PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fully Kaufberatung 2000€



tbt29
06-08-2015, 19:00
Ein Fully muss endlich her! Ich hatte vorher ein Focus Black Forest 1.0 Hardtail in 26 Zoll und war eig. sehr zufrieden damit. Die Rahmengröße M war für ein HT allerdings grenzwertig und die 26 Zoll taugten mir auf Dauer nicht wirklich.

Bin mir nur nicht sicher ob ich mit dem Kauf bis zum Winter warten soll, da sind die Preise ja meistens weit unten, allerdings findet man jetzt schon gute Angebote und Aktionen.

Budget: 2000-2400€

Bin 1,82 groß, Schritthöhe ~84cm, habe mich mal vermessen lassen, die Daten kann ich noch hinzufügen wenn euch das was hilft. Ich fahre meistens 3-4 Std. Touren mit viel Downhill aber eben durch mein Hardtail eingeschränkt.

Radon Slide 29 9.0 ist mein Favorit. Bei den Versendern ist die Probefahrt meistens nicht möglich, Geo (RH:18") wird für meine Verhältnisse schon passen.

Thread wurde bearbeitet!

NoNick
06-08-2015, 20:36
Meine bescheidene Meinung zum Abgleich von Körpermaßen auf radlgrössen: am besten ist's, du kannst probefahren, DAS macht mehr Sinn, als ein Rad nach der Schriftzüge auszusuchen. Ginge es danach brauch ich jedenfalls ein M, geworden ist's ein S, da ich damit das bessere Gefühl hab.
Bei meiner Suche bin ich etliche Bikes probegefahren, hab mir dann die geometriedaten ausgedruckt und mit rädern, die ich nicht probieren könnte verglichen. Vl hast du diese Möglichkeit auch?

Siegfried
07-08-2015, 05:54
Trek ist immer eine gute Idee.
Wenn du weißt, was es werden soll und wie´s mit der Rahmengröße ausschaut, würd ich mal hier nachfragen:
http://www.radhager.at/angebote/bike-abverkauf.html
Sehr gute Preise auf Trek´s und viell. ist das Objekt der BEgierde ja noch zu kriegen.

grey
07-08-2015, 08:59
Du könntest auch auf das alutech icb 2.0 warten.
http://www.mtb-news.de/forum/t/icb-2-0-projektuebersicht.701529/

Siegfried
07-08-2015, 09:13
Ich vermute, dass man da um 2000€ mal das Rahmenset viell. mit Gabel kriegen wird.....

grey
07-08-2015, 09:17
Bla.

Siegfried
07-08-2015, 09:25
Bla.

Extrem konstruktiver Beitrag.....

Wir fassen zusammen:

Die User votieren für einen Preis von 1200€ für das Rahmenset, also Rahmen + Dämpfer. Bei realistischer Einschätzung und unter Anbetracht der Rahmenbauweise - Hydroforming, Fräs- und Schmiedeteile, erwarte ich, dass sich der Rahmen bei 1500€ einpendeln wird.
Ich gebe zu bedenken: Rahmen(fertig)bau soll bei Alutech in Deutschland passieren! Ist einerseits ein Qualitäts- aber andererseits nat. auch ein Kostenfaktor, weil wir von einer Kleinserie reden (gegenüber Standard-Modellen, die weltweit zu ZigTausenden verkauft werden)

Eine adäquate Gabel dazu, z.B. eine Pike in günstiger(er) Ausführung um 500€ ist sparsam angesetzt, und wenn wir halbwegs brauchbare AM-Laufräder dazu nehmen, sind wir um die 300€

Das heißt um 2 - 2,5k steht das Ding mal auf Rädern, aber da schaltet und bremst noch nix.

Also? Noch immer bla?


Aber eigentlich bin ich ja hier, um dem Threadersteller behilflich zu sein:

Wenn du dich nicht unbedingt auf Trek eingeschossen hast, wäre jetzt eine gute Zeit, ein paar Händler ab zu klappern.

Von deiner Vorauswahl her meine ich, dass du dich bei den 650b-Fullys bis ca. 130mm Federweg umschauen solltest. Das sind gut fahrbare Geräte für Touren, die auch bergab kaum Abstriche verlangen. Mit bis zu 130mm FW lässt sich bergab schon tadellos Spaß haben ;)

Was du dir in der Preisklasse auf jeden Fall anschauen solltest, sind die Giant´s. Extrem gutes Preis/Leistungsverhältnis für Händlerbikes. Abhängig davon, welche Händler du noch abklappern willst, kann man auch bei Kona sehr spaßige Trailbikes finden (sind geometriemäßig eher bergab-orientiert, gehen aber bergauf auch gut).

KTM hat mit dem Lycan eine eher crosscountry-orientierte Maschine auf die Räder gestellt. Das 650b-Rad hat mir letztens auf einer Test-Tour recht gut gefallen. War auch bergab gut zu fahren, nur kam mir in engen Kurven (Serpentinen-Wanderweg) etwas patschert vor; da gibt's andere Räder, die besser um die Ecke gehen.

Aber die Auswahl ist groß und - Eurobike sei dank - stecken wir mitten im Abverkauf.

grey
07-08-2015, 09:31
Brauchst nicht so tun als hättest du die 1200€ fürs frameset vorher gelesen.

Mattoc expert geht aftermarket im sale um ~ 320€ weg, um 2500 kann da schon ein nettes komplettrad stehen.
Ich würde halt mal abwarten als auf deine abstrusen Spekulationen irgendwas zu geben.

tbt29
07-08-2015, 10:16
Danke hört sich ja schon ganz gut an.
Beim Radhager habe ich mal das Trek Remedy 8 27.5 und Slash 7 ins Auge gefasst.

Hab mir eben paar Trek/Giant angeschaut: Fast alle haben komplett gemischte Komponenten, manchmal auch nicht so gute... Bei Radon meistens alles XT mit mehr Federweg, Vario dabei zum gleichen Preis ...

Aber anscheinend soll Trek ja mit Bremsen und Federung sehr fortgeschritten sein...
Hatte auf meinem Hardtail 100mm, 2 cm mehr reichen für ein Fully ?!

Siegfried
07-08-2015, 11:00
Puncto Rad/Rahmen sag ich nichtsmehr, da gibt's andere Leute, die sich besser auskennen und mir meine Grenzen aufzeigen.

Allgemein:

Komponentenmix ist wurscht, wenn er sinnvoll gemacht ist.
Alles ab Deore aufwärts ist funktional in Ordnung.
Es geht um die Details: mir ist z.B. ein Deore-Umwerfer oder eine NoName Kurbel lieber, wenn ich dafür SLX oder XT-Trigger haben kann, oder ich verzichte gerne zugunsten einer besseren Bremse auf irgendwelche anderen Blinbling-Teile.
Was ich nicht haben möchte, sind Bremsen wie Avid Elixir1, oder eine Bremse unterhalb der BR-M615 (der 6er ist hier ausschlaggebend -> Deore-Niveau->sehr in Ordnung)
Und: Federelemente sollten zumindest Rockshox Reba/Revelation oder Fox sein. IRgendwelche XC-30 oder "silber/Gold"-Bezeichnungen haben in der Preisklasse nichts(mehr) verloren.

Beim Federweg:

120mm Federweg bei großen Laufrädern sind nicht zu vergleichen mit 120mm und 26 Zoll Laufrädern. Über die (besseren) Rolleigenschaften der großen Laufräder kannst du im Internet trefflich nachlesen, da mag ich nixmehr sagen dazu.

120mm Federweg bei großen Laufrädern ist eine sinnvolle Geschichte; mehr Federweg kanns/Darfs natürlich sein, keine Frage, aber da du dann Front und Heck gefedert hast, sollte das schon eine Federwegsklasse sein, die dich überall gut runter bringt.

Viel wichtiger ist vielmehr, dass die Rahmengeometrien auf die großen Laufräder zugeschnitten sind. Je größer das Laufrad desto wichtiger die Geo.

Trek bzw. Gary Fisher ist einer der GodFather of BigWheels; die Geometrien sind dementsprechend tauglich. Bei Giant hab ichs zu wenig im Blick, aber hab bisher nix Schlechtes gehört diesbezüglich. Bei den Versendern gibt's wohl auch dieses und jenes; muss man sich im Detail dann anschauen.

tbt29
07-08-2015, 12:55
Schon wieder die Qual der Wahl da wird man doch komplett verrückt. Bei den Laufradgrößen sagt echt jeder was anderes. 29er mehr Traktion und Speed, Federweg bessere Nutzung, aber nicht so wendig und schwer. Werde ein 29er mal probe fahren allerdings wsl nur auf der Straße ...

riffer
07-08-2015, 14:33
Zwischen Radon Slide und Trek Remedy auf der einen Seite und Trek Slash oder Radon Swoop auf der anderen sollte man sich vorher schon klar entscheiden können. Fuel EX und Slide in 29 sind gute Allrounder ohne besonderen Bergabschwerpunkt in der Geometrie, das Remedy macht da schon mehr mit und das Slash ist tendenziell oversized, wenn du mit dem ersten Fully für Touren liebäugelst.

tbt29
07-08-2015, 15:40
Remedy und Slash sind mir nur so ins Auge gefallen weil es Top Angebote gibt. Slash fällt aber raus.
http://www.radwelt.cc/
Remedy 7 27,5 Rahmengr. 19,5" für 2000€ oder
Fuel EX 7 29 auch 19,5" für 1800€

Ich fahre keine Rennen, Bergab gehe ich schon an meine Grenzen, große Jumps werden aber nicht dabei sein, habe aber außer Helm keinen Schutz.

Zur Ausstattung müsst ihr was sagen, mag diese Komp. Mischung eig. nicht, bissl mager schaut sie schon aus.. von Kurbel und Tretlager steht nichts dabei, wieso nicht mal SLX Trigger ?! Beim Fuel aber "Trail-optimierte G2-Geometrie für 29er"

oder doch ein Slide 29 mit komplett XT und Vario Stütze ?

NoMan
07-08-2015, 17:31
oder doch ein Slide 29 mit komplett XT und Vario Stütze ?
oder doch mal auf irgendeins der radln wo draufsitzen, damit du eine vorsichtige ahnung bekommst, wovon jeweils überhaupt die rede ist? ;) da sind welten dazwischen - sowohl in bezug auf das, was du ha(s)t(test), als auch innerhalb deines genannten neu-portfolios ... bei einer entscheidungsfindung im bereich von +/- 40 mm federweg ist der komponentenmix eine vorerst vernachlässigbare größe :rolleyes:

tbt29
08-08-2015, 15:04
oder doch mal auf irgendeins der radln wo draufsitzen, damit du eine vorsichtige ahnung bekommst, wovon jeweils überhaupt die rede ist? ;) da sind welten dazwischen - sowohl in bezug auf das, was du ha(s)t(test), als auch innerhalb deines genannten neu-portfolios ... bei einer entscheidungsfindung im bereich von +/- 40 mm federweg ist der komponentenmix eine vorerst vernachlässigbare größe :rolleyes:
ja habe eh geschrieben werde natürlich zwecks Rahmengröße usw. Probefahren, bei Trek hätte ich die Möglichkeit. Und der Federweg pendelt halt so stark weil ich wie gesagt auch vor der Entscheidung stehe 29" oder 27,5" und die kleineren brauchen halt logischerweise mehr FW um es auszugleichen ...

tbt29
06-09-2015, 21:58
Grabe meinen Thread mal wieder aus:
Ein 29er soll es nun werden:

Radon Slide 29 9.0 immer noch Topfavorit da beste Ausstattung vor allem goldene Kashima Federung :love:-> Nachteil: ca. 13,30kg Gewicht, keine Probefahrt möglich aber im Zweifelsfall eh 30 Tage Rückgabe.

Rose Root Miller 2 29" 2014. Auch halt Versender, eigene Zusammenstellung ist sehr fein.
Cannondale 29 Trigger Alloy 2 http://norasports.at/bike/mountainbikes/fully-mtb/cannondale-trigger-29er-alloy-6.html
Cube Stereo Blackline: http://norasports.at/bike/mountainbikes/fully-mtb/cube-stereo-super-hpc-140-race-29-blackline-2013.html
(http://norasports.at/bike/mountainbikes/fully-mtb/cube-stereo-super-hpc-140-race-29-blackline-2013.html)
Scott auch sehr nice, wenig Gewicht aber zu teuer für mich es sei denn 2013/14 Modelle.
Giant nicht schlecht, allerdings wenig 29er Fullys keine Angabe zu Gewicht.

Oder habt ihr andere Vorschläge ? 29er, SLX/XT, Nutzung: Touren aber definitiv sehr viel flotter Downhill dabei sollte aber auch Uphill gut gehen. Geringes Gewicht wäre toll aber liegt kein Fokus drauf, ist halt in meiner Preisklasse (2000-2400) eher selten. Meine Vermessungsdaten kann ich hochladen zwecks Geometrie.

stefan_m
07-09-2015, 08:54
Hallo!

Meiner Meinung und Erfahrung nach zahlt sich Kashima nicht wirklich aus (für den Hobbyfahrer wohl eher ne optische Geschichte). In der Preisklasse wär natürlich Canyon noch eine Idee (Nerve oder Spectral). Außerdem sollten langsam bei den Händlern gute Abverkaufs-Rabatte möglich sein.

Lg,
Stefan

riffer
07-09-2015, 12:47
Wenn du eh in Wien bist, dann geh doch einfach zu diversen Shops bzw. nutze das demnächst stattfindende Testival...

tbt29
07-09-2015, 12:50
Naja wegen Kashima: besseres Ansprechverhalten und vor allem langlebiger ist ja nicht schlecht ;)

Canyon Spectral AL 6.0, 8.9/Nerve AL 9.0 gute Ausstattung, aber Gewicht leider auch nicht besser als andere, die bis 2400€ Modelle alle 13-13,5 kg.

Canyon hat ja auch keine Service Partner, d.h Direktversand nach Hause. Habe zur Zeit leider so gut wie gar kein Werkzeug daheim für die ganzen Montagen und Feinjustierungen sowie keine Ahnung/Zeit. Will nicht mit einem falsch eingestellten 2k € Rad dann herumfahren.

Bei Radon könnte ich es komplett fertig vom Servicepartner mitnehmen.

@riffler: Bei welchen Shops erfolgt dies günstig und reibungslos ?
Bikestore: Entweder keine 29er lagernd bzw falsche Rahmegröße keine Angaben zum Preis usw. ...
Bei allen anderen Testfahrt grundsätzlich eher kurz, zu teuer, bzw. sogar nur im Laden und das bringt ja nix aufm Asphalt...

Und die meisten haben halt nur die Bikes die ich eh nicht kaufen würde ...

riffer
07-09-2015, 15:17
riffer ohne "L" bitte!

Was ist denn - insbesondere bei einem 27,5"-Bike - schlimm an 13,5kg? Ich meine, dass man zwar weniger schon auch merkt, aber Budget mal außen vor, fahre ich nur mit Bikes, die entweder 13,5kg oder mehr wiegen, und das fühlt sich keineswegs bremsend an.

http://www.mountainbiker.at/shops/testraeder/ kostet dir wahrscheinlich zu viel, aber wenn dir ein Bike gefällt, ist das sozusagen eh nur eine Vorauszahlung, das kriegst beim Kauf vergütet. Aber da kannst wirklich z.B. über das Wochenende ausborgen und fahren.

Das hab ich leider nicht genau gelesen, ist nur für E-Bikes: http://www.mountainbiker.at/news/News/show/e-bike-testival/ -

NoNick
07-09-2015, 15:31
Den vorbau festschrauben und den Lenker ausrichten schaffst auch ohne Werkstatt ;-) festziehen aller Schrauben nach einer bestimmten km Leistung geht auch net schwer. Schaltung einstellen lassen, wenn mal was nicht rund läuft, wirst auch zu einem späteren Zeitpunkt wieder mal machen (lassen müssen). Radl aus der Schachtel is kA Hexerei ;-)

Riegler
07-09-2015, 16:02
Abverkaufstip, auch wenn du nicht in Kärnten wohnst: Mountainbiker in Klagenfurt. Im Sommer schon hat man mir in Wien gesagt, dass es das Stumpjumper FSR nicht mehr gibt und das auch nicht bestellbar ist. In Klagenfurt hab ichs dann Ende August gekauft. über 20% günstiger.

Hier die preisliste vom aktuellen Sale: http://t3.mountainbiker.at/fileadmin/user_upload/SSV15_Fahrradliste.pdf

tbt29
09-09-2015, 22:59
@riffer: Die Bikes die ich gepostet habe sind doch alle 29er ? :confused: Aber egal über das Gewicht will ich mir jetzt nicht weiter den Kopf zerbrechen.
Frage ist beim Slide 29 ob 18" oder 20". Bin 1,82 groß, ca 86cm Schritthöhe. Radon Rechner sagt 19", 49cm Rahmenhöhe.

Toll 19" gibts bei Radon nicht... Bei 20" 510cm RH, bei 18" 470cm RH.

Auf meinem 26er Hardtail war Gr. M(18") auf Dauer etwas zu klein. Finde da keine Geo glaube aber 48cm RH.

Denke dass die 18" auf einem 29er aber für meine Maße schon passen oder was meint ihr ?

riffer
10-09-2015, 10:31
@riffer: Die Bikes die ich gepostet habe sind doch alle 29er ? :confused: Aber egal über das Gewicht will ich mir jetzt nicht weiter den Kopf zerbrechen.
Frage ist beim Slide 29 ob 18" oder 20". Bin 1,82 groß, ca 86cm Schritthöhe. Radon Rechner sagt 19", 49cm Rahmenhöhe.

Toll 19" gibts bei Radon nicht... Bei 20" 510cm RH, bei 18" 470cm RH.

Auf meinem 26er Hardtail war Gr. M(18") auf Dauer etwas zu klein. Finde da keine Geo glaube aber 48cm RH.

Denke dass die 18" auf einem 29er aber für meine Maße schon passen oder was meint ihr ?

Ja, das hab ich schon gesehen, allerdings hattest du auch die Frage für dich gestellt, welche Laufradgröße. Ich hab gemeint, dass es bei 27,5 mit 13,6kg auf jeden Fall nicht schwer ist, und 29er sind natürlich etwas schwerer als 27,5er.

Ich bin beim Radon bei 20" der Ansicht, dass es zu hoch baut (Sitzrohrlänge). Ich hab deine Schrittlänge bei 186cm Größe und fahre bei Trek 47er Sitzrohr (L = 19,5" virtuell/18,5" actual), aber bei sehr unterschiedlichen Oberrohrlängen. Tendenziell sage ich mal, dass das 18" schon passt (mein Slash hat auch ein knapp unter 600mm langes Oberrohr und ist von der Sitzposition nicht zu kurz), aber etwas länger wäre auch kein Fehler (also wie beim 20", so wäre mein Remedy bzw. das Salsa Bucksaw hat überhaupt 630mm).

Solltest du es gern sehr sportlich gestreckt haben und eher schnell rauf und nicht zu technisch runter wollen, geht das 20" wahrscheinlich besser. Umgekehrt ist bei 18" mit zeitgemäßer Vorbaulänge die Sitzposition etwas aufrechter udn damit der Vortrieb nicht radikal im Vordergrund.

Da du etwas kleiner als ich bist, würde ich bei dem Radon persölich zugunsten des 18" entscheiden. Allerdings würde ich wahrscheinlich aufgrund der Geometrie eher noch andere anschauen und testen, damit das Bild klarer ist bzw. es ein anderes wird.

tbt29
28-09-2015, 15:15
So, jetzt ist es doch das Radon Slide 29 9.0 in 18" geworden. Habe davor 2 Trek und 1 Ghost probegefahren, leider zu kleine Rahmengr.

Aber mit dem Slide bin ich nach der heutigen ersten Ausfahrt sehr zufrieden. Die 29er Laufräder zu nehmen war eine gute Entscheidung. Dämpfer und Gabel sind ein Traum, Lockout(Climb) funktioniert perfekt, kein Wippen. Im Vergleich zu meinem Focus Hardtail Traktion ohne Ende, so macht das Fahren gleich doppelt Spaß :klatsch:

Bräuchte aber doch noch euren Rat:

Habe das Rad halb liegend, Vorderrad ab - "Bremsbackenschutz" rein, im Auto 10min nach Hause transportiert. Vorher nochmal den Händler gefragt was er dazu meint - kein Problem mit Bremsschutz. :l:

Zuhause wollte ich gleich die Bremsen optimal einfahren, aber Frust kam auf:
Bremse hinten(?!) im Vergleich zu vorderen weniger Druck/Widerstand am Hebel. Erst bei 1/2-3/4 Durchdrücken greift die Bremse.
Hatte den selben Müll bei meinem Hardtail :mad:, aber stehend beide Räder dran im Anhänger(!!!). Problem war da aber schlimmer.

Sehr ärgerlich da ich extra penibel darauf geachtet habe dass nichts beim Transport hin wird. Aber es war nicht soo schlimm beim Fahren, weil wenn ich bremsen muss wirds bei mir meistens immer eine Vollbremsung. Wer später bremst fährt schließlich länger schnell :D

Was kann da schon wieder passiert sein ? Wollte eh noch zum Händler schauen deswegen, hatte aber schon zu:rolleyes:

Siegfried
28-09-2015, 16:11
Musst entlüften lassen. Wahrscheinlich beim Kürzen der Leitungen passiert oder ab Werk noch etwas Luft im System.
Ist zwar keine große Hexerei, aber ärgerlich.