PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Musik hören



smutbert
11-01-2013, 10:40
Hi,

bis jetzt besteht meine kleine Musiksammlung beinahe ausschließlich aus Audio CDs. Bis vor kurzem hatte ich von allen CDs auch eine gerippte MP3 Version (CBR, 320kbps) am Rechner und iPod.
Allerdings verrichtet das Bedienfeld meines iPod seinen Dienst nicht mehr besonders gut und der iPod war der einzige Grund, aus dem ich MP3 verwendet habe. Deshalb und weil es vom Speicherplatzverbrauch kein großer Unterschied und inzwischen sowieso egal ist, habe ich neuere Sachen nur mehr verlustfrei komprimiert (FLAC) und auch damit begonnen meine älteren Sachen neu zu rippen.

Das stellt mich aber vor das Problem ein paar Musikstücke/Alben zu ersetzen, die ich nie auf CD hatte sondern nur als MP3 und die ich auch nirgends finde (zumindest nicht auf CD).
Also, woher nehmt ihr die Musik, die ihr hören wollt? Kauft ihr CDs, DVDs (und Schallplatten) oder kauft ihr online MP3s (gibt es auch legale verlustfrei komprimierte Angebote)? Gibt es empfehlenswerte Portale für "freie" Musik (Creative Commons)?

lg smutbert

Siegfried
11-01-2013, 10:48
Unter "freie" Portale verstehst du solche, wo du kriegst, was du willst, und nix dafür zahlen brauchst. Stimmt das soweit?
Dazu: alles, was es "frei" geben könnte, ist illegal.

Es gibt mittlerweile Zig gewerbliche Anbieter für Musikdownloads. Wenn die Bitrate stimmt, ist, soweit ich das im Kopf hab, MP3 gegenüber einem "normalen" Tonträger nichtmehr schlechter.

Neben ITunes hat Amazon ein riesen Angebot, und auch sonst, glaub ich, gibts keinen Mangel an Online-Angeboten.

Ich persönlich verwende aufgrund Apple-Peripherie ITunes, also m4a (rippe aber meine CD´s in FLAC), allerdings eben mit der Beschränkung, dass die Dateien benutzerabhängig sind.

Über Amazon habe ich schon runtergeladen. Das funktioniert auch sehr gut, die Qualität ist sehr gut, und "frei" sind die Dateien auch noch.

m0le
11-01-2013, 10:54
Ich kauf meine Musik meist direkt von den Bands, is bei der Musik die ich höre aber ziemlich einfach. Bei größeren Bands hab ich die Labels angschrieben ob es die CDs noch gibt.
Facebook is da wirklich praktisch, oder einfach bei den diversen Konzerten mit den Leuten quatschen.
Hab aber noch nie mit Majorlabel zu tun gehabt.
MP3s hab ich noch nie gekauft, weder iTunes noch sonst wo. Ich gehört doch noch zu den Leuten die gerne eine Platte/CD in der Hand haben.
Mit lizensfreier Musik hab ich auch kaum erfahrung, da ich meine Musik für die Projekte von den Bands direkt bekomm.

m0le
11-01-2013, 10:56
Unter "freie" Portale verstehst du solche, wo du kriegst, was du willst, und nix dafür zahlen brauchst. Stimmt das soweit?
Dazu: alles, was es "frei" geben könnte, ist illegal.

.

Ich glaub nicht, dass er das meint. Deshalb hat er ja auch (Creative Commons) dazugeschrieben! ;)

Siegfried
11-01-2013, 11:20
Wusste (noch) nicht, was Creative Commons ist. Aber ok. Wenn jemand auf sein Urheberrecht verzichtet, und damit einhergehend sich Geld durch die Lappen gehen lässt, ok.

Die Betreiber der Tauschbörsen leben ja vom Verkauf und finanzieren dadurch woh auch ihren Betrieb. Wenns also für die Kreativen Freien solche Börsen gäbe, wo man kostenlos an deren Musik kommt, dann müsste das schon eine Idealisten-Partie sein die sowas auf die Beine stellt - oder viell. was Gesponsertes oder per "donation".

....wär mir aber bisher nie wirklich aufgefallen; hab aber auch nicht danach gesucht.

m0le
11-01-2013, 11:39
http://www.jamendo.com/de/

is eine der bekanntesten Seiten.

Das Urheberrecht bleibt ja eh bei den Künstlern, die verschenken nur einen Teil der Nutzungsrechte.
Außerdem verdient kaum eine Band ihr Geld mit ihren CD, da schneiden so viele Leute mit, das da für die Bands nyx übrig bleibt.
Da is es praktischer seinen Namen unter die Leute zu bringen und schauen, dass man Shows und Auftritte bekommt.

smutbert
11-01-2013, 11:55
@Siegfried
Illegale Möglichkeiten der Beschaffung möchte ich vermeiden (und keinesfalls hier diskutieren), Zu CC hab ich bis jetzt nur http://creative-commons-pla.net/de/musik/ gefunden, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich auch schon auf ähnlichen, etwas umfangreicheren und populäreren Seiten unterwegs war, nur find ich die nicht mehr.
Edit: Jamendo war es zwar nicht, schaut aber auch gut aus.

iTunes kenne ich natürlich, ist aber ohne Kreditkarte etwas mühsam. Amazon habe ich sogar auch schon ausprobiert, aber wirklich problemlos hat das Herunterladen nicht funktioniert. Da ist ein/das Zeitfenster, in dem Herunterladen möglich ist, abgelaufen und es war ein Riesentheater bis ich zu meinen mp3s gekommen bin…


…Bei größeren Bands hab ich die Labels angschrieben ob es die CDs noch gibt.…

Das werd' ich einmal ausprobieren. Ich hab eigentlich auch sehr gerne einen physisch vorhandenen Tonträger in der Hand und nicht nur eine allzu flüchtige Datei.

Danke

stephin
12-01-2013, 15:33
Ich stream ueber spotify

Duckshark
12-01-2013, 17:57
Seit Jahren wird immer mal wieder davon gesprochen, dass es aber jetzt endgültig den Durchbruch gibt für Download-Shops, die Musik in höherwertiger Qualität, also z.B. flac oder sogar 24Bit 96kHz / 24Bit 192kHz bieten. Meines Erachtens hat sich bisher trotzdem nichts ergeben, was für den Normalnutzer interessant wäre. Das Angebot der Shops ist sehr beschränkt und dazu oft wenig mainstreammäßig orientiert - je nachdem was du für Musik hörst könnte natürlich etwas dabei sein.
Die Marktmacht der großen Anbieter (Itunes, Amazon etc.) ist einfach zu groß und das MP-3 Format zu weit verbreitet. Eine Chance hätte ein anderes Format nur, wenn es durch die "Großen" (auch Hardwarehersteller) massiv gepusht werden würde. Schaut man sich aber an wie, wann und womit Musik heutzutage konsumiert wird, habe ich keine Hoffnung, dass man einer breiten Masse den Vorzug höherer Qualität schmackhaft machen kann. Zumal, wie ja bereits angeklungen, darüber diskutiert werden darf, ob man zu einer guten MP-3 überhaupt noch einen Unterschied hört.

Ich persönlich kaufe meine Musik immer noch als CD. Zum einen gibt mir das irgendwie mehr als ein schnöder Download (subjektiv und nostalgisch) zum anderen versetzt es mich in die Möglichkeit damit das zu machen, was ich für vernünftig halte (rippen als MP-3 in meiner gewünschten Qualität, Flac, Wave usw.).
Für einen Verein, der größere Feste und Partys veranstaltet kümmere ich mich ebenfalls um die Musik und dort fahren wir mittlerweile zweizügig, nachdem wir über Jahre ebenfalls alles auf CD gekauft haben. Nun kaufen wir vor allem einzelne Tracks nicht mehr als Single, sondern als Download bei mehreren Portalen, vornehmlich allerdings auf Amazon. Ich habe damit bisher noch keine Probleme gehabt und finde den Ablauf recht unkompliziert, vor allem auch im Vergleich zu einigen anderen Portalen, die ich kennen lernen durfte. Für den ein oder anderen mag auch die Funktion, die Apple, Google, Amazon usw. bieten die gesamte Sammlung zu synchronisieren ganz interessant sein.

Im Creative Commons Bereich kenne ich mich kaum aus, hin und wieder gibt es (werbewirksame) Aktionen von Bands, die ihr Album kostenlos oder gegen freiwillige Spende anbieten, dort waren auch hin und wieder bessere Qualitäten abrufbar.

Um an die Alben (als CD) zu kommen fallen mir nur Flohmärkte, Second-Hand-Läden (sowas gibts aber leider kaum noch) oder eben Ebay und Konsorten ein, ich nehme aber an, dass du auf den Trichter auch schon gekommen bist.