PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schnitt im Bremskabel



the-ninth
31-08-2015, 21:18
Schönen Abend,

Hab gestern beim Reifenwechseln gemerkt, die Leitung der hinteren Bremse hat einen äußerlichen Schnitt, unten, wo es um die Kurbel geleitet wird. Bin da wohl mal auf einem Felsen aufgesessen oder so. Es tritt keine Flüssigkeit aus, der Schnitt ist aber schon deutlich.

Was meint ihr, muss ich mir Sorgen machen? Hat die Bremsleitung innen noch einen härteren Kern, oder ist der Kunststoff den man von außen sieht alles?

Keine Ahnung was sich Specialized dabei gedacht hat bei einem Enduro die Leitungen da unten zu verlegen, bei den Bikes dieser Kategorie im Freundeskreis sind die Leitungen eigentlich überall oberhalb der Kurbel verlegt. :mad:

Schöne Grüße, Robert

g-rider
31-08-2015, 22:12
Die Bremsleitungen von Shimano und Sram (vermutlich auch alle anderen, aber damit kam ich nicht in Kontakt) bestehen aus einem zweiteiligen Aufbau, einer schwarzen Ummantelung (vermutlich dort wo dein Schnitt ist) und einem Liner, in dem letztlich die Bremsflüssigkeit läuft.
Wenn dieser unverletzt ist und auch trocken bleibt, würde ich den den Schnitt einfach mit Sekundenkleber versiegeln und mit Tape etwas umwickeln. Somit kann dein Cut nicht weiterreißen und die Optik stimmt auch wieder.

Siegfried
01-09-2015, 00:32
Ich meine ebenfalls - ungeprüft - dass die Leitung technisch intakt ist.
Über die Zugverlegung kann man geteilter Meinung sein, aber ich sag auch: alles, was nicht exponiert verlegt ist, ist weniger anfällig für Schäden und defekte.
Bin ganz bei dir, dass das Specialized fürchterlich gelöst hat - aber da sind sie eh nicht die Einzigen ;) ;)

the-ninth
01-09-2015, 06:51
Danke euch, werde die Wunde wie von g-rider beschrieben verarzten. :)

Und mittelfristig die Leitungen vielleicht anders verlegen, eine Google-Suche zeigt, der eine oder andre hat das schon beim Speci Enduro gemacht.

Schöne Grüße, Robert

thomas051
01-09-2015, 07:06
Schau bei der Gelegenheit auch gleich ob der Leitungs-Bogen ums Tretlager lang genug gelassen wurde. Weil beim Komprimieren des Hinterbaus wird der Zug gelängt und steht auf Spannung wenn er zu kurz ist.

the-ninth
01-09-2015, 07:32
Ja, das geht sich aus, hatte schon mal die Luft aus dem Dämpfer und konnte dabei problemlos bis zum Anschlag. Die Kabeln hängen damit im normalen Zustand halt auch recht weit runter, erschwerend kommt die 1x11 mit 26T dazu, die bietet halt auch weniger Schutz als größere Kettenblätter.

Gipfelstürmer
01-09-2015, 08:11
26T :0?
da kannst ja schon bergauf schieben.

Bei meinem Stumpi (2013) sind die Kabel auch unten verlegt und ich hatte auch nie Probleme damit.
Ergo finde ich es nicht notwendig sie anders zu verlegen.

the-ninth
01-09-2015, 09:19
Bei meinem Stumpi (2013) sind die Kabel auch unten verlegt und ich hatte auch nie Probleme damit.
Ergo finde ich es nicht notwendig sie anders zu verlegen.

Hab mir vorher auch keine Gedanken gemacht, aber hab das Bike jetzt seit 2 Monaten und eben schon einen Schnitt. Hängt wohl davon ab was für Strecken man fährt, bei mir ist es halt of felsig.


26T :0? da kannst ja schon bergauf schieben.

Also am 29er war mir das originale 30er für lange Touren ein wenig zu heftig, bin aber auch nicht so gut trainiert. ;)

Schöne Grüße, Robert