PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Das ideale Asphalt-Bike - Mischung zwischen Cross Bike und Road Bike?



|||
17-03-2016, 16:08
Im Prinzip würde mich interessieren, welche Bikes ihr für folgende Anforderungen empfehlen würdet, da mir vorkommt, dass es so ein Bike, wie ich es mir vorstelle schlicht und einfach nicht gibt?
Auch die Auswahl an Cross-Bikes/Trekking-Bikes ist bei den meisten Fahrradherstellern recht überschaubar, dafür gibt es zig verschiedene Rennräder einerseits und zig verschiedene MTBs andererseits.
Das was dazwischen liegt, scheint KTM recht gut zu bedienen, im Gegensatz zu anderen Herstellern, wo es vielleicht 2 bis maximal 3 verschiedene Trekking-Bikes gibt.
Also worum geht es? Um ein ideales Bikes, welches folgende Anforderungen mehr oder weniger erfüllt:

Anforderungen:
- alltagstauglich, da würde zB ein kompromissloses Rennrad ohne Licht und mit Clip-Pedalen durchfallen, es sollte soweit der STVO (Licht, Reflektoren, Klingel,...) entsprechen, dass man bei einer Kontrolle keine Probleme bekommt
- relativ leicht (also eher Felgenbremsen statt Scheiben-), aber dennoch Ständer Kotflügel, Schlosshalterung bzw. Licht um der STVO zu entsprechen
- vorne eine Federgabel, muss keine Mega-Gabel sein, aber halt doch gut genug um zB schlechte Straßen bewältigen zu können
-

Ich würde mir, wie oben erwähnt, eine Mischung zwischen Cross Bike (KTM) und einem Road Bike vorstellen.
Die Roadbikes sind leicht und Rollen schnell, dafür fehlt eventuell ein wenig Komfort und vorallem die Federung vorne.
Die Crossbikes sind etwas schwerer, vorallem diese mit Scheibenbremsanlage, dafür sind die etwas komfortabler und bieten jede erdenkliche Erweiterungsmöglichkeit (Montage diverser Zusatzteile, etc.)

Gibt es vielleicht sowas wie ein Road-Bike mit Federgabel und Kotflügeln oder ist es doch geschickter bei einem Cross/Trekking-Bike zu bleiben?
Bin auf Meinungen gespannt...

grey
17-03-2016, 16:32
Auf Federgabel verzichten und schon spart man Gewicht und es geht auch mehr weiter, sind mMn. ziemlich unnütz in dem Bereich.

Finds recht interessant, dass du hier mit solchen Ansprüchen an Komfort kommst, während du im anderen Thread überlegst Rennradreifen statt bestehenden 35er aufzuziehen weil nix weiter geht, das passt einfach gar nicht zusammen. Vermutlich hast du deshalb den Eindruck, dass es da nix gibt.

Sportliche Sitzposition und offroad tauglich = Crosser
Straße aber gemütlicher als Rennrad = Fitnessbike oder ggf. Urbanbike

STVO Zeug, bekommst auf jeden Rahmen. Reflektoren kann man aufkleben, Licht kann man aufstecken. Kotflügel Befestigung musst bei der Rahmenauswahl halt noch bedenken, Ständer ist hoffentlich ein Scherz. :)


Wenn du ein Trekkingrad willst und auf Federgabel bestehst, sich dir halt ein Trekkingrad aus. Rennräder mit Federgabel haben sich noch nicht durchgesetzt.

da bigkahuna
17-03-2016, 16:37
So ein Speedbike (http://www.bikestore.cc/ghost-speedline-2015-groessen-blackwhite-p-239260.html)

Ist zwar nicht genau was Du Dir vorstellst, aber damit kann man super zur Arbeit fahren, aber auch längere Asphalt-Trainingsrunden drehen.
Meines hat noch eine Felgenbremse (2011er) , was imo völlig reicht, aber das gibt´s glaub ich nicht mehr, weil nur der Fortschritt zählt...

der Markus
17-03-2016, 16:42
Cannondale Slate + Koderer + Lichtanlage erfüllt Deine Must Haves recht gut. Beim Budget hast Du Dich ja ausgeschwiegen ;)

http://www.cannondale.com/de-DE/Europe/Bike/ProductFamily?Id=6c89dea1-b19a-463f-bc18-666688fad911

feristelli
17-03-2016, 17:13
Ein Slate stiehlt auch keiner mit der halben Gabel :p

ekos1
17-03-2016, 19:58
Jetzt brauchst nur mehr fest reintreten dann geht auch was weiter
https://www.google.at/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=8&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwiI0fGcssjLAhXEAxoKHdpvCQAQFgg6MAc&url=http%3A%2F%2Fwww.tomsbikecorner.de%2FBMC-Alpenchallenge-AC01-105%2F14353.html&usg=AFQjCNF_nD8rdnuOfWNaIVkvk5SckjgX7A&sig2=WMmMbAFPPK70eR26Qofg2A

der Markus
17-03-2016, 20:15
Jetzt brauchst nur mehr fest reintreten dann geht auch was weiter
https://www.google.at/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=8&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwiI0fGcssjLAhXEAxoKHdpvCQAQFgg6MAc&url=http%3A%2F%2Fwww.tomsbikecorner.de%2FBMC-Alpenchallenge-AC01-105%2F14353.html&usg=AFQjCNF_nD8rdnuOfWNaIVkvk5SckjgX7A&sig2=WMmMbAFPPK70eR26Qofg2A

Keine Federgabel, das war aber ein Kriterium!

ekos1
17-03-2016, 21:15
Also worum geht es? Um ein ideales Bikes, welches folgende Anforderungen mehr oder weniger erfüllt:
Ich beziehe mich halt auf das weniger:)

|||
17-03-2016, 23:53
Danke für die vielen Antworten, habe nicht gerechnet so viele zu bekommen...


@grey
ja natürlich ist eine gabel ohne feder leichter, ich bin es nur schon so gewohnt eine federgabel vorne zu haben, dass ich glaube darauf eigentlich nicht verzichten zu wollen, aber vielleicht ist es einfach nur Gewohnheit und nach 2-3 Tagen ist es ganz normal durch Schlaglöcher, Straßenbahnschienen ohne Federgabel etc. zu manövrieren.
"Rennräder mit Federgabel haben sich noch nicht durchgesetzt."
Gäbe es überhaupt entsprechende Federgabeln für Rennräder, habe ich noch nie gesehen?


@da bigkahuna
Dieses Speedbike gefällt mir sehr gut, kommt schon relativ nahe ran, allerdings wären glaub ich Felgenbremsen idealer und eben eventuell Federgabel, muss vielleicht mal ein Bike ohne Federgabel testen, bin ich schon ewig nicht mehr gefahren, stell ich mir jedenfalls sehr hart vor


@der Markus
Cannondale Slate ist echt ein cooles Modell

NoNick
18-03-2016, 06:01
Eine irgendwas-federgabel wird dich aber auch nicht butterweich durch Schlaglöcher schaukeln. Da wirst du mit breiteten reifen mit weniger druck den grösseren komfort finden.
Über Unebenheiten den Lenker nicht fest umklammern trägt auch zum komfort bei ;-)

Siegfried
18-03-2016, 06:31
http://www.biker-boarder.de/shopware/GT-Traffic-Expert-2016-black-Urbanbike_detail_98663_120.html?sLanguage=en
http://www.wigglesport.de/kona-dew-plus-2016/

Wären so meine Favoriten. Stehen nicht an jeder Ecke, sind sehr schnell zu bewegen und: VERGISS die Federgabel. Das ist nichtmal ein Stoßdämpfer, allesnfalls noch ein Plombenschoner, aber dann samma fertig. Anständige Reifen drauf (sofern nicht montiert) und fertig.

varadero
18-03-2016, 07:14
Hallo!

Ich beschäftige mich derzeit auch mit diesem Thema (meine Frau hat ein Trekkingbike das im Lauf der Zeit durch die Aufrüstung zum Citybike immer schwerer wurde).
Gefunden habe ich ganz interessante Versandräder.

von Rose z.B.:
https://www.rosebikes.de/bike/rose-multistreet-4-trekking-herren-822402/aid:822406
bzw. zwei nackt/leichter/schnellere Variante ohne alles, aber mit Gewinden für Alles:
https://www.rosebikes.de/bike/rose-multistreet-700-fitness-herren-826482/aid:826486
https://www.rosebikes.de/bike/rose-team-dx-multicross-3000/aid:855238
Sehr schön gemachte Räder, wie ich mir kürzlich in München in der Rose biketown (https://www.rosebikes.de/inhalt/die-rose-stores/rose-biketown-muenchen/) ansehen konnte!

ähnliches von Canyon:
https://www.canyon.com/de-at/fitness/roadlite/2016/roadlite-al-7-0.html

Siegfried
18-03-2016, 07:19
Hallo!

Ich beschäftige mich derzeit auch mit diesem Thema (meine Frau hat ein Trekkingbike das im Lauf der Zeit durch die Aufrüstung zum Citybike immer schwerer wurde).
Gefunden habe ich ganz interessante Versandräder.

von Rose z.B.:
https://www.rosebikes.de/bike/rose-multistreet-4-trekking-herren-822402/aid:822406
bzw. zwei nackt/leichter/schnellere Variante ohne alles, aber mit Gewinden für Alles:
https://www.rosebikes.de/bike/rose-multistreet-700-fitness-herren-826482/aid:826486
https://www.rosebikes.de/bike/rose-team-dx-multicross-3000/aid:855238
Sehr schön gemachte Räder, wie ich mir kürzlich in München in der Rose biketown (https://www.rosebikes.de/inhalt/die-rose-stores/rose-biketown-muenchen/) ansehen konnte!

ähnliches von Canyon:
https://www.canyon.com/de-at/fitness/roadlite/2016/roadlite-al-7-0.html

Wenn ich schon sauviel Geld für ein Stadtrad ausgebe, dann will ich wenigstens was Geiles:

https://www.canyon.com/de-at/urban/commuter/commuter-7-0-sl.html

Schaut in Natura extrem lässig aus

da bigkahuna
18-03-2016, 18:19
Also ich habs nicht bereut. Starrgabel ist überhaupt kein Problem. Im Gegenteil. Hilft super im Antritt. Und ganz weich solls eh nicht sein. Ich weiß am Asphalt auch zumindest 6 bar in den Reifen auch zu schätzen...muß der Körper halt federn, oder ums Schlagloch herum fahren. Im Ernst: recht leicht sollte es sein ...meins hat 10 kg ...als Endurist ist das federleicht für mich😉. Spritzig und ohne Schnickschnack. Federgabel am Asphalt braucht ka Mensch. Noch besser wär Fixie, aber mir zu anstrengend. Meins hat GsD noch die Felgenbremse. Reicht locker, wenn man keine Bergwertungen fährt. Die Scheibe wird, halt, weil teurer, gepusht...