PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Outlook IMAP Verbindung



Klausecka
07-05-2013, 20:46
Hallo,

Ich hoffe von euch kann mir wer helfen..

Hab seit längerer Zeit zwei IMAP Konton die ich mit Microsoft Outlook 2007 syncronisiere. Seit ein paar Tagen macht der allerdings Probleme. Bei beiden Konten kann die Verbindung zum Server nicht hergestellt werden. Manchmal - eher selten funktionierts dann. Internet funktioniert tadellos.
Das komische: Wenn ich mit dem Handy einen WLan Hotspot mache und mich dort mit dem Computer einlogge funktionierts beim Outlook!
Auch das syncronisieren der IMAP Konten mit dem Handy funktioniert einwandfrei!

Bin mit meinem bescheidenen Know-How echt am Ende! ^^

milestone
07-05-2013, 21:19
Welche Fehlermeldung? Kann man IMAP und SMTP Server pingen?
Ist der Server per telnet erreichbar?

lieben gruss
thomas

Klausecka
07-05-2013, 21:41
danke für die Antwort aber zur Zeit funktionierts wieder! ^^

was heißt "pingen" und was meinst mit "telnet"?

Wenns wieder nicht mehr geht kopier ich einfach mal die Fehlermeldung hier rein!

Klausecka
07-05-2013, 21:52
Fehler (0x800CCC0E) beim Ausführen der Aufgabe "Abonnierte Ordner für '******** IMAP' werden synchronisiert": "Von Outlook können keine abonnierten Ordner für '********* IMAP' synchronisiert werden. Fehler: Die Verbindung zum Server kann nicht hergestellt werden. Wenn Sie diese Meldung weiterhin erhalten, wenden Sie sich an den Serveradministrator oder Internetdienstanbieter."

milestone
07-05-2013, 22:54
Hallo

ping, tracert und telnet sind Shell (Konsole) Befehle, die einerseits die Verbindung, andererseits die Servereinstellungen testen können.

Windows:
Start > In das Programm/Dateien durchsuchen-Feld cmd eingeben und Enter-Taste

Dann öffnet sich das schwarze Konsolenfenster. Dort gibst du den befehl
> ping imap.server.tld (ohne größer Zeichen und den richtigen Servernamen) ein.
Dabei wird einerseits überprüft ob der Servername ordentlich aufgelöst wird und 2. ob der Server auch antwortet. Standardmäßig werden unter Windows 4 Ping ausgeführt und am ende eine Zusammenfassung gezeigt, dort steht dann wieviele gesendet wurden, wieviele empfangen und wieviele verloren gingen. Ist der Ping erfolglos muss man die DNS Einträge in den Netzwerkeinstellungen überprüfen, wurden alle 4 erfolgreich gesendet kommt der nächste Test dran.

> tracert imap.server.tld
Damit kontrolliert man wieviele hops es braucht um bis zum Server zu gelangen. Sind es mehr als 30 hops wird es vermutlich nicht mehr angezeigt und man kann auch zB von einem Timeout ausgehen. dann muss man schauen wie lange die Response Zeiten beim ping waren. Sind das zwischen 8 und 15 hops sollte das auch passen und den nächsten Test ausprobieren.

telnet
Je nach Windows kann es sein dass der telnet-Befehl nicht installiert oder nicht aktiviert ist. Unter Windows XP sollte telnet bereits aufrufbar sein und unter Windows 7 gibt es bereits gute anleitungen. Einfach anch telnet aktivieren googeln.
Mit telnet kann man herausfinden unter welchem Port der IMAP Server erreichbar ist und welcher Dienst POP/IMAP anbietet.

zB
>telnet imap.server.tld 143
zwischen dem servernamen und der 143 (StandardPort IMAP) ist ein Leerzeichen.

Dann könnte als Antwort
* OK [CAPABILITY IMAPrev1 LITERAL+ SASL-IR LOGN-REFERRALS ID ...] Dovecot ready.
stehen.
Das bedeutet das der Server auf Port 143 antwortet und schreibt das Dovecot der Serverdienst ist (oder zB Courier-IMAP) und eine Authentifizierung benötigt und unter Umständen auch ein TLS oder SSL-Zertifikat für die korrekte anmeldung braucht.
Die Anmeldung würde man dann mit zB
1 LOGIN <name> <passwort>
oder mit
A LOGIN <name>@server.tld <passwort>
(statt 1 oder A kann man auch sonst ein beliebiges oder mehr alphnumerische(s) Zeichen stehen)

abfragen. Auch über telnet Befehle für IMAP Server gibt es im Internet gute Anleitungen.

Entweder ist der Port nicht korrekt, dann schlägt gleich der Einstieg fehl, dann kannst Du Port 993 versuchen (SSL IMAP). Oder der Login ist fehlerhaft dann wirst du bei der Anmeldung scheitern. dann kannst Du eine auflistung befehlen und am Ende dich mit 1 LOGOUT auch wieder Abmelden.

Je nachdem welche Fehlerquelle du geortet hast musst Du dann die Einstellungen im Outlook anpassen, also entweder den Port ändern oder die Art der Verschlüsselung etc.

Wenn das alles nichts hilft, kannst Du den Account aus dem Outlook löschen und neu anlegen, das wäre aber nur die allerletzte Option.

Lieben Gruß
Thomas

Edit: Sollte als IMAP Server ein Microsoft Exchange Server antworten schaut das auch wieder anders aus, da gelten dann andere Befehle und Abfragen (zB hier (http://technet.microsoft.com/en-us/library/dd789687(v=exchg.80).aspx))

Klausecka
07-05-2013, 23:31
puh.. versteh ich zwar nur die hälftte aber ich werds mal versuchen! danke!

milestone
07-05-2013, 23:37
Na ja, die Fehlersuche ist dabei eben nicht immer trivial.
Man könnte natürlich bei den Einstellungen 100 mal was ändern (gibt sicher dutzende Seiten zu der Fehlernummer mit allerhand Lösungshinweisen) und schauen ob es was genutzt hat oder man schaut gezielt nach woran es scheitert und stellt die Einstellung dann nach den Serverantworten ein. Ich mache das beruflich und habe zu wenig Zeit um zu raten mit welchen Einstellungen ein Account arbeiten muss. Für jemanden der das nicht sooft sieht ist das sicher eine Herausforderung - aber Du schaffst das :)

Lieben Gruß
Thomas

Klausecka
13-05-2013, 09:53
Also ich hab das jetzt alles versucht und es war alles wie es sein sollte. Bei den Telnet Sachen hab ich mich aber immer noch nicht ausgekannt! ^^
Was mir im nachhinein noch aufgefallen ist, ist, dass ich auch keine Verbindung herstellen kann wenn ich mich mit dem Handy im WLan meiner Wohnung einlogge. In jedem anderen WLan - kein Problem.

Hab mich jetzt etwas bei den Einstellungen des Routers (A1) gespielt. Firewall auf niedrigste Stufe schalten hat auch nichts geholfen...

Jetzt allerdings hab ichs glaube ich hingekriegt. Hab die Firmware des Routers upgedatet (es war vorher schon die aktuellste Version drauf). Nach dem Reset funktionierts jetzt zur Zeit!!