PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : San Francisco Seaside



bikeress
28-01-2015, 20:32
Hi ihr!


Ich plane im März einen 2-wöchigen Urlaub in San Francisco und Umgebung.
Sehr gerne würde ich auch 1-3 Tage (oder mehr?) auf dem Rad verbringen, ein Stück Küste Richtung Norden oder Süden abradeln. Vielbefahrene Straßen möchte ich so gut es geht meiden.


Hat das jemand von euch schon mal gemacht oder kennt sich in der Gegend aus? Ein paar Links wären auch schon hilfreich.


Muchas Grazias!


bikeress:wavey:

woha
29-01-2015, 06:55
Hallo

Beschäftige mich zurzeit auch ein bischen mit San Francisco,aber war noch nie dort. Auf jeden Fall würd ich mit den Höhenmetern aufpassen weil dort is nix gerade.

Die Gegend ist sicher der Hammer.

stetre76
29-01-2015, 07:08
ich kenn die Gegend ein bisschen (über Los Angeles könnt ich dir mehr erzählen, da ich dort gewohnt hab...), und war erst letzten Juni wieder dort.
Da ich beruflich von San Diego nach San Francisco musste, bin ich am Wochenende über den PCH1 gefahren - allerdings mit dem Auto!

San Francisco selbst ist lässig, aber wie woha schon gesagt hat, wirklich viel flaches Gelände gibts nicht - eher auf der "drüberen" Berkeley, Oakland-Seite, die ist aber mMn nicht so interessant.
Vorteil - es gibt einige National- und Wildlife Parks, die könnten durchaus interessant sein.

Wenn du die Küste entlang fahren willst kannst du im März mMn bedenkenlos den PCH1 nehmen, da wird um diese Zeit nicht viel los (kaum, keine Touristen) sein und die Strasse ist gut ausgebaut, meist mit "Seitenstreifen" auf dem du mit dem Rad schön fahren kannst

Was bedacht werden sollte - entlang der Küste, gerade in der Gegen bei SFO ist es immer windig und der Wind kann wirklich schön stark sein > solltest du bei der Routenplanung beachten.
Ausserdem wird es im März sicher noch recht frisch sein, da is nix mit "the sun always shines in California" - SFO ist eher kühl
Nur als Beispiel - als ich im Juni drübe war, bin ich am Samstag bei 35°C in San Diego weggefahren. In San Simeon, wo ich übernachtet habe, war ich froh, dass ich einen Pullover UND eine Windstopper-Jacke mitgehabt habe. Mit dem Wind wars dort, gerade wenn die Sonne weg ist, wirklich frisch.
In San Francisco wars ähnlich - wobei es auf der "Bay-Innenseite" (Oakland, Berkeley,...) doch wärmer ist und auch nicht so nebelanfällig.

Rasu
29-01-2015, 12:00
Kann meinen Vorposter bestaetigen, es kann in der Gegend recht kuehl sein, interessant fand ich den unterschied zwischen Kueste und Landesinnerem, Ich war vor ca. 10 Jahren im Sommer dort, entsprechend heiss war es meistens, aber sobald wir ueber den Huegel an die Kueste/ Strand gefahren sind, was es meist neblig, diesig und spuerbar kaelter, war aber nur einmal in der gegend, insofern kann ich da keine allgemein gueltige Aussage treffen.

Wenn du einem guten Glaeschen Wein nicht abgeneigt bist kann bietet sich eine schoene kleine Tour in der Gegend um Napa und Sonoma an.

Wir waren damals mit dem Auto unterwegs, der Verkehr kam mir noerdlich von SF eigentlich harmlos vor, aus der Stadt raus koennte natuerlich schwieriger werden. Im Sueden richtung Los Angeles war mehr los, aber ich wuerde vermuten dass es dort auch ruhigere Nebenstrassen gibt.

Wenn du Zeit hast wuerde ich unbedingt den Sequoia National Park besuchen, haben dort einige Tage verbracht und ich haette ruhig laenger bleiben koennen, die Erinnerung an die beeindruckenden Redwood Trees alleine war schon die Reise in die USA wert. Yosemite National Park ist auch sehenswert, dort hatte ich mir leider eine Lebvensmittelvergiftung eingefangen und ein paar tage fiebrig im Zelt verbracht, dafuer sind wir dort auch dem ein oder anderen Baeren ueber den Weg gelaufen. Death Valley und Grand Canyon oder auch Las Vegas sind etwas weiter aber auch nicht ganz aus der Welt, die Distanzen sind relativ in so einem grossen Land.

Viel Spass in San Francisco

carry
27-03-2015, 10:17
Die Strecke ist super, aber man muss gut planen, weil an der Seaside sind total viele Autos unterwegs!! bäh