PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Winterreise II



Golo
28-12-2013, 22:32
Winter ist und Italien ruft schon wieder - heute fast die gleiche Strecke wie im Vorjahr von Fano nach Ancona bei besten Bedingungen. 170 km mit 650 HM.

Golo
28-12-2013, 22:42
Eine kurze Fahrt durch die Dunkelheit war wegen zwei Reifendefekten 20 km vor dem Ziel auch dabei.

tenul
28-12-2013, 23:21
Ihr Junkies, ihr! ;)

Gute Fahrt noch! :bump: :wink:

PS: Hier ist übrigens auch sehr tolles Wetter! Zumindest heute war es richtig frühlingshaft.
Ab morgen geht es dann allerdings - vorerst temperaturmäßig - wieder gen Winter.

Golo
29-12-2013, 21:24
Der Tag begann mit einer netten Fahrt über die Hügel südlich von Ancona.

Golo
29-12-2013, 21:30
Bei der ersten Kaffeepause wird der Wetterbericht fuer die Ostkueste gecheckt und er verheisst für morgen nichts Gutes - also wird umdisponiert und wir überqueren heufe noch denn Appenin.

Golo
29-12-2013, 21:50
Der Plan geht fast auf - nach 120 km beginnt es zwar leicht zu regnen aber beim Bergauffahren eher egal.

Golo
29-12-2013, 21:57
Den Hauptkamm passieren wir auf 830 m Höhe - noch eine Stunde in der Dunkelheit und eine Reifenpanne beim Markus und wir stehen in Foligno nach 180 km und 1500 Hm unter der warmen Dusche.

Golo
30-12-2013, 18:43
Aufbruch bei bewölktem aber trockenen Wetter nach Assisi - immer wieder nett durch die historischen Orte zu rollen.

Golo
30-12-2013, 18:49
Und gleich weiter nach Perugia - die Stadt muss aber erst auf einem kilometerlangen 10%er erkämpft werden.

Golo
30-12-2013, 18:54
Unangenehme Überraschung während der Kaffeepause - es regnet. Also wird die Strecke heute verkürzt und wir radeln durch das Tibertal nach Todi.

Golo
30-12-2013, 19:00
Noch eine letzte Bergwertung (der Ort liegt auf einem ziemlich hohen Hügel) und wir trocknen uns in einem zum Hotel umgebauten Kloster. Heute waren es knappe 100 km mit über 1000 HM. Wir hoffen auf besseres Wetter morgen - immerhin hatten wir heute keine Reifenpanne !

Golo
31-12-2013, 19:21
Nach dem gestrigen Fast-Ruhe-Tag geht es frühstückslos (weil erst ab 8) auf angenehmer Nebenstrasse nach Orvieto, hoch ueber dem Tal auf einem Felsen gelegen. Die Morgensonne taucht die Landschaft in angenehmes Licht.

Golo
31-12-2013, 19:30
Noch vor der Auffahrt nach Orvieto werden Schläuche nachgekauft und ein Frühstück eingenommen. Die Anstrengung lohnt auf alle Fälle - vor allem der Dom ist imposant.

michlk
31-12-2013, 21:25
Guten Rutsch Euch nach Italien und weiterhin gute Fahrt!

lg
Michl

tenul
31-12-2013, 21:56
Orvieto
Der Dom ist einfach ein Hammer :love: - außen wie innen!
Gute Fahrt & guuuuuten Rutsch euch! :bump:

Golo
31-12-2013, 23:41
Nach einem letzten Blick zurück weiter zum Bolsena-See und
nach Viterbo - ein Ort netter als der andere.

Golo
31-12-2013, 23:48
Die Kraterseen nördlich von Rom haben den Nachteil in einem Krater zu liegen - die Aussenraender kosten ordentlich Hoehenmeter. Nach 150 km und fast 2500 Hm beziehen wir am Lago Bracciano Quartier. Wir wünschen allen Mitlesenden prosit neu Jahr und viele schöne km 2014.

Golo
01-01-2014, 20:06
Unsere Silvesteraktivitaeten waren nicht sehr ausgelassen und ein Frühstück um 8 haben wir auch durchgesetzt. Heute geht es wieder Ricbtung Norden - vorerst zur Kuesfe.

Golo
01-01-2014, 20:19
Heute wieder ideale Bedingungen und wir erreichen die Kueste bei Tarquinia. Die zahlreichen etruskischen Gräber müssen unbesichtigt bleiben da geschlossen. Die alte Wasserleitung ist aber auch eindrucksvoll.

Golo
01-01-2014, 20:25
Es folgen wenig erquickende 50 km auf der Via Aurelia - gibt dazu keine Alternative. Ab Orbetello wird es wieder interessanter - wir umrunden die vorgelagerte Halbinsel.

Golo
01-01-2014, 20:31
Entgegen den Angaben in unseren Landkarten ist die Ringstraße auf 4 km nicht asphaltiert - also vorsichtig fahren. Die Landschaft mit der untergehenden Sonne entschädigt dafür und fuer die vielen Hoehenmeter.

Golo
01-01-2014, 20:37
So ein Sonnenuntergang am Meer hat schon was- seht selbst. Nach 155 km und 1500 HM (fast alle bei der Umrundung der Halbinsel) werden wir uns jetzt der verdienten Pizza widmen.

Golo
02-01-2014, 18:42
Schlechte Wettervorhersage für heute - aber bis auf einen Schauer war es nicht so schlimm. Bis Grossetto mussten wir wieder mit der ungeliebten SS1 Vorlieb nehmen - dort haben wir aber einen Local getroffen der uns eine tolle Strecke nach Siena empfohlen hat.

Golo
02-01-2014, 21:10
Falls wer in die Gegend kommt - die SP 73 von Grossetto ueber Roccastrada nach Siena unbedingt fahren ! Wir haben jedenfalls in Siena einmal Quartier bezogen und machen die weitere Strecke vom Wetter abhängig. Weil nur 135 km mit 1500 HM haben wir uns eine Fahrt im Dunkeln erspart und haben genug Zeit gehabt einen Waschsalon aufzusuchen.

Golo
03-01-2014, 22:12
Die Wettervorhersage empfiehlt die Route nach Osten anzulegen und wir sind - bis auf einen kurzen Guss am Abend - gut gefahren. Über nebelverhangene Hügel geht es nach Arezzo - dann nach Sueden zum Trasimen-See.

Golo
03-01-2014, 22:22
Markus kennt die Strecke von der Mille Miglia und ich bin sie im Vorjahr in umgekehrter Richtung gefahren. Ein kurzer Regenschauer reicht die Strasse unter Wasser zu setzen und Markus hat prompt den 3. Patschen der Reise. Nach einer Stunde Fahrt in der Dunkelheit erreichen wir ein nettes Quartier in Citta di Castello - morgen geht es dann noch einmal über den Appenin. Heute waren es 163 km mit 1600 HM.

Golo
04-01-2014, 18:33
Für die letzte Etappe wählen wir angesichts der nicht so tollen Wetterprognose den einfachsten Übergang in die Po-Ebene. Die alte Straße steigt entlang der neuen Schnellstraße ueber 50 km sehr sanft an. Auf 4 km ist sie schon aufgegeben worden aber mit dem Rad noch befahrbar.

Golo
04-01-2014, 18:46
Die verfallene Straße im dichten Nebel schaut richtig gut aus - auf der Nordseite des Passes geht flott bergab bis Bagno di Romana wo wir die durchnässten Sachen beim Mittagessen trocknen.

Golo
04-01-2014, 18:51
Noch ein letzter 10%er auf einen Höhenzug der mit schönen Ausblicken in beide Richtungen lohnt.

Golo
04-01-2014, 18:58
Nach 124 km mit 1300 HM sind wir wieder in Forli angelangt - trotz der bedrohlich aussehenden Wolken sind wir fast trocken geblieben. Auch wenn das Wetter nicht ganz so toll wie bei der Wintertour I vor einem Jahr war sind wir doch mit der Reise happy. Ausser insgesamt 5 Reifenpannen keine besonderen Vorkommnisse.

Golo
04-01-2014, 18:59
Noch die letzten Fotos :

Golo
13-01-2014, 14:34
falls wer Interesse hat (die ähnliche Tour im vorjahr hat doch Nachfahrer gefunden) - hier der GPS-Track vom Markus : http://www.gpsies.com/map.do?fileId=lflbcuqpdodtuksw

mati77
14-01-2014, 07:50
Danke für den tollen Bericht!!!