PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welchen Kaffeevollautomat?



bs99
04-06-2015, 10:24
Werte Koffeinliebhaber!

Nach langem Kampf hab ich meine beste Hälfte überzeugen können, dem Nespressoismus abzuschwören.

Jetzt sind wir auf der Siche nach einem Espresso/Kaffeevollautomat, haben aber gar keinen Plan was empfehlenswert ist.

Wir wissen nur was der NICHT können muss:*Milch aufschäumen. Dafür gibt's ein eigenes Nespressodings, das bleiben darf.

Was gibt's bei den Geräten zu beachten?
Welche Marken sind empfehlenswert?

Danke für Euren Input! :du:

MalcolmX
04-06-2015, 10:28
Vollautomaten sind ekelhaft innen.
Siebträger mit Pads kommt nicht in Frage?

bs99
04-06-2015, 10:33
Pads?!? Das wär ja den Teufel mit dem Belzebub austreiben, oder täusche ich mich da?
Eine reine Siebträgermaschine wäre mein Wunsch gewesen, ist aber "zu umständlich" ;)

woha
04-06-2015, 10:38
Hab seit Jahren die Senseo , macht echt einen Super Kaffee mit a bisserl Schaum sogar oben drauf
Und die kostet auch ned viel.
Die Pads Sackerl gibts beim Lidl um 1,99 €

MalcolmX
04-06-2015, 10:42
das rundherum um die Pads ist hald nicht Alu, sondern sowas ähnliches wie Papier... dadurch leicht recyclierbar...
gibt auch Siebträger, die Pads und direkt gemahlenen Kaffee können...

Gipfelstürmer
04-06-2015, 11:00
Filterkaffee!

ronnie
04-06-2015, 11:23
Ich kann nur empfehlen, die Kaffeevollautomaten mit Osmosewasser zu betreiben, sofern du die möglichkeit dazu hast. Ich hab eine kleine Osmoseanlage wegen meines Aquariums zuhause, und meine letzte Saeco hielt 10 Jahre, ohne einmal entkalken zu müssen. Hab sie dann aus eigener Blödheit zerstört und wieder eine Saeco gekauft, funzt auch schon wieder 3 Jahre ohne Muckser. Reinigung der Brühgruppe sollte man natürlich auch ca 1x wöchentlich machen.

MGERHARD
04-06-2015, 11:43
Ich hab diese und kann sie auch empfehlen:

DeLonghi ESAM4200S Magnifica:
ca Eur 300, Gibts schon länger, kann (fast) jeder reparieren, günstige Ersatzteile, Brühgruppe herausnehmbar, Wasser und Bohnentank groß genug. Einfach in der Anwendung und in der Reinigung.

Siegfried
04-06-2015, 12:01
Ich bin bekennender Gegener jeglicher Tabs-, Kapseln usw... weil ich finde, dass hier einfach KEIN guter Kaffee zu kriegen ist.

Wenn du einen Vollautomaten suchst, dann kalkulier mit >500€ Anschaffungspreis, denn alles andere ist nur Plastikzeugs. EIn keramisches Mahlwerk und eine Edelstahlbrühgruppe sollte es schon sein, wenn man länger damit Freude haben will.

bs99
04-06-2015, 12:07
Über die Kosten bin ich übrigens im Bild.
Ich weiß aber auch was wir Monat für Monat bei Nespresso lassen ;)

Siegfried
04-06-2015, 12:11
Geht auf jeden Fall auf was Hochweritge(re)s. Melitta sind zwar keine "Italiener", aber die machen super Kaffee, kürzlich hatte ich eine vollintegrierte Bosch verkostet, die auch sehr gut war.

Reini Hörmann
04-06-2015, 15:18
wir sind vor der selben Entscheidung gestanden..abgesehen davon, dass nespresso viel weniger gut ist, als ihr ruf - stört mich der Abfall der so entsteht..mit dem Kaffeesatz kann man einiges machen, auch den Rost vom grill reinigen z.b. ;o)

bei der suche nach eine vollautomaten habe ich viel gelesen..also ob es Keramik oder Stahlwerk ist, ist in dieser Preisklasse eigentlich egal..ebenso ob die brühgruppe aus Edelstahl ist…das spielt bei gastrogeräten eine rolle - beim mahlwerk geht es meist um die Temperatur, die Bohnen sollen nicht so heiss werden beim mahlen..

unter einer gewissen Preisklasse ist es ghupft wie ghadscht..

die oben erwähnte delonghi magnifica haben wir uns dann zugelegt - billig - gute erhältliche und günstige Ersatzteile - und läuft und läuft - im Gegensatz zur 3fach teuren jura die ich im Büro habe - hat die delonghi noch nie Schwierigkeiten gemacht..der Kaffee hat eine schöne crema - nach ein wenig hin und herstellen mit der mahlstärke, Wassermenge und kaffeemenge kommt ein sehr anständiger espresso aus der günstigen Maschine.

sie ist leise, und erklärt sich von selbst. wenn man sie pflegt, wie man sie pflegen sollte - immer schnell den Kaffeesatz entfernen, Wasser oft wechseln, entkalken..ist es auch sehr hygienisch..das öffnen, selbst das entnehmen der brühgruppe ist deppensicher.

der preis ist richtig günstig - einziger Nachteil, der Kaffee ist mmn. nicht so heiss wie bei anderen Automaten. für den espresso reicht es, wenn man milch dazugibt - muss man aber warme milch nehmen..

volle Empfehlung - wir hatten bisher saeco, jura und die billige delonghi, mit letzterer bin ich richtig zufrieden.

als Kaffee nehmen wir bio single Kaffee Nicaragua von Sonnentor - oder eduscho crema, beide nicht zu fein gemahlen, das reduziert die hitzeentwicklung beim mahlen..für mich ausreichend, ich bin aber sicherlich kein kaffeekenner…ich weiss aber, was mir schmeckt ;o)

chriz
04-06-2015, 15:42
Ich hab diese und kann sie auch empfehlen:

DeLonghi ESAM4200S Magnifica:
ca Eur 300, Gibts schon länger, kann (fast) jeder reparieren, günstige Ersatzteile, Brühgruppe herausnehmbar, Wasser und Bohnentank groß genug. Einfach in der Anwendung und in der Reinigung.
jep, die hab ich auch. bin sehr zufrieden damit.

Venomenon
04-06-2015, 20:24
Vor 4 Jahren is mein Dad auch vor der Qual der Wahl gestanden, wie du. Ich hab ihm dan von oben gesagter DeLonghi erzählt, das wir die gleiche in der arbeit im Schichtdienst haben. Dort mußte sie zur Reparatur und da wurde der Kaffeezähler ausgelesen, über 60 000 Kafees sind durch gelaufen.

Dies hat meinen Vater dann auch überzeugt und er hat sie zu Weihnachten bekommen. Bis jetzt glücklich, bills einstellungssache ist es, da auch das Wasser viel mit spielt.

Beim Köck gab es ne Garantie verlängerung um 3 Jahre um 30 Euro, die haben wir aber nicht genommen, da im Kleingedruckten stand, maximal 5000 Kaffee in den 5 Gesamtjahren der Garantie.

Lg Veno

TGru
04-06-2015, 20:49
Ich hab mal gehört/gelesen, das der druck (bar) mit dem der kaffee gebrüht/durchgedrückt wird, wichtig für einen guten kaffee ist?
Bzgl. "Crema" usw.

Ansonsten- wir haben auch eine delonghi.

Reini Hörmann
04-06-2015, 21:01
Ich hab mal gehört/gelesen, das der druck (bar) mit dem der kaffee gebrüht/durchgedrückt wird, wichtig für einen guten kaffee ist?
Bzgl. "Crema" usw.

Ansonsten- wir haben auch eine delonghi.


18bar haben die meisten, und das trifft glaub ich auch auf die beschriebene delonghi zu.

fixedG
05-06-2015, 08:33
Jura .....https://at.jura.com/de/produkte-haushalt/kaffeevollautomaten

witti
05-06-2015, 11:20
Bin letztes Jahr von Nespresso umgestiegen auf Nivona - hat der RedZac, Schweizer Technik, Deutsche Firma, http://www.nivona.de/de
Von der Qualität und Machart sogar über der Jura zu stellen - Brühgruppe lässt sich zum Reinigen rausnehmen, ist aber kaum notwendig.

Besseren Kaffee gibt´s nur mehr beim Italiener!

Zum Verkosten musst Du nach Krems kommen.

lg
Thomas

Simon
05-06-2015, 11:46
Jura .....https://at.jura.com/de/produkte-haushalt/kaffeevollautomaten

Sehe ich auch so!
Teuer in der Anschaffung, ein weng "Pflegeintensiv ... aber absolut top Geräte!!

Reini Hörmann
05-06-2015, 12:19
Sehe ich auch so!
Teuer in der Anschaffung, ein weng "Pflegeintensiv ... aber absolut top Geräte!!



das müsstest unseren beiden Jura im Büro mal sagen ;-)

marty777
05-06-2015, 12:44
Jura Vollautomat S90 im Büro.
Geschmack: Gut. Handling: Deppensicher. Bohnen: Hofer/Billa

Gastroback Siebträger zuhause.
Geschmack: Perfekt. Handling: Studium. Bohnen: Mocca Brasil

Gerhard.s
05-06-2015, 21:18
Caffeo Solo von Melitta!!!

MadMacz
06-06-2015, 09:02
Pads-Kaffee ist meiner Meinung nach nur a "Gschloder"!
Bester Kaffee, mit einem Espressokocher auf der Herdplatte, kost nix,
geht ruck zuck und schmeckt auch nach Kaffee!

Oder eben ein Vollautomat....

Hier ein paar Infos :)

http://www.das-kaffeekontor.de/kaffee-geschichte/zubereitung-kaffee/

http://www.derkaffee.ch/index.php?DE&sid=311&art=c

MadMax44
06-06-2015, 14:30
Caffeo Solo von Melitta hab ich jetzt auch.
Ist für einen Ein-Person-Kaffetrinker-Haushalt super. Der große Vorteil ist, das man die Brühgruppe herusnehmen und reinigen kann.
Was sich da bei meiner (verflossenen) Jura Imressa innen abgespielt hat - ein Graus. Obwohl, die Jura hat lange gehalten und ich war eigentlich zufrieden. Nur hineinschauen sollte man nie....
und das Service kostet ein Vermögen.

bs99
06-06-2015, 20:56
Vielen vielen Dank für die zahlreichen Empfehlungen und Berichte.
Allein, es geschehen noch Zeichen und Wunder: Chefin hat bei Bekannten einen Kaffee aus einer Siebträgermaschine getrunken und will jetzt auch so eine :f: :D
Was wären denn da Eure Empfehlungen?

grey
06-06-2015, 22:10
Gaggia classic, Mühle die graef cm80 bzw. Nachfolger.

golden_tk
07-06-2015, 09:59
Gaggia classic, Mühle die graef cm80 bzw. Nachfolger.

Du könntest zB zu tasteit in die wollzeile schauen. Gute Beratung.

http://www.tasteit.at

NoAhnung
07-06-2015, 10:29
https://www.kaffeewiki.de/index.php?title=Beliebte_Einkreiser
https://www.kaffeewiki.de/index.php?title=Beliebte_Zweikreiser

marty777
07-06-2015, 16:35
Siebträger gibt es grob gesagt in 2 Bauarten. Mit Kessel (Einkreiser, Zweikreiser, je nachdem ob 1 oder 2 Kessel vorhanden sind. Das braucht man, um mit der höheren Temperatur die Milch aufzuschäumen), oder als Thermoblock (grob gesagt ein Durchlauferhitzer). Temperaturstabiler sind Kessel Systeme, aber leider schwieriger zu reinigen u. entkalken.

Zusätzlich brauchst eine gute Mühle (also ab ca. 200EUR gibt es gute).
Tamper zum Kaffeemehl komprimieren.
Unterlage/Kübel zum Trester ausklopfen.
Empfehlung: Wasserenthärter anschaffen
Doppelwandsiebe (falls mitgeliefert) bitte wegwerfen ;)

In Summe beginnt der Spaß bei mindestens 500EUR. Nach oben, kaum Limits: http://www.tasteit.at/page82/aktion/aktion.html

GrazerTourer
15-06-2015, 16:18
Pads?!? Das wär ja den Teufel mit dem Belzebub austreiben, oder täusche ich mich da?

"Jein". Sie sind zumindest kompostierbar...auch wenn sie zusäzlich komplett sinnfrei verpackt sind. Für Wenigtrinker sicher eine Alternative zum Nespresso-Irrsinn.

Straßensegler
16-06-2015, 20:29
Falls du später Fragen zur Zubereitung hast ist das bereits verlinkte KaffeeWiki sehr empfehlenswert - https://www.kaffeewiki.de/index.php?title=Espresso_mit_Siebtr%C3%A4germaschi ne_zubereiten - beim letzten Punkt gibt es auch eine Liste mit möglichen Fehlern und deren Behebung.


Jura Vollautomat S90 im Büro.
Geschmack: Gut. Handling: Deppensicher. Bohnen: Hofer/Billa
Darf ich fragen welchen Kaffee du verwendest? Ich habe das gleiche Modell in der Arbeit und der Kaffee ist eher unterdurchschnittlich :(

marty777
17-06-2015, 12:02
Ja klar.
Von Hofer der Bio Fair Trade Bohnenkaffee (grün u. schwarze Verpackung).
Von Billa der Jacobs Momente Caffè Crema classico (schwarze Verpackung).
Wobei mir der erstere besser schmeckt.
Bei der Jura kann man die Kaffeemenge u. Wassermenge individuell einstellen und optimieren, bis es pro Sorte am besten schmeckt (es ist unmöglich den Kaffee auf allen Tasten (groß/klein/spezial und x2) gleich schmeckend einzustellen (weil man da auch den Mahlgrad anpassen müsste).
Es ist auch wichtig, ob du den Kaffee mit Milch trinkst, oder schwarz. Je nachdem kann eine Bohne besser oder schlechter zur Geltung kommen.

Bernd67
17-06-2015, 23:39
Pads, Kapseln o.dgl. haben eigentlich einen recht hohen Kilopreis, außerdem vorgemahlener Kaffee - wird nie so gut wie frischer.
Habe ich auch bemerkt (haben Vollautomaten und Kapselmaschinen bzw. gehabt), auch Siebträger sind nicht das wahre, da wiederum vorgemahlener Kaffee.

Kapseln sind m.M.n. eigentlich nur für gelegentlichen Verbrauch.

Obwohl ich schon im Wirtshaus einmal einen Nespressokaffe serviert bekam .... (habe die Maschine gesehen dort)

golden_tk
18-06-2015, 07:53
Pads, Kapseln o.dgl. haben eigentlich einen recht hohen Kilopreis, außerdem vorgemahlener Kaffee - wird nie so gut wie frischer.
Habe ich auch bemerkt (haben Vollautomaten und Kapselmaschinen bzw. gehabt), auch Siebträger sind nicht das wahre, da wiederum vorgemahlener Kaffee.

Kapseln sind m.M.n. eigentlich nur für gelegentlichen Verbrauch.

Obwohl ich schon im Wirtshaus einmal einen Nespressokaffe serviert bekam .... (habe die Maschine gesehen dort)

Kapseln sind schon sehr gut aber nur nespresso. Alle Nachbauten sind geschmacklich nichts...
Siebträger ist das Nonplusultra im Kaffeebereich.

harryf
18-06-2015, 08:02
Caffeo Solo von Melitta!!!
Danke für den Tipp! Hab meine Saeco jetzt gegen eine Melitta Cafeo Solo Lattea getauscht, kein Vergleich!
Jetzt hab ich endlich einen Vollautomaten gefunden wo der Caffee echt gut ist, und alles passt!
Ohne euren Tipp wäre ich wohl nie auf eine Melitta gekommen... :klatsch:

grey
18-06-2015, 08:05
Bei uns wird die Nespresso im Büro durch eine Jura F8 abgelöst, bin gespannt..

reini1100
18-06-2015, 08:45
Ich hatte/habe mit meiner Jura zu Hause vom Anfang an Probleme, 2x in der Gewährleistung repariert (direkt im Werk am Wechsel). War immr ein Problem mit der Brüheinheit und dem Auswurf der gepressten Kaffeetabs
Mittlerweilen ist Gewährleistung und Garantie abgelaufen, ich hab´s selber versucht zu reparieren, mit mäßigem Erfolg.
Das Service dort ist unverschämt teuer.
Jedenfalls will man das was in den Gedärmen der Jura herumgammelt auf keinen Fall sehen. Trotzdem ich das Zeug immer gereinigt habe wie vorgeschrieben sah es nicht gerade appetitlich aus. Seit dem hab ich ein etwas gestörtes Verhältnis zur Jura, zumindest zu meinem Modell (Ena).

Trotzdem, der Kaffe schmeckt leider geil!

Wenn die Jura demnächst den Geist aufgibt werde ich vorübergehend wieder auf Filterkaffe umsteigen. Die ganzen Plastik- Tabs Maschinen kommen mir nicht ins Haus.

marty777
18-06-2015, 13:03
Noch ein Tipp. Egal ob bei Vollautomat oder Kaffeemühle, nie versuchen den Mahlgrad feiner zu stellen, wenn das Mahlwerk nicht läuft, oder wenn Bohnen im Behälter sind. Sonst zerstört man sich seine Mahlwerk.

Den Kaffee frisch zu mahlen ist natürlich das wichtigste beim Siebträger (das macht der Vollautomat auch, aber meistens nicht fein genug).

NoNick
18-06-2015, 15:14
Ich mal mir die Bohnen mit einer kleinen, elektrische Mühle frisch auf. Ich verwende das Prinzip der bodumgeräte: Pulver in den Häfen, ziehen lassen nach Bedarf, sieb runter, fertig.
ist aber in erster Linie nur geeignet, wenn man so wie ich in der früh einen Liter Kaffee braucht um in die Gänge zu kommen oder mehr laffeetrinker zu versorgen sind. Für einenkleinenschwqrzentrinker eher unhandlich, dafür null müll

Straßensegler
19-06-2015, 08:08
Ja klar.
Von Hofer der Bio Fair Trade Bohnenkaffee (grün u. schwarze Verpackung).
Von Billa der Jacobs Momente Caffè Crema classico (schwarze Verpackung).
Wobei mir der erstere besser schmeckt.
Bei der Jura kann man die Kaffeemenge u. Wassermenge individuell einstellen und optimieren, bis es pro Sorte am besten schmeckt (es ist unmöglich den Kaffee auf allen Tasten (groß/klein/spezial und x2) gleich schmeckend einzustellen (weil man da auch den Mahlgrad anpassen müsste).
Es ist auch wichtig, ob du den Kaffee mit Milch trinkst, oder schwarz. Je nachdem kann eine Bohne besser oder schlechter zur Geltung kommen.
Vielen lieben Dank, das werde ich gleich probieren, sobald der Kaffee in der Maschine verbraucht ist :)



Noch ein Tipp. Egal ob bei Vollautomat oder Kaffeemühle, nie versuchen den Mahlgrad feiner zu stellen, wenn das Mahlwerk nicht läuft, oder wenn Bohnen im Behälter sind. Sonst zerstört man sich seine Mahlwerk.
Verdammt - das habe ich gestern gleich einmal geflissentlich ignoriert :f::s:

hill
23-06-2015, 12:56
Ich bin bekennender Gegener jeglicher Tabs-, Kapseln usw... weil ich finde, dass hier einfach KEIN guter Kaffee zu kriegen ist.


da solltest du einmal das illy-system probieren, die iperespresso kapseln geben da wirklich einiges her! da muss beim Vollautomaten schon einiges zusammenpassen, damit da ein vergleichbarer Espresso raunrinnt...



Kapseln sind schon sehr gut aber nur nespresso. Alle Nachbauten sind geschmacklich nichts...
Siebträger ist das Nonplusultra im Kaffeebereich.

gebe dir mit dem siebträger recht! bei den kapseln habe ich für mich aber ein deutlich!!! besseres System entdeckt - wie oben erwähnt.

grey
23-06-2015, 13:09
hill, meinst du https://de.wikipedia.org/wiki/E.S.E.-Standard ?

Find ich auch recht interessant, am Aufwand kanns da nämlich wirklich nicht mehr scheitern und besser als nespresso und co. kanns nur sein. :)


edit: ah, nein meinst wohl nicht, allerdings gibts von ILLY auch E.S.E Pads. Wusste nicht, dass die eigene Kapseln auch haben. http://www.illy.com/wps/wcm/connect/de/kaffeegenuss-zu-hause/kaffee-pads-ese

bs99
23-06-2015, 13:32
da solltest du einmal das illy-system probieren, die iperespresso kapseln geben da wirklich einiges her! da muss beim Vollautomaten schon einiges zusammenpassen, damit da ein vergleichbarer Espresso raunrinnt...

Puh, die sind noch ein Stück teurer als die Nespresso http://shop.illy.com/online/store/pla_kapseln-iperespresso_at
ca. 0,47/Kapsel zzgl. Versand und proprietäre Maschinen ab 140,-

Noch dazu Kunststoffabfall. Kann mich nicht recht anfreunden damit, auch wenn der Kaffee gut sein mag.

st. k.aus
23-06-2015, 13:48
Vielen vielen Dank für die zahlreichen Empfehlungen und Berichte.
Allein, es geschehen noch Zeichen und Wunder: Chefin hat bei Bekannten einen Kaffee aus einer Siebträgermaschine getrunken und will jetzt auch so eine :f: :D
Was wären denn da Eure Empfehlungen?

wieviel geld willst denn ausgeben?

bs99
23-06-2015, 14:03
Die Frage ist schwer und leicht zu beantworten:
so viel wie nötig und so wenig wie möglich :D

Im Bereich von 500,- werdens schon sein, das ist mir klar.
Ich seh mir am Wochenende ev. eine 1 Jahr alte Gastroback 42612 an.

st. k.aus
23-06-2015, 14:34
zum einstieg sicher ok.

marty777
23-06-2015, 15:33
Die genannte Maschine gibt es mit und ohne Wasserfilter. Den kann man nicht einfach nachrüsten, sondern muss einen anderen Tank kaufen (ca. 50EUR). Also, nur fallst du verhandeln willst, die aktuellen (seit 2 Jahren) sollten das alle haben.
Am besten du läßt dir damit einen Kaffee zubereiten (Einfachsieb mit Milchaufschäumen), dann siehst ob sie Mätzchen hat, oder einwandfrei arbeitet.

bs99
27-06-2015, 23:25
Es wurde die Gastroback ...
Von einem echten Aficionado, der gerade beim Kaffeerösten war als ich die Maschine abgeholt hab.
Hat mir alles vorgeführt und mir ein paar Kniffe gezeigt.
Der sechste Espresso war schon recht trinkbar :)

167566

marty777
29-06-2015, 10:22
Viel Vergnügen damit!
Jetzt nur noch ein Tipp, wie der Mahlgrad den Kaffee Geschmack beeinflußt (die Grafik dort, druckt man sich am besten aus):
https://www.home-barista.com/espresso-guide-good-extractions.html

tenul
29-06-2015, 10:28
Jetzt nur noch ein Tipp, wie der Mahlgrad den Kaffee Geschmack beeinflußt (die Grafik dort, druckt man sich am besten aus):
Das hätte mich auch interessiert, allerdings ist "Diese Webseite nicht verfügbar."
Kannst du bitte den Link überprüfen?

EDIT: aus irgendeinem Grund mag diese Seite das oben angeführte "https://"-Präfix nicht.
Einzugeben ist genau diese Syntax: www.home-barista.com/espresso-guide-good-extractions.html
EDIT 2:
Das "s" war der Bösewicht! :s:
Also nur "http://"
http://www.home-barista.com/espresso-guide-good-extractions.html

marty777
29-06-2015, 10:40
Ah, seltsam. Bei mir geht es mit https und http. Egal. Danke für den Test! :)

ck99
29-06-2015, 11:40
Bei mir funktioniert der Link. Das Einstellen des Mahlgrades ist für mich persönlich das schwierigste mit Siebträger Maschine, vor allem wenn man öfters unterschiedliche Kaffeebohnen verwendet....

marty777
29-06-2015, 12:50
Hier nur das Bild:
http://www.home-barista.com/espresso-guide_files/espresso_color_space.jpg
Ja, der Mahlgrad ist von zahlreichen Faktoren abhängig.
Als Faustregel kann man sagen (Annahme die Wassermenge ist jetzt bei 30ml konstant):

Versucht man zu viel Kaffee ins Sieb zu pressen, um die Bezugszeit auf >20 Sek. zu heben, dann sollte mal lieber eine Stufe feiner Mahlen (verstellen, nur wenn sie läuft, oder leer ist!).
Braucht der Kaffee eine Bezugszeit >30 Sek., dann lieber zuerst die Menge an Kaffe im Sieb reduzieren, bevor man die Stufe etwas gröber stellt.

ck99
29-06-2015, 13:11
und das ganze ist auch noch abhängig von Aussentemperatur, Luftfeuchtigkeit usw.
Mit den Leuten von Taste It läßt sich darüber vortrefflich philosophieren :)

marty777
29-06-2015, 13:19
Mit der Luftfeuchtigkeit u. der Luft-Temp. wollte ich jetzt nicht auch noch abschrecken. ;)
Aber das hat eher längerfristigen Einfluß. Nach dem Urlaub oder Wetterumschwung, heißt es neu justieren.
Stimmt bei Taste It kennen sie sich aus, auch beans.at oder brasil.at sind eine Empfehlung (wobei letztere selber rösten).

ck99
29-06-2015, 14:01
Also Temperatur hab ich noch nicht gemerkt, die ändert sich auch nicht so stark bei meiner Wohung. Bei der Luftfeuchtigkeit ist es ganz eindeutig. Bei Taste It haben sie mir gesagt bei sehr hoher Luftfeuchtigkeit den Mahlgrad erhöhen, das mache ich und funktioniert ganz gut.

bs99
30-06-2015, 09:01
Das Diagramm check ich auf die Schnelle nicht ganz, muß ich mir mal in Ruhe zu Gemüte führen.

Zum Probieren hab ich mir mal einen Hofer Bio-Espresso gekauft, da sind die Versuche schon ganz brauchbar.
Wenn ich den Druck beim Tampern oder den Füllgrad des Siebträgers nicht ganz erwische, ist er leider recht bitter.
Als nächstes werde ich mal den Eduscho Barista probieren, der hat mir bei Freunden sehr gut geschmeckt.

Mahlgrad ist auf ganz fein gestellt, ev. muss ich die Mühle noch nachstellen.

marty777
30-06-2015, 10:42
Für meinen Siebträger zuhause ist der Hofer Bio-Espresso nicht geeignet. Den verwende ich nur im Büro.
Jetzt braucht es frisch geröstete Bohnen (also etwas teureren Kaffee, aber immer noch halb so teuer wie Nespresso pro Kg), bzw. welche mit Robusta Anteil (da klopft dann das Herz). Wenn du bei Freunden schon einen verkostet hast, der gut passt, verwende den zu Beginn. Später kannst dich durchkosten, denn jeder Kaffee schmeckt anders (vergleiche mal Kaffee aus Brasilien, Afrika, Asien - wobei schon jeweils jedes Land ein großes Spektrum an Kaffee besitzt).
In OÖ kenn ich jetzt mal keine Klein-Röster. Aber ich glaube beans.at bzw. taste it bzw. brasil.at versenden auch.

ck99
30-06-2015, 10:56
Also wenn du italiensichen Espresso trinken willst, dann solltest du dir auch italienischen Kaffee kaufen. Ich habe anfangs auch Kaffee vom Hofer, Tschibo usw. probiert, aber die waren mir alle zu bitter, sauer,...
Die italienischen Hersteller rösten einfach anders. Derzeit mag ich Hausbrandt sehr. Den gibts jetzt auch beim Merkur.
Natürlich gibt es viele andere Röster in Italien, ich will da jetzt keine ewig lange Diskussion lostreten...

st. k.aus
30-06-2015, 11:15
Das Diagramm check ich auf die Schnelle nicht ganz, muß ich mir mal in Ruhe zu Gemüte führen.

Zum Probieren hab ich mir mal einen Hofer Bio-Espresso gekauft, da sind die Versuche schon ganz brauchbar.
Wenn ich den Druck beim Tampern oder den Füllgrad des Siebträgers nicht ganz erwische, ist er leider recht bitter.
Als nächstes werde ich mal den Eduscho Barista probieren, der hat mir bei Freunden sehr gut geschmeckt.

Mahlgrad ist auf ganz fein gestellt, ev. muss ich die Mühle noch nachstellen.

zum diagramm:

wenn der kaffee zu schnell durchläuft wird´s sauer (meistens zu leicht getampert oder zu grob gemahlen)

wenn er zu langsam (troperlweise) durchläuft wird er bitter (zu stark getampert und/oder zu fein gemahlen)

wenn er optimal durchläuft (mausschwanzerl) dann ist er einfach unglaublich herrlich - süß, ausgewogen

(wobei daß natürlich mit dem mahlgrad und tamping zusammenhängt)

sollen auch die grünen pfeile veranschaulichen
fine grind - long shot time -> biterish (bitter)
coarse grind - short shot time -> acidic (sauer)

wenn du cappuccinos machst wirst du das nicht so merken
beim espresso (oder ristretto) schon sehr deutlich

das geheimnis beim espresso/cappuccino zu bereiten ist eigentlich die konstistenz (wiederholbarkeit)
:)

und beim kaffee (bohnen) selber nie sparen
zum beginnen ist es sicher nicht schlecht schlechten kaffee zu kaufen aber dann ...
(empfehlen kann ich z.b.: quijote kaffee aus hamburg (http://www.quijote-kaffee.de/shop/) - 500g um 10-13€ [günstig!] - und du untersützt die lokalen kaffee[kirschen]bauern)

und viel spaß im koffein-universum !
get addicted ! :D

Blomma
30-06-2015, 12:25
schon mal probiert?

http://www.cafe-libertad.de/shop/
:wink:

marty777
30-06-2015, 12:32
Ich hatte anfangs den Lavazza Crema e Aroma (bekommt man ab 15€/kg auch bei Media Markt), der war super für Cappuccino = Melange in Wien.
Da der Kaffe aber 60/40 Arabica/Robusta hat, war er mir nur für Espresso zu sauer.
Wenn du die Grafik austesten willst, würde ich empfehlen die Wassermenge größer einzustellen und den Bezug manuell zu beenden, wenn die "blonding phase" beginnt.
Eine fixe Wassermenge - wie es die Maschine von Haus aus machen würde - würde das Volume in der Grafik horizontal begrenzen.

Zum Aufschäumen noch ein Tipp: Aufschäumen bitte ohne den Pannarello Aufsatz, sonst wird der Schaum nicht so fein (und ist außerdem leichter zu reinigen ;)).

grey
30-06-2015, 13:23
Jura F8 ist seit gestern da, zum herumspielen wirds erstmal mit schwarzem Hofer-Kaffee gefüttert.
Anfangs war ich eher enttäuscht, mit ganz feinem Mahlgrad und maximaler Stärke kommt aber inzwischen etwas raus, was als Kaffeeähnlich durchgehen kann.
Also somit schon besser als Nespresso. ;)

Crema ist im Prinzip nicht vorhanden, der schwarze vom Hofer ist aber auch bei meiner GC eher unwillig diesbezüglich, aber bei Zeiten wird natürlich auch ordentlicher Kaffee getestet.

bs99
01-07-2015, 00:13
Ich hab vom Verkäufer der Maschine schon einen Tipp bekommen:
http://cafe-meier.at/rosterei/
Zuerst übe ich aber mit günstigem Kaffee :)

marty777
01-07-2015, 09:32
Eine lokale Versorgung ist immer wichtig. ;)
.. und nicht jedes "Koffein-Experiment" muss man austrinken - sonst postet man im BB nach Mitternacht auch noch ... :D

st. k.aus
01-07-2015, 09:48
Ich hab vom Verkäufer der Maschine schon einen Tipp bekommen:
http://cafe-meier.at/rosterei/
Zuerst übe ich aber mit günstigem Kaffee :)

klingt gut

"Unser Rohkaffee stammt hauptsächlich aus den traditionellen Kaffeeanbauländern Mittel und Südamerikas und Afrikas, von kleinen Bauern, die sich in Kooperativen zusammengeschlossen haben. Sie erhalten dafür einen „fairen“ Preis, der weit über dem momentaten Marktpreis liegt. Wir verwenden ausschließlich Arabica-Bohnen aus dem Hochland, die ohne chemische Düngung und Spritzmittel angebaut werden. ... ..."




Eine lokale Versorgung ist immer wichtig.

ist hald bei kaffee nie lokal

gxxr
01-07-2015, 10:17
zum diagramm:
sollen auch die grünen pfeile veranschaulichen
fine grind - long shot time -> biterish (bitter)
coarse grind - short shot time -> acidic (sauer)


Und damit's nicht zu unkompliziert wird, möchte ich auch noch erwähnen, dass auch die Wassertemperatur das Ergebnis beeinflusst. Zu heiß: Bitter, zu kalt: Sauer. Die Zieltemperatur ist Bohnen-/Röstungsabhängig.
Generell: Dunkle Röstung -> niedrigere Temperatur; helle Röstung -> hohe Temperatur.
Welchen Einfluss du darauf nehmen kannst und wie du das machst ist maschinenabhängig, deine kenne ich nicht. Stichworte Temperatursurfen, cooling flush, Leerbezug, pressostat...

NoAhnung
01-07-2015, 11:04
Ich hab vom Verkäufer der Maschine schon einen Tipp bekommen:
http://cafe-meier.at/rosterei/
Zuerst übe ich aber mit günstigem Kaffee :)

danke für den tipp, bin fr in linz und werd einkaufen gehen.
meine beiden bezugsquellen:
brasil.at (http://brasil.at)
naber-kaffee.com (http://naber-kaffee.com)

Blomma
01-07-2015, 11:24
entkoffeinierte bohnen: weiß jemand wo es qualitätsvolle ware gibt? Sind meistens nur als tabs erhältlich. Bräuchte aber auch decaff-variation in bohnenform für daheim.*

ck99
01-07-2015, 11:57
Illy macht z.B. welchen: http://shop.illy.com/online/store/pd_espressobohnen_espressobohnen-12-dosen-entkoffeiniert-de-P_de

Oder Hausbrandt: http://www.hausbrandt.com/de/produkte/kaffee-in-bohnen/

Im Prinzip macht eh fast jeder namhafte Hersteller auch einen 'Decaffeinato'.

st. k.aus
01-07-2015, 12:42
Und damit's nicht zu unkompliziert wird, möchte ich auch noch erwähnen, dass auch die Wassertemperatur das Ergebnis beeinflusst. Zu heiß: Bitter, zu kalt: Sauer. Die Zieltemperatur ist Bohnen-/Röstungsabhängig.
Generell: Dunkle Röstung -> niedrigere Temperatur; helle Röstung -> hohe Temperatur.
Welchen Einfluss du darauf nehmen kannst und wie du das machst ist maschinenabhängig, deine kenne ich nicht. Stichworte Temperatursurfen, cooling flush, Leerbezug, pressostat...

klar :)

dual boiler mit PID
kann ich nur empfehlen

marty777
01-07-2015, 12:57
ist hald bei kaffee nie lokal
Dass der Kaffee nicht bei uns wächst ist klar. ;)
Importiert wir ja Rohkaffee (die auch sehr lange haltbar sind), wichtig ist das die Röstung lokal passiert. Industrieröster sind darauf aus schnell u. heiß zu rösten, was in der Abkühlphase zu ungleichmäßigen Ergebnissen führt (unterschiedliche Bohnenröstfarbe).
Kleine Röster schaffen das meist gleichmäßiger. Ab Röstung sollte der Kaffee nicht länger als 6 Monate verpackt ruhen (aber länger als 1 Woche jedenfalls, weil die Bohnen noch ausgasen).

Reiner Arabica Kaffee hat eh schon weniger als die Hälfte des Koffein von Robusta Kaffee. Aber ganz ohne, geht es bei ganzer Bohne nicht. Vielleicht passt der? COFFEINFREI Supreme (http://www.brasil.at/site/shop/kaffee/shop.item/15.html)

st. k.aus
01-07-2015, 13:06
ja, klar
wollt´s hald nur erwähnt haben

kl. röster gibt´s in wien auch einige
bei interesse:
wiener rösthaus
caffè couture
kaffe piraten
kaffefabrik
viennaschoolofcoffee
kaffee alt wien

sind hald alle teuer [9-13€ für 250g)
aber gut - keine frage

gxxr
01-07-2015, 14:09
klar :)

dual boiler mit PID
kann ich nur empfehlen

Same here, eigentlich war die Erklärung aber für bs99 mit seiner gastroback gedacht, das war unklar ausgedrückt.

bartali
02-07-2015, 08:17
danke für den tipp, bin fr in linz und werd einkaufen gehen.
meine beiden bezugsquellen:[/URL]

Über dem Kaffeehaus hab ich im April übernachtet. Richte dich schon mal ein, vom Lentos drei Minuten dorthin, weitere 3 zum Leberkaspepi (wegen der Unterlage), und wiederum 3 zum belgischen Bier. Wobei wir in Linz eh auch mit hiesigem versorgt wären.....

NoNick
02-07-2015, 08:59
Und enthärtetes Wasser nehmen. Unter 4*dH ist für guten Kaffee notwendig

bs99
02-07-2015, 10:09
Und enthärtetes Wasser nehmen. Unter 4*dH ist für guten Kaffee notwendig

Ah, dazu hätte ich noch eine Frage:
Hab gelesen dass viele stilles Mineralwasser nehmen um hartem Leitungswasser entgegen zu wirken. Welches wäre denn da empfehlenswert?

NoNick
02-07-2015, 10:13
Still heißt ja nur kA Luft, (CO2) weiches Wasser heißt wenig Calcium Ionen. Gibt zur not semiggeignete handfilter Geräte

bs99
02-07-2015, 10:17
Ist eh klar dass es Wasser mit möglichst wenig Mg und Ca sein soll ;)
Dachte nur jemand hätte eine Wassermarke im Kopf wo das so ist ohne dass ich alle Etiketten im Supermarkt durchforsten muss :)

NoAhnung
02-07-2015, 13:01
gasteiner hat die wenigsten mineralstoffe von österr. mineralwäsern soweit mir bekannt.
http://www.forum-mineralwasser.at/mineralstoffe_spurenelemente.html
ganz unten gibts links zu den einzelnen inhaltsstoffen

ich würd aber einen wasserfilter nehmen, ich hab meine maschinen an einem brita (http://www.brita.de/brita/de-de/cms/ppd_coffee_machines.grid?subshop=ppd&ctcCategory=ppd_coffee_machines)purity c quell st filter hängen.
der filter besteht aus einem ionenaustauscher und aktivkohle mit verschneidearmatur, da lässt sich die wasserhärte genau justieren und frischer schmeckt das wasser auch

st. k.aus
06-07-2015, 10:59
vergiss des midn wasser
filter reicht vollkommen

vorallem bei einem messing oder kupferkessel

die gastroback wird wohl kaum edelstahl haben oder?
da ist´s midn entkalken heikel

golden_tk
06-07-2015, 11:29
Also wenn du italiensichen Espresso trinken willst, dann solltest du dir auch italienischen Kaffee kaufen. Ich habe anfangs auch Kaffee vom Hofer, Tschibo usw. probiert, aber die waren mir alle zu bitter, sauer,...
Die italienischen Hersteller rösten einfach anders. Derzeit mag ich Hausbrandt sehr. Den gibts jetzt auch beim Merkur.
Natürlich gibt es viele andere Röster in Italien, ich will da jetzt keine ewig lange Diskussion lostreten...

Die Italiener rösten in der Regel etwas dunkler und verwenden mehr Robusta. Natürlich gibt es auch Ausnahmen wie zB Illy die reine Arabica Espressi rösten. Hausbrandt ist schon nicht schlecht.

golden_tk
06-07-2015, 13:46
Dass der Kaffee nicht bei uns wächst ist klar. ;)
Importiert wir ja Rohkaffee (die auch sehr lange haltbar sind), wichtig ist das die Röstung lokal passiert. Industrieröster sind darauf aus schnell u. heiß zu rösten, was in der Abkühlphase zu ungleichmäßigen Ergebnissen führt (unterschiedliche Bohnenröstfarbe).
Kleine Röster schaffen das meist gleichmäßiger. Ab Röstung sollte der Kaffee nicht länger als 6 Monate verpackt ruhen (aber länger als 1 Woche jedenfalls, weil die Bohnen noch ausgasen).

Reiner Arabica Kaffee hat eh schon weniger als die Hälfte des Koffein von Robusta Kaffee. Aber ganz ohne, geht es bei ganzer Bohne nicht. Vielleicht passt der? COFFEINFREI Supreme (http://www.brasil.at/site/shop/kaffee/shop.item/15.html)

Schnell und heiss stimmt definitiv nicht. Der Röstvorgang in der Industrie ist vergleichbar mit kleineren Röstern nur dass die Gerätschaften entsprechend größer ausfallen. Was bei kleineren Röstern der Vorteil ist: Du hast mehr Vielfalt und es wird weniger Geheimnis um den blend gemacht (du wirst bei kaum einen Handelsprodukt finden zB 40% Arabica aus Brasilien/60% Robusta aus Vietnam). Vergleichbar mit dem Bier zB Ottakringer Hell ist auch für die "Masse" gebraut ohne Ecken und Kanten während ich lieber bei kleinen Brauereien zB aus OÖ kaufe.

gxxr
06-07-2015, 13:53
Schnell und heiss stimmt definitiv nicht. Der Röstvorgang in der Industrie ist vergleichbar mit kleineren Röstern nur dass die Gerätschaften entsprechend größer ausfallen.

Arbeitest du in der Kaffeeindustrie, oder warum diese Verbreitung von Falschinformationen?

golden_tk
06-07-2015, 14:36
Arbeitest du in der Kaffeeindustrie, oder warum diese Verbreitung von Falschinformationen?

Ich arbeite tatsächlich in der Kaffeeindustrie und kann dir sagen: Trommelröstung ist nachwievor auch in der Industrie weit verbreitet im Gastronomie/Spezialitätenbereich (von dem wir hier sprechen). Genau wie bei kleinen selbst ernannten "Spezialitätenröstern". Dass bei vielen Handelssorten mit Kilopreisen von brutto weit unter 10.- sich nur mehr Heißluftröstung rechnet dürfte aber klar sein.

gxxr
06-07-2015, 15:08
Ich arbeite tatsächlich in der Kaffeeindustrie und kann dir sagen: Trommelröstung ist nachwievor auch in der Industrie weit verbreitet im Gastronomie/Spezialitätenbereich (von dem wir hier sprechen). Genau wie bei kleinen selbst ernannten "Spezialitätenröstern". Dass bei vielen Handelssorten mit Kilopreisen von brutto weit unter 10.- sich nur mehr Heißluftröstung rechnet dürfte aber klar sein.

Na sowas ;) Angesichts dieser Einschränkung war ein "Schnell und heiss stimmt definitiv nicht" halt schon sehr pauschal und bestimmt.

Aus meiner Sicht haben Kleinröster viele Vorteile:
-) Spannender. Probieren häufig neues, während große Produzenten (verständlicherweise) lange am gleichen Produktportfolio festhalten.
-) Nicht nur Blends, sondern auch Single-Origin-Bohnen
-) Oft genaue Hinweise zur Zubereitung (Wassertemperatur, Kaffeemenge, ...)
-) Frische! Das Röstdatum ist angegeben, und ich bekomme die Bohnen innerhalb von 1-2 Wochen nach Röstung. Bei Industrieware ist das Röstdatum meist nicht oder nur indirekt nachvollziehbar, und wie lange der Kaffee unterwegs ist, kann man sich vorstellen, Monate sind da keine Seltenheit.
-) Ansprechpartner. Hier spricht man mit dem Röster selbst, wenn man mal Kritik oder Verbesserungsvorschläge loswerden möchte.

Es ist aber schon auch so, dass es manche Spezialitätenröster übertreiben, mit dem Spezialitätentum. Bei 50 Euro und mehr für's kg hört sich für mich der Spaß auf, da vermarkten sich einige ziemlich gut.
Glücklicherweise gibt's auch vernünftige Kleinröster.

golden_tk
06-07-2015, 17:08
Na sowas ;) Angesichts dieser Einschränkung war ein "Schnell und heiss stimmt definitiv nicht" halt schon sehr pauschal und bestimmt.

Aus meiner Sicht haben Kleinröster viele Vorteile:
-) Spannender. Probieren häufig neues, während große Produzenten (verständlicherweise) lange am gleichen Produktportfolio festhalten.
-) Nicht nur Blends, sondern auch Singe-Origin-Bohnen
-) Oft genaue Hinweise zur Zubereitung (Wassertemperatur, Kaffeemenge, ...)
-) Frische! Das Röstdatum ist angegeben, und ich bekomme die Bohnen innerhalb von 1-2 Wochen nach Röstung. Bei Industrieware ist das Röstdatum meist nicht oder nur indirekt nachvollziehbar, und wie lange der Kaffee unterwegs ist, kann man sich vorstellen, Monate sind da keine Seltenheit.
-) Ansprechpartner. Hier spricht man mit dem Röster selbst, wenn man mal Kritik oder Verbesserungsvorschläge loswerden möchte.

Es ist aber schon auch so, dass es manche Spezialitätenröster übertreiben, mit dem Spezialitätentum. Bei 50 Euro und mehr für's kg hört sich für mich der Spaß auf, da vermarkten sich einige ziemlich gut.
Glücklicherweise gibt's auch vernünftige Kleinröster.

Da gebe ich dir in quasi allen Punkten Recht! Ich wollte nur nicht stehen lassen Industrie = qualitativ schlecht, Kleinröster = Erfinden das Rad neu (und das höre ich sehr oft).

st. k.aus
22-07-2015, 16:06
Da gebe ich dir in quasi allen Punkten Recht! Ich wollte nur nicht stehen lassen Industrie = qualitativ schlecht, Kleinröster = Erfinden das Rad neu (und das höre ich sehr oft).

naja

kleinröster erfinden das rad nicht neu sondern geben sich (fast) immer mehr mühe
um das beste aus der kirsche (rohkaffee) rauszuholen

road23
02-08-2015, 21:26
wir haben zu Hause Jura-Maschine. Die ist sehr gut. Man muss sie nur regelmäßig entkalken und sie wir euch lange Jahre treu dienen

marxi
10-08-2015, 10:25
also ich bin auch kein Fan von Vollautomaten!
italienische Espresso Maschine ist viel viel besser :)