PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : War eh schon lange nicht mehr in Asien - diesmal Myanmar



Golo
09-12-2015, 09:33
Tenul und ich werden morgen (leider etwas kompliziert) nach Yangon fliegen und wir werden ein paar Landstriche in Myanmar beradeln. Arbeitsgerät wird wieder der Crosser sein. Falls wir unterwegs auf WLAN stoßen (ist nicht so sicher wie in anderen Ländern der Gegend) werde ich kurz berichten bzw. versuchen ein paar Fotos hochzuladen. Wünsche euch nicht zu kaltes und uns nicht zu heißes Wetter.

sake
09-12-2015, 11:02
Wünsche euch schönen Urlaub :)

MalcolmX
09-12-2015, 11:49
Viel Spass und schöne Eindrücke :)

feristelli
09-12-2015, 11:50
Gute Reise euch beiden!
Ich freu mich schon auf die Bilder! :)

BMC Racer
09-12-2015, 15:00
Einen schönen Urlaub euch 2! :toll:

tenul
09-12-2015, 17:43
Danke, danke. :toll:
Jetzt nur noch einmal schlafen! :jump:

6.8
09-12-2015, 19:16
Sehr coole Sache, wünsche euch viele interessante km :wink:

tenul
09-12-2015, 20:19
Ein kleiner Teaser, aufgegabelt auf der "Vor-Reise", i.e. mit dem Finger auf der Landkarte.

https://static.panoramio.com.storage.googleapis.com/photos/large/73872533.jpg

thingamagoop
09-12-2015, 20:31
Schöne Reise euch! Ich hoffe wieder auf viele schöne Bilder wie beim letzte Asientrip :-)

Gatschbiker
09-12-2015, 22:16
Auch ich wünsch euch beiden einen abwechslungsreichen wie interessanten BikeKulturUrlaub
Ciao
Paolo

Badener
09-12-2015, 22:35
Wie ist es da mit Regenzeit?
Wünsche auch schönen Urlaub und freue mich ebenfalls auf die Bilder

exotec
09-12-2015, 23:02
viel Spass!

falls ihr Tipps brauchts, ein ehemaliger Arbeitskollege und FB und Strava Freund arbeitet und wohnt seit 2 Jahren dort. Einfach melden und ich stelle den Kontakt her.

Golo
11-12-2015, 17:16
Rad- und ratlos in Doha - was macht man hier inmitten von Hochhäusern ohne Shops oder Lokale ? Seltsame Stadt - wir sind halt die Uferpromenade abgegangen.

Golo
11-12-2015, 17:23
Der Souk und das Museum für islamische Kunstmuseum sind ganz nett - ein halber Tag reicht um einen Eindruck zu bekommen. In Kürze startet der Flug nach Bangkok.

BMC Racer
11-12-2015, 18:30
Irgendwie schaut die Stadt total "steril" und "leer" aus...
Freue mich schon auf die ersten Pics mit viel grün...:love:

feristelli
11-12-2015, 21:09
t0s Zöpfe kann man öffnen?!?

tenul
12-12-2015, 04:10
t0s Zöpfe kann man öffnen?!?
LOL. Soll vorkommen. [emoji1]

Irgendwie schaut die Stadt total "steril" und "leer" aus...
Freue mich schon auf die ersten Pics mit viel grün...:love:
Der Freitag (unser Sonntag) hat die Situation noch verschärft. Allerdings fragt man sich angesichts der Betonburgen, ob darin überhaupt Leben stattfindet.

Gesendet.

tenul
12-12-2015, 04:21
Jetzt sind wir bereits in Bangkok und warten auf den Weiterflug nach Rangun/Yangon am späteren Nachmittag.

Hier noch ein paar Doha-Fotos von mir:*
172041*172042*172043*172044*172045*

shroeder
12-12-2015, 17:09
t0s Zöpfe kann man öffnen?!?

:rofl:


Irgendwie schaut die Stadt total "steril" und "leer" aus...
Freue mich schon auf die ersten Pics mit viel grün...:love:
Hab ich mir auch dacht, irgendwie wie Klagenfurt-Zentrum sonntags früh. Oder Nevadas Wüste nach einem Atomtest. Nur halt mit neueren Häusern.

Golo
13-12-2015, 13:24
Nach langer Reise sind wir ein Yangon angekommen. Heute 80 einfache km nach Bago.
.

Golo
13-12-2015, 13:40
Landschaftlich noch nicht besonders aufregend aber für die erste Etappe akzeptabel.

Golo
13-12-2015, 13:53
Langsamer Verkehr und langsames Internet hier (kann immer nur wenige Fotos hochfahren). An Pagoden mangelt es in Myanmar nicht und in Bago stehen auch noch ein paar die ich nicht kenne.

Golo
13-12-2015, 14:01
Abseits der Hauptstraße landet man sofort auf Trails - der Crosser ist das ideale Rad für Myanmar. Jetzt sitzen wir im einzigen Lokal der Stadt mit gezapftem Bier. ..

Golo
14-12-2015, 15:14
Weitere öde km Richtung Norden haben wir mit einem Slow Bus verkürzt - viel Radeln ist sich dann nicht mehr ausgegangen abert wir haben noch Taungoo erkundet. Auch hier ist das Internet so langsam wie der Bus - deshalb vorläufig nur zwei Fotos.

Golo
14-12-2015, 15:24
Sind überraschend doch drei geworden. .. Trotz dem innerörtlichen Gewusel st es angenehm mit dem Rad zu fahren da letztlich doch alle sehr relaxt sind.

Golo
14-12-2015, 15:35
Ich bin auch mit dem deutlich abwechslungsreicheren Essen als in Laos glücklich. Morgen ist eine Morgenausfahrt geplant um evtl. Tickets für den Zug nach Mandalay zu checken. - Kartenverkauf nur in der Früh.

Golo
15-12-2015, 12:18
Heute CX mit der Stasi - aber der Reihe nach. Zuerst zum Bahnhof Ticket checken - Scotty funktioniert hier nicht. Unser Wunsch sorgt für ziemliche Aufregung bei den Bahnhofsleuten, aber wir wurden in ein dickes Reservierungsbuch eingetragen. Ob es klappt, werden wir in 2 Stunden merken.

Golo
15-12-2015, 12:29
Auf Googlemaps ist schnell eine logische Runde gefunden und so radeln wir über kleine Nebenstraßen durch das ländliche Myanmar.

BMC Racer
15-12-2015, 12:42
Irgendwie würd` ich gerne mit euch tauschen, denn ich liebe Asien, die Menschen und auch das (scharfe:devil:) Essen - geschweige denn die verschiedenen Landschaften und Kulturen....
Edit: ...und wenn`s dort regnet, ist es so als stünde man bei uns unter der (warmen) Dusche...:D
Viele schöne Eindrücke noch!

Golo
15-12-2015, 12:47
In einem größeren Ort gelüstet uns nach einem Getränk. Prompt werden wir von einem Typen angehalten, der sich als "Immigration-Officer" vorstellt und uns höflich bittet, Platz zu nehmen. Unsere Passdaten werden von einem Helfer akribisch in eine Liste eingetragen. In passablem Englisch folgt noch ein bisschen Konversation, bis er uns eröffnet, dass er uns nun begleiten werde.

Golo
15-12-2015, 13:07
Der "Officer" begleicht sogar unsere Rechnung und tuckert dann dienstbeflissen mit seinem Helfer auf dem Dienstmotorrad auf dem immer schlechter werdenden Track hinterher. Beim Fotografieren wird brav gewartet und erst bei der Flussbrücke endet sein Zuständigkeitsbereich. Wir werden mit Handschlag entlassen und radeln alleine zurück. Die Brückenmautkassiererin möchte noch ein Foto mit Johanna. War eine nette 100 km- Runde.

exotec
15-12-2015, 13:31
wirkt wie aus einer anderen Zeit

BMC Racer
15-12-2015, 16:38
wirkt wie aus einer anderen Zeit

Naja, für Myanmar eher nicht ;)

6.8
15-12-2015, 18:12
Tolle Bilder, die Brücke ist genial.

shroeder
16-12-2015, 01:17
Wirklich beneidenswert. Danke für die Bilder :toll:

Golo
16-12-2015, 13:53
Danke der Hilfe des jeglichen Trinkgelder ablehnenden Stationswärters war die Bahnfahrt kein bürokratisches aber ein körperliches Problem - auch in der 1. Klasse hopst der Waggon mit gewaltigen Geräuschpegel durch die Nacht.

Golo
16-12-2015, 14:20
Vorteil der Ankunft und 5 h - wir können den Zug verlassen und den Sonnenaufgang bei der U Bein Brücke erleben.

Golo
16-12-2015, 14:30
Fast Touristenfrei um diese Zeit. Nachher ein Zimmer im Zentrum gesucht und dann weiteres Sightseeing - gestärkt mit einem grünen Kuchen.

Golo
16-12-2015, 14:43
Auch für mich der ich schon mal hier war gibt es noch einiges zu entdecken. Wenn man im Verkehr gut mitschwimmt ist auch der kein Problem. Obwohl wir nur im verbauten Gebiet unterwegs waren hatte ich 65 km am Tachometer - mit der Abschlussbergwertung auf den Mt. Mandeley schon im Dunkeln.

Golo
17-12-2015, 14:15
Heute stand Kultur am Programm *- bis zur nächsten Pagode ist es nicht weit. *Beidseitig des größten Flusses des Landes gibt es viel zu sehen.

Golo
17-12-2015, 14:22
Heute stand Kultur am Programm - bis zur nächsten Pagode ist es nicht weit. Beidseitig des größten Flusses des Landes gibt es viel zu sehen.

Golo
17-12-2015, 14:31
Auf dem Ayeyarwady ist reger Betrieb - vor allem Tropenholz wird verladen.

Golo
17-12-2015, 14:44
Eine Runde rund um die mit unzähligen Pagoden bestücken Hügel am rechten Ufer und dann zurück auf die andere Seite in das noch touristisch kaum entdeckte In-Wa.

Golo
17-12-2015, 17:11
Das Internet hier ist zum Verzweifeln - deshalb sind Beiträge und Fotos doppelt. Egal - das Cruisen zwischen den alten Tempeln hat uns großen Spaß gemacht.

crossfan
17-12-2015, 17:24
Danke für die tollen Eindrücke und euch weiterhin gute Fahrt!

Lg
Michi

Golo
18-12-2015, 03:00
Ein einsames Foto konnte beim Frühstück noch geladen werden

sedi
18-12-2015, 11:26
Wow, so schöne Bilder!
Vielen Dank, das ihr uns daran teilhaben lasst.
Weiterhin eine gute Reise!

Golo
18-12-2015, 12:11
Noch ein paar Fotos von gestern

Golo
18-12-2015, 12:28
Wie schon geschrieben die alte Ruinenstadt ist von kleinen Wegen und Sandstrassen durchzogen unnd somit das ideale CX-Revier. Wir haben den Tag mit einem Besuch bei den "Moustache Brothers" - einer regimekritischen Theater- bzw. Kabarettgruppe; deren Mitglieder mehrmals im Gefängnis sassen - abgeschlossen. War interessant; eine Mischung von Witzen über die (ehemalige ) Regierung; Tanz und Folklore.

Golo
18-12-2015, 12:53
Falls noch jemand Pagoden sehen will... Ich habe es schon vor 2 Jahren festgestellt : Myanmar fehlt es an so ziemlich allem (auch im Vergleich zu den Nachbarländern) - nur nicht an Heiligtümern.

Golo
18-12-2015, 13:11
Das Rad Ist nicht nur das ideale Reisegefährt auch für die weit voneinander entfernen Sehenswürdigkeiten sind wir ggü den Rucksack- und Bustouristen im Vorteil weil wir nicht auf die 'Öffis' angewiesen sind - gestern waren es über 80 km.

Heute eine "Überstellungsetappe" auf (schlechtem) Asphalt nach Myingyan am Ayeyarwady, etwas über 100 km von Mandalay.

Golo
18-12-2015, 13:30
Es hätte in Google maps auch eine Variante am Fluss entlang gegeben aber aus Zeitgründen *(auf den sandigen Naturstrassen sind wir nicht so flott) wurde das wieder verworfen. Zum Trost gab es das billigste Mittagessen meines Lebens (Reisgericht; 2 Krapfen mit Kokos gefüllt und 2 Sprite) um weniger als 1 Euro . Jetzt testen wir mal wie preiswert das Hotelrestaurant ist - die Zimmer sind es nicht.

feristelli
18-12-2015, 15:45
Morgen ist eine Morgenausfahrt geplant um evtl. Tickets für den Zug nach Mandalay zu checken. - Kartenverkauf nur in der Früh.

Da schau! Mandelay gibt's wirklich, das hat der Bert Brecht (https://www.youtube.com/watch?v=tK72Yg5R_iQ) nicht erfunden!

Golo
19-12-2015, 11:40
Ja Mandalay gibt's und ist sehenswert. *Ist übrigens nichht einfach auf den Smartphone Mini Tasten zu schreiben.

Wir sind heute wieder ein Stück weitergekommen und schon in Bagan. Manche Brücke muss man sich mit der Eisenbahn und manchen Trail mit einem Mönch teilen.

Golo
19-12-2015, 11:56
Die Anfahrt gibt schon einen Vorgeschmack auf das morgige Tempelcruisen.

tenul
20-12-2015, 01:33
Endlich ist es auch mir gelungen, die Fotos von der Kamera aus Telefon zu schaufeln. Hier eine kleine Auswahl - Einzelbeschriftung leider am Miniscreen vom Phone nicht möglich, daher einige Stichwörter: Pagode*im wunderbaren Inwa, Fährboot, buddhistische Nonnen, Tempelschild vor dem Allerheiligsten, U Bein-Brücke, bestes Bier im Lande, Selbstbildnis am Palastsee von Toungoo.*

https://uploads.tapatalk-cdn.com/20151220/3d1d8c9718a763c37f11b5546a8ce88c.jpg https://uploads.tapatalk-cdn.com/20151220/2c45943e607cbe8e28bd62f8b4c35d60.jpg https://uploads.tapatalk-cdn.com/20151220/82b381c0198038a4721f7981f3a40545.jpg https://uploads.tapatalk-cdn.com/20151220/8b2d86baf28be01d4fb04bc158cd976c.jpg https://uploads.tapatalk-cdn.com/20151220/6e8075ec180ddb35e64f4dedf2bee63b.jpg https://uploads.tapatalk-cdn.com/20151220/aa298694402dd03fd317d1de1eceefce.jpg https://uploads.tapatalk-cdn.com/20151220/061851099488e42c7e30caeb0d958eb7.jpg https://uploads.tapatalk-cdn.com/20151220/d8d8e775724c32b07ed2b45efca78dff.jpg

Gesendet.

tenul
20-12-2015, 01:56
https://uploads.tapatalk-cdn.com/20151220/632c0662acd51cb4367bb487fb28fb81.jpghttps://uploads.tapatalk-cdn.com/20151220/09068a088e9d8caeab5ff518d40a1b19.jpg

Gesendet.

Golo
20-12-2015, 16:22
Bagan kann an einem Tag nicht annähernd besichtigt werden - so haben wir uns heute nur dem Südteil des Areals gewidmet und bleiben einen Tag länger.

Sumpfine
20-12-2015, 18:21
Danke für die schönen Fotos und Bericht, i kenn Myanmar, zwar ohne Rad aber es is ein echt schönes Land aber nach 200 Pagoden hab i damals keine sehen können :D gute Reise noch

tenul
20-12-2015, 23:41
Danke für die schönen Fotos und Bericht, i kenn Myanmar, zwar ohne Rad aber es is ein echt schönes Land aber nach 200 Pagoden hab i damals keine sehen können :D gute Reise noch
Man kann nie genug Pagoden sehen 😀 und mit dem Querrad ist das Tempelhüpfen auf den schmalen Sandwegen einfach ein Traum!
Morgen kommen dann auch die Höhlentempel dran.
https://uploads.tapatalk-cdn.com/20151220/c8179bbce8027d4302cf9a1825cccf7b.jpg
https://uploads.tapatalk-cdn.com/20151220/a7d0383921fe660b20acb8938dc0339e.jpg



Gesendet.

shroeder
21-12-2015, 00:50
Tempelschild vor dem Allerheiligsten

Männerklo? :eek:

Golo
21-12-2015, 01:40
Noch von gestern (am Morgen geht das Internet schneller keine Ahnung warum). @sumpfine : nach Bagan werden es wohl deutlich weniger Pagoden werden. Mir gefallen sie hier deshalb auch besonders weil sie nicht mit Gold aufgemotzt oder umgebaut oder angemalt wurden. Besonders von weiter oben ist die "Gesamtkomposition" eindrucksvoll.

Golo
21-12-2015, 01:58
Es sind auch durchaus alpinistische Herausforderungen zu bewältigen

Golo
22-12-2015, 03:15
Der letzte Morgen in Bagan - zu Mittag geht es mit dem Bus nach Süden (wir überbrücken eine landschaftlich weniger interessante Strecke). Damit enden auch Annehmlichkeiten wie "Esplesso" oder Tilamisu".

Golo
23-12-2015, 01:42
Momentan ist unsere Tour radfahrerisch etwas ins Stocken geraten. Gestern am Vormittag noch einen Höhlentempel besucht und dann mit dem Bus 300 km nach Süden in die Stadt Pyay; die immerhin einen Nachtmarkt hat. Die heutige Etappe zur Küste müssen wir mangels Versorgung / Unterkunft auf 165 km leider auch mit dem Bus fahren - das ist mit Gepäck auf schlechter Straße zu heavy. Problem bei der Tourenplanung ist der Umstand dass gesicherte Infos immer erst vor Ort zu erhalten sind.

nestor
23-12-2015, 06:56
Jetzt mal alles nachgelesen, sehr schön. Weiter noch einen tollen Urlaub.

Golo
24-12-2015, 14:56
Wir sind ein Stück weitergekommen - aber auch per Rad ! Bei der Mittagspause in den Bergen haben wir es angesichts der schönen Landschaft nicht mehr ausgehalten und zur Verwunderung des Lenker und der anderen Passagiere die Räder samt Gepäck ausgeladen.

Golo
24-12-2015, 15:06
So wurden es noch 60 schöne Kilometer bis Taungop - ein ödes Kaff mit ein paar schon vollen Guesthouses. Was tun ? Unser Problem zu dem der örtlichen Polizei machen und über Vermittlung des Polizeichefs kriegen wir noch das beste der schlechten Zimmer im Ort. War trotzdem eine nicht sehr angenehme Nacht.

Golo
24-12-2015, 15:13
Heute radelten wir entlang der Küste 80 km auf abnehmbarer Straße bis ins touristische Ngapali - ein würdiger Rahmen für unser Weihnachtsessen.

tenul
24-12-2015, 15:39
Zu Bild Nr 3 vom letzten Beitrag ist zu sagen, dass Tropenholzhaufen wie dieser daran schuld sind, dass die Strecke leider nur in der ersten Hälfte phantastisch zu fahren ist, in der zweiten allerdings gravierend verliert, weil es keine Schatten spendenden Wälder mehr gibt.

Gesendet.

BMC Racer
24-12-2015, 17:17
Danke für die Pics!
Frohe Weihnachten aus AUT und weiterhin viel Spaß!*

Gatschbiker
24-12-2015, 18:26
Kurz/Kurz ned schlecht zu 2412! Viel Spaß noch...


Gesendet von meinem Taschenrechner!

riffer
25-12-2015, 08:05
Mit etwas Überwindung ging kurz/kurz auch in Österreich gestern...
B-)*

Grüße in die Ferne!

tenul
30-12-2015, 05:39
Greez zurück! Wir sitzen soeben nach mehreren wunderbaren, um nicht zu sagen atemberaubenden Tagen an den einsamsten Meeresstränden, die man sich nur vorstellen kann, bei einem echten Bohnenkaffee und Wifi in einem Hotel in Pathein, bevor es noch ein letztes Mal an die Westküste geht.

Gesendet.

Golo
30-12-2015, 05:42
Wir leben und radeln noch - waren nur seit Tagen in einem (schönen) Funkloch. Wir fuhren die ganze *- bis auf einen Ort völlig unerschlossene - Südküste ab.

Golo
30-12-2015, 05:49
Mit Ausnahme des touristischen Ngapali gibt es keine Infrastruktur - auch nur selten Übernachtungsmöglichkeiten; deren Vorhandensein die Tagesetappen bestimmten.

Golo
30-12-2015, 05:55
Kilometerlange Strände nur von einem paar Fischern und Einheimischen benutzt und sonst nichts. Wohl einer der letzten Küstenabschnitte dieser Welt den die Tourismusindustrie noch nicht entdeckt hat.

Golo
30-12-2015, 06:02
Vorteil : man kann kaum Geld ausgeben . Nachteil : gibt nicht viele außer Reis und ein paar chinesischen Keksen. Da wir beide aber auch hintereinander eine kleine Magenverstimmung hatten konnten wir damit leben.

Golo
30-12-2015, 06:09
Die Idylle täuscht etwas : gleich hinter den Traumstränden türmen sich die Müllberge und die Menschen leben Großteils in bitterer Armut.

Golo
30-12-2015, 06:25
Die Gebäude mit den Rädern davor waren unsere (bescheidenen) Unterkünfte. Ab Gwa wendet sich die Straße ins Landesinnere. Auch bedingt durch mühsame Quartiersuche am Abend wurde es gestern eine 110 km/1500 HM Etappe.

Golo
30-12-2015, 06:30
Die Straße nimmt - wie in Laos - konsequent jeden Hügel mit.

tenul
30-12-2015, 06:53
Wohl einer der letzten Küstenabschnitte dieser Welt den die Tourismusindustrie noch nicht entdeckt hat.
.... und das ist gut so. Doch wahrscheinlich wird sich die Situation bald ändern, zumal der Tourismus, besonders slow-tourism, eine der großen wirtschaftlichen Chancen des Landes ist. -
Ich bin dankbar, die Gegend noch vor jeglichem Boom erlebt zu haben.*

michlk
30-12-2015, 13:05
Sehr schöne Bilder! :toll::cool:

Aber bitte Gerold, sage mir nicht das auch Du im Meer baden warst - das würde mein Weltbild doch gehörig ins schwanken bringen... :p

Gruß
Michl

Bikerjenny
30-12-2015, 15:17
Sehr schöne Bilder! :toll::cool:

Aber bitte Gerold, sage mir nicht das auch Du im Meer baden warst - das würde mein Weltbild doch gehörig ins schwanken bringen... :p

Gruß
Michl

Ganz egal ob Gerold im Meer badet, Hauptsache Gerold radelt durch die unberührte Natur von Myanmar, hoffentlich wieder ganz fit nach der Magenverstimmung!
Machte mir schon Gedanken, wie wir Daheimgebliebenen aus der Ferne helfen können ... es kam kein Lebenszeichen seit dem 24. Dezember ´15:confused:! :confused:! :confused:!
Gut so, verbringt noch eine schöne Zeit, lieben Gruß an die "Weltenbummler"! Danke für die neuen Bilder und Prosit 2016:bump:!

BMC Racer
30-12-2015, 19:26
Auch von meiner Seite: Guten Rutsch und Prosit 2016!
Thx für die Pics!

Gatschbiker
30-12-2015, 20:36
Auch wenn ich mich wiederhole, sehr leiwande Eindrücke, beneidenswert!
Frage: Wieviel Jahre bleibt ihr eigentlich weg? :wink::klatsch::U:

Golo
31-12-2015, 09:30
Leider sind wir schon in der Endphase des Aufenthaltes. Danke für alle Glückwünsche und selbige retour. Das Internet hier ist sehr lahm ausserdem sind oft Stromausfälle.

@michlk : ich war nicht baden aber schnorcheln. Mit einem Boot zu Riffen rausgefahren und dann eine Optik wie in einem Aquarium - war nett. Strandliegen spielt es aber nicht.

Gestern sind wir über die Hügel wieder ans Meer geradelt und werden hier Silvester verbringen.*

Haferbrei
31-12-2015, 10:19
Bin begeistert - und ihr habt meinen vollen Neid. Hab dort 3 Jahre lang gelebt.....
Kommt gut ins neue Jahr!

Joe_312
31-12-2015, 10:23
Danke für die Beichte und Fotos!

Ich wünsche Euch einen guten Rutsch und alles Gute!

6.8
31-12-2015, 10:30
Coole Pics, die "Brücken" in dem Land sind genial.

Silvester am Meer klingt wirklich gut, viel Spaß und noch ein paar schöne Tage.

Gatschbiker
31-12-2015, 15:41
Leider sind wir schon in der Endphase des Aufenthaltes...

Die Zahnstocherbrücke ist ein Hammer, denke schwer zu fahren ;-)
Wünsche euch einen guten Rutsch!
ciao
Paolo

tenul
01-01-2016, 12:56
Ja, technisch gab es hier einige Herausforderungen und Schmankerln, Sand-Crossen zB :)*

Euch auch allen ein HAPPY NEW YEAR! - meinerseits leider mit Magenverstimmmung 2.0. *grmmmmpf




Die Bildgrüße zum Tag müssen in Ermangelung guter Netzverbindung später folgen.

tenul
01-01-2016, 13:03
Et voilà - aber das Überdrüberhammerneujahrsbild folgt noch! *Pssst! * <3*

http://bikeboard.at/Board/attachment.php?attachmentid=172979&d=1451995231 172979

Golo
01-01-2016, 13:33
So bin ich heute alleine in das benachbarte Chaungtha gefahren - 3 Flüsse mussten.mit Fähren überquert werden. Die Neujahrsschweine werden hier ins Meer geworfen - seht selbst

tenul
01-01-2016, 13:36
Hab dort 3 Jahre lang gelebt.....

Wow! Erzähl bitte mehr.*

tenul
01-01-2016, 13:42
Die Neujahrsschweine werden hier ins Meer geworfen - seht selbst
Und das war nur einer von unglaublich vielen strangen, exotischen, interessanten, oftmals nahezu filmreifen Eindrücken.*

Golo
02-01-2016, 11:52
Da gestern - wieder einmal - das Internet abgestürzt ist noch ein paar Fotos. Jetzt sitzen wir in einer ultracoolen Bar in Yangon beim Kaffee (der so viel kostet wie 2 Mahlzeiten am Land) nachdem wir mit dem Bus 6 Stunden durch das Land getuckelt sind.*

tenul
02-01-2016, 14:59
Warmwasser, starkes Internet, ein Special menue mit Truthahn und einem Glas afrikanischem Rotwein: Wir sind in Yangon angekommen und damit - leider - zurück in der Zivilisation. Morgen um 0600 holt ein Taxi uns und unsere Radkartons ab, dann geht es auf die zweitägige - dreiteilige - Rückreise. Über Bangkok gleiten wir dann sanft in den Western Style zurück.

Gerold sagt gerade: "Nach der Reise ist vor der Reise."!Pläne haben wir schon.
In diesem Sinne: Auf ein Neues!

PS: Wenn wir die insgesamt ca 3000 Fotos gesichtet haben ;) , gibt es demnächst einen Link zu einem Picasa-(oder dgl)-Album.




Gesendet.

BMC Racer
02-01-2016, 15:33
Wenn wir die insgesamt ca 3000 Fotos gesichtet haben ;) , gibt es demnächst einen Link zu einem Picasa-(oder dgl)-Album.


Na hoffentlich.... ;)

Derzeitige aktuelle Wetterlage bei MIR zu Hause: Hochnebelartige Bewölkung und auf meiner MTB Runde heute zeigte der Sigma bis zu angenehm erfrischende -6°C - also nicht viel weniger als bei euch...;)

Mein Tipp: hängt`s noch 2 bis 2 1/2 Monate an und der Temperaturunterschied ist nicht mehr soooo groß ;) :D aber in Wien ist es (wahrscheinlich) deutlich wärmer, da hat`s um die 0°C wenn nicht sogar +1:D

LG & gute Heimreise

tomasio
03-01-2016, 09:43
Wetter im 17. Hieb ist grau und schweinekalt. Danke für den tollen Thread und willkommen zurück! Die Brücken bei uns stinken zwar ab gegen Eure, dafür gibt's Schwarzbrot :)

Golo
05-01-2016, 12:46
Die letzten Fotos

Golo
05-01-2016, 19:23
Im 35 Grad kälteren Wien (die im Sand erworbene Fahrtechnik ist auch im Schnee gut einsetzbar) noch ein kurzes Resümee der Reise : Myanmar ist besonders abseits der paar bekannten Touristenziele sicher kein einfaches Reiseland (wie zB Thailand). In weiten Landesteilen fehlt touristische Infrastruktur fast völlig - dies betrifft besonders Radreisende, welche die spärlichen Übernachtungsmöglichkeiten gut planen müssen. Die nicht vorhandene Beschilderung und die sehr oft keiner Fremdsprache mächtige Bevölkerung machen das Reisen auch nicht einfach. Dafür ist letztere touristisch noch ziemlich unverdorben (kein Betteln, kaum Handeln-müssen, kein Betrügen) und die Natur weitgehend noch intakt (sieht man vom Müllproblem und von ersten Ansätzen zur Monokultur-Nutzung ab). Was auch zu berücksichtigen ist - die Highlights liegen ziemlich weit auseinander und die Strecken dazwischen sind nicht immer interessant, können aber relativ problemlos mit Bahn oder Bus überbrückt werden. Immer wieder hört man von wegen Unruhen gesperrter Landstriche, hat unsere Pläne aber nicht wirklich betroffen. Bleibt abzuwarten, wie sich das Land in den nächsten Jahren weiterentwickelt - das Geld für den Neubau unzähliger Pagoden wäre in die Verbesserung der Infrastruktur besser investiert.

Der Crosser war für die Reise das ideale Gerät - nur selten wären wir mit einem zumindest frontgefederten MTB besser unterwegs gewesen und noch viel seltener wäre ein RR sinnvoll gewesen. Die bei mir montierten Challenge Gravel Grinder (3 Pannen) waren nach 1000 km hinten völlig abgefahren, tenuls Conti Speed( 1 Panne) zeigen noch keine besonderen Verschleißerscheinungen. Sonst keine besonderen Vorkommnisse (und das war gut so, weil im Land zwar viel Rad gefahren wird, aber brauchbare Ersatzteile nicht erhältlich sind).

tenul
05-01-2016, 19:55
Was auch zu berücksichtigen ist - die Highlights liegen ziemlich weit auseinander und die Strecken dazwischen sind nicht immer interessant, können aber relativ problemlos mit Bahn oder Bus überbrückt werden.

Zur Illustration hier unsere Heatmap: Aufgrund ihrer scheinbaren Lückenhaftigkeit ist sie schwer lesbar und ich wollte sie erst gar nicht publizieren, da sie die ursprüngliche Idee einer "Runde" kaum vermittelt. Doch - wie Gerold schreibt - so ist Myanmar eben: riesengroß (2x so groß wie Dtl.), strukturell schwer zu bereisen, und noch schwerer zu kalkulieren. Insgesamt haben wir schlussendlich rein auf dem Rad in den drei Wochen rund 1100 KM zurückgelegt, dazwischen aber auch viel Zeit - und Raum - für Transfers aufgewandt.
Um öde Passagen/Distanzen zu überwinden, gilt hier nämlich: Take what you get - in unserem Fall Bus, Zug, Taxi (nur das Schiff und innerländische Flüge haben wir als Transportmittel ausgelassen).


tenuls Conti Speed( 1 Panne) zeigen noch keine besonderen Verschleißerscheinungen.
Ich war mit den CX Speed, die ich bisher nur für den Sommereinsatz (also nicht im Hard-Core-Betrieb) in Gebrauch hatte, sehr zufrieden. Genau genommen haben sie auf der Reise alle meine Erwartungen übertroffen.
Ich hoffe, die Reifen werden weiterhin produziert (momentan sind sie leider komplett vergriffen und es gibt keine genauen Angaben über die weitere Verfügbarkeit).


http://bikeboard.at/Board/attachment.php?attachmentid=173004&d=1452019391



173004

Bikerjenny
05-01-2016, 21:10
Im 35 Grad kälteren Wien (die im Sand erworbene Fahrtechnik ist auch im Schnee gut einsetzbar) noch ein kurzes Resümee der Reise : Myanmar ist besonders abseits der paar bekannten Touristenziele sicher kein einfaches Reiseland (wie zB Thailand). In weiten Landesteilen fehlt touristische Infrastruktur fast völlig - dies betrifft besonders Radreisende, welche die spärlichen Übernachtungsmöglichkeiten gut planen müssen. Die nicht vorhandene Beschilderung und die sehr oft keiner Fremdsprache mächtige Bevölkerung machen das Reisen auch nicht einfach. Dafür ist letztere touristisch noch ziemlich unverdorben (kein Betteln, kaum Handeln-müssen, kein Betrügen) und die Natur weitgehend noch intakt (sieht man vom Müllproblem und von ersten Ansätzen zur Monokultur-Nutzung ab). Was auch zu berücksichtigen ist - die Highlights liegen ziemlich weit auseinander und die Strecken dazwischen sind nicht immer interessant, können aber relativ problemlos mit Bahn oder Bus überbrückt werden. Immer wieder hört man von wegen Unruhen gesperrter Landstriche, hat unsere Pläne aber nicht wirklich betroffen. Bleibt abzuwarten, wie sich das Land in den nächsten Jahren weiterentwickelt - das Geld für den Neubau unzähliger Pagoden wäre in die Verbesserung der Infrastruktur besser investiert.

Der Crosser war für die Reise das ideale Gerät - nur selten wären wir mit einem zumindest frontgefederten MTB besser unterwegs gewesen und noch viel seltener wäre ein RR sinnvoll gewesen. Die bei mir montierten Challenge Gravel Grinder (3 Pannen) waren nach 1000 km hinten völlig abgefahren, tenuls Conti Speed( 1 Panne) zeigen noch keine besonderen Verschleißerscheinungen. Sonst keine besonderen Vorkommnisse (und das war gut so, weil im Land zwar viel Rad gefahren wird, aber brauchbare Ersatzteile nicht erhältlich sind).


Willkommen in der Heimat:wink:und vielen Dank für die Berichterstattung samt Bilder, so haben die "Daheimgebliebenen" auch einen kleinen Eindruck von Myanmar bekommen.
Wünsche gute Eingewöhnungszeit aber auch Erholung! War ja nicht wirklich ein "Relax-Urlaub"!
Lieben Gruß!

Bikerjenny
05-01-2016, 21:20
Zur Illustration hier unsere Heatmap: Aufgrund ihrer scheinbaren Lückenhaftigkeit ist sie schwer lesbar und ich wollte sie erst gar nicht publizieren, da sie die ursprüngliche Idee einer "Runde" kaum vermittelt. Doch - wie Gerold schreibt - so ist Myanmar eben: riesengroß (2x so groß wie Dtl.), strukturell schwer zu bereisen, und noch schwerer zu kalkulieren. Insgesamt haben wir schlussendlich rein auf dem Rad in den drei Wochen rund 1100 KM zurückgelegt, dazwischen aber auch viel Zeit - und Raum - für Transfers aufgewandt.
Um öde Passagen/Distanzen zu überwinden, gilt hier nämlich: Take what you get - in unserem Fall Bus, Zug, Taxi (nur das Schiff und innerländische Flüge haben wir als Transportmittel ausgelassen).


Ich war mit den CX Speed, die ich bisher nur für den Sommereinsatz (also nicht im Hard-Core-Betrieb) in Gebrauch hatte, sehr zufrieden. Genau genommen haben sie auf der Reise alle meine Erwartungen übertroffen.
Ich hoffe, die Reifen werden weiterhin produziert (momentan sind sie leider komplett vergriffen und es gibt keine genauen Angaben über die weitere Verfügbarkeit).


http://bikeboard.at/Board/attachment.php?attachmentid=173004&d=1452019391



173004

:bounce:Wünsche auch dir gute Eingewöhnungszeit in der Heimat, rasche Erholung und nochmals vielen Dank für das interessante und informative Bildmaterial. Konnte schon einen guten Eindruck daraus gewinnen! Und sicher alle hier auf BB auch!

Was auch nicht unerwähnt bleiben darf:
"Habt ganz schön was geleistet - R E S P E K T " :toll: !

Der ist euch garantiert sicher!
Lieben Gruß und genießt wieder die Annehmlichkeiten in der Heimat!

tenul
16-02-2016, 11:03
Wie schrieb Gerold zuletzt nicht? "Nach der Reise ist vor der Reise".
In diesem Sinn habe ich das Fotoalbum der Reise nun auf Picasa hochgeladen.
Es sind Gerolds Fotos, der seine Kamera viel ökonomischer einsetzt als ich. :D
Teil 2 (also meine immer noch über 1000 Fotos) harrt noch der Dinge bzw eines Zeitfensters, das ich benötige, um das Album zu verschlanken...

Viel Spaß beim Gucken! :bump: :cool: :wink:

tenul
16-02-2016, 15:24
Hier ein Link zum Picasa-Album (https://picasaweb.google.com/102089951598025034991/MyanmarRadreise).