PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was hält ein Cyclocrosser aus?



fritz1976
10-11-2013, 23:01
Hi,

Ich spiele mit dem Gedanken, mir einen Cyclocrosser zuzulegen, da mir mein RR zu sehr "onroad" geworden ist, aber ich kein MTb kaufen möchte, da ich hauptsächlich im leichten Gelände unterwegs bin.

Mit meinen zarten 90kg bei 1,95m Körpergröße stellt sich mir dann schon allerdings die Frage der Belastbarkeit solcher Räder. Konkret würde ich mit folgendem Rad liebäugeln:

http://www.cannondale.com/aut/2013/bikes/road/cyclocross/caadx/caadx-disc-ultegra-compact-crankset

Vor allem liest man im Internet nicht viel Gutes punkto Haltbarkeit von Carbongabeln -v.a. bei Cyclocrossern. Stimmt es etwa wirklich, dass man diese alle zwei Jahre auswechseln muss? Und sind die Gabeln wirklich Vollkarbon oder besitzen diese doch einen Alukern? (Scheibenbremsen?!)

Da ich keine Rennen fahren, sondern eher langr Touren damit fahren möchte, suche ich halt was "stabiles Alltagstaugliches"... Passt das Rad oder sollt ich mich doch für ein anderes Modell entscheiden?

Ist grundsätzlich die Wahl eines Cyclocrossers für meine Zwecke passend? Und nach wie vielen Jahren ist ein Cyclocrosser quasi "abgefahren" im Sinne von bruchgefährdet?

Bin absoluter Neuling auf diesem Gebiet, daher entschuldigt meine evt. "blöden Fragen"!

Lg Fritz

Gatschbiker
11-11-2013, 07:50
Hi Fritz,

Ein Crosser ist ein universelles, wenn nicht das universellste Rad.
Haltbarkeit ist kein Thema, extremer Leichtbau ausgenommen.

Das Carbongabeln nicht halten sollen ist mir neu, haben i.d.D. auch einen Aluschaft.
Laufräder: in deinem Falll stabile Flachbettfelgen mit klassischer Speichung finde ich am solidesten, im Prinzip kannst aber alles verwenden was für dein Körpergewicht am Rennrad zugelassen ist!
C'dale ist voll OK

Ciao
Paolo

zwartrijder
11-11-2013, 08:40
In der aktuelle TOUR hast du einen schönen Bericht über Crosser.

woha
11-11-2013, 09:26
Du solltest dir nicht den Kopf zerbrechen über Konstruktionen, das machen eh die Hersteller.
Wenn du den Crosser wie einen Crosser verwendest, wirst sicher viel Freude haben,..
Wennst meinst der Crosser ist ein MTB Ersatz wirst scheitern, und zwar in Punkto Übersetzung, Comfort, Sitzposition,usw,...

Aushalten tun sie echt viel und glaub keine Schauermärchen die irgendwo verbreitet werden.
Ich bin selbst in der Gewichtsliga und hab mit einer Vollcarbongabel NULL Probleme! Auch kein vibrieren beim Bremsen usw,..
In der Regel sind die nämlich steifer als Carbon mit Aluschaft.
Ein Alu Crosser mit Carbongabel und einer vernünftigen Gruppe (zB Ultegra) drauf und steifen LRS,
das ist das vernünftigste was man haben kann.

Mit dem CD machst sicher einen guten Kauf.
Wenn die Marke egal ist gehts auch wesentlich billiger.

bs99
11-11-2013, 11:28
Gibt's Meinungen über den Canyon-Crosser?
www.canyon.com/roadbikes/series/inflite-al.html
Das günstigste Modell finde ich auch als Tourer/Commuter recht interessant.

woha
11-11-2013, 11:35
Gibt's Meinungen über den Canyon-Crosser?
www.canyon.com/roadbikes/series/inflite-al.html
Das günstigste Modell finde ich auch als Tourer/Commuter recht interessant.
sicher nichts schlechtes, Austattung ist sehr gut!
Die Sattelstütze soll sehr gut funktionieren, mech. Scheibenbremsen da gehn die Meinungen auseinander, kann ein Vorteil sein (servicierbarkeit) oder ein Nachteil bei der Bremspower und dosierbarkeit

riffer
11-11-2013, 11:44
Schließe mich an, hatte zwar nur relativ kurz einen Crosser, aber das Gerät hat überall viel Spaß gemacht. Ich (damals ca. 82kg) bin auch leichtere Trails in Wien gefahren und war über den Komfort der (Voll-)Carbongabel überrascht, war aber mit Mini-V-Brakes unterwegs.

Generell würde ich aber auch darüber nachdenken, dass Rennsport und Freizeitnutzung halt ein großer Unterschied sind, was Sturzhäufigkeit etc. angeht. Im Alltag wirst du wie oben erwähnt mit den Angaben der Hersteller gut leben können und ohne extremen Leichtbau ein haltbares und verlässliches Bike unter dir haben. Was die Hydro-Discs für RR und Crosser anbelangt, gibt es sicher noch eher weniger Erfahrungen, die mechanischen sind ja schon länger in Gebrauch. Ich finde den Trend zu Discs jedenfalls gut, habe allerdings noch keinen Crosser mit einer Disc-optimierten Gabel gehabt, ob die auch so komfortabel arbeitet (muss ja andere Steifigkeit aufweisen).

Das CAAD ist ein schönes Bike, und wenn du dich verguckt hast, wirst du - zumindest nach einer Probefahrt - sicher glücklich.

NoFatMan
11-11-2013, 12:16
Mit meinen zarten 90kg bei 1,95m Körpergröße stellt sich mir dann schon allerdings die Frage der Belastbarkeit solcher Räder. Konkret würde ich mit folgendem Rad liebäugeln:


Ja ich kenne das - und warte bis das mit den Scheibenbremsen 100 % passt - also in etwa 2 - 3 Jahren
ich fahre einen NoName Crosser mit Alurahmen und CarbonAluschaftgabel bei 99,99 plus Körpergewicht bei 192 cm

ABER - ich überlege einen Stahlcrosser als Reiserad mit Stahlgabel und Montagemöglichkeit für Gepäckträger und Anhänger
schau dir malö bitte genesis.co.uk an dort saogar in Edelstahl

mit so einem Gerät sicher fast 1,5 kg schwerer als Leichtbau
hätte ich auch weniger Sorgen Langstrecken zu fahren