PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Autosuche Kompaktklasse - Vorschläge der Gemeinde ...



yellow
28-11-2012, 18:28
Hi Zusammen,
im Moment fahr ich (noch) einen Citroen Xantia Komi und hab mit mir ausgemacht, dass etwas anderes her muss wenn die Reparaturkosten endgültig in die Höhe gehen - und fürs nächste Service wird das wohl so weit sein.
Größe des Fahrzeugs wie jetzt ist kein Muss mehr - denke im Moment eher in Richtung Kompaktklasse - aber eine große Hecköffnung und ebene Ladefläche, die hat schon was.
Ich schau zwar schon länger im Straßenbild herum, hab mich aber leider SEHR an die Qualitäten des (echten) Luftfahrwerks (hinten, vorne, Bremse) gewöhnt und andere Autos scheitern entweder an Kleinigkeiten, oder wenn ich mal wieder eine vollgeräumte Karre sehe, die hinten total in den Federn liegt (ich fahr viel S1 und sehe daher dauernd solche ...), oder wenn mal wieder eine richtig miese Straße befahren, oder Temposchwellen übersprungen werden, oder ..., was alles weggeschluckt wird, ohne die Wirbelsäule abzubrechen.

Als wichtig würde ich empfinden:
1. Langstreckenqualität: leise, gemütliches Fahrwerk (das aber auch sportliches Fahren nicht verhindert), die alte Kiste deckt das ziemlich gut ab.
2. geringen Verbrauch --> im Moment: 6 Liter Diesel glatt. Bei wenig Stadt, viel Autobahn, 1/4 Autobahn Vollgas. Wenn das mehr wird, ists absolutes NoGo.

Ein (2) Räder, mit ausgebautem VR, sollten reingehen, Heckklappe, große Öffnung, ...
Platz in 2. Reihe eher egal, Preis egal (neu/gebraucht steht auch noch nicht fest)
Lifestyle / Coolness / Hersteller komplett egal (--> ich fahr nen alten Citroen ...), gefallen muss mir die Kiste einfach nur


Wer glaubt denn selbst was entsprechendes zu bewegen, was ists und wieso damit zufrieden (besondere Qualitäten?)
Hoffe jemand kann mir zumindest nen Schubs in eine Richtung geben.

TGru
28-11-2012, 18:53
Skoda octavia kombi - preis/leistung find ich spitze + zuverlässig, platz, große hecköffnung usw...

xLink
28-11-2012, 20:41
kauf dir doch einfach wieder einen Xantia

zepequeno
28-11-2012, 20:51
Beweise Stil und repariere deinen Citroen.

Survivor
28-11-2012, 21:11
Wie kommt ein Luftfahrwerk in einen Xantia rein ?!?
Für eine Auswahl wäre auch noch gut zu wissen wieviel Knete du dafür ausgeben willst.

shroeder
28-11-2012, 23:18
Wie kommt ein Luftfahrwerk in einen Xantia rein ?!?


ventil auf, öl raus, luft rein. :D

Siegfried
29-11-2012, 06:07
Wenns um sparsame Diesel geht, kommst du fast am Volkswagen-Regal nicht vorbei, oder bist bei den Franzosen.
Was mich derzeit preislich und garantiemäßig sehr anspricht, sind die Koreaner. Sowohl den C´eed als auch den I30 von Hyundai finde ich optisch ganz gelungen, und der Diesel-Kombi mit guter Ausstattung bleibt unter 20,000€.

Allerdings sind die Dinger halt im Wiederverkauf richtige Möhren. Wenn das also ein Thema ist, dann besser bei den renommierten Herstellern bleiben.

Außerdem sollte/dürfte man durchaus auch einen Gebrauchtkauf überlegen. So 2 - 3 Jahre alte Autos, z.B. Renault Megane Kombi, Skoda Octavia, Golf (6er) Kombi usw.... kosten nach 3 Jahren etwa 1/3 weniger als neu, liegen kilometermäßig meist noch gut und sind technisch in Ordnung. Ob man also den Wertverlust in den ersten 2 Jahren unbedingt selbst tragen will, sollte man da überlegen.

Falls du viel Zeit hast, und ein paar Tage frei, bzw. einen vertrauensvollen Importeur kennst: Schön ausgestattete Volkswagen-Konzern-Autos (VW, Skoda, Seat, große Audis) kann man sich meist auch (im Verhältnis zu dem, was eine miese Ausstattung in Österreich kostet) fast in Wunsch-Konfiguration aus Deutschland holen (lassen).

Haben hier im Bekanntenkreis einige gemacht, und da gehts im Geldbörsl um einige 1000er bei vergleichsweise geringem Aufwand.

Was ich auch weiß: Skoda kannst du dir via EU Re-Import (google nach ANbietern) z.B. aus Bulgarien, Rumänien, Polen,..... holen lassen. Aktuell gehen da 6er Golf Kombis zu sehr vernünftigen Preisen her.

Venomenon
29-11-2012, 07:14
Servus.

Warum nicht bei Citroen bleiben?

Hatte bis vor kurzem nen C4 mit 90PS Benzin, war mit ca 6 bis 6,5 Litern unterwegs. Jetzt wieder C4 mit 90 PS Diesel, im Schnitt mit 4,2 Litern (errechnet)

SInd gebraucht nicht sehr teuer und gut ausgestattet.

WEnn es ein wenig größer sein soll, C5 mit Fließheck.

Grüße Veno

zepequeno
29-11-2012, 07:21
Als Radfahrer kommen Diesel schon einmal überhaupt nicht in Frage!

Siegfried
29-11-2012, 08:06
Als Radfahrer kommen Diesel schon einmal überhaupt nicht in Frage!

Das ist eine unqualifizierte Aussage.
Wenn man aufs Thema Feinstaub hin will, kann der moderne Diesel (mit Partikelfilter) dem Benziner die Hand geben. Diesel ist mWn in der Herstellung/Raffinierung weniger energieaufwendig wie Benzin-Produkte, und mangels Alternativen ist der Diesel für den Mehr- bis Vielfahrer (> 20 tkm/Jahr) in 98% der Fälle die wirtschaftlichere Entscheidung.

Man könnte jetzt in Richtung E-Mobilität polemisieren, wenn man wollte, aber das geht vom Kern der Frage weg, und hilft dem Threadersteller in seiner AKTUELLEN Lage (und da gibts halt kaum was anderes als Verbrenner) garnicht weiter.

Venomenon
29-11-2012, 08:42
Hybride würde ich momentan komplett ausschließen. Rentieren sich nicht beim angegebenen Fahrstil. Meine Cousine hat als Firmenwagen nen Prius und braucht mit dem 6 Liter im Schnitt.

Ein halbwegser Diesel is im Moment der beste Kompromiss(meine Meinung).

Was vielleicht noch ne Alternative wäre, ein Erdgas Auto. Mitn Dienstwagen mit 150PS brauch ich ca 5 kg Gas im Mix bis jetzt über knapp 50 000km..

Grüße Veno

Racy
29-11-2012, 08:51
Als Radfahrer kommen Diesel schon einmal überhaupt nicht in Frage!

Aha. Und wieso nicht?

MalcolmX
29-11-2012, 09:05
Wie kommt ein Luftfahrwerk in einen Xantia rein ?!?
Für eine Auswahl wäre auch noch gut zu wissen wieviel Knete du dafür ausgeben willst.

Es heisst ja HYDROPNUEMATIK... Luftfederung mit Öldämpfung, soweit einmal alles logisch.

@ yellow: ein kombi kostet kaum mehr als ein kompakter... würde ich also niemals aufgeben.
aktuelle tips: Rernault Megane (ab 2010 glaube ich)... braucht deutlich unter 6l, sogar 5l sind ohne Selbstverleugnungsmodus machbar. kostet wenig in der Anschaffung, Technik in der neuesten Generation sehr robust (Langzeittests und Pannenstatistik bestätigen das) und 30000km Serviceintervall (und keine Verpflichtung zum "Jahresservice)... also mir gefällt dieses Paket, und die Kiste fährt sich sehr schön... die 115PS Diesel Variante mit 6-Gang getriebe fährt bei 150 km/h mit knapp unter 2500 Touren... sehr angenehm...

Survivor
29-11-2012, 11:08
[QUOTE=MalcolmX;2409954]Es heisst ja HYDROPNUEMATIK... Luftfederung mit Öldämpfung, soweit einmal alles logisch.
QUOTE]

Hydrop-Federung ist aber keine ECHTE Luftfederung - die gibt es beim Mercedes oder beim LKW, nicht aber beim Citroen.

MalcolmX
29-11-2012, 11:15
Naja, das Federungsmedium ist jedenfalls Luft bzw. Stickstoff, soviel ist gewiss... ansonsten bin ich kein KFZ-Techniker, um technische Details aufdecken zu können.
Ein Luftfahrwerk ala Mercedes hat Federung (Luft) und Dämpfung (Öl) seperat, bei Citroen ist das hald in einem Bauteil zusammengefasst. Imho ist das System genial einfach, und der Xantia den wir auch mal hatten, war super zu fahren...

FloImSchnee
29-11-2012, 11:22
1. Langstreckenqualität: leise, gemütliches Fahrwerk (das aber auch sportliches Fahren nicht verhindert), die alte Kiste deckt das ziemlich gut ab.
2. geringen Verbrauch --> im Moment: 6 Liter Diesel glatt. Bei wenig Stadt, viel Autobahn, 1/4 Autobahn Vollgas. Wenn das mehr wird, ists absolutes NoGo.
Wenn du genau jetzt einen Skoda Octavia Combi bestellst, kriegst du mit dem Twenty-Paket Ausstattung im Wert von 2600 Euro quasi kostenlos dazu. Da ist dann so ziemlich alles drin was man braucht. Zweizonenklima, Tempomat, Sitzheizung, alle Sensoren, gscheiter Radio mit gr. Touchscreen, 6fach-Wechsler und SD-Kartenleser, 8 Lautsprecher, Bluetooth-Freisprechanlage, Kopfairbags, dunkle hintere Scheiben, etc.

Beheizbare Scheibenwaschdüsen gibt's für 30 Euro,
AHK für 435,
17" 225er für 170 Euro,
Digitalverstärker mit 12 Lautsprechern für 370.

Ich weiß das so genau, weil ich so einen vor kurzem als Allrad bestellt hab. :)

Wichtig: doppelten Ladeboden gleich von der Werkstatt ausbauen lassen (kann man nicht ab Werk abbestellen), kostet sonst Innenraumhöhe was beim Radl-Verladen blöd ist.

Im Gegensatz zu den früheren Pumpe-Diese-Modellen sind die letzten Modelle von Golf und Octavia echt angenehm leise, auch bei 140km/h. Deutlicher Fortschritt!
Das Fahrwerk find ich auch sehr angenehm.
Verbrauch: meine Freundin hat den gleichen 105PS Diesel in e
inem Golf Variant und verbraucht ohne sonderlich drauf zu achten und bei zügiger Fahrt 4,9L im Schnitt über bislang 23000km. (eher Überland)
Wenn ich auf der Autobahn mal flotter rolle - 150-170km/h - braucht er etwa 5,5L. Die Strecke von Livigno von Verona bin ich damit mal mit 3,5L gefahren. ;)
(der Octavia wird im Stadtbetrieb ein bissl mehr brauchen - kein Start/Stopp)

http://www.skoda.at/modelle/octavia/octavia_combi/ausstattungsvarianten/twenty/

Im Frühjahr kommt der neue, der wird teurer.

GrazerTourer
29-11-2012, 11:29
Sehr geil, Flo! :)

MalcolmX
29-11-2012, 11:36
yeah...

ich hoffe ja, mein mazda & hält mir noch 2-3 Jahre... aber der Oktavia taugt mir auch immer schon (neben dem Megane)

Für mich ist ein mittelgroßer Kombi immernoch der beste Alleskönner... Verbrauch und Unterhaltskosten passen, Fahrverhalten passt, Transportmöglichkeiten passen...

Siegfried
29-11-2012, 11:50
Was klar für den Octavia sprechen würde: das Scout-Paket mit grauen Plastikstoßstangen verhindert allerhand graue Haare, die sich der (wenn Fetisch betreibende) Autobesitzer ersparen kann, da eine verkratzte Plastigstoßstange und Seitenleisten weniger weh tut, als wenn der schöne Lack von "lieben Mitmenschen" dank mangelnder Rücksicht beschädigt wird.

....wennst in die Richtung keine Emotionen hast, is aber wurscht.

bs99
29-11-2012, 12:54
Pro Oktavia.
Haben drei als Poolautos im Fuhrpark und die werden regelrecht geschändet.
Stecken aber sämtliche Misshandlungen klaglos weg.
Sind 105PS Diesel die IMHO völlig ausreichen (bei Allrad vielleicht nicht - Geschmackssache).
Beispiel: Dauervollgas von Zwickau nach Passau, danach Tempomat 150 bis Linz: Durchschnittsverbrauch 6,5l.

PS.: Für zügiges Vorrankommen empfehle ich den RS 170PS TDI :D

MalcolmX
29-11-2012, 13:04
naja wenn man die zweiliter CR/PD usw gewöhnt ist, holen die neuen 1,5/1,6L Maschinen schon nicht wirklich die Butter vom Brot... ist die Frage, wie oft man das wirklich will bzw. braucht... brauchen in dem sinn wohl nie...

Siegfried
29-11-2012, 13:07
105PS halt ich bei der Größe vom Octavia für wirtschaftlich sinnvoll, allerdings fehlt denen der 6. Gang, den ich speziell für Autobahnfahrten usw. nichtmehr würde missen wollen. Außerdem hat man mehr Möglichkeiten, auch auf Landstraßen usw. das Drehzahlniveau niedriger zu halten. Geht alles zugunsten des Verbrauchs. Wie sich das aber bei der 140PS-Variante (da gibts dann 6 Gänge) aber überhaubt verhält, weiß ich wieder nicht.

MalcolmX
29-11-2012, 13:23
der 105 PSige braucht trotzdem weniger, wenn man den erzählungen glauben schenken darf...

wobei ich im direkten vergleich sagen muss, dass 6L heutzutage schon ein sinnvolles Maximum sein sollten bei einem Neuwagen dieser Klasse...
sogar mein 10 Jahre alter Mazda braucht unter 7L, der hat aber 2L Hubraum, und 320Nm...

MalcolmX
29-11-2012, 13:25
ach ja, den ford C-Max möchte ich ncoh ins Rennen werfen.

Der ist sehr günstig im Verhältnis zum gebotenen, und echt saugut geeignet um Räder damit zu transportieren.

Ich bin aber kein großer Fan davon, wie man drinnensitzt, aber das sit geschmackssache...

bs99
29-11-2012, 13:27
meine Ausführungen bezogen sich auf den "alten" 1,9er mit 105PS.

Ford finde ich übrigens auch sehr interessant, die sind vom Fahrwerk her aber eher fahrdynamisch ausgelegt, also vielleicht zu straff für den Gelben.

bs99
29-11-2012, 13:30
der 105 PSige braucht trotzdem weniger, wenn man den erzählungen glauben schenken darf...

wobei ich im direkten vergleich sagen muss, dass 6L heutzutage schon ein sinnvolles Maximum sein sollten bei einem Neuwagen dieser Klasse...
sogar mein 10 Jahre alter Mazda braucht unter 7L, der hat aber 2L Hubraum, und 320Nm...

Dein Mazda hat aber vermutlich keinen Partikelfilter, oder?
Da ist ein halber Liter Mehrverbrauch schnell beisammen.

FloImSchnee
29-11-2012, 13:37
105PS halt ich bei der Größe vom Octavia für wirtschaftlich sinnvoll, allerdings fehlt denen der 6. Gang, den ich speziell für Autobahnfahrten usw. nichtmehr würde missen wollen. Außerdem hat man mehr Möglichkeiten, auch auf Landstraßen usw. das Drehzahlniveau niedriger zu halten. Geht alles zugunsten des Verbrauchs. Wie sich das aber bei der 140PS-Variante (da gibts dann 6 Gänge) aber überhaubt verhält, weiß ich wieder nicht.Die 4x4-Variante hat einen 6. Gang.... :)

Aaaber: seit BlueMotion haben die Golfs einen so langen 5. Gang, dass man bei 110km/h lt. Tacho mit 2000 Touren dahin fährt. Sehr angenehm. Auch das ein Grund dafür, dass die jetzt so viel leiser sind. (wobei Löwenanteil dafür schon beim Umsteig auf CommonRail und besserer Dämmung liegen dürfte)

Bin einen 5-Gang Octavia mit 105PS-Motor testgefahren - obwohl nicht das Greenline-Modell, ist angenehmerweise auch da der 5. Gang so lang.

Und ja, selbstverständlich machen 140PS oder 170PS mehr Spaß. Aber auch mit 105PS kommst anständig voran.
Mit langem Anlauf gehen auch 200km/h lt. Tacho.

FloImSchnee
29-11-2012, 13:38
Nachsatz: aber eigentlich wär ein Caddy Maxi noch viel lässiger. ;)

MalcolmX
29-11-2012, 14:28
Die 4x4-Variante hat einen 6. Gang.... :)

Aaaber: seit BlueMotion haben die Golfs einen so langen 5. Gang, dass man bei 110km/h lt. Tacho mit 2000 Touren dahin fährt. Sehr angenehm. Auch das ein Grund dafür, dass die jetzt so viel leiser sind. (wobei Löwenanteil dafür schon beim Umsteig auf CommonRail und besserer Dämmung liegen dürfte)

eh... dürften dann aber bei 160 lt. tacho auch schon 3000 touren sein, und das ist doch nicht soooo lang...
mein mazda könnte auch eine spur länger übersetzt sein... der hat bei 120 km/h ziemlich genau 2500 touren...

wie gesagt, das drehzahlniveau beim megane 1,5L murl mit 6 gängen ist wirklich sehr sehr angenehm...

Dr. Dodge
29-11-2012, 15:31
Sparsamkeit bzw geräuschkulisse bei den bluemotion kann ich nur unterschreiben

Habe einen passat variant bluemotion 1,9tdi (bj 2007) seit bissal mehr wie 1 jahr
Fahre da im schnitt auf 29tkm mit ca. 4,9l (über den 5l war ich nur am anfang) obwohl ich die originalen 105ps nicht mehr habe (+20%)
Desweiteren hab ich im sommer 17er drauf mit winterpatscherl sinds zzt ca 4,6l

Aber wie siegfried schon geschrieben hat: auf der bahn geht mir der 6. gang ab
lautstärke ist sehr angenehm (fahre aber nie schneller als 145)

MalcolmX
29-11-2012, 15:37
interessanterweise hab ich letztens eine autozeitung in der hand gehabt, die quasi über eine fiktive lebensdauer die gesamtkosten für verschiedene fahrzeuge abgeschätzt hat, mit versicherung, reperaturen udn allem gedöns...auf den kilometer runtergebrochen...

da haben die mittelklassekombis der bescheideneren art (zb oktavia 105ps, der schwächste mazda 6 diesel u.a.) besser abgeschnitten als viele kleinwagen bzw. billigfahrzeuge...

ich würde ja noch den mazda 6 empfehlen (meiner ist super zuverlässig) aber leider sind die dinger mittlerweile zu teuer und durch die 2L maschine mit dem verbrauch ein wenig im nachteil...

Siegfried
29-11-2012, 15:55
Zum Thema Ford: Den aktuellen Focus gibts auch als Traveller. Ich find den optisch ganz hübsch, hat 105 Turbodiesel-PS und ein manuelles 6-Gang-Getriebe. Die ausstattungsbereinigten Listenpreise liegen zwar nicht ganz auf dem Niveau der Koreaner, aber gegenüber den europäischen Mitbewerbern nach wie vor sehr interessant. Und so richtig "klein" mag er mir auch nicht vorkommen :D

Fahren tut er sich ganz anständig, und das frühere "Traktornageln" der Ford-Diesel ist auch verschwunden. Für mich ein interessantes Auto.

GrazerTourer
29-11-2012, 16:54
Ich werfen noch den Mondeo Kombi ins Rennen. Mein 2003er fährt immer packer unter 6 Liter, ich kann hinten perfekt drin liegen (knapp unter 2m Ebene Fläche).

shroeder
29-11-2012, 17:53
Ich werfen noch den Mondeo Kombi ins Rennen. Mein 2003er fährt immer packer unter 6 Liter, ich kann hinten perfekt drin liegen (knapp unter 2m Ebene Fläche).

der fällt nimmer in die kompaktklasse :D

steht aber auf meiner wunschliste, falls ich mich näxtes jahr durchring wieder ein auto zu kaufen.

FloImSchnee
29-11-2012, 18:05
eh... dürften dann aber bei 160 lt. tacho auch schon 3000 touren sein, und das ist doch nicht soooo lang...Ja, 3000 dürfte gut stimmen. Für eine recht viel längere als die bestehende Übersetzung dürfte dem 105PS-Motor aber dann doch das Drehmoment fehlen.

Achtung übrigens: manche 6-Gang-Getriebe sind dennoch recht kurz übersetzt, der 6. also nicht als "Overdrive" ausgelegt. Soweit ich weiß war das bspw. eh bei VW bis vor ein paar Jahren so.
Leider gibt's zu Übersetzungen kaum Daten, nicht mal die Werkstatt konnte mir sagen, ob ein 5. Gang eines 105PS-Octavia gleich lang ist wie der 5. eines 105PS-BlueMotion-Golf. Hab ich dann eben selbst getestet.



da haben die mittelklassekombis der bescheideneren art (zb oktavia 105ps, der schwächste mazda 6 diesel u.a.) besser abgeschnitten als viele kleinwagen bzw. billigfahrzeuge...Echt? Woran lag das? Service- oder Reparaturkosten können's ja nicht sein, oder?
Ich weiß zwar von BMW-Mitarbeitern, dass ein 5er niedrigere Servicekosten hätte als ein Golf, aber das kann ja nicht soo viel ausmachen, wenn man bei den Gesamtkosten die Anschaffung mit berücksichtigt.


Ad Focus / Ford generell: superlässig bei denen ist, dass man eine Frontscheibenheizung bekommen kann. --> nie mehr Eiskratzen im Winter...
(außer auf den Seitenscheiben)
Die sollte man per Fernbedienung schon von der Wohnung aus starten können, ähnlich wie (viel teurere) Standheizungen, das wär fein.

GrazerTourer
29-11-2012, 18:09
Die Frontscheibenheizung ist neben dem Tempomat und er Sitzheizung etwas, das ich nicht mehr missen möchte - aber sie wäre kein nicht-Kaufgrund! Blöd nur, daß ich gleich nach dem Kauf (noch am selben Tag ist mir beim Wischerblätter Wechseln der Wischerarm auf die Scheibe geknallt) meine Frontscheibe kaputt gemacht habe. :D 500 EUR olé olé (Nachbau). Durchs pendeln habe ich inzwischen aber eh schon wieder eine Scheibe verschrottet... Blöde Schotterwerke. Insofern: WS-Heizung ist sehr sehr nett, aber kein absolutes Muss.

zepequeno
29-11-2012, 20:34
Ich wollte hier nur erwähnen, dass Diesel stinken. Egal wie wenig sie verbrauchen.
Empfehle den Fahrradforumbenutzern Fahrradfahren. Schon ist die Sache klar.

chriz
29-11-2012, 20:48
Skoda octavia kombi - preis/leistung find ich spitze + zuverlässig, platz, große hecköffnung usw...

kann ich nur bestätigen. fahre meinen mittlerweile 6 jahre ohne irgendwelche probleme.

Survivor
29-11-2012, 21:17
also nachdem dem yello der Preis egal ist könnte ich den kompakten SUV Kubang von Maserati empfehlen:p
139415
zwei Räder sollten reinpassen, Fahrwerk sicher auch nicht soooo schlecht, sportliches Fahren mit >300PS wohl auch kein Problem und fesch aussehen tut er auch noch.

FloImSchnee
29-11-2012, 22:51
@grazertourer: ja, Scheibenschäden schmerzen da natürlich doppelt.


Empfehle den Fahrradforumbenutzern Fahrradfahren.Danke.

yellow
30-11-2012, 07:33
Hydrop-Federung ist aber keine ECHTE Luftfederung eine "luftgefederte" Hinterachse - die gerade mal das Beladungsniveau auszugleichen vermag - ist aber auch alles andere als eine Zentralhydraulik. ...
außerdem sind selbst solche kastrierte "Halb"-Systeme (vorne klassisch, hinten Luft/Öl) eine gaaanz andere Preisklasse.
(der Xantia war das letzte Modell mit dem System, gäbe es bei Cit was ähnliches, hätt ich den Thread gar nicht gestartet und schon lange wieder einen Kombi damit)

Bisherige Vorschläge (mit einer Ausnahme) :s: sind eh gut, aber es soll wirklich was kleineres werden, ich fahr ja nur Luft spazieren.
Leider ist in der Klasse vieles echt eine Krise.
Seh ich z.B. die Armaturen von einem Delta, dann :k: ... und komm gar nimmer zur Heckklappe,
und die Öffnung hinten verstellen bei fast jedem in der Klasse die nicht in die Klappe integrierten, weit reinstehenden Leuchten,
oder die innere Ladekante erzwingt beinahe eine Leiter ...
Ab bissl verwöhnt ist man als Komifahrer schon, ist des so schwer eine ebene Ladekante zu basteln, oder eine breite Heckklappe mit integrierten Leuchten?
Bin ja schon gespannt, wass die sagen werden, wenn ich am Samstag probier ein gebrauchssauberes MTB in einen A reinzustopfen ... :D

Wenigstens geht bisher bei den meisten eine Standheizung als Option ...
Die von Euch genannten Franzosen und Asiaten muss ich noch durchgehen

(Leider) scheint nur der Golf das Kapitel am Heck so ziemlich abzudecken (innere Ladekante muss ich noch checken) und der hat sogar ein Sperrdiff als Originalausstattung ...
aber den hat dafür wieder jeder (und ich bin wohl doch nicht so locker, was Hersteller angeht) :rolleyes:

FloImSchnee
30-11-2012, 07:55
(der Xantia war das letzte Modell mit dem System, gäbe es bei Cit was ähnliches, hätt ich den Thread gar nicht gestartet und schon lange wieder einen Kombi damit)Den (recht lässigen, wie ich finde) C5 Tourer gibt's nach wie vor mit Hydropneumatik!
http://www.citroen.at/Resources/Content/AT/Preislisten_pdf/Nov_2012/Welle2/C5RTourer_Produktblatt_2012_11.pdf
...Seite 2.

Hmm, gibt's den C6 nimmer?
Mit dem wär ich gscheit gern mal gefahren, muss das ultimative Gleitschiff gewesen sein. (wenn auch ein bissl teuer)

fredf
30-11-2012, 08:32
Mit 4,41 kaum länger als die üblichen Kompakten gibt´s den ix35 von Hyundai (5Jahre/150.000km Garantie)
Ein Bekannter fährt den 1,7 Diesel 2wd mit 5,5L - Mischung Autobahn/Stadtbetrieb.
Ist halt die Ladekante etwas höher, dafür auch die Sitzposition.

MalcolmX
30-11-2012, 08:48
Ja, 3000 dürfte gut stimmen. Für eine recht viel längere als die bestehende Übersetzung dürfte dem 105PS-Motor aber dann doch das Drehmoment fehlen.

Achtung übrigens: manche 6-Gang-Getriebe sind dennoch recht kurz übersetzt, der 6. also nicht als "Overdrive" ausgelegt. Soweit ich weiß war das bspw. eh bei VW bis vor ein paar Jahren so.
Leider gibt's zu Übersetzungen kaum Daten, nicht mal die Werkstatt konnte mir sagen, ob ein 5. Gang eines 105PS-Octavia gleich lang ist wie der 5. eines 105PS-BlueMotion-Golf. Hab ich dann eben selbst getestet.


Echt? Woran lag das? Service- oder Reparaturkosten können's ja nicht sein, oder?
Ich weiß zwar von BMW-Mitarbeitern, dass ein 5er niedrigere Servicekosten hätte als ein Golf, aber das kann ja nicht soo viel ausmachen, wenn man bei den Gesamtkosten die Anschaffung mit berücksichtigt.

nö mehr so golf/oktavia/megane klasse gegen was wirklich kompaktes ala kleinwagen... klar, ein 5er kommt sauteuer am ende... ein fiesta oder so ein kleinhäusl ist aber bei weitem nciht so günstig, wie es der anschaffungspreis sugeriert, das meinte ich...

@ yellow: wenn du dadurch nciht mehr verbrauchst (normaler golf vs. golf kombi: ws. keine 0,5L) was spricht dann DAGEGEN?

@ zepequeno: das eine und das andere schließen sich ja nciht aus... mein auto steht 6-7 Tage pro Woche still (nicht in einem Bezirk wo Parkplätze Mangelware sind) aber trotzdem kommen im Jahr genug Kilometer zusammen, dass sich das Auto lohnt. Urlaub, Bergtouren, schups sind schon 15-20 tkm weg im Jahr...

Racy
30-11-2012, 09:34
Ich wollte hier nur erwähnen, dass Diesel stinken. Egal wie wenig sie verbrauchen.
Empfehle den Fahrradforumbenutzern Fahrradfahren. Schon ist die Sache klar.

Und bei Benzinern kommen Blümchen raus oder wie?

bs99
30-11-2012, 10:23
...Ich weiß zwar von BMW-Mitarbeitern, dass ein 5er niedrigere Servicekosten hätte als ein Golf...

Ad Focus / Ford generell: superlässig bei denen ist, dass man eine Frontscheibenheizung bekommen kann. --> nie mehr Eiskratzen im Winter...

@ Servicekosten 5er: ich kann Dir aus eigener Erfahrung versichern, das dem NICHT so ist :D
Beispiel: Ölwechsel beim 525d: 8,25L feinstes Longlife-Öl á 27,90 ohne Märchensteuer; Luftfilter inkl. Einbau 120,-; Reifendimension 225/55 R16 H vs. 195/65R15 usw. usf.
Habe irgendwann alles selbst gemacht bzw. das Öl beim Service beigestellt (ca. € 8,50/L im Onlineshop)

@ Ford: Windschutzscheibenheizung ist wirklich super, abgesehen von zwei Einschränkungen: bei Regen/Dämmerung haben die feinen Heizdrähte doch eine kleine Licht-Streuwirkung, muss man mögen ich komme gut zurecht damit; falls mal eine Scheibe fällig wird kostet die schon ein bisserl mehr.

@ Kompaktere Autos: was noch garnicht genannt wurde ist der Golf plus.
Motorisierung ist gleich wie bei allen VW, die verschiebbare Rückbank und die größere Höhe ist beim Beladen echt ein Vorteil, wir haben z.B. Wochenendgepäck mit Radlzeug für zwei, zwei Enduros sowie einen Freund mit seinem normalen Wochenendgepäck ohne Probleme untergebracht. Gebraucht nicht teuerer als ein normaler Golf, Sitzposition ist etwas höher, fand ich recht angenehm (Frau hatte zwei Jahre einen).

Wenn man sich Ford anschauen möchte, wäre da der C-Max oder der B-Max noch einen Blick wert. Bei Skoda ev. der Roomster, obwohl der eher eine Klasse drunter rangiert.

MTB-Pirate
30-11-2012, 12:04
Ich würd mich für den Octavia Kombi entscheiden (egal ob neu oder gebraucht)
- Preis/Leistung ist derzeit einzigartig
- Platz --> mehr als genug. Bei umgelegter Rückbank kannst locker zwei Bikes OHNE Ausbau des Vorderrades hineinlegen
- Motor 105 PS Diesel, Kein Rennwagen aber gut motorisiert und sehr sparsam.
- und wenn kein Skoda Logo oben wäre glaubst du sitzt in einem VW, gleiche Schlater, gleiches Radio usw...

FloImSchnee
30-11-2012, 12:32
Ich muss doch ein bissl relativieren...


- Preis/Leistung ist derzeit einzigartigWenn man einen deutschen will, ja. Sonst kriegt man - z.B. - einen Kia Ceed SW schon noch deutlich günstiger. (und mit SIEBEN (!) Jahren Garantie)

- Platz --> mehr als genug. Bei umgelegter Rückbank kannst locker zwei Bikes OHNE Ausbau des Vorderrades hineinlegenBei Hardtails oder kleinen Rahmengrößen. Fullys in Gr. L, viell. mit ein bissl mehr Federweg gehen aber ohne VR-Ausbau kaum rein.

- und wenn kein Skoda Logo oben wäre glaubst du sitzt in einem VW, gleiche Schlater, gleiches Radio usw...Naja, allein schon die ganze Beleuchtung ist grün u. nicht rot, Armaturen u. Schalter sind anders beschriftet, Radio sieht anders aus usw.
Aber technisch ist natürlich kaum Unterschied, das stimmt schon. Und die Form der Schalter ist schon auch recht ähnlich, ok.

MalcolmX
30-11-2012, 12:36
also der megane kombi meiner eltern hat 21t€ gekostet, mit 115ps diesel, klima und ein bisschen schnickschnack... also preis/leistungssieger ist eher der megane oder der ceed sw...

hat jemand aktuell einen überblick über den rostschutz?

da ich pro jahr nur ~15-20tkm fahre, ist das thema durchaus relevant für mich...

bs99
30-11-2012, 12:44
hat jemand aktuell einen überblick über den rostschutz?

Mazda ist wie die meisten Japaner da schlecht, bei den VAG Fahrzeugen sollte es wegen verzinkten Karosserien zu weniger Problemen kommen.
Rosten tun die (wenn kein "Montagsauto" vorliegt) nur wenn ein Unfallschaden etc. schlecht repariert wurde.
Bei meinem BMW E61 aus 2004 hatte ich an der unteren Heckklappenkante auch schon ein paar Blasen.

Im Zweifelsfall schau genau beim Gebrauchtwagenkauf, generelles Einteilen in gut/schlecht ist nicht so einfach.
Ein Bekannter hat z.B. bei einem 6 Monate alten MB Sprinter drei (!) Roststellen...
Immer gilt: sobald eine Roststelle auftaucht sofort reklamieren, dann ist es vorteilhaft wenn es ein durchgestempeltes Serviceheft gibt.

Das ist aber schon relativ OT, wenn bei einem jungen Gebrauchten sowas sichtbar ist, würd ich das Auto garnicht kaufen.

Siegfried
30-11-2012, 13:07
Mein absoluter Rost-Sieger sind die Toyotas der Modelljahre 2004 bis 2010.
Haben in der Familie ein paar Modelle aus dem Zeitraum laufen, und die rosten nichtmal da, wo´s durch Steinschläge bis aufs blanke Blech durch gegangen ist.
Recht viel besser......ich wüsste nicht, wo :D

MalcolmX
30-11-2012, 13:12
mein gedankengang ist dahingehend, den mazda "fertigzufahren" und mir dann einen ~5 jahre alten kombi zu holen, den ich wieder fertigfahre... aber da sollte bzgl. rost hald schon alles passen...

audi/vw dürfte aber wirklich ganz gut sein... der 11 jahre alte a4 meines schwagers sieght aus wie neu...

hermes
30-11-2012, 13:37
ich fahr meinen mazda5 auch fertig. ist jetzt 6 jahre alt, rost hab ich noch keinen gefunden.
btw. ist der auch nicht zu teuer und innen gibts platz, dazu schiebetüren ... nur verbrauch ist etwas höher (7 liter, nur autobahn, stadtbetrieb 8,5)

MalcolmX
30-11-2012, 13:42
der neue kia carens ist übrigens auch sehr schick... aber jetzt gleitet das ganze dann endgültig ab...

zepequeno
30-11-2012, 14:11
Und bei Benzinern kommen Blümchen raus oder wie?

Empfehle wie schon erwähnt Radfahren.
Polo TDI: Gestank. Bronchien krampfen.
Range Rover Supercharged: Ich riech nix.

Beide warm vorbeigefahren.
Google mal NOX und Diesel

Ach ja FSI ist angeblich auch ein Feinstaubkaiser.
Partikelfilter filtern den größten Massenanteil. Soll heissen die kleinen lungengängigen bleiben eh dort wo sie hingehören: im Beuschel
:klatsch:

MalcolmX
30-11-2012, 14:21
ja stimmt, die partikelfilter filtern eigentlich den falschen dreck raus...

aber nur weil man etwas nciht riecht, heisst es nciht, dass beim benziner nur CO2 und wasserdampf rauskommt ;)

Racy
30-11-2012, 14:23
mein gedankengang ist dahingehend, den mazda "fertigzufahren" und mir dann einen ~5 jahre alten kombi zu holen, den ich wieder fertigfahre... aber da sollte bzgl. rost hald schon alles passen...

audi/vw dürfte aber wirklich ganz gut sein... der 11 jahre alte a4 meines schwagers sieght aus wie neu...



Hatte selbst einen A4 Avant aus 2001. Der hatte wirklich null Rost am Kastl. Nicht mal irgendwas.
Eigentlich ein Top Auto und trotz quattro und 6zylinder brauchte er 8liter Diesel.
Nur das S-Line fahrwerk ist ziemlich hart!
Ein Bike geht unzerlegt rein.
Wiederverkaufswert is bei Audi halt top!

Racy
30-11-2012, 14:25
ja stimmt, die partikelfilter filtern eigentlich den falschen dreck raus...

aber nur weil man etwas nciht riecht, heisst es nciht, dass beim benziner nur CO2 und wasserdampf rauskommt ;)

:toll: :toll:

Tom Turbo
30-11-2012, 15:53
der Octi ist sicher wie hier schon mehrfach empfohlen eine serh gute Alternative.
Hatte selbst schon 4 stück, bis hin zuletzt zu einem RS Kombi, und waren alle TOP.

Sehr gute Adresse ist hier Skoda Strohmeier www.strohmeier.co.at , welcher auch die Autos für die Österreichrundfahrt bereitstellt und selbst leidenschaftlicher Rennradfahrer ist.

Es gibt keinen alternativen Kombi - kein A6 oder 5er der dieses Kofferaumvolumen hat. Beim Octi gehen sich 2 Räder - LR müssen raus - nur im Kofferraum aus und mann kann sogar das Rollo oben noch schliessen.

Tom Turbo
30-11-2012, 16:02
... nur verbrauch ist etwas höher (7 liter, nur autobahn, stadtbetrieb 8,5)

mit diesen Verbrauchswerten wäre ich mehr wie glücklich :D naja 2x ~ 360PS brauchen halt bisserl Sprudel :D

bike charly
30-11-2012, 20:18
brauchen halt bisserl Sprudel :D

momentan ist das tanken eh wieder "günstiger"

Survivor
01-12-2012, 12:27
Bisherige Vorschläge (mit einer Ausnahme) :s: sind eh gut, aber es soll wirklich was kleineres werden, ich fahr ja nur Luft spazieren.


Ich nehme an, dass du auf den vorgeschlagenen Maserati anspielst - obwohl ich jetzt wirklich nicht weiss, was dagegen spricht.:rolleyes:
Aber mal im Ernst - wie steht's mit einem Skoda Roomster ?
Eindeutig Kompaktklasse, trotzdem viel Platz und das 2013er Modell sieht echt nicht so schlecht aus. Preis kenn' ich jetzt nicht, sollte aber auch unter einem Golf liegen.
139450

yellow
01-12-2012, 12:56
soda, habe einiges an Auswahl durch und bin (vorerst einmal) bei einer Auswahl zwischen 2 Karren gelandet und zwar die beiden bei Radfahrern beliebten Transportwunder:
BMW 1er und Alfa Giulietta ...
:rolleyes:

Überlegungen bisher:
außen:
Style/"Exklusivität": das braucht jetzt nicht wirklich getippt zu werden, oder?
Farben: BMW, BMW, BMW ... (hab heute einen 1er in einem hammer-Orange gesehen!! :toll: Die scheinen sowieso die einzigen zu sein, die Farben anbieten, alle anderen Herstellervögel, selbst die Italiener, beschränken sich auf die üblich/peinlichen schwarz/weiß/rot)

innen:
Style: beide
Sitze: ganz klar BMW,
Armaturen: beide ok, BMW gefällt mir deutlich besser (Infotainment-System sowieso der Hammer)
(bei beiden wäre es aber netter, wenn die Anzeige bis, tippen wir, 220 gehen würde - mit entsprechend weiter auseinandergezogener Skalierung. Was braucht so ein Tacho 1/4 vom Kreis zu verschwenden und der Rest geht bis 260) :f:
Standheizung gibts in Italien, wenn überhaupt, nur mit nachträglichem Einbau ...


Im Moment macht wohl die bessere Beladungsöffnung / der größere Kofferaum von der Julia den Ausschlag, gefahren bin ich aber noch keinen davon,
(bin schon gespannt auf eine spezielle Temposchwelle in Baden. Vielleicht verstehe ich dann ja endlich, warum da alle vor mir fahrenden ihre Blechkisten da in Schrittempo drüberheben ...)

FloImSchnee
01-12-2012, 13:18
@Survivor: oh ja, den Roomster find ich auch gscheit lässig! Einzeln ausbaubare Sitze, schön hoch, lässige Optik (mir gefällt er wirklich) und das alles zu einem Preis (mittlerweile) UNTER (!) Polo!

@yellow: beides großartige Autos! Vor allem der Alfa -- (eher) selten und gscheit schön!
Damit's nicht zu einfach für dich wird: die neue A-Klasse und der neue A3 Sportback schauen auch gscheit fein aus!

FloImSchnee
01-12-2012, 13:27
http://www.auto-motor.at/Auto/Neuwagen/Automarken-Automodelle-Neuigkeiten/Mercedes-News/Mercedes-A-Klasse-2012/Genf-2012-Neue-Mercedes-A-Klasse-006_high.jpg?1330986601

http://www.auto-motor.at/Auto/Neuwagen/Automarken-Automodelle-Neuigkeiten/Mercedes-News/Mercedes-A-Klasse-2012/Genf-2012-Neue-Mercedes-A-Klasse-002_high.jpg?1330986601

http://www.auto-motor.at/Auto/Neuwagen/Automarken-Automodelle-Neuigkeiten/Mercedes-News/Mercedes-A-Klasse-2012/Genf-2012-Neue-Mercedes-A-Klasse-004_high.jpg?1330986601

http://www.auto-motor.at/Auto/Neuwagen/Automarken-Automodelle-Neuigkeiten/Mercedes-News/Mercedes-A-Klasse-2012/Genf-2012-Neue-Mercedes-A-Klasse-005_high.jpg?1330986601

http://www.auto-motor.at/Auto/Neuwagen/Automarken-Automodelle-Neuigkeiten/Audi-News/Audi-A3-Sportback/Neu-Audi-A3-Sportback-001_high.jpg?1348139403

http://3.bp.blogspot.com/-ZSsKMCWJFNY/UC0MMqRNWSI/AAAAAAAImd4/RVn5uNWCUQo/s800/A3-Sportback-01.jpg

TGru
01-12-2012, 13:53
mit diesen Verbrauchswerten wäre ich mehr wie glücklich :D naja 2x ~ 360PS brauchen halt bisserl Sprudel :D

RS4? Wenn ja - ich will bilder sehen!:)

schwarzerRitter
01-12-2012, 14:31
soda, habe einiges an Auswahl durch und bin (vorerst einmal) bei einer Auswahl zwischen 2 Karren gelandet und zwar die beiden bei Radfahrern beliebten Transportwunder:
BMW 1er und Alfa Giulietta ...


Wenn wir schon in dieser Abtelung sind, würde ich mir auch noch Citröen DS3, Volvo V40 und eventuell den Evoque :love: ansehen.


Selber hab ich auch seit 5 Jahren einen Octavia 2 Kombi 1,9l PD TDI 4x4 und bin bisher sehr zufrieden. 3 Bikes gehen mit dem selbstgebauten Innenraumträger hinein; Verbrauch zwischen 5,9 und 6,5 Liter und bisher (jetzt hat er ca. 116000km oben) keine nennenswerten Defekte.

Stören tun mich etwas die zu schräge Heckklappe (beim Octavia 1 meiner Schwester geht mehr rein) und der 6. Gang könnte etwas länger sein (bei 3000 Umdrehungen sind es laut Tacho 150km/h).

Ich hoffe dass er noch ein paar Jahre problemlos läuft und spekuliere dann auf einen Touran II Alltrack oder Roomster II Scout mit Allrad.