PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : CX/Gravel-Rad für Wintertraining/Alltag



romanski
19-01-2016, 11:41
Hi,
bin auf der Suche nach einem CX-Rad oder Gravelbike für Training und Alltags-/Bürofahrten im Winter. Hätte mich da zuerst schon nach einem schönen Stahlbike umgesehen, aber irgendwie finde ich da nichts was mir als Gesamtpaket zusagt. Daher wird jetzt auch schnödes Alu mit in die Auswahl aufgenommen. :D
Budget wäre so um die 1300,-

Was wäre zB von folgenden Rädern zu halten?

Giant TCX SLR2
http://www.giant-bicycles.com/de-de/bikes/model/tcx.slr.2/20984/81206/

Fuji Cross 1.5
http://www.fujibikes.com/bike/details/cross-152

Andere Vorschläge in der Preisklasse?

Das größte Fragezeichen sind eigentlich die Bremsen - da habe ich null Erfahrung mit Scheiben am Rennrad bzw. mechanischen Bremsen. Gibts da große Nachteile ggüber der hydraulischen Variante? Was ist von der auf beiden o.a. Rädern verbauten TRP Spyre zu halten?

Danke! :)

romanski
19-01-2016, 12:04
Noch eins:
Cube Cross Race Pro
http://www.cube.eu/produkte/road-race/cross-race/cube-cross-race-pro-rednblack-2016/

Was wär jetzt genau der Unterschied zwischen einem klassischen Crossbike (was glaub ich alle der oben verlinkten Radln sind) und einem Gravelbike?

PLR
19-01-2016, 12:26
Servus Roman, wirds jetzt also ernst mitn Gravel :)

Cube ist P/L mäßig da kaum zu übertreffen, das günstigste (allerdings mit den "schlechtesten" Bremsen) wäre dieses http://www.bikepalast.com/Crossrad-Cube-Cross-Race-2016--38975.html

Zur TRP: Die Spyre ist so ziemlich das stärkste Teil unter den mechanischen Bremsen. Vorteil ist vor allem die beidseitige Kolbenbetätigung, was sonst keine andere Mechanische hat. Leistungsmäßig hab ich sogar den direkten Vergleich zur Hydraulischen Shimano (RS685Hebel mit 785 Sätteln) da ich beide Anlagen im Einsatz habe. Die Hydraulische hat da schon noch die Nase etwas vor der TRP, vor allem wenns ums dosieren geht. Von der Bremspower braucht sich aber die TRP auch keinesfalls verstecken.

Zum Unterschied zwischen Cross,Gravel,Anyroad spielt sich viel im Kopf ab aber auch bisserl was an der Geometrie. Hier gibts eine schöne Erklärung von 6.8, ich zitiere mal


. Typischer Crosser Spezialiced Crux hat bei gleicher RH ein 3 cm kürzeres Steuerrohr als der Graveltyp Diverge der dafür aber ein etwas längeres Oberrohr als der Crux hat.
Generell hat der typische Gravel Grinder ein auffällig langes Steuerrohr und eine klassische Komfortgeo mit kürzerem Oberrohr als ein Rennrad aber einem etwas längerem als ein Crosser.

Während der klassische Wettkampf-Crosser spezielle Übersetzungen von 36/46 fährt (wenn nicht 1-fach) nutzt der Gravel Fahrer eine herkömmliche Compaktkurbel mit 34/50.
Ein klassischer Wettkampf-Crosser fährt auf max. 32 mm Reifen (breitere werden bei den Hobbetten max. "geduldet"), ein Gravel kannst mit 28 - 42 (und mehr) bestücken, so richtig US-Gravel ist 28 - 30 Semislick.
Ein echter Crosser hat keine Flaschenhalter am Rahmen, damit er das Rad besser schultern kann, beim Gravel Grinder sind Flaschenhalter Standard.

6.8
19-01-2016, 14:21
Noch eins:
Cube Cross Race Pro
http://www.cube.eu/produkte/road-race/cross-race/cube-cross-race-pro-rednblack-2016/

Was wär jetzt genau der Unterschied zwischen einem klassischen Crossbike (was glaub ich alle der oben verlinkten Radln sind) und einem Gravelbike?

Top Rad, hat mein Nachbar ab heuer auch im Programm.
Lieferzeiten könnten aktuell aber noch ein Problem sein.
Ausstattung und Bremsen sind Top, Laufräder dem Preis entsprechend gut.

Mehr Cross als Gravel, aber eine sehr gute Basis für kurze/schnelle Winterrunden.


Die TRP Spyre sind aktuell die besten mechanischen Disc am Markt, da brauchst dir wenig Sorgen zu machen. Einziger Nachteil kann sein dass nicht alle Naben/Laufräder für die Disc passen. Beim Nachrüsten von Laufrädern gilt es da aufzupassen dass sich Speichen und Bremskörper nicht in die Quere kommen.

romanski
19-01-2016, 14:43
Servus Roman, wirds jetzt also ernst mitn Gravel :)

Cube ist P/L mäßig da kaum zu übertreffen, das günstigste (allerdings mit den "schlechtesten" Bremsen) wäre dieses http://www.bikepalast.com/Crossrad-Cube-Cross-Race-2016--38975.html

Zur TRP: Die Spyre ist so ziemlich das stärkste Teil unter den mechanischen Bremsen. Vorteil ist vor allem die beidseitige Kolbenbetätigung, was sonst keine andere Mechanische hat. Leistungsmäßig hab ich sogar den direkten Vergleich zur Hydraulischen Shimano (RS685Hebel mit 785 Sätteln) da ich beide Anlagen im Einsatz habe. Die Hydraulische hat da schon noch die Nase etwas vor der TRP, vor allem wenns ums dosieren geht. Von der Bremspower braucht sich aber die TRP auch keinesfalls verstecken.

Zum Unterschied zwischen Cross,Gravel,Anyroad spielt sich viel im Kopf ab aber auch bisserl was an der Geometrie. Hier gibts eine schöne Erklärung von 6.8, ich zitiere mal


Servus,
hab mir schon gedacht, daß du dich da einschaltest. ;)

Ja, das "kleinere" Cube hab ich auch gesehen, sieht auch sehr gut aus. Meinungen zur Shimano BR-R317?
Übersetzung von 36/46 find ich auch recht brauchbar, wobei ich da früher oder später vermutlich sowieso auf 1X wechseln würde.

Was kann man denn von dem verlinkten Giant halten? Gefällt mir fast am besten von den dreien. Würde sich der Aufpreis auf ein Modell mit komplett hydraulischer Bremse lohnen?

Bei den Unterschieden Gravel/Cross geb ich dir recht, das ist wohl hauptsächlich Geschmackssache. Ich werd aber denk ich mal zum Bikepalast schauen und ein paar Radln probesitzen.

Würde mich natürlich trotzdem über weitere Meinungen u. Vorschläge freuen! ;)

romanski
19-01-2016, 14:48
Top Rad, hat mein Nachbar ab heuer auch im Programm.
Lieferzeiten könnten aktuell aber noch ein Problem sein.
Ausstattung und Bremsen sind Top, Laufräder dem Preis entsprechend gut.

Mehr Cross als Gravel, aber eine sehr gute Basis für kurze/schnelle Winterrunden.


Die TRP Spyre sind aktuell die besten mechanischen Disc am Markt, da brauchst dir wenig Sorgen zu machen. Einziger Nachteil kann sein dass nicht alle Naben/Laufräder für die Disc passen. Beim Nachrüsten von Laufrädern gilt es da aufzupassen dass sich Speichen und Bremskörper nicht in die Quere kommen.
Ja, das Cube ist schon fesch. :D Gefällt mir auch von der Ausstattung her recht gut.

Bzgl. TRP Spyre: du meinst, es passen nicht alle Disc-Laufräder für diese Bremse? Halten sich die nicht an den Standard oder warum ist das so?

6.8
19-01-2016, 15:15
Bzgl. TRP Spyre: du meinst, es passen nicht alle Disc-Laufräder für diese Bremse? Halten sich die nicht an den Standard oder warum ist das so?

Die bauen systembedingt sehr breit, daher kann es passieren dass wenn Rahmen und Laufräder nicht harmonieren die Speichen im besten Fall nur sehr nahe, im schlechtesten Fall gar nicht, beim Bremskörper vorbeikommen. Bei Kompletträdern/Erstausstattung darf das sowieso nicht vorkommen, beim Nachrüsten von Rädern oder Selbstaufbau kann das ein Problem werden.

PLR
19-01-2016, 15:21
Die Spyre baut extrem weit nach innen (dürfte wegen der zweiseitigen Kolbenbetätigung nicht anders gehen). Darum hatte ich bei mir das Problem, dass der Bremssattel minimal an einer Speiche (bei einem Mavic Aksium One Disc LRS ) gestreift hat. Hab ich aber mit Disc Shims und exaktem ausrichten relativ einfach korrigieren können und ist halt auch vom Laufrad abhängig. Mit anderen Laufrädern wars nämlich selbst ohne Shims kein Problem (aber trotzdem knapp).


Was kann man denn von dem verlinkten Giant halten? Gefällt mir fast am besten von den dreien. Würde sich der Aufpreis auf ein Modell mit komplett hydraulischer Bremse lohnen?

Der LRS vom Cube würde mir mehr zusagen, ist ein wirklich haltbarer, funktionell einwandfreier LRS. Aufpreis auf Hydraulik ist Geschmacksache, fürs Winterradl ist mir meine Hydraulische fast zu schade (Salzwasser,Dreck....),

romanski
19-01-2016, 15:46
Danke für eure Infos. :) Damit fällt für mich die TRP Spyre eher raus, auf solche Spielereien hab ich keine Lust.

Das Cube gefällt mir immer besser, gute Ausstattung + ein sehr fairer Preis wie ich finde. Muss ich mir mal live ansehen.

romanski
19-01-2016, 20:21
Noch eine Frage: Cross Race Pro (http://www.cube.eu/produkte/road-race/cross-race/cube-cross-race-pro-rednblack-2016/) oder Cross Race (http://www.cube.eu/produkte/road-race/cross-race/cube-cross-race-whitenred-2016/) ?

Einziger Unterschied soweit ich sehe: beim Pro gibts die hydraulische Bremse (BR-RS785) + passende Schaltgriffe, beim günstigeren die mechanischen BR-R317, ansonsten alles gleich. Preisunterschied sind € 200,-.

Mister M
19-01-2016, 20:41
Der Cube Rahmen ist leider sehr schwer, auch die Gabel!!
Würde klar das Giant nehmen, da es einen Top Rahmen hat.
Teile sind leichter tauschen als der Rahmen( hatte ein Cube Race) :-(

PLR
19-01-2016, 20:51
Noch eine Frage: Cross Race Pro (http://www.cube.eu/produkte/road-race/cross-race/cube-cross-race-pro-rednblack-2016/) oder Cross Race (http://www.cube.eu/produkte/road-race/cross-race/cube-cross-race-whitenred-2016/) ?

Einziger Unterschied soweit ich sehe: beim Pro gibts die hydraulische Bremse (BR-RS785) + passende Schaltgriffe, beim günstigeren die mechanischen BR-R317, ansonsten alles gleich. Preisunterschied sind € 200,-.

Hmmm, wenns kein Winterradl wär,wär für mich die Hydraulik erste Wahl,aber vorsicht! So wie ich das sehe,sind da nicht die abgebildeten RS685 Hebel verbaut sondern ( laut Beschreibung) die echt grausam aussehenden RS505.
Muss man aber für sich selbst entscheiden,die mechanische Anlage bietet halt doch auch gewisse Vorteile beim RR. Einfache Wartung,schlankere Hebel,Bremse kann durch jede beliebige ersetzt werden ohne zugleich den Hebel ersetzen zu müssen, oder auch umgekehrt-bei einem Schalthebel Tausch muss nicht zwingend die Bremse getauscht werden, kein entlüften.........