PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nabenmotor oder Mittelmotor



Krakz
29-04-2014, 10:50
Hallo

ich habe eine Umrüstfrage. Ich möchte ein E-Bike bauen - Hauptmotivation ist Bastelwahn.

Grundlage wäre ein 26er CC MTB von Stevens vollgefedert. Das habe ich halt da, wenn es nicht passt, kann ich auch einen anderen Rahmen besorgen - bliebe aber ein 26er MTB

Das Ding soll in der Ebene mit Muskelkraft 30 bis top 35 fahren - mehr ist nicht nötig.

Ich schwanke zwischen einem

Nabenmotor-Heck

Bafang CST mit 500 Watt und Getriebe - dann kann man in EU Bulgarien als Set für etwa 270 Euro inklusive Versand bekommen. Zoll und so fallen nicht an

Mittelmotor

Ist irgendwie "cooler" Frag mich aber, ob es sein muss oder sinnvoll ist. Sieht aufgeräumter aus (integrierter Controller), muss dann aber ins Tretlager eingebaut werden etc.

Wäre ein Bafang BBS 02 500 Watt - kostet in EUZ-Europa minimal 600 Euro. Würde ihn daher in Asien bestellen etwa 400 Euro incl Versand und Einfuhrumsatzsteuer

Europa und billiger, unn deinfach im Laufrad sprechen für den Nabenmotor, "prinzipiell" besseres Konzept für den Mittelmotor

Für meine täglichen Zwecke wären beide Motoren ehrlich gesagt overdone, sollten aber auch steigfähig sein. Ganz legal für Deutschland kommt nicht in Frage. Ich bin nicht der Super-Sporter, aber 25 km/h gehen nicht

Akku würde ich auch kaufen. Bin also kein Akkubastler mit Lipo4-Eigenkreationen. Dachte da an einen Flaschenakku mit Marken Zellen (Samsung Panasonic) mit 500 bis 600 Wh. Die größere Kapazität gibt es als Flasche wohl nur für den Mittelmotor wegen der 48 V

Danke für jeden Tipp