PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Oberschenkelhalsbruch



hufnagl2002
29-07-2012, 13:10
Hat jemand von euch Erfahrung, wie lange man nach einem Oberschenkelhalsbruch nicht Fahrradfahren darf?(Soll)

333
29-07-2012, 14:49
Diese, Deine Frage, traut sich nicht einmal ein Arzt beantworten. Weil: Wenn Du wieder stürzt, kostet dies der Krankenkasse weiteres Geld. Der Heilerfolg, wenn überhaupt noch ganz gut wird, wird unfassbar, länger dauern! Nebenbei sieht man erst nach ca. 6 Monaten, ob die dünnen Blutgefässe, noch den Gelenkskopf mit Blut versorgen. Ca. 50:50% Aussicht auf Erfolg! Ist inzwischen der Gelenkskopf, denaturiert (ohne Durchblutung), wird ein künstliches Gelenk, nötig. Ein Bekannter von mir, steigt vom Traktor, dabei gestürzt, Oberschenkelhalsbruch. Nach 6 Monaten wurde ein künstliches Gelenk, nötig! Ein zweiter Fall: Toller Radfahrer: Schlüsselbein gebrochen, Oberschenkelhalsbruch, bei OP genagelt. Leider kein guter Erfolg, 30mm kürzeres Bein. Sechs Monate KEIN Heilerfolg. Mit Krücken gehen bei Schlüsselbeinbruch(welche Qualen)! Er hat vom Hadern, genug. Beginnt mit Rennrad- Langstreckentraining, mit ca 100km und mehr. Sowie vor seinem Unfall. Die Heilung, setzte gleich sichtbar ein. Mit seinem genagelten Oberschenkel, ( Nägel ragen ungut, weit, in seine Oberschenkelmuskulatur) fährt er jetzt, LIZENZRENNEN! Auf eigene Gefahr! Für mich ist jeder, der eine solche schwere Verletzung ausheilt, und wieder Sport betreiben kann, ein Held! Ich hoffe Dir, durch diese beiden Fälle geholfen zu haben. Ich würde, mit Vorsicht, Radeln. Weil man erst später, Erfolg oder Erfolglosigkeit sieht. Der Körper leidet, unter der langen Ruhigstellung! Mache was gut tut, pass auf!

deusmagnus
29-07-2012, 15:39
gibt sicher immer sehr unterschiedliche heilungsverläufe, meine erfahrung ist aber, dass man mit moderaten training super heilungserfolge erzielen kann.

hab damals nach einer schweren unterarmverletzung wo mir knochenmaterial transplantiert wurde, bald nachher schon mit krafttraining begonnen, immer leicht gesteigert und hatte ne spitzenheilung die jeden therapeuten beeindruckt hat. solange es nicht zu viel ist hilft es ungemein.

Andi 11
29-07-2012, 15:56
ich bin nach 6 wochen das erste mal wieder am bike im freien gefahren,vorher schon zwei wochen nach der op am ergo(natürlich vorsichtig), und langsam gesteigert! wichtig,viel und vor allem gute physiotherapie!! und nicht auf leute hören die so eine verletzung noch nicht gehabt haben.sollte dir aber normalerweise dein arzt beantworten können!!!

hufnagl2002
29-07-2012, 16:33
ich bin nach 6 wochen das erste mal wieder am bike im freien gefahren,vorher schon zwei wochen nach der op am ergo(natürlich vorsichtig), und langsam gesteigert! wichtig,viel und vor allem gute physiotherapie!! und nicht auf leute hören die so eine verletzung noch nicht gehabt haben.sollte dir aber normalerweise dein arzt beantworten können!!!

Hallo Andi, und wie lange hast du gebraucht um 100% wieder fit zu sein?

Andi 11
29-07-2012, 17:19
bin nach 5 monaten wieder rennen gefahren.ist aber bei mir erst 7 monate her!! die kraft im verletzten bein ist einfach noch nicht wieder so da wie vorher,schätz mal so ca.80% ist jetzt erreicht.hast du eine DHS (dynamische hüftschraube)?wichtig ist auch krafttraining( kniebeugen) sobald halt möglich.

hufnagl2002
29-07-2012, 17:41
bin nach 5 monaten wieder rennen gefahren.ist aber bei mir erst 7 monate her!! die kraft im verletzten bein ist einfach noch nicht wieder so da wie vorher,schätz mal so ca.80% ist jetzt erreicht.hast du eine DHS (dynamische hüftschraube)?wichtig ist auch krafttraining( kniebeugen) sobald halt möglich.

Ja habe eine DHS! Bei mir ist es 3 Wochen aus!(24 Stundenrennen in Grieskirchen)Möchte in einer Woche wieder mit leichten Training beginnen und Ende September den King of Lake fahren! Versuchen kann mans ja! Hast du auch Muskelschmerzen gehabt(vorder Muskel bis zum Knie)

Andi 11
29-07-2012, 18:39
ja,hab ich auch gehabt.ergo fahren hat mir sehr gut getan um die ganzen verklebungen von der op zu lösen.sattel musst wahrscheinlich höher stellen am anfang.nur nicht zu schnell zu viel vornehmen,ist schon eher ne arge verletzung und die braucht halt viel zeit um zu heilen!! aber grundsätzlich ist bewegung das beste.die muskelschmerzen haben mich ziemlich lange geplagt.und nach längeren einheiten ist die erholungszeit auch länger als beim gesunden bein.alles in allem geht radfahren schneller wieder problemlos als "normales" gehen.

peho40
30-07-2012, 12:39
hatte aufgrund eines kletterunfalls einen trümmerbruch im oberschenkel (der war ca. 20 cm kürzer bei einlieferung ins spital)

bei mir wars so, daß ich schon mit dem gips (mein knöchel ist bei meinem damaligen unfall auch gleich mit draufgegangen) mich aufs rad gesetzt habe, um mein knie wieder dazuzubringen, sich wieder leicht abbiegen zu lassen.

bin dann noch rund ein dreiviertel jahr mit krücken gegangen. radfahren ab dem zeitpunkt, wo ich aus dem spital raus war (nach 5 wochen). sattel soweit runter, das ich BEQUEM mit den füßen auf den boden komm. und ganz wichtig natürlich, immer auf die richtige seite abzusteigen. hinderlich beim fahren waren eigenlich nur die krücken.

nach ca einem jahr war eigentlich alles ausgeheilt. bis aufs schifahren konnte ich alles machen. damals gabs noch kein mountainbike. aber rennradtouren waren ohne probleme möglich (bis an die 100 km). klettern, wandern waren sowieso kein problem ...

schifahren bin ich dann erst wieder gegangen, als das schraubenklump wieder draußen war (ca. 2 1/2 jahre nach dem unfall).


heute mach ich sowieso, was mir spaß macht. einzige sache, die mich dran errinnert: der "kaputte" oberschenkel schaut halt noch immer nicht wirklich schön aus (is ma aber wurscht). und etwas über 2 cm fehlen auf der seite. das gleich ich aber über orthopädische schuhe aus. und im sportbereich ists egal ...

kräftemäßig bin ich schon ganz gut drauf. kommt halt auch auf die allgemeine kondi an ...

lucaluck
01-08-2012, 11:53
Hallo,


die Frage ist wie du fahren willst und ob es dir gut tun würde. Am besten würde ich das nicht mit dem Arzt klären sonder mit einem Physiotherapeuten, die kennen sich bei Reha Fragen besser aus als der Arzt.

hufnagl2002
01-08-2012, 12:12
Hallo,


die Frage ist wie du fahren willst und ob es dir gut tun würde. Am besten würde ich das nicht mit dem Arzt klären sonder mit einem Physiotherapeuten, die kennen sich bei Reha Fragen besser aus als der Arzt.
Wäre alles recht und schön,bin aber leider nicht mehr in Österreich! Keinen Arzt und keinen Physiotherapeuten!

gif0061
05-08-2012, 08:34
Wäre alles recht und schön,bin aber leider nicht mehr in Österreich! Keinen Arzt und keinen Physiotherapeuten!

ärzte und physios gibts ja nicht nur in österreich ;)

hufnagl2002
05-08-2012, 12:17
ärzte und physios gibts ja nicht nur in österreich ;)
Dann versuche mal im Iran (Bandar Abbas) diese zu finden!:confused:

krusher
05-08-2012, 15:14
Dann versuche mal im Iran (Bandar Abbas) diese zu finden!:confused:

kurztrip nach dubai - im zweifelsfall mit einem schmugglerboot :eek:

hufnagl2002
06-08-2012, 06:34
kurztrip nach dubai - im zweifelsfall mit einem schmugglerboot :eek:

Schaut so aus als hat da jemand Insiderwissen!:s:
Hoffentlich weißt Du auch dass fast jeden 2ten Tag die Schiffe von der *Iranischen- Marine beschossen werden, direkt vor dem Hotel, wo ich untergebracht bin! Als besser in der Nacht nicht auf den Balkon gehen oder mit den Schnellboot(Schmugglerboot ) schnell in den Oman oder Dubai rüber !
Bin heute früh schon 33 Km mit dem Rad in die Arbeit gefahren! (1 Std.10 min) ist super gegangen, so wie Andi 11 schon geschrieben hat: “Radfahren geht besser als gehen“, werde auch am Abend wieder mit dem Rad zurück ins Hotel fahren.
Möchte mich auch bei allen bedanken für die aufmunternden und aufschlussreichen Infos zu meinem Problem!
Mfg.hufnagl 2002

hufnagl2002
03-09-2012, 07:07
Möchte nun nach 8 Wochen einen Statusbericht über den Heilungsverlauf meines Oberschenkelhalsbruchs verfassen! 2 Tage nach der OP konnte ich schon mit Krücken zum Gehen beginnen, 1Tag später konnte ich das Krankenhaus verlassen! Danach benötigte ich nur mehr einen Besuch beim Hausarzt, um die Klammern zu entfernen! Keinen Arzt und keinen Physiotherapeut beim ganzen Heilungsprozess! (so viel zum Thema kosten für die Krankenkasse!) Nach 1 Woche habe ich die Krücken abgegeben, nach 10 Tagen bin ich die ersten 20 km mit dem Rad gefahren! (danach leichte Schmerzen)Die nächsten 2 Wochen nur mehr Gymnastik, zu Hause wenn ich Schmerz gespürt habe, habe ich aufgehört! Nach 4 Wochen mit dem Radfahren begonnen, bis Dato(8 Wochen nach OP) habe ich schon 1300 km mit dem RR zurückgelegt und werde Ende September versuchen den King oft he Lake in derselben Zeit wie letztes Jahr zu absolvieren! Meiner Einschätzung nach stehe ich derzeit bei 80-90% meiner Leistung bevor ich den Unfall hatte! Nach diesem Rennen möchte ich mit dem Aufbautraining für 2013 beginnen, mit meinem großen Ziel den Glockner-man 2013 zu fahren, und das Ziel in der vorgegebenen Zeit zu erreichen! Zu dem positiven Heilungsprozess hat sicher das schnelle wieder zurück auf das Fahrrad, und die positive Einstellung beigetragen! Lt. Arzt soll ich die Schrauben mitte-ende nächstes Jahr entfernen lassen!