PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : motivation



manitou
23-04-2002, 13:28
aus gegebenen anlaß will ich hier von allen wettkampf-bikern wissen, wie sie sich vor und für den wettkampf motivieren.

was macht ihr vor dem wettkampf?

was, wenn beim wettkampf die sinnfrage kommt?

wenn ihr überholt werdet, von einem nurmi, der auf einem alten citybike unterwegs ist?

brauche ein paar tips zur motivations-schulung meiner athleten.

hab zwar was, bin aber für alle neuen dinge offen.

Ingrid
23-04-2002, 13:40
Ich motivier mich am liebsten selbst. D.h. ich schau mir meine Zeiten an und versuch die zu verbessern.
Wenn mir jemand sagt, geh, schau was die soundso fahrt, wie toll, die das macht - da kann ich nur die Schultern zucken. Des is mir wurscht. Weil wenn jemand sooo viel besser ich, dann kann ichs auch net so von jetzt auf gleich änderen. Da kanns sogar sein, daß ich weniger mach.
Obwohl, wenn ich seh, das a Mann in der Gruppe mir nur im Windschatten folgen kann, dann bestätigt mich das schon - er is dann zwar a "Plattler" aber des macht mir nix.

phgruber
23-04-2002, 14:29
kurzfristig während den Rennen: ich schaue auf die Herzfrequenz und wenn die deutlich unter der anaeroben Schwelle ist, weiß ich, dass ich noch schneller fahren kann bzw. soll.

langfristig für die Rennen: am Anfang waren es die Bekannten und Freunde; dann (wenn man mehr fährt) die Absicht, die Zeiten vom Vorjahr zu verbessern.

Allerdings ist bei mir die Motivation für einen Wettkampf nicht schwer, so habe ich bereits auch beim Laufen, Langlaufen, Skitouren-Gehen, Tennis und beim Schuhplatteln und Volkstanzen bei Wettkämpfen teilgenommen.

Allgemein finde ich, dass man sich am besten langfristig für sich selber motivieren kann (eigene Zeiten verbessern), wobei natürlich in Rennsituationen das Dranbleiben am Vordermann eine große Motivation ist.

Nox
23-04-2002, 17:50
wenns bei mir amal nimma gscheit weitergeht, dann motivier ich mich folgendermassen:

ich bin also unterwegs und mag nimma wirklich, zB bei an elends langen Berg wo ich schon am liebsten umdrehn würde oder so, dann denk ich mir: nein, bis zur nächsten Kurve fahrst noch, oder schaumma amal wies ma in 2 km gehd, aufhörn kannst noch immer, das sag ich mir dann immer wieder, bis ichs geschafft hab! und es funktioniert:cool:

d.h. kleine Ziele und immer so dahin;)

Xcelerate
23-04-2002, 18:05
Also da das ganze ja mein Hobby ist, fahr ich schon mal mit der Einstellung zum Rennen, das ich eh nur wegen der Gaudi fahr, nicht weil ich um Spitzenplätze kämpfe. Damit kann ich ein Rennen schon mal viel entspannter angehen.

Und während dem Rennen: entweder ich schau den vor mir an und denk mir "So, denn schnupf i hiaz a no!" oder mich überholt jemand und ich denk mit "Na, owa sicher net!". Das wirkt (auch wenns komisch klingt).

Und natürlich die Zeit vom Vorjahr verbessern :D

theBikeMike
24-04-2002, 09:29
Ich glaub' aber, dass die Motivation für's tägliche Training wichtiger ist, da man beim Rennen sowieso genug Motivation hat, um das Letzte zu geben.

Is' halt meine Meinung;)

Dominik
24-04-2002, 16:08
Wer motiviert wen?
Also, ich komm' vom Judo, ist in puncto mentaler Einstellung recht ähnlich dem biken, auch wenn man es mir jetzt nicht glauben wird!
Die Unterschiede zwischen den Sportarten kenn' ich da ich in eine Leistungssportschule gehe (ORG im GRG 16 Martoltingergasse)
Es ist sowieso ein Unterschied zwischen Einzelsportarten und Mannschaftssportarten
Auch ist es ein Unterschied zwischen großen und kleinen Mannschaftssporarten, aber das ist hier nicht relevant.

Relevant könnte der Unterschied zwischen Einzelsportarten sein, die alleine trainiert werden, und jenen die in der Gruppe trainiert werden.

Die Grundmotivation hat der Sportler selbst mitzubringen. Wenn man in großen (internationalen) Dimensionen denkt, führt daran kein Weg vorbei!

Denn wenn man absolut nicht will, dann helfen die besten Motivationstricks des Trainers nichts.

Der Trainer sollte eigentlich nur dort den Sportler motivieren, wo es an die Grenzen geht.
z.b. in der Kraftkammer ("gemma, noch eine Wiederholung", etc.)

Der Trainer sollte auch in Krisen (Motivationslöchern) einwirken.
allerdings braucht dann der Trainer echtes Fingerspitzengefühl und muss den Sportler auch privat gut kennen.
(z.b. bei oargem Liebeskummer sagen: "na gut, heut' kein biken, spiel' ma lieber eine Stunde auf g'miatlich Fussball und dann gemma ein Bier trinken)
Das kenn manchmal wesentlich mehr bringen, als ein normales Training, das einen überhaupt nicht freut!
Gerade im Nachwuchsbereich sollte der Trainer seine Sportler sehr gut kennen, und auch wissen wie es ihnen geht, ohne sie fragen zu müssen!

Zum Thema Motivationsmittel:
Sie müssen in erster Linie auf den Sportler zugeschnitten sein!
Und der Sportler muss selbst wissen wie er sich motivieren kann und motiviert werden will
Der Trainer sollte wissen, was der Sportler will und was er braucht


Unterm Strich kann' man nur sagen, dass es eine so individuelle G'schichte ist, dass sich jeder sein Zeug selber suchen muss! Sorry, gibt keine Anleitung in eure Psyche!

mlg Dominik

328
24-04-2002, 20:48
Ich mus theBikeMike zustimmen, es ist schwerer
im Winter jeden Tag seine Stunden zu trainieren
-- wenns finster, nass, kalt ist und man erst spät
nach hause kommt, und Hundemüde ist und evt.
noch lernen (HÜ´s)machen soll(Berufsschule)---

als ein Rennen zu fahren!

Beim Rennen must du einfach den"Normales Gehirn"
ABSCHALTEN und nur an eins denken:

Runterschalten und treten und treten und treten
und treten,......

wie das Rennen ist bzw. war-- für das hast du nacher
noch genug Zeit um darüber nachzudenken!
darum:
"Normales Gehirn"ABSCHALTEN und nur an eins
denken:

Runterschalten und treten und treten und treten
und treten,......




:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

theBikeMike
24-04-2002, 20:53
@ 328
Genau des hab' ich g'meint, nur halt' net so ausführlich hingeschrieben. Faulheit ist eine Tugend:D

Beim Bergabfahren muss ich's Hirnausschalten noch üben, bergauf geht's ganz gut:D

ghost rider
24-04-2002, 23:16
was macht ihr vor dem wettkampf?
wos ordentliches essen

was, wenn beim wettkampf die sinnfrage kommt?
Gegenfrage stellen, nachher is gleich a Ruh - bei mir zumindest

wenn ihr überholt werdet, von einem nurmi, der auf einem alten citybike unterwegs ist?
grüß ich höflich und frage nach dem werten Wohlbefinden wie es sich gehört

brauche ein paar tips zur motivations-schulung meiner athleten. hab zwar was, bin aber für alle neuen dinge offen.

beim Football rennens vorher a paarmal mitn Kopf gegen die Wand - tut nur weh aber bringt (zumindest mir) nix außer an Schmerz

beim schwimmen kannst mit an Hai trainieren - des is für die Zuschauer lustig und bringt dich auch in die lokalen Nachrichten

beim rudern gibts gruppendynamsiche Seminare mit Animation
Do wirst zuerst um die Gruppendynamik zu steigern an deine Nachbarn gekettet. Nachher haut eine OneMan Band rhytmisch auf die Trommel und du ruderst im Takt. Running Gag is der Mann mit der Peitsche

dieBoxer sollen ja vorher rohes Fleisch essen. Wenns zwenig war is bled wegen dem Ohr vom Gegner.

im Wilden Westen habens etwas lustiges gmacht - der Letzte wurde Geteer und gefedert - is heute bled wegen der Verschmutzung vom Grundwasser und in Tierschutz

Die Indianer tun Pfeile nachschicken, aber des brauch ich an Manitou ja ned erzählen.

Bei uns is ja üblich irgend was zu sagen "Hopp, Hopp" oder so. Die Profis schrein "Quäl dich, du Sau!", aber sowas kannst ned einfach so sagn dazu brauchst jahrelanges Training.


Ich persönlich hab ja ander Methoden:
z.B: mit Honig einschmieren und dann a Wespennest umhauen - des mocht Sinn. Wennst ka Wespennest hast kannst auch an Bären umhauen, des is genauso lustig.

I könnt mir a in "Looser of the Day" im Bikeboard vorstellen. Für a Wochn findet er sein Büdl im Board und jeder darf ihm die lange Nasn zeigen.


aber des is jo alles Kinderkram

extrem motivierend is wennst a alte Socke nachwirfst - wenn er ned schnell genug weg is tränen die Augen und er kommt a sofort in den anaeroben Bereich.

Nur wenn wirklich nix mehr geht, und nur dann, tu ich etwas vorsingen - des is natürlich des Übelste was ma an Motivation machen kann - des is extrem grausam und unmenschlich!

...aber des hilft sicher

328
25-04-2002, 17:38
MUAHAHAHAHAHAHAHAHAHAAA!:D :D :D :D :D