PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ganzjahresreifen oder Winter & Sommerreifen?



WynellWatkins47
20-12-2013, 17:39
Nachdem ich unsere zum x-ten male über die Sommerreifen im Keller gestolpert bin, diese auch viel zu viel Platz wegnehmen und ich jedes Jahr aufs neue die Reifen zu wechseln muss, kam mir der Gedanke, ob es nicht vorteilhafter wäre, auf Ganzjahresreifen umzusteigen. Habt ihr Erfahrungen mit Alljahresreifen?
Findet ihr, dass sie eine Alternative darstellen oder sollte man doch lieber beim klassischen Sommer- Winterreifenschema bleiben? Könnte mir da Tipps zu bestimmten Marken oder Modellen geben? Mich würde auch interessieren, was die Vor- und Nachteile sind.

Für jede Hilfe oder Meinung wäre ich sehr dankbar :)

Edit: Also finanziell scheint sich das ja nicht zu lohnen, wenn ich mir die Preise von Ganzjahresreifen (http://www.toroleo.at/reifen/pkw/ganzjahresreifen) so ansehe. Sind die immer so teuer?

schwarzerRitter
20-12-2013, 18:22
Welches Auto hast du?
Wie viele km im Jahr fährst du?
Wo fährst du hauptsächlich (meist im Wiener Raum oder auch öfters in die Berge)?

Für unseren Zweitwagen (ca. 7.500km im Jahr) hab ich auch überlegt ob nur Ganzjahresreifen oder Sommer- und Wintergarnitur.

Hab mich für Letzteres entschieden (wohne aber auch auf 830m und in 3 von 4 Richtungen geht es bergauf, bzw. fahre in der Früh oft auf ungeräumten Straßen).
Ich gebe lieber ein paar € im Jahr mehr für die jeweiligen Mittelklassemodelle aus als mit einem Ganzjahresreifen wertvolle Sicherheit zu verschenken die im schlimmsten Fall einen Sachschaden oder gar Verletzungen verhindern kann.

Den Test kennst du? http://www.autobild.de/artikel/ganzjahresreifen-test-2013-195-65-r-15-4400615.html

WynellWatkins47
20-12-2013, 18:50
Danke für die rasche Antwort :)

Ich fahre einen Audi A3 und bin tatsächlich meistens im Wiener Raum unterwegs, manchmal aber auch im Urlaub zum Skifahren. Dass die Alljahresreifen so viel schlechter sind, was die Sicherheit angeht, war mir gar nicht so bewusst.

Nein, den Test kannte ich noch nicht, aber er hilft mir weiter vielen Dank :) Dann werde ich möglicherweise doch beim altbewährten System bleiben, denn Sicherheit ist mir jeden Euro wert.

yellow
21-12-2013, 10:03
... wie schwarzer Ritter auch: Spezialisierung NOTWENDIG!

zu Beginn meines Autofahrens waren auf der Mutter-Karre immer Ganzjahresreifen drauf.
Den hab ich dann mal übernommen und - Reifen waren abgefahren - auf Sommer- & Winterreifen gewechselt,
der Unterschied ist der Hammer.


schraub Dir eine Halterung für die Reifen an die Kellerwand, dann sinds nimmer im Weg ...


PS: wenn ich mir Deine "Anforderungen" durchles, dann empfehle ich Dir bei den Reifen auf Nass- & Trockengrip zu achten, der Wert auf Schnee ist da doch eher total wurst.
Außerdem ist da dann auch weniger Unterschied als bei nass & trocken
(innerhalb der Winterreifen natürlich)


PPS: die Art & Weise des Fahrens ließt aber auch ein. Wer das Zeug spazierenträgt, da geht jeder Reifen
(ist eh schlauer)
:D

Rudi.H
21-12-2013, 10:47
obwohl Burgenländer (und kein Winter-Urlauber/Sportler): Sommer- und Winterreifen am Bully.
Arbeitsbeginn: 02:00 - da schlafen die Schneeräumer manchmal noch und da merkst an Unterschied (auch bei "nur" 3 cm Schnee und/oder glattem Untergrund)

Essi
21-12-2013, 17:09
Ich geb auch mal meinen Senf dazu, schließlich verkauf ich so runde. schwarze Dinger seit über 20 Jahren.
Also es ist nicht nur 1x passiert, daß Käufer von Ganzjahresreifen nach dem ersten ergiebigen Schneefall dann dagestanden sind
und 4 neue Winterreifen einer Premiummarke verlangt haben.
Das sagt eh alles. Der Reifen ist die Verbindung zwischen Fahrbahn und Fahrzeug, also eines der wichtigsten Bauteile am Auto.

xLink
21-12-2013, 23:05
Bei wenigen Kilomentern pro Jahr ist es auch eine Option, ganzjährig mit Winterreifen zu fahren.
Wie gesagt - bei wenigen km.
Du sparst das Umstecken; du hast den Platz.

Nachteile sind hauptsächlich Verschleiß (was bei wenigen km nicht in's Gewicht fällt) und ein längerer Bremsweg bei starkem Regen (was bei wenigen km nicht so häufig vorkommt und man dann halt wirklich um 30% mehr Sicherheitsabstand lassen sollte auf der autobahn.. aber das tut eh gut).

Solltest du aber mehr fahren oder sollte es bei dir dauernd regnen, kann ich die Kommentare von oben nur Unterstreichen.
Reifen sind (wie beim Fahrrad :p) eines der wichtigesten Bauteile.

Siegfried
29-12-2013, 21:52
Ich halte von Ganzjahresreifen garnichts. Das ist nicht Fisch und nicht Fleisch und man macht sowohl im Sommer- als auch im Winterbetrieb genau dort Abstriche, wo man´s nicht brauchen kann.
Wenn, dann hätt ich einen Satz Winterreifen, die ich auch über sen Sommer (zusammen)fahre und halt austausche, wenn das Profil runter ist.
Die Einschränkungen mit Winterreifen im Sommerbetrieb sind zwar hinsichtlich Fahrkomfort, Laufgeräuschen und Verbrauch schon zu bemerken, aber nicht so gravierend, wie bei Ganzjahresschlappen.

FendiMan
30-12-2013, 12:37
Alleine schon wegen dem längeren Bremsweg würde ich Winterreifen im Sommer nie fahren.

thomas051
30-12-2013, 14:13
Für mich machen Ganzjahresreifen durchaus Sinn.
Als Wenigfahrer (~6000km/Jahr) fahr ich seit 9 Jahren auf meinem Polo ausschließlich mit guten Ganzjahresreifen (Goodyear Vector 5+ bzw. jetzt den 4Seasons). Ich wohne südlich von Wien wo ich selten auf tief verschneite Straßen oder starke Steigungen treffe. Aber auch bei Ausflügen zum Skifahren oder Tourengehen komm ich damit gut klar.

Etwas schlechtere Werte bei Fahrkomfort, Laufgeräusche und Verbrauch sind mir in meinem Fall egal. Auch von der Fahrsicherheit her hatte ich - mit an die Situation angepasstem Fahrverhalten - bisher keine schlechten Erfahrungen oder ein unsicheres Gefühl.
Für ein sportlicheres Auto oder Gegenden mit mehr Schnee würde ich aber auch auf die jeweilige Spezialisten setzten.

Winterreifen im Sommer (noch dazu alte und abgefahrene) würde ich hier deutlich schlechter einstufen als gute Ganzjahresreifen.

Schwacholdi
27-01-2014, 15:01
eigentlich wurde schon alles gesagt..muß aber trotzdem meinen senf dazugeben.
meiner meinung gehörten ganzjahresreifen verboten.
im extremfall fragt das schicksal nicht, ob du wenig oder vielfahrer bist...wenns kacht zählt jeder zentimeter.
net bös sein...aber
eigentlich erstaunlich, daß über sowas heute noch diskutiert werden muß