PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bitte um Mithilfe für meine Projektarbeit..



rolandmueller
21-11-2012, 22:26
.. in meinem Studium Sport und Technik über Unfallhergänge beim Fahrrad fahren


Sehr geehrte Fahrradfreunde,


Vielleicht darf ich mich erst einmal vorstellen:

Mein Name ist Roland Müller, ich bin 21 Jahre alt, absolviere momentan mein Bachelor Studium „Sport und Technik“ an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Als begeisterter Fahrradfahrer schreibe ich an meiner Projektarbeit mit dem Thema „ Unfallhergänge mit Kopfverletzungen im Fahrradsport“.

In einem Themenbereich meiner Projektarbeit versuche ich herauszuarbeiten, wie konkrete Unfälle ablaufen. Ich möchte unter anderem diese Erkenntnissen für die Weiterentwicklung von Fahrrad-Helmen nutzen.

In diesem Zusammenhang bitte ich Sie um Unterstützung. Ich freue mich, wenn Sie sich 5-10 Minuten Zeit für den anliegenden Fragebogen nehmen.

Selbstverständlich werden Ihre Angaben anonym behandelt, eine namentliche Zuordnung kann nicht erfolgen. Wenn Sie Interesse an dem Ergebnis haben, sende ich Ihnen dieses gerne zu. Hierzu bitte ich dann um Zusendung einer Mail an rolmuell2@gmail.com mit dem Hinweis „Projektarbeit“ im Feld Betreff.


https://www.soscisurvey.de/unfaellefahrrad/

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung im Voraus.



Roland Müller



P.S.: Bitte, nehmen Sie sich maximal 10 Minuten Zeit für den Fragebogen zu meiner Projektarbeit

tenul
22-11-2012, 04:40
Done. Gutes Gelingen!

[Gesendet mit Tapatalk]

Shima no
22-11-2012, 07:00
Viel Erfolg!

Albert73
22-11-2012, 07:24
Ausgefüllt. Alles Gute und viel Erfolg!

whitesheep
22-11-2012, 07:59
auch dabei...viel erfolgt!

so long
sheep

xLink
22-11-2012, 08:08
Sehr geehrter Herr Müller,
Auch ich habe ihren Fragebogen ausgefüllt und verbleibe mit besten Grüßen.
Bei dieser Gelegenheit erlaube ich mir sie darauf hinzuweisen, dass wir hier wirklich alle per-Du sind ;-)

also servas Roland :)
viel Erfolg, ciao - xLink

maff
22-11-2012, 08:18
Done. Allerdings halte ich das Kopf-Körper-Verhältnis bei den Einschlägen als Laie für nicht beantwortbar.

Viel Erfolg!

klemens88
22-11-2012, 10:03
Done!

CorvD
22-11-2012, 10:56
Done!

rolandmueller
22-11-2012, 11:40
Danke für die Mithilfe an Alle, ist echt schön zu hören, dass ihr euch ein paar Minuten Zeit genommen habt. Das Kopf-Körper-Verhältnis soll mit dem Schieberegler nur eine kleine Hilfe sein.
Falls jemand bisher nicht nur einen sondern mehrere Stürze gesehen hat, kann man den Fragebogen auch gerne wenn man mal ein paar Minuten über hat, diesen nochmals ausfüllen. :)

Gili
22-11-2012, 11:55
check

Siegfried
22-11-2012, 12:51
Hab den Fragebogen auch ausgefüllt, erlaube mir aber auf folgendes hin zu weisen:

-) Frage nach Verletzungen sollte nach "augenscheinlichen" Verletzungen geändert werden. Wir sind keine Ärzte
-) begleitende Fragen nach Geschwindigkeit usw... ist sehr spezifisch und fein aufgeschüsselt. Nachdem niemand von uns im Wald mit der Radarpistole messt, wie schnell jemand bei einem Sturz ist -> wenig aussagekräftig
-) Fragen betreffend Ausmaß der Verletzungen, Heilung usw.... Wenn man nicht selbst der Betroffene ist, schert es mich relativ wenig, wie es dem Gestürzten weiterhin ergangen ist. Ich frag üblicherweise nicht die Krankengeschichte von jemandem ab, den ich in Wald und Flur mal erstversorgt habe.

Die Intention des Fragebogens zielt sehr deutlich in Richtung Unfallprävention durch Helmtragen, weshalb auch viele Antworten genau in diese Richtung gerichtet sind.

Aus den Unfallhergängen und Verletzungen darauf hin zu zeigen, dass das mit einem Helm nicht/nicht so passiert wäre, wird hinsichtlich physikalischer, medizinischer, psychischer und sonstiger Interpretationsmöglichkeiten der Ergebnisse schwierig werden.

rolandmueller
22-11-2012, 13:06
Danke erst mal fürs Ausfüllen und die Kritik!
Im Fragebogen ist doch bei dem beobachteten Sturz erst die Frage nach den offensichtlichen Verletzungen wie Platzwunde usw. und dann kommt die Frage "Falls bekannt." weitere Kopfverletzungen. Diese ist auch keine Pflichtfrage, falls man sich um das weitere wohlergehen des gestürzten nicht weiter gekümmert hat.
Die Geschwindigkeit habe ich erst mal feiner geschlüsselt, und werde später in der Auswertung eventuell die Intervalle entsprechend der Ergebnisse verkleinern oder vergrößern.