PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schwimmen



Tirolermädel
12-06-2004, 22:01
Ich hab ja schon geschrieben, dass ich mir beim Schwimmen dzt noch ziemlich schwer tue. Beim Viennaman bin ich Brust geschwommen und war eigentlich mit mir recht zufrieden, außer dass ich extrem langsam war (13min für 500m). Ich trau mich einfach noch nicht zu kraulen, weil ich da so leicht aus dem Rythmus komme und auf der Donauinsel hab ich ja gesehen, wie die Leute um sich "herumschlagen".

Ich möchte jetzt gerne in St. Pölten die Kurzdistanz probieren und wollte mal naiv anfragen, ob Ihr irgendeine Möglichkeit seht, dass bwz wie ich in der verbeibenden Zeit mein Schwimmen etwas verbessern kann. St. Pölten wird mein 2. und auch letzter Tria in diesem Jahr sein. Grundsätzlich plane ich ab Herbst gezielt an meinem Schwimmstil zu arbeiten, dass ich nächstes Jahr die Distanzen in einer annehmbaren Zeit kraulen kann.

Ich bin ab nächsten Samstag für 3 Wochen in Norwegen (mein Mann fährt Trondheim-Oslo und danach werden wir noch 2 Wochen radelnd bzw. wandernd Südnorwegen erkunden) und möchte dort vielleicht auch im Meer schwimmen "üben" (sofern die Temparaturen >16° sind :rolleyes: ).

Was meint Ihr?? Oder soll ich es einfach so nehmen wie es ist und mich eher aufs Rad und Laufen konzentrieren??

Danke und LG
das Tirolermädel

Gatschbiker
12-06-2004, 23:33
Seas TM!

Keine Ahnung wann St. Pölten statt findet, aber es zahlt sich immer aus um mit dem Kraul zu beginnen.

Meine Erfahrung 2001, 6 Wochen vorm IRONMAN.

Geh zum G. Brandl einen Neo kaufen und erzähl ihm, dass ich gar net weiß, ob ich überhaupt in Klagenfurt kraulen werd, weil ich schaff zZ nicht einmal 1000m am Stück im Hallenbad.
Darauf hin er: "Des is wursch, trainier kraulen soweits geht und versuch möglichst viel im Wettkampf zu kraulen. Wennst zwischendurch mal in den Bruststil wechseln musst auch kein Problem".

Es war dann so, dass ich tatsächlich alles gejault bin, oh Wunder!
Der Vorteil beim Kraulstil liegt auf der Hand:
Kraul: mehr als 90% des Vortriebs erfolgt durch die Hände
Brust: ca. 75% des Vortriebs erfolgt durch die Füße, die brauchst aber noch zum Radlen und Laufen!
Du kommst muskulär entlasteter zum Radln und Laufen.

Mit anderen Worten, egal wie lange du bis zum WK noch Zeit hast, geh 2-3mal / Woche schwimmen und lass dir ev. den einen oder anderen Tipp geben. (ned zuviet tipps, das verwirrt nur!!!)

Es kann sein, dass du am Anfang immer nur 50, 100 oder 200m in einem schaffst, keine Sorge, das ändert sich bald!

Ich als Oberschwimmniete mir der schlechtsten Wasserlage wo gibt habs auch gelernt!

Meinen ersten 1000er (kraulend) bin ich in ca. 27-28min geschwommen.
Bin heuer erstmals einen 1000er in der Halle unter 19min geschwommen und die 3,8km hab ich schon (mit Neo) in 1:13 geschafft.

Es wird....

LG
Paul

PS: Trondheim - Oslo?!?
Reini Hörmann und Witti sind heuer auch mit dabei. Und nach den 24h von Theiß bin ich auch auf die Idee gekommen ev. auch mal nach Norwegen zu fahren.... (Boris, du bist schuld!)

adal
13-06-2004, 06:52
Original geschrieben von Gatschbiker
Reini Hörmann und Witti sind heuer auch mit dabei. Und nach den 24h von Theiß bin ich auch auf die Idee gekommen ev. auch mal nach Norwegen zu fahren.... (Boris, du bist schuld!)

Was ist der Reiz von Trondheim - Oslo? Ich kann ja einiges nachvollziehen, aber schlechtes Wetter, Kälte und wenige Zuschauer krieg ich hier auch ...

Schwimmen kommt aufs Bewegungstalent an, ich hab erst nach 1,5 Jahren meine Brustleistung übertroffen, manche schaffen das nach Wochen.

Aber irgendwann machts bei jedem "Klick" und es rennt, dann wirds ein normaler Sport.Und je früher man anfängt desto besser.

In der Stadthalle gibts immer von 20-21:00 ein Training für Triathleten mit der Steiner, dort machts schneller klick - für mich zumindestens. Wobei jetzt war ich schon fast ein Jahr nicht mehr dort ...

n562227
17-06-2004, 12:46
mal was anderes, paßt aber auch hierher denke ich...

bis vor kurzem konnte ich mir auch nicht vorstellen die 3,8km zu kraulen. mir ging immer nach 200m die luft aus. das war extrem frustrierend.

aber irgendwie hat's letzte woche bei mir wirklich *klick* gemacht und plötzlich geht alles ganz locker. :) bin heute sogar schon 2500m am stück gekrault und hätte auch noch mehr geschafft, wäre da nicht dieses wc-problem. :o

sprich, nach einer gewissen zeit macht sich bei mir immer ein dringendes bedürfnis bemerkbar. beim laufen und radfahren hab ich das nie, obwohl ich dabei sogar relativ viel trinke(das meiste schwitz ich eh raus, aber trotzdem)
ich finde das ziemlich lästig jedesmal 3-4 mal aufs wc zu rennen :mad:

kennt das jemand? falls ja, gibt's irgendwelche tricks?

lg
alex

BlaesFevrier
17-06-2004, 16:01
:devil: Laß laufen... :devil: :devil: :devil:

n562227
17-06-2004, 18:14
im see beim wettkampf schon, aber im stadthallenbad? :k:

Gatschbiker
18-06-2004, 14:40
Halle: Gehst halt aufs Häusl, oder schwimmst mit dem Neo in der Halle?

Ich habs erst 1x im freien mit NEO "laufen lassen" müssen :D

much gatsch
Paul

raunzer
23-06-2004, 16:42
Also lieber Paul,

jetzt fladerst ma ned nur mein slogan sondern auch meine ziele. Aber gemeinsam werden wir trondheim oslo schon schaffen.

boris

eddd
28-06-2004, 09:06
mir gehts ähnlich grauslich beim Schwimmen wie dir, obwohl ich die Stromlinienform von einem Aal hab, lang und dünn und keine Schultern... :D

keine Ahnung warum, aber im Winter im warmen Becken hab ich meine 25 Längen durchkraulen können, relativ entspannt und locker. Bin zwar einmal neben den Mitgliedern von Triteamgraz hergeschwommen, und mir kamen fast die Tränen, so langsam war ich... :( , aber immerhin hab ich die Distanz gepackt!
Hab jetzt 2 Hobbytriathlons hinter mir, und bei beiden kam ich nicht annähernd an die Schwimmleistung vom Training im Becken heran. Hm.
Muss immer wieder ins Brustschwimmen wechseln, weil ich mit dem Rhythmus beim Atmen nicht hinkomme, und weil ich halbert ersauf beim Kraulen. Und noch ein Grund: Mir fehlt der schwarze Strich am Beckenboden, ich schwimm quasi eine Linkskurve im Freien.
Werde also weitertrainieren, und warten, dass es "klick" macht. ;)
ed

Robert70
28-06-2004, 12:06
@eddd

kenn ich auch zu gut.....
bin zwar ein schlechter schwimmer, aber das durchkraulen in der
halle (3800m) geht soweit, zwar mit einer miesen zeit, aber doch.

beim ersten outdoor bewerb (viennaman) mußte ich bei 500 schwimmen fast 80% brustschwimmen...bekam einfach keine luft..frust...frust...

in neufeld, 2 wochen später, schaffte ich die 1500m problemlos kraulend...zwar in 30min....aber doch.

meine erfahrung daraus: nicht vom start weg verleiten lassen, sondern konsequent das eigene tempo schwimmen!!!!
beim viennaman habe ich viel zu schnell begonnen.....und das wars dann auch....