PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fully für 3-4000 gesucht



man1
23-08-2015, 21:39
Hallo zusammen,

ich bin noch gar nicht lange in der mtb-szene aktiv. letztes Jahr hab ich mir ein vermeintlich gutes MTB gekauft: ein FOCUS RAVEN 29R 7.0.
Nun habe ich einen mtb-kurs gemacht, war ein paar mal auf echten Trails unterwegs. Man merkt schnell, dass ein "echtes" mtb anders ist...

Nun überlege ich das bike zu verkaufen und mir was vernünftiges zu nehmen.

Preislich wären 3000-4000€ ok. Allerdings darf es gerne auch drunter sein, je nachdem was ihr mir für meine Bedürfnisse ratet.

So richtig "Können" tu ich eigentlich nichts - außer den Berg runter kommen ;)
Sprünge fallen bei mir nur wenige cm aus, auch wenn ich es immer wieder probieren und neue Grenzen austeste (vor allem die im Kopf...).
Ich bin auch gar nicht oft auf Trails unterwegs. Im Ort haben wir einen Mini-Trail, und leider viel zu selten bin ich auf "echten" Trails im Berg unterwegs.
Das Fahrrad sollte auch alltagstauglich sein: mit dem Bub in den Kindergarten, zum Einkaufen etc.

Da bin ich nun auf All-Mountains gestoßen. Bin ich in dieser Kategorie richtig?
Ich stehe außerdem voll auf Carbon. Mein Focus hat einen Carbonrahmen. Der Preis explodiert dadurch aber auch gewaltig. Ist Carbon ein MUSS? Wie ich sehe gibt es auch leichte Aluräder.
Zu den technischen Details will ich mich gar nicht äußern, da ich davon so gut wie keine Ahnung habe - und genau darum bin ich ja auch hier :)

Der MTB-Laden bei uns ums Eck hat viele SPECIALIZED. Auch die Checker am Berg fahren zum Großteil diese Bikes. Da landet man preislich aber schnell mal bei >5.000€.
Was ist mit direktversand-Bikes wie Radon, Votec, Canyon? Da scheinen sehr gut ausgestattet zu viel weniger Geld. Klar, ist ja ein Direktvertrieb.
Vergleiche ich hier mal mit TEUFEL-Lautsprecher: das ist auch ein Direktvertrieb und liefert grandiose Produkte.
was das "Testen" der Bikes angeht, so finde ich das sogar recht praktisch. Hier habe ich ja ein Widerrufsrecht und kann mir zig Räder bestellen bis ich zb. die richtige Größe habe.

Jetzt bleibt trotzdem die Frage: wo sortiere ich mich ein? Wo fange ich an zu suchen?
Vielleicht sagt ihr ja auch einfach "für deine Ansprüche reichen 2000€ für Marke XYZ" - bin ich auch froh drüber :)

Danke euch!

hellford89
23-08-2015, 21:52
Wenn du eh nie auf "richtigen" Trails unterwegs bist, warum bist du dann mit deinem Race-Hardtail unzufrieden? Ist da ein All-Mountain nicht dann komplett überdimensioniert?

riffer
24-08-2015, 06:38
Allmountain oder Trailbike ist auch egal, wenn es mehr um das Haben geht. Es soll Leute geben, die ein Scott Carbonfully haben, aber nie damit fahren.... (das heißt wirklich: seit dem Kauf nie gefahren)

Allerdings darf man nicht außer Acht lassen, dass die XC-Hardtails wie das Raven keine Alltags- sondern eine Racegeometrie haben und so halt etabliert sind. Es gibt auch Hardtails (meist etwas weniger auf leicht getrimmt, aber den Aspekt sehe ich auch zweitrangig), die eine vertrauengebendere, bergab lustigere Geometrie haben.*

Wäre das nicht eine Option? Auch da kann man das Budget unterbringen, und falls du außer den genannten Einsatzbereichen auch mehr Mountainbiken willst, reicht das auch noch sehr lange - einzig der Komfort ist und bleibt beim Fully höher.

schwarzerRitter
24-08-2015, 06:58
Das Fahrrad sollte auch alltagstauglich sein: mit dem Bub in den Kindergarten, zum Einkaufen etc.


Für diese Tätigkeiten kauf dir bitte eine gebrauchte Stadtgurke oder bau dir selber was günstiges zusammen.

Was meinst du mit dein Focus ist "kein echtes MTB"?

man1
24-08-2015, 16:40
Wenn du eh nie auf "richtigen" Trails unterwegs bist, warum bist du dann mit deinem Race-Hardtail unzufrieden? Ist da ein All-Mountain nicht dann komplett überdimensioniert?

So eine Aussage hatte ich "befürchtet" ;)
Ich weiß nicht ob ein All-Mountain überdimensioniert ist, ich bin ja noch keins gefahren. Vielleicht denke ich an ein solches auch nur, weil ich mir halt einbilde, damit besser im Trail fahren zu können was somit dazu führen würde, dass ich auf ÖFTER fahre.
Das ist wie mit DSL-Leitungen: als diese aufkamen wollte ich sie auch haben. Jeder sagte "was willst du denn damit, du bist doch eh nie im Internet". Ja ne is klar, mit 56k Modem ist man halt auch nicht gerne im Netz ;)
Ergo: vermutlich würde ich ein "vernünftiges" Rad auch entsprechender Nutzen.

@schwarzer Ritter: naja ich meinte damit, dass die Komponenten wohl nicht so auf Trail ausgelegt sind. Schon gar nicht, weil es halt kein Fully ist...

@Riffer: also ich würde schon mein neues angedachtes MTB auch nutzen wollen :) Und ich würd dann eben gern ein Fully haben wollen, weil es für mich keinen Sinn macht ein Hardtail gegen ein anderes Hardtail einzutauschen. Wenn, dann muss ich für mich schon auch einen Unterschied "sehen" ;)

Freue mich auf eure Unterstützung!

riffer
24-08-2015, 17:58
Wenn dir das Fahren mit Fully besser gefällt und du in der Nähe potenzielle Trails hast, die du damit befahren willst, gibt es natürlich genügend Gründe FÜR DICH, eines anzuschaffen.

Kategorie ist schwierig, aber ungefähr 12-14cm Federweg und eine gute Geometrie wird schon passen, und beim Budget hast du keine großen Schwierigkeiten, ein leichtes, schnelles Allroundbike zu finden!*

Nur: das Bike allein bringt einem das Fahren nicht näher, das muß von innen kommen.

Trek Remedy oder Fuel EX, Giant Trance, Cannondale Trigger, Specialized Camber und Stumpjumper, Canyon Spectral, es gibt wirklichviele Möglichkeiten

yellow
24-08-2015, 19:45
wenn Du unbedingt Carbon brauchst, dann landest bei Spezi wirklich im höheren Preisbereich.
BRAUCHEN tust das aber nicht, das ist eher - so wie Schaltung und sämtliche Ausrüstungsteile auch - Deine persönliche Entscheidung
Ein Vorteil ist sicher der Shop in der Nähe ... lass Dich doch dort auch beraten, wenn Dir die Leute taugen, dann so ein Rad mal nehmen.
(Das Supertopteil kannst ja in ein paar Jahren dann immer noch kaufen)

ich bin lange ein Mittelklasse-Stumpjumper gefahren und halte das - für die Gegend hier südlich von Wien und für Dein Einsatzgebiet - für richtig gut geeignet.
Wennst mehr Federweg - Klasse ca. 160 mm - möchtest, dann ist das bergab sicher auch kein Nachteil. (Wäre dann das Enduro-Modell)

Grundentscheidung musst Dir noch überlegen:
29 Zoll oder 27.5,
hat beides Vor- & Nachteile

riffer
24-08-2015, 20:08
Vielleicht taugt dir auch ein neues Bike aus dem Vorjahr - mental führt das bei manchen zwar zur Krise, dass das neue besser sein könnte, aber so muss man das nicht sehen...

Aber mehr Federweg ist - entschuldige bitte yelllow - bei dem Anwendungsbereich unnötig.

MalcolmX
24-08-2015, 20:19
Wo ist denn rbgb?

man1
24-08-2015, 20:42
Grundentscheidung musst Dir noch überlegen:
29 Zoll oder 27.5,
hat beides Vor- & Nachteile

gibts ausführliche Berichte dazu? Derzeit fahre ich ja 29", hatte zuvor selbst nur kleinere gefahren. Grundsätzlich fühle ich mich ehrlich gesagt auf den 29" sehr sehr wohl!

@riffer: das specialized CAMBER hatte ich mir auch schon angeschaut. Da ist halt die Frage was den Preis angeht. Darum eingangs meine Frage, ob es denn eine solche Marke sein muss, oder ob auch ein Direktvertrieb-Bike taugt? Bei Lautsprechern weiß ich, dass TEUFEL (Direktvertrieb) schon verdammt gut sein kann :)
Ein Bike aus dem Vorjahr nehm ich gerne, wenn der Preis dann entsprechend günstiger ist. Wie heißen denn die Modelle so?

@MalcomX: Regensburg :)

riffer
24-08-2015, 20:45
Aufgrund guter Erfahrungen mit der Marke werfe ich das Salsa Horsethief in den Ring. Z.B. bei Hibike.de gibt es das als früheres Modell (eher uphillorientiert) und das aktuelle (3500,-, aktuelle Geometrie, gutes Paket). Wenn ich nicht so gut ausgestattet wäre, hätte ich großen Gusto, das zu kaufen...

Camber ist ein gutes Tourenfully, ähnlich das Trigger 29. Kann man sicher bergab mehr fordern als ein Raven. Du hast hoffentlich aber nicht den Anspruch, dass man alle Federelemente sperren können muss, denn ich finde essenziell, sich sovauf das Fully einzulassen, damit man auch bergauf die Vorteile der Federung nutzt. Cannondale bietet allerdings auch einen Lockout und einen strafferen Bergaufmodus mit weniger Federweg.

Direktvertriebe wie Canyon haben z.T. sehr gute Bikes, sie bieten Vor- wie Nachteile...*