PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Shimano XT - Gang fehlt



beb73
27-05-2004, 16:05
Ich habe jetzt schon mehrmals versucht, den hinteren werfer meiner shimano xt nachzustellen und die seilspannung nachgezogen, all das nach der shimano-anleitung.
das schalten funktioniert jetzt wieder sehr gut, jedoch fehlt mir ein gang:
die kette springt nicht auf das kleinste ritzel bzw. nur sehr schwer. und wenn ich das erste mal von einem großen ritzel auf ein kleineres schalte, bewegt sich zwar der werfer, die kette springt aber nicht hinunter. erst beim zweiten mal schalten springt die kette, dann ist wieder alles ganz normal, die kette springt bei jedem schaltvorgang. wechsle ich die schaltrichtung wieder, muss ich zunächst wieder 2xschalten, dann geht wieder alles ganz normal.
woran kann das liegen? ist die kette nicht mehr ok bzw. die seilzüge oder gar der schalthebel (Deore LX)

hilfe, ich hätte gern wieder alle gänge!

:confused:

Birki
27-05-2004, 16:13
versuch mal, den anschlag des schaltwerks nach aussen zu stellen - macht man mit den kleinen schrauberln hinten am schaltwerk dran ....
lg
birki

Fuxl
27-05-2004, 16:17
wennst vom großen auf das nächste ritzel zweimal schalten must, is das schaltseil schon viel zuviel gespannt!
schalt vom großen einmal runter. dann last die seilspannung so viel nach das die kette aufs zweit ritzel hupft.
und dann machst wieder feintuning!

mfg
Fuxl

Potschnflicker
27-05-2004, 19:04
Das Problem kann an einer verschlissenen Kette liegen, vermutlich liegt aber (wieder einmal ;) ) das bekannte Leiden der zu großen Reibung im Schaltzug vor (ich gehe davon aus, daß das Schaltauge nicht verbogen ist).

Wechsle einfach die Bowdenzüge, und zwar Innenhüllen + Schaltseil.

ecalex
27-05-2004, 19:15
Original geschrieben von beb73
Ich habe jetzt schon mehrmals versucht, den hinteren werfer meiner shimano xt nachzustellen und die seilspannung nachgezogen, all das nach der shimano-anleitung.
das schalten funktioniert jetzt wieder sehr gut, jedoch fehlt mir ein gang:
die kette springt nicht auf das kleinste ritzel bzw. nur sehr schwer. und wenn ich das erste mal von einem großen ritzel auf ein kleineres schalte, bewegt sich zwar der werfer, die kette springt aber nicht hinunter. erst beim zweiten mal schalten springt die kette, dann ist wieder alles ganz normal, die kette springt bei jedem schaltvorgang. wechsle ich die schaltrichtung wieder, muss ich zunächst wieder 2xschalten, dann geht wieder alles ganz normal.
woran kann das liegen? ist die kette nicht mehr ok bzw. die seilzüge oder gar der schalthebel (Deore LX)

hilfe, ich hätte gern wieder alle gänge!

:confused:

fahrst du XT2004? ich schon und kämpfe gerade mit dem gleichen problem. mir scheint da ist irgendwas verbogen. schaltauge wäre naheliegend. es schaut aber eher so aus als ob das schaltwerk verbogen ist. werde mal ein altes aber gutes dranschrauben dann bin ich hoffentlich gscheiter...

ingoShome
27-05-2004, 20:11
Original geschrieben von Potschnflicker

:
(ich gehe davon aus, daß das Schaltauge nicht verbogen ist).


ich hätt grad das mal zu prüfen angeregt :D

natürlich kan auch was anderes am Schaltwerk verbogen sein ... ähm ... Ferndiagnose mal wieder schwierig - das mit der Schaltseilhysterese (wegen der zu hohen reibkräfte) kann man aber vielleicht prüfen, indem man prüft ob kleinere Bewegung am Shifter auch am Schaltwerk ankommen!?

lg!ingo // der beschriebenes Problem sehr gut von verbogenen Schaltwerken/-augen kennt

Potschnflicker
27-05-2004, 20:14
Original geschrieben von ingoShome
ich hätt grad das mal zu prüfen angeregt :D




Grad das soll ja zum Nachschauen anregen (he, Ingo, mei Tochter studiert Psychologie.... :D ).

Was glaubst, mit welchen Schmäh ma im Berufsleben arbeiten muß, damit das Personal funkt..... :D :D

lizard
27-05-2004, 21:10
das XT 2004 werkl ist ein inverses;
alles genau verkehrt machen - in bezug auf seilspannung - als beim alten herkömmlichen system.
ansonsten is eh schon alles gesagt, ich tip mal auf verschmutzte bowdenzüge.

punkti
27-05-2004, 23:12
apropo bowden, welche hüllen kann man denn getrost kaufen!(eher die billigen haltbaren! :D )

Potschnflicker
28-05-2004, 14:07
Original geschrieben von botschn
apropo bowden, welche hüllen kann man denn getrost kaufen!(eher die billigen haltbaren! :D )

Haltbar und Funktion: Nokon, was sonst? :D

...ähhh, billig solltens sein?

Jagwire, sind mindestens gleich gut wie Shimano, aber billiger... ;)

EineDrahra
28-05-2004, 14:18
Original geschrieben von Potschnflicker
Jagwire, sind mindestens gleich gut wie Shimano, aber billiger... ;)
und wer hat erfahrung mit denen von BBB?

ingoShome
28-05-2004, 14:58
Original geschrieben von Potschnflicker
Haltbar und Funktion: Nokon, was sonst? :D
:
Jagwire, sind mindestens gleich gut wie Shimano, aber billiger... ;)

kann i traurigerweise nicht bestätigen - optisch erste sahne - aber funktion unter aller kanone und gar nicht so billig, wie in den tests in den letzten jahren behauptet ... hatte drei sätze bestellt, dass doppelte dann zahlen müssen, als angekündigt - dennoch genommen weil so gut ausehn und dann nur enttäuscht - hatte hier im BB aber auch schon diesbezügich bestätigung von leidensgenossen bekommen ...

aber wenn sie ein PF montiert, müssen sie wohl funzen :D

ok - was mit noch eingefallen ist zum Hysterese-Problem: oft ists auch nur ein total verdrecktes hinteres Bowden-Hüllen-Stück (gerade das hatte ich extrem bei Jagwire (sind dort inzwischen alle durch Shimanohüllen ersetzt)) - vielleicht reicht's schon, dieses zu wechseln ...!?

lg!ingo // einmal JW nimmer JW - Shimano simpel und öfter wechseln ;-)

mikeva
28-05-2004, 21:06
bbb san ok ;)

und büllich sans a........... :)

Roox
28-05-2004, 21:12
Original geschrieben von Potschnflicker
Haltbar und Funktion: Nokon, was sonst? :D

...ähhh, billig solltens sein? sind doch eh "billig", oder ;)
die perlen gibt's auch im "sackerl" zu kaufen.
absolut genial schaut's aus wenn du abwechselnd eine silberne und eine schwarze perle nimmst :cool:

beb73
01-06-2004, 12:58
hi,

vielen dank für die tips!
letztendlich lags nur an der einstellung. bin nochmals nach der shimano anleitung alles durchgegangen bzw nach der anleitung von

http://www.mountainbike-magazin.de/sixcms/media.php/812/0199_2_schalt_rk_einstellen.pdf

was im wesentlichen das gleiche ist. in 10 minuten gehts zwar nicht ganz, weil es doch eine spielerei ist, bis der zeilzug und alles wieder passt, aber die anleitung ist trotzdem ganz brauchbar und leichter verständlich als das original von shimano. (vorallem größer gedruckt)

die bowdenzüge haben zwar schon einiges miterlebt und ich sollte die mal tauschen... faulheit siegt hier zur zeit.

fallout84
01-06-2004, 14:43
Ich hab zwar keine XT, aber wenn ich exakt nach der Anleitung vorgehe, dann passt bei mir die Schaltung nicht besonders.

Ich spiele mich dann noch mit der (von Hand justierbaren) Einstellschraube herum bis es dann ordentlich funktioniert.
10 Minuten sind das bei mir sicher nicht :D

Den Vorderen Kettenwerfer bekomme ich eher schlecht hin.
Ich kanns mir aussuchen:
Enweder will die Kette nicht vom großen auf den nächst-kleinen Zahnkranz springen, oder sie streift, wenn man z.b. vorne auf dem 2. und hinten (beim 24-Gang-Rad) auf dem 7. Zahnkranz ist.

Bike-Max
01-06-2004, 22:53
Achtung an alle XT 04 Fahrer:

Hatte am anfang auch so ein ähnliches Proplem. Die grossen zwei hinteren Ritzel und die kleineren zwei liessen sich nicht mehr ordentlich schalten. Hatte dann die Schaltbowden gewechselt. Feiglerei kurzzeitig besser. Fuhr dann in Koppl das MTB Rennen, wo am ende das schalten schlechter geworden ist. Am nächsten Tag putzte ich wieder alle Schaltzüge und versuchte die Schaltung wieder zu justieren.

Jetzt kommts: Beim Probefahren um die Schaltung zu justieren drückte,- schaltete ich auf das kleinste Ritzel, danach wollte ich wieder raufschalten, was aber dann nicht mehr ging. Der Schalthebel schaltete einfach nicht mehr zurück. Ich versuchte dann am Seil anzureissen um wieder auf die grösseren Ritzel zu schalten. Mit viel Kraftaufwand konnte ich die Blockade im Schalthebel wieder lösen. Aufgefallen ist mir, dass die Ganganzeige nach dem anreissen des Seils stehen blieb (bei dem kleinsten Ritzel).
Nach abschrauben der Plastikdeckeln vom Schalthebel sah ich, dass die Mechanik der Ganganzeige die Schaltmechanik beim schalten aufs grössere Ritzel blockierte :mad: . Diese Ganganzeige ist keine gute Idee von Shimano :s:

Fahre jetzt ein XTR 02 Schaltwerk mit den guten alten Rapidfire Schalthebeln! :toll:
Meine Dual control hebeln mit Inverse Schaltwerk sind jetzt zu verkaufen. Der rechte Hebel ist allerdings Kaputt.

mfg
Max

ecalex
01-06-2004, 23:27
Original geschrieben von Bike-Max
Achtung an alle XT 04 Fahrer:

Hatte am anfang auch so ein ähnliches Proplem. Die grossen zwei hinteren Ritzel und die kleineren zwei liessen sich nicht mehr ordentlich schalten. Hatte dann die Schaltbowden gewechselt. Feiglerei kurzzeitig besser. Fuhr dann in Koppl das MTB Rennen, wo am ende das schalten schlechter geworden ist. Am nächsten Tag putzte ich wieder alle Schaltzüge und versuchte die Schaltung wieder zu justieren.

Jetzt kommts: Beim Probefahren um die Schaltung zu justieren drückte,- schaltete ich auf das kleinste Ritzel, danach wollte ich wieder raufschalten, was aber dann nicht mehr ging. Der Schalthebel schaltete einfach nicht mehr zurück. Ich versuchte dann am Seil anzureissen um wieder auf die grösseren Ritzel zu schalten. Mit viel Kraftaufwand konnte ich die Blockade im Schalthebel wieder lösen. Aufgefallen ist mir, dass die Ganganzeige nach dem anreissen des Seils stehen blieb (bei dem kleinsten Ritzel).
Nach abschrauben der Plastikdeckeln vom Schalthebel sah ich, dass die Mechanik der Ganganzeige die Schaltmechanik beim schalten aufs grössere Ritzel blockierte :mad: . Diese Ganganzeige ist keine gute Idee von Shimano :s:

Fahre jetzt ein XTR 02 Schaltwerk mit den guten alten Rapidfire Schalthebeln! :toll:
Meine Dual control hebeln mit Inverse Schaltwerk sind jetzt zu verkaufen. Der rechte Hebel ist allerdings Kaputt.

mfg
Max


hatte die gleichen probleme; bei mir ist das schaltwerk verbogen.
bin kurzfristig auf xtr98 umgestiegen. 24gang nur aber was solls.
ratlos bin ich nun deswegen weil ich schon wieder 27gang haben will und dazu nur ein neues remote-schaltwerk kaufen müsste aber:
die 6 Jahre alten bremshebeln funktioniern gewaltig besser als die neue XT in V-brake version.

mikeva
01-06-2004, 23:38
@ fallout

genau deswegn hab i die sram so gern..............links mit der feinrasterung und sch 0 probs mim umwerfer............... ;)

Bike-Max
01-06-2004, 23:46
Wieso Ratlosigkeit? Das Rapidfire System hat sich jahrelang bewährt.
Kauf Dir einfach 2002er XTR STis mit einem 9fach XTR 02 Schaltwerk oder kombiniere XT mit XTR, kommt Billiger.... Im grossen und Ganzen besorg Dir einfach neue Neunfach Rapidfire Schalthebeln und ein ganz normales Gut funktionierendes Schaltwerk (XT, XTR)

Ich persönlich finde, das nicht umsonst so viele MTBer auf die guten alten Rapidfire Hebeln zurückgreifen oder nicht darauf verzichten wollen!

mfg
Max

fallout84
01-06-2004, 23:54
Original geschrieben von mikeva
@ fallout

genau deswegn hab i die sram so gern..............links mit der feinrasterung und sch 0 probs mim umwerfer............... ;) Öhm kannst du mir das bitte genauer erklären?
Ich hab von der Materie null Ahnung, da ich mich 1999 das letzte Mal mit dem Thema Schaltungen beschäftigt habe, und da auch nicht wirklich weil es mein 1. Radkauf war.

mikeva
02-06-2004, 00:18
oki

die sram mit mikroraster links is das ding, welches die feinnachjustierung des umwerfers ermöglicht: auf deutsch: du hast für jedes kranzel 3 einstellungsmöglichkeiten........1 raster rauf oder runter.........keine kette schleift mehr am leitblech...................... ;)

Potschnflicker
02-06-2004, 00:33
Original geschrieben von mikeva
oki

die sram mit mikroraster links is das ding, welches die feinnachjustierung des umwerfers ermöglicht: auf deutsch: du hast für jedes kranzel 3 einstellungsmöglichkeiten........1 raster rauf oder runter.........keine kette schleift mehr am leitblech...................... ;)

Da geb ich Dir recht, gar ka Frage..... ;)

Mit den SRAM-Shiftern ist es einfacher.....

...allerdings ist es bei Shimano genauso möglich, die Gänge ohne das Schleifen zu nutzen.....richtige Kettenlinie und einwandfreie Umwerfermontage/Einstellung vorausgesetzt.

ecalex
02-06-2004, 00:44
Original geschrieben von Potschnflicker
Da geb ich Dir recht, gar ka Frage..... ;)

Mit den SRAM-Shiftern ist es einfacher.....

...allerdings ist es bei Shimano genauso möglich, die Gänge ohne das Schleifen zu nutzen.....richtige Kettenlinie und einwandfreie Umwerfermontage/Einstellung vorausgesetzt.

ja stimmt. diesbezüglich kann ich mich über die XT nicht beklagen man muss sie nur einmal genau einstellen. da ich momentan 8fach unterwegs bin schleift die kette schon manchmal weil sie etwas breiter als die 9fach ist.

Potschnflicker
02-06-2004, 00:49
Original geschrieben von ecalex
ja stimmt. diesbezüglich kann ich mich über die XT nicht beklagen man muss sie nur einmal genau einstellen. da ich momentan 8fach unterwegs bin schleift die kette schon manchmal weil sie etwas breiter als die 9fach ist.

...auch das läßt sich schnell beheben:

Die kleine Schraube am Umwerferblech entfernen, a passende Beilagscheibe zwischen die Bleche legen, Schraube wieder montieren: nyx schleift mehr.... ;)

mikeva
02-06-2004, 22:37
;) poflis weisheiten san einach weise......... ;)

ingoShome
03-06-2004, 10:21
Original geschrieben von Potschnflicker
...auch das läßt sich schnell beheben:

Die kleine Schraube am Umwerferblech entfernen, a passende Beilagscheibe zwischen die Bleche legen, Schraube wieder montieren: nyx schleift mehr.... ;)

und no's biz schraubenkleber um's 'verlorene' Gewinde zu kompensieren ....!?


lg!ingo // will nun auch nen Kommentar vom mikeva ;-)

Potschnflicker
03-06-2004, 10:49
Original geschrieben von ingoShome
und no's biz schraubenkleber um's 'verlorene' Gewinde zu kompensieren ....!?


lg!ingo // will nun auch nen Kommentar vom mikeva ;-)

...das kleine Schräuberl hat im Blech einen Überstand....man verliert kein Gewinde, sollte das doch der Fall sein, wär ein längeres Schräublein a feine Sache.