PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : rant: grundsätzliche Radberatung und -einstellung in Shops



yellow
16-08-2013, 17:10
... WIESO ist es immer (noch) das selbe - seit ich Rad fahr?
Also seit 25 Jahren?

Geschichte:
... Mädl aus dem anderen Thread (umfallen ohne Ausklickreaktion) kommt also in nen Shop.
Anfängerin, keinen Dunst vom Biken, bisher bissl Rennrad gefahren, Budget ist (anscheinend) egal :), Sportlerin aus komplett anderem Bereich, will Rad fahren im Gelände...
... was wird verkauft?
--> ein hochpreisiges Epic (Carbon)
:f:
und abgestimmt ist das Radl, dass bei meinem Gewicht gar nix geht (Reifen, Dämpfer und Gabel vollgas aufgeblasen und Brain (front/back) komplett zu)

Hat zufällig ein Mitfahrer gemerkt und Luft überall rauslassen (Federelemente + Reifen), Sattelhöhe und -neigung richtig eingestellt, und und und,
und plötzlich machts ihr Spaß, das fahren mit dem Hobel.
(PS: das Teil wurde letztes Jahr gekauft, bissl gefahren, Garantieservice gemacht, aber sonst, bis vor kurzem, nix angerührt)




In Wirklichkeit gehört so jemand aber gar nicht auf ein Race-Fully und das Radl (welches auch immer) gehört auch vernünftig für die leichte(re) ;) Dame abgestimmt, eingestellt + ev. zumindest ein wenig erklärt dazu.

Und dann wundern sich die Shops, dass alle billiger aus dem internet bestellen?
Wenns der Kunde eh selbst einstellen muss und damit das "Expertenwissen" der Geschäfte wegfällt, wieso sollte man dann dort auch noch teurer einkaufen?
Ist doch krank die Einstellung
:f:

Krempel
16-08-2013, 18:48
Stille oder innere Kuendigung nennt man das doch? Den Mitarbeitern ist das Geschaeft genauso wurscht, wie es umgekehrt der Fall ist. Mir wurde auch ein viel zu grosses KTM verkauft, damals.

Siegfried
16-08-2013, 20:00
Findets euch einfach damit ab, dass der "FACH"verkäufer zu einer aussterbenden Rasse wird.

Einer, der sich engagiert, Zeit und Aufwand betreibt, und viell. dadurch zwar weniger, aber zufriedenere, und wiederkehrende Kunden hat, wird durch Volumenverkäufer àla "des passt scho..." ersetzt, die wenig(er) kosten, null Engagement haben und völlig austauschbar sind.
Hauptsach, es wird Kasse gemacht, und der Rest is wurscht, weil der evtl. dann sowieso nimmer in dem Shop arbeitet.

Erschreckend, aber eine zunehmende Realität.

Das Einzige, was geht, ist, dass jemand mit einkaufen geht, der zumindest etwas Plan hat, und keine Scheu hat, den Verkäufer aufzuklopfen, wenn er anfängt Mist zu reden. Aber die Courage haben halt wenige.

Biker753
16-08-2013, 22:09
es gibt immer 2 seiten.....

klar gibt es überall schwarze schafe, es gibt aber auch genug leute die was draufhaben....

xLink
17-08-2013, 23:07
trocken betrachtet würde ich sagen, es fehlt eine Feedbackschleife mit geringer Verzögerung.

Oder auf gut Deutsch: Berät heute ein Radhändler einen Kunden optimal, hat er deswegen nicht gleich innerhalb der nächsten Woche einen weiteren Kunden in der Tür stehen.
Und wenn doch -> dann weiß er es schlichtweg nicht, dass der neue aufgrund der Empfehlung des vorherigen Kunden da ist (sagt ja kaum wer).

Und wenn du dich schlecht anstellst als Verkäufer und Mist verkaufst kommt der Kunde halt nicht wieder. Aber -> kommt er vorbei und beschwert sich beim Chef darüber? (= Feedbackschleife) Nein. Tut für gewöhnlich fast keiner. Privat wird sowas rumerzählt.. aber was weiß der Chef davon? Nix. Der hat nur ein Feedback: Verkäufer X hat ein Rad verkauft. Grandios!

Menschen denken primär kurzfristig und schon garnicht um mehr als eine Ecke.
Ich finds auch scheiße.. ertappe mich aber auch manchmal dabei, die nächste Ecke nicht zu hinterfragen.

Neutraler Vorschlag:
Du kannst gern einen Schritt dagegen unternehmen, und den Chef des besagten Radgeschäfts kontaktieren und ihn bitten, die Ausbildung des besagten Verkäufers um ein paar von dir zu spezifizierende Punkte zu erweitern (Diskussion Rad<->Zweck, Anpassung, Abstimmung).
Vielleicht bietet er dann sogar der Dame ein kostenloses Service an.

robert_i
17-08-2013, 23:32
Hingehen und sagen dass da etwas nicht gepasst hat! Von selbst lernens die kaum...

yellow
18-08-2013, 19:00
hmmm ...
:confused:
klingt vernünftig die Idee

xLink
19-08-2013, 00:04
Kannst uns dann bescheid geben was rausgekommen ist ;)
Ciao, xLink

FloImSchnee
21-08-2013, 10:39
Echt armselig. Nicht nur bei so einem superteuren Rad sondern bei jedem Mountainbike, aber bei sowas teurem natürlich ganz besonders.

Das was xLink geschrieben hat ist gscheit.