PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gatorade - yay or nay??



no_excuse
23-06-2014, 17:43
Ich habe eine Frage und denke mir, dass das hier jemand bestimmt weiß.. Gatorade gilt ja als das Sportgetränk weil es Elektrolyten wieder herstellt, Zucker enthält usw. Jetzt habe ich aber gehört, dass das alles gar nicht stimmt und der einzige Grund warum es dich pusht ist wegen dem Zucker und man könnte genau so gut Wasser mit Zucker trinken. Stimmt das??

Siegfried
26-06-2014, 08:00
Gatorade ist mMn völlig ungeeignet, da die Zusammensetzung des Getränks für (leistungs)sportliche Zwecke ungeeignet ist.
Lies dich hier mal ein, und du wirst dich wundern, mit welchen einfachen Methoden du deinen Flüssigkeits- und Elektrolythaushalt beim Sport im Griff haben kannst.

http://gesund.co.at/elektrolyte-12631/

Wer mehr ausgibt, ist selber schuld ;)

Karl_rudolf
26-06-2014, 09:21
http://gesund.co.at/elektrolyte-12631/

Die Variante mit dem Suppenwürfel kannte ich noch nicht - stelle ich mir aber geschmacklich als Herausforderung vor ...

Reini Hörmann
26-06-2014, 09:30
Ist auch grauslich, ausser es ist kalt und man möchte gerne heiße Suppe...

bs99
26-06-2014, 10:31
Auf Skitouren super, im Sommer beim MTBen eher nicht...

marty777
26-06-2014, 11:37
2-4 Suppenwürfel pro 1L Wasser, find ich sehr viel...

Reini Hörmann
26-06-2014, 11:38
2-4 Suppenwürfel pro 1L Wasser, find ich sehr viel...

nicht wenn du auf gichtfinger stehst^^

Andhino
26-06-2014, 12:14
Also, ich sehe das von der Seite:

Nur Wasser alleine reicht bei mir, bei Touren über 2 Stunden nicht aus. Was ich dann nehme hängt in aller erster Linie mit dem Geschmack zusammen. Was nutzt das beste Safterl, wenn du keine Lust hast es zu trinken???
Und sind ma uns mal ehrlich - 4 Suppenwürfel in einem Liter Wasser, noch dazu kaltem - da würde ich durch eventuelles Kotzen mehr Wasser verlieren ;-)
Es gibt auch Leute die schwören auf Cola mit Wasser verdünnt, und da sind wir wieder bei dem Punkt, wenn es schmeckt und der Placebo passt hilft alles....

is meine Meinung.

marty777
26-06-2014, 12:18
;)
Ich will mir garnicht ausrechnen wie viel NaCl da pro Suppenwürfel drinn sind.
Aber etwas Salz gehört schon in die Wasserflasche - in kleineren Mengen (die anderen Tipps sind schon brauchbar).

daybreak
26-06-2014, 12:35
Bei der Gelegenheit, wie macht ihr das bei längeren Ausfahrten? Ich hab auf einer langen Tour am Wochenende zB sicher 6-8 Flaschen getrunken - nehmt ihr das Salz da im Trikot mit, als Rinder-Leckstein, oder gibts da was praktisches zu kaufen? Bei den Tankstellen gibt's grundsätzlich nur Zuckerwasser, und ich halluziniere dann meistens schon von einer gscheiten versalzenen Leberknödelsuppe. Suppenwürfel hätt ich jetzt trotzdem eher vermieden, da ist ja auch ordentlich Chemie drinnen.

Reini Hörmann
26-06-2014, 13:12
Bei der Gelegenheit, wie macht ihr das bei längeren Ausfahrten? Ich hab auf einer langen Tour am Wochenende zB sicher 6-8 Flaschen getrunken - nehmt ihr das Salz da im Trikot mit, als Rinder-Leckstein, oder gibts da was praktisches zu kaufen? Bei den Tankstellen gibt's grundsätzlich nur Zuckerwasser, und ich halluziniere dann meistens schon von einer gscheiten versalzenen Leberknödelsuppe. Suppenwürfel hätt ich jetzt trotzdem eher vermieden, da ist ja auch ordentlich Chemie drinnen.

so, nach einem schnellen intetervall mit verdrehten augen über eine stunde bin ich wieder lockerer^^

ich bin im gegensatz zu anderen nicht der meinung, dass man salzen sollte. die gründe dafür sind einerseits, dass es bei ausfahrten unter 2 stunden nicht notwendig ist, und dass man bei längeren ausfahrten - ab 3 stunden meist auch etwas essen muss. in den ganzen gels und riegeln ist normal genug salz drinnen, ebenso wenn man sich auf einer tanke ein stilles mineral mit natrium kauft...

vor dem radfahren hat man sicherlich auch etwas mit salz gegessen und insofern sehe ich überhaupt keinen bedarf, ich könnte mich bis auf sehr wenige ausnahme nicht erinnern, dass ich bei der langstrecke jemals extra etwas gesalzen hätte. persönlich habe ich sogar das gefühl, dass mir zuviel salz dir organische leistungsfähgikeit drückt. mag aber sein, dass da jeder einen anderen bedarf hat.

marty777
26-06-2014, 13:17
Bei 6-8 Flaschen müsste ich alle 20 Min. P-Pause machen. ;)
Aber im Ernst, da gibt es kleine Salzstreuer aus Kunststoff mit Schiebedeckel.
Mir persönlich reichen aber 2 Flaschen. Wenn ich auffülle, dann mit purem Wasser.

Duckshark
26-06-2014, 13:36
Auch wenn es von der ein oder anderen Viertel- bis Halbwissenden Zeitschrift oder Publikation gerne anders behauptet wird: Ich halte die ganze Diskussion für völlig übertrieben, für den Amateur irrelevant und ggf. sogar gefährlich. Ich selber trinke beim Sport (sonst eigentlich auch) immer nur Wasser und habe kein Problem damit.
Ich gehe sogar so weit zu behaupten, dass sich sowohl einige Freizeitsportler als auch Leute im normalen Alltag hinsichtlich ihres Trinkverhaltens komplett bescheuert verhalten. Man kann bei 2-3h (hängt natürlich auch immer von der Temperatur ab) auch ohne Flüssigkeitsaufnahme bzw. mit 0,5 -0,75 Litern hinkommen. Und die Leute, die in der Handtasche die 1,5l Knalle beihaben hyperhydrieren ihren Körper wahrscheinlich permanent.
Da man kein destilliertes Wasser trinkt wäre ich mit nachsalzen usw. extrem zurückhaltend. Da richtet man schneller Schaden an, als man was Gutes tut. Den Elektolythaushalt bringt man als gesunder Mensch nicht so schnell durcheinander (von extremen Belastungen mal abgesehen) und wie schon angemerkt wird man bei längeren Touren ja auch mal was essen.

Zum eigentlichen Thema, also Gatorade: Ich würde das Zeugs niemals bei Sport trinken, außer ich müsste ganz dringend Zucker zu mir nehmen (vergleichbar der Cola beim Marathonlauf). Soviel Radfahren wie man da Kalorien in sich reinschüttet kann an ja gar nicht! :D

chm1972
26-06-2014, 13:39
Wenn schon ein Supperl im Flascherl dann wenigstens ein selbstgemachtes! Ohne Geschmacksverstärker usw. Obwohl ich bei langen Touren und Marathons immer starken Gusto auf salzig bekomme bezweifle ich ein Supperl aus dem Bidon zuzzeln zu wollen. Dann lieber bei einem Wirten stehenbleiben. ;-)

Gesendet von meinem D5503 mit Tapatalk

daybreak
26-06-2014, 13:41
Naja ist eine Frage der Distanz und der Windverhältnisse. Wenn man am Ende einer langen Ausfahrt müde gegen den Wind keuchen muss, könnt' ich eher alle 20 Minuten eine Flasche trinken, schon allein um den steifen Nacken zu bewegen ;) Bei Halbtagsausfahrten gibts das Problem nicht.

Aber zum Salz: es ist dann wohl eher eine Frage des Essens. Ich hab meistens nichts Salziges mit, in der Früh eher auch nichts (eher Müsli), und Gels verwende ich eher nur sparsam. Teuer, außerdem hab ich da ein motorisches Problem, die Hälfte landet als organischer Superkleber immer auf meinen Fingern.

Im konkreten Fall hat sich das Thema dann ürbigens durch eine scheusslich schmeckende Mineralwasserquelle gelöst (St. Bartholomäusquelle in Illmitz) da will man dann eh nie wieder was trinken.

Reini Hörmann
26-06-2014, 13:49
Naja ist eine Frage der Distanz und der Windverhältnisse. Wenn man am Ende einer langen Ausfahrt müde gegen den Wind keuchen muss, könnt' ich eher alle 20 Minuten eine Flasche trinken, schon allein um den steifen Nacken zu bewegen ;) Bei Halbtagsausfahrten gibts das Problem nicht.

Aber zum Salz: es ist dann wohl eher eine Frage des Essens. Ich hab meistens nichts Salziges mit, in der Früh eher auch nichts (eher Müsli), und Gels verwende ich eher nur sparsam. Teuer, außerdem hab ich da ein motorisches Problem, die Hälfte landet als organischer Superkleber immer auf meinen Fingern.

Im konkreten Fall hat sich das Thema dann ürbigens durch eine scheusslich schmeckende Mineralwasserquelle gelöst (St. Bartholomäusquelle in Illmitz) da will man dann eh nie wieder was trinken.

bei rennen in den usa waren die müslis immer extrem arg gesalzen, wenn sie fertig sind, ist glaublich auch bei uns eine menge drinnen - wenn du sie selber machst, kommt es halt auf die zutaten an.
es wurde ja schon erwähnt, man sollte gern trinken, also etwas - was einem auch schmeckt..ob das nun cola mit wasser, apfelsaft oder verdünntes gatorade ist, ist ziemlich egal. mit gatorade habe ich mich z.b. beim raam de facto ernährt - ist aber einfach ein zuckerwasser..nicht mehr und net viel weniger..wenn man einmal angefangen hat, darf man halt nicht wieder aufhören bis man zu hause ist - sonst ist der zuckerspiegel ruck zuck im nirvana.

slaz braucht man wirklich nur relativ wenig, es ist halt auch essentiell wichtig für die kühlung - denn ohne salz gibts kein schwitzen und ohne schwitzen auch nix zu kühlen..
ich persönlich bin oft so salzig, ich könnte mich auch selber abschlecken und wasser dazu trinken - wäre irgendwie ein homäopathischer kreislauf, auch wenn es selbst für mich ein bissl gruselig klingt:D

Duckshark
26-06-2014, 14:00
Ich bin nach dem Schwitzen auch häufig weiß vom Salz. Ich habe allerdings festgestellt, dass mein Körper bei wirklich hohen Temperaturen, wenn diese für einige Tage anhalten das Schwitzen quasi trainiert. Gefühlt schwitze ich dann schneller und mehr, es ist aber quasi reines Wasser und kein Salz mehr dabei.

Reini Hörmann
26-06-2014, 14:13
Ich bin nach dem Schwitzen auch häufig weiß vom Salz. Ich habe allerdings festgestellt, dass mein Körper bei wirklich hohen Temperaturen, wenn diese für einige Tage anhalten das Schwitzen quasi trainiert. Gefühlt schwitze ich dann schneller und mehr, es ist aber quasi reines Wasser und kein Salz mehr dabei.


schwitzen ist auch trainingssache, je besser der sportler trainiert ist, desto "besser" schwitzt er auch...

ein paar weissbier am vortag und du hast wieder seine schöne kruste, auch wenn du gut trainiert bist - keine sorge^^

Andhino
26-06-2014, 14:22
schwitzen ist auch trainingssache, je besser der sportler trainiert ist, desto "besser" schwitzt er auch...

ein paar weissbier am vortag und du hast wieder seine schöne kruste, auch wenn du gut trainiert bist - keine sorge^^

Da sollten wir mal einen Vergleichstest machen, so ala Weißbier, Normales, Dunkles, Alkoholfreies,...
Und falls ihr Kandidaten brauchts - hier bin ich:D

Reini Hörmann
26-06-2014, 14:25
Bei der Gelegenheit, wie macht ihr das bei längeren Ausfahrten? Ich hab auf einer langen Tour am Wochenende zB sicher 6-8 Flaschen getrunken - nehmt ihr das Salz da im Trikot mit, als Rinder-Leckstein, oder gibts da was praktisches zu kaufen? Bei den Tankstellen gibt's grundsätzlich nur Zuckerwasser, und ich halluziniere dann meistens schon von einer gscheiten versalzenen Leberknödelsuppe. Suppenwürfel hätt ich jetzt trotzdem eher vermieden, da ist ja auch ordentlich Chemie drinnen.


mir ist btw. noch ein alter "trick" eingefallen..es gibt ja salztabletten zu kaufen, mit allem möglich zeugs drinnen..kosten hochwertige etwa 20 euro für 100 stück..wir haben vor allem im winter - wenn es sehr kalt war - bei längeren ausfahrten immer emser pastillen mitgenommen..hatte ich ganz vergessen, die kosten etwa 3,40 für 40 stück. die sind klein, gut verpackt, leicht und haben eine schöne zusammensetzung, auch wenn man nicht krank ist..

da kann absolut nix mehr schiefgehen, selbst wenn du nur leistungswasser bekommst.

Reini Hörmann
26-06-2014, 14:26
Da sollten wir mal einen Vergleichstest machen, so ala Weißbier, Normales, Dunkles, Alkoholfreies,...
Und falls ihr Kandidaten brauchts - hier bin ich:D

wenn du das alk freie testest, bin ich dabei^^ ansonsten greif ich das nicht an, das teufelszeug ;o)

Andhino
26-06-2014, 14:29
wenn du das alk freie testest, bin ich dabei^^ ansonsten greif ich das nicht an, das teufelszeug ;o)

Hmmm, wenn ich ehrlich sein sollen, ab und zu greife ich schon nach dem Zeug, den es gibt mittlerweile ganz brauchbares, jedoch hätte ich gehofft, das bei diesem Test der Kelch an mir vorübergeht... ;-)

Reini Hörmann
26-06-2014, 14:33
Hmmm, wenn ich ehrlich sein sollen, ab und zu greife ich schon nach dem Zeug, den es gibt mittlerweile ganz brauchbares, jedoch hätte ich gehofft, das bei diesem Test der Kelch an mir vorübergeht... ;-)

stimmt - vor allem becks und auch das gösser naturgold sind noch die diamanten unter den kieselsteinen^^

Andhino
26-06-2014, 14:41
stimmt - vor allem becks und auch das gösser naturgold sind noch die diamanten unter den kieselsteinen^^

Da bin ich ganz bei dir!