PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Enduro Geometrie Frage



da bigkahuna
10-10-2014, 09:48
Da bei mir ein neues bike ansteht:
Natürlich will ich mehr bergab-performance, keine extremen Spitzkurven, eher das schnelle, verblockte Trail-Bolzen
Daher solls ein eher langes bike werden, wobei der Trend eh in die Richtung geht.
(gewohnte Rahmenhöhe, langes Oberrohr, langer Reach, Radstand, kurzer Vorbau (40er))
Nur hab ich bedenken bzgl. der Bergauf-Fahrbarkeit.
Kann mir wer ein bisserl näherbringen, was ich bergauf (nur bezogen auf die gestrecktere Haltung) bei so einem bike zu erwarten habe?
Werd ich mir da eher leichter oder eher schwerer tun?
Bergab ist´s sicher super (v.a. auf schnellen Trails), aber ich möcht eben auch rauftreten...wenn auch gemütlich, dann zumindest ohne Kreuzweh oder Seitenstechen ;)
Rein rechnerisch wär ich (175) bei diesen bikes bei Größe S (M hat reach 44 cm OR 62 cm) umgemünzt auf mein derzeitiges bike (m mit reach um 40, OR 58,5 cm, aber 60 mm Vorbau)
Vergleicht werden hier um das ganze noch komplizierter zu machen ein 26er 150 mm fully mit 114 cm Radstand und ein 27,5 er 160 mm fully mit 119 cm Radstand.
Somit verändere ich meine Bergauf-Sitzposition nach meinen simplen Berechnungen zwar eh nur um 2 cm Länge, aber kann ich das so rechnen?

Daher zusammengefasst: Kann ich mir mit einem sonst passenden bike mit etwas (2-4 cm) mehr Länge das -ohnehin schon ungeliebte- bergauf-Kurbeln komplett vermiesen?

Ich weiß, daß das nicht alleiniges Kriterium (Lenkwinkel, Sitzwinkel, Variablen wie Sag, etc.) ist , aber ich würd´s mir gerne isoliert betrachtet vorstellen.


Danke
mfg
Gernot

bikeopi
10-10-2014, 11:43
..... eher das schnelle, verblockte Trail-Bolzen
.....

:confused:

prinzipiell gilt: ausprobieren! (wenn möglich)

um welche bikes geht es? wobei ich persönlich das 26er sowieso ausschliessen würde.

da bigkahuna
10-10-2014, 13:33
Danke fürs Erbarmen...;)
Hab´s viel zu kompliziert geschrieben.
Kein konkretes bike, ich überlege noch
z.B. Canyon strive CF in race-Geo.
Mich wundert nur, dass alle immer von langen reach-Werten schwärmen, wobei das bergab sicher gut ist, aber...: shutteln alle nur mehr, oder ist der Endurofraktion das bergauffahren egal, oder kurbelt doch der eine oder andere zu seinen Trails manchmal 1000+hm?
MIr geht´s dabei sicher nicht darum, ob ich 5 Minuten länger brauch, ich möcht nur wissen, ob ich mit den neuen bikes so viel schlechter bergauf komme, dass ich ans Limit komm´, oder ob´s mit den langen bikes vielleicht sogar leichter geht (CC Racer fahren ja auch lange Vorbauten und gestreckte Sitzpositionen)
Wahrscheinlich ist es eh sinnlos so eine Frage zu stellen, weil sich die bergauf-Performance nur zusammen mit allen anderen Geo-werten (LW, SW etc.) theoretisch erahnen lässt...und eben durch ausprobieren.

riffer
10-10-2014, 13:41
Reach ist ja meines Wissens nach der Wert, der sich stehend besonders niederschlägt. Wenn du also eine Geo mit steilem Sitzwinkel vor dir hast, wirst du nicht schlecht bergauf kommen. Mein 26"-Slash ist vom Stack her zwar eher nicht ganz niedrig, aber der Reach ist rund 44cm, der Sitzwinkel ohne Betrachtung der Sattelposition rund 74°. Ich hab den Sattel relativ weit aber nicht ganz vorn, 2cm Spacer (wird vermutlich wie früher wieder 1-1,5cm), und klettere spitzenmäßig steile Sachen rauf, das Remedy mit leicht gestreckterer Sitzpotision und niedrigerem Stack, aber sehr ähnlichem Reach ist nur in der Ebene und auf flachen Anstiegen etwas zügiger unterwegs (was nicht einmal ganz darauf zurückzuführen ist, sondern es hat einen leichteren und leichter rollenden Hinterreifen sowie gut 1kg weniger). Mein früheres LV601 hatte etwas kürzeren Reach, aber etwas längeres OR und deutlich kürzeren Vorbau als das Slash, insgesamt saß ich sehr nach hinten verschoben. Damit waren steile Sachen immer noch machbar, aber auf langen Anstiegen bin ich verhungert (kann auch am weichen Hinterbau zusätzlich liegen). Auch wichtig ist ja, dass der Dämpfer nicht zu weit einsinkt bergauf, was man ausprobieren sollte.

Ich will damit nur sagen, es hängt von vielem ab, der Radstand sicher weniger einflussreich als andere Dinge. Aber wie schon bikeopi sagt und du selbst auch: Du solltest testen, dann weißt du mehr.

Alles in allem wirst du bergauf auch leichtere Laufräder stark merken, eh klar. Fakt ist: Moderne Enduros klettern in der Regel sehr gut!

grey
10-10-2014, 13:54
Reach hat im Gegensatz zum OR auch nichts mit bergauffahren zutun. (wiegetritt mal ausgenommen)
Das dürfte wohl erklären wieso sich kein Endurofahrer bei langen Reach werten Gedanken um den Rücken beim bergauffahren macht.

Reach ist nur im Stand relevant, Oberrohr und mMn. Höhe der Front insgesamt (keine Ahnung ob das irgendeinen Namen hat, Stack meine ich ja nicht unbedingt) ist eher für die Sitzposition verantwortlich.


edit: hab die seite bisserl lang offen gehabt, in der zwischenzeit hat riffer eigentlich eh schon geantwortet.. :)

Venomenon
10-10-2014, 13:55
Alle Werte in Ehrern, aber ich rutsche bei längeren Anstiegen je nach Steigung auf dem Sattel immer wieder etwas hin und her, verändere aber auch meine Griffposition(der Hände) dabei immer wieder. Ich denke dass, wenn du ein Bike kaufst welches von der Geo deinem aktuellem sehr ähnlich ist, am neuen genau so damit klar kommst. Außerdem kannst dich da mit dem Sattel bissl spielen mitn vor schieben und dem Vorbau sowieso.
Ich sitz halt ned ruhig drauf beim fahren, a ned bergauf.

grey
10-10-2014, 14:14
Noch etwas, generell ist meine Erfahrung eher die, dass man auf langhubigeren Rädern generell aufrechter und seeehr entspannt sitzt als auf normalen touren/marathon-mtbs bei vergleichbarer Rahmengröße.
Allein durch die lange Gabeleinbaulänge kommt die Front gesamt schon deutlich höher, das bedeutet bei kleineren Leuten eine sehr niedrige manchmal auch kaum existente Sattelüberhöhung. (kommt dann halt im Einzelfall auch auf Steuerrohrlänge und Lenkwinkel an)
Abgesehen davon fährt man auf solchen Rädern ja auch deutlich kürzere Vorbauten, aber das hast ja schon selbst erkannt.

da bigkahuna
10-10-2014, 18:27
Ok, danke. Kann man also nicht verallgemeinern. Ist mir schon klar, daß alle Werte zusammengenommen die Geo und das Fahrgefühl ausmachen. Ich hab mich halt geschreckt, daß bikes wie das strive, das neue reign, oder das gt in M heutzutage die Geowerte haben wie die bikes vom Vorjahr in L. Aber mit kürzerem Vorbau und steilerem SW wird sich das dann eh insgesamt gut ausgehen.
Ich schwitz eben, daß ich mir ein 3k bike zum Trailbolzen kaufe und dann beim langen Anstieg verreck, weil eine Bergaufkanone bin ich halt nicht...:-)

bikeopi
10-10-2014, 18:51
.........weil eine Bergaufkanone bin ich halt nicht...:-)

...kann ja noch werden...;)

das strive cf ist jedenfalls ein sehr interessantes bike, schon von der grundgeo her würd ich mir da keine grosse sorgen machen, was die uphill tauglichkeit betrifft.

ps: ach ja, "einfach" würd ich eher nicht empfehlen.

lizard
10-10-2014, 20:52
Daher zusammengefasst: Kann ich mir mit einem sonst passenden bike mit etwas (2-4 cm) mehr Länge das -ohnehin schon ungeliebte- bergauf-Kurbeln komplett vermiesen?


Nein!

Hab heuer einen 2.5 cm längeren Rahmen (dafür 1 cm kürzeren Vorbau) und ich kann (bergauf) keinen Unterschied feststellen,
weder positiv noch negativ.

da bigkahuna
11-10-2014, 07:08
Für Bergaufkanone hab ich eh noch Zeit...heb ich mir für die Pension auf :-)
Solange ich noch einigermaßen elastisch bin will ich mich halt downhill verbessern.
Ich hab jetzt ein bissel über die sog. forward geometrie im Netz gelesen und da steht auch das, was Ihr mir hier sagt. Danke , das beruhigt mich .

Mr.Radical
11-10-2014, 08:58
Ich würd mir da mehr Gedanken bei der Schaltung machen und dann zur 2x10 statt 1x11 greifen.

da bigkahuna
13-10-2014, 10:44
Ich würd mir da mehr Gedanken bei der Schaltung machen und dann zur 2x10 statt 1x11 greifen.

Den Gedanken brauch ich mir nicht zu machen: einfach ist Ausschlußkriterium
Das erleichtert die Wahl eh sehr...und auch der Preis verbessert sich dadurch stark...
Wenn das so weiter geht, daß ich die neuen Errungenschaften der "bike-Forschung" (siehe auch elektronische Schaltung/Federung) nicht brauche, lass ich mir das gefallen...:cool:

bs99
13-10-2014, 11:13
Von den Giant Reign 2 LTD - die ich für sehr interessant halte - ist offenbar die erste Charge schon vergriffen und die zweite lässt noch auf sich warten.
Da hättest auch einen Händler in Graz. Wenn Du Dir unsicher bist könntest Du probesitzen was beim Canyon wohl nicht geht.

Bezüglich bergauffahren machst Du Dir eher unnötig Sorgen, durch die steilen Sitzwinkel der modernen Geos wird das recht gut gehen.

FloImSchnee
13-10-2014, 13:06
Ein 62er-Oberrohr wär mir für 175cm Körpergröße schon zu lang, da sitzt du schon recht gestreckt.
Ist aber Geschmackssache.

Viele Räder werden in erster Linie im Reach länger, und in Kombination mit einem steilen Sitzwinkel muss das nicht zu einem längeren Oberrohr führen.
Wie eh schon gesagt wurde: Reach beinflusst die Bergauf-Sitzposition nicht.
Die modernen Enduros gehen i.d.R. hervorragend bergauf.

bs99
13-10-2014, 13:42
Drum Probesitzen!
Ein 620mm OR mit 40mm Vorbau und gerader Stütze ist im Sitzen auch nicht länger als ein 570mm OR mit einem 70mm Vorbau und Setback-Sattelstütze.

da bigkahuna
13-10-2014, 13:51
Von den Giant Reign 2 LTD - die ich für sehr interessant halte - ist offenbar die erste Charge schon vergriffen und die zweite lässt noch auf sich warten.
Da hättest auch einen Händler in Graz. Wenn Du Dir unsicher bist könntest Du probesitzen was beim Canyon wohl nicht geht.

Bezüglich bergauffahren machst Du Dir eher unnötig Sorgen, durch die steilen Sitzwinkel der modernen Geos wird das recht gut gehen.

Das reign interessiert mich eh immer mehr , v.a. das grüne advanced 1, aber die Carbon reigns sind noch nicht in (Liefer)-Sicht
Im Internet schreiben´s aber immer, daß das Trance SX die bessere Wahl sein soll, wenn man auch weiter bergauf fahren will.
Obwohl das nicht wirklich viel Unterschiede in der Geometrie hat (aber halt doch 1° steiler und etwas kürzer)
Nur hat das Trance SX auch eine Einfach-Schaltung, was für mich eben nicht in Frage kommt.
Das reign ist ein echt fettes bike...aber ich möcht halt noch auf den Schöckl kommen
Ich hoffe, ich kanns ein bisschen probieren, bevor ich mich entscheide.

bs99
13-10-2014, 14:01
Die modernere Geo hat das Reign, und ist eben auch 2-fach fähig.
Willst Du unbedingt einen Carbon-Rahmen? Da beim Reign nur der Hauptrahmen aus CFK ist wird der Gewichtsunterschied nicht mehr als 2-300g betragen.
Der restliche Gewichtsunterschied (14,35 vs. 13,95 lt. Giant Homepage) kommt von der Ausstattung.

Ich hab mich bei meinem Enduro bewusst für ein Alu-Modell entschieden, weil günstiger und hoffentlich etwas unempfindlicher.
Den geringen Gewichtsnachteil nehm ich zugunsten von mehr Tuningbudget gerne in Kauf ;)

da bigkahuna
13-10-2014, 14:11
Naja das grüne g´fallt mir einfach besser.
Die 200g stimmen, aber steifer wirds hoffentlich sein und ich brauch halt die absenkbare Gabel und möcht den besseren Dämpfer.
Es wär auch mein erstes Plastikrad, aber wenn carbon, dann trauert ich mich das derzeit eben nur beim Fachhändler vor Ort.
Deshalb ist das strive cf weiter nach hinten gerückt...ebenso das capra.
Aber diesbzgl. gibt es eh viele andere threads, von Leuten, die sich nicht entscheiden können bei den vielen tollen bikes, die gerade im Anrollen sind.
"erste Charge" find ich lässig...da war auf der bikestore hp ein ltd in M in Wien Süd und das war´s dann schon...aber vielleicht bin ich zu ungeduldig und muß auf ein 2015er bike doch bis 2015 warten ;)

riffer
13-10-2014, 15:15
Ich empfehle dir, das nicht anzuzweifeln, ob du mit dem Reign oder Reign advanced auf den Schöckl kommst. Das wird ganz sicher gut gehen, v.a. wenn du dich nicht auf eine Übersetzung wie 1x11 fach mit 34er oder ähnlich großem KB einlässt. Das geht sicher cool bergauf, und das Trance SX ist halt wieder ein bissi anders ausgelegt, wie du eh siehst. Mit meinem Slash klettere ich besser als mit allem vorher, hab mit 22 zu 36 einen kleinen Kriechgang und mit einem steilen Sitzwinkel da einfach Vorteile gerkiegt. Wirst sehen, das ist kein Rückschritt. Giant hat zwar mal nicht ganz den steilsten Sitzwinkel, aber mit gerader Sattelstütze und Sattelposition geht da viel noch, und die Kettenstreben sind nicht so kurz, das unterstützt die Bergaufwualitäten genauso wie das kurze Steuerrohr (das war ja beim alten Modell in Large, das ich brauche, eine Krise).

Ich hab in Wien ein schwarzes Reign Advanced 0 gesehen, das war optisch eine Wucht!!!

da bigkahuna
13-10-2014, 17:02
Danke für die Ermutigung . Ich hoff eh, dass es so sein wird. Man macht sich halt Gedanken wenn man 3000+ auszugeben plant. Und irgendwie soll das nächste Teil bergab noch mehr Freude machen, als mein jetziges. Wenn ich mir da irgendeinen Kompromiss kauf, macht das keinen Sinn.

Mr.Radical
13-10-2014, 21:09
Bikestore Graz Andritz hatte Anfang August bereits 3 Giant Rein 2015 im Shop stehen. Keines mehr dort?

da bigkahuna
13-10-2014, 23:33
Die waren lt. BS nur zum Anschauen und sind von shop zu shop "gewandert"
Zur Eurobike waren die schon wieder weg.

bs99
14-10-2014, 13:04
Schau dir das Rad unbedingt an:
http://bikeboard.at/Board/biete-203553-banshee-rune

Bei 26" ist 28-42 auch ein ganz easy Berggang.

MalcolmX
14-10-2014, 13:25
Wahnsinnspreis...

Mr.Radical
14-10-2014, 14:40
Warum kein XL? :(

beba
14-10-2014, 15:51
ich schmeiß mal das in die runde. vorallem auch wegen 3x10... es gibt den klassiker auch noch und trotzdem leicht 159749