PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : konen selber härten



derDim
12-11-2013, 12:12
hat schonmal wer versucht die lagerkonen von irgendwelchen naben selbst zu härten

die sind ja jetzt nur noch an der oberfläche gehärtet (vermute ich wenn ich mir das übliche schadensbild anschau
was spricht dagegen sie ganz durchzuhärten
sollte doch einfacher sein als oberflächenhärten
das material (vermutlich einfacher kohlenstoffstahl) ist ja prinzipiell auch im inneren härtbar
also mit gasbrenner auf die entsprechende temperatur (kirschrot!?) bringen und einfach ins wasser
anlassen oder sonstwas wird man nicht müssen weil "glas"härte völlig ausreicht
verzug sollte auch nicht viel sein weils ja ein recht kompaktes teil is

nachschleifen wird möglich aber hoffentlich nicht nötig sein
ein bisserl aufpolieren vielleicht...
schwächstes glied sollten dann die kugeln sein
und die sind leicht auszutauschen
...

schirel
12-11-2013, 14:15
vorsicht vor härterissen beim härten in wasser!
außerdem ist es in vielen fällen besser ein außen hartes material (verschleißschutz) und innen zähes material (duktilität) zu haben.
in luft kann man die oberfläche dabei auch noch sehr gründlich entkohlen und dann ist die oberfläche weich und nicht hart.
oberflächenhärten kann man auch durch veränderung der chemie (einbringen von C; z.b.gasaufkohlen) dann geht nichts mit durchhärten, soll es auch nicht, denn der eingebrachte C macht auch noch druckeigenspannungen, was die oberfläche zusätzlich schützt.

NoAhnung
12-11-2013, 20:22
ganz durchhärten ist wie schon geschrieben genau verkehrt. dem ding fehlt dann, abgesehen von den rissen, die beim starken abschrecken mit wasser auftreten können, völlig die zähigkeit. d.h. wenn es dir gelingt es durchzuhärten, dann zerbröselt es dir beim ersten schlag auf die kurbel.
deswegen kombiniert man ja härten (abschrecken) mit anlassen

härten und anlassen ist eine wissenschaft für sich, sagt mein bescheidenes schulwissen

derDim
13-11-2013, 00:18
vorsicht vor härterissen beim härten in wasser!
außerdem ist es in vielen fällen besser ein außen hartes material (verschleißschutz) und innen zähes material (duktilität) zu haben.
in luft kann man die oberfläche dabei auch noch sehr gründlich entkohlen und dann ist die oberfläche weich und nicht hart.
oberflächenhärten kann man auch durch veränderung der chemie (einbringen von C; z.b.gasaufkohlen) dann geht nichts mit durchhärten, soll es auch nicht, denn der eingebrachte C macht auch noch druckeigenspannungen, was die oberfläche zusätzlich schützt.

in vielen fällen is es vielleicht besser
aber lagerschalen gibt es auch aus keramik

das mit dem entkohlen scheint mir schon ein ernsteres problem zu sein

wenn ich die rillensite in ein holzkohlestück einbohr und von hinten mit gasbrennern...
würde das helfen?


ganz durchhärten ist wie schon geschrieben genau verkehrt. dem ding fehlt dann, abgesehen von den rissen, die beim starken abschrecken mit wasser auftreten können, völlig die zähigkeit. d.h. wenn es dir gelingt es durchzuhärten, dann zerbröselt es dir beim ersten schlag auf die kurbel.
deswegen kombiniert man ja härten (abschrecken) mit anlassen

härten und anlassen ist eine wissenschaft für sich, sagt mein bescheidenes schulwissen

is ein kompaktes ding - da wird es keine risse geben
das es zerbröselt kann ich mir auch nicht vorstellen
ich kann mir vorstellen dass es die kugeln zerbröselt

anlassen wäre auch nicht so die atomphysik http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%A4rten_%28Stahl%29#Anlassen_des_geh.C3.A4rtet en_Stahls (http://de.wikipedia.org/wiki/Härten_(Stahl)#Anlassen_des_geh.C3.A4rteten_Stahl s)

bastl
13-11-2013, 08:11
is ein kompaktes ding - da wird es keine risse geben

Und genau weil es ein kompaktes Ding ist wird es Risse geben!

Durchhärten ist bei einem Kugellager wie bereits geschrieben technischer Unfug.
Wälzlagerstähle sind noch dazu eine Wissenschaft für sich, da is nix mit draufheizen - Holzkohle - abschrecken usw...

NoAhnung
13-11-2013, 16:39
... kann ich mir auch nicht vorstellen
ich kann mir vorstellen ...

anlassen wäre auch nicht so die atomphysik http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%A4rten_%28Stahl%29#Anlassen_des_geh.C3.A4rtet en_Stahls (http://de.wikipedia.org/wiki/Härten_(Stahl)#Anlassen_des_geh.C3.A4rteten_Stahl s)
natürlich nicht, wenn du den werkstoff kennst und dir die materie vertraut ist.
ob dafür ein wikipediaartikel reicht, kann ich mir wiederum nicht vorstellen

LemonLipstick
20-11-2013, 19:58
Und genau weil es ein kompaktes Ding ist wird es Risse geben!

Durchhärten ist bei einem Kugellager wie bereits geschrieben technischer Unfug.
Wälzlagerstähle sind noch dazu eine Wissenschaft für sich, da is nix mit draufheizen - Holzkohle - abschrecken usw...

Wälzlagerstähle werden generell induktiv gehärtet, dabei hat man die Möglichkeit über die Frequenz zu steuern ob sich der Stahl vom Kern aus oder eben wie in diesem Fall notwendig nur die Oberfläche bis zur richtigen Temperatur erwärmt.

Weiters hat diese Technologie den Vorteil dass es völlig egal ist ob der Herr der härtet (voll fett um 2 Uhr morgens ins Bett mit einer gewissen Dosis Restalkohol im Blut und der daraus resultierende Knick in der Optik seine Wahrnehmung der richtigen Farbgestaltung des glühenden Stahl's beeinträchtigt) mit der richtigen Temperatur härtet und danach anläßt.

derDim
20-11-2013, 21:42
ich hab mal einen versuch gestartet
konus einseitig aufgeflext (ca4mm spalt) - im schraubstock aufgeknackt
erste annahme bestätigt - ca0.2mm sieht man eine deutlich andere struktur
umlaufend am ganzen rand

eine hälfte dann kirschrot mit gasbrenner - ins wasser geschmissen
ergebnis war ein zäher klumpen metall der sich im schraubstock nur verformt hat

wieder gerade gebogen und dann hellrot (http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%A4rten_%28Stahl%29#Anlassen_des_geh.C3.A4rtet en_Stahls (http://de.wikipedia.org/wiki/Härten_(Stahl)#Anlassen_des_geh.C3.A4rteten_Stahl s)) ins wasser
dann hats gleich mehrmals geknackt an der oberfläche und is dann auch durchgebrochen
aber mit viel mehr verformung als beim original (innen echt erstaunlich zäh)

149226161251

der rand mit der feineren struktur is jetzt etwa doppelt so breit
wenn das jetzt tatsächlich eine harte schicht is
war der versuch ein erfolg