PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : IM Austria: Tales from the midpack



adal
05-07-2004, 17:10
Bin zurück aus Kärnten, kurze Info wies war: SUPER!!!

Im Detail:

Hab im Gasthof genächtigt, in dem der frühe Zyemtsev gewohnt hat (heute im 5 Sternhotel) also ein gutes Omen. Der ist damals zu 4 in einem klapprigen Russenbus angereist, im Team ein Marathonläufer mit Leihrad (7er geworden) keiner ausser Top 10. Die Ernährungstechnik damals - Donnerstag Schnitzel und Schnaps - Freitag und Samstag nur noch Nudeln (selbstgekocht, für Frühstück und echtes Essen war kein Geld da) ...

Leider hat am entscheidenden Tag der Wirt verschlafen, also gabs am Sonntag zum Frühstück den ersten von 5 Powerbars, eine Banane und einen halben Liter HydroPlus.

Das Schwimmen lief optimal, meine typischen Orientierungsprobleme machten sich nicht bemerkbar (solange man geprügelt wird ist man auf Kurs). Im Lendkanal wurde es dann echt eng, hab 2 ordentliche Schläge abgekriegt, irgendwer hat sich an meinen Waden festgehalten, würd mich nicht wundern, wenn der einen Hufabdruck im Gesicht hat. Aber wenigstens nicht verschwommen, die Zeit mit 1:12:13 (918) besser als erwartet, nur der aufkommende Hunger hat mich etwas beunruhigt.

Am Wechsel mit 4:45 lässt sich sicher noch arbeiten, aber auf meinem Level kommts zum Glück nicht auf Minuten an.

Die ersten 2 Radrunden waren absolut optimal, ging alles wie geplant, nur deutlich schneller. In der 3. Runde begannen auf der einen Seite technische Probleme (der Wechsel vom großen aufs kleine Blatt war sehr langsam, oft hab ich nachschalten müssen), am Ruperti bin ich in der 3. Runde dann komplett eingegangen. Hab mir Sorgen wegen dem Laufen gemacht, weil ich muskulär wirklich schlechter wurde. 5:38:33 (760) war jedenfalls deutlich besser als erwartet (6 Stunden), wobei ich sicher auf der letzten Runde deutlich langsamer war. Gesamt 4 Riegel etwas Wasser und Gel und jede Menge immulac. Magen machte keinerlei Probleme.

Überrascht hat mich, dass das Windschattenfahren keine Rolle spielte. Es waren ständig Marshalls da und haben jeden Ansatz von Packlbildung beendet. Wobei 5*1 geduldet wurde, nicht wie in den Regeln 10*2. Bei den Aufstiegen und Laben wurde zum Glück nicht kontrolliert, da herrschte Anarchie, aber anders gehts nicht. Wenn wer links fährt und stirb kann er sich nicht kontrolliert zurückfallen lassen. Bin jedenfalls (ausser am Berg und in den Laben) immer mind. 5m Abstand gefahren und alle anderen auch. Keine überholenden Packln, war sehr fair alles.

Der Wechsel zum Lauf war wieder "steigerbar" 4:51.

Beim Lauf selbst war meine Taktik relativ rasch loszulaufen, da ich sowieso damit rechnete nach dem Halbmarathon einzugehen. Die ersten 10km gingen dann in knapp über 50, zeitweise hatte ich den Paceradler mit 11:00 überholt, war mir aber klar, dass das nicht auf Dauer geht. Gut war auch der Rat meines Trainers - kurz genug, dass ich ihn mitbekommen hab: Trinken, Kühlen, Laufen. Bin dann leicht langsamer werdend gelaufen, aber nie gegangen. Wär ich gegangen, glaub ich nicht, dass ich wieder ins Laufen gekommen wär. Leider hat mich die Natur etwas zu oft gerufen (8* :rolleyes: ) - jedenfalls war ich gut hydriert ... Marathonzeit am Ende 4:06:52 (579).

Gesamtzeit 11:07:17, 590er von 1712 Klassierten. Bin sehr zufrieden, mir tut auch nichts weh - solange ich hinterm Bildschirm sitze. Treppen steigen, im Bett umdrehen, ins auto steigen, bücken etc. sollte bis nächste Woche auch wieder gehen :D

Detailergebnisse in Zahlen:

Schwimmen

0-2k: 37:17 (1:52 /100m)
2-3,8k: 34:56 (1:56 /100m)
Gesamt/Rg.: 1:12:13/918. (1:54 /100m)

Wechsel1: 04:45

Radfahren

0-60k: 1:44:19 (34,5kmh)
60-120k: 1:48:52 (33,1 kmh)
120-180k: 2:05:21 (28,7 kmh)
Gesamt/Rg.: 5:38:33/760. (31,9 kmh)

Wechsel2: 04:51

Laufen

0-11k: 0:58:46 (5:21 /km)
11-21k: 0:55:08 (5:31 /km)
21-31k: 1:05:03 (6:30 /km)
31-41k: 1:07:54 (6:47 /km)
0-21k: 1:53:54 (5:25 /km)
21-42k: 2:12:58 (6:20 /km)
Gesamt/Rg.: 4:06:52/579. (5:51 /km)

mbiker
05-07-2004, 17:28
gratuliere zu deiner leistung theo. konnte diesmal leider nicht live vor ort sein, aber ich werde mir etwaige berichte im fernsehen, die ja hoffentlich noch folgen anschauen.

Matthias
05-07-2004, 17:30
Original geschrieben von mbiker
aber ich werde mir etwaige berichte im fernsehen, die ja hoffentlich noch folgen anschauen.
Soviel, wie der ORF da gefilmt hat, könnte er leicht eine 24h Sendung machen. :rolleyes:

Gestern abend war ja schon was in ORF 1, eine Zusammenfassung. In TW 1 kommt vermutlich irgendwann noch was und das war's.

HAL9000
05-07-2004, 18:11
super, theo... - das mit "<12h" war wohl doch etwas zu tief gestapelt... :)

CU,
HAL9000

colnago-fan
05-07-2004, 18:30
Gratuliere dir ebenfalls bzw. nochmals. :klatsch:

Hoffe du hast deine Frau+Kind gleich danach getroffen.

hartwig
05-07-2004, 19:46
:toll: :klatsch: :toll: :klatsch:
Meine Hochachtung.
Ich weiss, wie es mir gestern nach dem Wachauer-RM gegangen ist.

adal
05-07-2004, 19:52
Original geschrieben von colnago-fan
...Hoffe du hast deine Frau+Kind gleich danach getroffen.

45 Minuten :rolleyes: - meine Frau war noch im Park - hat erst um 19:00 mit mir gerechnet und in den Massen mit dem Kind ist auch nicht so lustig ...

dixi
05-07-2004, 20:46
GRATULIERE natürlich auch! http://www.click-smilies.de/sammlung0304/grinser/grinning-smiley-043.gif

...was mich interessieren würde:
wie hoch war dein trainingspensum bis zum IM (stunden und km)????

adal
05-07-2004, 21:04
Original geschrieben von dixi
...was mich interessieren würde:
wie hoch war dein trainingspensum bis zum IM (stunden und km)????

2002

eher chaotisch, eher wenig, erster Sprinttria im August

2003:

Ab Mai mit Trainer

495 Stunden gesamt

25 Stunden Kraft+Crosstraining (Ski LL)
81 Stunden Swim (141 km) - 3:30 auf 100m
253 Stunden Rad (5540 km) - 21.9 Schnitt
135 Stunden Lauf (1413 km) - 5:45 pro km

Wobei die km Angaben nix sagen, ist inklusive Familienausflugsradln, Arbeitsradln, Ergo geschätzt .... Zunehmend trainier ich ohne Tacho, lieber mit Trittfrequenz. Beim Schwimmen sind die Pausen enthalten, also der Schnitt sagt wirklich nix.

2004 (bis ca. 20.6):

338 Stunden gesamt

12 Stunden Kraft+Crosstraining (Ski LL)
58 Stunden Swim (124 km) - 2:50 auf 100m
178 Stunden Rad (4445 km) - 25 Schnitt
90 Stunden Lauf (972 km) - 5:35 pro km

Wobei das bis Jahresende eher nicht linear steigen wird, November ist Ruhemonat, jetz ist fast Pause ...

dixi
05-07-2004, 21:36
na, beachtlich!
werd wahrscheinlich auch noch mal in meinem leben einen IM absolvieren, aber momentan komm ich mit den jahresstunden nicht hin.
aber die grundsteine werden bereits gelegt (ca. 400 h).
mit dem alter kommt ja die ausdauer (hoffentlich)!!

adal
05-07-2004, 21:45
Original geschrieben von dixi
na, beachtlich!
werd wahrscheinlich auch noch mal in meinem leben einen IM absolvieren, aber momentan komm ich mit den jahresstunden nicht hin.
aber die grundsteine werden bereits gelegt (ca. 400 h).
mit dem alter kommt ja die ausdauer (hoffentlich)!!

Mit 400 geplanten Stunden kannst locker einen IM < 12:00 machen, bei mir ist sehr viel Schrott dabei.

Wennst wirklich 100% Trainingspläne einhältst, kannst mit 400 Stunden wahrscheinlich sogar unter 10h kommen, bei mir sind zB Mountainbiketouren ohne Trainingsziel mit wild schwankendem Puls, viel Arbeitsradln im Regenerationsbereich (der ist bei <600 Stunden eher nicht nötig) etc. dabei.

Ich hätt die Disziplin nicht, ich fahr gerne Rad in der Gruppe (Schwimmen und Laufen lieber alleine, deshalb geht dort auch mehr weiter) und Gruppe heisst (wennst nicht in einem Profiteam bist) immer Kompromiss beim Training (statt GA2 zB GA1 weil einer in der Gruppe tot ist oder EB weilst kaum noch nachkommst ...)

Ich schätz bei mir ca. 90% des Trainings nach Plan, wobei mein Trainer meine "Extratouren" (Gruppenfahrten, Arbeitsradln ...) in den Plan einbaut. Bin eher einer der Disziplinierteren glaub ich ...

Aber wennst 350 Stunden voll nach Plan durchziehst bist sicher im Rennen (50 bleiben dann für fun und Rennen).

dixi
05-07-2004, 21:55
ahja!
das stimmt mich dann ja positiv.
nur mit meinem unregelmäßigen dienst bring ich die einheiten nicht so rüber wie ich's gern hätt.
da falln mir die langen ausfahren schwer. bin momentan froh wenn ich drei stunden fahr'n kann. überhaupt bei dem wetter (morgen ist ja schon wieder sch.....) http://www.click-smilies.de/sammlung0304/traurig/sad-smiley-068.gif