PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Möchte ein Bike kaufen für den Einstieg - Tipps, Empfehlungen, Verbesserungen?



Gileraracer
20-03-2013, 10:42
Hallo,

ich möchte wieder etwas in den Mountainbike Sport einsteigen.
Die letzten Jahre war ich öfter in der Region Ostschweiz/Vorarlberg in der Höhe, habe aber zwischenzeitlich mein Bike "verloren" (wurde mir geklaut - aber nicht schlimm war kein wirklich teueres).

Da ich erst vor kurzem mit dem Zivildienst fertig geworden bin hab ich noch ein sehr begrenztes Budget. In meiner Nähe wird von einem Bikegeschäft ein Simplon Tonic um 450€ gebraucht verkauft. Da Geschäfte ihre Wahre immer als "das Beste" anpreisen hätte ich aber gerne noch eine unabhängige Meinung dazu.

Es handelt sich um das Modell mit

XT Bestückung
Rock Shox Gabel + Dämpfer
Magura HS 33 Felgenbremse


das sind so die Daten die ich bisher habe.
Ich mache mir Gedanken über die Bremse, da mittlerweile immer angepriesen wird "ne Scheibenbremse muss es sein!". Obwohl die HS 33 ein paar recht gute Tests im Internet vorweisen kann.

Das Bike wurde frisch überholt vom Händler und soll, wie gesagt, 450€ kosten.

Was meint ihr dazu? Ist es ein fähiges Bike um wieder ein bisschen ins Mountainbike Geschäft einzusteigen (ich würde wohl so im Schnitt 1 - 2 mal die Woche für 3 - 4 Stunden in die Berge gehen, Hauptsächlich Kies-, Schotter- und Waldwege)?
Ich hätte dann noch ca. 300€ Budget offen, würde sich eine Investition in bestimmte Komponenten rentieren?

Oder ist das Bike komplett kacke?


Danke schonmal.


Edit: Sorry habe erst jetzt das Unterforum "Kaufberatung" entdeckt.

schwarzerRitter
20-03-2013, 11:04
Servus

Ich hatte die Carbon Version vom Tonic, das Cirex - das war 2002.
Also ein rund 10 Jahre altes Bike würde ich mir nicht nach Hause stellen (Klassiker natürlich ausgenommen).

Im Bereich Kaufberatung wirst du einige Threads finden von Leuten die ein ähnliches Budget wie du haben.
Kurz: neu um ~ 800€ macht nur ein Hardtail von einem Onlinehändler (Radon, Canyon, Poison, Roseversand) Sinn.
Brauchbare Fullies gibt es neu bei den Onlinehändler ab rund 1300€

Um die selbe Ausstattung bei einem Händler vor Ort zu bekommen musst du rund 30% draufschlagen (bei Marken wie Cube, Haibike, Conway, Bulls, Stevens).

Oder du suchst dir was Gebrauchtes hier in der Börse, auf willhaben oder eventuell im deutschen Grenzgebiet in der IBC Börse.

rm81
20-03-2013, 11:06
Das Bike ist halt schon etwas in die Jahre gekommen. Wir schon so um die 10 Jahre auf dem Buckel haben.

Weist du zufällig aus welchem Jahr das Modell ist? War damals sicher ein gutes Bike, viel mehr wird aber um € 450,- nicht drin sein.

Wenn du aber noch weitere € 300,- zur Verfügung hast, würde ich mir aber gleich was moderneres Gebrauchtes um die vorhandenen € 750,- suchen.

Siegfried
20-03-2013, 11:11
Grüssdich und willkommen bei uns!

Simplon-Tonic ist halt schon ein sehr betagtes Gerät. Ich vermute, dass das Radl etliche Jahre auf dem Buckel hat, zumals das Tonic schon lang nichtmehr gibt.

XT-Bestückung muss man kritisch beäugen. Was ist alles XT an dem Rad? Schlatwerk? Kurbel? Umwerfer, Schalthebel?

Ich vermute, es ist ein XT-Schaltwerk dran, das blenden soll. Der Rest wird irgendwas auf Deore-Niveau sein. Grundsätzlich nicht schlecht, aber drückt halt den Preis.

Welche Rockshox-Gabel ist es? Da gibts auch von Grindig bis Top
Meine Erwartung geht in Richtung Rockshox Judy, Pilot oder sowas

Magura HS33 ist eine gute, problemlose Bremse. Heutzutage zwar nichtmehr ganz state of the art, aber nach wie vor sehr funktional und zuverlässig. Seh ich keinen Grund, was Schlechtes dagegen zu sagen ;)

Ausserdem muss man den Allgemeinzustand des Rades betrachten? Ist der Rahmen irgendwo eingedellt, verkratzt oder sonstwie beschädigt?
Wurden Kette, KAssette (Ritzelpaket hinten), Kettenblätter usw. überholt oder sind sie verschlissen?
Passt die Rahmenhöhe? Lass dich nicht auf "Du bist so und so groß - des passt scho....." ein.

Um 450€ kommts mir aber etwas exklusiv vor. Aus dem Bauch heraus hätt ich gesagt, mehr als 300er zahl ich dafür nicht.

Um die knapp 500€ kriegt man heutzutage am Gebrauchtmarkt deutlich aktuellere Technik wie z.B. hier:
http://bikeboard.at/Board/biete-178852-merida-matts-xt
Allerdings ist der Rahmen sehr groß!

Um 600€ herum geht sowas in Neu her, Preis dürfte noch verhandelbar sein:
http://www.willhaben.at/iad/kaufen-und-verkaufen/sport-sportgeraete/mtb-cheyenne-fs6000-disc-26-zoll-schwarz-weiss-modell-2012-56423588?adId=56423588

Auch noch immer besser als das Tonic, aber etwa derselbe Preis:
http://www.willhaben.at/iad/kaufen-und-verkaufen/sport-sportgeraete/herren-mountainbike-focus-ltd-26-zoll-56415036?adId=56415036

Ohne jetzt jemandem was unterstellen zu wollen, aber wenn du das Tonic um 450€ kaufst, bist du der g´schnalzte.

Gileraracer
20-03-2013, 11:57
Okay, also wohl eher abzuraten. Danke für die Antworten.
Zu den offenen Fragen:
Der Rahmen ist in gutem Zustand, hat nur ein paar leichte Kratzer aber nix arges (keine Dellen, tiefen Kratzer,...)
Das Bike ist "full XT" bestückt lt. Angabe. Welche Gabel das ist kann ich momentan leider nicht sagen.

Die Rahmenhöhe beträg 49cm, ich bin 1,83m groß.


Ich habe mir auch schon überlegt ein Bike beim Online Händler zu ergattern, da es da doch zum Teil gute Schnäppchen gibt.
Allerdings habe ich dann das Problem das ich keinen Ansprechpartner in meiner Nähe hab bezgl. Einstellung, Wartung etc.

schwarzerRitter
20-03-2013, 12:05
Allerdings habe ich dann das Problem das ich keinen Ansprechpartner in meiner Nähe hab bezgl. Einstellung, Wartung etc.

?
Im ersten Post schreibst du aber dass ein Radgeschäft in deiner Nähe ist.

Siegfried
20-03-2013, 13:04
Das Bike ist "full XT" bestückt lt. Angabe. Welche Gabel das ist kann ich momentan leider nicht sagen.

Die Rahmenhöhe beträg 49cm, ich bin 1,83m groß.



...wobei ich ein moderneres Rad mit kompletter Deore-Ausstattung jeder alten XT vorziehe..... Die Rahmenhöhe könnte passen, aber insgesamt stimmt für mich der Preis schon garnicht.

Gileraracer
20-03-2013, 14:15
Ja aber wenn ich ein Bike Online kaufe ist der Händler dementsprechend auch irgendwo anders ;)
Machen Fahrradgeschäfte generell auch Räder die sie nicht im Sortiment haben (Wartung, Einstellung, ...)?

Siegfried
20-03-2013, 14:37
Ja aber wenn ich ein Bike Online kaufe ist der Händler dementsprechend auch irgendwo anders ;)
Machen Fahrradgeschäfte generell auch Räder die sie nicht im Sortiment haben (Wartung, Einstellung, ...)?

Fahrradfachgeschäfte mit Fachwerkstätten sollten in der heutigen Zeit auch "Hausfremde" Marken betreuen. Immerhin besteht die Möglichkeit, einen Kunden zu gewinnen, der Zubehör, Bekleidung,..... dann vor Ort kauft, wenn der Service stimmt. Bzw. ist auch nicht auszuschließen, dass die nächsten Räder dann dort gekauft werden.

Ein seriöser, kundenorientierter Shop sollte also keine Mucken machen, wenn du mit einer Fremdmarke dort aufkreuzt.

schwarzerRitter
20-03-2013, 14:46
Ja aber wenn ich ein Bike Online kaufe ist der Händler dementsprechend auch irgendwo anders ;)
Den Onlineanbieter brauchst du dann auch nur mehr für Reklamationen, Garantieansprüche usw. Für ein 0815 Service schickt man es nicht zu Radon, Canyon und Co. Radon hat aber einige Servicepartnerbetriebe, schau mal ob einer in deiner Nähe ist.


Machen Fahrradgeschäfte generell auch Räder die sie nicht im Sortiment haben (Wartung, Einstellung, ...)? Warum sollen sie es nicht tun? Am Rahmen selbst braucht man ja nichts zu warten (beim Fully die Lager und die sind meist Standardlager) und die Anbauteile sind eh die selben wie an "ihren" Rädern.

(vereinzelt soll es noch Händler geben die ein Versenderbike nicht angreifen, aber in der heutigen Zeit sollte jeder Betrieb einen zahlenden Kunden nicht vor die Tür setzen)

MalcolmX
20-03-2013, 15:57
also bei 1-2 mal die woche 3-4 Stunden fahren bist du im Schnitt circa 5-6h/Woche am Bike.
Das sind übers Jahr verteilt 250-300 Stunden, oder je nach Durchschnittstempo, 3000-4000km...

Bei der Jahreslaufleistung würde ich mir hald schon was modernes hinstellen, was wirklich Spaß macht.