PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cleat- vs. Flatpedale?



Bikerjenny
31-03-2016, 16:54
:bounce:Fachfrage an die Bike-Profis:bounce:!

Welche Pedale würdet ihr einer Anfängerin am Fully raten? Fahre leidenschaftlich
gerne in der Botanik - bin auf leichten Trails einigermaßen sicher ...
ABER: auf einem mittleren Trail lässt meine Technik zu wünschen übrig ...:confused:!
Möchte auch Basic-Training machen! Also - mit welchen Pedalen?
Bis dato war ich mit Cleats unterwegs!
Natürlich habe ich in div. Fachliteratur bereits geschmökert ... und mir
eingestehen müssen, dass es wie für alles im Leben ein "Pro & Contra" gibt!

Danke im Voraus für eure wertvollen Tipps & Meinungen aus der Praxis!
Lieben Gruß, Margret:bump:!

stef
31-03-2016, 17:08
wieso willst nicht weiter mit deinen cleats fahren?

herbert12
31-03-2016, 17:31
Wir waren lange mit klickis unterwegs und sind dan alle auf flats umgestiegen es ist auf schwierigeren abschniten einfach angenehmer

und mit den richtigen schuhen steht man auch sehr fux auf den pedal

lg

Inigo Montoya
31-03-2016, 17:47
ich verstehe nicht warum anfaengern immer wieder eingeredet wird, dass sie clipless pedale fahren sollen. wenn man genug fahrpraxis und selbstvertrauen gesammelt hat ok, aber nicht wenn man noch unsicher ist. man kann einfach schneller absteigen und besser seine grenzen ausloten. ich kann dir nur empfehlen es mal mit flat pedalen und entsprechenden schuhen zu probieren.
bei hoeheren geschwindigkeiten haben clipless pedale dann wieder vorteile (rockgarden, wurzelteppich ...) und ich bin inzwischen wieder auf allen bikes clipless unterwegs. fuer technische steile sachen ala gardasee werde ich trotzdem wieder auf flats umsteigen.

Bikerjenny
31-03-2016, 18:25
wieso willst nicht weiter mit deinen cleats fahren?

Weil ich fürchte, nicht rechtzeitig absteigen zu können ... wenn es wirklich "eng" wird:confused:!
Schönen Abend & lieben Gruß!

beb73
31-03-2016, 19:10
Mit lockerer Einstellung der Clickies kommst nicht gut raus, sollte es einmal eng werden?
Eventuel die Cleats und/oder Clickies erneuern, ich hab das gefühl, dass alte gerne hacken beim Rausdrehen.

tbt29
31-03-2016, 19:47
@Jenny: Mit welchen Cleat System/Schuhen fährst du denn ? Ich habe mit den Shimano SH51 begonnen und bin nach 1 Jahr doch auf die SH56 umgestiegen da diese einfach viel schneller in brenzligen Situationen auslösen dank Mehrfachausstieg, die 51er sind halt steifer und gehen nur in einer Richtung auf. Aber das muss jeder für sich selbst herausfinden.

Mir fällt es auch sehr schwer sich zu entscheiden zw. Cleat/Flatpedalen. Ich fahre eher Touren und da sind die Cleats für mich untentbehrlich, gerade Bergauf unterstützen sie wahnsinnig viel, aber bei den Downhill Abschnitten hätte ich wiederum 100x lieber die Flats :(

Schade dass es nicht ein Mittelding gibt: Beim Pedal eine Seite mit Cleatanschluss die andere ohne aber mit Pins, also Flat, auf dieser Seite in der Mitte muss dann aber natürlich etwas Platz für die Cleats der Schuhe sein.
Und Schuhe wie Five Ten oder sowas.

Wundert mich wirklich sehr dass es sowas nicht gibt ?!

herbert12
31-03-2016, 19:54
@Jenny: Mit welchen Cleat System/Schuhen fährst du denn ? Ich habe mit den Shimano SH51 begonnen und bin nach 1 Jahr doch auf die SH56 umgestiegen da diese einfach viel schneller in brenzligen Situationen auslösen dank Mehrfachausstieg, die 51er sind halt steifer und gehen nur in einer Richtung auf. Aber das muss jeder für sich selbst herausfinden.

Mir fällt es auch sehr schwer sich zu entscheiden zw. Cleat/Flatpedalen. Ich fahre eher Touren und da sind die Cleats für mich untentbehrlich, gerade Bergauf unterstützen sie wahnsinnig viel, aber bei den Downhill Abschnitten hätte ich wiederum 100x lieber die Flats :(

Schade dass es nicht ein Mittelding gibt: Beim Pedal eine Seite mit Cleatanschluss die andere ohne aber mit Pins, also Flat, auf dieser Seite in der Mitte muss dann aber natürlich etwas Platz für die Cleats der Schuhe sein.
Und Schuhe wie Five Ten oder sowas.

Wundert mich wirklich sehr dass es sowas nicht gibt ?!


Wellgo D10 ist so ein pedal

tbt29
31-03-2016, 20:06
Wellgo D10 ist so ein pedal

Ah perfekt danke dir! Werde mir das Teil nachher genauer anschauen/Bewertungen lesen. Oder hast sogar schon selbst Erfahrungen mit dem Pedal gemacht ? SH51 passen also sollten die 56er ja sicher auch gehen ? Ansonsten steht nichts über andere Clicksysteme.

Werde mich aber sowieso auch wegen neuen Schuhen mit weichem Profil+Cleats umschauen müssen.

herbert12
31-03-2016, 20:19
Ah perfekt danke dir! Werde mir das Teil nachher genauer anschauen/Bewertungen lesen. Oder hast sogar schon selbst Erfahrungen mit dem Pedal gemacht ? SH51 passen also sollten die 56er ja sicher auch gehen ? Ansonsten steht nichts über andere Clicksysteme.

Werde mich aber sowieso auch wegen neuen Schuhen mit weichem Profil+Cleats umschauen müssen.


Ich habe sie vor den den entgültigen umstieg auf flats verwendet

sind sehr gute pedale aber ich bin dan immer öffter ausgeklickt gefahren und ich hatte für mich auch keinen vorteil beim bergauf fahren gespürt und bin dann bald auf flats umgestiegen

lg

tbt29
31-03-2016, 20:49
Ich habe sie vor den den entgültigen umstieg auf flats verwendet

sind sehr gute pedale aber ich bin dan immer öffter ausgeklickt gefahren und ich hatte für mich auch keinen vorteil beim bergauf fahren gespürt und bin dann bald auf flats umgestiegen

lg

Welche Schuhe hast du denn dafür verwendet ? Ich wäre auf der Suche nach welchen die nicht so sneakermäßig ausschauen, also ruhig etwas kompakter, schnittiger, aber vor allem eine weiche Sohle. Fiveten Kestrel, Shimano SHM089 sowas in der Art, da erscheint die Sohle allerdings etwas hart.

Was sagst du zu den Cube RFR Pedalen ? Da gefällt mir die Flat Seite besser, weil mehr und besser angeordnete Pins.

herbert12
31-03-2016, 20:57
Welche Schuhe hast du denn dafür verwendet ? Ich wäre auf der Suche nach welchen die nicht so sneakermäßig ausschauen, also ruhig etwas kompakter, schnittiger, aber vor allem eine weiche Sohle. Fiveten Kestrel, Shimano SHM089 sowas in der Art, da erscheint die Sohle allerdings etwas hart.


Irgendwelche mavic weiss aber nicht mehr welche ;) jetzt verwende ich nur mehr Fiveten

yellow
31-03-2016, 21:02
eh schon oft getippt ...
in meinem Bekanntenkreis sind in letzter Zeit nahezu alle auf Flats umgestiegen, einfach weil das in schwierigem Gelände "sicherer" ist,
wirklich brutal spürbar war daraufhin, dass die alle zusammen bergauf nichts mehr zusammenbringen
(hatten vorher eh auch schon wenig Kondi und technisch bergauf scheinen die Flats nicht zu helfen)
... nachdem bei unseren Touren aber eh keiner was gestohlen hat, ist das allen völlig egal

persönlich finde ich Clicks bis zu einem (ziemlich heftigen) bestimmten technischen Level so überlegen, dass das für den überwiegenden Teil der Biker sinvoller ist
... ausklicken lernst wild schnell
... mit Flats - welchen, die ihr Geld wert sind - musst Du immer LANGE Schützer tragen


Frankenstein-Pedale können einfach nichts sein ...
wenn Du genug Zeit hast, die richtige Seite zu suchen/finden, dann ginge es auch mit Clickern,
und dass das Metallteil am Schuh auf der "falschen" Seite dann nicht doch rutscht ... :confused:
Machen wirs über das typische "survival of the fittest"-Argument: wäre das soooo toll, dann hätten es alle
(ich hab das in freier Wildbahn noch nie gesehen)

grey
31-03-2016, 22:00
Flats, es sei denn man hat recht viel Stress bergauf und bergab.

Siegfried
01-04-2016, 09:25
Ich fahr von Anfang an Cleats, hab zwischendurch auch den Flats-Wahn mitgemacht, und viele 100e € für Flats und Schuhe ausgegeben und bin schlussendlich wieder bei Cleats gelandet.
Für mich ist die Abwägung Effizienz bergauf und in der Ebene wichtiger, als bergab das letzte Quäntchen Technik.
Ich bin mit Cleats Transalp gefahren, war im Bikepark damit und hab auch die eine oder andere ausgesetzte Passage damit gefahren.
Mir war die definierte Position über dem Pedal immer lieber, weil ich hier mit dem Finden des Schwerpunkts leichter getan habe und Balance ist sowieso eine Frage des Trainings und der Gewöhnung (Stehen im Flachen z.B.)

Im Endeffekt ist es eine hoch persönliche Entscheidung. Es hat dieses wie jenes seine Vor- und Nachteile. Was im Endeffekt am besten passt, muss jeder für sich herausfinden.

MalcolmX
01-04-2016, 09:57
... mit Flats - welchen, die ihr Geld wert sind - musst Du immer LANGE Schützer tragen


Das kommt dann mit der Zeit auch.
Ich trag jetzt seit circa 5 Jahren keine Schienbeinschoner mehr (nur Knie) und hatte keine einzige ernsthafte Verletzung. Rutsch vielleicht 1mal im Jahr ab.

Für mcih ist Crosscountry/Tourenfahren sehr sinnvoll mit Clickies.
Parkfahren ist es Geschmackssache, da kann ich beidem was abgewinnen.
Bei technischen Trails überwiegen eindeutig die Vorteile von Flats.

Ich persönlich fahr momentan nur Flats (auch am Parkbike), werde aber wohl im Sommer am schnellen Hardtail wieder Clickies nehmen.
Hybridpedale also Clickies beiseitig mit Plattform ala CB Mallet find ich ganz gut, Kombipedale nicht so (die Wellgo D10 hatte ich wohl als einer der ersten hier im Forum 2005, hat sich für mich nicht wirklich bewährt).

Die schnellen Enduroleute fahren auch oft Clickies, für den Freizeitgeniesser ist für mcih das Flatpedal oft schon eine sinnvolle Wahl.

KungFuChicken
01-04-2016, 12:31
Ein Punkt, den ich persönlich nicht unwichtig finde, ist das man mit Flats eine saubere Position auf dem Rad erlernt. Bei vielen Clickie-Fahrern kann man beobachten, dass sie wie ein nasser Sack auf dem Pedal stehen Flats verzeihen das einfach nicht. Ich persönlich kann mit Flats auch leichter balancieren.

Bergauf ist der Nachteil für die meisten Tourenfahrer vernachlässigbar. Soviel effizienter, das man mit Flats bergauf gar nix mehr zusammenbringt, sind Clickies einfach nicht

da bigkahuna
01-04-2016, 15:41
Ziemliche Grundsatzdisskusion...
Ich bin jahrelang mit D10 gefahren...sind sicher die besten Combipedale, alle anderen kannst imo vergessen., aber seit ich vor 1 Jahr auf nur flats umgestiegen bin (auch am Enduro, am DH sowieso immer Flats) weiß ich, daß ich nur mehr flats fahren werde.
(das Seite-Suchen nach dem Ausklicken ist lästig)
außerdem gibt´s die D10 glaub ich gar nicht mehr...
Ein Freund fährt am DH und am Enduro nur cleats, und den prackts öfter auf, als mich. Der sagt aber er kommt locker rechtzeitig raus aus den Pedalen ( kanns bezeugen: immer wenn ich ihn aufklaub, ist das bike nicht mehr an seinen Schuhen ;) )
Ist imo eine Sache des Wohlfühlens.
Wennst dich bergab unsicher fühlst und eh immer rausgehst, fahr eine Saison flats...dann wirst zu 99% dabei bleiben...und wenn`s dich dann immer noch quält, probiers halt andersrum.
Preis ist sicher nicht das Thema. Ich fahr auf allen bikes die https://www.bike24.at/p146368.html
Sind super...und Schuhe natürlich 5-10...sonst nix ;)

MikeG
02-04-2016, 10:44
Hi !


Ich persönlich kann mit Flats auch leichter balancieren.


Gilt für mich genau so. Die größere Standfläche hilft mir da - vielleicht / wahrscheinlich ist das aber auch nur eine Kopfsache.



Bergauf ist der Nachteil für die meisten Tourenfahrer vernachlässigbar. Soviel effizienter, das man mit Flats bergauf gar nix mehr zusammenbringt, sind Clickies einfach nicht

Auch hier Zustimmung meinerseits.
Ich hätte mir beim Bergauffahren eigentlich größere Nachteile erwartet durch den Umstieg auf Flats.

In meinem Fall hat sich der Umsteig auf Flats ausgezahlt. In Verbindung mit dem passenden Schuhwerk - in meinem Fall 5.10 Freerider - fühle ich nun wesentlich sicherer.

LG
Michael

MalcolmX
02-04-2016, 11:14
Was es hald richtig bringt, sind die neuen viel flacheren Flats.
Da senkt man den gesamten Körperschwerpunkt um einiges ab, der Fuss ist ganz nah an der Pedalachse, somit steht man wesentlich stabiler am Pedal.
Also das volle Potential aus Flats kriegt man nur mit sehr flachen Pedalen und den passenden Schuhen mit dünner Sohle (zB eben FiveTen Freerider)

Bikerjenny
03-04-2016, 21:43
eh schon oft getippt ...
in meinem Bekanntenkreis sind in letzter Zeit nahezu alle auf Flats umgestiegen, einfach weil das in schwierigem Gelände "sicherer" ist,
wirklich brutal spürbar war daraufhin, dass die alle zusammen bergauf nichts mehr zusammenbringen
(hatten vorher eh auch schon wenig Kondi und technisch bergauf scheinen die Flats nicht zu helfen)
... nachdem bei unseren Touren aber eh keiner was gestohlen hat, ist das allen völlig egal

persönlich finde ich Clicks bis zu einem (ziemlich heftigen) bestimmten technischen Level so überlegen, dass das für den überwiegenden Teil der Biker sinvoller ist
... ausklicken lernst wild schnell
... mit Flats - welchen, die ihr Geld wert sind - musst Du immer LANGE Schützer tragen


Frankenstein-Pedale können einfach nichts sein ...
wenn Du genug Zeit hast, die richtige Seite zu suchen/finden, dann ginge es auch mit Clickern,
und dass das Metallteil am Schuh auf der "falschen" Seite dann nicht doch rutscht ... :confused:
Machen wirs über das typische "survival of the fittest"-Argument: wäre das soooo toll, dann hätten es alle
(ich hab das in freier Wildbahn noch nie gesehen)


:bounce::klatsch::jump:Hi!

Vielen Dankf für eure Antworten mit Tipps aus der Praxis. Genau das wollte ich hören, denn
den Aussagen der Fachliteratur begegne ich meist mit "gemischten Gefühlen":confused:! Da weiß man ja nie ....!
Am Fully werde ich auf Flats wechseln, am Hardtail belasse ich die Cleats - da bin ich eher auf
leichtem Terrain unterwegs und falls nötig, auch Zeit zum Absteigen!
Schönen Wochenbeginn & lieben Gruß, Margret!

Bikerjenny
04-04-2016, 17:44
Was es hald richtig bringt, sind die neuen viel flacheren Flats.
Da senkt man den gesamten Körperschwerpunkt um einiges ab, der Fuss ist ganz nah an der Pedalachse, somit steht man wesentlich stabiler am Pedal.
Also das volle Potential aus Flats kriegt man nur mit sehr flachen Pedalen und den passenden Schuhen mit dünner Sohle (zB eben FiveTen Freerider)

Schönen Nachmittag!
Gibt es zu diesen "viel flacheren Flat-Pedalen" einen Link? Es gibt total viele Flat-Pedale:confused:!
Danke im Voraus und lieben Gruß!

MalcolmX
04-04-2016, 17:48
Was auf deine Kurbel passt, kommt ein bisschen drauf an. An eine Kurbel mit Crankboots kann man keine Pedale mit grossem Lager schrauben.

Persönlich bin ich mit dem Hope F20 Pedal sehr zufrieden, ist nicht das allerflachste aber Verarbeitung und Lager sind super.

Zu den ganz flachen zählen zB Sixpack Skywalker, Spank Oozy Trail etc...
Ist auch viel Geschmackssache, und ich weiss nicht ob jeder die Unterschiede gleich stark spürt. Ich finde man merkt es stark. Viel mehr, als ob eine XT oder Deore Kurbel am Rad verbaut ist...

KungFuChicken
04-04-2016, 18:04
Specialized Boomslang (https://www.specialized.com/at/de/components/drivetrain/boomslang-platform-pedals/105045) oder Superstar Delta EVO (http://www.superstarcomponents.com/en/delta-evo-pedals.htm) wären auch eine Option.

Ich würde auch nur noch Pedale mit weniger als ~15 mm Dicke in Betracht ziehen. Hab den Wechsel auf dünner Pedale auch als sehr positiv empfunden.

EDIT: Superstar Delta gibt es anscheinend nur noch Restbestände, da kommt wohl bald ein Nachfolger.

yellow
04-04-2016, 19:40
Der Unterschied wird so spürbar sein, wie Sommer- gegen Winterschuh ...
... direkt bei Umstieg (aufn Winterschuh mit dicker Sohle) a bissl mühsam und komisch, da "erhöhte" Standposition (wennst n dünnes Pedal - bzw. die Sommerschuhe - gewöhnt warst) aber nach kurzer Zeit dann eben einfach so, was hilfts?

Die Frage ist, ob man sich die Kohle für Spank Oozy Trail oder Spank Spike, oder auch die noch teureren Spezi, antun möchte; das sind immerhin 120,-- für die Dinger ...,
oder halt was billigeres, dafür dickeres.

"Wichtig" sind auf jeden Fall, die (auswechselbaren) reingeschraubten Pins, weil alles andere keinen sicheren Halt bedeuten dürfte


PS: weiterhin der Meinung, dass die Pedale nur Sinn machen, wenn man/Frau n typisches Tourenfahren schon weit hinter sich gelassen hat

KungFuChicken
05-04-2016, 01:23
Der Unterschied wird so spürbar sein, wie Sommer- gegen Winterschuh ...
... direkt bei Umstieg (aufn Winterschuh mit dicker Sohle) a bissl mühsam und komisch, da "erhöhte" Standposition (wennst n dünnes Pedal - bzw. die Sommerschuhe - gewöhnt warst) aber nach kurzer Zeit dann eben einfach so, was hilfts?

Kann ich nicht beurteilen, ich fahre auch im Winter keine Plateuschuhe.


Die Frage ist, ob man sich die Kohle für Spank Oozy Trail oder Spank Spike, oder auch die noch teureren Spezi, antun möchte; das sind immerhin 120,-- für die Dinger ...,
oder halt was billigeres, dafür dickeres.

Zum antesten halte ich noch immer die Shimano Saint für sehr geeignet. Kosten nix, sind qualitativ ok und haben gute Pins. Sind zwar nicht superflach, aber auch nicht wirklich dick.


PS: weiterhin der Meinung, dass die Pedale nur Sinn machen, wenn man/Frau n typisches Tourenfahren schon weit hinter sich gelassen hat

Vielleicht haben wir eine leicht unterschiedliche Vorstellung davon, was Tourenfahren ist?

Ändert trotzdem nichts daran, dass Flats bei Anfängern oft das subjektive Sicherheitsgefühl erhöhen und tendenziell eher zu einer sauberen Fahrtechnik beitragen.

wo-ufp1
05-04-2016, 10:23
Schönen Nachmittag!
Gibt es zu diesen "viel flacheren Flat-Pedalen" einen Link? Es gibt total viele Flat-Pedale:confused:!
Danke im Voraus und lieben Gruß!
Wenn dir die genannten zu teuer sind oder weil sie nicht erhältlich sind, dann findest du Onlne bei dx günstige, farbenfrohe und interessante Pedale (http://www.dx.com/de/s/pedal?category=1641).

punkti
05-04-2016, 11:04
Ich würd die dinger nehmen:
http://www.superstarcomponents.com/en/el-plastique-pedals.htm

halten bei mir schon mind 3 jahre (mit tlw wirklich blöden und bösen aufsetzern), sind günstig, flach, und einfache sorglosdinger.. leicht sind für den preis auch noch..

artbrushing
05-04-2016, 12:19
http://www.amazon.de/DMR-Pedal-Magnesium-grey-DMR-VV12MAG-G/dp/B00NA029OW

Die fahr ich, relativ leicht, super grip, stabil und noch leistbar
Die Pins sind mir extrem wichtig, ich komme nur mit Gewindepins gut zurecht, alles andere ist mir zu rutschig.
Wheely fahren mit Cleats ist echt schiarch, ist mit Flats einfach um vieles besser, genauso balancieren.

Wenn ich eher ne technisch anspruchslose XC Runde fahr schraub ich mir die Clickies drauf ansonsten fahr ich mit Flats

Gipfelstürmer
05-04-2016, 12:24
warum heutzutage xc mit technisch anspruchslos immer noch gleichgestellt wird ist mir ein rätsel*:confused:

Bikerjenny
05-04-2016, 16:19
:klatsch: :klatsch:
Herzlichen Dank für die vielen gutgemeinten Vorschläge!

Hi YELLOW!
Du kennst meine Fahrtechnik ... würdest du mich eher
zur "Tourenbikerin zählen?

Dagnarus
05-04-2016, 16:34
Persönlich bin ich mit dem Hope F20 Pedal sehr zufrieden, ist nicht das allerflachste aber Verarbeitung und Lager sind super.



Mit denen bin ich auch mehr als nur zufrieden, zusammen mit den Fiveten Impact Schuhen rutscht du da genau 0

MalcolmX
05-04-2016, 16:43
Die Pins sind auch unter den besten die ich je gesehen habe :)

yellow
05-04-2016, 21:18
naja,
Jenny, wennst Dich damit wohler / sicherer fühlst, dann ist die Meinung von wem anderen eh egal.

Versuch ob Du die Pedale irgendwie gebraucht bekommst, wennst Dir net ganz sicher bist und die 100+ nicht einfach so abdrücken möchtest
PS: dann gibts aber kein absteigen & schieben mehr am Lindkogel
;)

wo-ufp1
05-04-2016, 22:08
:klatsch: :klatsch:
Herzlichen Dank für die vielen gutgemeinten Vorschläge!

Falls du dich für flache Pedale mit Pins entscheidest, solltest du auch entsprechendes Schuhwerk benützen.
Dh auch eine (relativ) flache und weiche Sohle, wo sich die Pins reinbohren können. XC/Race Schuhe sind da nicht unbedingt empfehlenswert; auch wenn es geht.

ZB Shimano SH-AM41 oder Five Ten.

BMC Racer
05-04-2016, 23:27
So, jetzt geb' ich auch noch meinen Senf dazu...;)
Ich würd' nicht auf die Idee kommen um auf Flats umzusteigen, muß aber auch einräumen das auch ich schon in Situationen war, wo ich froh gewesen wäre alles andere ausser Cleats an der Kurbel montiert zu haben.
Ich könnte mir bei dir Magret aber durchaus vorstellen, dass du dir mit Flats wirklich "leichter" tust...

NoGo
06-04-2016, 08:19
Wenn man Clickpedale einmal gewohnt ist und sie evt. noch etwas leichter einstellt, kann es mMn nur mehr sehr technische Abschnitte geben, die mit Flats idealer zu fahren sind. In allen anderen Situationen finde ich Clickpedale vorteilhafter (kein abrutschen, gleiche Position am Pedal, weniger Verletzungsgefahr). XC u. Marathon: Click, All Mountain u. FR: Flats.
Allgemein gesprochen und persönliche Vorlieben weggelassen.

BMC Racer
06-04-2016, 10:48
Wenn man Clickpedale einmal gewohnt ist und sie evt. noch etwas leichter einstellt, kann es mMn nur mehr sehr technische Abschnitte geben, die mit Flats idealer zu fahren sind. In allen anderen Situationen finde ich Clickpedale vorteilhafter (kein abrutschen, gleiche Position am Pedal, weniger Verletzungsgefahr). XC u. Marathon: Click, All Mountain u. FR: Flats.
Allgemein gesprochen und persönliche Vorlieben weggelassen.

Genauso seh ich es auch...
Wobei ich im konkreten Fall und auf Bikerjenny "gemünzt" ich mir durchaus vorstellen kann, dass sie sich - wie in meinem vorigen Post schon geschrieben - "leichter" tun könnte.
Kein "lästiges" einklicken und "reinfinden" - einfach drauf und lostreten - ebenso beim "absteigen"....*

g-rider
06-04-2016, 13:01
Das war auch der Grund für meine Freundin. *Flats+ Fiveten und sie ist happy. Ich hab beides getestet,bei beiden Systemen Vor- und Nachteile entdeckt und bin letztlich bei Clickies geblieben.*

grey
06-04-2016, 13:29
"sehr technisch" ist für einen Anfänger schnell alles was bergab geht und ggf. paar wurzeln, steine oder gar kurven hat, ich halt den "klickpedal=mich hauts mit radl runter" Effekt für durchwegs negativ in der phase.

Ich hab auch mit klick begonnen zu fahren und es war einfach ein fehler, der einzige grund warum ich es getan habe war, weil man den eindruck vermittelt bekommt, dass es sich so gehört.
Für mich ist das einfach nur ein weg Anfängern zu zeigen wo der Hammer hängt, aber alles andere als hilfreich.

MalcolmX
06-04-2016, 14:12
Plus, wie schon erwähnt, die meisten reinen Klickiefahrer hängen wie ein Sack Erdäpfel am Rad, anstatt durch korrekte Körperhaltung bleibt der Fuss durch die Verbindung am Pedal.
Das sind dann auch oftmals die Leute, die den Schweinehop praktizieren und das Rad an den Pedalen hochziehen statt durch den passenden Bewegungsablauf.

bs99
06-04-2016, 14:34
Plus, wie schon erwähnt, die meisten reinen Klickiefahrer hängen wie ein Sack Erdäpfel am Rad, anstatt durch korrekte Körperhaltung bleibt der Fuss durch die Verbindung am Pedal.
Das sind dann auch oftmals die Leute, die den Schweinehop praktizieren und das Rad an den Pedalen hochziehen statt durch den passenden Bewegungsablauf.
Heast, tu mir den Schweinehop nicht verunglimpfen :D

BMC Racer
06-04-2016, 14:52
Plus, wie schon erwähnt, die meisten reinen Klickiefahrer hängen wie ein Sack Erdäpfel am Rad, anstatt durch korrekte Körperhaltung bleibt der Fuss durch die Verbindung am Pedal.
Das sind dann auch oftmals die Leute, die den Schweinehop praktizieren und das Rad an den Pedalen hochziehen statt durch den passenden Bewegungsablauf.

Und mi ned als Erdäpfelsack titulieren ;) :)

MalcolmX
06-04-2016, 15:27
Es gibt sicher mehr als genug Ausnahmen :)
Fahrerisch schaden tuts jedenfalls sicher nicht :)

riffer
06-04-2016, 15:38
Auch auf Flats gurken manche ohne Körperspannung herum, das Pedal allein ist kein Garant für gute Haltungsnoten!

MalcolmX
06-04-2016, 15:41
Dort lernt man es aber eher mal durch Schmerzen als mit Clickies :)

grey
06-04-2016, 15:48
Man merkt halt recht schnell wenn die körperspannung nicht passt und kann oder muss korrigieren weil man vom pedal "abhebt", bei den klickis endet das schnell in out-of-control Abgängen. Wenn der fahrer mit dem schwerpunkt von vorne nach hinten "schwingt", sich quasi aufschaukelt und dann einfach in eine random richtung katapultiert wird bei der nächsten unebenheit.

scheisse fahren, kann man mit jedem rad und jedem pedal, stimmt.

mike79
06-04-2016, 16:57
Als Fahrer der weder durch technisches Können noch durch überergeiziges Pedalieren glänzt bin ich nach einer langen Klickpedal Zeit zu Flats gewechselt.
Der Grund waren zuerst die Runden im Winter - dachte da bin ich wenns rutschig und eisig ist schnell mit den Füßen am Boden. War ich auch - nur wer glaubt mit 5-ten Schuhen irgendeinen Halt am schneeigen eisigen Boden bergauf zu finden - wird beim ersten Bodenkontakt eines besseren belehrt :) :)
Hab die Pedale aber oben gelassen - und möchte sie nie mehr missen, für mich bringts mehr Lerneffekt zwecks Körperspannung, mehr Entspannung beim Biken an sich....und die Schuhe sind sowieso bequemer mMn.....sehe für normales entspanntes Mountainbiken bei dem man ab und zu mal seine Grenzen bergab sucht keinen Vorteil mehr bei klickis.....

Bikerjenny
06-04-2016, 22:01
naja,
Jenny, wennst Dich damit wohler / sicherer fühlst, dann ist die Meinung von wem anderen eh egal.

Versuch ob Du die Pedale irgendwie gebraucht bekommst, wennst Dir net ganz sicher bist und die 100+ nicht einfach so abdrücken möchtest
PS: dann gibts aber kein absteigen & schieben mehr am Lindkogel
;)

Hi Yellow!
Primär geht es mir gar nicht so sehr um die "kostspielige" Anschaffung,
wollte mich hier informieren wie ihr am Fully unterwegs seid bzw. ob
es grundsätzlich heißt "nur Flat-Pedale" oder eben "nur Klickpedale"!

Danke und lieben Gruß:bump:!

Bikerjenny
06-04-2016, 22:03
Und mi ned als Erdäpfelsack titulieren ;) :)


:confused: Ausnahmen bestätigen immer die Regel!

Bikerjenny
06-04-2016, 22:07
So, jetzt geb' ich auch noch meinen Senf dazu...;)
Ich würd' nicht auf die Idee kommen um auf Flats umzusteigen, muß aber auch einräumen das auch ich schon in Situationen war, wo ich froh gewesen wäre alles andere ausser Cleats an der Kurbel montiert zu haben.
Ich könnte mir bei dir Magret aber durchaus vorstellen, dass du dir mit Flats wirklich "leichter" tust...

Danke auch dir BMC-Racer für dein Posting mit deiner Empfehlung bzw. Einschätzung!
Lieben Gruß:bounce:! Margret

Bikerjenny
06-04-2016, 22:17
So, jetzt geb' ich auch noch meinen Senf dazu...;)
Ich würd' nicht auf die Idee kommen um auf Flats umzusteigen, muß aber auch einräumen das auch ich schon in Situationen war, wo ich froh gewesen wäre alles andere ausser Cleats an der Kurbel montiert zu haben.
Ich könnte mir bei dir Magret aber durchaus vorstellen, dass du dir mit Flats wirklich "leichter" tust...

Das jetzt nichts in die falsche Richtung geht, ich will beim Biken
nichts "erleichtern" - ich möchte meine Technik verbessern und
bin zu der Einsicht gekommen, dass ich, wenn ich in eine
riskante Situation komme, mit dem Flatsystem schneller
Bodenkontakt habe ... mit den Beinen vorerst und nicht gleich
mit dem ganzen Körper:confused:!
Danke nochmals und lieben Gruß!

Bikerjenny
06-04-2016, 22:25
Genauso seh ich es auch...
Wobei ich im konkreten Fall und auf Bikerjenny "gemünzt" ich mir durchaus vorstellen kann, dass sie sich - wie in meinem vorigen Post schon geschrieben - "leichter" tun könnte.
Kein "lästiges" einklicken und "reinfinden" - einfach drauf und lostreten - ebenso beim "absteigen"....*

Hi nochmals!
Es geht mir nur ums schnelle Absteigen wenn es "für mich"
eng wird (z.B. am Lindkogel)!
Du Werner kennst meine Fahrtechnik! Meine Bedenken kommen daher,
dass ich schon in Situtationen war, wo ich dann nicht und nicht
aus dem Pedal kam. Panik:confused:!
Gruß Margret

Bikerjenny
06-04-2016, 22:33
Nochmals herzlichen Dank für die vielen Postings mit euren
hilfreichen Empfehlungen & Ratschläge...:toll:! Freue mich!

Ja, die Entscheidung ist nicht einfach, an sich bin ich an
Cleats gewöhnt - aber an heiklen Stellen schon sehr
unsicher, dass ich nicht rasch genug ausklicken kann
und ungewollten Bodenkontakt habe.
Anyway - da muss ich durch! Entweder ich bleib
auf meinem Level (mit Cleats) oder ich starte einen Neubeginn
mit Flats:bump:!

D A N K E !!!

FireGuy
06-04-2016, 22:49
http://www.chainreactioncycles.com/at/de/funn-mamba-one-side-clip-mtb-pedale-/rp-prod122715


wäre ein Pedal, auf der einen seite Flat, auf der anderen click.

Braucht man aber die passenden Schuhe dazu und wird immer ein Kompromiss bleiben, alleine wegen den Schuhen

Wenn du Schuhgröße 42,5 bist, ich hab 2 mal getragene 5.10 falcon maltese um 40€ zum abgeben :)

Bernd67
06-04-2016, 23:56
hab mir die Klickpedale am Anfang so leicht wie möglich gestellt (daß ich bergauf nicht den Schuh vom Pedal gezugen habe) und darauf geschaut daß ich auf den Schuhen jene Cleats habe, die nach allen Richtungen auslösen.

Bergauf sinds ein großer vorteil, da man am Pedal ziehen kann.

Ich bin halt von Riemenpedalen umgestiegen.... die waren sowieso undiskutabel...

Ich vergleiche die Klickpedale mit Schi-Sicherheitsbindungen, die sollten ja im Fall des Falles auch aufgehen, daher vor allem passend einstellen (Anfänger leichter, mit besserem Können dann strenger).

artbrushing
07-04-2016, 11:37
....

LemonLipstick
07-04-2016, 12:01
Plus, wie schon erwähnt, die meisten reinen Klickiefahrer hängen wie ein Sack Erdäpfel am Rad, anstatt durch korrekte Körperhaltung bleibt der Fuss durch die Verbindung am Pedal.
Das sind dann auch oftmals die Leute, die den Schweinehop praktizieren und das Rad an den Pedalen hochziehen statt durch den passenden Bewegungsablauf.

bei kindern die ernsthaft mtbiken lernen praktiziert man das auch so. zuerst mit flatpedal fahrtechnik und körperspannung trainieren. erst wenn das funktioniert ( zb bunnyhop mit flatpedal ) wird auf klickies umgestiegen. mit klickies ist einfach der speed im xc bereich weit höher als ohne. aber wie gesagt zuerst muss die technik stimmen.

ich denke mir das ist sicher bei erwachsenen auch nicht verkehrt.

wüdi
07-04-2016, 15:58
Clips vs. Flats (GMBN)

https://www.youtube.com/watch?v=rN2dTtVjom0

Bikerjenny
07-04-2016, 22:37
http://www.chainreactioncycles.com/at/de/funn-mamba-one-side-clip-mtb-pedale-/rp-prod122715


wäre ein Pedal, auf der einen seite Flat, auf der anderen click.

Braucht man aber die passenden Schuhe dazu und wird immer ein Kompromiss bleiben, alleine wegen den Schuhen

Wenn du Schuhgröße 42,5 bist, ich hab 2 mal getragene 5.10 falcon maltese um 40€ zum abgeben :)

Danke für das Angebot!
Vom Pedal mit Cleat&Flat wurde hier schon eher abgeraten!

Bikerjenny
07-04-2016, 22:40
Clips vs. Flats (GMBN)

https://www.youtube.com/watch?v=rN2dTtVjom0





:klatsch:THANKS & bR, Margret:bounce:!

Bikerjenny
07-04-2016, 22:49
"sehr technisch" ist für einen Anfänger schnell alles was bergab geht und ggf. paar wurzeln, steine oder gar kurven hat, ich halt den "klickpedal=mich hauts mit radl runter" Effekt für durchwegs negativ in der phase.

Ich hab auch mit klick begonnen zu fahren und es war einfach ein fehler, der einzige grund warum ich es getan habe war, weil man den eindruck vermittelt bekommt, dass es sich so gehört.
Für mich ist das einfach nur ein weg Anfängern zu zeigen wo der Hammer hängt, aber alles andere als hilfreich.

Hi:wink:!
Ähnlich ging es auch mir - es war ja total uncool ... ein Bike mit Flatpedalen:confused:! Übrigens, alle meine Räder im Fachgeschäft erstanden!

Schönen Abend!

FireGuy
08-04-2016, 07:42
Danke für das Angebot!
Vom Pedal mit Cleat&Flat wurde hier schon eher abgeraten!

hast du eh gesehen, dass das ein entweder oder pedal ist? eine seite flat, die andere click und kein hybrid wo beides gemischt ist.

der Markus
08-04-2016, 07:48
hast du eh gesehen, dass das ein entweder oder pedal ist? eine seite flat, die andere click und kein hybrid wo beides gemischt ist.
Da steht man dann halt trotzdem entweder mit einem Cleatschuh auf der flachen Seite oder braucht zig Versuche um die Cleatseite zu erwischen. Eindeutig ein Hybrid, der die schlechten Eigenschaften vereint!

wo-ufp1
08-04-2016, 08:08
Danke für das Angebot!
Vom Pedal mit Cleat&Flat wurde hier schon eher abgeraten!
Gerade soetwas würde ich dir empfehlen.

Da kannst du dann in Ruhe ausprobieren bzw siehst du den Unterschied direkt.

riffer
08-04-2016, 08:42
So sind die Ansichten unterschiedlich. Wie MalcolmX aber gesagt hat, muss es dann schon ein gutes sein, das nicht einfach einen Metallkäfig nur hat, sondern eine gescheite Plattform mit griffigen Pins, sonst bringt das nicht mehr, als halt ausgeklickt herumzueiern.

GrazerTourer
08-04-2016, 09:00
Weil ich fürchte, nicht rechtzeitig absteigen zu können ... wenn es wirklich "eng" wird:confused:!
Schönen Abend & lieben Gruß!

genau aus dem Grund sollte mE JEDER Anfänger mit Flats beginnen.

Meine Regeln Nr. 1:
- mit Flats anfangen
- Sattel bergab IMMER runter!

Alles andere macht einem das Leben doch nur unnötig/sinnlos schwer und gefährlich. Klickies kann man später immer noch fahren, wenn man möchte. Gründe dafür gibt's am Beginn genau keine.

(und ich habe noch nie ein brauchbares Kombipedal in freier Wildbahn gesehen. Und den passenden Schuh dazu schon gar nicht)

stef
08-04-2016, 09:35
Hybridpedale sind nit fisch nit fleisch...

haben eh schon einige gschrieben...

Bei meiner Frau war's so dass immer damit beschäftigt war die richtige Pedalseite zu finden und sich dadurch nicht auf fahr konzentriert hat...

Klassische Klickies wollts aber auch nicht, weils auch immer Angst ghabt hat das hängen bleibt..

Also Kombipedal runter, Flat rauf und schon is leichter gangen :-)

wobei ich momentan wieder mal mit Klickies fahr, da hauts mich nicht andauernd von den Pedalen beim Hardtail wenns ruppiger wird...

Im Winter bin ich wiederum mit Flats gfahren, wegen den wärmeren Füssen....

Also zusammengefasst kauf dir ein Paar Flats und probiers einfach mal....

@ GT: die 5Ten Kestrel könnten mit einem Kombipedal gut funktionieren....

wo-ufp1
08-04-2016, 09:35
So sind die Ansichten unterschiedlich. Wie MalcolmX aber gesagt hat, muss es dann schon ein gutes sein, das nicht einfach einen Metallkäfig nur hat, sondern eine gescheite Plattform mit griffigen Pins, sonst bringt das nicht mehr, als halt ausgeklickt herumzueiern.
Also das zuvor genannte Funn Mamba One Side Clip

Pedal erscheint da schon sehr brauchbar.

stef
08-04-2016, 09:40
Also das zuvor genannte Funn Mamba One Side Clip

Pedal erscheint da schon sehr brauchbar.

wennst die Pins auf der click seite entfernst sicher....

wo-ufp1
08-04-2016, 10:14
wennst die Pins auf der click seite entfernst sicher....
Hm, also ich sehe keine Pins auf der Klick Seite.

riffer
08-04-2016, 10:32
Hm, also ich sehe keine Pins auf der Klick Seite.

Ich schon! :wink: http://www.singaporemtb.com/wp-content/uploads/2015/11/Funn_Mamba_Tested-5.jpg

Ja, sowas - aber ich seh es auch wie GrazerTourer: Lieber gute Flats UND griffige Schuhe!

FireGuy
08-04-2016, 13:00
der Markus: mit einem entsprechenden Schuh steht man nicht mit dem Click auf dem Flat, sondern mit der Sohle auf den Pins falls du das meinst.

Für einen XC schuh, bzw irgendwas ausser entsprechenden 5.10 so und so zu vergessen.

Eine Freundin fährt das so, bestätigt aber deine Annahme: man weiß ja nie genau wie das Pedal steht wenn man im Gelände anfährt. Sie muss sich mehr darauf konzentrieren die richtige Seite zu erwischen und nach unten zu schauen, als auf die Strecke die vor ihr liegt

also eigentlich auch nur halbwegs zu gebrauchen wenn man flache Stücke zum anrollen hat. Im steilen Gelände anzufahren ist extrem mühsam.

FireGuy
08-04-2016, 13:03
Flat und gescheite Schuhe FTW!

Bin bis jetzt nur Flats gefahren und hab mir Mallet DH mit 5.10 eingebildet, damits mich beim DH in den Rockgardens nicht so vom Pedal fetzt.

1x probiert mit den Mallet DH: gleich wieder verkauft, so undefiniertes ein und ausklicken: schrecklich
1x probiert mit Time Pedalen: besser aber im teschnichen Gelände auch verzichtbar

Am Renner fahre ich Click, also ist nicht das erste mal dass ich das einfach probiere.

scubasigi_73
08-04-2016, 13:57
Ich weiß nicht, ob nach all den Antworten noch Info gefragt ist.

Mir bleibt aufgrund eines steifen Sprunggelenks nur ein Riemenpedal oder Klickpedal zur Wahl, da ich sonst nicht auf Zug fahren kann.

Ich bin jahrelang mit Riemen/Körbchenpedal gefahren, aber auf Trails kann das ganz schön gefährlich werden, wenn ich schnell raus muss und das Körbchen dann nach unten hängt und an einer Wurzel hängen bleibt... tut hier aber nichts zur Sache.

Ich als Fully-Anfängerin habe mich dann für die Shimano Click'R Pedale entschieden und kann diese nur wärmstens empfehlen. Bitte das nicht als Werbung verstehen. Vielleicht gibt es sowas auch von anderen namhaften Herstellern!

Jedenfalls sind die noch softer einzustellen als die herkömmlchen Klickies und ich komm auf alle Fälle raus, auch mit meiner Bewegungseinschränkung. Die können auch in alle Richtungen auslösen, was ein ziemlicher Vorteil für Anfänger ist - Profis wird es wahrscheinlich nerven, auch in der härtesten Einstellung womöglich.

Ich hab mit einer super leichten Einstellung angefangen und bin jetzt bei mittelprächtig und die reicht mir vollkommen.
Falls meine Technik mal gut genug werden sollte, werde ich ev. auf herkömmliche Clickies umsteigen. Aber das dauert noch lange,... sehr lange.... :-)

Ich hab kurz vor meinem Kauf nach etwas Herumgesuche diese Website mit Info und Video über die Pedale gefunden: https://www.boc24.de/info/shimano-clickr. Gekauft habe ich die aber bei einem anderen Distributor.

Ich fahre die mit herkömmlichen MTB-Schuhen (SH-WM34 und SH-MT54).

Ich habe die SM-SH56-Platte montiert, damit ich den Mehrfachausstieg habe.
Die SM-SH51-Platte hat denselben Ausstieg wie normale Clickies nur softer.


Ich hab mir die PD-T700 gekauft, hängt aber mit meiner Einschränkung zusammen.
Mehr "MTB-orientiert" sind sicher die PD-MT50.

Diese gibts:
Click'r PD-MT50
Click'r PD-T400
Cick'r PD-T420
Click'r PD-T700

Den Käfig kann man, falls man das (später mal) will, mit Zange entfernen.

Vielleicht wär das eine Idee.

KingM
08-04-2016, 15:26
Ich bin vor kurzem auf Flats umgestiegen. So richtig wohl fühle ich mich ehrlich gesagt nicht damit. Vielleicht muss man sich erst daran gewöhnen.

grey
08-04-2016, 15:48
Körperspannung muss passen und bergab definitiv mittiger am pedal stehen als mit click, dabei die ferse eher tiefer unten lassen.
Dann sollte das aber hinhauen, eingewöhnungsphase ist aber sicher nötig.

Bikerjenny
08-04-2016, 16:10
hast du eh gesehen, dass das ein entweder oder pedal ist? eine seite flat, die andere click und kein hybrid wo beides gemischt ist.

:klatsch: DANKE!
Definitiv! Wurde auch hier im BB schon besprochen und
eher davon abgeraten! Schönes Wochenende, lieben Gruß

Bikerjenny
08-04-2016, 18:53
Ich weiß nicht, ob nach all den Antworten noch Info gefragt ist.

Mir bleibt aufgrund eines steifen Sprunggelenks nur ein Riemenpedal oder Klickpedal zur Wahl, da ich sonst nicht auf Zug fahren kann.

Ich bin jahrelang mit Riemen/Körbchenpedal gefahren, aber auf Trails kann das ganz schön gefährlich werden, wenn ich schnell raus muss und das Körbchen dann nach unten hängt und an einer Wurzel hängen bleibt... tut hier aber nichts zur Sache.

Ich als Fully-Anfängerin habe mich dann für die Shimano Click'R Pedale entschieden und kann diese nur wärmstens empfehlen. Bitte das nicht als Werbung verstehen. Vielleicht gibt es sowas auch von anderen namhaften Herstellern!

Jedenfalls sind die noch softer einzustellen als die herkömmlchen Klickies und ich komm auf alle Fälle raus, auch mit meiner Bewegungseinschränkung. Die können auch in alle Richtungen auslösen, was ein ziemlicher Vorteil für Anfänger ist - Profis wird es wahrscheinlich nerven, auch in der härtesten Einstellung womöglich.

Ich hab mit einer super leichten Einstellung angefangen und bin jetzt bei mittelprächtig und die reicht mir vollkommen.
Falls meine Technik mal gut genug werden sollte, werde ich ev. auf herkömmliche Clickies umsteigen. Aber das dauert noch lange,... sehr lange.... :-)

Ich hab kurz vor meinem Kauf nach etwas Herumgesuche diese Website mit Info und Video über die Pedale gefunden: https://www.boc24.de/info/shimano-clickr (http://lx2rv.com/eu/?id=0kbc&url=https%253A%252F%252Fwww.boc24.de%252Finfo%252F shimano-clickr). Gekauft habe ich die aber bei einem anderen Distributor.

Ich fahre die mit herkömmlichen MTB-Schuhen (SH-WM34 und SH-MT54).

Ich habe die SM-SH56-Platte montiert, damit ich den Mehrfachausstieg habe.
Die SM-SH51-Platte hat denselben Ausstieg wie normale Clickies nur softer.


Ich hab mir die PD-T700 gekauft, hängt aber mit meiner Einschränkung zusammen.
Mehr "MTB-orientiert" sind sicher die PD-MT50.

Diese gibts:
Click'r PD-MT50
Click'r PD-T400
Cick'r PD-T420
Click'r PD-T700

Den Käfig kann man, falls man das (später mal) will, mit Zange entfernen.

Vielleicht wär das eine Idee.

:wink:

Vielen Dank auch dir für deine Mühe!
Wünsche weiterhin viel Spaß beim Biken!
Alles Gute, lieben Gruß, Margret:bump:!

little1
09-04-2016, 19:52
:klatsch: DANKE!
Definitiv! Wurde auch hier im BB schon besprochen und
eher davon abgeraten!

naja: ich würde davon nicht abraten ..... bin so ein ding auf touren sehrsehr lang gefahren & hatte die angesprochenen probleme (auf touren) nie (was anderes isses wenn du ein hatzerl mit kumpels machst oder beim rennen) , bin aber (auch aufgrund der guten tips vom riffer) auf echte flats umgestiegen :toll:

little1
09-04-2016, 19:55
Körperspannung muss passen und bergab definitiv mittiger am pedal stehen als mit click, dabei die ferse eher tiefer unten lassen.
Dann sollte das aber hinhauen, eingewöhnungsphase ist aber sicher nötig.

sattel ein bissi tiefer als in cc-position schadet auch nicht am anfang.

grey
09-04-2016, 20:06
Klar, Sattel bergab sowieso runter..

mike79
11-04-2016, 12:48
Die Flats von Superstar (Nanos) gibts mit Rabattcode minus 25%....damit machst wenig falsch beim Kauf....

bs99
04-05-2016, 12:43
Hat jemand in Linz-Umgebung Crankbrothers Pedale rumliegen und würde die inkl. Cleats verborgen?
Bin bis jetzt nur Shimano SPD gefahren und würde das gerne probieren.
Oder generell Finger-weg von CB Pedalen? Die Candy3 würden mich interessieren.

g-rider
04-05-2016, 22:14
Ich hab getunte Eggbeater rumliegen.

Bernd67
04-05-2016, 23:20
Klicks, auch am Fully (war für mich nie ein Unterschied), immer mit SH-M56 Cleats (dadurch sind Schweinehops auch nur begrenzt möglich, da ich dann u.U. aus dem Pedal rauskomme). Aber ich habe mir Riemenpedalen angefangen, das ärgste überhaupt :D

Es gibt beidseitge Hybridpedale (Shimano PD-M424, PD-M545, ev. weitere Hersteller), braucht nur mehr unterschiedliche Schuhe und/oder ein/ausgecklickt fahren mit dem gleichen Schuh. Ich habe bei alpinen MTB Touren auch welche mit Flats+Five-Ten gesehen, aber ob das für Tragepassagen gut geht bin ich mir nicht sicher (dann besser Bergschuhe).

MalcolmX
05-05-2016, 07:35
Solange kein Schnee im Spiel ist, sind 5Ten kein Thema auf Tragepassagen. Bei Schnee sind Bergschuhe klar im Vorteil.*

wo-ufp1
05-05-2016, 09:15
Solange kein Schnee im Spiel ist, sind 5Ten kein Thema auf Tragepassagen. Bei Schnee sind Bergschuhe klar im Vorteil.*
Matsch, lockeres Erdreich?

der Markus
05-05-2016, 09:26
Matsch, lockeres Erdreich?

Verschwinden mit dem Schnee! scnr

MalcolmX
05-05-2016, 09:29
Matsch, lockeres Erdreich?

Eigentlich in meiner Erfahrung kein Problem.
Tragepassagen sind eh meistens alpin und steinig...

yellow
05-05-2016, 10:24
Margret, bring am Samstag einfach das auf Flats getunte Radl mit,
dann merkst Verbesserung/Verschlechterung eh gleich ...

Bikerjenny
05-05-2016, 21:54
Margret, bring am Samstag einfach das auf Flats getunte Radl mit,
dann merkst Verbesserung/Verschlechterung eh gleich ...


Hi Klaus!

Diesbezüglich noch keine Entscheidung getroffen:confused:!
Aber lieben Dank für das Angebot - mal sehen, komme
eventuell zu einem späteren Zeitpunkt auf dein Angebot
zurück. Eine Testfahrt wäre interessant und absolut hilfreich
für eine Entscheidung!
Schönen Abend und lieben Gruß, Margret:bump:!