PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tagesroute(!) Klagenfurt -> Rovinj mit dem Rennrad



at_andreas
10-03-2015, 10:14
Hallo :wink:

Endlich wird es wieder wärmer und so steigt auch wieder die Lust aufs Radeln :)

Ich bin M27 aus Kärnten und will diesen Sommer mit dem Rennrad nach Rovinj.
Da mein Ursprünglicher Mitfahrer über Winter sein Rad verkauft hat (und abgesprungen ist),
suche ich hier jemanden der mit mir diese Route fährt.

Fahren werde ich auf jeden Fall, ich denke mir, zu zweit oder sogar zu dritt/viert/...
macht es sicher mehr Spaß bzw. sorgt für etwas Abwechslung ...

Ziel ist auf jeden Fall, alles an einem Tag zu schaffen:
Distanz: 272,93 km (Landstraße, Loiblpass)
Auf: 2779 hm
Ab: 3389 hm

Route auf runtastic: https://www.runtastic.com/en/routes/ludmannsdorf-rovinj-kroatien-1

Dann am Meer entspannen und dann entweder mit dem Auto zurück oder
zurück radeln. Wobei ich das Zurückradeln wahrscheinlich auf 2 Tage aufteilen würde.

Details, wann (vermutlich Juli/August) und wie lange (ca. 1-2 Wochen) wir unten bleiben wird in den kommenden Tagen geklärt.
2-Personen-Zimmer: 25€ pro Person/Nacht. 100 Meter zum Meer.
Abfahrt um/vor Mitternacht, meine Freundin fährt ein paar Stunden später mit dem Auto los.

derDim
14-03-2015, 19:44
ich kenn die konkrete strecke nicht
hab aber letztes jahr etwas ähnliches gemacht
http://bikeboard.at/Board/showthread.php?199674-graz-grado-grado-graz

ich kann dir auf jeden fall empfehlen
mach es
wenns nicht anders geht dann auch alleine
und sehr früh starten
dann hast du zeit zum genießen

NutzSportRadler
15-03-2015, 22:30
Hallo Andreas,
zur Strecke:
Trzic-Kranj, kenn ich, ist ok.
Ab Kranj würde ich nicht (den Umweg) Richtung LJ Zentrum fahren, die Durchzugsstraße hat meist begleitenden Radweg, ausgebaut für Oma-Tempo mit 20cm hohen Rampen bei jeder Ampel (von denen es nicht zu wenige gibt). In SLO gibt es keine Ausnahmeregelung des Radwegzwanges für RR --> Autofahrer werden dich anhupen und belehrend/erzieherisch schneiden, das ist nicht lustig.
Mein Tipp: Umfahre LJ westlich und such dir Strecke nach Dobrava und dort weiter nach Horjul. Da tummeln sich alle RRerInnen aus dem Raum LJ - nicht umsonst, ist sehr nett zu fahren, jedenfalls kein Vergleich zum zwar flachen aber urfaden Abschnitt der Bundestraße 409. Von Horjul nach Vrhinika rüber ist's nur ein Hügel (vgl http://www.gpsies.com/map.do?fileId=qoajfevaoylbkmcr ).
Ab Vrhinka ist die 409 wirklich gut RR-tauglich, ausgenommen die Betonplatten vor Logatec, da stell dich auf 2-3km defensiv Dahinrollen mit <25km/h ein.
Ich 'wehrte' mich lange gegen diese 'Hauptstraße' aus Angst vor Verkehr - total unbegründet! In der Nähe der Städte (z.B. Postojna, Tipp rechts Pekarna, tägl 06-22Uhr geöffnet, auch gekühlte Getränke) gibt es schon spürbaren Quell- und Zielverkehr, aber meist ist es sehr ruhig, der/die Anstiege bis Kozina sind teilw fast autofrei!
Sehr nette Alternative kurz vor Kozina (24h Tankstelle) über Rodik.
Kozina - Crni Cal - Buzet - oder die Alternative über Skuliari ist perfekt, fahre auch so am liebsten. Anstieg nach Motovun ist steil, aber durchwegs schattig - ich wette die Straße dort ist noch immer so rumpelig, was bergauf aber egal ist.
Da ich fast immer nach/von Porec radle kenne ich die 21 nicht, aber es wird auch hier gelten (was für SLO und HR allg gilt): Je näher eine Bundesstraße einer Autobahn, desto verlassener ist sie.
Der Anstieg beim Limski Kanal zum Schluss ist fordernd, aber sehr schön - also eh auch ein Genuss.

Fahr lieber etwas vor Sonnenaufgang weg, der frische Morgen ist bei noch trockener Kleidung ganz gut aushaltbar, geht eh bald bergauf. :)
Mach dir nix draus wenn du allein fahren mußt. Das ist vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig wenn man's nicht kennt, aber du hast mehr Freiheiten wann du Pause machst, mußt niemand was beweisen (außer dem Runtastic-Datalog vielleicht ;) ), keineR hält dich auf oder hetzt dich, und niemand sudert, dafür hört dir aber auch neimand zu (falls du eienr von diesen Jammersocken bist). In Rovinj hast dann eh deine Freundin für 1-2 Wochen - zum Zuhören. ;)


Retour empfehle ich für Nächtigung den wirklich saubilligen Campingplatz Resnik in Kamnik (ca 15km nördl von LJ), ok er bietet nicht viel aber kostet 2-3€/Pers. Hatte nur Isomatte und Schlafsack mit und unter Vordach vom 'Clubhaus' des Tennisplatzes geschlafen, gegenüber China-Restaurant, max 1km ein Eurospar.
Aber wenn du sehr früh in Rovinj wegfährst dass du den einzig langen Anstieg Crni Cal - Kozina nicht in brütender Vormittagssonne erwischst bist du bis zum Abend eh schon wieder daheim.

lg
»Horst

at_andreas
16-03-2015, 09:40
Riesen dank euch beiden!!

@derDim:
Habe mir deinen Thread durchgelesen. Respekt vor der Route. Sehr geil! (y)

@Horst:
Danke für die vielen Informationen und der Route.

____________________

Fahren werde ich auf jeden Fall, freu mich schon total.
Werde auch schon um/vor Mitternacht starten, dann dürfte ich Vormittags unten sein.

Ich habe die Strecke in 3 Etappen aufgeteilt:
1: Ludmannsdorf - Dobrova: ~ 90 km
2: Dobrova - Kozina: ~ 85 km
3: Kozina - Rovinj: ~ 95 km

Persönliches Ziel wäre:
1. Etappe: 3 Std.:
Die gehe ich schneller an, vor allem kenne ich die Strecke und sie bietet Abwechslung
+ Pause 1 (optional)

2. Etappe: 3,5 Std.:
Locker dahin fahren ... sicherlich der schwierigste Abschnitt ...
+ Pause 2

3. Etappe: 3,5 Std.:
Wieder etwas zügiger ...
Die Strecke kenne ich tlw. vom Auto, mir gefällt die Landschaft, bei Sonnenschein absoluter Traum.
Da wird es sicher schon schmerzhaft, aber die Motivation steigt ja mit der Nähe
zum Ziel und rasten kann ich schließlich in den kommenden Tagen.

Wären 10 Std., ergibt einen Schnitt von 27 km/H. Sicherlich nicht ohne, aber durchaus möglich.

Mit dem allein fahren habe ich absolut kein Problem, fahre auch sonst immer alleine. Jmd. der
jammert oder alle paar KM eine Pause braucht, brauche ich auch nicht. Bin auch niemand
der beim fahren viel/überhaupt redet. Konzentriere mich da voll auf die Sache.

Also folgende Fakten sollten jedem bewusst sein:
1: Kein sudern, keine nervigen/unnötigen Pausen
2: Relativ guter Schnitt
3: Hohe Distanz

Aktualisierte Route:
https://www.runtastic.com/en/routes/ludmannsdorf-rovinj-kroatien-1


Sobald ich weiß, wann genau es los geht, aktualisiere ich den Thread.

derDim
17-03-2015, 17:13
Riesen dank euch beiden!!

@derDim:
Habe mir deinen Thread durchgelesen. Respekt vor der Route. Sehr geil! (y)

@Horst:
Danke für die vielen Informationen und der Route.

____________________

Fahren werde ich auf jeden Fall, freu mich schon total.
Werde auch schon um/vor Mitternacht starten, dann dürfte ich Vormittags unten sein.

Ich habe die Strecke in 3 Etappen aufgeteilt:
1: Ludmannsdorf - Dobrova: ~ 90 km
2: Dobrova - Kozina: ~ 85 km
3: Kozina - Rovinj: ~ 95 km

Persönliches Ziel wäre:
1. Etappe: 3 Std.:
Die gehe ich schneller an, vor allem kenne ich die Strecke und sie bietet Abwechslung
+ Pause 1 (optional)

2. Etappe: 3,5 Std.:
Locker dahin fahren ... sicherlich der schwierigste Abschnitt ...
+ Pause 2

3. Etappe: 3,5 Std.:
Wieder etwas zügiger ...
Die Strecke kenne ich tlw. vom Auto, mir gefällt die Landschaft, bei Sonnenschein absoluter Traum.
Da wird es sicher schon schmerzhaft, aber die Motivation steigt ja mit der Nähe
zum Ziel und rasten kann ich schließlich in den kommenden Tagen.

Wären 10 Std., ergibt einen Schnitt von 27 km/H. Sicherlich nicht ohne, aber durchaus möglich.

Mit dem allein fahren habe ich absolut kein Problem, fahre auch sonst immer alleine. Jmd. der
jammert oder alle paar KM eine Pause braucht, brauche ich auch nicht. Bin auch niemand
der beim fahren viel/überhaupt redet. Konzentriere mich da voll auf die Sache.

Also folgende Fakten sollten jedem bewusst sein:
1: Kein sudern, keine nervigen/unnötigen Pausen
2: Relativ guter Schnitt
3: Hohe Distanz

Aktualisierte Route:
https://www.runtastic.com/en/routes/ludmannsdorf-rovinj-kroatien-1


Sobald ich weiß, wann genau es los geht, aktualisiere ich den Thread.



hört sich für mich ein bisschen so an als würdest du nicht mitfahrer sondern gegner suchen
ich kann mir auch vorstellen wann für dich eine pause nervig/unnötig
und wann sie nötig/richtig ist

at_andreas
17-03-2015, 18:31
Sorry da habe ich mich etwas falsch ausgedrückt:
Ich kannte mal jemandem, der musste - ohne Scherz - alle 10 km eine 1-2 Minuten
Pause machen und damit meine ich nicht "langsam" dahinrollen, sondern
wirklich stehen bleiben.*So war dass mit nervig gemeint. ;-)

Wenn eine Pause notwendig ist, wird wohl eine gemacht.
Es gibt ja auch andere Leute wie mich, die in so einer Tour mehr die
Herausforderung sehen als das Vergnügen (vlt. sogar Trainingsmöglichkeit) ... und genau solche suche ich ...

lg Andreas

NutzSportRadler
17-03-2015, 21:23
Hallo Andreas,
deinen Zeitplan halte ich auch für sehr, sehr ambitioniert, 1x kurz stehenbleiben zum Wasserflaschenauffüllen bzw Saftlkaufen und umfüllen bei Tanke kostet mind 7min wenn du nicht rücksichtslos die Tanke stürmst. Kannst gleich mal ausrechnen wie das deinen Bruttosschnitt runterreisst wenn du tagsüber geschätzt 0,75...1,0 l/h trinkst. :)
2te Etappe ist gar nicht so arg, weil mäßig ansteigend und immer wieder mal Erholung beim Bergabfahren, Pause tät ich vermutlich erst in Vrhnika, kurz in Kozina (ev was anziehen) und dann Kubed ansetzen (dort war vor 2, 3 Jahren ein Getränkeautomat am Parkplatz (ich war um 01:00 dort und es war mir zu frisch für ein kühles Coke)), außerdem nach dem Anstieg nach Motovun rauf, dort ist/war ein kl Geschäft rechts wenn man den Ort passiert, wann die Touristen-Kiosk-Standl links offen haben weiß ich nicht. Nach Motovun ist dann länger Sendeschluss mit erfrischender Infrastruktur am Wegesrand, dafür geht es noch ein Stück bergauf in der (Nach)mittagssonne.
lg
»Horst

at_andreas
16-04-2015, 08:43
Kurzes Update:
Wenn das Wetter - die Temperatur - so bleibt (> 20°) werde ich in der Woche zw. 27. und 30.04.
bereits das erste mal runter radeln. Allerdings gemütlicher und über Tag (Abfahrt in der Früh)
Retour dann am 03.05.

Fixes Datum für Juli/August kann ich noch nicht sagen, vermutlich aber 10.-24. August.




deinen Zeitplan halte ich auch für sehr, sehr ambitioniert
Ja, ist er sicherlich auch, hoffentlich gibt es keinen Gegenwind ^^

at_andreas
30-04-2015, 10:00
Bin am Mittwoch (gestern) runter gefahren. Am Dienstag-Abend noch Rucksack gepackt, da meine Freundin erst am Fr. nachkommen kann. Musste also Duschzeug und frische Wäsche/Schuhe für zwei Tage selbst mit nehmen.
Eigentlich wollte ich um 3 Uhr losfahren, aber hatte am Abend davor noch eine Pilzsauce gegessen die anscheinend nicht mehr ganz frisch war :(
Bin also von 3-4 Uhr zig mal aufs WC gelaufen ... besser gings mir
danach zwar nicht aber ich wollte trotzdem wegfahren.
Also angezogen und um ca. 4:30 gestartet.
Füsslinge, kurze Hose + Beinlinge, Shirt, Jacke und dicke Handschuhe, klare Brille.
0.5 l Powerade im Rucksack
2 * 0.75 l Wasser + je 15g BCAA / 30g Malto (gute Erfahrung über längere Distanzen) am Rad.


Also ganz gemütlich los gefahren Richtung Loibl. Nach etwas
über einer Std. war ich oben.


Oben gings mir noch nicht wirklich
besser, aber ich sagte mir, wenn ich schon mal hier bin, fahr ich
noch zumindest bis Trzic. Im Notfall kann ich über Jesenice/Kranska Gora/Wurzenpass zurück fahren.
Die Abfahrt Richtung Trciz war eisig kalt. Aber tat sehr gut, in Trzic
dachte ich gar nicht mehr ans aufhören, denke das Adrenalin hats
gerichtet ^^


Weiter Richtung Kranj und Ljubljana, ab Kranj begegnete ich auch einigen von euch beschriebenen Autofahrern. Bin leider voll in den Morgenverkehr gekommen.
Nach ca. 2:30 in Ljubljana, bis hier war alles schön angeschrieben, musste nur fahren.
Lt. geplanter Route hätte ich direkt bei Ljubljana rechts weg müssen, allerdings habe ich mich nicht mehr ausgekannt, so bin ich alle paar Meter stehen geblieben und habe das Navi raus geholt.
Nach 30 Minuten und keinen 5 km endlich wieder auf der richtigen
Straße Richtung Horjul. Sehr schön zu fahren, bis Vrhnika gings dann relativ zügig. Im Anstieg nach Vrnika, bei KM 108 machte ich
die erste Pause, bisher hatte ich nichts gegessen und fast gar nichts getrunken (hatte in der Früh keinen Appetit).

Schnell einen Powerriegel gegessen und was getrunken. Dann ist noch runtastic abgestürzt, was mich ziemlich angezipft hat ... aber was solls, weiter gehts. Beim wegfahren noch einen zweiten Riegel ausgepackt und wärend der Fahrt gegessen.
Ab jetzt wurde es wirklich böse, es gab kaum noch gerade Strecken, entweder es ging ewig bergauf oder zügig bergab. Die Serpetinen bei Postojna waren sehr geil zu fahren. Einfach traumhaft wie man sich kehre für kehre hochkämpft und die Aussicht runter, bis Kozina dauerte es eine halbe Ewigkeit. Dieses ständige bergauf/bergab war brutal.
In Kozina (glaube KM 190) dann zur OMV und ein Salami-Sandwich sowie Puten-Baguette für später. Und einen Liter Wasser, hatte von den 2 l kaum mehr etwas und mittlerweile war es auch nicht mehr so kalt. Das Sandwich habe ich gegessen, dann gings weiter. Ab jetzt bin ich auf jede Menge Rennradfahrer/Gruppen getroffen.


Die nächsten 40 km waren mental für mich so ziemlich das Ärgste, was ich je gemacht habe. Es ging runter auf 100 m Seehöhe, dann wieder rauf auf 500-600 und wieder runter und dass zig male.
Bin von meiner geplanten Route abgekommen und habe anscheinend den höheren Passübergang gewählt ^^.
Für diese 40 km habe ich eine Ewigkeit gebraucht, dann bin ich ewig lang Serpentinen runter gefahren und bei einem Kanal raus gekommenen, dachte dann "gsd, dass wars jetzt mit den sch*** Hügeln", habe mein Puten-Baguette gegessen und das Traumwetter genossen.



Wollte dann eig. links der Landstraße folgen, habe zur Sicherheit aber doch mal aufs Navi geschaut, dieses zeigte mir allerdings den Weg geradeaus ... auf den nächsten Hügel :'D
Oben noch schnell 1 l Wasser gekauft, dass sollte jetzt bis Rovinj reichen ...
Wieder ewig lang den Berg rauf/runter/rauf/runter nichts neues halt ... dann gings zum Limski Kanal, auf den Anstieg habe ich komplett vergessen :'D
Noch 15 km und ein nicht enden wollender Hügel, den auch noch hoch gekämpft, körperlich gings mir erstaunlich gut. Die letzten KM gings dann nur noch geradeaus bzw. leicht bergab, Richtung Meer/Stadt. Sehr geiles Gefühl gewesen.
166023


Würde/Werde es wieder machen, allerdings ohne Rucksack und es muss wärmer sein. Bis Ljubljana war mir extrem kalt. Erst ab Postonjna spürte ich erst die Sonnenstrahlen.
Die dicken Handschuhe in Ljubljana durch Radhandschuhe getauscht.
Die Füsslinge und Beinlinge habe ich gar nicht ausgezogenen, die Jacke erst vorm Grenzübergang nach Kroatien.
Und die Navigation muss ich verbessern, ab Ljubljana musste ich
regelmäßig stehen bleiben, Rucksack runter, Navi raus, kontrollieren ... ^^


Netto-Fahrzeit war 9:40 Std.
Distanz: ca. 270 km
Höhenmeter: Auf: > 3100 (od. 4600???) Ab: > 3600
Pausen/Einkaufen: ca. 3 * 10 Minuten
Navi-Kontrolle: ~ 1 Std.

2 Powerriegel, 1 Sandwich, 1 Baguette
2 l Wasser, 0.5 l Powerrade, 1.5 l Wasser+BCAA+Malto


Edit: GPX Datei in Strava importiert: https://www.strava.com/activities/297614158
Strava zeigt allerdings 4600 HM an o.O

Bin von Anfang an locker gefahren, habe nie irgendwo überpowert ...

Leider hat ab KM 108 Runtastic gesponnen. Sonst gäbe es eine tolle Statistik über Puls etc.

hermes
30-04-2015, 10:59
alle achtung, tolle fahrt. und der schnitt ist auch nicht so übel.

shroeder
01-05-2015, 09:26
jo, wie der herr hermes sagt, fesche tour, fesches tempo, respekt :toll:

at_andreas
06-05-2015, 15:44
Danke ;)

Noch zur Info: Fährt nicht direkt über Buzet, da wird die komplette Straße neu gemacht
-> 2-3 km übelster Schotterweg :D

marxi
02-06-2015, 11:16
ich will auch!!!! in 3 Wochen habe ich Urlaub, dann wird eine größere Tour angesetzt!

at_andreas
09-06-2015, 13:27
Fast vergessen, weiß mittlerweile die Termine:

Fahre am 13 oder 14.08. bzw. am 10 oder 11.09. wieder runter (Abfahrt zwischen 0 und 3 Uhr)
Genaues Datum je nach Wetter, bei Schlechtwetter wird auf den jeweiligen nächsten Tag verschoben, wenn es immer regnet, wird nicht gefahren.

Einmal wird die 272km-Route von oben gefahren, allerdings auf Zeit, was halt geht -> Gewünschte Zielzeit: Netto: 9 Std. (Brutto: max. + 30 Min)
Beim zweiten mal werde ich wahrscheinlich eine Alternativroute über Italien oder die Ostseite (Rijeka) suchen -> Zieldistanz: 300-350 km

Im August (23.08) wird wahrscheinlich wieder zurück geradelt ... Alternativroute möglich

Vorschläge für Alternativrouten werden danken angenommen :)



In Istrien wird dann auch wieder geradelt, auf jeden Fall einmal über den Učka,
der war beim letzten Urlaub leider immer in Kälte, Nebel und Regenwolken gehüllt:
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/20150503084iyhronu5f2.jpg

at_andreas
06-08-2015, 12:32
So kurzes Update, Wetter scheint gut zu werden. Fahre zu 99,99% am 14. in der Früh weg und will irgendwann in der Nacht auf 15. ankommen.
Allerdings bin ich mir mittlerweile total unsicher wegen der Route - will eventuell was "anspruchsvolleres".

Habe auf Strava mal ein paar Routen erstellt, sortiert nach vermutlicher Schwierigkeit:
(Die HM-Angaben stammen von Strava, man kann vermutlich überall so 25-35% abziehen)

1) 326,0 km, 5.606 hm (5,8%*)
https://www.strava.com/routes/2930102
- Wurzenpass ist zwar steil, aber da sind die Beine ja noch frisch
- Vršič wollte ich sowieso mal rauf

2) 355,7 km, 5.339 hm (6,66%*)
https://www.strava.com/routes/2929991
- Kein wirklicher Berg

3) 352,5 km, 5.798 hm (6,0%*)
https://www.strava.com/routes/2930174

4) 434,6 km, 6.212 hm (7,0%*)
https://www.strava.com/routes/2929926
- 133km mehr als meine bisherige Bestleistung

*) Verhältnis Distanz zu HM (%-Wert) (umso niedriger umso hügeliger)


Vielleicht könnt ihr mir bei der Entscheidung helfen:
Auf 1. und 2.: Wie ist die Strecke? Wie ist die Küstenstraße?
Auf 3. und 4.: Wie ist der Grenzübergang Richtung Opatja?
Auf 4.: Wie ist der Abschnitt von Dravograd nach Kamnik?

Was würdet ihr nehmen?

:bounce:

NoFatMan
06-08-2015, 13:30
Der Wurzenpass ist schon heftig, danndas Mittelstück vom Vrsic ebenfalls, aber die Aussicht und die Pflasterabschnitte sind legendär
unbedingt auf halber Höhe stehenbleiben und ein paar Fotos machen - episch ....

und während des fotographierens kann man sich ein bisschen sammeln :>)

at_andreas
07-08-2015, 08:33
Naja, am Wurzen sind die Beine ja noch ganz frisch, denke dass sollte kein Problem werden.

Wahrscheinlich werde ich die 1. Route nehmen, da ist alles dabei (Berge, Küste) und landschaftlich
dürfte sie auch am meisten bieten.

Habe sie jetzt noch etwas angepasst, jetzt sind es 356,2 km und 4.196 hm (lt. bikeroutetoaster).
Fahre ab Monfalcone so gut es geht der Küste entlang.

Freue mich schon, endlich Urlaub :jump::jump:

at_andreas
14-08-2015, 15:34
Abfahrt: 3:33
Am Abend zuvor noch den Kohlenhydratspeicher aufgefüllt.
Bis zum Wurzen ganz locker, Wurzen/Vrsic rauf geschont da ich nicht böse überascht werden wollte. Waren dann aber beide Berge nicht wirklich schlimm :-)
Anschließend mit relativ hohen Tempo nach Monfalcone und ab da wars
dann stressig. Urlauberverkehr, Ampeln, usw.
Trotzdem den Plan mit der Küste*bis zum Schluss durchgezogen.
In dem Küstenstädten immer wieder stop'n'go Verkehr, dass andauernde Bremsen/Beschleunigen nervt doch irgendwann ...

Ab Triest kamen Temperaturen zw. 36-40° dazu, habe ab KM 246 alle ~ 20km
1,5-2l Wasser nachgetankt / übern Kopf geschüttet. Kurz darauf war alles wieder trocken ...

Essen:
Triest: 50g Salzchips
Isola: 2 x Corny Big Schokolade (wobei 1 hätte gereicht)

Trinken:
2,25l eigenes Mischgetränk (á: 30g Malto, 15g BCAA, Wasser)
Triest: 0.5l Wasser, 0.5l Powerrade
Isola: 1.5l Wasser, 0.5l Isostar, 0.25 od. 0.33l Kaffee
Kroatien 1: 1.5l Wasser, 0.5l Irgendein scheiß Zuckergetränk)
Kroatien 2: 1.5l Wasser
Kroatien 3: 0.5l (5 km vorm Limski Kanal nachdem ich mehrere KM kein Wasser mehr hatte :()
Kroatien 4: 1.5l Wasser (Direkt nach dem Limski-Anstieg, ex getrunken, war mir 12km vorm Ziel dann egal)

Runter: https://www.strava.com/activities/368035764
Und Retour: https://www.strava.com/activities/374081464

at_andreas
25-08-2015, 15:41
Update siehe vorigen Post (Runter ~ 360km, Rauf ~ 265km)
Runter: Viel stop'n'go, Temperaturen von bis zu 40°
Rauf: Extremer Gegenwind, Sturm, Regen, Kälte (Härteste Fahrt an die ich mich erinnern kann)

__________________________________________________ ____


Fahrt für 10/11.09 ist allerdings abgesagt ...
Vielleicht geht sich gegen ende September noch ein spontaner "Sprint" über die kürzeste Route (265km) aus
und am nächsten Tag mit dem Auto zurück, ansonsten war es das für heuer :(

__________________________________________________ ____


Nächstes Jahr kommt dann dass das nächste "Level". :bounce:
Insel Korčula (821km, 11.124hm)
Wahrscheinliche Route: https://www.strava.com/routes/3166485

Hotel ist bereits gebucht, Abfahrt wird der 05.05.2016
Hauptziel: So gut es geht durchfahren und ~ 30 Std. Fahrzeit
Traumziel: 28 Std. Fahrzeit, 30 Std. Gesamt (ohne Fähre)