PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fahrwerks-Setup Gravity/Downhill/Freeride



muerte
09-12-2015, 09:06
Hej
Ich frage mich seit einiger Zeit wie ihr bei euren Downhillern das Fahrwerk abstimmt.

Wie zB stellt ihr SAG ein.
Bei Luftfederelementen is mir klar, aber wie geht das bei Stahlfederelementen. Nur Feder tauschen?
Ist im Downhill auch 30% Sag mal eine Basis um zu starten?
Wie oft darf Federgabel/Dämpfer durchschlagen an einem ØDownhilltag?
Werden die Elemente kaputt beim Durchschlagen?

Für Input jedlicher Art wäre ich recht dankbar.

Stein des anstoß ist ein verkackter Sprung den ich gestern einfach zu kurz gesprungen bin. Ich war viel zu langsam, 2x Wetscream ST musst ja bergab auch treten, und bin bei einem unserer Sprünge genau auf die Straße, also voll ins Flache. Federelemente beide Durchgeschlagen. Auch sonst hats ordentlich gescheppert, zum Glück hats mich nicht abgeworfen.
Sag ist bei vorne und hinten 30%. Vorne fahr ich eine Boxxer mit roter Feder und hinten einen RockShox mit 400er Feder. Ich habe nackig 90 kg.

Hier noch ein Foto von dem besagten Sprung:
171978

PS: die nächsten Male war ich schnell genug und bin in die Landezone, da fehlte vorne ca 1cm auf Durchschlag. Hinten weiß ich nicht wie ich das kontrollieren soll.

MalcolmX
09-12-2015, 09:18
Solange du hinten nicht hart anstehst, ist alles gut.
Vorne passt das schon, wenns bei so einem Flathuck durchschlägt.
1cm Reserve beim treffen der Landung ist zwar ein wenig knapp...
Wenn ich einen guten Tag habe und nix gross verkacke, schlägt mein Dämpfer vielleicht 3mal ans Ende, ohne hart anzuschlagen. Gabel an einem guten Tag eher garnicht...

grey
09-12-2015, 10:21
1cm rest bei guter Landung ist nicht viel, dann schlägst ja schon durch wenn du mal eine nicht so gute Landung hast bzw. minimal frontlastig reinkommst.
Bei guten Sprüngen bleiben bei mir vorne eher locker 4-5cm über. (bei einer 180er gabel)

Hinten hab ich öfters mal (weiche) Durchschläge, der CCDB ist einfach recht großzügig mit dem FW, vorne selten.
Außerdem tendiere ich dazu bisserl hecklastig zu landen wenn mir irgendwas unklar ist, das frisst natürlich den fw hinten weg wie nix.


Vorne ca 22% sag (bzw. irgendwas zwischen 20 und 25), hinten 30-33%

Durchschläge an der Gabel hab ich selten bei Sprüngen, es sei denn es läuft was schief, eher in Fahrsituationen mit viel Speed + verhauter Linienwahl in Kompressionen oder so.


Ich stimme die Federelemente nicht wirklich auf Durchschlag/kein Durchschlag ab, eher auf das Fahrverhalten.
Wenn die Gabel zu harsch ist, nicht genug Traktion liefert, und ich bei der Dämpfungsseite schon herumprobiert habe, wirds halt 2% weicher gemacht.
Wenn sie beim Fahren zu tief im Federweg hängt, ich Dämpfungsseitig schon merke dass ich Traktion verliere durch mehr Dämpfung oder mich die zugstufe zu prügeln anfällt, wirds halt härter gemacht.

Dämpfer mag ich etwas weicher lieber als die Gabel, aber mit gutem Gegendruck zum abspringen und so flott dass er kontrollierbar bleibt.


Geschmackssache und ganz stark Rad und Fahrstil abhängig!

muerte
09-12-2015, 10:57
Wie funktioniert "2% weicher" machen. Andere Feder, oder kann ich mit der Federvorspannung auch was "ändern"?

MalcolmX
09-12-2015, 11:08
jein... bisschen kannst du vorspannen mit Feder (am Dämpfer drehen, in der Boxxer Vorspannspacer).
Aber generell kannst du das bisschen vergessen... gibt aber für den Dämpfer mittlerweile Federn in 25er Einheiten, das reicht locker zum Feintuning...
Bei der Boxxer würde ich dann einfach einen Ticken mehr Druckstufe nehmen...
30% im Stehen am Dämpfer klingt aber gut, Stahldämpfer hat eh immer den Gummipuffer als Endanschlag.
Boxxer eben eine Spur mehr Highspeeddruckstufe...

muerte
09-12-2015, 11:13
Ich denke ich probiere für mich jetzt die blaue Feder. Für die rote bin ich laut Datenblatt eh viel zu schwer. Nur wird die rote halt auch oft bei 90 kg als ausreichend dargestellt.

grey
09-12-2015, 11:15
Naja, bei Feder kannst mit Vorspannung den sag andern, aber nur minimal.
Such dir einfach mal eine der Grafiken, die Vorspannung gegen stärkere federn darstellen.
Da wird recht schnell klar, dass das nicht über feintuning hinaus geht und du damit einfach keine falsche federhärte kompensieren kannst.

Du bist da wohl wirklich in einem Bereich der über die Änderung der vorspannung hinaus geht -> andere (wohl härtere) Feder nötig.

Ich bin recht froh, von der coilgabel auf Luft gewechselt zu sein, bei mir war die lyrik xsoft zu weich und die soft zu straff zum herumcruisen.

muerte
09-12-2015, 11:21
Ich bin interessanterweise gestern mit der RC echt gut zurecht gekommen. Überlege mal eine Weile so zu fahren bis ich "besser" bin. Wobei es recht "langsam" war unsere Fahrerei. Ich war vom Treten ganz fertig.
Feder für Gabel ist in meinem Fall eh blau und rot vorhanden. Für Dämpfer hab ich 400 - 450 - 500. Die 450er und blau teste ich am Woend mal.*

Fährt ihr generell beim Downhiller vorne weniger Sag? Für mich hat sich das gestern recht gut angefühlt, also das Vorne und Hinten gleich "weich/hart". Recht harmonisch halt.

Einzig der Lenker mit "nur" 5° Backsweep im vergleich zum 12° Backsweep vom Enduro hat mit genervt.

MalcolmX
09-12-2015, 11:45
An den geringeren Backsweep gewöhnst du dich sicher schnell...

Probier ruhig mal die strafferen Federn wenn vorhanden, dann siehst du schnell was dir taugt und was nicht.
Grad bei der Boxxer kann man die Feder auch easy am Parkplatz tauschen...

Das die RC dämpfungsseitig nicht viel macht und man eher härtere Federn braucht, ist auch nicht unbekannt, kann gut sein dass du bei der RC die blaue Feder brauchst und mit einer straffen Dämpfung dann auf die rote zurück kannst...

muerte
04-08-2017, 08:00
Gestern Abend war ich wieder mal Downhill fahren...

Aus irgend einem Grund bin überhaupt nicht zurecht gekommen mit dem Bike (Giant Glory, MJ2015, Größe L). Ich vermute (!) sogar das ich mit dem Enduro (Giant Reign, MJ2015, Größe L) auf Coil Fahrwerk viel besser zurecht gekommen wäre. Die beiden Roadgaps hab ich ausgelassen, es ist einfach alles ganz schön zugewachsen bei uns gerade. Bin eh so auch 1x neben den Weg gesprungen und 2x ist mir in der Kurve (hängende Kurve welche fast wie ein Step Down ausgeführt ist und unten ein Anlieger) das VR raus. Hab uns 2 Anlieger "zerstört" und lernte die Pampa gut kennen.


Also meine Fragen:

Auf der einen Seite hab ich das Gefühl das die Gabel absolut nicht am Boden klebt. Ist eine einfache Boxxer RC. Das mit den Kurven wo ich so unkontrolliert raus bin ist irgendwie komisch. Genau solche Kurven fahr ich ja im Alpinen auch oft. --- Kann es sein das die "unkontrollierte" Gabel mich hier "rausbefördert"? Zusätzlich hatte ich beim ersten Lauf ab der Häfte voll Armpump, dabei sind das grad mal 300 hm? Das führe ich auf die Boxxer RC zurück. Sonst fahr ich am Enduro ja eine (für mich) perfekte X Fushion Vengeance HLR Coil. Kann es sein das das Armpump von "schlechter" Dämpfung kommt?

Und dann noch das generelle "unsichere" Gefühl gesamt am Bike. Ist irgendwie komisch, hab ja bei Enduro und DH extra die gleiche Größe? Fahrt ihr Eure DH Räder gleich groß wie die Enduros? Ich bilde mir ein das mir das Glory zu groß ist? Zu behäbig? Denkt ihr das es "sinnvoll" wäre einen kleineren Rahmen zu probieren?

"Stefan"
04-08-2017, 08:16
Lest sich für mich nach zu langsamer oder zu schneller Zugstufe, eher nach zu schnell würd ich mal sagen. Zusätzlich haben die RS Gabeln irgendwie alle keine vernünftige Zustufendämpfung.

Größe wird denk ich schon passen, beim flacheren Lenkwinkel muss man halt noch aktiver auf der Front bleiben

muerte
04-08-2017, 08:18
Ah, Danke. Ich werde mal mit der Zugstufe spielen. Hatte die nach 2 Läufen dann zwar eh schneller gemacht, aber das war vlt der Fehler. Kann mich erinnern das ich das mal bei einem Hinterbau hatte. Die Zugstufe immer schneller drehte und die Lösung war aber diese auf langsamer zu machen...

MalcolmX
04-08-2017, 08:27
mehr Zugstufe ist sicher ein Anfang, und immer schön neutral stehen. Das bringt bezüglich Grip fast am Meisten.

Zusätzlich hat so eine Boxxer RC natürlich nicht unendlich Grip... da wäre ein Upgrade der Dämpfung sicher nicht verkehrt (zB MST Kartusche)

Inigo Montoya
04-08-2017, 10:01
Fahre aktuell ein altes Demo in M mit 43cm Reach. Bin am Wochenende am schöckl ein Devinci Wilson in XL mit 45cm Reach probegefahren und war darauf denfinitiv sicherer unterwegs.

Das Wilson hatte auch eine Boxxer RC und die ist ohne Tuning wirklich bescheiden. Meine Boxxer am Demo mit Fast CO3 Kartusche und Racing Bros abstreifern ist hingegen sehr sehr gut. Da fehlt nicht viel zur Fox 40.

bs99
04-08-2017, 11:27
Du hast einfach wenig Übung am DH Bike, mir ging das früher auch immer so dass ich mit dem Enduro sicherer unterwegs war als mit dem DH, drum hab ich das Bike dann verkauft.
Das DH Bike braucht einfach mehr "Input" und Geschwindigkeit als ein Enduro damit es funktioniert und lebendig wird.

VR wegrutschen hört sich nach zu wenig Druck am VR an.
Wenn man sich nicht wohl fühlt neigt man dazu zu wenig aggressiv / nach vorne von der Position her zu gehen, was dann Grip und Handling nochmals verschlechtert.

GrazerTourer
04-08-2017, 12:08
Darf ich dir, muerte, eine generelle Frage stellen?
Hat sich der DHler bei dir schon einmal ausgezahlt, bezogen auf's Fahren und nicht auf die Haltbarkeit. Ich denk mir halt immer, dass ich gar nicht schneller wollte, als mit dem Enduro. Ich springe aber auch keine Roadgaps...evemtuell wär's adnn sinnvoll. Ich weiß von genug Leuten ("Stefan"), dass es mit dem Enrudo noch schneller ginge, aber bis dato war ich davon überzeugt dass mir ein DHler nix bringt. Lieg ich da voll daneben, oder hat so ein Radl noch anere Vorteile (bezogen aufs Fahren)?

muerte
04-08-2017, 12:12
Darf ich dir, muerte, eine generelle Frage stellen?
Hat sich der DHler bei dir schon einmal ausgezahlt, bezogen auf's Fahren und nicht auf die Haltbarkeit. Ich denk mir halt immer, dass ich gar nicht schneller wollte, als mit dem Enduro. Ich springe aber auch keine Roadgaps...evemtuell wär's adnn sinnvoll. Ich weiß von genug Leuten ("Stefan"), dass es mit dem Enrudo noch schneller ginge, aber bis dato war ich davon überzeugt dass mir ein DHler nix bringt. Lieg ich da voll daneben, oder hat so ein Radl noch anere Vorteile (bezogen aufs Fahren)?

Ich denke das ich mit dem Glory nicht schneller fahren kann als mit dem Reign (wenn Coil Fahrwerk). Aber bei Sprüngen ist es halt unglaublich hilfreich. Das mach ich nicht oft und kann ich auch nicht gut. Als wir den 2ten Roadgap baut haben bin ich das erste mal einfach zu langsam angefahren und mitten im flachen auf der Schotterstraße gelandet. Das schafft der Dh´ler halt auch noch irgendwie. Mitn Reign wär i da sicher abgangen...

Ich denke also das es hpsl wegen dem Springen (bei mir halt) sinnvoll ist.

MalcolmX
04-08-2017, 14:15
Naja wenn du das Gerät mal gewohnt bist, hast du damit auf einer DH-Strecke schon noch mehr Traktion...

"Stefan"
04-08-2017, 14:19
Darf ich dir, muerte, eine generelle Frage stellen?
Hat sich der DHler bei dir schon einmal ausgezahlt, bezogen auf's Fahren und nicht auf die Haltbarkeit. Ich denk mir halt immer, dass ich gar nicht schneller wollte, als mit dem Enduro. Ich springe aber auch keine Roadgaps...evemtuell wär's adnn sinnvoll. Ich weiß von genug Leuten ("Stefan"), dass es mit dem Enrudo noch schneller ginge, aber bis dato war ich davon überzeugt dass mir ein DHler nix bringt. Lieg ich da voll daneben, oder hat so ein Radl noch anere Vorteile (bezogen aufs Fahren)?

Ich hab mein Pulse eigentlich auch deswegen verkauft, weil ich viel zu oft am bzw über mein fahrerisches Limit gegangen bin und echt oft schirch eingebombt bin weil's dann doch nicht zum dafahren gereicht hat.

Und irgendwie ist man mit dem Enduro nicht so viel langsamer unterwegs ( ich zumindest ), nur dass es auch bei entspannterer Fahrt noch verdammt viel Spaß macht.

FireGuy
04-08-2017, 17:53
Boxxer RC rote Feder un 90kg??? Ich hab mit meinen 70kg konstant die rote Feder durchgeschlagen... Da musst du ja mit einer recht zugedrehten Druckstufe fahren damit das überhaupt klappt, würde mich dann nicht wundern dass die Traktion fragwürdig ist.

Mehr Federweg bringt nicht mehr: gegenüber einer Boxxer RC ist jede aktuelle Enduro Gabel weit überlegen.

Ich finde, dass man mit einem DH oder einem echten Parkbike (zb Voltage oder Darkside) im Gegensatz zum Enduro länger durchhält. Wenn man motiviert Abfahrt um Abfahrt macht ist man vielleicht am Anfang mit dem Enduro schneller, aber mit dem DH kann man länger schnell fahren und ist gleichzeitig sicherer unterwegs weil mehr Reserven.

Mir ist so ein reines DH Geschoß auch mittlerweile too much, aber so ein 180mm Parkgerät mit einer Single Crown Gabel ist verspielt genug bei viel Reserve. Da merkt man dann einfach 500g Unterschied an der Front.

muerte
04-08-2017, 21:41
Boxxer RC rote Feder un 90kg??? Ich hab mit meinen 70kg konstant die rote Feder durchgeschlagen... Da musst du ja mit einer recht zugedrehten Druckstufe fahren damit das überhaupt klappt, würde mich dann nicht wundern dass die Traktion fragwürdig ist.


Klingt auch plausibel. Ich glaube ich hab sogar die blaue Feder drinn, da des Bike jetzt aber 1,5 Jahre gestanden ist weiß ich des gar nimma. Muss ich mal nachschauen. Danke auf jeden Fall für den Tip!


Mehr Federweg bringt nicht mehr: gegenüber einer Boxxer RC ist jede aktuelle Enduro Gabel weit überlegen.


Ja kommt mir auch so vor. Mir kommt sogar die olle Pike besser vor?

prolink88
04-08-2017, 22:46
eine Boxxer RC hat nur die einfachste Dämpfung verbaut. wie jede billige Marozzchi Gabel
ohne Low/High-Speed Zug und Druckstufe wirst niemals eine vernünftige ansprechende Gabel fahren
am besten Charger oder Fast Kartusche einbauen
fahre selber ne Boxxer Team also mit Charger, die Gabel geht sehr gut und ich bin schon einige gefahren im laufe der zeit

muerte
08-08-2017, 19:44
Bin jetzt gerade wieder unterwegs gewesen! Hab einen längeren Vorbau montiert ( 0 auf 30 mm), gscheite Reifen (Michelin runter Wetscrem/Shorty rauf), Bremse entlüftet (war am Vorderrad oft mit 0 Bremswirkung beim letzten Mal) ... das Ganze hat sich sehr positiv ausgewirkt! Fühl mich gleich sicherer und besser im Rad! Vorbau war wohl zu kurz, und Bremsen is eh auch nicht verkehrt! Die MST Kartusche kommt hoffentlich am Freitag. Am WoEnd wirds wohl ein Park-WoEnd!

Leider aber wieder ein Sturz, auf die sowieso kaputte Schulter ...

Und zum Abschluss vom heutigen Tag noch ein Fehlersuchbild, was stimmt am Kanzler sein DHler nicht ?

188362

prolink88
08-08-2017, 20:04
oh heftig!
felge sieht mir aber ziemlich schmal aus fürn Downhiller?

schwarzerRitter
08-08-2017, 20:07
Cool, VR mit Ständer-Funktion.

:D

NoNick
08-08-2017, 20:24
Na servas! So was muss ma auch zam bringen!

m0le
09-08-2017, 09:42
Kann man sicher wieder raus zentrieren. :D

riffer
09-08-2017, 10:55
Kann man sicher wieder raus zentrieren. :D

muerte hat da eh eine Klopftechnik... :devil:

muerte
09-08-2017, 15:44
oh heftig!
felge sieht mir aber ziemlich schmal aus fürn Downhiller?

Alexrims Supra D .

600 g und 25 mm Maulweite


muerte hat da eh eine Klopftechnik... :devil:


Klopf ich raus, kein Problem :D

muerte
13-08-2017, 14:33
MST Kartusche hat sich für mich auf jeden Fall ausgezahlt. VR ist jetzt gefühlt immer am Boden, hüpft nicht mehr so unkontrolliert. 2 Tage Bikepark und nicht 1 x Schmerzen in den Händen/Unterarmen. Bin recht begeistert.
Ich wollte dort dann auch ein Medium probieren, leider hat sich von uns einer das Schulterblatt gebrochen. Somit war ich wieder zum Kranken/Verletzentransporter geworden :-( und nicht zum Biketester.
Das mut den Testbikes wär aber eh ein unfairer Vergleich worden. Hatten Domain ( glaub ich drinn ) und somit wohl unfair/nicht repräsentativ?

Zur MST: in der Anleitung steht was von Zugstufe 2 Umdrehungen auf (von zu) als Grundsetup. 2 Umdrehungen is bei mir das ganze Spektrum? Hat die MST wer von euch in der Boxxer und kann mir mal schauen wieviele Umdrehungen ihr schafft?

Dann noch zum Progressionskit: würde das gerne probieren, ich hab in Kranjska Gora im Park bei jeder Abfahrt den FW quasi komlett genutzt, bis auf ein paar mm. Hätte aber dort erwartet das mehr über is? Jetzt frag ich mich ob härtere Feder oder dieses Progressionsding rein machen. Was sagen da die Spezialisten vom BB dazu?

MalcolmX
13-08-2017, 20:01
Wenn ein paar mm über sind, ist doch alles OK :)

muerte
14-08-2017, 08:29
Wenn ein paar mm über sind, ist doch alles OK :)

Ein paar war vlt übertrieben. 1-2 mm, wenn überhaupt.

Jetzt frag ich mich ob ich aufgrund der MST jetzt (wie in der Beschreibung) eine härtere Feder rein machen soll oder ich das über das "Progressionskit" lösen kann?


Und, dieses Progressionskit ... ist damit das ändern des Shimstack gemeint?


Hat denn hier keiner so ein MST?

MalcolmX
14-08-2017, 08:35
Eine härtere Feder wird dir das gesamtfahrverhalten doch stören - weil mit SAG, wegtauchen etc bist du ja zufrieden oder?

muerte
14-08-2017, 08:55
Eine härtere Feder wird dir das gesamtfahrverhalten doch stören - weil mit SAG, wegtauchen etc bist du ja zufrieden oder?

Etwas tief kommt sie jetzt, nicht dramatisch störend aber so viel das ich es merke. Werde mal eine härtere Feder probieren.

bs99
14-08-2017, 09:35
War größere Sprünge dabei?
Beim reinen Fahren sollten eigentlich 1-2cm Reserve für die großen Einschläge überbleiben.

muerte
14-08-2017, 09:45
War größere Sprünge dabei?
Beim reinen Fahren sollten eigentlich 1-2cm Reserve für die großen Einschläge überbleiben.

Darum ja, es waren keine großen Sprünge.

muerte
25-08-2017, 14:12
Eine Frage zur MST ... bzw zum Schmiermittel.

Da ist ja so ein Fuchs Silkolene Pro RSF 2,5 mit dabei gewesen. Reichte für eine Füllung. Jetzt will ich was umbauen, hab aber nicht genau dieses Öl hier.
Kann ich da nicht auch ein Rockshox 2,5 WT nehmen, oder gibts bei diesen Ölen so eklatante Unterschiede?


Vlt zu mir: bin nicht der krasseste Fahrer, vermutlich auch eher langsam, keine 15 Minuten durchgehende Steinfeldpflügereinen. Falls das wichitg ist?

prolink88
25-08-2017, 14:36
kann sein das minimal was um ist zwischen denn 2en
aber das wird man nicht merken
kein problem das zu nehmen

FireGuy
25-08-2017, 16:34
also ich glaube in dem Fall schon, dass der Mario genau weiß warum er das Silkolene Pro RSF nimmt.

Jetzt hast eine MST, füllst wieder irgendein Öl ein und dann gehts wieder los mit Einstellung hier passt nicht, das dort ist nicht gescheit.

http://www.kolumbus.fi/~w130600/cbr1000rr/images/gabe-federbein-ol.jpg

Inigo Montoya
28-08-2017, 07:46
ich hab gestern in saalbach auf der pro line mal wieder den trail aufgewischt ala https://www.youtube.com/watch?v=fkrS7XUN4ng
mir ist erstaunlicherweise nichts passiert (ausser ein paar schürfwunden). lucky me...
aus meiner sicht war zu 90% die falsch abgestimmt gabel am enduro schuld (also 100% meine schuld :D ). ich fahr sie im wienerwald mit rund 20% sag und kaum druckstufen/compression dämpfung um maximalen grip zu haben. das führt aber dazu, dass die gabel zu stark abtaucht, wenn man einen absprung schnell anfährt und im endeffekt sehr frontlastig wird in der luft. auf der pro line hat sich das problem bei der zweiten abfahrt schon angekündigt. bei der dritten abfahrt hab ich dann die rechnung kassiert.
am downhill bike hab ich das problem nicht. die boxxer hat eine harte feder und ist mit CO3 kartusche im mittleren bereich bei low und high speed compression dämpfung abgestimmt.
die mattoc ist aktuell wie folgt abgestimmt:
Feder: IVA (3 von 5 Spacern)
Druck Main: 62psi
Rebound Clicks: 9
HSC: 4 (von zu; 5 max)
LSC: 4 (von zu; 4 max)
HBO: 4 (von zu; 5 max)
es gibt aus meiner sicht 3 optionen an meiner gabel dem entgegen zu wirken.
1. mehr luftdruck
2. kleinere luftkammer
3. mehr compression dämpfung (high speed)
wie schätzt ihr das ein?

muerte
28-08-2017, 07:54
Und so ein IRT Kit magst nicht probieren?

Inigo Montoya
28-08-2017, 10:27
Bin die Gabel anfangs mit IRT gefahren, war mir aber zu unsensibel. Glaube eine Dichtung ist nicht in Ordnung. Hab dann auf IVA umgebaut.
Mich interessiert grundsätzlich wie ihr das Problem angehen würdet. Ich denke jemand mit Motocross Hintergrund kann da einiges beitragen. Da werden die Kicker ja mit höllentempo genommen. Das Fahrwerk ist da die Lebensversicherung.

grey
28-08-2017, 11:17
Bei MX Fahrern sprung-tipps abholen wird eher nix, Gas und Bremse zur Fluglagenkontrolle ist beim MTB unüblich. Fahrwerk ist mit dem Fahrer-Bike Gewichtsverhältnis vermutlich auch nicht soo vergleichbar.

Leider ist das Thema etwas komplexer als zu sagen, +2 LSC und gut.
Es gibt Sprünge die Kicken einfach, es kommt aufs Timing und Gewichtsverlagerung an, es kommt auf die Fahrwerksbalance an.

Wenn die Gabel nach der Absprungkante ausfedert, der Dämpfer vor der Absprungkante ausfedert hast schon einen dead sailor. Ob der Grund jetzt ein suboptimal abgestimmtes Fahrwerk, Fahrfehler oder eine Kombination von beidem ist,..


edit: kleinere Luftkammer klingt aber richtig falsch, du hast nicht mehr support im mittleren federweg bei kleineren Luftkammern, die Endprogression kommt nur etwas früher und stärker zum tragen. Ist aber auch nicht erstrebenswert beim Absprung, :p