe nicht, dass das Thema hier so kontrovers diskutiert wird.

Das Argument, dass die Rechtsordnung eine solche Strafhöhe eben vorsieht, ist natürlich nicht gegen Krokogeil, sondern 1. gegen die Rechtsordnung und 2. gegen den Beamten zu verwenden, der diese anwendet, und dem das für seinen Beruf erforderliche Augenmaß offenbar völlig fehlt.

maxtc
16-05-2012, 18:43
ich melde mich nun mal auch wieder zu wort, also laut kommentaren auf der heute.at seite sei die strafe aber SOWAS VON gerechtfertigt, jedoch gibts da einen haken, wenns nun so gerechtfertig ist und so wichtig ist dass radfahrer abgestraft werden, warum muss ich heute schon seit stunden telefonate mit diversen zeitungen führen , die an der story interesse zeigen? zudem hab ich auch noch ein interview mit andi knoll von oe3 gehabt...also wenn ja alles soooo gerechtfertig ist, warum ist dann das medieninteresse so enorm?dolly (net das schaf, das ist hübscher) hat sich nicht zu einem GB bei dancing schaß hinreisen lassen, katzi ernährt sich nun wieder regelmäßig von schmerztabletten und rotkäppchens mundstuhlgang dürfte derzeit auch ok sein.

also warum glaubst du, steht diese herzzerreißende geschichte über die größte ungerechtigkeit seit menschengedenken wohl in einer qualitätszeitung?

6.8
16-05-2012, 19:11
Ganz ehrlich, ich verstehe nicht, dass das Thema hier so kontrovers diskutiert wird.

Das Argument, dass die Rechtsordnung eine solche Strafhöhe eben vorsieht, ist natürlich nicht gegen Krokogeil, sondern 1. gegen die Rechtsordnung und 2. gegen den Beamten zu verwenden, der diese anwendet, und dem das für seinen Beruf erforderliche Augenmaß offenbar völlig fehlt.

Eigentlich gehört der Beamte mit 2 Fotzen (Wachteln, Detschn, Backpfeifen, Scheuchingers) belohnt, eigentlich hätte er sie schon in der Schule bekommen sollen, dann hätte er wohl nie sein Augenmaß verloren.

maxtc
16-05-2012, 20:39
Eigentlich gehört der Beamte mit 2 Fotzen (Wachteln, Detschn, Backpfeifen, Scheuchingers) belohnt, eigentlich hätte er sie schon in der Schule bekommen sollen, dann hätte er wohl nie sein Augenmaß verloren.vielleicht wird dem falter ein video von der amtshandlung zugespielt! vielleicht ist der kibera dem radler mit dem motorrad auf dem gehsteig nachgefahren, oder er hatte den helm schief auf. zur nor kann ja NichtEinWortStimmt eine "story" erfinden, wo irgend jemand angeblich alles gesehen bzw. von einem anderen gehört hat, der angeblich alles gesehen hat.

Klausecka
17-05-2012, 10:16
haha.. ö3 berichtet..

Flo
17-05-2012, 10:45
ich melde mich nun mal auch wieder zu wort, also laut kommentaren auf der heute.at seite sei die strafe aber SOWAS VON gerechtfertigt, jedoch gibts da einen haken, wenns nun so gerechtfertig ist und so wichtig ist dass radfahrer abgestraft werden, warum muss ich heute schon seit stunden telefonate mit diversen zeitungen führen , die an der story interesse zeigen? zudem hab ich auch noch ein interview mit andi knoll von oe3 gehabt...also wenn ja alles soooo gerechtfertig ist, warum ist dann das medieninteresse so enorm? mir solls egal sein....nun ist der stein ins rollen gebracht, schlechter kanns eh nicht mehr werden, also die strafe bleibt maximal gleich...warum nicht alles versuchen? manch leute gehen wegen ein paar euros vor gericht, ich geh wegen ein paar hundert euros zu den medien. außerdem muss ich anmerken, dass nicht ich an die medien herangetreten bin sondern umgekehrt...also ich lass die ganze geschichte mal links liegen und warte ab was passiert, hab morgen ein rennen zu fahren und kann nur hoffen dass die polizei mein mtb nicht beanstandet weil alle reflektoren und eine glocke fehlt...so ironisch das auch klingt, aber ein mtb, ob rennen oder nicht, fällt genauso unter die fahrradverordnung (StVO) und die meisten rennen unterliegen ja auch dieser :)

Ich hab gestern Mittag zufällig den Atikel gelesen. Irgendwie fand ich den nicht besonders glücklich geschrieben.
Ich dachte mir gleich das auf zB heute.at genau solche Kommentare kommen werden, welche dann auch tatsächlich
geschrieben wurden. Ich denke es wäre besser gewesen es so zu formulieren, dass das Strafmaß als solches in
die Lächerlichkeit gezogen worden wäre. Also Radfahrer mit den und den Vergehen €400, vs Beispiel Autofahrerin
die zu schnell fährt, Kontrolle verliert, 3 Menschen umbringt und lediglich eine bedingte Haftstrafe ausfasst. So in der Art.....

Keke
17-05-2012, 11:39
Hallo Kroko,

erstens: Blöd gelaufen, dass du 400er zahlen sollst, zweitens: find ich es cool, dass deine Geschichte nun in den Medien ist!

Was mich interessieren würde: Was hältst du davon, die 8 Tage in Häfn zu gehen und die Story noch größer zu machen? Bin kein Management-Berater :) - aber je nach sonstigen Fähigkeiten und Interessen wäre das ein guter Startpunkt für Vieles ...

Nur so eine blöde Idee :spineyes:

stefanw
17-05-2012, 13:50
Hallo Kroko,

erstens: Blöd gelaufen, dass du 400er zahlen sollst, zweitens: find ich es cool, dass deine Geschichte nun in den Medien ist!

Was mich interessieren würde: Was hältst du davon, die 8 Tage in Häfn zu gehen und die Story noch größer zu machen? Bin kein Management-Berater :) - aber je nach sonstigen Fähigkeiten und Interessen wäre das ein guter Startpunkt für Vieles ...

Nur so eine blöde Idee :spineyes:

Nur, dass der Spaß dann im Leumundszeugnis aufscheint oder?

Aber zum Thema genau die Leute welche auf heute.at groß gegen die Radfahrer herziehen sind dann die welche einen mit 10cm Seitenabstand mit nem 100er überholen obwohl die Gegenfahrbahn frei ist, vor ner Insel in der 30er Zone wo man selbst schon mit nem guten 30er unterwegs ist schön zum überholen ansetzen und den Radler schneiden weils sich sonst nicht ausgehn würd...

Eigentlich müsst ich bei jeder Radlausfahrt an Notizblock mitnehmen und Kennzeichen aufschreiben bringt halt leider nichts.

Was ist eigentlich aus dem Fall geworden? War ja auch ein ordentliches Sümmchen.
http://www.krone.at/Oesterreich/Steirischer_Triathlet_radelt_zu_schnell_-_193_Euro_Strafe-Autos_ueberholt-Story-294419

bernd89
17-05-2012, 20:40
Eigentlich gehört der Beamte mit 2 Fotzen (Wachteln, Detschn, Backpfeifen, Scheuchingers) belohnt, eigentlich hätte er sie schon in der Schule bekommen sollen, dann hätte er wohl nie sein Augenmaß verloren.

Naja ich verstehe das Problem von euch nicht ganz. Der Polizist hat doch nur seine Arbeit gemacht und den Strafsatz bestimmt ja nicht der Polizist sonder die BH bzw. Magistrat. Ich glaube auch nicht, dass der Polizist eine Anzeige geschrieben hätte, wenn man sich bei der Amtshandlung "normal" verhalten hätte. Er hätte dann bestimmt eine Organstrafverfügen (Strafzettel) geschrieben oder vielleicht sogar abgemahnt.

peho40
18-05-2012, 07:27
irgendwie läuft da was verkehrt.

ok, wie schon von mir gepostet: die höhe der strafe ist heftig. ABER

das gesetz schreibt nun mal eine gewisse ausrüstung am rad vor. ich bin nach wie vor der meinung, dass der "verurteilte" NICHT angehalten worden wäre, wenn er nicht den gehsteig zum fahren benutzt hätte.

also zweimal große dummheit an den tag gelegt - ausrüstung UND gehsteigfahren. und jetzt noch ZUSÄTZLICH damit an die medien zu gehen, ist schon eine gewisse chuzpe ...

(und hier mit dem armen studentendasein mitleid haschen zu wollen, ist unterstes niveau. offensichtlich hat die bisherige schulische laufbahn nicht dazu beigetragen, den sinn eines gesetzes erfassen zu können (gehsteigfahren ist nun mal verboten). weiters sollte klar sein - eine strafe kann man beeinspruchen. allerdings sollte man dann auch manns genug sein - das ergebnis zu akzeptieren).

falls der strafreferent hier mitliest: auf keinen fall reduzieren. nur anders benennen. 100 € für die nichtvorhandene ausrüstung, 300 € fürs gehsteigfahren, 400 € für die gelebte blödheit ...


ps: und die begründung des gehsteigfahrens - net bös sein, aber gehts da no guat? (und gehen kommt wohl als alternative wohl überhaupt nicht in frage ...?

dodl
18-05-2012, 07:47
Genau, bedingungslose Gesetzestreue ist unser hoechstes Gut ! :D
In Haefn sollt er gehen wegen der Reflektoren.

cu
martin

peho40
18-05-2012, 08:00
es geht nicht um die reflektoren, sondern ums fahren auf dem gehsteig (und das ist sicherlich ohne diskussion gemeingefährlich)

wahrscheinlich gabs auch noch eine diskussion mit dem polizisten (studenten haben ja manchmal sowas an sich ...). wenn ich der polizist wär, würd ich mir NUN auch ALLES aufschreiben ...

kein mensch sollt wegen sowas in den häfen (der vergleich ist mmn völlig überzogen). aber unauffällig bleiben = sich an die regeln halten - dann gibts so eine strafe gar nicht ...

(ich fahr ja auch in einer 30iger zone 30 kmh. und in einer 50iger eben max. 50. wo ist das problem. und wenn ich schneller fahren WILL, muß ich eben mit einer strafe rechnen. aber keiner zwingt mich zu einer gesetzesübertretung ...


und wenn man es nicht bezahlen will, tret ich die ersatzstrafe an. ist sicherlich gut für die lebenserfahrung (und das leumundszeugnis ist wurscht - das kann man ja dann begründen - vielleicht ist er dann der hero ...)

6.8
18-05-2012, 08:16
Naja ich verstehe das Problem von euch nicht ganz. Der Polizist hat doch nur seine Arbeit gemacht und den Strafsatz bestimmt ja nicht der Polizist sonder die BH bzw. Magistrat. Ich glaube auch nicht, dass der Polizist eine Anzeige geschrieben hätte, wenn man sich bei der Amtshandlung "normal" verhalten hätte. Er hätte dann bestimmt eine Organstrafverfügen (Strafzettel) geschrieben oder vielleicht sogar abgemahnt.

der schreiber des von dir zitierten postings ist ein ein bösartiger querdenkender dem nihilismus verfallener zyniker, unter dem gesichtspunkt solltest du das postig betrachten oder auch nicht weils eigentlich eh wuarscht ist

fredf
18-05-2012, 09:00
Nur, dass der Spaß dann im Leumundszeugnis aufscheint oder?

Nein



Aber zum Thema genau die Leute welche auf heute.at groß gegen die Radfahrer herziehen sind dann die welche einen mit 10cm Seitenabstand mit nem 100er überholen obwohl die Gegenfahrbahn frei ist, vor ner Insel in der 30er Zone wo man selbst schon mit nem guten 30er unterwegs ist schön zum überholen ansetzen und den Radler schneiden weils sich sonst nicht ausgehn würd...

Jep.
Genau das sind dann die welche einen

fred2
18-05-2012, 11:36
die 400 sind nur eines: eine frechheit. warst du eigentlich bei tageslicht unterwegs oder im finsteren? (ich hab ned alles gelesen)

aber das lichtlose fahren in dunkelheut ist eine unsitte, das ist mir nicht nur im auto ein dorn im auge, sondern auch als radfahrer.
bei tageslicht hab ich meist auch ein licht mit, aber eher aus faulheit, es runterzu tun (die knogs)

MalcolmX
18-05-2012, 12:23
sofern man die knogs (die simplen) überhaupt als licht bezeichnen kann... ich würde nie mein leben von so einer funzel abhängig machen...

fred2
18-05-2012, 14:47
sofern man die knogs (die simplen) überhaupt als licht bezeichnen kann... ich würde nie mein leben von so einer funzel abhängig machen...

da hast schon recht. ich hab hinten 2 montiert - aber bin auf der suche nach was gscheiterem am renner - empfehlungen? (klein, aber trotzdem brauchbar)

Krokogeil
18-05-2012, 15:02
kenn mich da jetzt aus, meine empfehlung sigma hilo für hinten, teuer aber handlich und stvo konform

NoXcuse
18-05-2012, 16:09
irgendwie läuft da was verkehrt.

ok, wie schon von mir gepostet: die höhe der strafe ist heftig. ABER

das gesetz schreibt nun mal eine gewisse ausrüstung am rad vor. ich bin nach wie vor der meinung, dass der "verurteilte" NICHT angehalten worden wäre, wenn er nicht den gehsteig zum fahren benutzt hätte.

also zweimal große dummheit an den tag gelegt - ausrüstung UND gehsteigfahren. und jetzt noch ZUSÄTZLICH damit an die medien zu gehen, ist schon eine gewisse chuzpe ...

(und hier mit dem armen studentendasein mitleid haschen zu wollen, ist unterstes niveau. offensichtlich hat die bisherige schulische laufbahn nicht dazu beigetragen, den sinn eines gesetzes erfassen zu können (gehsteigfahren ist nun mal verboten). weiters sollte klar sein - eine strafe kann man beeinspruchen. allerdings sollte man dann auch manns genug sein - das ergebnis zu akzeptieren).

falls der strafreferent hier mitliest: auf keinen fall reduzieren. nur anders benennen. 100 € für die nichtvorhandene ausrüstung, 300 € fürs gehsteigfahren, 400 € für die gelebte blödheit ...


ps: und die begründung des gehsteigfahrens - net bös sein, aber gehts da no guat? (und gehen kommt wohl als alternative wohl überhaupt nicht in frage ...?

Ist dieses untergriffige Nachtreten wirklich notwendig ? Zumal er seinen Fehler ja durchaus eingesehen hat und nur die Höhe der Strafe kritisiert hat (zu Recht).

peho40
18-05-2012, 19:07
das hat nichts mit nachtreten zu tun.

vergehen1 - gehsteigfahren - gemein gefährlich (und die begründung mit der eile wohl mehr als lächerlich)

vergehen 2 - mangelnde ausrüstung. bei der strafhöhe hat jeder hier noch sein mitgefühl ausgedrückt (auch ich mehrmals)

3ter punkt - jetzt stellt die behörde einen straf"zettel" aus - mit dem ergebnis, das er zum jammern beginnt, weil student, arm, mittellos und überhaupt

4ter punkt ist der gang zu den medien.

also ehrlich - gehts noch besser. zuerst völlige mißachtung der gesetzeslage, dann sich über die höhe aufregen und mit dem wisch dann auch noch zu den medien zu gehen (= verarschung der behörden - die ja nur das gesetz exekutieren. etwas hart zwar ...)

jetzt fehlt nur noch das mit dem "zu schön, zu intelligent ..."



ps: ich werd jetzt bei jeder gesetzesübertretung dem polizisten mitteilen, dass ich arm bin. vielleicht zahl ich dann ja nie mehr eine strafe ... ob das wohl reingeht??

und wenn ich wirklich kein geld hab für eventuelle strafen - dann sollt ich mich halt an die gesetze halten. ist nicht so schwer ...

schwarzerRitter
19-05-2012, 14:13
vergehen1 - gehsteigfahren - gemein gefährlich (und die begründung mit der eile wohl mehr als lächerlich)

Wieso soll am Gehsteigfahren automatisch gemein gefährlich sein?

Ich oute mich jetzt als gelegentlicher Gehsteigfahrer. Weil es für mich bzw die Kinder im Anhänger sicherer ist; die oft genervten Autofahrer keinen Grund haben wegen mir langsamer fahren zu müssen bzw. mich nicht knapp überholen / schneiden.

Ich mache es nicht oft und versuche im Ort die meisten Strecken auf Nebenstraße / Seitengassen zurückzulegen.
Aber wenn ich mich zwischen unserer sehr stark befahrener Bundesstraße und einem LEEREM Gehsteig entscheiden muss auf dem weit und breit kein Fussgänger zu sehen ist und auch keine Häuserzufahrten sind werde ich den Gehsteig wählen.

g-rider
19-05-2012, 14:24
Ich frag mich nur ob jeder Moralapostel, der hier gepostet hat, dass die Höhe der Strafe passt, auch so reagieren würde, wenns ihn selber getroffen hätte.

50€ wären ok, aber 400€ sind ein Witz. Nachdem aber bis auf den kroko keiner dabei war, wissen auch nur er und der Polizist wie das Gespräch abgelaufen ist, dass zu dieser Strafe geführt hat.


Gesendet von meinem GT-I9001 mit Tapatalk 2

Blopsop
19-05-2012, 15:35
Hab den Bericht letztens auch in der "Heute" gesehen.
Ich oute mich hiermit auch als gelegentlicher Gehsteigfahrer (bin selbst Student und oft mit dem Rad in der Uni), und muss sagen solange man sich anpasst und nicht weiterfährt als wäre man auf der Strasse oder am Radweg alleine unterwegs, finde ich nichts gemeingefählriches daran. Oft finde ich es einfach zu gefährlich die Strasse zu benutzen, viel Verkehr, wenig Platz, parkende Autos bei denen kein Mensch schaut wenn er aussteigt,.... klar verboten ist verboten, aber eine normale Abmahnung hätte sicher gereicht (auch selbst schon erlebt), zumal ich heute 2 Fahrradpolizisten gesehen habe die ebenfalls am Gehweg unterwegs waren.

peho40
19-05-2012, 19:41
gehweg - normalerweise gibts da auf der einen seite auch häuser. und die haben türen. aus welcher auch hin und wieder personen raus kommen.

alles weitere brauch ich wohl nicht zu erklären ...
(und kommts ma jetzt net mit reaktionsgeschwindigkeit ...)


ps: und wenn einer mit einem kinderanhänger am gehweg unterwegs ist, noch ärger - dann fliegt man gleich über ein 5 meter langes hindernis drüber.

pps: tolle vorbilder im straßenverkehr ...

ppps: beim nightskating fahren die polizisten mit ihren motorrädern auch am gehsteig. wirds jetzt deswegen erlaubter. oder besser. oder richtiger. ich muß ja nicht jeden völlig hirnbefreiten vollkoffer was nachmachen ...

shroeder
19-05-2012, 21:28
gehweg - normalerweise gibts da auf der einen seite auch häuser. und die haben türen. aus welcher auch hin und wieder personen raus kommen.


fußgänger san eh gsindel das springen muss wenn ma klingelt.

deswegen hab ich mir angwohnt, wenn ichs büro verlasse, rechts/links schaun bevor ich aufn gehsteig trete...

16S rDNA
20-05-2012, 07:52
Interessant ist eben der Strafrahmen. Ok Gehsteigfahren = Schwerverbrechen = 50 €, aber keine Klingel?
Mit dem Auto muss man echt schon viel anstellen um ohne Personenschaden 400 € Strafe zusammen zu bekommen.

Auf der anderen Seite interessiert es keinen Kiebeter, wenn Autos auf der Strasse mit 100 kmh im Zentimeterabstand an Radfahrern vorbeikoffern... lt. Studie des Verkehrsamtes und ÖAMTC sind ja nur zu 90% die Autofahrer an tödlichen Unfällen mit Ratfahren schuld... Aber da zu geringen Abstand strafen, vielleicht sogar mit 50 € wäre schon zu frech...

An
Krokos Stelle würde ich mich anzeigen lassen, Einspruch erheben (dem Grunde und der Höhe nach), die Strafe für das Gehsteigfahren akzeptieren und behaupten, es wäre ein Rennrad gewesen. Dann ist die Strafe wegen Klingel, Reflektoren etc obsolet. Und der Herr Inspektor Wurmitzerl hat ja sowieso keine Ahnung vom Unterschied zwischen Rennrad und Fixie.

fredf
20-05-2012, 11:11
An
Krokos Stelle würde ich mich anzeigen lassen, Einspruch erheben (dem Grunde und der Höhe nach), die Strafe für das Gehsteigfahren akzeptieren und behaupten, es wäre ein Rennrad gewesen. Dann ist die Strafe wegen Klingel, Reflektoren etc obsolet. Und der Herr Inspektor Wurmitzerl hat ja sowieso keine Ahnung vom Unterschied zwischen Rennrad und Fixie.

Tagsüber, bei guter Sicht, braucht auf keinem Fahrrad weder Vorder- noch Rücklicht montiert zu sein.
Zitat aus dem Ursprungsposting dieses Threads: das Licht ist nicht das Beste wird es sich wohl um eine Fahrt bei Dämmerung oder Dunkelheit gehandelt haben. In solch einem Falle ist auch ein Rennrad mit Lichtern und Reflektoren zu versehen - siehe Fahrradverordnung.

Krokogeil
21-05-2012, 08:50
Tagsüber, bei guter Sicht, braucht auf keinem Fahrrad weder Vorder- noch Rücklicht montiert zu sein.
Zitat aus dem Ursprungsposting dieses Threads: das Licht ist nicht das Beste wird es sich wohl um eine Fahrt bei Dämmerung oder Dunkelheit gehandelt haben. In solch einem Falle ist auch ein Rennrad mit Lichtern und Reflektoren zu versehen - siehe Fahrradverordnung.

diese aussage hat nichts mit den Umweltbedingungen zu tun sondern wirklich mit der Lichtanlage, die ich am rad hatte. die batterien waren etwas schwach daher auch das etwas schwächliche licht. seit dem vorfall tun mir persönlich alle menschen, radfahrer, fussgänger, läufer usw. leid, die mir entgegenkommen, weil das StVO konforme licht, dass ich nun seit damals kann nichts außer blenden. das ist ein witz...in 3km entfernung leucht ich noch verkehrschilder an...echt ungut meiner meinung!!!

milestone
21-05-2012, 10:29
Das ist wirklich lustig.

Manche regen sich einfach immer auf. Als Fußgänger über die Rad- und Autofahrer, als Autofahrer über Rad- und Autofahrer, Fußgänger und über öffentliche Verkehrsmittel, als Öffi-Fahrgast über die Auto- und Radfahrer und Fußgänger und jene die zu langsam aus- und einsteigen usw. Ist euch das nicht irgendwie zu blöd?
Mich nerven nur jene, die ständig was zu meckern haben und anderen nicht den kleinsten FauxPas durchgehen lassen. Menschen handeln und nicht alles ist immer lupenrein gesetzeskonform, na und? Das passiert doch nicht aus bosheit! Aber dieses nachtreten, besser wissen und ständig mit erhobenem Zeigefinger durch die Welt laufen?
Über so ein verhalten kann ich echt nur den Kopf schütteln. Wenn ihr so ein Problem mit der Umwelt habt - dann habt ihr das Problem, nicht die Umwelt.

g-rider
21-05-2012, 11:23
Das ist wirklich lustig.

Manche regen sich einfach immer auf. Als Fußgänger über die Rad- und Autofahrer, als Autofahrer über Rad- und Autofahrer, Fußgänger und über öffentliche Verkehrsmittel, als Öffi-Fahrgast über die Auto- und Radfahrer und Fußgänger und jene die zu langsam aus- und einsteigen usw. Ist euch das nicht irgendwie zu blöd?
Mich nerven nur jene, die ständig was zu meckern haben und anderen nicht den kleinsten FauxPas durchgehen lassen. Menschen handeln und nicht alles ist immer lupenrein gesetzeskonform, na und? Das passiert doch nicht aus bosheit! Aber dieses nachtreten, besser wissen und ständig mit erhobenem Zeigefinger durch die Welt laufen?
Über so ein verhalten kann ich echt nur den Kopf schütteln. Wenn ihr so ein Problem mit der Umwelt habt - dann habt ihr das Problem, nicht die Umwelt.

Dem gibts nichts mehr hinzuzufügen:thumbup:

MalcolmX
21-05-2012, 13:53
die usb lichter von blackburn ist ziemlich okay, sonst hald die "großen" mit 4-5 leds von knog

wo-ufp1
21-05-2012, 14:14
da hast schon recht. ich hab hinten 2 montiert - aber bin auf der suche nach was gscheiterem am renner - empfehlungen? (klein, aber trotzdem brauchbar)
Vorne: Knog Boomer USB LED Frontlicht
http://www.bike-components.de/products/info/p30474_Boomer-USB-LED-Frontlicht-ohne-StVZO-Zulassung-Modell-2012-.html
http://www.youtube.com/watch?v=aZOyxy2_rEM

Hinten:
Cat Eye TL-LD 650 Rapid 5 LED Rücklicht (eher breit)
http://www.bike-components.de/products/info/p30376_TL-LD-650-Rapid-5-LED-Ruecklicht-ohne-StVZO-Zulassung-Modell-2012-.html

Smart - Superflash RL-317 (hochkant schmal und sehr günstig)
http://www.bike-mailorder.de/shop/MTB/Lights/Smart-Superflash-RL-317-LED-rear-light-vertical::19766.html
Smart - Superflash RL-318 (quer schmal und sehr günstig!)
http://www.bike-mailorder.de/shop/MTB/Lights/Smart-Superflash-RL-318-LED-rear-light-horizontal::19765.html

http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=363799

schwarzerRitter
21-05-2012, 14:36
Hat wer von euch diese Tacx http://www.chainreactioncycles.com/Models.aspx?ModelID=74154 Leuchten?

Sind das nur Positionleuchten oder sieht man damit auch was?

PRE
21-05-2012, 20:19
hihi - stimmt...

Trottln gibts überall... am Radl, mit Kippstangerl, mit Hund ohne Leine, unter Akademikern, B?am?en, Müllküblern,.... und des ganze noch wahlweise mit und a ohne Licht ,-)

PS: Die Radlfohra am Wanderweg a noch.....

sts9
25-09-2012, 03:29
Wie sieht's aus Krokogeil? Gibt's ein (erfreuliches) Update?

Krokogeil
25-09-2012, 13:13
ein update gibt tatsächlich, zwar erst seit letzter woche, lang hats gedauert und es hat mich genug nerven gekostet,...

ich musste "nur" 220€ zahlen, meine strafe wurde halbiert...zufrieden bin ich mit dem ergebnis nicht, da ich trotzdem für die punkte, die ich nicht begangen hatte zahlen musst, wär jedoch nur ein hin und her gewesen und die strafe wäre in etwa gleich...

mir tut das geld immer noch weh, aber einen zweiten einspruch habe ich nicht gemacht, da dies dann gerichtlich geregelt werden würde...

naja alles in allem schade ums geld für eine dumme aktion bei der ich eigentlich selbst schuld war...nur die strafe ist meiner meinung nach immer noch zu hoch...

in dem sinne...viel spaß mit dem geld liebe polizei