PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Test Flyer X-Serie XT Deluxe SE



Amsel
20-04-2014, 23:23
Ich hab für meine bessere Hälfte das Bike zum Testen übers WE bekommen. So weit so gut, mein Grundgedanke war nicht mehr warten zu müssen und selbst gefordert werden bei gemeinsamen Touren. Diese Anforderungen erfüllt dieses Bike voll und ganz. Es ist die 27.5" Version.
Heute hat sie pausiert und so hab ich das Ding mal genauer getestet:
Ein Fehler ist mir dabei schon bei der Wahl der Bekleidung passiert, ich war viel zu warm angezogen weil ich dachte bergauf nicht zu schwitzen-weit gefehlt denn man fährt halt einfach nur schneller. Mit normalen Tempo geht's sicher ohne Anstrengung aber so fährt man dann ja nicht.
Antrieb und Akku sind erstklassig, ich hab's in knapp 4 Stunden mit ca. 30km und 1500hm nicht geschafft das Ding leer zu fahren, am Ende waren immer noch 19% im Akku. Zu meiner Ehrenrettung sei aber angemerkt dass ich mehrmals auf ca. 1200m wegen Schnee wieder umkehren musste. Abfahrten meist auf grobsteinigen Trials, Anstiege auf Forststrassen. Ich hab auch einmal versucht einen dieser Trials rauf zu fahren, bin dabei aber mehr oder weniger gescheitert, nicht wegen mangelndem Vortrieb sondern wegen schlechter Traktion der Reifen. Der Racing Ralph ist für feuchte, steile Trials bergauf wohl nicht der beste Reifen.
Im Detail:
Antrieb - Panasonic Mittelmotor: Wie schon gesagt, einwandfreie Funktion, dürfte die 350W Version bis 45km/h sein.
Akku: Hätte ich wie oben beschrieben nie für möglich gehalten dass der so lange durchhält. Ich bin die Anstiege immer in höchster Stufe gefahren, in der Meinung dabei wird der Akku am schnellsten alle. Dabei war dies noch der schwächere 13.2 Ah Akku.
Schaltung/Bremsen - Shmano XT: Einwandfreie XT-Qualität, keinerlei Mängel
Reifen - Schwalbe Racing Ralph: Tolles Rollen auf der Ebene ohne E-Antrieb, Schwächen wenn das Gelände grob wird, schlechte Traktion auf feuchten, grobsteinigen Trials bergauf.
Fahrwerk - 120mm Rockshox Gabel und Dämpfer: Davon bin ich eigentlich sehr enttäuscht. Im Vergleich zu meinem Ghost AMR mit Fox Gabel und Dämpfer(ebenfalls 120mm) kann das Flyer nicht mal ansatzweise mithalten. Ob daran das doppelte Eigengewicht, Gabel/Dämpfer oder einfach nur eine schlechte Schwingen-Konstruktion Schuld ist kann ich nicht beurteilen. Es ist unmöglich den Luftdruck im Dämpfer so einzustellen dass das Fahrwerk auch nur halbwegs so sensibel anspricht wie das vom AMR. Nimmt man zu viel Luft aus dem Dämpfer schlägt er relativ früh durch, mit korrektem Luftdruck (ca. 11 Bar) fühlt sich der Bock wie ein Hardtail an.
Die Geometrie vom Rahmen ist sehr ausgewogen, man sitzt relativ aufrecht, dennoch hebt sich das Vorderrad auf Anstiegen nicht ab, auch nicht an steilsten Passagen (35% - trockener Asphalt). Dabei geht aber dann der eigene Motor schon mal in Richtung anaeroben Bereich, trotz High-Einstellung am E-Motor. Ein Wheely ist eigentlich nicht möglich mit dem Ding.

Fazit: Antrieb, Akku, Bremsen und Schaltung und auch Geometrie top, Fahrwerk eigentlich nicht für grobes Gelände geeignet, Gabel ist noch ok aber der Hinterbau fühlt sich an wie ein Hardtail. Für über 5000,- würde ich mir auch ein perfektes Fahrwerk erwarten.

AIR-MARKY
22-04-2014, 08:55
Sehr schöner Bericht!
Wenn die Geo so ausgelegt ist, das man das Vorderrad nicht oder nur schwer hochbekommt, würde dieses Bike aber für mich schon wegfallen, mache das mit meinem E-MTB ständig, sowohl aus dem sitzen heraus durch Pedalkick, als auch im stehen durch einfachen Lenkerzug!

Amsel
22-04-2014, 17:27
Ich würde liebend gerne noch ein Haibike zum Vergleich testen, der einzige Händler der die in unserer Nähe führt hat aber nur ein Testbike vom Vorjahr.

AIR-MARKY
22-04-2014, 18:44
Naja, Salzburgerland is ja jetzt nicht soooo weit von mir entfernt, wenn du mal Lust hast meins zu testen kommst hald mal vorbei :D

Amsel
24-04-2014, 20:44
Hast du auch mal ein Cube Stereo 140 getestet? Würde mich interessieren. Schaut sehr ansprechend aus, vor allem deutlich bessere Ausstattung und dennoch günstiger. Und die gibt's auch bei uns in der Nähe zum testen.
Das Salzburger Land ist nicht das Salzkammergut, bestenfalls ein ganz kleiner Teil davon.

AIR-MARKY
25-04-2014, 17:03
Das Salzburger Land ist nicht das Salzkammergut, bestenfalls ein ganz kleiner Teil davon.
Nur im weitesten Sinne ;) (zwischen Salzburg und Bad Ischl, fahrt a liebe kleine Eisenbahn, schnaubt a bissl, staubt a bissl... :D)
Das Cube hab ich noch nicht selber getestet, aber ein Bekannter hat mehrere Bikes Haibike Xduro FS und NDURO, CUBE Stereo Hybrid 140 und 29" Hardtail!
Der schwärm sehr vom 140er Stereo!

Amsel
26-04-2014, 08:13
Werde mir so eins mal zum testen holen. Einen Schwachpunkt hab ich aber schon auf den Fotos gesehen: Wie kann man nur den Schaltzug auf die Oberseite der Kettenstrebe verlegen??? Die Strebe wird bei Abfahrten in rauem Gelände, ja sogar auf Forststrassen, von der Kette geradezu malträtiert. Insbesondere wenn die Kette dann noch auf einem derart kleinen Kettenblatt liegt. Bei meinem AMR lege ich die Kette stets aufs große Blatt wenn's runter geht, einfach um die Strebe zu schonen, der Schaltzug liegt beim AMR sowieso auf der Sattelstrebe.

AIR-MARKY
26-04-2014, 08:53
Die neuen 2014er Haibikes haben dort ne Umlenkrolle, da passiert dann nix! Also doch eher Haibike für dich?

Amsel
26-04-2014, 09:14
Bei der Strebenkonstruktion vom Haibike geht ohne der Rolle natürlich gar nichts mehr, ist aber auch kein Indiz für kluges Design wenn ich eine Umlenkrolle zur Kettenführung brauche! Einige Dinge sind beim Haibike aber besser gelöst, z.B. die gesamten Zugführungen und der Unterbodenschutz vom Motor. Der Dämpfer-Kolben vom Hinterbau ist hingegen dem Dreckstrahl vom Hinterrad ausgeliefert, das ist noch schlimmer als der Schaltzug an der Kettenstrebe!
Beim Vergleich der beiden AMT Modelle fällt aber ein Preisunterschied von über 1000,-(eigentlich fast 2000,-) wohl am meisten ins Gewicht, dafür verleg ich den Schaltzug schon mal gerne selbst ;-)

AIR-MARKY
27-04-2014, 11:14
Die Umlenkrolle, entkoppelt dafür schön die Antriebseinflüsse beim pedalieren, also denke ich haben sie sich schon gedanken darüber gemacht haben ja auch andere Hersteller!

154716

Und ein selbstgemachter Dämpferschutz ist auch keine Zauberrei :D

154717

Aber jeder so und was er will ;)

Amsel
27-04-2014, 12:22
Es gibt keine störenden Antriebseinflüsse zwischen Kassette und Kettenblatt beim pedalieren weil in diesem Bereich die volle Kraft auf der Kette anliegt. Die Rolle erfüllt ihren Zweck normalerweise nur an Downhillbikes damit sie im Leerlauf, also wenn bergab nicht pedaliert wird, nicht vom Blatt springt. Am Haibike gehts gar nicht ohne weil sonst die Kette an der Strebe streift. Begründungen wie "Antriebseinflüsse entkoppeln" entbehren jeglicher techn. Grundlage, lasst's euch doch net anlügen.

Der eigentliche Punkt ist aber dass es unmöglich ist an einem 4-5000,- EUR teuren Bike rumbasteln zu müssen um Dämpfer oder Schaltzüge entsprechend zu schützen. Ein absolutes no go und techn. Armutszeugnis! Kabelbinder haben auf einem Bike dieser Preisklasse erst recht nichts verloren!
Am Ghost AMR musste ich absolut nichts verändern und es läuft seit mittlerweile 4 Jahren ohne jegliche Probleme, das muss aber nicht extra betont werden sondern muss STANDART sein!
Wenn ich einen neuen Porsche kaufe muss ich ja auch nicht erst die Auspuffanlage anders verlegen.

Wer murkst wird in der Regel vom Markt bestraft, spätestens dann wenn die anderen Hersteller nachziehen und auf den E-Boom aufspringen.

AIR-MARKY
28-04-2014, 07:46
Der eigentliche Punkt ist aber dass es unmöglich ist an einem 4-5000,- EUR teuren Bike rumbasteln zu müssen um Dämpfer oder Schaltzüge entsprechend zu schützen. Ein absolutes no go und techn. Armutszeugnis!
Oh mei, wenns nach dem ginge bist wahrscheinl. noch nie Motocross gefahren, gut die neuen Bikes verdienen mittlerweile fast das Prädikat:"aus der Kiste auf die Piste", aber Früher war das Gang und gäbe, das wenn man sich ein Bike gekauft hat, es erstmal zerlegt hat und die Schwachstellen ausgemerzt/verbessert hat!
Heute gibts das aber auch noch z.B. KTM Freeride, da muß man den Ansaugtrakt abdichten, sonst säuft sie ab wenn man durch ne Pfütze, geschweige den ein Bächlein fährt! :( Oder das Startverhalten allgemein, kannst beim Kauf gleich ne stärkere Batterie mitkaufen, sonst springt sie nämlich ned an und der Kickstarter, wurde aus "Gewichtsgründen" gleich nicht dazu konstriert! :rolleyes:

Von daher bin ich einiges gewöhnt, stört mich net groß wenn kein kompletter Murx is und macht sogar Spaß etwas rumzubasteln, man lernt ja dadurch auch sein Material besser kennen! :D

grey
28-04-2014, 09:30
STANDART

Wenn man schon in Blockbuchstaben schreibt, sollte man es richtig tun. ;)

Von KTM gibts auch ein e-bikes, die dann doch teilweise eher an mtb erinnern.
Das E-Lycan P27.5 könnte man wohl schon auch testen, schaut nicht so stark wie ein verkorkstes Trekkingrad aus wie das Flyer, wenn man sich schon für den Sektor interessiert.

Amsel
29-04-2014, 09:50
MC hat und wird mich auch nie interessieren. Ich schraube an MTB seit die Dinger aus den Staaten zu uns gekommen sind, also Ende der 80iger Jahre und hab auch eine Zeit lang Laufräder gebaut.
Die Zugverlegung am Cube ist eigentlich schon fast so was wie kompletter Murks, angesichts der Tatsache dass ohnehin keins mit kleinem Rahmen zu bekommen ist bleibt wohl nur Haibike als kleineres Übel sozusagen;-)

Rechtschreibfehler sind mir ein Gräuel, wie konnte ich das nur in Blockbuchstaben schreiben;-)
Ansonsten liegt mir KTM als Patriot natürlich nahe, aber nach meinen bisherigen Recherchen sollte doch im MTB-Bereich keinesfalls ein Nabenmotor verwendet werden??? KTM bietet aber mit dem MACINA LYCAN 27 eine interessante Alternative, leider mit etwas wenig Federweg hinten.
Ich werde mich wohl nicht weiter umsehen, ev. gibt es doch noch andere Bikes als Cube und Haibike die in Frage kommen.

AIR-MARKY
29-04-2014, 11:18
Geben tut es sicher mehr (Focus, Bulls, Kreidler, Lapierre, usw.)
Und wegen der Heckmotoren, es kommt immer darauf an was man machen will, "richtig" Mountainbike fahren, dann geht auch m.M.n. kein Weg am Mittelmotor vorbei, aber in nem 29" Touren MTB, für Schotter, leichte Waldwege, sind sie durchaus eine Überlegung wert, finde ich!

Amsel
29-04-2014, 14:12
Danke für die Übersicht.
Es soll schon für richtig MTB sein. Ich hab mir die Bikes kurz durchgesehen. Lapierre macht optisch sauberen Eindruck, beim Focus sagt mir der Motor nicht viel, Bulls hat gleich 2 Umlenkrollen eingebaut (sind dann insges. 4 Führungsrollen im Antriebsstrang!).
Verbleiben eigentlich nur Cube, Haibike, KTM und Lapierre. Cube eigentlich auch nicht weil die ja gar nicht liefern können. Ich hab jetzt mal bei einem Händler in meiner Nähe das KTM bestellt, er hat mir ohne mein Zutun ein Angebot für 3600,- gemacht. Hat mich gewundert da ja Europaweit nur 190 St. produziert werden und der Originalpreis 3999,- ist. Ausstattung wie Cube, also XT + Fox Fahrwerk und das komische Navi. Bekomme aber erst verbindliche Bestätigung und Liefertermin.

AIR-MARKY
29-04-2014, 15:10
und das komische Navi.

Das wäre mir wieder zu klobig, soll aber einiges ermöglichen, selbst die Unterstützungsstufen konfigurieren, Navi, Trainingscomputer, Tacho sowieso aber noch vieles mehr!
Cool gib bescheid wenn du es hast und damit gefahren bist, würde mich interessieren :)
Evtl. geht sich ja mal ne gemeinsame Fahrt aus?

Amsel
29-04-2014, 19:57
Ich verweigere die Dinger eigentlich, ist ja für meine bessere Hälfte. Aber klar werd' ich es natürlich testen.
Wenn'st mal bei uns herinnen bist gib einfach Bescheid.

Amsel
19-06-2014, 20:38
Hi Air-Marky, jetzt gibt's einen triftigen Grund für dich mal ins Skgt. zu kommen. Hab heute bei einer Ausfahrt auf der Rückfahrt was für dich entdeckt: An der Talstation der Dachsteinbahn Obertraun entsteht ein Bikepark der Superlative. Ist zwar noch nicht eröffnet, ich konnte dennoch nicht widerstehen, war ja alles fertig, bin natürlich gleich durchgefahren, Wald-Trials von feinsten dazwischen mit künstlich angeschotterten Steilkurven, Sprüngen und auch kernigen Bergauf-Trials, Brücken und allem was dazugehört, also eigentlich perfekt für dein Nduro.
Weiß nicht wann das Ding offiziell eröffnet wird, derzeit stehen noch "Betreten verboten" Tafeln rum, möglicherweise wird der Park im Rahmen der Trophy eröffnet. Ich bin zwar nicht unbedingt ein Freund künstlicher Bike-Wege aber nachdem das bei fast allen meinen Touren am Heimweg liegt werde ich da des öfteren vorbeischauen.

Amsel
04-08-2014, 21:47
Die ersten Touren an den heimischen Trails liegen hinter uns, ja das KTM kann als richtiges AMT-MTB bezeichnet werden, tolles Fahrwerk, XT Brakes leider geil, macht Spass das Ding. Und vor allem ich muss nicht mehr warten sondern bin der auf den gewartet werden muss, gar nicht so einfach damit klar zu kommen.
Nu ja so lang ich bergab noch die Nase vorn hab kann ich damit leben.