PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Canyon Strive CF - Diverse (techn.) Fragen



NoDoc
06-10-2014, 14:48
.da ich hochschwanger mit diesem Radl http://www.canyon.com/mountainbikes/bike.html?b=3510
bin, hätt ich ein paar Fragen:

1. Dämpfer: Cane Creek DBInline
Gibt's dazu Meinungen eurerseits? Mir ist der unbekannt.

2. Gabel: Fox 36 Float RC2 FIT Factory
Im Datenblatt steht: 20mm QR Thru-Axle Steckachse.
Ich bilde mir ein, irgendwo gelesen zu haben, dass man dann zum Ausbauen des Rades Werkzeug benötigt, weil das keine "Schnellspanner-Steckachse" ist. (Ich weiss nicht, wie das wirklich heisst, ist natürlich kein Schnellspanner, aber ich kenn da so Hebel, die man zuschraubt.)

Braucht man da wirklich Werkzeug?
Kann man das umrüsten auf "Schnellspanner". (Heisst das "Quick Release")

Danke, für eure Tipps!

Michael

Siegfried
06-10-2014, 14:54
Servus!

Zum Cane-Creek kann ich dir im Detail nichts sagen. Dürfte ein relativ neuer Dämpfer sein, dens am Markt noch kaum gibt. Die übermächtigen Fox-Dämpfer haben in der letzten Zeit ja mehr als dominiert.
Ich würde das Risiko einfach mal eingehen und dem Ding eine Chance geben.

Zur Gabel: es ist kein Quick-Release bzw. Maxle-System. Du brauchst Inbus-Schlüsseln um das Vorderrad auszubauen.

zec
06-10-2014, 15:40
Habe den Dämpfer seit einem Monat verbaut und bin sehr zufrieden. Nach den ersten Ausfahrten habe ich auf mtb-news.de folgendes geschrieben -> http://www.mtb-news.de/forum/t/cane-creek-dbinline-einmal-volle-kontrolle-ueber-alles.703145/page-4#post-12305330

MalcolmX
06-10-2014, 16:07
@Gabel: ja, kein Inbus, Nein, keine Umrüstmöglichkeit...
ich würde dann eher das Modell mit Pike nehmen, wenn dir das wichtig ist (ich fänds auch nervig auf Dauer)

bs99
06-10-2014, 16:28
Ich denke auch über einen anderen Dämpfer fürs Enduro nach, bei Speci braucht man ja eine spezielle Ausführung und da kommt eigentlich nur der DB Inline (ist bei den 2015er ab expert verbaut) oder der Monarch+ in Frage.
Dazu hat ein User im IBC geschrieben:

Ich habe vom DB Inline auf den Monarch Plus DebonAir gewechselt weil der DB Inline bereits nach knapp einer Woche defekt war. Nun bin ich seit 3 Wochen mit dem DebonAir unterwegs und dieser gefällt mir fast besser als der DB Inline. Er fährt sich etwas straffer (=unkomfortabler), jedoch bin ich gefühlt schneller und kontrollierter unterwegs. Dazu sprechen Preis und der einfache Service klar für den DebonAir.
Weil vorne eine Pike drin ist werd ich wohl auf den Monarch gehen. Außerdem ist er komplett schwarz :)
Ich wart aber noch etwas ab, die anderen reviews sind recht positiv.

NoDoc
06-10-2014, 17:04
Danke euch einmal, die Pike kann ich nicht wählen, weil ich nicht die Race-Geometrie haben will... Naja, muss halt ein Imbiss mit oder so was Ähnliches---

extremecarver
06-10-2014, 21:38
Wäre mir da noch nicht so sicher... Die ersten Protos vom Strive CF waren alle mit 15mm Fox 36... Ob da also wirklich die 20mm Variante kommt?

Canyon ist bekannt für Änderungen die man erst beim auspacken mitbekommt...

Ist halt blöd - wenn man immer mit zu kleinem Auto zum biken fährt... Lieferwagen oder Van und du brauchst nix ausbauen... - aber so schlimm sind 4 Schrauben plus Achse auch nicht... Zeitmäßig ist es ja im Prinzip nur die 4 Schrauben sowie Schlüssel rausholen länger..

Umrüsten ist sicherlich möglich. Wahrscheinlich halt zum Preis einer neuen Pike :-)
weil Fox ist ja für Mondpreise bei sowas immer gern zu haben.

MalcolmX
06-10-2014, 22:24
Wenn das Casting so stabil ist wie bei der alten Fox 36, dann halten die Bereiche um die Klemmschrauben circa bis gestern :D

Konfusius
06-10-2014, 22:26
:devil:

bs99
07-10-2014, 00:04
Wenn man die Arbeit nicht scheut bekommt man die neue 36er sicher super weiterverkauft und kann sich ein Fahrwerk nach Wunsch reingeben.

Siegfried
07-10-2014, 06:55
Wenn man die Arbeit nicht scheut bekommt man die neue 36er sicher super weiterverkauft und kann sich ein Fahrwerk nach Wunsch reingeben.

Die Arbeit tät ich mir bei einem Neurad niemals an, nochdazu, wo´s um Garantieansprüche usw. geht.
Wenn du rechnest, was´d beim Verkauf wieder ablegst, und die Zeit, bis das Trumm weg ist usw....
Da kannst eigentlich die "Team" Variante, die 500er teurer ist, auch gleich nehmen ;) und hast an Rockshox-Dämpfer auch gleich noch mit an Board.

riffer
07-10-2014, 08:43
Ein Frameset aufbauen ginge mit entsprechendem Budget ganz wunschgemäß... ;)

FloImSchnee
07-10-2014, 08:55
Die Arbeit tät ich mir bei einem Neurad niemals an, nochdazu, wo´s um Garantieansprüche usw. geht.Wieso, Garantie hab ich ja auf die neu gekaufte Gabel auch wieder.

Grad wenn original eine Fox drin ist und man eine RS-Gabel reingibt, macht man oft sogar "Gewinn" dabei, weil man die Fox so teuer verkaufen kann.

Ad Frameset: zahlt sich Preis/Leistungsmäßig bei Canyon nie aus.

Mr.Radical
07-10-2014, 09:11
Da die 2015er Gabeln den firmeninternen Vorgängern um Welten überlegen sein sollen wird man die 2015er Float 36 sicher rel gut an den Mann bringen.


Ich melde Interesse. :D

riffer
07-10-2014, 10:15
Wieso, Garantie hab ich ja auf die neu gekaufte Gabel auch wieder.

Grad wenn original eine Fox drin ist und man eine RS-Gabel reingibt, macht man oft sogar "Gewinn" dabei, weil man die Fox so teuer verkaufen kann.

Ad Frameset: zahlt sich Preis/Leistungsmäßig bei Canyon nie aus.

Absolut korrekt. Aber wenn alle immer über Umbauen nörgeln, muss man das andere Extrem einstreuen. Umbauten am Neurad sind sicher eine Überwindung, aber wenn man etwas auf bestimmte Art haben will, kommt man grade bei Versendern nciht drum rum. Ich glaube, dass die Variante Race für mich mit 2-fach umzubauen am vernünftigsten wäre, aber die neue 36er Fox auf den normalen Modellen stufe ich auch als feine Gabel ein. Ich würde sie ausprobieren!

bs99
07-10-2014, 11:43
Flo, Mr. Radical und riffer habens eh schon gesagt.
Die mit der 34er gedemütigten IBC-Fox-Fanboys dürsten nach repräsentativer Ware für die Poser-Threads.

Wenn man ein bissl Zeit und Geschick mitbringt (die Strives werden eh erst irgendwann im November geliefert, bei Schlechtwetter steht das Bike halt eine Woche), kann man sich um den Erlös der Fox vermutlich eine Pike und einen Monarch+ kaufen - vor allem da mir z.B. die RC3 Dämpfung der Pike nicht abgeht und es somit die günstigere RC auch passen könnte.
Erste Modelle der 36er tauschen schon auf im IBC: http://bikemarkt.mtb-news.de/article/466946-fox-float-36-rc2-2015-kashima-27-5-zoll-650-b-neu

Garantie ist sowieso vorhanden, und Canyon wird auch kein Manderl bei Garantiefällen machen, da sie in anderen Konfigurationen selber die Pike verbauen.
Man muss halt der Typ dazu sein dass man das macht, egal ob die Fox oder der Inline gut funktioniert oder nicht :)

Inigo Montoya
07-10-2014, 12:36
ich habe einen cane creek db coil und einen db air in verwendung (beide gebraucht gekauft) und bin mit beiden sehr zufrieden.
ob cane creek db inline oder rock shox monarch besser fuer dich geeignet ist wuerde ich davon abhaengig machen ob du jemand bist, der sich mit seinem fahrwerkssetup beschaeftigen/es optimieren will oder nicht. der cane creek daempfer gibt dir viele anpassungsmoeglichkeiten (highspeed compression & rebound, lowspeed compression & rebound). am monarch kannst du extern weit weniger adjustieren.

MalcolmX
07-10-2014, 12:47
CCDBAir ist hald keine minimalistisches Setup drin... da muss man sich echt rantasten ans Optimum - dann geht's aber ab wie Sau :D

Inigo Montoya
07-10-2014, 13:11
CCDBAir ist hald keine minimalistisches Setup drin... da muss man sich echt rantasten ans Optimum - dann geht's aber ab wie Sau :D
absolut. der macht dan schon richtig laune.
manche leute interessiert das rumtuefteln am fahrwerk aber ueberhaupt nicht. die wollen nur fahren. das ist der monarch sicher die bessere wahl.

MalcolmX
07-10-2014, 17:05
Der Inline leidet im Park angeblich unter demselben Problem wie alle kleinen Luftdämpfer - kein sehr konstantes Dämpfungsverhalten.
Plausibel, weil zaubern können sie wohl auch nicht, und das ist ja einer der Gründe für Piggybacks...

extremecarver
07-10-2014, 19:43
Der Vip'r nicht was man so hört - soll auf Augenhöhe was Hitzeverhalten mit Float X oder Monarch+ sein - hat zwar kein Piggyback aber baut deutlich voluminöser als andere Dämpfer. Denke mal an die 500g+ Luftklasse kommen alle drei nicht ran.

MalcolmX
07-10-2014, 19:58
Ja darauf wollte ich raus.
Ein vivid oder ccdbair wird aus keinem von denen...

Inigo Montoya
07-10-2014, 20:18
um das problem zu haben muss man das bike aber auch ordentlich den berg runtergepruegeln. haengt also von anforderungsprofil und fahrweise ab ob der inline "zu wenig" sein koennte.

extremecarver
07-10-2014, 20:29
Und vom Gewicht des Bikers...

Grad bei den Mädels in der EWS fahren viele ohne Piggyback - und dagen dass sie es wegen ihrem Gewicht (und halt etwas langsamer als die Männer - aber trotzdem weit weit schneller als die meisten männlichen Amateuere) einfach nicht brauchen..

CCDB CS macht ja Sinn. Ist der potenteste (wenns zum Bike passt, für mein 6Point war der unmöglich auf ein gutes Setup zu bekommen) Dämpfer mit Climbfunktion. Aber Vivid Air? Da dann lieber nochmal 150-200g mehr und die Stahldämpferperformance haben. Da kommen die Airdämpfer einfach doch durch die Bank nicht ran..


Fragt sich also - ist der Inline von der Hitzbeständigkeit auf Augenhöhe mit Float X und Monarch (Debon Air) und Vipr - oder eher nur mit Monarch oder Float bzw anderen Leichtbaudämpfern vergleichbar?

MalcolmX
07-10-2014, 21:14
Für mich ist es hald so... Wenn ich grad 1000hm den Bikepark runtergekachelt bin und dann zum letzten, fetten Kicker komme, dann will ich nicht drübergebuckt werden.
Sonst brauch ich kein Enduro...

extremecarver
07-10-2014, 21:27
Ja in der Schweiz oder Whistler - da brauchts deutlich mehr Performance als in unseren Bikeparks in Österreich oder auf Technischen Trails.. (weil nur dort kann man wirklich mal 1000HM am Stück fahren, ohne nach halber Strecke völlig ausgepowert zu sein).

In Crans-Montana die fast 1000HM der Freeridestrecke auf einmal durchfahren braucht dieselbe Kraft wie am Semmering nur die halbe Downhill oder halbe Freeride runterfahren...(aber zigfacher Spaß). Auch in Whistler kann man mal von oben (also normal oben, nicht top of the world) in einem runterkacheln wenn man die Jumplines wie A-Line im unteren Teil wählt. Da beginnen leichte Dämpfer sicher völlig zu überhitzen. Nur - sicher dass das ein CCDBAir oder Vivid wirklich ohne verhärten schafft? Bikeparkgeballer ist einfach noch Stahlfederterritorium - und also eher DHer. Wobei man halt grad in kanada oder Schweiz auch mit dem Enduro viel Spaß hat im Bikepark obwohl man nicht rauftreten muss. In AT schauts da eher anders aus...
Würde man in Whistler die technischen Strecken wählen - und die nicht schon zig mal bewältig haben - dann reicht dagegen ein kleiner Dämpfer - einfach weil die technischen Strecken dort Anfangs echt nur langsam gehen (ist jetzt halt Mentalitätsfrage wenn man nur 2-3 Tage dort ist - versuchen jede Strecke zumindest einmal zu fahren, oder ein paar auf gut Glück auswählen und die dann richtig oft - aber soviel Auswahl hat man eh nur in Whistler oder in PDS, überall anders hat man schnell mal die offiziellen Strecken durch).

grey
07-10-2014, 21:46
So viel wird das verhärten kaum mit dem Federmedium zutun haben, ich schätze mal das Dämpfungsöl erwärmt sich unabhängig davon ob die Feder jetzt aus Luft, Stahl oder Titan ist.

Der Logik nach kannst auch dem Monarch+ die Daseinsberechtigung entziehen und den Leuten erklären, sie sollen entweder einen leichten Monarch oder einen Vivid Coil verwenden. :D

MalcolmX
08-10-2014, 10:46
Ob ein CCDBAir die Belastung thermisch schafft, kann ich eindeutig mit JA beantworten... hab ich am neuen Darkside, mir fehlt rein garnix damit.:)
Lieber hätte ich noch in der Boxxer eine Kartusche mit mehr Ölinhalt - vielleicht hol ich mir da doch noch irgendwann eine Avalanche Kartusche... :)