PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reiserad Selbstaufbau



quendi
04-06-2014, 19:28
Liebe Leute,

ich habe mich einmal für den Surly Long Haul Trucker als Rahmen (58cm, 28", VBrakes) entschieden, und bin jetzt auf der Suche nach den entsprechenden Komponenten. Das Rad soll für 1 bis 2 wöchige Radreisen mit Zelt und Schlafsack in Europa verwendet werden.

Als Gruppe hätte ich mir eine 105er vorgestellt, irgendwie solide Mittelklasse und lange haltbar. Was für eine Abstufung für mäßig trainierte und viel Gepäck? 3x10 34-50 11-28?

Irgendwelche Tipps zu Vorbau, Lenker, Steuersatz?

Was haltet ihr von diesen Laufrädern? http://bike-x-perts.com/catalog/product/view/id/27026/s/trekking-laufrad-shimano-xt-nabendynamo-dh-t780-mavic-a319/category/204/

Beim Licht hätte ich gerne was mit USB integriert. Erfahrungen damit? http://www.bumm.de/produkte/dynamo-scheinwerfer/lumotec-iq2-luxos.html

Was für einen Versandhändler empfehlt ihr?

Golo
05-06-2014, 09:27
Unbedingt 3 x 10 und auf keinen Fall 34/50 mit 11-28 für das Reiserad - außer du fährst nur den DRW. Bei meiner letzten mehrwöchigen Radreise hat meine Radpartnerin (die im übrigen top trainiert ist) die ihr eingeredete Übersetzung 34-28 als kleinsten Gang in den laotischen Hügeln mehrmals lautstark verflucht...

quendi
05-06-2014, 11:52
Gut, also dreifach, mit 30-28 werd ich wohl hinkommen. Oder soll es gar ein Trekking Ritzel/Schaltwerk werden?

MalcolmX
05-06-2014, 11:58
es gibt ja fürs Rennrad auch schon die Variante mit 32er Ritzel... bei SRAM ganz sicher, bei Shimano weiss ichs nicht...

Golo
05-06-2014, 14:36
Eine für das Reise-RR bei nicht top-trainierten RadlerInnen zu empfehlende Übersetzung wäre mMn 48/38/28 (zB die Deore MTB-Kurbel mit dieser Abstufung) und hinten 12-32, besser 34 mit langem MTB-Schaltwerk. Bei 9-fach kein Problem, bei 10-fach Teilen muss man mWn aufpassen und kein 10-fach, sondern ein 9-fach MTB-Schaltwerk nehmen (wegen unterschiedlicher Seineinzugslänge RR-MTB ab den Shimano-10-fach Gruppen). Der STI schaltet eine Trekking-Kurbel mit RR-Umwerfer problemlos, Seilzug darf halt nicht von oben kommen (kein TP, aber das hat der LHT eh nicht). Ich persönlich fahre auf dem LHT Shimano 3/9-fach STI mit 48/38/28 LX-Kurbel und 12-28er Kassette mit XTR 9-fach Schaltwerk mit mittellangem Käfig, Umwerfer ist ein Ultegra 3-fach. Funktioniert problemlos schona uf vielen 1000enden km.

Der verlinkte Laufradsatz ist eine gute Wahl. NOch besser vom P/L-Verhältnis (weil auch Reifen, Schläuche und Felgenband dabei) ist der hier : http://www.roseversand.de/artikel/atb-laufradsatz-28700-c-mavic-a-719shimano-dh-3n80-deore-xt-780/aid:484612

Ran
05-06-2014, 15:31
sogar das geht:

SRAM X.9 Kurbel 44/33/22 XT Kassette 11-32 Ultegra Schaltwerk kurz, 3-fach Ultegra Umwerfer.

- ich weiß das braucht fast niemand ausser mir :-)

quendi
06-06-2014, 20:37
Danke einmal für die Antworten, ich war ja in der Zwischenzeit ein wenig umtriebig, und hab mir mal bei Rose eine Beispielkonfiguration in den Korb gelegt. Anleihen habe ich dabei beim VSF Randonneur genommen, der ungefähr mit der Konfig unterwegs ist:

105er Kurbel 50 39 30 http://www.roseversand.de/product/detail/aid:443987
Das mittellange 105er Schaltwerk http://www.roseversand.de/product/detail/aid:592267
MTB Ritzel mit 11-32 http://www.roseversand.de/artikel/shimano-slxlx-cs-hg81-10-10-fach-zahnkranz/aid:516019
Dazu, der Robustheit wegen, Lenkerendschalter http://www.roseversand.de/product/detail/aid:286207

Ergibt laut Ritzelrechner eine kleinste Entfaltung von 1,92. Reicht das für relativ untrainierte Menschen in Mitteleuropa? Und ist das technisch kompatibel?

Rein abseits der Übersetzung, wo wäre denn der Unterschied zwischen 105er und LX bezüglich Haltbarkeit und Schalten unter Last?


Und entschuldigt die vielen Fragen, bin noch neu in der Materie, und die letzten Wochen mit den unterschiedlichsten Meinungen konfrontiert worden. Das ging bis zu "ja keine 10fach Schaltungen, wegen Haltbarkeit und Preis".

Reini Hörmann
09-06-2014, 18:14
Zwischen lx u 105 ist kein Qualitätsunterschied in Funktion u Haltbarkeit..
Ich fahre derzeit 39 30
U habe kaum Probleme, fahre aber derzeit auch keine
Alpenpässe..sondern die Voralpen..3 fach u hinten 34 od 36 ist die Wahl, wenn du nicht
Immer gleich hoch trAiniert bist..ich würde da auf Nr. Sicher gehen,

xLink
10-06-2014, 23:55
bei 10-fach Teilen muss man mWn aufpassen und kein 10-fach, sondern ein 9-fach MTB-Schaltwerk nehmen (wegen unterschiedlicher Seineinzugslänge RR-MTB ab den Shimano-10-fach Gruppen).
Das stimmt - die 10fach Rennrad-Schalthebel von Shimano schalten keine 10fach MTB Schaltwerke. Das klassische Seilzugverhältnis von Shimano wurde bei 10fach MTB Schaltwerken geändert.. darum passt das nun nicht mehr.
Man kann problemlos die (7/8/)9 fach MTB Schaltwerke nutzen, die sind schön robust, derzeit leicht erhältlich und haben genug Kapazität.

Ich hab übrigens eine Deore 3f. Trekking Kurbel in Nagelneu hier liegen falls du Interesse hast. Sogar mit Kettenschutzring (abnehmbar).

Vorbau und Sattelstütze kann ich Richey WCS empfehlen, wenn du auf's Gewicht schaust. Das sind MTB Komponenten und demnach für Ärgeres ausgelegt.

Was für Bremsen planst du?

bestellen tu ich gern bei bike24 - mir taugt einfach deren Shop und sie haben eine durchwegs aussagekräftige Produktbeschreibung mit gut gefüllten Datenblättern.
Ansonst öfters bei Rose, bike components und bikestore (österreichisch :bounce:).

quendi
11-06-2014, 12:03
Bremsen hätte ich gerne die Hebel und Vbrakes http://www.roseversand.de/artikel/dia-compe-rennradbremshebel-fuer-v-bremsen/aid:38443

Golo rät mir zwar immer zu mechanischen Scheibenbremsen, aber auf meiner Probefahrt waren die BB7 auch nicht sehr überzeugend. Irgendwie fast so schwammig wie die mini Vs. :(

Bei Richey WCS kommt aber eine Menge unterschiedliches ;-)

xLink
17-06-2014, 14:02
Solche ähnliche Bremshebel suchte ich vor 2 Jahren auch, und landete dann bei dem entsprechenden Model von Tektro. Die waren lt. einiger Reviews viel besser - aber damals schon etwas schwer zu bekommen. War bisher sehr zufrieden damit - an einem sehr sehr alter Trekking Rahmen, VBrakes, Rahmenschaltung - dafür waren sie genial.
Mittlerweile liegen sie aber nur mehr ungenutzt herum, weil ich zugunsten der STIs entschieden habe.

Ja, WCS gibts eine Menge. Das ist ja eine ganze Serie :)
Wegen Vorbau kannst ja mal diesen Link probieren: Vorbauten WCS willhaben (http://www.willhaben.at/iad/kaufen-und-verkaufen/marktplatz?CATEGORY%2FSUBCATEGORY=3936&keyword=vorbau+wcs&CATEGORY%2FMAINCATEGORY=69&PRICE_TO=50&sort=5)

schwammige Avids liegen meist den Zügen liest man.. kann ich aber net beurteilen.
Wenn du dich doch für VBrakes entscheidest, solltest du zumindest Rahmen und Gabel trotzdem Disc-tauglich kaufen. Wenn du 08/15 Laufräder planst, kannst die später tauschen; wenn du was hochwertiges zusammenschrauben läßt, dann würde ich gleich Disc-Naben einspeichen lassen.

xLink
18-06-2014, 00:44
is mir gerade untergekommen:
Vorbau KCNC Fly Ride, 100mm - 120g;
http://www.bike24.at/1.php?content=8;navigation=1;product=27473;page=1; menu=1000,4,25;mid=0;pgc=56:192;orderby=2

Sattelsstütze KCNC
http://www.bike24.at/1.php?content=8;navigation=1;product=27568;page=2; menu=1000,4,9;mid=0;pgc=10996:10999;orderby=2

sanchopanza
18-06-2014, 10:56
ich fahr ja die bremsen hier und finde die das beste, was ich je hatte (leider etwas teuer mittlerweile, aber vielleicht gibt es sie ja irgendwo günstiger). funktionieren 1a mit STI:

http://www.bike-components.de/products/info/p26871_CX9-Felgenbremse-Mini-V-Brake.html