PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trittfrequenz oder Geschwindigkeit ?



Kraeuterbutter
12-04-2014, 18:08
Hallo..

ich hab heute meinen Edge 500 bekommen

der Sensor für die Trittfrequenz ist ja sehr nett
nimmt sowohl Trittfrequenz als auch Radumdrehungen auf

ABER:
das funktioniert so logischerweise nur am UP
am Liegerad vorne an der Kurbel ist kein Rad in Sicht und umgekehrt

also:
auf eines von beiden muss ich verzichten
was meint ihr ?

Geschwindigkeit -> die wird doch auch übers GPS ermittelt.. ist aber wohl eher sprunghaft und wohl auch recht fehleranfällig
Trittfrequenz: ist nett zu sehen wärend sie passiert und vielleicht gemittelt
aber brauch ich die tatsächlich später bei den Logs ?

wie macht ihr das ?

achja: ich ab noch auch einen Sigma am Rad, der drauf bleibt -> da kann ich mir die Trittfrequenz eh auch anzeigen lassen..

also ist es die richtige Wahl, auf die Trittfrequenz zu verzichten?

Ran
12-04-2014, 19:17
bei mir hat der Garmin 500 den kabellosen Sigma BC 1706 HR gestört.
Hab dann gerne auf den Sigma verzichtet.

Geschwindigkeit über GPS ist auch störungsanfällig, damit kann ich aber leben, springt manchmal chaotisch herum (z.b. bei Hochspannungsleitungen).
Stört nur beim Fahren ein wenig, Die Daten für den PC sind Ok.

derDim
12-04-2014, 19:42
also:
auf eines von beiden muss ich verzichten
was meint ihr ?


der Edge 500 is sicher auch nicht das gelbe vom ei
aber ich würd eher auf liegerad verzichten

Kraeuterbutter
12-04-2014, 20:30
@derDim:

ich wollte mir 2014 ein Rennrad kaufen...
aber nachdem ich seit Herbst ein Trike habe und derart gute Erfahrungen damit gemacht habe (du fährst 200km, stehst auf, und nix tut weh)

hab ich mich umentschieden..
und dann dachte ich auch: wenn schon was schnelles, dann richtig schnell -> also kein Rennrad, sondern Liegerad und zwar einen Lowracer

also aufs Liegerad verzichten ?
nein - ich frag mich eher, ob ich mir jemals wieder ein Aufrechtrad für die Straße kaufen werde.. ich denke nicht

wenn, dann nochmal ein aktuelleres Fully-MTB als Ersatz für mein in die Jahre gekommenes Cannondale-Fully.. also fürs Gelände

aber auf der Straße ruled einfach das Liegerad ;) soviel Spaß wie mit dem RAdl hätt ich mit nem Rennrad einfach ned
Reichsbrücke -> Floridsdorferbrücke: 42km/h Schnitt... und das ohne dass ich trainieren würde, nur meine tägliche Fahrt zur Arbeit

ziel: ich möchte mal Brevets fahren.. 300km, vielleicht auch mal 400km und irgendwann nächstes Jahr vielleicht sogar auch ein 600km-Brevet

soviel dazu..

wegen dem Edge 500: bis jetzt hatte ich 18 Euro-SigmaTachos auf den Radln...
am Trike mir dann einen teuren 40Euro Sigma mit Trittfrequenzanzeige geleistet..

und jetzt am Liegerad einen Edge 500 der ein vielfaches davon kostet, in Kombination mit Herzfrequenzgurt, Trittsensor, und Powertap-Nabe um die Leistung zu protokollieren


gerade vorher die erste Ausfahrt zum Testen gemacht:
den Tritt/Radsensor nicht montiert

---> der Edge zeigt trotzdem Geschwindigkeit an (jo na -> hat ja GPS)
und aber auch die Trittfrequenz => ermittelt er wohl über die Powertap-nabe (?)

wie wird die ermittelt? über den Drehmomentverlauf beim Kurbeln ? die Drehmoment-Peaks als Anhaltspunkt ?

derDim
12-04-2014, 21:06
@derDim:

ich wollte mir 2014 ein Rennrad kaufen...
aber nachdem ich seit Herbst ein Trike habe und derart gute Erfahrungen damit gemacht habe (du fährst 200km, stehst auf, und nix tut weh)

hab ich mich umentschieden..
und dann dachte ich auch: wenn schon was schnelles, dann richtig schnell -> also kein Rennrad, sondern Liegerad und zwar einen Lowracer

also aufs Liegerad verzichten ?
nein - ich frag mich eher, ob ich mir jemals wieder ein Aufrechtrad für die Straße kaufen werde.. ich denke nicht

wenn, dann nochmal ein aktuelleres Fully-MTB als Ersatz für mein in die Jahre gekommenes Cannondale-Fully.. also fürs Gelände

aber auf der Straße ruled einfach das Liegerad ;) soviel Spaß wie mit dem RAdl hätt ich mit nem Rennrad einfach ned
Reichsbrücke -> Floridsdorferbrücke: 42km/h Schnitt... und das ohne dass ich trainieren würde, nur meine tägliche Fahrt zur Arbeit

ziel: ich möchte mal Brevets fahren.. 300km, vielleicht auch mal 400km und irgendwann nächstes Jahr vielleicht sogar auch ein 600km-Brevet

soviel dazu..

wegen dem Edge 500: bis jetzt hatte ich 18 Euro-SigmaTachos auf den Radln...
am Trike mir dann einen teuren 40Euro Sigma mit Trittfrequenzanzeige geleistet..

und jetzt am Liegerad einen Edge 500 der ein vielfaches davon kostet, in Kombination mit Herzfrequenzgurt, Trittsensor, und Powertap-Nabe um die Leistung zu protokollieren


gerade vorher die erste Ausfahrt zum Testen gemacht:
den Tritt/Radsensor nicht montiert

---> der Edge zeigt trotzdem Geschwindigkeit an (jo na -> hat ja GPS)
und aber auch die Trittfrequenz => ermittelt er wohl über die Powertap-nabe (?)

wie wird die ermittelt? über den Drehmomentverlauf beim Kurbeln ? die Drehmoment-Peaks als Anhaltspunkt ?

dann verzichtest halt auf den der Edge 500
aber wie gesagt
ich würds nicht machen

Kraeuterbutter
12-04-2014, 21:09
sorry, ich werd aus deiner Aussage nicht ganz schlau???

weißt du überhaupt, wovon ich spreche? was ich meine?
wieso sollte ich auf den Edge 500 verzichten ?

hier geht's nicht, ob Sigma oder Edge 500
die beiden behindern sich in keinster Weise, der Sigma ist Kabelgebunden, extra so gekauft

die Frage war, ob beim Edge den Sensor als Radsensor oder als Trittfrequenzsensor verwenden, da beides nicht geht (da die Kurbel beim Liegerad nicht in Reifennähe ist, sodass nicht 2 Magnete auf beiden Seiten des Sensors vorbeiwandern könnten)

allerdings setze ich den Edge500 ja mit der PowerTap-nabe ein..
diese muss ja die Drehzahl der Nabe wissen, sonst könnte sie ja nicht die Leistung errechnen, nur aus dem Drehmoment heraus...

ergo ist der Radsensor vielleicht gar nicht nötig (???)
weiß das jemand?

auch wird die Trittfrequenz so angezeigt, dass ich eigentlich keine Zweifel habe, dass sie stimmt.. noch nicht überprüft, da ich am Sigma im Moment den Trittsensor nicht montiert habe..

wenn, dann wird die Trittfrequenz wohl aus der Drehmomentkurve an der Powertap-nabe abgeleitet - das sollte wenn der Algorithmus gut genug ist, auch hinreichend genau sein

wer kennt sich da aus?

xLink
12-04-2014, 21:15
Es führen vermutlich drei oder vier Kabel zum Sensor. Schneiden, löten, Sensor eines anderen billigen Tachos.. und schon hast du beides ;-)

Kraeuterbutter
12-04-2014, 21:45
es gibt kein Kabel zum Sensor

so schaut der Sensor aus:
http://www.powermeter24.com/de/produkte/garmin/garmin-zubehoer-einzelteile/garmin-geschwindigkeits-trittfrequenz-sensor-gsc-10
(ganz schön teuer)

und so wird er montiert:
http://forum.runnersworld.de/forum/attachments/foren-archiv/8699d1234792847-forerunner-305-trittfrequenz-messer-img_0016.jpg

an dem Arm sitzt der Sensor den man beliebig weit an die Speichen ranführen kann...
und die Kerbe am Gehäuse: hier läuft wiederrum der Magnet der Kurbel vorbei für die Trittfrequenzmessung

das ganze läuft kabellos ab

Kabel hat der Sigma - aber der tut nix zur Sache
den hab ich nur erwähnt, dass ich zur Not eben auch eine Trittfrequenzmessung am Sigma hab..

worauf würdet ihr verzichten: auf Trittfrequenz oder auf genaue Geschwindigkeitsanzeige (weil ungenauer mit GPS ist sowieso auch noch vorhanden)

aber wie sich rausstellt: scheinbar muss ich auf keines von beiden verzichten, da ich ja mit der Powertap-Nabe fahre..

Powertap-Nabe: das hier:
http://www.profirad.de/images/Cycleops_powertab_elite_detail_2.jpg

hier sitzt ein Computer drinnen, der über ANT+ mit dem Garmin kommuniziert und ihm die LEistungswerte mitteilt, die man gerade tritt (also die WATT)
und scheinbar teilt er auch noch Trittfrequenz und Reifendrehtzahl mit

Kraeuterbutter
13-04-2014, 11:20
so...

aus der Anleitung zur Nabe:


Die Trittfrequenz wird an der Nabe gemessen, indem die Art und Weise
analysiert wird, wie der Fahrer über den Pedaltritt Drehmoment aufwendet,
da es natürliche Kraftunterschiede beim Treten des Pedals gibt.
Die Trittfrequenz wird von 40 bis 240 U/min. angezeigt.
HINWEIS: Für das Messen der Trittfrequenz am Kurbelarm ist ein optionaler
drahtloser Trittfrequenzsensor erhältlich.



also: Kadenz wird über Drehmomentverlauf von der PowerTap-Nabe ermittelt, vom Edge500 angezeigt

und weiters, gerade getestet im Schlafzimmer OHNE GPS-Empfang:

Geschwindigkeit wird ebenfalls von der Powertap-Nabe ermittelt, vom Edge500 angezeigt

Conclusio: ich werde den Speed/Cadenz-Sensor NICHT am Rad montieren,
sondern auf Rad verwenden wo keine Powertap-Nabe drinnen ist..
also z.b. am Trike - und wohl als Speedsensor, interessiert mich im Endeffekt am Computer mehr als die Kadenz (und lokal wird die eh vom Sigma am Trike angezeigt)