PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : sensationelle erkenntnisse zum MTB transport



schachen12
07-02-2013, 18:12
großes autohaus in innsbruck outet sich als der MTB spezialist.

Im zusammenhang mit differnzen bezüglich zusagen des verkäufers, unter anderem zum transport von zwei hochwertigen mountainbikes in einem mitsubishi ASX, wurden durch das autohaus untersuchungen angestellt mit einem, zumindest für mich, sehr überraschendem ergebnis.
Die passionierten mountainbiker, des autohauses stellen in ihrer stellungnahme fest, dass der transport von zwei mountainbikes liegend auf einander, wesentlich schonender für die MTB`s und gerade zu üblich ist.:klatsch:
Durch den aufrechten transport sind MTB´s gefährdet und können schaden nehmen. :bounce:

Gut dass es dieses inovative autohaus gibt, hätte ich doch meine bikes weiter falsch transportiert.:toll:

die firma ist doch nicht so schlecht wie ich denke und wie meine bisherigen erfahrungen:D

zustimmende kommentare bitte an die herren des autohauses.

gruß

muss hier ergänzend festhalten:

- in der auseindersetzung geht es nicht um die MTB, diese sind nur eine kleine facette dabei.
- ein test vor kauf war nicht möglich, zusage verkäufer das gewünschter transport funktioniert (verkäufer selbst bereits so transportiert).
- der beitrag ist ironisch gemeint, den hochwertige MTB übereinand zu schlichten und abgesehen von abschürfungen, probleme mit den schaltzügen und bremsleitungen zu riskieren, finde ich nicht professionell, aber es gibt auch MTBer die nicht besonders auf ihre gefährte achten.

GrazerTourer
07-02-2013, 18:35
Blubb....
Was war denn das für eine grandiose "Studie"?

peho40
07-02-2013, 19:06
vollkoffer...

aber nicht du, schachen12!

der.bub
07-02-2013, 19:29
wie kommt man auf die idee einen verkäufer zu verklagen, nachn autokauf?
hast du das vorher nicht ausprobiert und getestet wie die teile reingehen?

die geschichte dazu würd ich irgendwie schon gern wissen!

6.8
07-02-2013, 19:36
Ja es passen 2 Räder in das Auto und der liegende Transport macht tatsächlich Sinn, also zu was der Rechtsstreit?

yellow
07-02-2013, 19:49
ich fürchte ich verstehe die Ironie der Sache nicht ganz ...
:confused:


aber als Realist muss ich tippen, dass das große "liegend" Foto der völlige Quatsch ist.
Ich hab mir damals den Kombi gekauft damit ich die Laufräder NICHT RAUSNEHMEN MUSS wenn ich das Metallgraffel in die Kiste stopf
(jedenfalls nicht wenn nur 1 oder 2 Räder und vielleicht die Bikesachen dazu, aber kein Urlaubsgepäck) .

--> Rad ein rein, bissl Decken drüber, Rad 2 rein.
total unnötige "Arbeit" und Aufwand die Laufräder rauszunehmen, denn wozu dann die große Autokiste?
:f:


PS: da hat wer das Autohaus verklagt, weil im Auto transportierte Räder gegeneinander geklappert sind und was abgekratzt/verbogen wurde?
:f:

Siegfried
07-02-2013, 19:52
Naja, das ist jetzt Wortklauberei. Wurde zugesichert, dass 2 MTB´s im ASX Platz haben würden? Das stimmt soweit ja. Nur wenn die Frage dezidiert lautete, ob ein "STEHENDER" Transport (mit ausgebautem Vorderrad) möglich sei, und diese bejaht wurde, dann wars eine Falschinformation.

Andererseits könnte man ins Treffen führen "Er hätt´s ja probieren können". Wenn das Radl sauber gebutzt und alles ist, sollte das im Autohaus, im sauberen Schauraum ja kein Problem sein.

...hab ich bei meiner Autoauswahl auch so gemacht. A weng deppert gschaut habens zwar, aber im Grunde hatte keiner was dagegen.

Der liegende Transport ist sicher eine Möglichkeit, allerdings wird hier mMn unökonomisch viel Platz beansprucht und verhindert, dass man zusätzliche Fracht IM Auto unterbringt, wo sie - stehender Transport vorausgesetzt - Platz hätte.

Wenn der Verkäufer nat. a gefuchster Hund is, dann vertickt er ihm gleich noch einen Dachträger samt Dachbox + hydraulischen Hubsteiger zum Einladen auch noch dazu :D

Für mich ist sowohl der Rechtsstreit als auch die "Studie" unfug.

Wenn ich mich für was interessiere und sicher gehen will, dann muss ichs empirisch ermitteln. Stellt sich der Anbieter des begehrten Objektes diesbezüglich deppert, gibts ja nicht nur 1 Mitsubishi-Autohaus in Tirol ;) (bzw. gibts auch andere Fahrzeugmarken).

Unfug.....

schachen12
07-02-2013, 20:20
ist eine lange geschichte, die MTB sind nur ein kleines thema des rechtsstreites,
konnte leider nicht probieren musste mich innerhalb zwei stunden entscheiden und wurde davor bewust getäuscht.

schachen12
07-02-2013, 20:27
Nur wenn die Frage dezidiert lautete, ob ein "STEHENDER" Transport (mit ausgebautem Vorderrad) möglich sei, und diese bejaht wurde, dann wars eine Falschinformation.

genau dies wurde gefragt und vom verkäufer bejaht, er habe selbst bereits MTB`s so transportiert.

die näheren umstände zum kauf würden den rahmen des forums sprengen, jedenfalls musste ich mich binnen zwei stunden entscheiden und vom verkäufer wurden mir viele, wie sich später herausstellte, unrichtige zusagen gemacht.

schachen12
07-02-2013, 20:37
muss hier ergänzend festhalten:

- der rechtsstreit geht nicht um die MTB, dies ist eine kleine facette dabei.
- der beitrag war eher ironisch gemeint, den hochwertige MTB übereinand zu schlichten und abgesehen von abschürfungen, probleme mit den schaltzügen und bremsleitungen zu riskieren, finde ich nicht professionell, aber es gibt auch MTBer die nicht besonders auf ihre gefährte achten.

schwarzerRitter
07-02-2013, 20:51
genau dies wurde gefragt und vom verkäufer bejaht, er habe selbst bereits MTB`s so transportiert.

MTB ist ja nicht gleich MTB.
Ein Bergfahr-Racehardtail in Rahmengröße M fällt ebenso in die Kategorie MTB wie ein Downhillbike mit Doppelbrückengabel oder ein 29er Fully in Rahmengröße XL.
Also wenn der Verkäufer seine Räder in einen ASX bekommen hat, muss das nicht heißen das jedes andere MTB auch rein passt.

Aber wenn ich mir das so auf Auto-Talk durchlese hast du eh andere Probleme.
Wieso muss man sich innerhalb von 2 Stunden für den Kauf eines Autos entscheiden???

schachen12
07-02-2013, 21:19
Wieso muss man sich innerhalb von 2 Stunden für den Kauf eines Autos entscheiden???

die autos mit dieselmotoren hatten damals lieferzeiten von mehreren monaten. der verkäufer konnte dieses auto mit einem anderen händler tauschen. ich hatte dieses auto bereits aus betriebskostengründen ausgeschieden.
nachdem mich der verkäufer zweimal angerufen hat habe ich mir das auto halt nochmals angesehen. die zusagen des verkäufers in hinblick auf den verbrauch im vergleich zu dem von mir favorisierten (1,5 L/100km weniger) haben mich in entscheidungsnotstand gebracht, ich musst mich lt. verkäufer kurzfristig entscheiden wegen dem tauschangebot des anderen händlers.
wie sich danach herausstellte liegt der minderverbrauch unter 0,2 L/100km.

MalcolmX
07-02-2013, 21:23
du bist aber auch ein fester kasper, wenn du dem verkäufer einfach alle schmähgschichtln abkaufst... speziell versprechungen bzgl. verbrauch stimmen eh so gut wie nie...

wobei ich, wenn ich so deinen bericht durchlese, durchaus verstehen kann dass du sauer bist... teilweise. teilweise auch nicht.

NoDoc
07-02-2013, 21:26
:devil:...ich les sowas gern, da weiss ich, das ich mir auch in Zukunft noch alle meine Hobbies werd leisten können

shroeder
07-02-2013, 22:51
:devil:...ich les sowas gern, da weiss ich, das ich mir auch in Zukunft noch alle meine Hobbies werd leisten können

:rofl:

6.8
08-02-2013, 05:46
:devil:...ich les sowas gern, da weiss ich, das ich mir auch in Zukunft noch alle meine Hobbies werd leisten können

Es gilt die "Klugheit" seiner Klienten gezielt zu fördern.

StB
08-02-2013, 09:54
Hallo Schachen12!

Moment mal - bitte für mich als ganz langsamen zum Mitschreiben:

Du willst Dir ein Auto kaufen...
Du willst 2 MTB's darin unterbringen...
Du willst ein ganz bestimmtes Auto haben, wofür Du Dich in 2h entscheiden müsstest...
Der Verkäufer sagt: "2 MTBs gehen rein, das klappt auch bei mir"...
Du kaufst das Auto.
Du willst Deine 2 Radln stehend hinein geben (wo ich mal grundsätzlch bei Dir bin, dass das gscheiter ist als liegend..)
Geht sich nicht aus
Du verklagst den Verkäufer (oder das Autohaus).

Hab ich das richtig verstanden?

LG
StB

wo-ufp1
08-02-2013, 10:52
Hallo Schachen12!

Moment mal - bitte für mich als ganz langsamen zum Mitschreiben:

Du willst Dir ein Auto kaufen...
Du willst 2 MTB's darin unterbringen...
Du willst ein ganz bestimmtes Auto haben, wofür Du Dich in 2h entscheiden müsstest...
Der Verkäufer sagt: "2 MTBs gehen rein, das klappt auch bei mir"...
Du kaufst das Auto.
Du willst Deine 2 Radln stehend hinein geben (wo ich mal grundsätzlch bei Dir bin, dass das gscheiter ist als liegend..)
Geht sich nicht aus
Du verklagst den Verkäufer (oder das Autohaus).

Hab ich das richtig verstanden?

Laut Eingangspost, Ja.
Allerdings hat er vergessen bzw. erst im Post 9 erwähnt, das ER die Räder stehend transportieren möchte und der Verkäufer dies explizit zugesagt hat.

So schaut die Lage dann schon anders aus.

Dass man wissen müsste, das fast eh alle Verkäufer Lügner sind und nur Schmähgschichtln erzählen, so wie es Malcolm X schreibt, würde ich nicht sagen.
Ansonsten dürfte man gar nichts mehr als Käufer kaufen, wenn man sich nicht immer selbst informiert oder überprüft hat.
Manchmal ist es eben nicht möglich dies zu tun. Des weiteren kann man ja auch über das Internet kaufen. Und dort werden auch oft falsche oder geschönte Bilder oder Beschreibungen reingestellt. U.a. deswegen hat man ja auch ein (meist einwöchiges) Rücktrittsrecht.

schwarzerRitter
08-02-2013, 12:04
Hallo Schachen12!

Moment mal - bitte für mich als ganz langsamen zum Mitschreiben:

Du willst Dir ein Auto kaufen...
Du willst 2 MTB's darin unterbringen...
Du willst ein ganz bestimmtes Auto haben, wofür Du Dich in 2h entscheiden müsstest...
Der Verkäufer sagt: "2 MTBs gehen rein, das klappt auch bei mir"...
Du kaufst das Auto.
Du willst Deine 2 Radln stehend hinein geben (wo ich mal grundsätzlch bei Dir bin, dass das gscheiter ist als liegend..)
Geht sich nicht aus
Du verklagst den Verkäufer (oder das Autohaus).

Hab ich das richtig verstanden?

LG
StB

Verklagen will er das Autohaus wegen technischer Mängel, dem Treibstoffverbrauch der höher ist als jener welcher vom Verkäufer versprochen wurde, weil der Tacho und Boardcomputer zu viel lügen und und und.

Das mit dem Rad im Innenraum ist nur mehr die Draufgabe. Obwohl mMn den Verkäufer da keine Schuld trifft.
Lautete die Frage: "Passt ein MTB mit ausgebautem VR stehend in den Innernraum?" und hat der Verkäufer das mit ja beantwortet hat er ihn nicht angelogen weil irgendein MTB wird sich schon ausgehen.

Lautete die Frage aber "Passt mein MTB mit ausgebautem VR stehend in den Innenraum?" siehts schon anders aus. Aber bei so einer Frage und einer hohen Summe würde ich nie dem Verkäufer glauben wenn es für mich ausschlaggebend ist. Entweder würde ich zu Hause das Bike und dann die Innenraumhöhe des Autos vermessen oder das Rad mitbringen und probieren.

Edith:
Ähnlich wäre folgendes Szenario:
"Passen 3 Kindersitze auf die Rückbank?"
"Ja, ich hab auch 3 Kinder und das geht sich aus"

Nur dass der eine von Gruppe3 Sitzen redet und der andere von Gruppe0...

wifi
08-02-2013, 12:44
Lautete die Frage aber "Passt mein MTB mit ausgebautem VR stehend in den Innenraum?" siehts schon anders aus. Aber bei so einer Frage und einer hohen Summe würde ich nie dem Verkäufer glauben wenn es für mich ausschlaggebend ist. Entweder würde ich zu Hause das Bike und dann die Innenraumhöhe des Autos vermessen oder das Rad mitbringen und probieren.


Ein richtiger Verkäufer kann die Frage problemlos beantworten.

Die Fahrzeugabmessungen sind in der GCIE Liste verfügbar, speziell die in diesem Fall kundenrelevanten Abmessungen (L202 - L 205 Gepäckraumbodenlänge, W200 Größte Gepäckraumbreite, W207 Breite der Klappenöffnung unten, H200 Größte Gepäckraumhöhe, etc....). Der Gepäckraum ist mit etwa 25-30 millimetergenau verfügbaren Abmessungen ausreichend beschrieben, und die Daten stehen jedem Verkäufer (wenn man will) zur Verfügung. Nicht einmal schummeln ist bei diesen Abmessungen möglich, da die Messverfahren zwischen allen Herstellern einheitlich geregelt sind (GCIE: "Global Carmanufacturers Information Exchange") und die Hersteller eifersüchtig darauf achten, dass niemand seine eigenen Modelle besser "bemisst" als real.

Der Verkäufer hätte also einfach fragen müssen: "Wie hoch/lang ist denn das MTB mit ausgebautem Vorderrad?"

Schlimmstenfalls kann man die Abmessungen mit dem bisher verfügbaren Auto vergleichen, nach dem Motto: "Wenns in dieses Auto reingepasst haben ...", wie gesagt, die Fahrzeugdaten sind alle verfüg- und vergleichbar.

st. k.aus
08-02-2013, 13:07
:devil:...ich les sowas gern, da weiss ich, das ich mir auch in Zukunft noch alle meine Hobbies werd leisten können

:toll:
:rofl:

yellow
08-02-2013, 15:43
die "Antwort" vom NoDoc ist der Hammer ...
:rofl:


machmas kurz zu der Autogeschichte:
während ich einen Teil der soften Ärgernisse verstehe, hab ich wenig Mitleid mit Leuten, die solche Kisten fahren wollen ...
... daher kein noch qualifizierteres (und damit längeres) Eingehen auf einzelne Punkte ...

aber ein Tipp: wenn es nur die HÖHE ist ...
vielleicht hast Du Räder wie meins - wo die Federgabel noch nicht runtergestellt werden kann: ein Bandl (mit "Schnelleinhakung") von Lenker zur Gebelbrücke, das die komprimierte Gabel "untenhält" ...
... sind 10 cm schnell und locker drin.
Sattel + Sattelrohr raus versteht sich von selbst.
Reicht das dann?
Zumindest so lange bis Du die Kiste gegen einen Cit DS5 - selbe Kistenklasse (?) - getauscht hast. Oder gegen was für eine ähnliche Krücke halt ...

schachen12
10-02-2013, 18:12
hab ich wenig Mitleid mit Leuten, die solche Kisten fahren wollen ...
...
kann mit dieser anmerkung nichts anfangen.
der ASX (2WD) ist nichts anderes als ein höher gebauter pkw ohne besondere sonstige qualitäten.

wir wollte ein auto mit bequemer einstiegsmöglichkeit, einfacher transportmöglichkeit für unsere MTB`s, preislich interessant mit günstigem treibstoffverbrauch.

lt. verkäufer sowie dem NVW sollte das auto weniger verbrauchen als unser bisheriges, welches mit durchschnittlich 6,00 l/100km schon sehr sparsam war.

leider wurden wir, nme, von diesem rotzbuben von verkäufer nicht nur mit dem MTB transport sondern auch mit dem spritverbrauch massiv getäuscht und belogen.
auch hat er uns nicht, wie andere händler dies offensichtlich machen, darauf aufmerksam gemacht, dass wenn man das auto länger als zwei jahre fahren will erst einen unterbodenschutz anbringen muss.

also du kannst ohne weiteres mitleid haben.:rolleyes:

deinen tipp bezüglich MTB transport finde ich wert einmal auszuprobieren

der.bub
10-02-2013, 18:35
lt. verkäufer sowie dem NVW sollte das auto weniger verbrauchen als unser bisheriges, welches mit durchschnittlich 6,00 l/100km schon sehr sparsam war.



also mit einem alter von 60+ sollte man aber schon wissen das der NVW nur ein "richtwert" ist wenn du normal fahrst!
ich bin mir sogar sicher das du die 6,00L zusammen bringst! nur fahrst halt dann keine 130 auf der autobahn sondern nur 80kmh!

schachen12
10-02-2013, 20:50
also mit einem alter von 60+ sollte man aber schon wissen das der NVW nur ein "richtwert" ist wenn du normal fahrst!
ich bin mir sogar sicher das du die 6,00L zusammen bringst! nur fahrst halt dann keine 130 auf der autobahn sondern nur 80kmh!

ich weiß was der NVW ist.

mein nissan hatte einen NVW von 5,7 und der durchschnittsverbrauch lag bei 6,0

der ASX hat einen NVW von 5,5, tatsächlich benötige ich jetzt, bei langsamerer fahrweise, 7,2 im schnitt.
der verkäufer hat zugesagt, dass ich mit gleicher fahrweise mit dem ASX mit sicherheit nicht mehr brauche wie mit dem nissan,.

übrigens geht´s hier um den MTB transport

kabe1973
10-02-2013, 21:29
141299141300

[FONT=Calibri][SIZE=2]

Ich transportier meins immer stehend. Und es ist noch nichts kaputt geworden ;)

141398141402141403

Ist übrigens ein stinknormaler Ford Mondeo :devil:

schwarzerRitter
10-02-2013, 22:14
übrigens geht´s hier um den MTB transport

Achso, ja dann:

Polo Fun: 1 MTB geht sich stehend aus, Rennräder eventuell 2 (hab keins). Der wäre auch etwas höher gelegt, dadurch gemütlich zum Einsteigen und lässt sich mit 5,4 Liter Diesel fahren.

Octavia Kombi: 3 MTBs plus viel Gepäck. Da inzwischen aber auch 2 Kinder mitfahren wollen kommen die Räder auf den AHK Träger. Verbrauch liegt bei 6,3 Liter (4x4).

Hast du dir damals auch den Yeti angesehen? Spielt in der selben Liga wie der ASX bietet jedoch durch die eckige Form und den flexiblen Innenraum deutlich mehr Platz (meine Tante hat einen).

der.bub
11-02-2013, 00:41
übrigens geht´s hier um den MTB transport

VW Lupo waren 4 MTBs drin (liegend)
VW Tiguan 4MTBs (2x XC Fully, 2x Enduro + zeug für 1 Wo Urlaub) oder auch 2 XC MTBs & 4 personen + gewand

und der Tiguan kommt bei sparsamen dahinrollen auf 5,x liter mit allrad... das is dann aber mehr als zach!

wo-ufp1
11-02-2013, 01:30
Renault Kangoo und Konsorten.
2-3 (Standard) MTB stehend, ohne Laufräder oder Sattel Ausbau.

6.8
11-02-2013, 06:59
Fiat 500
4 RR-Rahmen stehend

yellow
11-02-2013, 07:59
sind vernünftige Vorschläge - aber habt Ihr Euch das Styling von dem AFX mal angesehen?
--> es geht nicht nur um ein "vernünftiges", "fades" Standard-Fahrzeug

... wobei ich zugebe mich über Gewicht und echten Verbrauch sehr getäuscht zu haben, dachte beides ist deutlich höher (und sich damit selbst erklärend)
Test Diesel (http://www.adac.de/_ext/itr/tests/Autotest/AT4432_Mitsubishi_ASX_1_8_DI_D_Instyle_4WD_DPF/Mitsubishi_ASX_1_8_DI_D_Instyle_4WD_DPF.pdf)
Test Benziner (http://www.adac.de/_ext/itr/tests/Autotest/AT4703_Mitsubishi_ASX_1_6_ClearTec_Intense_2WD/Mitsubishi_ASX_1_6_ClearTec_Intense_2WD.pdf)
ehrlich getippt wundern mich die Verbräuche sowohl vom kleinen Diesel als auch vom kleinen Benziner
(und ja, es ist mir aufgefallen, dass das eine ein 4WD ist ...)
... beim Test vom Diesel sind auch Kofferraummaße angegeben, lässt sich damit was anfangen?



PS: Sorry für die (persönliche) Ansicht zu den Kisten. Hier in Baden scheint die Dichte an sowas milieubedingt höher zu sein als üblich (?) und von den Vögeln können gefühlte 80 % nicht damit fahren - Straßen zu eng.
Und das zipft mich einfach an, wenn ich hinter sowem warten muss. Sollen sich doch kleinere, schmälere Kisten zulegen, wenn ihnen der Platz ausgeht (weil wer entgegenkommt und sie 1 m minimum Abstand von rechts halten müssen, weil ihr Fahrzeug sooooo breit ist)

Siegfried
11-02-2013, 09:13
Ein kleiner Beitrag hierzu: war kürzlich auf einem Seminar zum Thema Nachhaltigkeit (jaja, der Siegfried, der alte Öko, Grüner, bla,bla,bla... Ja stimmt eh....). Jedenfalls folgende Aussage:

Die Zulassungsstatistik in Österreich sagt folgendes:

Elektromobilität: 0,4 %o (Promille!!!!) Zuwachs bei Neuzulassungen in 2012
Hybridautos: 1,4 % (Prozent) Zuwachs bei Neuzulassungen
SUV´s: 14% (Prozent) Zuwachs bei Neuzulassungen

....ist mir auch nicht verständlich, da diese Krax´n alle puncto Laderaum/Nutzbarkeit weniger Platz als mein Toyota Corolla e12 Kombi haben, 500kg schwerer sind, Hubräume bis zu 2 Liter (oder darüber) haben, und mit Verbräuchen angegeben werden, die mehr als utopisch sind.

Ich brauch in meiner Dose (1,4l D4D, 66kW/90PS, 2WD) im Schnitt 5,5 - 5,8 L (abhängig vom Autobahnanteil), und das ist ein REALWERT!!

Wie also ein Fahrzeug, das den Luftwiderstand eines Einbauschrankes hat, mehr als 1.5 Tonnen wiegt, und einen größeren Motor mit mehr Leistung (ok, Getriebe hin oder her) hat, WENIGER brauchen soll......das ist fast wie die IPhone-Werbung, wo die Grenzen der Physik eher als "Richtmarken" angesehen werden....

Ned bös sein, aber ungeachtet des Alters des Konsumenten MUSS man als aufgeklärter Mensch wissen, dass Verbrauchsangaben, wurscht von wem oder nach welchem Standard ermittelt, RICHTWERTE (wobei ich eher sage Hausnummern) sind, auf die der mündige Kunde keinen Gedanken verschwenden darf.

riffer
11-02-2013, 09:43
Ich bin da mit dir einer Meinung bzgl. Beliebtheit vs. Vernunft bei SUVs, jedoch gibt es schon Fortschritte beim Spritverbrauch. Folgendes Praxisbeispiel zeigt, dass es fast zu einem paradoxen Ergebnis kommt:

VW Passat Kombi 4-motion mit 140PS/2l-Turbodiesel, aus der Baureihe vor der aktuellen - Verbrauch etwa 6,5l
Jeep Patriot mit Allradantrieb, 2l/130PS Turbodiesel (das Aggregat ist von VW und entspricht meiner Information nach der Baureihe, aus der oberhalb angeführter VW-Diesel kommt) - Verbrauch 6,0l

...bei gleichem Fahrer mit ungefähr gleichem Streckenprofil. Das geht anscheinend schon - wobei der Platz im Passat schon deutlich größer war, nicht nur die Gesamtlänge.

Die Hybriden sind mMn noch nicht der Stein der Weisen, Elektro hat auch so seine Schwachpunkte. Aber das alles ist ja eigentlich off topic. Die Innenraumhöhe wie auch den gesamten Platzbedarf in SUVs finde ich, um zum Kernthema zurückzukommen, sehr bescheiden im Vergleich zu den Außenmaßen.


Ein kleiner Beitrag hierzu: war kürzlich auf einem Seminar zum Thema Nachhaltigkeit (jaja, der Siegfried, der alte Öko, Grüner, bla,bla,bla... Ja stimmt eh....). Jedenfalls folgende Aussage:

Die Zulassungsstatistik in Österreich sagt folgendes:

Elektromobilität: 0,4 %o (Promille!!!!) Zuwachs bei Neuzulassungen in 2012
Hybridautos: 1,4 % (Prozent) Zuwachs bei Neuzulassungen
SUV´s: 14% (Prozent) Zuwachs bei Neuzulassungen

....ist mir auch nicht verständlich, da diese Krax´n alle puncto Laderaum/Nutzbarkeit weniger Platz als mein Toyota Corolla e12 Kombi haben, 500kg schwerer sind, Hubräume bis zu 2 Liter (oder darüber) haben, und mit Verbräuchen angegeben werden, die mehr als utopisch sind.

Ich brauch in meiner Dose (1,4l D4D, 66kW/90PS, 2WD) im Schnitt 5,5 - 5,8 L (abhängig vom Autobahnanteil), und das ist ein REALWERT!!

Wie also ein Fahrzeug, das den Luftwiderstand eines Einbauschrankes hat, mehr als 1.5 Tonnen wiegt, und einen größeren Motor mit mehr Leistung (ok, Getriebe hin oder her) hat, WENIGER brauchen soll......das ist fast wie die IPhone-Werbung, wo die Grenzen der Physik eher als "Richtmarken" angesehen werden....

Ned bös sein, aber ungeachtet des Alters des Konsumenten MUSS man als aufgeklärter Mensch wissen, dass Verbrauchsangaben, wurscht von wem oder nach welchem Standard ermittelt, RICHTWERTE (wobei ich eher sage Hausnummern) sind, auf die der mündige Kunde keinen Gedanken verschwenden darf.

schwarzerRitter
11-02-2013, 09:47
sind vernünftige Vorschläge - aber habt Ihr Euch das Styling von dem AFX mal angesehen?
--> es geht nicht nur um ein "vernünftiges", "fades" Standard-Fahrzeug

Finde den ASX jetzt nicht besonders ausgefallen, hübsch oder sonst was (ist aber natürlich geschmackssache), dafür wären mMn eher Mini Countryman, Nissan Juke, Opel Mokka und Land Rover Evoque (ist preislich aber eine andere Liga) in der Klasse zuständig.

Man muss sich halt entscheiden was einem wichtiger ist, die Außenoptik oder der Innenraumnutzwert.
Beides geht kaum (bestes Negativ-Beispiel ist mMn das unnützigste Auto überhaupt, der BWM X6) und leider geht es auch immer mehr bei den Kombis um Optik statt um Nutzwert mit ihren schrägen/runden Kofferraumklappen.

Echte Kombis mit senkrechter Klappe und viel Platz ala Volvo V70, Opel Vectra, alte E-Klasse werden immer seltener - dafür sind ja jetzt die Minivans zuständig :rolleyes:

schachen12
11-02-2013, 10:10
nochmals zur klarstellung:

der ASX hat das gleiche gewicht (1400 kg) und ca.die gleichen motordaten (1,8l, 116 ps) wie mein nissaan hatte (1,9l, 120 ps).
der nissan hatte einen dieselmotor der vor 2002 konzipiert und eingeführt wurde. der ASX hat einen neu entwickelten, von mitsubishi als technische wunderleistung hochstilisierten, dieselmotor.
da konnte man schon erwarten dass dieser wirtschaftlicher ist und den nachteil des höheren luftwiderstandes wettmacht.


hier geht es nicht um den ASX sondern um den sinnvollen transport von MTB`s im auto

Schwacholdi
11-02-2013, 11:25
Beides geht kaum (bestes Negativ-Beispiel ist mMn das unnützigste Auto überhaupt, der BWM X6) und leider geht es auch immer mehr bei den Kombis um Optik statt um Nutzwert mit ihren schrägen/runden Kofferraumklappen :rolleyes:

da tust du dem x6 unrecht, der spielt in einer eigenen liga.
er ist reines statussymbol, um der umwelt zu zeigen, daß man's offensichtlich geschafft hat und einem kaufpreis, nutzen oder sinnhaftigkeit sowie vebrauch völlig egal ist... nur dafür und zu sonst nix wurde er erschaffen und solche leute fahren ihn auch.
die größe hat er mMn, daß man sich auf der autobahn die lichthupe erspart und die leute schon aus ehrfurcht die dritte spur freimachen, wenn er formatfüllend im rückspiegel auftaucht....sch...e, ich brauch sowas..hat wer ahnung, geht da ein bike rein?.:D

schachen12
11-02-2013, 11:46
bestes Negativ-Beispiel ist mMn das unnützigste Auto überhaupt, der BWM X6


muss mir jetzt selber untreu werden, aber dieser beitrag schreit nach zustimmung.

trotzdem, es gut um bikes und nicht um autos.

lizard
11-02-2013, 12:06
hier geht es nicht um den ASX sondern um den sinnvollen transport von MTB`s im auto

Wie kann man so ein Auto kaufen, wenn man sinnvoll Räder transportieren will?
Da schau ich mir eher einen Minivan oder (kleinen) Bus an!

Und ein neues Auto kaufen, gegenüber einem gebrauchten Tausende Euros raushauen, im selben Atemzug wegen ein bisserl Mehrverbrauch aufregen ...?

schachen12
11-02-2013, 12:13
Wie kann man so ein Auto kaufen, wenn man sinnvoll Räder transportieren will?
...?

finde deinen beitrag nicht wirklich konstruktiv.

wenn du siehst in welchen autos MTB aufrecht transportiert werden können, ist es nicht abwegegig in einem ASX, der relativ hoch gebaut ist auch normale MTB´s transportieren zu können.
ich habe mein auto nicht wegen dem MTB transport gekauft, dies war nur ein wichtiges entscheidungskriterium.

Schwacholdi
11-02-2013, 12:18
mir is das auto wurscht, ich hab einen planenanhänger für sowas, somit hab ich gleich eine gesicherte unterstellmöglichkeit fürn urlaub...

schwarzerRitter
11-02-2013, 12:34
wenn du siehst in welchen autos MTB aufrecht transportiert werden können, ist es nicht abwegegig in einem ASX, der relativ hoch gebaut ist auch normale MTB´s transportieren zu können.
Aber nur weil der ASX eine große Außenhöhe hat heißt dass ja noch lange nicht dass die Innenraumhöhe auch groß ist. Mal abgesehen von der höheren Bodenfreiheit als ein Normal PKW benötigt auch die optional angetriebene Hinterachse inkl. Antriebsstrang mehr Platz.


ich habe mein auto nicht wegen dem MTB transport gekauft, dies war nur ein wichtiges entscheidungskriterium.
:confused:



Und ein neues Auto kaufen, gegenüber einem gebrauchten Tausende Euros raushauen, im selben Atemzug wegen ein bisserl Mehrverbrauch aufregen ...?

Ist auch was wahres dran.
Wieviel km im Jahr fährst du mit dem Auto dass du den teueren Diesel ASX genommen hast?

AFX
11-02-2013, 13:01
sind vernünftige Vorschläge - aber habt Ihr Euch das Styling von dem AFX mal angesehen?


:eek: wieso? was ist mit meinem styling? ist mein lipp-gloss verwischt?! :p

schachen12
11-02-2013, 13:31
benötigt auch die optional angetriebene Hinterachse
?

:confused: welche angetriebene hinterachse:confused: - frontantrieb:devil:

bleiben wir doch bei den bikes

Siegfried
11-02-2013, 13:37
:confused: welche angetriebene hinterachse:confused: - frontantrieb:devil:

bleiben wir doch bei den bikes

Ok, dann bring mal auf den Punkt, was du nun genau wissen willst.

Für mich: nur stehender Transport im Auto, oder, seit neuestem, Kupplungsträger fürs Heck.

schwarzerRitter
11-02-2013, 13:42
:confused: welche angetriebene hinterachse:confused: - frontantrieb:devil:

Ich weiß dass du nur den 2WD hast, aber optional kann man gegen Aufpreis den ASX auch als 4WD haben und dieser zusätzliche Heckantrieb braucht in der Regel mehr Platz den sie bei der Auslegung des Innenraums mit berücksichtigt haben werden.


bleiben wir doch bei den bikes Welche habt ihr denn überhaupt die transportiert werden sollen?

schachen12
11-02-2013, 14:57
Welche habt ihr denn überhaupt die transportiert werden sollen?

zwei hardtail > canyon 19" und votec 16"., also nichts übertrieben großes.

schachen12
11-02-2013, 14:59
Ok, dann bring mal auf den Punkt, was du nun genau wissen willst.

Für mich: nur stehender Transport im Auto, oder, seit neuestem, Kupplungsträger fürs Heck.

genau das wollt ich wissen, wobei hecktransport von der investition und von den betriebskosten (spritverbrauch) für mich nicht interessant ist.

Venomenon
11-02-2013, 15:07
Bis vor kurzem hab ich unsere Bikes beim kleinen am Dach mitn Dachträger transportiert und im großen einfach nur rein gelehnt. seit kurzem hab ich nen Innenraumträger wo die Gabel vorne fest eingespannt wird welcher in beiden rein past. Damit fix montiert und innen stehend.

schwarzerRitter
11-02-2013, 15:31
zwei hardtail > canyon 19" und votec 16"., also nichts übertrieben großes.
Naja, es gibt ja auch Leute die einen 5cm Spacerturm, steilen Vorbau, 40mm hohen Rizer Lenker und Barend fahren.


genau das wollt ich wissen, wobei hecktransport von der investition und von den betriebskosten (spritverbrauch) für mich nicht interessant ist.
Ein vorhandener kleiner Wagen plus eine nachgerüstete AHK plus Träger plus etwas höher Verbrauch kann unterm Strich immer noch deutlich billiger sein als ein großes Auto indem man an den restlichen 360 Tagen im Jahr nur Luft spazieren fährt.

-> wieviele km fährst du im Jahr mit den Bikes im/am/hinterm Auto?


Was willst du jetzt eigendlich genau?
Deine Räder passen nur liegend in dein vorhandenes Auto.
Stehend im Auto wäre dir aber lieber
AHK + AHK Träger + höher Verbrauch ist dir zu teuer
beim Dachträger hast du noch einen höheren Mehrverbrauch aber geringere Kosten für Grundträger und Radträger

=> du brauchst ein anderes Auto

Siegfried
11-02-2013, 16:00
genau das wollt ich wissen, wobei hecktransport von der investition und von den betriebskosten (spritverbrauch) für mich nicht interessant ist.

Geh bitte.....

Wir haben als Anforderung: sparsames Aggregat, gutes Innenraumangebot, hohen Einstieg, erhöhte Sitzposition
Und als Ergebnis haben wir einen Mitzubishi ASX, mit einem Listenpreis von 27.990€ für den kleinsten 2WD Diesel mit 116 PS.
Der Wagen hat einen Verbrauch von - sagen wir 6,5 l/100km, die Jahreskilometerleistung wird mit 20.000 angenommen. Heißt also, dass wir im Jahr von Spritkosten von 2000€ ausgehen, wenn wir den Liter Diesel mit 1,5€ rechnen.
1x im Jahr kommt ein Service, das sich mit durchschnittlich 400€ zu Buche schlägt, eine Vollkasko kostet über den Daumen 1.200€/Jahr und in 2jährlichen Intervallen jeweils Sommer- oder Winterreifen, 500€/Satz.

Ein Auto wird heute mit einer Lebensdauer von 10 Jahren angesetzt, ist also in 10 Jahren wirtschaftlich NULL Wert. Linear heruntergerechnet heißt das also einen Wertverlust von 2.800€/Jahr (wobei am Anfang nat. mehr, und gegen Schluss hin weniger, Plus lasse ich hier Restwerte usw. unberücksichtigt).

Das bedeutet wir haben bei einem Neuwagen, der 28.000€ gekostet hat, und 20.000km/Jahr bewegt wird, folgende Unterhaltskosten mit denen wir rechnen können:

Sprit: 1950€
Service: 400€
Reifen: 500€
Versicherung: 1200€
Wertverlust: 2800€

Macht in Summe 6850€ oder 570€/Monat oder: 0,35€/km

Stellen wir dieselbe Rechnung nun mit einem Skoda Yeti Greenline (1,6l TDI mit 105PS) an, der 21.500€ kostet, und lt. Zeitschriften 6,2 l/100km braucht, dann schauts wie folgt aus:

Sprit: 1860€ (also marginal weniger)
Reifen: 350€ (günstigere Dimension)
Service: 400€ (Annahme dass etwa gleich teuer)
Versicherung: 1000€/Jahr (Auch günstiger -> kleinerer Motor, besserer CO2-Wert,...)
Wertverlust: 2.150€/Jahr

Macht in SUmme 4860€/Jahr oder 405€/Monat bzw. 0,24€/km.

Bei einer Differenz in Anschaffungs- und UNterhaltskosten von 7.000€ sind das 4.600l Diesel, die ich tanken kann, und ehrlich gesagt: So viel Mehr kann ein Heckträger, den ich nicht permanent oben habe, garnicht an Verbrauch ausmachen, dass es sich rechnen könnte, so eine große Hütte zu fahren.

Ein Heckträger kostet 500€, eine abnehmbare, voll verdeckte Anhängkupplung ca. 600, in Summe also ungefähr 1.100€. Die Anschaffungskosten also weggerechnet bleiben immer noch - runden wir großzügig - 5000€ Differenz bei den Anschaffungskosten und pro Jahr 1990€ an Unterhaltskosten. Den Heckträger hab ich also im ersten Jahr herinnen, wenn ich mir ein kleineres Auto kauf.

Also kommts mir nicht mit Betriebskosten, bla,bla,bla..... denn ich wette, in 80% der Fälle weise ich euch durch Hausfrauenrechnungen nach, dass die Argumente Unfug sind.

Fakt ist: Räder transportieren kann man selbst auf einem Fiat 500 (mit Heckträger - alles schon gesehen), oder auch mit einem gebrauchten Golf Kombi oder Vergleichbarem.

....und dass ein Gebrauchter, der in der Anschaffung weniger kostet, weniger Wertverlust hat UND nur Haftpflichtversichert werden braucht, nochmals das Geldbörsel DEUTLICH weniger belastet, das wissen wir ja sowieso selber ;)

Aber vielleicht findet wer meine Hirnwichserei aufschlussreich, also rechne ich euch da auch noch meinen derzeitigen Statusu Quo runter:

Angeschafft wurde: Toyota Corolla E12 Kombi, 90PS D4D, 2WD, Sol-Ausstattung (Klimatronic,....). Baujahr 2005, gekauft 2010 mit einem Kilometerstand von 56.000. Wald-und-Wiesen-Dimension bei den Reifen (90€/Stk.)

Neupreis 22.000, gekauft von Privat um 9500€. 5 Jahre alt, weniger als die Hälfte vom Neupreis also (Etwas über Händler-EK lt. Eurotax, deutlich günstiger als Händler-VK + musst solche Kombis überhaupt finden, daher der Preis zwar kein Schnäppchen aber angemessen).

Nachgerüstet wurden Parksensoren hinten (450€) und eine abnehmbare Anhängkupplung, montiert in der Fachwerkstätte, 600€. Hebt den Preis des Fahrzeuges also auf 10.550€. In 5 Jahren ist er Null Wert, also leg auch ich 2110€/Jahr ab.

Kilometerleistung im Jahr ca. 25.000, gemessener Verbrauch im Jahresmix 5,8l. Normale Haftpflichtversicherung. Services kriegt er alle 15.000 km in einer freien Werkstätte. Normaler kleiner Ölwechsel kostet 180€, Filterservice (alle 30.000) kostet 350€. In 2 Jahren also 3 Services, kann man im Schnitt somit mit 350€/Service rechnen. Sieht dann so aus:

1450€ Sprit/Jahr
350€ Service
360€ Reifen
630€ Versicherung
2110€ Wertverlust

Kostet mich also in SUmme 4900€/Jahr, 408€/Monat oder 0,17€/km.

Kupplungsträger hab ich von Atera, für 3 Bikes, kostete mich über EBay 380€..... so schauts aus, wenn ma ein anspruchsloser Gebrauchtwagenfahrer ist ;)

bs99
11-02-2013, 16:10
Geh bitte.....

Wir haben als Anforderung: sparsames Aggregat, gutes Innenraumangebot, hohen Einstieg, erhöhte Sitzposition
Und als Ergebnis haben wir einen Mitzubishi ASX, mit einem Listenpreis von 27.990€ für den kleinsten 2WD Diesel mit 116 PS.
Der Wagen hat einen Verbrauch von - sagen wir 6,5 l/100km, die Jahreskilometerleistung wird mit 20.000 angenommen. Heißt also, dass wir im Jahr von Spritkosten von 2000€ ausgehen, wenn wir den Liter Diesel mit 1,5€ rechnen.
1x im Jahr kommt ein Service, das sich mit durchschnittlich 400€ zu Buche schlägt, eine Vollkasko kostet über den Daumen 1.200€/Jahr und in 2jährlichen Intervallen jeweils Sommer- oder Winterreifen, 500€/Satz.

Ein Auto wird heute mit einer Lebensdauer von 10 Jahren angesetzt, ist also in 10 Jahren wirtschaftlich NULL Wert. Linear heruntergerechnet heißt das also einen Wertverlust von 2.800€/Jahr (wobei am Anfang nat. mehr, und gegen Schluss hin weniger, Plus lasse ich hier Restwerte usw. unberücksichtigt).

Das bedeutet wir haben bei einem Neuwagen, der 28.000€ gekostet hat, und 20.000km/Jahr bewegt wird, folgende Unterhaltskosten mit denen wir rechnen können:

Sprit: 1950€
Service: 400€
Reifen: 500€
Versicherung: 1200€
Wertverlust: 2800€

Macht in Summe 6850€ oder 570€/Monat oder: 0,35€/km

Stellen wir dieselbe Rechnung nun mit einem Skoda Yeti Greenline (1,6l TDI mit 105PS) an, der 21.500€ kostet, und lt. Zeitschriften 6,2 l/100km braucht, dann schauts wie folgt aus:

Sprit: 1860€ (also marginal weniger)
Reifen: 350€ (günstigere Dimension)
Service: 400€ (Annahme dass etwa gleich teuer)
Versicherung: 1000€/Jahr (Auch günstiger -> kleinerer Motor, besserer CO2-Wert,...)
Wertverlust: 2.150€/Jahr

Macht in SUmme 4860€/Jahr oder 405€/Monat bzw. 0,24€/km.

Bei einer Differenz in Anschaffungs- und UNterhaltskosten von 7.000€ sind das 4.600l Diesel, die ich tanken kann, und ehrlich gesagt: So viel Mehr kann ein Heckträger, den ich nicht permanent oben habe, garnicht an Verbrauch ausmachen, dass es sich rechnen könnte, so eine große Hütte zu fahren.

Ein Heckträger kostet 500€, eine abnehmbare, voll verdeckte Anhängkupplung ca. 600, in Summe also ungefähr 1.100€. Die Anschaffungskosten also weggerechnet bleiben immer noch - runden wir großzügig - 5000€ Differenz bei den Anschaffungskosten und pro Jahr 1990€ an Unterhaltskosten. Den Heckträger hab ich also im ersten Jahr herinnen, wenn ich mir ein kleineres Auto kauf.

Also kommts mir nicht mit Betriebskosten, bla,bla,bla..... denn ich wette, in 80% der Fälle weise ich euch durch Hausfrauenrechnungen nach, dass die Argumente Unfug sind.

Fakt ist: Räder transportieren kann man selbst auf einem Fiat 500 (mit Heckträger - alles schon gesehen), oder auch mit einem gebrauchten Golf Kombi oder Vergleichbarem.

....und dass ein Gebrauchter, der in der Anschaffung weniger kostet, weniger Wertverlust hat UND nur Haftpflichtversichert werden braucht, nochmals das Geldbörsel DEUTLICH weniger belastet, das wissen wir ja sowieso selber ;)

Danke dass Du das schreibst, ich hab schon angefangen war mir aber zu mühsam.

schwarzerRitter
11-02-2013, 16:12
Sigi: :toll:

Und jetzt dass ganze noch mit einem Dacia Duster bitte ;)


Eine Idee für den ASX hätte ich noch (passt das Bike deiner Frau auch nicht stehend rein?):

Hat der noch ein vollwertiges Reserverad? bzw. kann man den Kofferraumboden wegklappen und darunter ist ein Hohlraum/Reserveradmulde?

Geht es sich auch nicht aus wenn man die Gabel(n) in diese Mulde stellt (sollten doch gute 20cm Höhen-Gewinn sein) und sich dafür eine Halterung bastelt? (Lenker/Gabel muss man vielleicht um 180° verdrehen).

Siegfried
11-02-2013, 16:28
Sigi: :toll:

Und jetzt dass ganze noch mit einem Dacia Duster bitte ;)


Es sei so:

Dacia Duster, ich erlaube mir den 116PS´er zu rechnen, da mit 90 schon müd sein wird.
Kostet Liste 16.640€, braucht gemäß Tests 6,7 Liter, also 2010€/Jahr
Reifen kosten 105€/Stk. also 420€/Satz
Service rechne ich auch mit 400€
Versicherung mit 1300€
Wertverlust 1660€/Jahr
5800€/Jahr, 480/Monat oder 0,29€/km

WIe gesagt: ist nur grob drüber gerechnet, aber immer im selben Modus, sodass die Größenordnung annähernd stimmen dürfte.

Und in all diesen Berechnungen wird mir bewusst, dass ich mit meinen 0,17€/km (was im Realbetrieb überraschend realistisch hinkommt) pro KM um einen 1XXX,- /Jahr billiger fahre, als andere Verkehrsteilnehmer.
...des freut mi schon irgendwie ;)

yellow
11-02-2013, 19:23
das Thema Radtransport kann nicht vom angeschafften Fahrzeug getrennt werden ...


hier Fotos vom Gabelsenker
(die verstellbare Lösung ist jetzt aber kein muss)
http://666kb.com/i/cbhb4tajwwewpkgq2.jpg

und ein Vergleich (soweit halt möglich, da Aufnahmeabstand nicht gleich)
http://666kb.com/i/cbhb7zyod5wwquai2.jpg
die paar cm können den Unterschied machen
(jedenfalls erleichtern sie das Einladen beträchtlich)



PS: ich würde den Link zu dem Autoforum übrigens nicht posten - die Argumetationslinie ist :f:
... so wie wenn ich alte Posts von mir hier drinnen lese und sofort weiß, wie es mir damals gegangen ist ...
:rolleyes:

ecalex
11-02-2013, 19:40
@schachen12:
falls du dein auto noch nicht völlig aufgegeben hast, hie noch ein paar ideen die sich in unserer Familie bewährt haben:

1. Wenn die Bikes wirklich so oft mit müssen, versuche die Rücksitze völlig auszubauen, das bringt noch etwas höhe.

2. kaufe einen Träger für die Heckklappe, also nicht für AHK, damit wirds deutlich günstiger. Diese Träger können den ganzen Sommer am Auto bleiben, weil man sie einklappen kann wenn mal kein Bike dabei ist. Für kurze Tagestouren sind die auch deshalb praktisch, weil man nicht so viel Dreck ins Auto bringt. Für längere Strecken im Auto kann man die Bikes ja immer noch zerlegen.

3. denke an die positiven Seiten deines Autos

der.bub
11-02-2013, 23:45
Und in all diesen Berechnungen wird mir bewusst, dass ich mit meinen 0,17€/km (was im Realbetrieb überraschend realistisch hinkommt) pro KM um einen 1XXX,- /Jahr billiger fahre, als andere Verkehrsteilnehmer.



mein spaß auto hat mir letztes jahr ca. 1€/km gekostet :D bin damit aber auch "nur" ca. 5000km gefahren...
man lebt nur einmal! was solls :D

Siegfried
12-02-2013, 08:10
mein spaß auto hat mir letztes jahr ca. 1€/km gekostet :d bin damit aber auch "nur" ca. 5000km gefahren...
Man lebt nur einmal! Was solls :d

v8? ;)

StB
12-02-2013, 09:15
Renault Kangoo und Konsorten.
2-3 (Standard) MTB stehend, ohne Laufräder oder Sattel Ausbau.
:toll:
mein Rekord im Kangoo mit AHK-Träger 5 Personen (3 Erw + 2 Kinder) mit 5 Rädern.. die drei EW Räder hinten am Anhänger, die 2 Kinderräder (16" , Vorderräder nicht ausgebaut) in den Kofferaum, mit dem Ausflugsgepäck -

Ist sich genial, das Auto!

LG
StB

ricatos
12-02-2013, 13:28
im grunde braucht man beim autokauf nicht probieren ob die räder stehend reinpassen. es gibt ja in den prospekten oder im netz die innenraumabmessungen des autos und die höhe des fahrrades läßt sich auch schnell ermitteln.

aber bei einem SUV (wie dem ASX) ist aufgrund der hohen ladefläche schon ein problem räder stehend zu verstauen. solche autos haben riesige aussenabmessungen, aber innen sind sie verhältnismäßig klein. zumindest nicht größer als jeder kombi. aber im vergleich zu jedem van können sie mit dem stauraum nicht mithalten.

Woodcastle
12-02-2013, 13:34
Und in all diesen Berechnungen wird mir bewusst, dass ich mit meinen 0,17€/km (was im Realbetrieb überraschend realistisch hinkommt) pro KM um einen 1XXX,- /Jahr billiger fahre, als andere Verkehrsteilnehmer.
...des freut mi schon irgendwie ;)

Deshalb fahre ich einen VW Polo 6N2. 75PS TDI. 2 Bikes plus Gepäck für 5 Tage passen rein (ist aber schon sehr knapp).
Dafür Kaufpreis 2008: 4000€ (150tkm) jetzt 256tkm
Verbrauch: 4,8-5L / 100km
20.000km/Jahr
Außer Ölwechsel und ab und zu ein Radlager gibts nicht viel zu tun. Das mach ich selbst (geschätzt 200€ / Jahr inkl. aller Kleinteile wie Scheibenwischer).
Das einzig teure sind die Reifen in einer echt besch.. Dimension mit etwa 300€ / Satz

Ich glaub sehr viel günstiger kann ich fast nicht mehr fahren. Deshalb hab ich mich bis heute gegen einen Neukauf entschieden.
Der wird erst ersetzt wenn nichts mehr geht :D.

Schwacholdi
12-02-2013, 15:24
citroen c2, hdi, 69ps.
verbrauch 5liter, parkplatzsuche lässig, zahnriemenwechsel inkl. wasserpumpe 400euro...., ölwechsel inkl. öl und luftfilter alle 20000 etwa 60euro, nur so als beispiel wg. der betriebskosten.
hängerkupplung für'n urlaub, planenhänger dran, am urlaubsort einfach abstellen mit 3rädern und equipment, somit entfällt auch das problem wohin mit den bikes.
manko allerdings mit hänger-7liter.
bei solofahrten geht das bike mit ausgebautem vorderrad und sattelstütze sogar rein...allerdings liegend.
ich persönlich habs satt für's auto arbeiten zu gehen, ich geb mein geld lieber wo anders aus..die statussymbole mit den 4ringen oder den blau/weißen kästchen überlaß ich lieber unseren orientalischen mitbürgern, die brauchen das...
und weil der dacia duster erwähnt wurde: bei den haltungskosten wurde noch die dringende investition eines i-pods vergessen, den braucht man nämlich, wenn man nicht stocktaub werden will in der krücke...:)

gabarinza
12-02-2013, 15:36
Meiner Erfahrung nach kann man nicht einfach von der Motorleistung auf den Verbrauch schließen. Also mehr Leistung - mehr Verbrauch. Zumindest vom gleichen Modell ausgegangen.

Und zwar hab ich bei mir in der Firma die Erfahrung gemacht dass z.B. ein Skoda Octavia 2,0 Liter Diesel mit 140PS sparsamer ist im Verbrauch als ein 1,6 Liter Diesel mit 105PS(?). Ich denke ein Grund ist der, dass man den Wagen mit höherer Leistung nicht so hoch drehen lassen muß um voran zu kommen, UND dass der Große einen sechsten Gang hat.

Mir fällt auf, dass gerade die kleinen oft nur fünf Gänge haben. Hier wird Einsparpotential verschenkt.

Schwacholdi
12-02-2013, 15:45
Meiner Erfahrung nach kann man nicht einfach von der Motorleistung auf den Verbrauch schließen. Also mehr Leistung - mehr Verbrauch. Zumindest vom gleichen Modell ausgegangen.

Und zwar hab ich bei mir in der Firma die Erfahrung gemacht dass z.B. ein Skoda Octavia 2,0 Liter Diesel mit 140PS sparsamer ist im Verbrauch als ein 1,6 Liter Diesel mit 105PS(?). Ich denke ein Grund ist der, dass man den Wagen mit höherer Leistung nicht so hoch drehen lassen muß um voran zu kommen, UND dass der Große einen sechsten Gang hat.

Mir fällt auf, dass gerade die kleinen oft nur fünf Gänge haben. Hier wird Einsparpotential verschenkt.

wo du allerdings auch recht hast...ich seh's punkto verbrauch sogar bei meinem sohn seinem 12jahre alten oktavia tdi 1.9 mit 110ps...

Siegfried
12-02-2013, 16:16
Mir fällt auf, dass gerade die kleinen oft nur fünf Gänge haben. Hier wird Einsparpotential verschenkt.

Ein löbliches Beispiel hierzu ist Toyota. Meine Eltern haben einen UrbanCruiser, die 1,4l D4D Maschine mit 90PS (2WD) und 6. Gang. Das Ding lässt sich ohne gröbere Einbussen mit 5 - 5,5 Liter fahren

schachen12
12-02-2013, 16:18
danke für die zum teil konstruktiven vorschläge zu MTB transport :toll:

narürlich weiß ich mir auch in einem gewissen maße zu helfen, der wesentliche punkt ist jedoch, dass man vom verkäufer nme bewust getäuscht und belogen wird.

ich will es nicht akzeptieren und hinnehmen, wie ich aus manchen beiträgen heraus höre, dass es ganz normal ist vom verkäufer belogen zu werden.

ich denke wir haben alle einen anspruch darauf vom verkäufer seriös beraten und informiert zu werden.


ich möchte noch einmal den hauptpunkt meines themas - transport von zwei hochwertigen mountainbikes im auto - in erinnerung rufen:

ist beim transport von zwei MTB`s im auto (vorderad demontiert, sattel nach unten):

- der liegende transport, die MTB`s übereinandgelegt (decke dazwischen), schonender als der aufrechte transport nebeneinander.
- es üblich, dass passionierte MTBer ihre MTB`s vorwiegend liegend transportieren?
- es richtig, das beim aufrechten transport die MTB`gefährdet sind und beschädigt werden?


würde mich freuen, wenn die beiträge sich wieder auf dieses thema beziehen würden :)

kurze antworten, anstelle wissenschaftlicher abhandlungen wären ebenso von vorteil, vielen dank

Siegfried
12-02-2013, 16:23
[COLOR=#b22222][SIZE=3]ist beim transport von zwei MTB`s im auto (vorderad demontiert, sattel nach unten)[SIZE=3]:

- der liegende transport, die MTB`s übereinandgelegt (decke dazwischen), schonender als der aufrechte transport nebeneinander.

- es üblich, dass passionierte MTBer ihre MTB`s vorwiegend liegend transportieren?

- es richtig, das beim aufrechten transport die MTB`gefährdet sind und beschädigt werden?



ad1) Nein, ist nicht schonender, da die Position beim Aufeinanderliegen undefiniert ist, und die Räder durch Lastwechsel verrutschen können
ad2) Nein, wer was auf sich hält, transportiert stehend (sofern er Platz hat)
ad3) Nein, was soll sein? Wenn sie in der Gabel fix eingespannt sind (Innenraumträger) - wo sollens denn hin?

Schwacholdi
12-02-2013, 16:34
kurze antworten, anstelle wissenschaftlicher abhandlungen wären ebenso von vorteil, vielen dank


:D:toll:

aber nun im ernst: falls du das passende fahrzeug dazu hast, ist mMn der stehende transport im auto(gabel eingeklemmt, sattelstütze evtl. ausgebaut) die beste und sicherste art, ein bike zu transportieren..praktischer is dann nur mehr ein vw-bus oder ähnliches...reinstellen, sichern, fertig. aber wie gesagt, obige möglichkeit find ich am besten.

der.bub
12-02-2013, 22:42
v8? ;)

nein boxer mit 6 zylinder

FloImSchnee
13-02-2013, 00:19
[COLOR=#b22222]ist beim transport von zwei MTB`s im auto (vorderad demontiert, sattel nach unten)[SIZE=3]:

- der liegende transport, die MTB`s übereinandgelegt (decke dazwischen), schonender als der aufrechte transport nebeneinander.
- es üblich, dass passionierte MTBer ihre MTB`s vorwiegend liegend transportieren?
- es richtig, das beim aufrechten transport die MTB`gefährdet sind und beschädigt werden?
1. Nein.
2. Nein, beide kommt gleichermaßen vor. Stehend aber wohl häufiger als liegend. Übrigens: 98% aller Radträger sind für aufrechte Fahrräder gedacht.
3. Kompletter Schwachsinn.

Was Konstruktives: kann es sein, dass der ASX wie so viele aktuelle Autos einen doppelten Laderaumboden hat, der Innenraumhöhe kostet?
Wenn ja: ausbauen!

Aber vergiss doch bitte den Rechtsstreit, das hat keinen Sinn und wird nichts bringen.

bs99
13-02-2013, 07:26
...Was Konstruktives: kann es sein, dass der ASX wie so viele aktuelle Autos einen doppelten Laderaumboden hat, der Innenraumhöhe kostet?
Wenn ja: ausbauen!

Aber vergiss doch bitte den Rechtsstreit, das hat keinen Sinn und wird nichts bringen.

den hat er.

gabarinza
13-02-2013, 09:44
Aber in welchen "normalen" (Livestyle) Kombi passt denn ein sog. Enduro (noch) stehend rein?

Ich hatte letztes Jahr mal wieder die Gelegenheit mir ein neues Firmenauto auszusuchen. Dabei stehen quasi alle Autos von VW, also Audi, Skoda etc. und BMW zur Auswahl. Aufgrund meines Budget reicht es in der Regel für die A6, 5er etc. Reihe. Wobei ich natürlich auch drunter bleiben kann.

Ich hab diesmal viel probiert, und kein Auto gefunden wo ich die Fahrzeuge stehend transprtieren kann (und mit 4x4 verfügbar ist, was für mich Pflicht ist). SUV kommt für mich aufgrund des Mehrverbrauchs prinzipiell nicht infrage und VW Bus gab die Fuhrparkrichtlinie nicht her.

Jetzt fahr ich einen BMW 535xd und leg das Bike in den Kofferraum wenn ichs mal transportieren muss. Zum Spritverbrauch kann ich noch kurz anmerken dass die Kiste unglaublich sparsam bewegt werden kann. Auf Langstrecken bin ich im Mix mit +/- 7 Litern unterwegs. Nur in der Stadt braucht er zu viel, aber da nehm ich eh die Öffis wann immer es geht.
Gäbe man das Auto aber nem Kollegen von mir, dann wäre der Verbrauch wahrscheinlich nie unter 10 Litern, es kommt halt auch sehr auf den eigenen Verstand beim Autofahren an, z.B. geb ich noch Gas wenn die Ampel schon Rot ist, oder muss ich sinnlos überholen. Oder fahre ich jede Kurzstrecke mit der Blechkiste.

schwarzerRitter
13-02-2013, 10:23
Aber in welchen "normalen" (Livestyle) Kombi passt denn ein sog. Enduro (noch) stehend rein?

Ich hatte letztes Jahr mal wieder die Gelegenheit mir ein neues Firmenauto auszusuchen. Dabei stehen quasi alle Autos von VW, also Audi, Skoda etc. und BMW zur Auswahl. Aufgrund meines Budget reicht es in der Regel für die A6, 5er etc. Reihe. Wobei ich natürlich auch drunter bleiben kann.

Ich hab diesmal viel probiert, und kein Auto gefunden wo ich die Fahrzeuge stehend transprtieren kann (und mit 4x4 verfügbar ist, was für mich Pflicht ist). SUV kommt für mich aufgrund des Mehrverbrauchs prinzipiell nicht infrage und VW Bus gab die Fuhrparkrichtlinie nicht her.


Ich weiß nicht in welcher Höhe du deinen Lenker am Enduro hast, aber mein altes Giant AC mit hoch bauender 150mm Gabel, langem Steuerrohr, Spacer unterm Vorbau und Riser Lenker passte in meinen Octavia 4x4 Kombi (ohne doppelten Ladeboden) rein (mein Blindside hab ich noch nicht probiert). Der Superb sollte ähnlich hoch sein, ebenso der Passat - spielen beide aber nicht in der Liga eines 5er BMWs.

Altea Freetrack, Alhambra4 und Sharan 4motion müssen groß/hoch genug sein.
(der Mehrverbrauch eines SUVs, die innen eh nicht höher sind, kommt nicht in Frage aber der fahrende Schrank T5 schon?)

st. k.aus
13-02-2013, 10:33
danke für die zum teil konstruktiven vorschläge zu MTB transport :toll:

narürlich weiß ich mir auch in einem gewissen maße zu helfen, der wesentliche punkt ist jedoch, dass man vom verkäufer nme bewust getäuscht und belogen wird.

ich will es nicht akzeptieren und hinnehmen, wie ich aus manchen beiträgen heraus höre, dass es ganz normal ist vom verkäufer belogen zu werden.

ich denke wir haben alle einen anspruch darauf vom verkäufer seriös beraten und informiert zu werden.


ich möchte noch einmal den hauptpunkt meines themas - transport von zwei hochwertigen mountainbikes im auto - in erinnerung rufen:

ist beim transport von zwei MTB`s im auto (vorderad demontiert, sattel nach unten):

- der liegende transport, die MTB`s übereinandgelegt (decke dazwischen), schonender als der aufrechte transport nebeneinander.
- es üblich, dass passionierte MTBer ihre MTB`s vorwiegend liegend transportieren?
- es richtig, das beim aufrechten transport die MTB`gefährdet sind und beschädigt werden?


würde mich freuen, wenn die beiträge sich wieder auf dieses thema beziehen würden :)

kurze antworten, anstelle wissenschaftlicher abhandlungen wären ebenso von vorteil, vielen dank

was kostet es eigentlich den autoverkäufer zu verklagen?
hast du eigentlich irgendetwas schriftlich?
und ist das wirklich sinnvoll
mit anderen worten:
HAST DU KEINE ANDEREN PROBLEME (HERAUSFORDERUNGEN) IM LEBEN?

schachen12
13-02-2013, 10:47
was kostet es eigentlich den autoverkäufer zu verklagen?
hast du eigentlich irgendetwas schriftlich?
und ist das wirklich sinnvoll
mit anderen worten:
HAST DU KEINE ANDEREN PROBLEME (HERAUSFORDERUNGEN) IM LEBEN?

dein posting ist so unnötig, wenns dich interessiert kannst du alles nachlesen.
ich prozessiere nicht wegen dem MTB transport!!!!!!!
hast du kein anderes problem als sinnlose postings zu verfassen?:aerger:

solltest du überhaupt etwas mit mountainbiken zu tun haben, kannst du ja die fragestellung beantworten, andere kommentare interessieren mich nicht.

gabarinza
13-02-2013, 11:11
Ich weiß nicht in welcher Höhe du deinen Lenker am Enduro hast, aber mein altes Giant AC mit hoch bauender 150mm Gabel, langem Steuerrohr, Spacer unterm Vorbau und Riser Lenker passte in meinen Octavia 4x4 Kombi (ohne doppelten Ladeboden) rein (mein Blindside hab ich noch nicht probiert). Der Superb sollte ähnlich hoch sein, ebenso der Passat - spielen beide aber nicht in der Liga eines 5er BMWs.

Altea Freetrack, Alhambra4 und Sharan 4motion müssen groß/hoch genug sein.
(der Mehrverbrauch eines SUVs, die innen eh nicht höher sind, kommt nicht in Frage aber der fahrende Schrank T5 schon?)

Z.B. ein Santa Cruz Nomad mit ner 170er Gabel (wie hoch da der Lenker ist kann ich nicht sagen, aber eher noch hoch, bin 195cm groß). Weder im Superb noch im Passat ging sich das aus. Bei Weitem nicht. Wie geht das im Octavia? Ohne Gabel abzusenken kann ich mir nicht vorstellen, bei mir hats da immer weit gefehlt. Alhambra, Sharan etc. wollte ich nicht, ich mag die Autos nicht in denen man so hoch sitzt. Ich steh irgendwie auf "normale" Autos.

Superb wäre eigentlich meine Wahl gewesen, hätte nicht BMW mit dem 5er ein unglaubliches Angebot gemacht. Ist in D eh ein Witz was Firmenwägen angeht, bzw. die Politik die die Hersteller/Leasingfirmen betreiben. Aber das nur am Rande.
T5 wollte ich eh keinen, habe ich nur erwähnt falls jmd. gefragt hätte warum ich den nicht genommen habe.

st. k.aus
13-02-2013, 11:14
dein posting ist so unnötig, wenns dich interessiert kannst du alles nachlesen.
ich prozessiere nicht wegen dem MTB transport!!!!!!!
hast du kein anderes problem als sinnlose postings zu verfassen?:aerger:

solltest du überhaupt etwas mit mountainbiken zu tun haben, kannst du ja die fragestellung beantworten, andere kommentare interessieren mich nicht.

wie sinnvoll ist dieser thread?
eigentlich nicht:rofl:

was soll die fragestellung sein?
in deinem eingangspsoting (#1) sind nur feststellungen

schwarzerRitter
13-02-2013, 11:26
Wie geht das im Octavia?

Seite 2, Post 27 ist ein Foto wo man's sieht.
Das Giant ist das mittlere Bike. Wirklich niedrig war der Lenker nicht (war ein L Rahmen) aber ich bin nur 179cm groß daher wird zu deinem Nomad mit 170er Gabel schon ein Unterschied sein.

Vielleicht komm ich ja mal zum Probieren mit meinen aktuellen Bikes da kann ich die Lenkerhöhe messen.

MalcolmX
13-02-2013, 12:25
also wenn ich gut schlichte, gehen in meinen mazda 6 sogut wie alle bikes rein.
stehend ist natürlich definitionssache, meine bikes lehnen immer zu 20-30° von der vertikalen geneigt, gegen die seitenwand gelehnt. lenker dabei nach vorne gedreht, sattel und vorderrad ausgebaut.
bei dualcrown gabeln wirds eng, da montiere ich manchmal lenker samt directmount vorbau ab, das dauert wneiger als 1 minute... und gegen das komprimieren einer SC gabel spricht ja auch nix, das dauert vielleicht 10 sekunden, wenn man einen passenden spanngurt hat...

FloImSchnee
13-02-2013, 12:44
BMW 535xdTraumauto!

@schachen: was ist jetzt mit dem doppelten Ladeboden? Hat er einen?
Raus damit!

Und wie schon geschrieben, notfalls noch Federgabeln mit einem Spanngurt ein bissl komprimieren.

schwarzerRitter
13-02-2013, 12:55
Hast du deinen Skoda schon?

Der Thread gehört eh mal wiederbelebt: http://bikeboard.at/Board/showthread.php?90109-die-autos-der-bikeboarder/page82

Schwacholdi
13-02-2013, 13:01
141435141436141437

so schaut meine transportversion aus....

und zu schachen12: net bös sein, aber seids ihr in innsbruck alle so?

gabarinza
13-02-2013, 13:16
nein boxer mit 6 zylinder

Wenn ich richtig liege, dann frage ich mich wie du mit DEM Auto für 1€/km hinkommst?:p Vor allem wenn ich richtig verstanden habe und du den nur ein Jahr hattest.

Kannst du mir den Trick verraten? :D

schachen12
13-02-2013, 20:16
was soll die fragestellung sein?
in deinem eingangspsoting (#1) sind nur feststellungen

unter #65 nochmals komprimiert:

ist beim transport von zwei MTB`s im auto (vorderad demontiert, sattel nach unten):

- der liegende transport, die MTB`s übereinandgelegt (decke dazwischen), schonender als der aufrechte transport nebeneinander.
- es üblich, dass passionierte MTBer ihre MTB`s vorwiegend liegend transportieren?
- es richtig, das beim aufrechten transport die MTB`gefährdet sind und beschädigt werden?

hoffe ich konnte dir helfen.

Venomenon
13-02-2013, 21:12
Zu1)
Ich lege unsere Bikes nur im absoluten Notfall übereinander.

Zu 2)

Unsere stehen im Normalfall aufrecht und gut befestigt im Wagen. Da kann weniger passieren als im liegenden Zustand da vorne und Hinten befestigt.

Blackburger
14-02-2013, 07:47
141435141436141437

so schaut meine transportversion aus....



... ist aber auch nicht jedermanns-sache mit einem anhänger durch die gegend zu gurken noch dazu mit so einem gefährt als zugfahrzeug :)

aber wennst sonst das auto nur in der stadt brauchst, habe ich gewissermassen verständnis dafür obwohl ich mich selbst dann für einen heckträger entscheiden würde.

Zum Thema: Ich habe früher die Bikes auch immer übereinanderliegend mit Decken dazwischen transportiert. Mit meinem Kohlefaserrahmenbergfahrrad würde ich das nicht mehr machen. Für mich gibt´s ohnehin nyx besseres als einen Thule EuroClassic. Sogar auf meinem Scudo Bus transportiere ich die Bikes fast ausschließlich damit.

peho40
14-02-2013, 09:47
gut, in meinem auto gibts viel platz. bei mehr als einem rad kommen die dinger stehend rein. vorderrad raus, reinschieben und festmachen (bodenschiene mit gabelbefestigung). wenn ich nur ein rad mithabe, lege ich es als ganzes rein.

übereinanderlegen würd ich nie tun. da käme dann eine anhängerkupplung mit entsprechendem träger ans auto ...

Schwacholdi
14-02-2013, 13:18
... ist aber auch nicht jedermanns-sache mit einem anhänger durch die gegend zu gurken noch dazu mit so einem gefährt als zugfahrzeug :)

aber wennst sonst das auto nur in der stadt brauchst, habe ich gewissermassen verständnis dafür obwohl ich mich selbst dann für einen heckträger entscheiden würde.

Zum Thema: Ich habe früher die Bikes auch immer übereinanderliegend mit Decken dazwischen transportiert. Mit meinem Kohlefaserrahmenbergfahrrad würde ich das nicht mehr machen. Für mich gibt´s ohnehin nyx besseres als einen Thule EuroClassic. Sogar auf meinem Scudo Bus transportiere ich die Bikes fast ausschließlich damit.

zum zugfahrzeug...der fährt hauptsächlich im kurzstreckenbetrieb, im sommer fast ausschließlich die gattin, um in die arbeit zu kommen.
ein bis zweimal im jahr muß er den hänger in den pinzgau ziehen.

und, wie schon vorhin bemerkt, am urlaubsort wird der hänger bei der pension abgestellt, somit erledigt sich gleich das lagerproblem der bikes...außerdem hab ich die planenkonstruktion so gestaltet, daß sie sich rundherum waagrecht ausstellen läßt und sich somit eine mobile werkstatt ergibt...equipment und werkzeug ist vorne versperrt in der kiste im hänger....

zum heckträger sei erwähnt daß ich die bikes nicht wind und wetter aussetzen möchte...eine 3stunden autofahrt ist dann wie dauerbeschuß mit dem dampfstrahler.

für die nähere umgebung, wenn ich mal kurz ins gebirge fahren möchte wär der hecktransport allerdings sicher eine option.

das "zugfahrzeug" ist brav und zuverlässig, im unterhalt gerade lächerlich günstig..aber du hast schon recht, ich liebäugle schon in nächster zeit mit einem skoda oktavia oder skoda rapid...aber nun genug davon, es wird schon ein bissl off topic, ich hör schon auf, sorry...

tane
15-02-2013, 22:06
...also ich glaube ALLEN verkäufern immer ALLES, besonders den tür-zu-tür-typen (& ganz besonders wenn sie das seelenheil verkaufen)
tststs...kann ich nur sagen
2000 jahre schon heisst es : CAVEAT EMPTOR!
(heuzutage MUSS einfach wer ANDERER schuld sein, man kann doch nicht selber eine unsinnige/übereilte/falsche entscheidung getroffen haben...es fällt ja auch immer alles unter gewährleistung)
interessanter einblick in den "zeitgeist"!

ekos1
16-02-2013, 11:02
Es ist schon klar und m.M. auch einfacher : Hilf dir selbst dann hilft dir Gott .
Das ist aber aus verschiedenen Gründen nicht Jedermann möglich . Und das kann dann aber nicht der Freibrief für einen Verkäufer , Werbetypen usw. sein wider besseren Wissen potenziellen Kunden nur das zu erzählen was sie hören wollen und es höflich gesagt mit der Wahrheit nicht so genau nehmen . Dann muß man halt einem Kunden erklären das z.B. der Normverbrauch nicht viel mit der Praxis zu tun hat . Na und dann soll derjenige auch die Verantwortung übernehmen .

Mfg Ekos

ecalex
16-02-2013, 12:10
anscheinend hat der Verkäufer eh scho a bissl a schlechtes Gewissen wenn er so eine Studie erfindet.
Liegend taransportieren is ja wirklich blöd, weil man fast immer die komplette hintere Sitzreihe verliert.

tane
16-02-2013, 23:46
..."sensationell" würd ich die erkenntnisse, die sich aus den postings des threaderstellers ziehen lassen nicht gerade nenne, aber doch aufschlussreich (mal davon abgesehen, daß wir ohne die allerkleinsten schäden 2 mtbs übereinander liegend, decke dazwischen, über insgesamt sicher tausende km transportiert haben): wo wird diese "einstellung" hinführen? dorthin wo die us jetzt schon sind: auf der obersten leiterstufe klebt die aufschrift "do not step beyond this step!", auf den kaffeebechern steht die warnung vor dem heissen inhalt...
nach dem wetterbericht wird ein langer "disclaimer" verlesen werden müssen, weil es hat ja geheißen "schönwetter" & der threadersteller hat die regenjacke zhaus gelassen & jetzt ist er schwer verkühlt weils doch geregnet hat & er wird den zamg verklagen...& der grundbesitzer is schuld, wenn er stürzt & sich was tut etc etc ad infinitum
lieber threadersteller; du solltest dieses "mißgeschick" als chance begreifen DEINE einstellung zu überdenken! die einstellung die verantwortung für DEINE entscheidungen auf andere abzuwälzen. wenn du lange genug suchst, wird IMMER ein anderer schuldiger zu finden sein, & wenns nur deine eltern waren, weil sie dich zuviel/zuwenig/ verwöhnt/geschlagen/verzärtelt/vernachlässigt/gefordert/geschont haben. selbstverständlich kannst du auch mit dieser einstellung durchs leben gehen (gibt ja genug leut...), es is ja deine "zufriedenheit"!

tane
17-02-2013, 08:53
..hab jetzt mehr beiträge des te gelesen, muß mich korrigieren:
sind doch "sensationelle erkenntnisse" - allerdings seine person betreffend...
und:
bis jetzt hab ich die werbespots im fernsehen immer für dokumentationen gehalten, jetzt bin ich gewarnt!
wie hats einer einmal so schön xagt:
"grey people go everywhere & spoil everything!"

yellow
17-02-2013, 12:01
Liegend taransportieren is ja wirklich blöd, weil man fast immer die komplette hintere Sitzreihe verliert.ist heute der 1. April?

Das kann ja jetzt nicht wirklich ernst gemeint sein, oder?
:confused:

FloImSchnee
18-02-2013, 09:52
..."sensationell" würd ich die erkenntnisse, die sich aus den postings des threaderstellers ziehen lassen nicht gerade nenne, aber doch aufschlussreich (mal davon abgesehen, daß wir ohne die allerkleinsten schäden 2 mtbs übereinander liegend, decke dazwischen, über insgesamt sicher tausende km transportiert haben): wo wird diese "einstellung" hinführen? dorthin wo die us jetzt schon sind: auf der obersten leiterstufe klebt die aufschrift "do not step beyond this step!", auf den kaffeebechern steht die warnung vor dem heissen inhalt...
nach dem wetterbericht wird ein langer "disclaimer" verlesen werden müssen, weil es hat ja geheißen "schönwetter" & der threadersteller hat die regenjacke zhaus gelassen & jetzt ist er schwer verkühlt weils doch geregnet hat & er wird den zamg verklagen...& der grundbesitzer is schuld, wenn er stürzt & sich was tut etc etc ad infinitum
lieber threadersteller; du solltest dieses "mißgeschick" als chance begreifen DEINE einstellung zu überdenken! die einstellung die verantwortung für DEINE entscheidungen auf andere abzuwälzen. wenn du lange genug suchst, wird IMMER ein anderer schuldiger zu finden sein, & wenns nur deine eltern waren, weil sie dich zuviel/zuwenig/ verwöhnt/geschlagen/verzärtelt/vernachlässigt/gefordert/geschont haben. selbstverständlich kannst du auch mit dieser einstellung durchs leben gehen (gibt ja genug leut...), es is ja deine "zufriedenheit"!Sensationell! :)
Ähnliche Gedanken hatte ich heute früh, als auf unserem Parkplatz, im FREIEN, in ÖSTERREICH, im WINTER, so gelbe "Achtung rutschig"-Aufsteller herumstanden...



ist heute der 1. April?

Das kann ja jetzt nicht wirklich ernst gemeint sein, oder?
:confused:Das stimmt in vielen Autos schon. Aufrecht hingegen kannst je nach Packtalent/Befestigungsvariante zwischen 1-2 Plätzen auf der Rückbank erhalten.

Das geht beim Hinlegen meist nur mit Rennrädern oder vielleicht Hardtails, dass noch Plätze bleiben.


@Schalchen: was ist jetzt mit dem doppelten Ladeboden? Hat er einen?

bs99
18-02-2013, 10:15
Der asx hat zumindest ein tiefes Fach unter dem Ladeboden fuer das es im Zubehoer eine Wanne gibt.
http://www.autoundmobil.info/wp-content/uploads/asx_test-interior01.jpg
Aber der Threadersteller ist vermutlich mehr mit dem RA beschaeftigt als mit dem Auto ;)

@flo: vielleicht fuer die Gaeste aus D/UK/US, das angelsaechsische Haftungsverstaendnis greift schon beim Lieblingsnachbarn und auch bei uns wie dieser Thread zeigt :D

FloImSchnee
18-02-2013, 10:50
@flo: vielleicht fuer die Gaeste aus D/UK/US, das angelsaechsische Haftungsverstaendnis greift schon beim Lieblingsnachbarn und auch bei uns wie dieser Thread zeigt :DJa, aber im Freien. Das ist ja nur mehr deppert.
Konsequenterweise gehören somit auch auf Freilandstraßen alle 33m so gelbe Aufsteller hin, auf Autobahnen reicht's alle 50m...

yellow
18-02-2013, 16:00
ok, wenn die Rückbank (noch) geteilt umgelegt werden kann.
Ich hatte das irgendwie als wundersame Verlängerung des Rades, wenns hingelegt (anstatt seitlich aufgestellt) reingepfuscht wird ...
:D


... bin ja mal gespannt, was aus der Geschichte mit der Lademulde noch wird



PS: n Kumpel hat jetzt gemeint, dass eine Zusage betreffend Verbrauch tatsächlich ein Grund für eine Wandlung sein kann
(wenns irgendwie bewiesen werden könnte ...)
Frage mich allerdings trotzdem ...
:confused:

kami
18-02-2013, 16:58
PS: n Kumpel hat jetzt gemeint, dass eine Zusage betreffend Verbrauch tatsächlich ein Grund für eine Wandlung sein kann
(wenns irgendwie bewiesen werden könnte ...)
Frage mich allerdings trotzdem ... Es gibt einen einfachen Test: NEDC, entsprechend der Norm, die zum Zeitpunkt des Kaufs angewandt wurde. Im Prinzip seit Jahren die selbe Prozedur. Das wurde dem Streithansel bereits erklärt: http://www.motortests.de/auto/mitsubishi/asx/ga0/1-8-di-d-ftId77639#post35678689. Das im offiziellen Prospekt keine Angabe zur Normverbrauchsermittlung gemacht wurde, halte ich für ein Gerücht.
Die Zusagen im Vergleich zum alten Nissan oder der Alternative Hundei ix35 (http://www.motortests.de/auto/mitsubishi/asx/ga0/1-8-di-d-ftId77639#post35445011) wird er wohl nicht schriftlich haben. Woher sollte der Verkäufer das wissen? Der Normverbrauch des ix35 liegt sogar unter dem des ASX.
BTW: Wie groß war die Abweichung des tatsächlichen Verbrauchs zu Normverbrauch beim Nissan?

Zurück zum Nachweis: Der betreffende Wagen kommt auf den Prüfstand und ein "geeigneter" Fahrer fährt mehrmals manuell den Normzyklus ab. Aus dem Abgas wird auf den Verbrauch gerechnet. Ein geeigneter Prüfstand ist z.B. an der TU Wien (Prof. Geringer) vorhanden. Dort habe ich etliche Tests im gerichtlichen Auftrag als Beobachter erlebt. Kein Test hat den zu hohen Verbrauch belegen können. Die waren alle innerhalb der Toleranz, z.T. sogar unter dem Normwert. :eek: Sollte der ASX tatsächlich die Ausnahme sein? Als Orientierung kann man auch das nutzen: http://www.spritmonitor.de/de/uebersicht/31-Mitsubishi/1209-ASX.html?fueltype=1&vehicletype=1&constyear_s=2008&constyear_e=2012&power_s=80&power_e=90&gearing=1 Die Auswahl 2WD <-> 4WD ist leider nicht möglich. Die Fahrzeuge mit einer 5 vor den Komma sind "übersichtlich". Wenn dann im eigenen Profil noch viele Steigungen, Vollgaspassagen, Klimaorgien, ... dazu kommen, bewegt man sich weit außerhalb der Messszenarien. Vielleicht sollte der TE mal zum Thema "Sensitivität des Antriebsstranges hinsichtlich Anforderung und Verbrauch" recherchieren. Die wird klar, weshalb es für jeden Prüfzyklus ein Motormapping (z.T. auch Getriebemapping) gibt. :D


vielleicht fuer die Gaeste aus D/UK/US, das angelsaechsische Haftungsverstaendnis greift schon beim Lieblingsnachbarn und auch bei uns wie dieser Thread zeigt :DNicht wirklich, zumindest nicht im Vergleich zum nördlichen Nachbarn. Wenn ich sehe, wie oft hier geklagt wird. :rolleyes:
Dort konnte ich bei jedem Händler meine Wünsche äußern; z.B. Innenraum zerlegen, bis das Rad hineinpasst oder eben nicht. Bei Probefahrten wird auf das Angebot der Spritkostenübernahme gerne verzichtet und mind. 2 Mal getankt. Ich fahre mehr als nur den NEDC.
Und dass innerhalb von 120 min der Verbraucher eine Entscheidung JA <-> NEIN fällen muss bzw. keine Alternative am Markt verfügbar wäre, kann ich mir nicht vorstellen. Seit Jahren klagt der Kfz-Handel über schlechte Geschäfte. Der wird sich strecken, um mir ein Fahrzeug nach meinen Kriterien hinzustellen. Besser kann es für Kunden doch nicht laufen; WENN sich die Kunden VORHER informieren.

schwarzerRitter
18-02-2013, 17:41
Der asx hat zumindest ein tiefes Fach unter dem Ladeboden fuer das es im Zubehoer eine Wanne gibt.
http://www.autoundmobil.info/wp-content/uploads/asx_test-interior01.jpg


Dann könnte sich ja das ausgehen.

Geht es sich auch nicht aus wenn man die Gabel(n) in diese Mulde stellt (sollten doch gute 20cm Höhen-Gewinn sein) und sich dafür eine Halterung bastelt? (Lenker/Gabel muss man vielleicht um 180° verdrehen).

FloImSchnee
18-02-2013, 19:37
Interessante Informationen, kami!


Die wird klar, weshalb es für jeden Prüfzyklus ein Motormapping (z.T. auch Getriebemapping) gibt. :DVersteh ich dich richtig: die Autohersteller spielen für den NEFZ ein spezielles Motormapping ein, das vom Serienauslieferungsmapping oder dem Mapping für einen anderen Test abweicht, um besonders gute Werte zu erhalten?


Mir erscheint, dass es bis vor einigen Jahren nicht sonderlich schwierig war, den Normverbrauch zu erreichen oder gar zu unterbieten, dies in letzter Zeit jedoch deutlich schwieriger wurde. Ein Ergebnis der "Mapping-Bemühungen" und ähnlicher Maßnahmen?

FloImSchnee
18-02-2013, 19:41
Hehe, da gibt's ja sogar einen Begriff dafür:


Cycle beating
For the emission standards to deliver real emission reductions it is crucial to use a test cycle that reflects real-world driving style. However the fixed speeds, gear shift points and accelerations of the NEDC offer possibilities for manufacturers to engage in what was called 'cycle beating' to optimise engine emission performance to the corresponding operating points of the test cycle, while emissions from typical driving conditions would be much higher than expected, undermining the standards and public health.[1] In one particular instance, research from two German technology institutes found that for diesel cars no 'real' NOx reductions have been achieved after 13 years of stricter standards.[3]

Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/New_European_Driving_Cycle#Criticism

trailmaster
18-02-2013, 20:00
Das Fahrzeug erkennt wann es auf einer Rolle steht und "kennt" natürlich ob ein Zyklus abgefahren wird. Wär ansich kein Problem wenn der Zyklus halbwegs realitätsnah wäre. Von dem ist der NEDC aber weit entfernt. Ein extrem niederlastiger Zyklus, für den im Schnitt ein paar kW ausreichen, aber das Fahrzeug im Extremfall ein paar hundert davon hat.
Ein Paradebeispiel dieser Absurdität sind EURO 5 Autos mit SCR. Die meisten davon nehmen die Eindosierung weg, wenn es über den Zyklus hinausgeht um mit dem Reduktionsmittel über das Serviceintervall zu kommen. Was bleibt sind Rohemissionen auf dem Niveau von EURO 2/3, je nach Wirkungsgrad des SCR. Das ist zwar nicht das klassische Cycle beating, sondern Dummheit des Gesetzgebers diese Kennfeldbereiche zu überprüfen. Somit hält sich kein OEM dran. Bei EURO 6 wurde mWn da ein Riegel vorgeschoben.

schachen12
18-02-2013, 21:10
hallo bs99

wie schon erwähnt, ist im rechtsstreit der mtb transport untergeordnet, er passt nur zu dem bild des verkäufers, der einem alles vorlügt um sein auto zu verkaufen.
natürlich kann ich zig lösungen suchen, aber alle sind mit zusätzlichem aufwand verbunden und entsprechen nicht dem, was ich wollte und mir versprochen wurde.

ich finde die argumentation des autohauses zum MTB transport lächerlich und um diese geht es hier und um nichts anderes.

wie transportierst du deine MTBs? übereinander oder neben einander?

diese angabe wäre sinnvoll.

schwarzerRitter
18-02-2013, 21:29
wie transportierst du deine MTBs? übereinander oder neben einander? diese angabe wäre sinnvoll.
Was hilft DIR das wie die anderen ihre Bikes transportieren?
Wenn 50 Leute sagen sie transportieren ihre Bikes problemlos liegend mit Decken dazwischen traust du dich dann auch?



natürlich kann ich zig lösungen suchen, aber alle sind mit zusätzlichem aufwand verbunden und entsprechen nicht dem, was ich wollte und mir versprochen wurde.
Die bisher vorgeschlagenen Möglichkeiten (Gabel mittels Spanngurt im komprimierten Zustand fixieren; Ladeboden Abdeckung wegklappen und die Reserveradmulde nutzen) sind alle ohne nennenswerten Aufwand umsetzbar.
Was davon hast du schon probiert?

schachen12
18-02-2013, 21:36
Es gibt einen einfachen Test: NEDC, entsprechend der Norm, die zum Zeitpunkt des Kaufs angewandt wurde. Im Prinzip seit Jahren die selbe Prozedur. Das wurde dem Streithansel bereits erklärt: http://www.motortests.de/auto/mitsubishi/asx/ga0/1-8-di-d-ftId77639#post35678689. Das im offiziellen Prospekt keine Angabe zur Normverbrauchsermittlung gemacht wurde, halte ich für ein Gerücht.
Die Zusagen im Vergleich zum alten Nissan oder der Alternative Hundei ix35 (http://www.motortests.de/auto/mitsubishi/asx/ga0/1-8-di-d-ftId77639#post35445011) wird er wohl nicht schriftlich haben. Woher sollte der Verkäufer das wissen?

ob du es glaubst oder nicht, in meiner kaufgrundlage ist kein hinweis auf die norm - ASX verkaufsprospekt 5/10.
der verkäufer hat bei gericht bestätigt, dass er den verbauch für ASX mit 6.0 und ix35 mit 7,5 angegeben hat, allerdings bezieht er sich auf den BC.
alle in dem schuppen wussten das der ASX weit mehr verbraucht. der werkstättenleiter hat mich ausgelacht wegen der reklamierten 7,3 l, "ist ja sogar wenig für solch ein auto"
der zweite verkäufer für mitsubishi brauchte mit seinem ASX 4-wd im schnitt 8,0 l .
die verkäufer sind zuständig für ASX und IX35.



Wie groß war die Abweichung des tatsächlichen Verbrauchs zu Normverbrauch beim Nissan?

bei autoplenum nachzulesen:
nissan primera traveller 1,9 cDi > NVW 5,7, tatsächlicher verbrauch 6,0
asx 1.8 di-d > NVW 5,5, tatsächlicher verbrauch 6,6

übrigens wie transportierst du deine MTBs? oder hast du dies schon gepostet?

kami
18-02-2013, 22:15
Versteh ich dich richtig: die Autohersteller spielen für den NEFZ ein spezielles Motormapping ein, das vom Serienauslieferungsmapping oder dem Mapping für einen anderen Test abweicht, um besonders gute Werte zu erhalten? Jain!

Das Mapping als Teil der ABE muss das selbe sein. Der NEDC dient vor allem der Schadstoffemissionsmessung - siehe gefundene Beschreibung. Der Verbrauch ist ein Abfallprodukt.
Ich bin mir nicht 100% sicher bzw. war zu kurz in dem ICE-Geschäft, kann aber von Fahrwerksseite berichten, dass für unterschiedliche Märkte die Hardware per Software angepasst wird. Das Mapping auf die jeweils vorgeschriebenen Tests optimiert, bleibt dann aber auf den jeweiligen Markt gleich.
Macht jeder bei seinem Rechner genau so. Weshalb nicht auch die Industrie?

Worüber es keine Auskunft gibt: Wie sensibel regiert der Antriebsstrang auf geänderte Betriebspunkte; sei es durch das Strecke-/Geschwindigkeitsprofil, geänderte (= i.d.R. höhere) Fahrzeuggesamtmasse, Reifendimensionen/Aerodynamik, Nebenverbraucher (AC, Licht). Solche Dinge lassen sich während einer ausgiebigen Probefahrt (Wochenende o.ä.) im Selbstversuch erfahren. Ebenso wäre interessant, wie sich ein NEDC-optimiertes Fahrzeug in amerikanischen oder asiatischen Emissionstests verhält.


ob du es glaubst oder nicht, in meiner kaufgrundlage ist kein hinweis auf die norm - ASX verkaufsprospekt 5/10.Dann wäre das der Punkt, über den du den Verkäufer bekommen könntest. Dumm nur, dass alle anderen Prospekte die Angabe haben. Damit wäre klar, wie der ASX zu testen ist.


alle in dem schuppen wussten das der ASX weit mehr verbraucht. der werkstättenleiter hat mich ausgelacht wegen der reklamierten 7,3 l, "ist ja sogar wenig für solch ein auto"
der zweite verkäufer für mitsubishi brauchte mit seinem ASX 4-wd im schnitt 8,0 l .
die verkäufer sind zuständig für ASX und IX35.Alle wussten es, nur der Kunde nicht? Sehr eigenartig! Dann bist du schon ein sehr vertrauensseeliger Mensch! :toll: Vor allem bei Daten, die sich jederzeit prüfen lassen. Vom Internet hast du schon mal was gehört, von (Vergleichs)Tests des ÖAMTC/ADAC oder diverser Zeitschriften eventuell auch?


übrigens wie transportierst du deine MTBs? oder hast du dies schon gepostet?Nein, habe ich nicht. Was würde dir die Auskunft bringen? :confused: Meinen Wagen gibt es seit Jahre nicht mehr neu.
Ich heule aber nicht rum, wenn ich mir innerhalb von 2h ein Auto aufschwatzen lasse. Ich informiere mich zuvor darüber und verklage nicht die halbe Welt, wenn ich durch eigenes Unvermögen zu Schaden komme! Wie manche Menschen nur ohne fremde Hilfe leben können?

Sei ein Mann und sieh ein, dass dein Kauf unüberlegt und überstürzt war.

Matzumitschmie ist nicht die einzige Marke am Markt. Ein jeder Autohändler/Importeur steht unter Verkaufszwang. Bequemer kann es der Kunde seit Auslauf der "Neuwagenförderung" 2010 gar nicht haben.

tane
19-02-2013, 12:03
"Ich heule aber nicht rum, wenn ich mir innerhalb von 2h ein Auto aufschwatzen lasse. Ich informiere mich zuvor darüber und verklage nicht die halbe Welt, wenn ich durch eigenes Unvermögen zu Schaden komme":toll::toll::toll:

(& man könnte noch argumentieren: dem te ist der mtb transport so wichtig, daß er es nicht ausprobiert, no was kann er erwarten wie wichtig das dem verkäufer sein wird ???)
ich weiß nicht ob es relevant ist: alter des te?

tane
19-02-2013, 12:09
...also zu erwarten, daß ein auto wenn ich damit fahre auf den testverbrauch im prospekt kommt - diese idee hätt ich nie im leben! ich stamm aber auch aus einem andernen jahrtausend...
(& wie gesagt: ich halt das werbefernsehen NICHT für documentaries...)
aber "noamoi": sachliche argumentation über transport v. mtb, verbrauch, etc. geht am KERN des "problems" des te vorbei: der sitzt nämlich zwischen seinen ohren!

schwarzerRitter
19-02-2013, 12:17
ich weiß nicht ob es relevant ist: alter des te?



wir sind 60+ und wollte für unsere freizeitphase ein auto mit bequemer einstiegsmöglichkeit, einfacher transportmöglichkeit für unsere MTB`s, preislich interessant mit günstigem treibstoffverbrauch.
.

ricatos
19-02-2013, 13:18
hab mir früher in meiner jugend auch hin und wieder jeans von einer hübschen verkäuferin einreden lassen, in den ich ausgesehen hab wie der letzte volldepp. ich wär aber nie auf die idee gekommen den laden zu verklagen. ich hab mich mehr über meine eigene blödheit geärgert und das nächste mal woanders jeans gekauft :D

tane
19-02-2013, 15:13
.

alles klar: "...der Kranke lebt in der Gewissheit, im Recht zu sein und dieses auch gegen alle Widerstände durchsetzen zu müssen..."
siehe: http://grundrechtepartei.de/Expertise:Paranoia_Querulans

shroeder
19-02-2013, 15:45
hab mir früher in meiner jugend auch hin und wieder jeans von einer hübschen verkäuferin einreden lassen, in den ich ausgesehen hab wie der letzte volldepp. ich wär aber nie auf die idee gekommen den laden zu verklagen. ich hab mich mehr über meine eigene blödheit geärgert und das nächste mal woanders jeans gekauft :D

erinnert mich an einen untauglichen versuch vor fast 30 jahren in italien jeans mit bundfalten zu kaufen. ot d. empörten verkäuferin: "musst gehn in geschäft für alte männer!"

tane
20-02-2013, 09:35
"...für alte männer..." - sowas tut weh...heut noch, & erst vor 30...

ricatos
20-02-2013, 09:45
erinnert mich an einen untauglichen versuch vor fast 30 jahren in italien jeans mit bundfalten zu kaufen. ot d. empörten verkäuferin: "musst gehn in geschäft für alte männer!"

jeans mit bundfalten :rofl: die verkäuferin hatte sowas von recht :D ich wünschte, ich hätte damals so eine ehrliche verkäuferin erwischt :)

sake
20-02-2013, 09:55
"...für alte männer..." - sowas tut weh...heut noch, & erst vor 30...

was wirklich in der seele eines mannes "in den besten jahren" brennen muss.

gehe mit einem mann anfang 40 zum optiker. dort war eine wirklich hübsche und nette beraterin die lapidar meinte "machen sie sich nichts draus, mein vater trägt auch eine brille"..

das wars dann mit den zarten flirtversuchen des mannes. ich musste leider das geschäft fluchtartig und von heftigen lachkrämpfen geschüttelt verlassen :rofl:

und es war nicht der shroe ... der ist ja eher ende 40 oder so :p

shroeder
20-02-2013, 10:43
jeans mit bundfalten :rofl: die verkäuferin hatte sowas von recht :D ich wünschte, ich hätte damals so eine ehrliche verkäuferin erwischt :)

im endeffekt war ich ihr eh dankbar für die erkenntnis, dass die italiener damals den österreichern weit voraus warn und hab regelmäßig unten einkauft :D

auch wenns im ersten schock in der tat ein sehr verletzendes erlebnis war...



und es war nicht der shroe ... der ist ja eher ende 40 oder so :p

ABER BRILLE HAB ICH ERST MITTE 40 KRIEGT :look:

tane
20-02-2013, 14:17
urban legend erzählt das allerschlimmste:
"junggebliebener" (mittdreißiger?) brät i.d. disco ein mädel an.
sie: "wenn i so an wie dich wü grab i mirn selber aus!"

Schwacholdi
20-02-2013, 14:47
urban legend erzählt das allerschlimmste:
"junggebliebener" (mittdreißiger?) brät i.d. disco ein mädel an.
sie: "wenn i so an wie dich wü grab i mirn selber aus!"

aber der hat dann vielleicht kan asx....:D..gottseidank gehn wir bald bis 70arbeiten..sonst wär mir in der pension so fad und ich tät continental verklagen, weil ich letzten sommer ein paar patschen gehabt hab....i glaub, der te meint das gar nicht ernst, der will uns nur verarschen und wir checkens nicht...

tane
20-02-2013, 15:34
du glaubst an das gute im menschen...na, na, der meint das ernst!

Siegfried
21-02-2013, 14:34
gestern pn vom te erhalten:
[...]

Find ich nicht in Ordnung, dass du einen privat geführten Disput jetzt auch noch hier in den Thread ziehst. Machts euch das so aus, von mir aus über einen Moderator, aber hauts euch hier nicht gegenseitig das Hackl in Kreuz!

tane
21-02-2013, 14:44
es handelt sich keineswegs um einen "privat geführten disput" sondern um die erste (hoffentl. einzige) nachricht des te an mich (es gibt keine von mir an ihn):
[...]
ich denke es ist nicht inkorrekt als pn eingehende beschimpfungen zu veröffentlichen.

Schwacholdi
21-02-2013, 23:01
es handelt sich keineswegs um einen "privat geführten disput" sondern um die erste (hoffentl. einzige) nachricht des te an mich (es gibt keine von mir an ihn):
[...]
ich denke es ist nicht inkorrekt als pn eingehende beschimpfungen zu veröffentlichen.
hast recht,
seh ich auch so..wozu gibts ein forum?
daß ich nur das von mir geben darf, was gewissen postern, die glauben, die herren und besitzer des forums zu sein, paßt?
wenn mir threads und posts nicht passen, dann les oder kommentiere ich sie nicht, ganz einfach.

tane
22-02-2013, 06:25
wieder "net-tikette" dazugelernt: man muß sich per pn von anderen usern beschimpfen lassen & darf deren pn nicht posten...
auch weitere "erkenntnisse" (keineswegs sensationelle...) über den te "gewonnen"...

Siegfried
22-02-2013, 08:14
Liebe Leute, es gibt für das Forum hier Spielregeln, an die sich alle User zu halten haben. Die Moderatoren haben sowohl Recht als auch Pflicht, dafür zu sorgen, dass diese Regeln eingehalten werden. Es ist daher - wie schon so oft hier praktiziert - legitim, dass Moderatoren in unser aller geistigen Ergüsse eingreifen. Das ist völlig in Ordnung und gehört mMn so.

Es ist nicht das erste Mal, dass hier private Nachrichten ins Öffentliche gezerrt wurden, und das hatte nie sehr lange Bestand. Ihr habt im User-Kontrollzentrum die Möglichkeit, User, die euch unerwünschte Nachrichten schicken, an die Moderatoren zu melden, und eure Ignore-Liste um diese bewusste Person zu erweitern.

Aber nochmals: das hat hier im Öffentlichen nix verloren und widerspricht den Forenregeln.

yellow
22-02-2013, 15:17
"widerspricht den Forenregeln"
:confused:
welchen und wo stehend?
Und wer entscheidet das, Du?

N Mod ist ok, und der hatte ja auch eingegriffen,
ABER
was GETIPPT ist, dazu muss ich (muss "man") auch stehen können und damit ist die "Veröffentlichung" einer PM imho durchaus ok, besonders wenn die so abgefasst ist, wie gedacht
(ich kenn die gelöschten Zeilen ja nicht, aber die Art der Formulierung, teilweise hier und besonders aus dem Link zum Thread in dem Autoforum)

MalcolmX
22-02-2013, 15:27
der te scheint ja ein besonders kritikfähiges exemplar (leicht narzisstisch)... aber durchaus unterhaltsam, mit welcher einstellung manche leute durchs leben gehen...
und dann wundert man sich, warum auf der mirkowelle steht, dass damit kein hamster getrocknet werden darf... :D

zec
22-02-2013, 16:20
Ich machs mit dem Biketransport in meinem Honda Civic so:
- VR ausbauen und das Bike mit dem Schaltwerk nach unten hinlegen
- das Trumm mit elastischen Bändern sichern

Und wenn ich mal zwei Bikes transportieren muss, kommt eben die Decke dazwischen. Wenn ich daran denke, was meine Bikes im Fahrbetrieb so aushalten müssen, halte ich den liegenden Transport für nicht wirklich schädlich. Außer man haut das zweite Bike mit voller Wucht aufs erste Bike.

tane
22-02-2013, 18:23
der te scheint ja ein besonders kritikfähiges exemplar (leicht narzisstisch)... aber durchaus unterhaltsam, mit welcher einstellung manche leute durchs leben gehen...... :D

...ich will mir jedenfalls N I X "mit ihm ausmachen"...!!!

Schwacholdi
24-02-2013, 21:59
"widerspricht den Forenregeln"
:confused:
welchen und wo stehend?
Und wer entscheidet das, Du?

meine worte...hab mir vor längerer zeit von genau demselben auch schon sagen lassen müssen was ich in diesem forum zu sagen und zu lassen habe...sieht sich anscheinend als der alleinige herrscher und inhaber des bikeboards, vielleicht hat er die forenregeln erstellt und sollte sie evtl. veröffentlichen, damit wir sie alle kennen und uns danach richten können...

der Markus
25-02-2013, 07:33
meine worte...hab mir vor längerer zeit von genau demselben auch schon sagen lassen müssen was ich in diesem forum zu sagen und zu lassen habe...sieht sich anscheinend als der alleinige herrscher und inhaber des bikeboards, vielleicht hat er die forenregeln erstellt und sollte sie evtl. veröffentlichen, damit wir sie alle kennen und uns danach richten können...

Was soll denn jetzt die Husserei bringen? Den Regeln hast Du bei Erstellung Deines Accounts zugestimmt. Falls Dir Details entfallen sind, kannst Du sie zum Beispiel hier (http://bikeboard.at/Board/faq.php?faq=vb3_board_usage#faq_vb3_troublesome_us ers) nachlesen.

Schwacholdi
26-02-2013, 14:53
Was soll denn jetzt die Husserei bringen? Den Regeln hast Du bei Erstellung Deines Accounts zugestimmt. Falls Dir Details entfallen sind, kannst Du sie zum Beispiel hier (http://bikeboard.at/Board/faq.php?faq=vb3_board_usage#faq_vb3_troublesome_us ers) nachlesen.

1. das ist keine husserei, sondern eine feststellung
2. wennst mit einem post ein problem hast, dann ignorier ihn einfach(mache zum bsp ich genauso wie die meisten erwachsenen...)
3. ich hab den forenregeln, aber nicht den regeln einzelner, die glauben zu bestimmen, was hier gepostet werden darf und was nicht, bzw, da du ja auch so einer
bist(siehe hüttenthread), welcher thread hier aufgemacht werden darf und welcher nicht, zugestimmt.
nicht mehr und nicht weniger.
daran ist mMn nichts anstößiges.
wie gesagt, wenn mir ein thread oder ein post nicht passt ignoriere ich ihn und mache hier nicht auf dicke hose und belehre andere, was sie zu tun oder zu
lassen haben.
4.wennst so gerne ermahnst und zurechtweist, solltest du dich vielleicht auf's briefeschreiben und klagen spezialisieren, über so einen diskutieren wir hier
ohnehin schon.....anscheinend bist du mit allem, was nicht in dein weltbild und deine anschauung passt, zerebral überfordert...

Siegfried
26-02-2013, 16:58
4.wennst so gerne ermahnst und zurechtweist, solltest du dich vielleicht auf's briefeschreiben und klagen spezialisieren, über so einen diskutieren wir hier
ohnehin schon.....anscheinend bist du mit allem, was nicht in dein weltbild und deine anschauung passt, zerebral überfordert...

Beflegelst du da jetzt eh den richtigen? Oder sollte sich das nicht lieber gegen mich richten?

der Markus
26-02-2013, 17:09
Beflegelst du da jetzt eh den richtigen? Oder sollte sich das nicht lieber gegen mich richten?

Nein, ich denke das passt schon so. Ich habe mich schon einmal erdreistet den Schwacholdi zu fragen warum er "einen Raunzerthread nach dem anderen" aufmacht.

Sollte hier also nicht schon wieder meine zerebrale Überforderung zuschlagen denke ich zu wissen, dass ich der richtige Adressat bin.

Entwickelt sich schön langsam wie im ibc hier...

EDIT: Damit ich was zum Thema beitrage: In einen Corolla Hatchback (5 Türer) passen "stehend" also Hinterrad und Vorderrad draußen 2 RR und 1 MTB sowie 3 Passagiere - ungemütlich und nicht weit oder 3 RR und 2 Passagiere liegend - gemütlich mit Gepäck.

der Markus
26-02-2013, 17:12
Doppelpost

bs99
26-02-2013, 17:36
Doppelpost

bei dem Thread a scho wurscht :corn:

Ich finds ja sehr interessant dass anderen Usern zerebrale Überforderung, Probleme zwischen den Ohren, nicht-erwachsen-sein etc. unterstellt wird, in einer durchaus herablassenden und/oder aggressiven Diktion; im Gegenzug aber dem widersprechende Wortmeldungen mit einem non-chalanten "wenns dir ned passt ignorierst/tuts halt sonst was" wegwischen - dass man sich nicht gerne beschimpfen oder zum Trottl erklären lässt sollte niemanden wundern.

Das Forum ist kein anstandsfreier Raum wo man sich unter einer vermeintlichen Anonymität aufführt.
Diese Einstellung und Haltung spricht für sich selbst und braucht eigentlich keinen weiteren Kommentar.

Achja, ontopic gibts ja auch noch:
in meinen alten A6 Avant, Bj, 1996 konnte ich einen Downhiller einfach so reinlegen, ohne was auszubauen.

yellow
26-02-2013, 18:29
einfach so reinlegen, ohne was auszubauen.Du bist ja ein Agent von dem Autohaus, schäm Dich
Liegendtransportierer ...

MalcolmX
26-02-2013, 19:07
oh mein gott, ich transportiere auch zumeist liegend... zugar mehrere bikes übereinander mit decken. oder stehend. oder am dach. oder am heckträger. wie es gerade passt. aber ich glaube, der TE wollte das eigentlich eh nciht wirklich wissen.
p.s. mazda 6 BJ 2003

der Markus
26-02-2013, 19:11
...aber ich glaube, der TE wollte das eigentlich eh nciht wirklich wissen....

Wirst schon recht haben, nebst gebashe, Machtgebaren und Beleidigungen könnte so wenigstens noch etwas sinnvolles aus dem Thread werden.

tane
27-02-2013, 05:59
"Das Forum ist kein anstandsfreier Raum "

schachen12
25-04-2013, 14:30
"Das Forum ist kein anstandsfreier Raum "

genau so sehe ich das auch.
nach einer längeren abstinenz aus dem forum melde ich mich kurz zurück um die sache aus meiner sicht klarzustellen.

ich habe mit wenig forenerfahrung ein thema erstellt, aus frust über persönlich gemachte erfahrungen war die formulierung des themas vielleicht nicht angemessen.
das nehme ich zur kenntnis, dies berechtigt aber nicht dauerposter und sonstige langeweiler , den TE zu beschimpfen und den threat mit sinnlosen kommentaren zu zu müllen.
mein anliegen war zu dem, immer wieder präzisierten, thema brauchbare antworten zu erhalten und nicht diskussionen über gott, die welt und die besondere intelligenz mancher poster zu führen.

aus diesem grund habe ich einigen dieser kandidaten PN`s mit meiner sicht ihrer postings übermittelt, zu der ich nach wie vor stehe.

ich finde es unangebracht, wenn diese persönlichen mitteilungen veröffentlicht werden, der jeweilige adressat kann sich gerne per PN an den absender wenden.
wie sich jedoch aus der reaktion eines teiles der betroffenen zeigt, sind diese nicht an einem ordentlichen dialog interessiert, ihr anliegen ist nach wie vor ihre ungefragten weisheiten allen mitzuteilen.
ich werde mich daher aus diesem forum wieder zurückziehen und das feld den angesprochenen personen überlassen:toll:.

mit bedauern und einer erfahrung reicher,

schachen 12

Schwacholdi
02-05-2013, 12:52
@schachen 12,

gratuliere!
du hast das forum durchschaut(oder zumindest einen teil davon....)
falls ein thema manchen nicht paßt oder ihrer meinung nach nicht gutmenschlich genug oder politisch korrekt formuliert ist fühlen sich einige gezwungen den oberlehrer raushängen zu lassen oder zu belehren, was du zu tun oder zu lassen hast....ich übergehe halt manches, wo ich nicht mitreden kann oder will...manche, so hat es den anschein, warten nur drauf, von irgendjemandem, den sie aus unerfindlichen gründen zu ihrem persönlichen feindbild auserkoren haben, einen thread oder post zu finden, um was dran auszusetzen oder ihre ihrer meinung intellektuellen ergüsse darzubieten...man sollte halt nicht alles zu persönlich nehmen und das bikeboard verteufeln, es gibt ja zum glück auch andere poster, und die sind gottseidank die mehrheit...
auch wenn ich deinen frust großteils nachvollziehen kann...einige dauerposter mit tausenden von beiträgen glauben halt quasi die besitzer und herrscher des bikeboards zu sein und alle anderen sind ihnen untertan...wie gesagt, zum glück die minderheit.
trotzdem, so glaube ich, oder gerade deswegen, sollten leute wie du dem forum erhalten bleiben......die angesprochenen werden sich ohnehin nicht ändern....

yellow
02-05-2013, 17:27
naja,
hast Du mal die Formulierungen von dem Spaßvogel gelesen?
(und dabei kann ich mir noch nicht mal im entferntesten vorstellen, was für einen Mist der Vogel in den PMs getippt haben muss)
:f:

Und dann ein Wunder dass das eskaliert und dass eine Hähme aufkommt, ob des Grundproblems?



PS: wer nicht möchte dass was - per PM gesendetes - "veröffentlicht" wird, sollte es nicht tippen. (besonders wenns eine Beleidigung ist)
Oder so tippen, dass eine "Veröffentlichung" ihm/ihr nix ausmacht.
Ist ja lächerlich das Ansinnen
:f: :f:

Schwacholdi
03-05-2013, 19:08
ok, was das betrifft, hast natürlich recht...hab mich da mal schlau gemacht..andererseits: ungeachtet dessen, die klientel, die ich da beschrieben hab, geht mir auch ordentlich auf den sack..aber wie gesagt. es stimmt schon. beleidigungen haben im forum oder sonst wo nix verloren.

sonicphil
04-05-2013, 18:47
I H R F O A T S M I T M A U T O Z U M R A D L N ???

und zum transport: mit dem opel speedster müsst ich mal probieren ob ich damit ein mountainbike mit einmal fahren transportieren kann ohne das auto zu modifizieren.

den vw transporter benutze ich als garage damit ich das radl nicht in die wohnung tragen muss. jedenfalls stelle ich dort die räder einfach rein und zurre sie an der nächstgelegenen wand fest.

-christian

yellow
04-05-2013, 21:07
wie meinen?
:confused:
das auslösende Fahrzeug war/ist ein
mitsubishi ASX

Schwacholdi
10-05-2013, 15:40
na hauts es mal in einen c2 rein...ihr werdets es nicht glauben, aber es geht..zumindest eines.
beide räder raus, sattel raus..das sind noch wahre abenteuer!!