PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaufvertrag Auto Privat an Privat



reign
17-10-2014, 08:09
Hallo Bikeboard,

ich verkaufe zZ. mein Auto. Gestern waren 2 junge Frauen das Auto besichtigen und es scheint so, als würde der Verkauf klappen.

Das Auto wurde von beiden sehr gut besichtigt und von einer der beiden Probegefahren, da die andere Frau keinen Führerschein dabeihatte.

Das Auto möchte ich so verkaufen wie es ist. Das Pickerl mach ich noch.

Jetzt möchte ich mich gegen alles vertraglich absichern.

Alle Mängel habe ich offen gelegt. Das Auto ist älter und hat teilweiße Roststellen am Unterboden.

Ich möchte das im Kaufvertrag das so festgehalten wird, das ich wenn diese dann den Rost als Mangel bezeichnen und das Geld retour haben wollen, diese keine Möglichkeit dazu haben.


Hat hier jemand einen soliden Kaufvertrag, der alles ausschließt? Also Mängel und Rücktritt vom Kaufvertrag.

Das Auto ist ein älteres Fahrzeug, da tritt soetwas auf. Einen Ankaufstest wollen sie nicht machen, ihnen reicht es, wenn ich das Pickerl mache und schwere Mängel beseitigen lasse.


Eine Mängelliste will ich nicht erstellen, Schäden die am Auto sind/waren wurden bei der Besichtigung ALLE erwähnt.

LG

giantdwarf
17-10-2014, 08:14
Hallo reign,
nimm den Kaufvertrag vom ÖAMTC.
vG
Franz

MalcolmX
17-10-2014, 08:20
Verkauf von privat wie besichtigt und probegefahren, ohne Gewährleitung und Garantie.
Standardformular und fertig...
http://www.google.ch/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0CCgQFjAA&url=http%3A%2F%2Fwww.arboe.at%2Ffileadmin%2Fupload s%2FARBOe_Relaunch%2FDownloads%2Fkaufvertrag.pdf&ei=-7RAVMHdIcO_ygPXsoHwAw&usg=AFQjCNHqnnX4lZhG0Rpy5oJAmr9ocHMirw&sig2=2CvA7kveV4khK6fmfx4Pww&bvm=bv.77648437,d.bGQ

schwarzerRitter
17-10-2014, 08:22
Das neue Pickerlgutachten musst du ihnen ja sowieso mitgeben, dann schreib einfach in den ÖAMTC Kaufvertrag "Zustand gemäß Pickerlgutachten".

reign
17-10-2014, 08:33
Ist Rost ein Mangel den ich im Vertrag erwähnen muss? Oder ist das bereits ein Mangel der bei der besichtung vom Käufer gesehen wurde und akzeptiert wird.

Ich konnte ihnen den Rost nicht zeigen, da der am unterboden an stellen ist. Es war schon leicht dunkel draußen.

Also die können mir danach dann garnichts oder?

Zusatz: Muss/Sollte ich bei dem Mustervertrag vom ARBÖ erwähnen das auch Rücktritt des Kaufvertrages ausgeschlossen wird und nicht ersichtliche Mängel von der Gewährleistung ausgeschlossen sind?
Und ich sollte alles ankreuzen, außer den Ankaufstest, weil der wird nicht gemacht, der Käufer verzichtet darauf.

MalcolmX
17-10-2014, 08:52
Sie kann ja eine Lampe mitnehmen und drunterschauen, oder?
Rost ist schon kein versteckter Mangel, du siehst ja, was Sache ist?

Wenn du ganz nett bist, weisst du sie drauf hin, ansonsten sieht sie eh im Pickerlgutachten was Sache ist.

Wenn er so rostig ist, dass dir der Verkauf Sorgen macht - kriegst du dann überhaupt ein Pickerl? Die sind da eh voll pingelig...

reign
17-10-2014, 09:01
Also ich hab vorm Sommerurlaub noch das Auto durchchecken lassen und dabei gleich alles richten lassen was zu richten war.
Das ist jetzt 2000km her...oder sogar bissl weniger.

Ich hab das so gemacht, das zu einem Vertragshändler gegangen bin, dort hab ich quasi ein "Pickerl" machen lassen.
Dazu den Kostenvoranschlag inkl. Teilenummern.

Damit bin ich zu meinem Mechaniker gegangen und hab ALLES was darauf stand machen lassen.

Also sollte ich keine Probs. haben beim Pickerl.

Morgen werd ich das Pickerl beim Arbö machen.
Will ja kein ungustl sein und jemanden besche*** aber mich auch absichern.

Essi
17-10-2014, 09:06
Versteckte Mängel sind z.B. unnatürlich hoher Ölverbrauch durch defekte Kolbenringe, irgendwelche Gelenke ausgeschlagen und so technische Sachen, die man bei der Probefahrt nicht feststellen kann.
Rost, sofern es keine Durchrostung ist, darf ein Gebrauchtwagen schon haben.

Also nimm einen Standartkaufvertrag, besichtigt/probegefahren, keine Garantie/Gewährleistung blabla...

MalcolmX
17-10-2014, 09:13
Also ich hab vorm Sommerurlaub noch das Auto durchchecken lassen und dabei gleich alles richten lassen was zu richten war.
Das ist jetzt 2000km her...oder sogar bissl weniger.

Ich hab das so gemacht, das zu einem Vertragshändler gegangen bin, dort hab ich quasi ein "Pickerl" machen lassen.
Dazu den Kostenvoranschlag inkl. Teilenummern.

Damit bin ich zu meinem Mechaniker gegangen und hab ALLES was darauf stand machen lassen.

Also sollte ich keine Probs. haben beim Pickerl.

Morgen werd ich das Pickerl beim Arbö machen.
Will ja kein ungustl sein und jemanden besche*** aber mich auch absichern.

Dann mach dir keine Kopf :)

reign
17-10-2014, 09:41
Ok...will ja nicht das die dann vor meiner Tür in paar wochen/monaten stehen.

Vor einer hab ich angst :-) Die schaut wie ein Kampfzwerg aus :-)

der Markus
18-10-2014, 19:03
... Ich hab das so gemacht, das zu einem Vertragshändler gegangen bin, dort hab ich quasi ein "Pickerl" machen lassen.
Dazu den Kostenvoranschlag inkl. Teilenummern....


.....Will ja kein ungustl sein und jemanden besche*** ......

Also, wennst beim Vertragshändler warst, um Dir eine Liste der benötigten Reparaturen/Teile zu holen und die dann beim Pfuscher machen lassen hast, dann ist das per Definition eigentlich schon ein Ungustl, um seine Leistung hast ihn dann auch beschissen. ;)

Vielleicht hab ichs aber auch falsch verstanden.

Mit dem ÖAMTC Mustervertrag fährst eigentlich ganz gut. Von was selbst Geschriebenen würde ich abraten, da wurde ich schon mal vor Gericht gezerrt, bin aber als "Gewinner" ausgestiegen, wenn auch vor Gericht eigentlich nur die Anwälte die Gewinner sind..

reign
18-10-2014, 19:08
Um den Vertragshändler mach ich mir keine Sorgen, wenn man bedenkt das die bei den Teilen teilweise 100% und mehr aufschlag haben...

Mein Mechaniker bezieht die Teile von seinem Arbeitgeber (auch ein Vertragshändler) und da sehe ich was die Teile echt kosten.

Zum Vergleich: Kostenvoranschlag ergab eine Rechnung von 700€ (nur Material)*
Bei meinem Mechaniker hab ich die selben Teile,kein Nachbau 200€ bezahlt.

nachtrag: Werde einfach den Arbö mustervertrag hernehmen und etwas ergänzen.

shroeder
18-10-2014, 19:30
Um den Vertragshändler mach ich mir keine Sorgen, wenn man bedenkt das die bei den Teilen teilweise 100% und mehr aufschlag haben...

Mein Mechaniker bezieht die Teile von seinem Arbeitgeber (auch ein Vertragshändler) und da sehe ich was die Teile echt kosten.

Zum Vergleich: Kostenvoranschlag ergab eine Rechnung von 700€ (nur Material)*
Bei meinem Mechaniker hab ich die selben Teile,kein Nachbau 200€ bezahlt.

nachtrag: Werde einfach den Arbö mustervertrag hernehmen und etwas ergänzen.

der arbeitgeber hat aiuch a bissl höhere kosten, der muss nämlich a ganze firma erhalten, ned nur pfuschen. der muss steuern zahln, lohnnebenkosten, betriebsgelände kaufen oder mieten, werkzeug kaufen etc.etc...

und dann muss die arme sau noch sei zeit mit leuten verplempern, die sich an kv machen lassen und dann zum pfuscher gehn. :k:

reign
18-10-2014, 19:40
Das war ein Pickerl,dafür erhält er sein Geld.
Hoffe du kaufst deine sachen nie online...ist genau das selbe.

Naja, aber wenn du das zum k*** findest, dann geh lieber aufs Klo...

der Markus
18-10-2014, 20:02
Hoffe du kaufst deine sachen nie online...ist genau das selbe.

Der Verglich hinkt ordentlich. Auch wenn ich ja nicht gemeint war, aber: Wenn ich mich online über ein Produkt informiere, entsteht niemanden Beratungsaufwand und dann kaufe ich eben auch online, wo es am billigsten ist.

Ins Geschäft zum Probieren und dann online kaufen ist natürlich nicht die feine Art, ähnlich wie Kostenvoranschlag beim Vertragshändler machen lassen und dann mit dem KV beim Pfuscher vorständig werden. -> aber jeder hat eben andere Ansichten.

reign
18-10-2014, 20:10
Naja, glaub ich nicht der einzige der die sachen was beim pickerl endeckt werden das pfuschn lässt oder sekber macht.

Bei Sachen wo ich beraten werde, kauf ich gerne offline. Wenn der service nicht passt und ich merke der Mensch ist nicht bemüht bzw. nur auf seine Provision aus, kauf ich Online.

Erging mir so beim kauf meiner ersten Laufschuhe.
Ich war Neuling und brauchte eben beratung.
Nach paar mal laufen zeigte sich, das der Schuh kompletter blödsinn war.
Ich las selber im internet nach, das der schuh für Asphalt war, wo ich aber rein im Wald laufe.
Das wurde natürlich im Laden besprochen.
Da sehe ich nicht ein den Mehrpreis zu bezahlen.
Der verkäufer der mir den Schuh verkaufte, war immerhin Chef der Abteilung.

Aber egal jetzt...genug zu den Thema.
Wenn der Admin das sieht, er kann hier zumachen. Kaufvertrag hat sich erledigt und ich danke für die antworten.

Lg

shroeder
18-10-2014, 20:15
um deine frage noch zu beantworten, ich kauf online, wenn ich keine beratung brauch oder onlineinfo reicht.

spricht auch nix gegen den pfuscher, aber dann sollt er so fähig sein, dass er die mängel selber erkennt bevor ers behebt.
aber ich belast ned eines unternehmers geldbörsl und schädig' ihn bewusst, indem ich ihm sei zeit stehl, um dann online billiger zu kaufen oder mei geld zum pfuscher zu tragen. da wär ich ja a oaschloch.

reign
18-10-2014, 20:20
Nana orschloch brauchst du mich nicht nennen.

Ich lass das immer so machen, weil ich 100km von meinem Mechaniker wegwohne.

Ich lass das Pickerl bei mir in der nähe machen, wenn es negativer bescheid ist, KV dazu...wenns zu heftig ist ab zum pfuscher.

Ich kann mein Auto fürs mängelsuchen nicht extra hinstellen, dann auf die Teile warten und warten bis es erledigt ist.

Dafür bin ich zusehr aufs auto angewiesen.

shroeder
18-10-2014, 20:39
Ich lass das immer so machen,

.

is irgendwie die falsche antwort. ein "ich zahl was fürn kv und geb an zehner in die kaffekasse", das wär a antwort gwesen, die nach einer entschuldigung gschrien hätt. zbsp...

reign
18-10-2014, 21:32
Zahlst du beim pickerl fürn kv was?*
Sry, es is mir einfach zbled mit dir zu diskutieren.

shroeder
18-10-2014, 22:17
Zahlst du beim pickerl fürn kv was?*
Sry, es is mir einfach zbled mit dir zu diskutieren.

1. sicher ned, weil ich ja dort auch repariern lass.
2. war anzunehmen.

Siegfried
20-10-2014, 11:01
Wenn jemand einen Privat(Auto)kauf wasserdicht machen will, dann hilft nur eine Ankaufsüberprüfung bei einem Autofahrerclub.

Von Privat zu Privat gilt "Wie besichtigt und probegefahren" und unter Ausschluss von Garantie/Gewährleistung.

Was du nicht darfst, ist, dir bekannte Mängel, instandgesetzte Unfallschäden usw. zu verschweigen. Das wäre dann "Arglistig verschwiegener Mangel", was zu Problemen führen kann.

Was immer gut kommt, sind Händlerrechnungen, ein abgestempeltes Serviceheft usw... das schafft etwas Sicherheit.

Abhängig vom Alter und KM-Stand des Fahrzeugs ist damit zu rechnen, dass irgendwann irgendwas nachkommt, das NICHT auf den Vorbesitzer (also auf dich) zurückzuführen ist.

Wenn du diesbezüglich Bedenken hast, stell den Hobel zum Autofahrerclub, lass eine Ankaufsüberprüfung mit Wertgutachten machen und leg das potentiellen Kaufinteressenten vor!

Alles andere unterliegt dem allgemeinen bürgerlichen Gesetzbuch ;)

schwarzerRitter
20-10-2014, 11:31
Also, wennst beim Vertragshändler warst, um Dir eine Liste der benötigten Reparaturen/Teile zu holen und die dann beim Pfuscher machen lassen hast, dann ist das per Definition eigentlich schon ein Ungustl, um seine Leistung hast ihn dann auch beschissen. ;)




spricht auch nix gegen den pfuscher, aber dann sollt er so fähig sein, dass er die mängel selber erkennt bevor ers behebt.
aber ich belast ned eines unternehmers geldbörsl und schädig' ihn bewusst, indem ich ihm sei zeit stehl, um dann online billiger zu kaufen oder mei geld zum pfuscher zu tragen. da wär ich ja a oaschloch.

Wenn mir ein Vertragshändler nach einer negativen Pickerlbegutachtung einen Kostenvoranschlag für eine Reparatur macht, braucht keiner beleidigt sein wenn man die Rep. dann nicht dort machen lässt.

Abgesehen vom Pfuscher hat man ja wohl noch das Recht andere Vertragswerkstätten oder freie Werkstätten um deren Preis zu fragen und dann das günstigste Angebot auszuwählen.

Das ist ja bei vielen anderen Bereichen (Handwerker, Baustoffe, Elektrogeräte) auch so und vergleichen wird man wohl noch dürfen, speziell wenn es um größere Summen und große Preisunterschiede geht.

Was mich viel mehr anzipft ist wenn man das Auto zum Pickerl hinstellt, der Prüfer A stellt Mängel fest die man beheben lässt und bei der Nachkontrolle stellt Prüfer B weitere/andere Mängel fest mit denen man wieder kein Pickerl kriegt.

stef
20-10-2014, 12:30
in dem fall gibt es eigentlich eine regel dass nur kontrolliert wird ob die beanstandeten mängel behoben worden sind. sollte dich wieder jemand in einer werkstatt auf die art und weise frotzeln würd ich mit dem werkstättenleiter diskutieren ob seine mitarbeiter ausreichend ausgebildet / geschult sind. sowas hilf normalerweise, nach der frage einer gemeinsamen fahrt in die petrifelderstrasse ( landesprüfstelle stmk.) lenken die meisten ein, da sowas immer auf die firma zurückfällt....

reign
20-10-2014, 12:40
Hach da hab ich auch meine Erfahrungen.
Hab in meiner Stadt 2 VW Vertragshändler.

Hab bei A ein Pickerl machen wollen - Negativ
Zum anderen hin - Negativ

Beide hatten komplett verschiedene Mängel

Hab das machen lassen was günstiger war, direkt vor Ort da es nur eine kleine Summe war. (50€)

ärk
22-02-2015, 13:24
brauchst du noch eine Verkaufsvorlage?
ich habe schon mal vor Jahren ein Auto privat verkauft, aber das war irgendwie sehr mühsam :)
aber könnt dir da eventuell die Vorlage senden!
letztes Jahr habe ich das dann einfach über autoludwig.at (http://www.autoludwig.at) gemacht, das war relativ unkompliziert ..