PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Renner-Beratung Einsteiger, die 1000ste



Tom Elpunkt
21-10-2015, 20:38
Hallo zusammen!


Nachdem hier ja die Profis versammelt sind, hoffe ich auf Eure Hilfe.

Bin momentan am MTB unterwegs und möchte nächstes Jahr auch RR-fahren anfangen.

Hab mir ein Focus Black Forest Hardtail für ~1000 Euro gekauft und bin mit diesem seit Juli 1.500km gefahren und bisweilen sehr zufrieden.

Helft mir ein bisschen beim Renner punkto Ausstattung usw. worauf man wirklich achten muss. Wie wichtig ist das Gewicht? Welche Gruppe sollte montiert sein? Was bekomm ich für ~1000.-? Heuer noch ein "altes" Modell kaufen oder auf die 2016er warten?

Es sollte auch von der Geometrie eher so sein, das man noch "halbwegs" aufrecht sitzen kann, also eher was für längere Touren und es sollte von der Übersetzung her bergtauglich sein.

Gebrauchtmarkt ist schwierig, bin nicht gerade ein Riese mit 167 und da ist die Auswahl sehr klein.

Ich finde die verschiedenen Ausstattungen sehr verwirrend und bin da beim MTB schon einem Fehler aufgesessen mit DeoreXT, XT, XTR usw.

Danke im Voraus

Siegfried
21-10-2015, 20:58
Auf www.radon-bikes.de gibts einen soliden Alu Einsteiger-Renner mit Shimano 105 um 999€.
Das ist in Ordnung.
http://www.radon-bikes.de/bikes-2016/roadbike/roadbike-training/r1/r1-105/
Beim Händler kriegst um das Geld nicht wirklich was Vergleichbares.

Evtl. noch das Bulls Harrier... Wenn du einen Händler in der Gegend hast.

Tom Elpunkt
21-10-2015, 21:20
Das Radon hab ich auch schon gesehen für 999.-, allerdings hab durch die wenige Erfahrung doch etwas Hemmungen, so ein Ding online zu bestellen. Das müsste ich wahrscheinlich auch noch zusammenbauen, bzw. einstellen. Oder sind da Schaltung und Bremsen eingestellt und man montiert nur mehr Lenker und Pedale?

Bulls-Händler gibt es ein paar, da müsste ich nur ein paar Kilometer fahren.

Also mit einer 105er-Gruppe ist man ganz gut beraten oder?

schwarzerRitter
21-10-2015, 21:42
Ja, mit einer 105er Gruppe machst du nichts falsch.
Die aktuelle hat hinten schon 11 Ritzel (eine Stufe drüber ist die Ultegra die es als mechanische und elektrische Version gibt und die Topgruppe ist die DuraAce, ebenfalls elek. und mech. Bei Sram heißen die Gruppen Apex, Rival, Force und Red.)

Bei deiner Größe solltest du dich um 50-52er Rahmen umsehen mit einer Oberrohrlänge von 52-55cm.

Das Giant Defy wäre mMn ein guter Deal https://www.rabe-bike.de/shop/giant-defy-0-ltd.html

bike charly
21-10-2015, 21:58
die 105er 11 fach von shimano ist mMn die beste Gruppe bzgl. Preis Leistung

ich fahre diese Gruppe am Gravel seit Feb. diesen Jahres
bis dato unauffällig ohne Probleme ( Perfekte Gruppe )

Siegfried
22-10-2015, 07:14
Eine Shimano 105 ist um vernünftiges Geld das Beste, was man am Rad haben kann. Vor allem die Kurbel wurde technologisch an die Ultegra angeglichen, was der gesamten Gruppe sehr zugute kommt.
Das Schaltverhalten und die Schaltqualität ist hervorragend, und auch beim Gewicht ist der Unterschied zur Ultegra homöophatisch. Da gibt's andere Bereiche am Rad, wo man mit weniger Geld mehr Gewicht einspart :)

Zum Onlinekauf: speziell beim Rennrad hätte ich keine Bedenken, online zu kaufen. Üblicherweise sind die Räder vorab sehr gut eingestellt, sodass man nurnoch den Lenker geradestellen, und ein paar Schrauben festziehen braucht. Das ist keine Hexerei.

Speziell beim klassischen Rennrad ist die Technik in der Handhabung sehr einfach. Wenn man kein kompletter Noob ist, hat mans gleich heraussen, welche Schraube für was ist, und wie was funktioniert. Außerdem gibt's massenhaft Videos und Tutorials im Netz, wenn man wirklich mal wo ansteht.

Ich hätte keine Bedenken, auch als Neuling, ein Rennrad online zu kaufen. Das kriegst du schon hin :)

Tom Elpunkt
22-10-2015, 19:27
Ok, also 105er Gruppe ist Voraussetzung, denke ich. Ein bisschen Anspruch hab ich schon ans Material, vorallem nachdem ich keiner bin, der jedes Jahr was neues kauft.

Das Radon gefällt mir von den hier vorgeschlagenen vom P/L am besten muss ich sagen, und die Optik zählt ja auch ein bisschen, auch die find ich gut.

Von der Übersetzung her, sollten auch Anstiege kein Problem sein. Ich denke auf die Übersetzung von einem MTB kommen die wohl alle nicht hin, aber wie gesagt, Berge sollten schon auch möglich sein, einfach weil sich bei mir genug Möglichkeiten bieten.

Danke schon mal für die Tipps

PLR
24-10-2015, 19:43
Ich denke auf die Übersetzung von einem MTB kommen die wohl alle nicht hin, aber wie gesagt, Berge sollten schon auch möglich sein, einfach weil sich bei mir genug Möglichkeiten bieten.

Wirst auch nicht brauchen, ein RR lässt sich doch deutlich anders (will jetzt nicht sagen leichter) über die Hügel prügeln. Weniger Gewicht, schmale Reifen wo die Kraft vor allem nicht in den Stollen verloren geht.....

Tom Elpunkt
26-10-2015, 19:50
Das hab ich mir schon gedacht, es ist ja doch um einiges leichter und die Reifen sind auch dünner.

Ich werde auch die Preisspanne etwas anheben, 1000.- ist nicht mehr Untergrenze. Ich werde wohl eher auf die 1500er Kategorie schauen.

Wer da Empfehlungen hat, immer her damit. Eilt nicht, gekauft wird sowieso erst im Frühjahr.

Tom Elpunkt
28-10-2015, 17:25
Danke an alle, vorallem an Siegfried.

Ich hab mich entschieden, es wird dieses hier

Jetzt noch Weihnachten abwarten dann wird bestellt.Freu mich jetzt schon drauf
(http://www.bike-discount.de/de/kaufen/radon-r1-ultegra-465306)