PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Offizielle Anninger-Strecke



@lpine_BIKER
03-04-2002, 19:57
Hallo an alle Biker, die die Gebiete südlich von Wien befahren bzw. die offizielle (beschilderte) Anninger-Strecke kennen.

Bin letztes Wochenende zum ersten Mal die o.a. Strecke gefahren und musste feststellen, dass der Anstieg zum Anningerhaus über den Steinwandlgraben, aufgrund der Steigung und dem Untergrund für mich nicht durchgehend befahrbar war.
Oder kann jemand von sich behaupten, dort ohne abzusteigen raufzukommen? (Ich spreche damit die Hobbyfahrer unter euch an und nicht die Semiprofis)
Außerdem musste ich bemerken, dass die meisten Biker von der anderen Seite, sprich vom Wh. "Krauste Linde" zum Anningerhaus hinauf fuhren.

Also, meine Frage an Euch: Ist der Anstieg zum Anninger über den Steinwandlgraben durchgehend befahrbar oder nicht?

Beinhart
03-04-2002, 20:04
Wenns der ist den ich auch meine (Auffahrt von Gaaden, bei der BMX Bahn vorbei, links vom Schranken vorbei in einen Hohlweg der immer steiler wird und dann nach links steil bergauf geht.....)

Bin dort erst 2 oder 3 mal gefahren aber immer abgestiegen.

Bernd67
04-04-2002, 08:56
Original geschrieben von ChLaric
Also, meine Frage an Euch: Ist der Anstieg zum Anninger über den Steinwandlgraben durchgehend befahrbar oder nicht?

nein

Es gibt bei diesen Strecken, weil es in manchen Fällen anscheinend nicht realisierbar war, immer diese Schiebe/Tragestücke. Dabei ist das nicht einmal der Extremfall.

Beispiel Steinwandklammstrecke: bei der Auffahrt von Berndorf bist froh, wennst Dort zu Fuß hinaufkommst (Moment - gabs nicht einmal eine Diskussion darüber, wie wichtig es ist ein Bike schultern zu können - da haben wirs... :D )

Aber den Vogel abgeschossen haben sie bei der Lindkogel(&Wolfsgeist)Strecke, die führt nämlich einen FELSENSTEIG hinunter (hinauf), bei dem ich's auch zu Fuß aufgegeben habe :mad:

Eine Mail an die Organisatoren brachte nur das Ergebnis, daß sie keine andere Strecke aushandeln konnten.

So behelfe ich mich dann immer durch einen "Alternativweg".....

Besser wäre es, die Anningerstrecke umzudrehen, hinunter dürfte der Weg gerade noch zu schaffen sein.

Wolfg@ng
04-04-2002, 13:15
Da ich "da draußen" arbeite, bike ich dort natürlich auch öfters. Ich bin das letzte Jahr diese Strecke das erste Mal gefahren (lt. Beschilderung), und habe dann mächtig fluchend so ca. 10 - 20 min. das Radl geschoben. Ist aber eh schwarz eingezeichnet dieses Teilstück, egal.

Aber danach dachte ich mir, ich bin schlauer... Also bin ich die Route mit einem Freund gegen die Richtung gefahren. Selbst da, mußte ich mit Knieschlottern durch. Naja mein Freund hat probiert, ob sich die Strecke mit einem Abgang über den Lenker leichter bewältigen läßt :D , war aber dann doch schmerzhafter.

Somit hat sich das erledigt, und ich fahr dort nicht mehr. Wenn, dann fahr ich rechts beim Schranken vorbei den Forstweg rauf. Aber anscheinend machen das sowieso dort alle so.

ghost rider
04-04-2002, 15:03
Ich bin auch mit an Freund die Strecke abgegangen (in Originalrichtung)!

Powerstrecke - wurscht, die paar Kilometer - mach ma a schnelle Runde - außerdem haben wir eh in ganzen Sommer trainiert!

No jo was soll ich sagen - der Berg schlägt zurück (vernichtend i sog nur: echte Männer weinen nicht)


Na und mein Freund geht seitdem golfen (muas a Trauma zrückblieben sein) :D


Werd ihm den thread zeigen, möglicherweise wird dadurch die Heilung beschleunigt

Anningerwarrior
04-04-2002, 18:04
...ein paar minuten vorm eisernen is supercool :)

die supersteile strecke glaub ich kenn ich, da mir aber streckennamen ansich nichts sagen weiß ichs auch nicht genau. wuascht. die beschilderten strecken si................ naja, laß ma das jetztn.
aber wo ich erst vor kurzem zum ersten mal war, und was wirklich sehr sehr fein war, sind die trails hinterm rudolfshof (NICHT richardshof) in richtung helenental, bei der ruine raueneck(oder -stein, verwechsel ich immer, auf der rechten seite halt). da geht was weiter !

Nightrider
11-04-2002, 13:51
Hallo,

ich kenn auch keinen (inklusive mir) der diesen Teil durchfahren kann. Zumindest ca. 100 m muss ich immer tragen.

Fahre daher öfters die Alternativvariante - vor dem steilen Teil die Forststrasse rechts. Ist zwar Radfahren verboten, bisher aber keine Probleme.

Grüsse:U:

Isa
12-04-2002, 12:31
Ich kenn die Strecke und ich hab sicher zum größten Teil geschoben:rolleyes: .
Da wird jeder von mir bewundert, der da ohne absteigen raufkommt.
Von der anderen Seite, über die Forststraße is ja kein Problem aber dieser Hohlweg hinten rauf is ja unmöglich, für mich halt.

soulman
12-04-2002, 17:42
is eigentlich ned zum derfahren! selbst wenns ein profi schaffen tät, würd er wahrscheinlich schieben bzw. tragen, da er so schneller ist.

Zap
19-04-2002, 22:05
Original geschrieben von Bernd67


nein

Es gibt bei diesen Strecken, weil es in manchen Fällen anscheinend nicht realisierbar war, immer diese Schiebe/Tragestücke. Dabei ist das nicht einmal der Extremfall.

Beispiel Steinwandklammstrecke: bei der Auffahrt von Berndorf bist froh, wennst Dort zu Fuß hinaufkommst (Moment - gabs nicht einmal eine Diskussion darüber, wie wichtig es ist ein Bike schultern zu können - da haben wirs... :D )

Aber den Vogel abgeschossen haben sie bei der Lindkogel(&Wolfsgeist)Strecke, die führt nämlich einen FELSENSTEIG hinunter (hinauf), bei dem ich's auch zu Fuß aufgegeben habe :mad:



Ja! DIe beschilderte ROute über den STeig is a Frechheit :f::mad: ..Meine Schwester und ich sind da eigentlich ohne größere Probleme runtergestiegen(mit Bike natürlich). Würd mich aber nicht wundern wenns da den/die eine(n) oder andere(n) MTB-Mann/Frau aufschnudelt beim Versuch den Steig zu wagen.
Ich fahr da sich nimma runter...DIe einzige Alternative ist bei der Gabelung, wo es rechts zum Steig geht, gerade auszufahren. DOrt kommt man dann auf eine kleine Lichtung. Auf dieser Lichtung nach rechts in den Wald auf einen Trail, der auf einer Forststrße endet. Forststraße rechts folgend kommt man dann zu auf den Weg der zum Steig hinaufführt.

grias eich,
Zap:rolleyes:

Bike_R
29-05-2002, 12:53
[i]Also, meine Frage an Euch: Ist der Anstieg zum Anninger über den Steinwandlgraben durchgehend befahrbar oder nicht?

Ich musste beim Hochfahren zwei Mal absteigen (besser gesagt, das rad ist umgekippt...). Ansonsten sind 95% des Anstieges "fahrbar".

Das Runterfahren (vom Anningerhaus Richtung Gaaden) ist überhaupt kein Problem.

<MM>
23-07-2002, 18:48
Ich kenn' die Anninger- und Lindkogel-Strecke auch aus leidvoller eigener Erfahrung (Tag 62 & Tag 64).

Abgesehen von der Unfahrbarkeit des Grabens und des Felsensteigs, wie von Bernd67 schon sehr deutlich formuliert, muß man noch die Beschilderung der Wienerwald-Strecken ankreiden, die erstens nur in eine Richtung auffindbar sind und zweitens nichtmal dann unter Garantie (zugewachsen, versteckt, verdreht).

Tw. stimmen die Karten auch nicht mit den tatsächlichen Gegebenheiten überein. Aber das lag dann wohl an der recht alten Auflage, die ich zur Verfügung hatte.

I' bin jedenfalls dafür, eine MTB-Strecke nur dann als solche offiziell zu "verkaufen", wenn selbige ohne Tragepassagen auskommt.

@ ghost-rider:

Wenn i' net wüßt, daß du net der soulman bist, würd' i' sagen, er schreibt unter einem zweiten Synonym... Einsame Spitze, deine Meldungen!! :p :p :p

ghost rider
24-07-2002, 09:44
jo wast wir wohnen jo beide in ana Heurigengegend do is nochher oft ned schwer sowos zu schreibn! :D

Bernd67
24-07-2002, 11:35
Original geschrieben von <MM>

......muß man noch die Beschilderung der Wienerwald-Strecken ankreiden, die erstens nur in eine Richtung auffindbar sind und zweitens nichtmal dann unter Garantie (zugewachsen, versteckt, verdreht).

Tw. stimmen die Karten auch nicht mit den tatsächlichen Gegebenheiten überein. Aber das lag dann wohl an der recht alten Auflage, die ich zur Verfügung hatte.

I' bin jedenfalls dafür, eine MTB-Strecke nur dann als solche offiziell zu "verkaufen", wenn selbige ohne Tragepassagen auskommt.


ad 1: ja, wäre schön, wenn diese in beiden Richtungen beschildert wäre (wie die Alpentour Stmk.)

ad 2: Einzelblatt bekam ich einmal kostenlos (s. glaube ich weiter oben......), nachdem ich denen gemailt habe (die antworten sogar!!).

ad 3: gibt's in Tirol auch NUR fahrbare Strecken. Gg. die eine oder andere kürzere Schiebepassage aufwärts ist nichts einzuwenden (gibt es bei MAs ja auch). Nur ist halt DIESE Schiebepassage schon ein wenig gefährlich in einer Heurigengegend :D

manfred
25-07-2002, 22:17
Bewunderung, Ihr fährt´s nach der Krausten Linde ohne Absteigen durch bis zum Anninger Schutzhaus!!??

Ich fahr zwar fast jeden Tag, aber nach der Krausten Linde, beim Bründerl rechts vor der S-Kurve, muß ich absteigen und schieben.
Gott sei Dank, mei Bua a.
Und jetzt ham´s noch aufgeschottert, wo man net amal zu Fuß gscheit vorankommt.
Nach ca. 100 m können wir wieder aufsitzen und weiterfahren.
Gibt´s vieleicht noch wen, der schiebt, oder bin ich der einzige?
lg
manfred

Bernd67
25-07-2002, 23:24
Original geschrieben von manfred
Bewunderung, Ihr fährt´s nach der Krausten Linde ohne Absteigen durch bis zum Anninger Schutzhaus!!??



hmmm, ohne Dich schrecken zu wollen.......ich fahr die durch, seit ich die Straße per bike kenne (hinaufgegangen bin ich auch schon früher), sogar bis zur Wilhelmswarte geht's. Ich bin da nicht der gschwindeste, vgl. Thread "Anninger Speedcheck".

Das kommt natürlich an, welche Übersetzunen Du am Bike hast (22:??) (oder gar länger?)

Der Zustand der S-Kurve ist unterschiedlich - vor dem Aufschottern waren waschrumpelartige Bodenwellen drin, die beim Bergabfahren recht deutlich durchkamen. Die Aufschotterung läßt sich derzeit rechts umfahren.

ghost rider
26-07-2002, 15:05
Am Anninger hob i a ongfongan.

Hob in mein ersten Joahr noch der Stö a a Pause braucht weil i in Begrenza kumman bin. Zschnö angfongan. Hob mir nochher an Puismessa kauft hot miar mehr brocht ois jede Veränderung am Radl. Wirst sehn wennst des amoi durch gschofft host nochher is a Quantensprung. Hob jetzt a mein Rhytmus gfunden und daher is de Gschicht ka Problem mehr - brauch dafür jetzt im 3. Joahr a in Kriechgang nimma einlegn.

No an Tipp: Wennst vurher in Husarentempl besuchst nochher gehts a Spur leichter weils auf da Verbindungsstroßn vom Husarentempl hin und zruck verschnaufen konnst (wor bei mir zmindest so)

Beim Schotta büdn se jetzt eh scho wieda 2 Spuren aus, wiars frisch woar warad i a fost steckn bliebn.

manfred
26-07-2002, 21:25
Ich glaube, bei mir liegt das Problem darin, daß ich verhältnismäßig mehr Biomasse als Muskelmasse besitze.
Wenn es hier ein Gleichgewicht gibt, dann werd ich über Pulsmesser und Radverbesserungen nachdenken.
Vom Anninger Schutzhaus fahre ich gerne zurück über´n Richardshof, dh, am Anninger hinter´n Bankerl vorbei bei der Rutsche hinunter die, glaube ich, weiß-blau-weiße Markierung.
Ich liebe diese Strecke.
lg
manfred

ghost rider
26-07-2002, 23:42
Original geschrieben von manfred
Vom Anninger Schutzhaus fahre ich gerne zurück über´n Richardshof, dh, am Anninger hinter´n Bankerl vorbei bei der Rutsche hinunter die, glaube ich, weiß-blau-weiße Markierung.
Ich liebe diese Strecke.
lg
manfred

jo tu ich auch wenn ich wieder Richtung Mödling owe foahr (Allerdings ned die Rutsche des Trau i mi ned) ansonsten mach ich noch an Bogn Richtung Baden. auffe is a lustig, des krocht im Wadl.

Gestern woars lustig dort owe hotts zum regnan angfangen und woar stockdunkel. Hätt beinah an obgschossen der auffe is. Wann der ned griasst hätt und seine weissen Zähnt gleicht hättn...


zu an Pulsmessa tät i da trotz oda grod wegn dem biologischen Ungleichgewicht rodn.

NoLane
04-11-2002, 16:47
Bei mir war es überhaupt meine erste MTB-Tour. Ich war ziemlich angfressen auf "meine Unfähigkeit" diese Strecke hinaufzufahren, und habe mein neues Bike verflucht.

Diese Strecke müßte alleine schon zum Runterfahren schwarz markiert sein. Die Forststraße rechts daneben finde ich angenehmer zu befahren, als die "Hauptstraße" im Osten. Hier sind auch deutlich weniger Fußgänger im Weg ;) , wenn es mal später wird (also Sonntags nach 9:00 Uhr).

Leider sind die offiziellen Strecken um Mödling (Anningerstrecke, Thallernstrecke, Verbindungsweg zur Paraplui) nicht durchgehend attraktiv. Hier muß Biker fast gezwungenermaßen illegal werden, um nicht den Spaß zu verlieren.

P.S.: Der Verbindungsweg von Gaaden nach Weissenbach (im abgezäunten Jagdgebiet) ist hinter der ehemaligen Lackfabrik mit Felsstücken übersäht. Gibt es da eine andere Route?

NoMore
15-11-2002, 13:29
Bei dem Verbindungsweg musst vor allem aufpassen dass'd mit kaner Wüdsau (i man des Viech, ned an von unsere BB-Kollegen) kollidierst....

Thudbuster

manfred
08-12-2002, 19:17
Komme gerade vom Anninger zurück.
Bin über die Forststrasse bis zum Sender gefahren, keine Probleme. Weder mit Schneefahrbahn noch mit Fußgänger.
Doch dann ritt mich der Teufel und ich fuhr über das Prießnitztal zurück.
3-4 mal fast gestürzt, da vereiste Spurrillen und "unsichtbare" Steine im Weg lagen. Gott sei dank bin ich ein "Schwergewicht", sodaß die Bodenhaftung gegeben ist.
Ab dem 2. Drittel dann nur noch leicht verschneite Wegerl, doch auch sehr anspruchsvoll. (Für mich halt.)
Fazit: Beim hinauf fahren g´schwitzt wegen Anstrengung, beim Hinunter fahren wegen "Angst" oder "Konzentration". :D
Schau mer mal, wie´s morgen wird.
cu
manfred

Bernd67
09-12-2002, 16:43
Mit Eisplatten würde ich nicht spaßen. Wenn man die dann erst bemerkt, wenn schon das Vorderrad draufkommt, (f)liegt man schon.

So mir einmal passiert die Anningerstraße runter (besagtes Eis war unter einem Laubhaufen versteckt :eek: ).

manfred
17-02-2003, 22:23
Heute hat´s wieder mal passt!

15:00 Uhr, rauf auf´s Bike und ab Richtunge Anninger-Sender.
Bis zur Krausten Linde Schneefahrbahn, keine Rodler, keine Spaziergänger, kein Streß.
Sonnenschein und fast kein Wind. Einfach herrlich.
Bei der Krausten Linde 2 Mädels getroffen, die mit ihren Hunden offensichtlich überfordert waren.
Und dann der Anstieg zum Schutzhaus. Und jetzt oute ich mich, i hab´s net datreten und 3/4 des Weges hinauf das Rad g´schoben.
Vom Schutzhaus bis zum Sender wieder gefahren. Oben angelangt herrlichster Sonnenschein.
In diesem Augenblick habe ich an die Biker in Spanien gedacht und sie eigentlich nicht beneidet.
Und dann die Abfahrt nicht über die Forststrasse, sondern über´n Richardshof. Wurde schon vorher in einem Beitrag beschrieben.

Kann jeden nur empfehlen, diese in den nächsten Tagen zu fahren. Der Schnee bedeckt alle störenden Steine, ist griffig und der enge Weg (eigentlich Pfad) ist von einigen Mugerln unterbrochen.
Am liebsten würdest 3 oder 4 mal da runterfahren.
Es war ein Traum, diese Abfahrt.

ein schwärmerischer
manfred

Bike_R
19-02-2003, 08:56
Ich bin gestern Nachmittag am Anninger gewesen, und kann die Strecke im Moment auch nur empfehlen.

Einzig unangenehm ist die Kälte beim Bergab ;)

manfred
11-03-2003, 17:03
Komme gerade vom Anningersender zurück. Unterwegs 3 Biker getroffen. War es wer von euch?

Annigner Forststrasse trocken und gut befahrbar. Dann aber wieder meine Strecke richtung Richardshof genommen.
Erster Teil nur Gatsch, sogar Schneematsch ganz am Anfang.
Hier hat man mit mehr Kilos eindeutig Vorteile. Nach ca. 200 Metern tiefer Boden, schwer zu lenken. Beim Richardshof wieder trockene Fahrbahn.
Zweiter Teil richtung Prießnitztal steinig und halbtrocken. Der Riesenbaum, der fast ein Jahr den Weg versperrte, wurde weggeräumt.
Trotzdem, letztes Mal auf Schnee wars ein Vergnügen.

Nochmals die Frage: War wer von Euch zw. 15:00 und 17:00 am Anninger radln?

lg
manfred

Bike_R
11-03-2003, 19:23
ich war heute ca. um 17:00 oben.

manfred
11-03-2003, 21:27
@Bike R
Warst Du alleine oder mit einen Zweiten unterwegs?

Als ich vom Sender runterfuhr, grüßte ich in Motorradmanier einen entgegenkommenden Biker.
Warst Du das?

lg
manfred

Bike_R
12-03-2003, 07:36
nein.
Ich hatte eine blaue Löfflerjacke an.

Beim Bergauf habe ich 2 überholt, und oben beim Sender hat ein Biker gerade eine Pause gemacht (glaube rote Jacke).

manfred
31-03-2003, 18:41
Bin heute um 16:00 hinaufgefahren. War schon mächtig neugierig, da ich mir neue Pedale leistete ( ohne Plastikplatte!!)
und der Sattel um 10 cm höher gestellt war.
Laut Mountainbiker fuhr ich die gesamte Zeit mit zu niedrig eingestellten Sattel. Selber schuld. ;)
Und was soll ich sagen. Fuhr in einem durch, ohne abzusteigen bis zum Sender.
War ich glücklich.
Herrlicher Sonnenschein, milde Temperaturen und keine Wanderer, die störten.
Auch 3 Biker getroffen, habe diese aber noch nicht gekannt.
(A schwoazer Teifl mit an "Ghost-Hoserl" war auch dabei.
Morgen probier ich es nochmal.
lg
manfred

manfred
01-04-2003, 18:30
Bin auch heute oben gewesen. Sonne, Sonne Sonne und der Bärlauch verströmt schon seinen typischen Knofelgeruch.
Oben beim Sender habe ich Herbert57 von den 2Radchaoten kennengelernt. Sind spontan in´s reden kommen.
Hoffentlich is er gut nach Guntrams heimkommen.
lg
manfred

Bernd67
01-04-2003, 19:55
Original geschrieben von manfred
........
und der Sattel um 10 cm höher gestellt war.
.....
:eek:
na bitte, wundert Dich jetzt noch was........? (mich nix mehr)
ich hoff er hat Dir die Methode gezeigt, wie man die Sattelhöhe richtig einstellt. (Ferse aufs Pedal etc.)

manfred
01-04-2003, 20:57
Ja, hat er mir. Aber im Nachhinein is ma immer g´scheiter.
Das Radlfahrn fällt mir jetzt auf jeden Fall leichter als vorher.
(Und es macht auch mehr Spaß!)
Ich hoffe, man sieht sich bald wieder in Wald und Flur!
lg
manfred

helmi57
04-04-2003, 20:17
Da ich fast jeden Tag mit dem Bike im Anningergebiet (mein Hausberg) unterwegs bin, kenne ich auch den Steinwandlgraben recht gut. Der Graben ist von beiden Seiten nicht befahrbar. Aber, die offizielle Strecke geht nicht mehr durch den Graben, sondern über die Forststraße. Die Strecke wurde während der Wintermonate geändert und auch entsprechend gekennzeichnet.

Der Steinwandlgraben wird am 29.5.2003 beim Anninger Marathon von oben nach unten befahren. Habe letztes Wochenende den Graben befahren. War echt Schei...., da eine Menge Holz von den Winterstürmen den Weg säumt.

Aber hört einmal den vielen Bikern zu, die im Anninger Schutzhaus Rast machen. Ein Großteil von ihnen, fährt nach eigenen Angaben, den Steinwandlgraben von oben nach unten mit einer Geschwindigkeit von mehr als 40 km/h durch. Gesehen habe ich diese Aktionen noch nie, da mir bis heute auf den exponierten Stellen des Grabens, die Biker nur zu Fuß entgegen kamen. Auch jene, die kurz vorher noch im Schutzhaus angaben, das alle die vom Rad absteigen Feiglinge seien.

:cool:

manfred
04-04-2003, 20:56
Weißt, Helmi57, das sind dann genau die, die Vorzeigekinder haben mit lauter 1er im Zeugnis und nie schwierigkeiten machen.
Und am Schulschluß mit den unerfreulichen Tatsachen konfrontiert werden, daß sie auch nur normale Madln und Buam haben mit 3er und 4er.
Ich kanns schon nimmer hören, die Wunderwuzzis und Machatschek´s dieser Welt. :mad:
lg
manfred

helmi57
04-04-2003, 21:02
@manfred, ich stimme dir zu, ich kann das auch nicht mehr hören. Aber sieh dir das Abstimmungsergebnis an, drei wurde abgestimmt, das der Steinwandlgraben durchgehend befahrbar ist. Na, dass ist Mut, sie müssen es ja nicht beweisen, da die Abstimmung anonym ist.

Bin am Wochenende, jeweils am Vormittag am Anninger unterwegs. Wenn du Zeit hast, melde dich.

lg
helmi57

manfred
04-04-2003, 21:24
Morgen fahre ich mit beim BB-Day, daß der Michi organisiert.
Und am Sonntag kommt´s darauf an, wann ich den Weg vom
Mandahus-Heurigen nach Hause gefunden habe.
Und wie mein Allgemeinzustand ist.
Aber mein 13jähriger Nachwuchs sitzt mir eh schon im G´nack und jeiert mich an, er will mit mir hinauffahren.
Er meint, ich sehe dann nur seinen Rücken. :rolleyes:
(In Wahrheit wär ich eh stolz, darf´s aber vor Ihm net zugeben :D )
Fährst Du auch während der Woche? Am späteren Nachmittag?
lg
manfred

helmi57
04-04-2003, 21:31
Naürlich bin ich unter der Woche, am späten Nachmittag, im Bereich des Anningers unterwegs. Wenn es deine Zeit zuläßt, dann melde dich (h.nossek@kabsi.at). Würde mich freuen.

lg
helmi57 :D

manfred
04-04-2003, 21:38
Sind wir uns net eh am Mo oder Di begegnet?
Haben uns beim Sender oben unterhalten.
Jetzt bin ich, glaube ich, von der langen Leitung entlich runterghupft. :D
Servas Helmut?
lg
manfred

helmi57
04-04-2003, 21:46
Manfred, es war der Dienstag. Hast aber lange gebraucht. Für nächste Woche hätte ich einen Vorschlag: Die Thalernrunde.

;)

manfred
04-04-2003, 21:53
Geh bitte, es waren nur 42 Minuten, net amal a Stund.
Und finster is ah schon.
Des is a Milderungsgrund. :D
Wie lang braucht mein Wohlstandsbäuchlein für die Thalernrunde?
Muaß i ma Urlaub nehmen oder genügt Zeitausgleich :D :D
lg
manfred

helmi57
04-04-2003, 21:59
Bei einem gemütlichen Tempo braucht man ca. 2 Stunden. Start in Mödling am Beginn der Forststraße.

manfred
04-04-2003, 22:08
Wenn´st net aus Hetzendorf kommst, mach ich mit.
Wegen dem Tag mach ma uns noch was aus. Wahrscheinlich geht´s erst ab Mittwoch bei mir.
lg
manfred

Frazo
08-04-2003, 21:51
hallo!
könntest du mir evt. am Sa vorm. den Steinw.-Graben zeigen ?

MfG FRAZO :jump:

helmi57
08-04-2003, 22:05
@Frazo!

Null problemo, da ich sowieso vor habe, am Samstag Vormittag den Anninger unsicher zu machen. Ich hoffe, dass bis Samstag der Schnee auch wieder weg ist.

Treffpunkt: Parkplatz Prießnitztal (Beginn der Anninger Forststraße).
Uhrzeit: 10:00 Uhr.

Frazo
08-04-2003, 22:16
Original geschrieben von helmi57
@Frazo!

Null problemo, da ich sowieso vor habe, am Samstag Vormittag den Anninger unsicher zu machen. Ich hoffe, dass bis Samstag der Schnee auch wieder weg ist.

Treffpunkt: Parkplatz Prießnitztal (Beginn der Anninger Forststraße).
Uhrzeit: 10:00 Uhr.

o.k.- also dann bis Sa... :D

MfG FRAZO :jump:

Frazo
11-04-2003, 20:26
..bleibt's bei morgen 10.00?
Wie sind die Bodenverhältnisse am Anninger?

MfG FRAZO :jump:

manfred
11-04-2003, 22:32
griaß eich, frazo und helmi57,

wünsche euch viel Spaß am Anninger, kann aber (hoffentlich) erst am späteren Vormittag bzw. Mittag hinaufradln. Meine Frau feiert Ihren Geburtstag und hat eine große Familienfeier am Abend geplant. Wenn Sie auch noch den Einkauf am Vormittag alleine tätigen muß, gibts für längere Zeit keine Muffins ;) :D

Diese Woche war ich ein bisserl gesundheitlich angeschlagen. Meine Ambitionen zum Biken waren daher net vorhanden. Aber jetzt ist´s ausgestanden.

Vieleicht sehen wir einander!
manfred

TomCool
12-04-2003, 14:18
Heieheihei, da wünsch am doch alles Gute ausm Bikeboard!

Happy Birthday!

manfred
12-04-2003, 15:30
Danke, Tom, werde es weitergeben!

lg
manfred

ghost rider
12-04-2003, 16:48
von mir auch alles gute!

Frazo
12-04-2003, 18:20
@ TomCool
@ghost rider
Schmeichler, wollt's alle nur Muffins essen ;) ;) ;)
@Helmi 57
Hab den Trail gefunden, hat mir gut gefallen.Hatte dann aber noch nicht genug und bin am Anfang vom Prießnitztal (von unten gesehen), rechts den Waldtrail beim Steinbruch hinauf bis zur
Richardshofstr., wieder rechts bis zur Ann.-Str., dort links, später
div. Trails bis zum Hus. Tempel. Zurück gleiche Strecke und dann
die Goldene Stiege runter. Waren 1005 hm und 38km.

MfG FRAZO :jump:

Bernd67
14-07-2003, 10:36
Seit heuer (2003) geht sie nun über die Forststraße durchs Buchtal.