PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hintere Bremse quietscht Radon ZR Team 7.0



Otstta
15-07-2015, 13:53
Hallo zusammen,

habe mir jetzt das Radon ZR Team 7.0 gekauft und bin soweit eigentlich ganz zufrieden, bis auf das die hintere Bremse bei etwas festerer Betätigung zu quietschen beginnt und sich das Geräusch über den Rahmen überträgt und verstärkt.
Kann es daran liegen, dass die Bremsen noch völlig neu sind und erst "eingeschliffen" werden müssen??

Bei der vorderen Scheibenbremse habe ich das Problem das bei einer Kurvenfahrt die Scheibe an einer Seite an den Bremsbacken zu schleifen beginnt und es dadurch ebenfalls zu einer Geräuschentwicklung kommt. Kann man hier irgendwas einstellen??

Danke für eure Hilfe.

Sg,
Otstta

schwarzerRitter
15-07-2015, 14:05
Man kann die Position des Bremssattels zur Bremsscheibe natürlich einstellen und das würde ich vorne und hinten auch mal machen (lassen) nachdem du sie ordentlich eingebremst hast.

MGERHARD
15-07-2015, 15:12
Hallo, ich würde auch mal so fahren und bergab ordentlich bremsen.
Tipp1: folgendes probieren: Bremszange mit Imbus lösen, Bremshebel fest betätigen und Imbusschrauben wieder festziehen.
Tipp2: Bremsbeläge raus, Kanten anschleifen und wieder rein.

Otstta
19-07-2015, 14:59
Bin heute eine größere Runde gefahren und die Bremsen sind meiner Meinung nach eingebremst worden. Habe gestern auch schon auf die Beläge eine Fase geschliffen, allerdings ist das "quietschen" und vibrieren des Rahmens kein Tick besser geworden. Hat noch jemand eine Idee woran das liegen könnte oder was man noch machen könnte? Der Bremssattel ist auf die Scheibe eingestellt soadass die Bremsbeläge auf beiden seiten den selben abstand zur Scheibe haben.

Danke,
Otstta

BMC Racer
19-07-2015, 16:57
Wie bremst du hauptsächlich - vorne stärker und nur hinten um mitzubremsen (so wär`s richtig) oder umgekehrt? Lässt du gerne schleifen?

Wie wir dir schon bei der Kaufberatung geschrieben haben, bist du mit dem Bike zwar im "kaufbaren" Bereich für ein Sportgerät, allerdings mit Schwächen...

...und eine dieser "Schwächen" sind m.M. nach die Bremsscheiben (nicht verwechseln mit den Sättel) - denn bei dir sind Shimano Tourney SM-RT-20 180/160 Centerloch Scheiben verbaut und diese sind nicht oder zumindest nur begrenzt für längere (sportlichere) Einsätze geeignet.
Ich kenn` das Problem von Freunden und Bekannten - denen habe ich die Scheiben gewechselt (z.B. auf SLX IceTec - aber dazu gibt`s auch verschiedene Meinungen) und gut war`s...

http://www.actionsports.de/de/shimano-bremsscheibe-slx-sm-rt68-ice-tech-centerlock-12546?c=195
um die Verschraubung lösen zu können brauchst du einen "Spezialschlüssel" ==> guckst du...

http://www.actionsports.de/de/bbb-zahnkranzabzieher-lockout-btl-12-8006?c=56

Diesen Schlüssel brauchst du auch (in Verbindung mit einer Kettenpeitsche) um die Kassette öffnen zu können...
Die Arbeitszeit zum Wechsel der Scheibe und neu Ausrichtung des Sattels dauert keine 15 Minuten....und wenn, dann würd` ich`s vorne auch wechseln denn du wirst einen deutlichen Unterschied feststellen können.

Otstta
25-07-2015, 18:24
kann man gleich vorne auf 203mm (laut Federgabel möglich) bzw. hinten auf 180mm wechseln wenn man schon neue Scheiben montiert??
bzw. welche Bremsbeläge könnt ihr empfehlen, bin auf dem Gebiet noch äußerst unerfahren.

Danke,
Otstta

BMC Racer
25-07-2015, 19:54
Ja, die Gabel ist für diesen Scheibendurchmesser zugelassen.
Was mich etwas verwundert ist der Umstand, dass du bei deinem Gewicht mit einer 180er nicht das Auslangen findest.... (wir sind etwa gleich schwer und bei mir reicht eine 180er völlig - aber egal...)
Wenn du auf einen größeren Durchmesser wechselst, brauchst du auch einen "eigenen" Adapter welcher zwischen Federgabel und Bremssattel montiert wird um den Durchmesserunterschied ausgleichen zu können.
Da ich persönlich nur Shimano Bremsen/Beläge fahre, kann ich dir zu anderen Produkten keine Auskunft geben - allerdings hast du für Shimano BR-M 506 Bremsen - bei Shimano - keine große Auswahl.