PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fatbike-Schaltung: Kettenschaltung, Rohloff, Pinion Getriebe



Sans Souci
10-11-2014, 22:38
Liebe Bikeboarder,

weil sich meine Gattin über jedes neue Rad in der Garage richtig freut, möchte ich den bestehenden Fuhrpark noch um ein Fatbike erweitern, welches eher in die Richtung Tourenbike für die kalte Jahreszeit gehen soll. Das heißt, es wird kein Trailbike, sondern soll für Winterausfahrten im Schnee herhalten, mehrheitlich Forststraßen, sicher kein Bikepark.

Jetzt kann man über die Sinnhaftigkeit eines Fatbikes in Summe sicher diskutieren, mir macht es aber Spaß und damit ist die Entscheidung für mich auch schon durch. Bezüglich Schaltung würde ich aber eure Unterstützung benötigen.

Es wird ein Maßrahmen von Nicolai werden und dort kann ich zwischen Kettenschaltung, Rohloff und Pinion Getriebe wählen. Da mein technisches Verständnis gleich NULL ist, würde mich eure Empfehlung interessieren.



Wo liegen die Vorteile von anderen System als die Kettenschaltung? Nur Wartungsfreiheit?
Wie viel ist Rohloff und Pinion schwerer?
Geht Rohloff und Pinion auch bei steileren Rampen?
Gibt es große preisliche Unterschiede?
Was würdet Ihr wählen?


Vielen Dank für eure Hile!

schwarzerRitter
11-11-2014, 07:17
Wo liegen die Vorteile von anderen System als die Kettenschaltung? Nur Wartungsfreiheit?
Wie viel ist Rohloff und Pinion schwerer?
Geht Rohloff und Pinion auch bei steileren Rampen?
Gibt es große preisliche Unterschiede?
Was würdet Ihr wählen?



1) Vorteile: Pinion hat einen tiefen, zentralen Schwerpunkt. Bei der Rohloff liegt der Schwerpunkt weit hinten und bei einem Fully hätte man sehr viel ungefederte Masse. Verglichen mit Kettenschaltungen die vorne mehr als 1 Kettenblatt haben bieten P und R gleichmäßige Sprünge zwischen den einzelnen Gängen und eine sehr große Bandbreite, bei der Kettenschaltung überschneiden sich einige Gänge bzw. kann man alle nicht fahren (Kettenschräglauf). Schalten im Stand ist auch möglich.

2) Kommt darauf an wovon man ausgeht. ein-, zwei- oder dreifach? Deore oder XTR Niveau? Aber zwischen 0,5-1kg wird es schon sein.

3) Ja

4) Ja. Ein Rohloff kompatibler Rahmen unterscheidet sich nicht so sehr von einem Kettenschaltungrahmen wohingegen ein Pinionrahmen eine völlig andere Konstruktion ist. Wieviel wirklich Unterschied ist kann dir am besten Nicolai sagen.

5) Wenn Geld keine Rolle spielt würde mich ein Pinion Fully reizen.

riffer
11-11-2014, 07:39
Denk dich ein bissi rein, weil du musst ja dann auch selbst fahren und lässt uns nicht... :zwinker:

Nicolai hat sicher kompetente Leute, die dir - nachdem du eh bei ihnen kaufst - objektiv die Möglichkeiten und vielleicht auch subjektiv Vorlieben und insgesamt halt die Eigenschaften und Vor/Nachteile der Schaltungsvarianten erklären können. Beim Nicolai Argon FAT, von dem wir wahrscheinlich reden, würde ich davon ausgehen, dass jede Variante sinnvoll umgesetzt wird. Das heißt, alle werden gut funktionieren, aber halt spezifische Stärken haben. Das Gewicht ist die eine Sache, aber hat eine Naben- oder Innenlagerschaltung durch die Planetenzahnräder Reibungsverluste? Das wäre noch zu hinterfragen. Der Preis wird beim Rahmen selbst höher sein, das Getriebe wird wahrscheinlich gut auf XTR-Niveau liegen, schätze ich.

Mir persönlich würde in Kombination mit einem Getriebe (ich glaub, ich würde Pinion zuerst ausprobieren wollen, aber tendenziell liegt es vor der Rohloff wegen des zentralen Schwerpunktes) auch ein Riemenantrieb reizen...

schwarzerRitter
11-11-2014, 07:48
Achja, von Pinion gibt es ja 4 verschiedene Versionen mit unterschiedlichen Anzahl an Gängen und Bandbreite http://www.mtb-news.de/news/2014/08/27/eurobike-pinion-2015-mit-3-neuen-getriebe-varianten-p1-12-und-p1-9xr-und-cr/
Welche steht denn bei Nicolai zur Wahl?

riffer
11-11-2014, 08:39
Hui, das 1.12 klingt ja super. Gibt es nicht auch schon Trigger statt des Drehgriffes? Bei diesem Link wird gar nichts davon erwähnt...

schwarzerRitter
11-11-2014, 08:52
Gibt es nicht auch schon Trigger statt des Drehgriffes?

Trickstuff ist an einem Trigger dran, aber meines Wissens nach ist der immer noch nicht serienreif.
http://www.mtb-news.de/forum/t/trickstuff-2014-shimano-sram-matchmaker-und-pinion-rohloff-schalthebel-eurobike-2013.650506/

extremecarver
11-11-2014, 15:55
Ja die 1.12 bzw 1.9XR klingen echt toll. Denke mal die 1.9 haben noch etwa 1kg Mehrgewicht vs XX1 (weiß das jemand genau?). Die 1.18 ist wirklich eher Trekking Geeignet.

Und grade für ein Bike was bei Schnee und Matsch viel gefahren wird, hat das sicher dicke Vorteile, und man kann übers Gewicht besser wegsehen und braucht sich um Wartung vergleichsweise nie mehr zu kümmern.. Grad mit Riemen (wobei ich dass erstmal probefahren würde). Und klar - preislich ists nicht billig.

MalcolmX
11-11-2014, 17:29
wenn sie dann noch einen vernünftigen Freilauf verbauen - dann wird das so in 3-4 Jahren sicher interessant für eine Neuanschaffung am Enduro... fürs Fatbike ist eine Pinion imho vom Grundkonzept her wie geschaffen... :)