PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Veloräder Rennvelos?



Kopfhörer
25-09-2014, 14:37
Hey Leute, ich wollte mir gerne ein 2.Rad zulegen und habe dabei an ein Rennvelo gedacht.
Ich habe auch schon eines in Aussicht nur mach ich mir wegen des Preises einige Gedanken.

Das ist das Rad um das es sich dreht:
159103
Bildequelle: Gonser.ch (https://www.gonser.ch)

Das Rad ist von Totem (2014 Baureihe/Modeljahr)
Laut Produktbeschreibung ist es, wie folgt ausgestattet:



Rahmen: Hi-Ten

Bremsen: Aluminium Caliper-Bremsen von Promax
Felgen: 700Cx36H, Alu-Felgen
Reifen: 28“, 700x23C Innova
Rahmenhöhe: 20“ / 51 cm
Farbe gemäss Abbildung


Das Bike wir mit "Tiefstpreisgarantie" beworben, ich allerding bezweifle das ein wenig...ich kenne solche Fahrräder und deren Preise,
Lediglich die Marke Totem sagt mir nichts (Habe sicher schon was von gehört aber nicht im Kopf behalten). Naja auf jeden Fall,
wird es für 267 Franken angeboten das sind knapp 250 € glaube ich, nun Frag ich mich ein wenig warum das so billig ist.

In der Beschreibung steht auch nichts über eine Gangschaltung, ich könnte mir vorstellen das die magere Ausstattung den Preis ausmacht aber selbst an Profirädern ist die Ausstattung nicht sooo dolle.
Mir ist die magere Ausstattung eigentlich auch egal ich möchte nur ausschließen das die Verarbeitung mangelhaft sein könnte oder das Material schlecht. Könnt ihr mir etwas dazu sagen?

stetre76
25-09-2014, 14:50
sorry, aber das ist kein Rennvelo/Rennrad sondern ein Singlespeed Rad/Fixie (wenn Flip Flop Nabe vorhanden) >>> daher auch die "fehlende" Schaltung

hermes
25-09-2014, 14:52
rennvelo nennt man sowas also. wieder was gelernt.

das wird so billig angeboten, weil es so billig ist. was erwartest du um 250 euro für qualität oder tolle verarbeitung? schaltung wird nicht erwähnt, weil keine dabei ist, sieht man am foto.

was willst du mit dem rad? wenns nur zum einkaufen beim bäcker gedacht ist, ist es gut genug (gebäckträger wäre dann halt vorteilhaft). wenn du längere touren, rennen, downhills oder sonstwas ernstzunehmendes machen willst, dann finger weg.

Kopfhörer
25-09-2014, 14:52
Deklariert aber als Rennvelo... -.- und Rennvelo ist doch lediglich der Obergebriff

xLink
25-09-2014, 16:03
Die Begriffswahl vom Versender is nicht so toll.. aber egal.

Suchst du jetzt
- wirklich ein Rennrad (schnelles, effizientes Fahren, Gang immer der Gegegebenheit wie Wind oder Steigung passend schalten, Luftwiderstand-optimiert sitzen) oder
- oder ein Rad, dass am besten so aussieht wie das am Foto (keine Gangschaltung, aufrecht sitzen, bei Schönwetter in der Stadt langsame Runden ziehen, stylishe Farben)
?

Das Rad ist sicherlich aus "eher günstigen" Teilen zusammengebaut, die nicht so lange halten. Ich tippe auf hohes Gewicht und erste Probleme durch rostende Kette, Kette die sich rasch abnutzt und dann tunlichst ersetzt werden sollte, ausgewasches Fett in Lagern, Reifen die bei Regen wohl nix taugen, Laufräder (das sind die Felgen-Speichen-Naben-Kombis, auf die die Reifen aufgezogen werden) die nicht gut eingespeicht sind und bald 8er bekommen.

Allerdings
-> wenn..
du es immer gemütlich hast, generell eher wenig fährst, keine Randsteine runterpolterst und das Rad nie REgen sieht..
-> dann..
können auch so billige Räder lange treu begleiten.

Die Kette kannst beim nächsten Service durch was ordentliches ersetzen (20..30 Euro f. Material). Ebenso die Bremsgummis, falls du mit der Bremsleistung nicht zufrieden bist (nochmal 20 Euro). Bergauf machen die Singlespeeder halt nicht so viel Freude.. da ist eine Gangschaltung sehr empfehlenswert.
Wenn die Laufräder trotz angepaßter Fahrweise 8er bekommen, mußt du sie halt für 50..80 Euro "zentrieren" oder entspannen / neu einspeichen lassen.

Du kannst also nach Ablauf eines Jahres mit rund 50 .. 150 Euro rechnen, die du beim Radhändler um die Ecke ablegst.
Falls du aber auch mal öfters im Regen fährst oder das Radl draußen steht, dann würde ich davon komplett abraten. Einfach weil ehrlicherweise bei Rädern in der Preisklasse keine Wunder möglich sind. Du kaufst hier primär was günstiges was gefällt (und aufgrund des Teile die man für das Geld bekommt nicht für intensive Nutzung ausgelegt ist).

Duckshark
02-10-2014, 12:00
Eine sehr ausführliche Darstellung.

Ich würde es etwas knapper und drastischer sagen: Ein Neurad für 250€ kann eigentlich nur Kernschrott sein. Sowas sollte man sich freiwillig nicht antun.